Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
41.750 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Josip Lippert«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Entfesselte Mädchen, Tanz auf Risiko, hilfsbedürftige Designerinnen
Werbung:
Selbstverständlich wanderten auch am Mittwoch wieder viele neue Bücher in unser System. Eine besondere Erwähnung haben unserer Meinung nach dieses Mal Bücher verdient, die von magisch begabten Kindern erzählen, von waghalsigen Deals und von undurchschaubaren Unterstützern.

Wir haben an dieser Stelle schon lange nicht mehr auf Kinderbücher hingewiesen. Da diese aber natürlich ein genauso wichtiger Teil der Buchwelt wie jedes andere Genre auch sind, wollen wir dieses Mal ein Werk voranstellen, das sich an die junge Leserschaft richtet. Verfasst wurde es von niemand geringerem als Neil Patrick Harris, dem schauspielernden, moderierenden, produzierenden, Regie führenden, in Musicals singenden, Zaubertricks vorführenden und eben Bücher schreibenden Multitalent, das die Älteren unter uns seit »Doogie Howser« und die etwas jüngeren unter uns seit »How I met your mother« kennen. Die ganz jungen kennen ihn womöglich weniger als Darsteller, sondern als Verfasser des Buchs »Mr Vernons Zauberladen«, das im vergangenen Herbst veröffentlicht worden war. Es bildete den Auftakt zur Buchreihe »Die Magischen Sechs«, und diese hat nun Zuwachs bekommen. Das neue Buch trägt den Titel »Madame Esmeraldas Geheimnis« und beschäftigt sich dieses Mal mit dem Mädchen Leila, das in einem Waisenhaus aufwuchs und von Mitschülern gehänselt wurde, und das sich dank magischer Begabung zu einer perfekten Entfesselungskünstlerin entwickelt hat. Leila hat sich zum Ziel gesetzt, ganz Mineral Wells und seine Einwohner zu beschützen und dafür all ihre Künste in die Waagschale zu werfen. »Madame Esmeraldas Geheimnis« stammt aus dem Verlag Egmont Schneiderbuch, ist 352 Seiten stark und kostet als gebundenes Buch vierzehn Euro. Die E-Book-Ausgabe ist einen Euro günstiger. Im Sommer wird zudem eine Hörbuchversion erscheinen, die von Simon Jäger eingelesen werden wird.

Die meisten Bücher, die wir gestern in unsere Datenbank eingetragen haben, wurden ohne Unterstützung eines Verlags veröffentlicht. Zu diesen zählt »Wicked Deal - Traust du dich?«, das neueste Buch von C.R. Scott, die wir anno 2016 zu einem Interview hier bei Leserkanone.de begrüßen konnten. In dem Buch begegnet man der jungen Paige, deren Tanzpartner sich kurz vor ihrer Abschlussprüfung in der Tanzakademie verletzt. Dummerweise ist Ersatz für ihn gar nicht so leicht zu finden. Überraschenderweise stößt Paige dann doch auf einen Mann, der die Rolle einnehmen könnte: Harper, der beste Freund ihres Bruders. Dieser kann nicht nur tanzen, er ist auch ein reicher und kühler Unternehmer. Er ist nur bereit, Paige zu helfen, wenn sie sich zu einer Gegenleistung bereiterklärt, deren Inhalt er ihr erst nach der Prüfung bekanntgegeben will. Somit wird Paige vor eine schwerwiegende Entscheidung gestellt. »Wicked Deal - Traust du dich?« hat einen Umfang von 250 Seiten und ist als E-Book für nur 99 Cent zu bekommen. Abonnenten des Amazon-Services »Kindle Unlimited« können es kostenfrei lesen. Kein Wunder also, dass es schon jetzt - kurz nach dem Erscheinen - an den deutschsprachigen Top Ten der E-Book-Bestsellerliste des Bücherriesen anklopft.

Auch J. Vellguth hat für ihren neuen Roman keinen Verlag gebraucht. In »Home Sweet Home«, wie das gute Stück heißt, geht es nach New York City, wo die attraktive Mary Simmons ein kleines extravagantes Modegeschäft führt. Für sie läuft es jedoch gar nicht gut, denn sie verliert erst einen wichtigen Auftrag, dann erleidet sie mitten auf der Straße im Regen einen Zusammenbruch. Rettung naht ausgerechnet in Person des Frauenhelden, Lebenskünstlers und Organsationstalents Luke. Was hinter dem Mann mit den zweideutigen Sprüchen und dem verschmitzten Grinsen steckt, muss Mary allerdings erst einmal herausfinden. J. Vellguths Liebesroman ist 304 Seiten dick und kostet 12,99 Euro. Für die E-Book-Ausgabe fallen 3,99 Euro an, Abonnenten von »Kindle Unlimited« müssen gar nichts zahlen. Wer mehr über den Roman erfahren möchte, der sollte in den kommenden Tagen unser Newsboard im Auge behalten, denn die emsige Autorin wird uns in einem Interview Rede und Antwort stehen.

Zum Abschluss noch zwei weitere ohne Verlagsunterstützung erschienene Bücher im Schnelldurchlauf: Ronja Delahaye erzählt in »Us - Wie Worte so laut« die Geschichte von Reyes, die sich gegenüber den meisten Menschen angstvoll in Schweigen hüllt, und von dem tauben Fynn, dem sie alles sagen kann, was sie will. Charlotte Taylor hat derweilen der von mehreren Autorinnen verfassten Reihe über den »Millionaires Club« mit ihrem neuen Buch »San Francisco Millionaires Club: Dan« ein weiteres Kapitel hinzugefügt.

Wer weitere neue Bücher in Listenform sehen möchte, der kann ganz einfach diesem Link folgen. Diese und andere Bücher wurden uns von unserer unermüdlichen Userschaft zum Eintragen vorgeschlagen. Dafür möchten wir uns bedanken!
Autorentags: Charlotte Taylor, C.R. Scott, J. Vellguth, Neil Patrick Harris, Ronja Delahaye
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Die Magischen Sechs 2 - Madame Esmeraldas Geheimnis
Geschrieben von: Neil Patrick Harris (5. Juni 2019)
Home Sweet Home
Geschrieben von: J. Vellguth (2. Juni 2019)
100/100
[3 Blogger]
Millionaires Club 17 - San Francisco Millionaires Club: Dan
Geschrieben von: Charlotte Taylor (4. Juni 2019)
100/100
[2 Blogger]
Us - Wie Worte so laut
Geschrieben von: Ronja Delahaye (3. Juni 2019)
100/100
[1 Blogger]
Wicked Deal - Traust du dich?
Geschrieben von: C.R. Scott (3. Juni 2019)
100/100
[1 Blogger]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz