Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.142 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »livia61«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Drei neue Krimireihen und weitere Abmurksereien [WERBUNG!]
Werbung:
Heute wollen wir mit euch einen Blick auf die erwähnenswertesten Bücher werfen, die in den vergangenen beiden Tagen in unser System eingetrudelt sind. Diese führen ihre Leser ins viktorianische Schottland, ins Berlin der fünfziger Jahre, an den Schauplatz eines Giftmordes und den eines tödlichen Dates.

Den Auftakt macht heute das in Schottland lebende Autoren-Ehepaar Ambrose Parry. Der Pendo Verlag hat ihren Roman »Die Tinktur des Todes« herausgegeben, der den Startschuss in eine Reihe über die »Morde von Edinburgh« markiert. Die beiden Autoren führen ihre Leser ins Edinburgh des Jahres 1847, das von einer brutalen Serie an Morden an jungen Frauen erschüttert wird. Im gleichen Jahr beginnt ein junger Medizinstudent für einen bekannten Geburtshelfer zu arbeiten, der mit innovativen Betäubungsmitteln experimentiert. In dessen Haus begegnet er einem emsigen Hausmädchen, das wie er selbst aus persönlichen Motiven daran interessiert ist, die Mordserie aufzuklären. Ihre Recherchen führen sie tief in die Unterwelt der Stadt, doch aber um ihre Ermittlungen zu einem Erfolg zu führen und zu überleben, müssen sie erst einmal mit ihrer gegenseitigen Abneigung zurechtkommen. In Tii und Ana's kleiner Bücherwelt wurde der Roman als »wohl durchdachte, gut geschriebene Story mit sympathischen Protagonisten*innen in einem grandiosen Setting« bezeichnet, und auch in Seehases Lesewelt sowie im Bücherkessel war man voll des Lobes. Das 464 Seiten starke Werk hat einen Preis von 16,99 Euro, die E-Book-Ausgabe ist vier Euro günstiger. Ein 12:34 Stunden langes Hörbuch wurde von Julian Mehne eingelesen.

Eine weitere Reihe an historischen Kriminalromanen wurde im Ullstein Verlag gestartet. »Der Petticoat-Mörder« ist der erste Roman, den Leonard Bell über das Ermittlerduo Fred Lemke und Ellen von Stain verfasst hat, das im Berlin der goldenen fünfziger Jahre gegen das Verbrechen ankämpft. Bei ihrem ersten Auftritt wird eine männliche Leiche am Ufer des Fennsees gefunden. Während die Kollegen die Sache als Raubmord zu den Akten legen wollen, ermittelt Fred Lemke weiter und stößt alsbald auf Verstrickungen des Opfers in der Zeit des Nationalsozialismus. Gemeinsam mit der selbstbewusst-schillernden Baronesse Ellen von Stain schnüffelt er fortan weiter, und mit ihr stößt er auf Widerstände, die aufzeigen, welch machtvolle Kräfte aus der finsteren Zeit immer noch intensiv am Wirken sind. Ullas Bücherseite beschrieb das Buch als »gelungenen Start«, und auch bei Lesenswertes aus dem Bücherhaus zeigte man sich von Bells Schreibstil gefesselt. »Der Petticoat-Mörder« ist 432 Seiten lang und kostet 9,99 Euro. Für einen Euro weniger kann man die Story in digitaler Form lesen.

Wer eher nach einer neu gestarten Krimireihe sucht, die in der Gegenwart spielt, wird womöglich bei Gisela Garnschröder fündig. Ihr Roman »Rotkäppchen muss sterben«, der unter dem Ullstein-Label »Midnight« herausgegeben wurde, markiert den ersten Auftritt einer Kriminalkommissarin namens Hannah Seelfeld. Diese muss ermitteln, nachdem eine junge Frau tot aus der Dalke gezogen wurde. Schnell zeigt sich, dass die Studentin nicht ertrunken ist, sondern erst vergiftet und dann in das Flüsschen geworfen wurde. Als skurriler Hinweis stellt sich alsbald ein Bild des Opfers heraus, das sie in einem Rotkäppchenkostüm zeigt. Wenig später stirbt eine zweite Frau, und es deutet sich an, dass sich hier ein Täter auf einem Rachefeldzug befindet. »Rotkäppchen muss sterben« ist umgerechnet 313 Seiten lang und kann für 3,99 Euro als E-Book erworben werden.

Wem der Kopf nicht nach einer neuen Reihe, sondern eher nach etwas Erprobtem steht, für den könnte Lotte Mincks neuester Streich etwas sein. Mit »Ringelpietz mit Abmurksen« hat sie das Dutzend vollgemacht und ihre Serienheldin Loretta Luchs zum zwölften Mal auftreten lassen. In dem Buch aus dem Droste Verlag befindet sich Loretta zunächst beim Speed-Dating, und nur ein einziger wortgewandter Mann weckt dort ihr Interesse. Schon beim zweiten Date mit ihm ist es auch schon wieder aus, denn Mike - so der Name des Mannes - bricht tot zusammen. Fortan versucht Loretta Luchs herauszubekommen, wie es dazu kommen konnte. Das 304 Seiten starke Buch kostet elf Euro, für zwei Euro weniger gibt es das Ganze in digitaler Form. Am 21. September werden wir über den Buchdeckel im Rahmen unserer Cover-Analyse abstimmen lassen.

Wem das noch nicht genug neue Bücher gewesen sind oder etwas anderes als einen neuen Krimi sucht, der kann hier eine komplette Liste aller Neuzugänge in unserem System finden. Unser Dank gilt all denjenigen Besuchern von Leserkanone, die sich die Mühe gemacht haben, uns auf die Neuerscheinungen hinzuweisen.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Fred Lemke und Ellen von Stain 1 - Der Petticoat-Mörder vom 16.09.2020 9:43:
» Berlin 1958 Fred Lemke, ein ehemaliger Laternenanzünder, wird als Kriminalassistent der Kreuzberger Kriminalpolizei zugeteilt und bekommt es direkt mit einem Mordfall zu tun. Am Ufer des Rixdorfer Teiches wurde eine Leiche gefunden, sein Vorgesetzter möchte es am liebsten als Raubmord direkt zu den Akten legen, aber bei Lemke erwacht der Ermittlerinstinkt. Schnell scheint ein Tatverdächtiger festzustehen, aber Lemke will den Fall weiteruntersuchen und so geraten auch die Ehefrau und die Geliebte erstmal ins Visier. Seine Nachforschungen führen ihn auch in die Zeit des Nationalsozialismus zurück, denn das Opfer scheint nicht so unbescholten zu sein, wie es nach außen scheint. Mit seiner Kollegin Ellen von Stain, stößt er auf massive Widerstände, die zeigen wieviel Macht und Einfluss die alten Kader noch haben. Der Petticoat-Mörder ist der erste Teil der Lemke –und-von Stain-Reihe und stammt aus der Feder von Leonard …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Tanjas Bücherwelt

 
Autorentags: Ambrose Parry, Gisela Garnschröder, Leonard Bell, Lotte Minck
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Die Morde von Edinburgh 1 - Die Tinktur des Todes
Geschrieben von: Ambrose Parry [Christopher Brookmyre] und Ambrose Parry [Marisa Haetzman] (31. August 2020)
1,50
[4 Blogs]
Fred Lemke und Ellen von Stain 1 - Der Petticoat-Mörder
Geschrieben von: Leonard Bell (31. August 2020)
1,00
[2 Blogs]
1,00
[1 User]
Hannah Seelfeld ermittelt 1 - Rotkäppchen muss sterben
Geschrieben von: Gisela Garnschröder (7. September 2020)
Loretta Luchs 12 - Ringelpietz mit Abmurksen
Geschrieben von: Lotte Minck (7. September 2020)
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz