Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.359 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »bent48«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Büllende Löwen, entführte Töchter, Geheimnisse in Boston
Werbung:
Selbstverständlich trudelten auch gestern wieder viele neue Bücher in unserem System ein. Die Erwähnenswertesten unter ihnen geben einen Einblick in das Leben eines gestressten Controllers, sie berichten von der Entführung einer Tochter aus wohlhabendem Hause, und sie erzählen die Liebesgeschichte einer Barleiterin und eines Polizisten.

Die größten Chancen, ein Verkaufsrenner zu werden, dürfte ein Buch aus dem Bereich der etwas leichteren Literatur sein, da es von niemand Geringerem als Tommy Jaud verfasst wurde. Das letzte Buch aus seiner Feder ist inzwischen schon einige Jahre alt gewesen und war unter dem Pseudonym »Sean Brummel« erschienen, nun gibt es seit langer Zeit endlich wieder ein Werk, auf dem auch wirklich »Tommy Jaud« draufsteht. Das gute Stück trägt den absonderlichen Titel »Der Löwe büllt« und wurde vom Fischer Verlag Scherz veröffentlicht. Darin begegnet man einem völlig überforderten Controller im besten Alter namens Nico Schnös. Überfordert wird er durch seinen Job, durch seine Frau und durch seine Mutter. Nachdem ihm sein Chef aufgrund eines Wutanfalls einen Zwangsurlaub verordnet, landet Nico in einem kanarischen Ferienclub. Die hyperaktive Mutter mitzunehmen erweist sich allerdings als nicht die allerbeste Idee, und das Projekt Entspannung will einfach nicht funktionieren. »Der Löwe büllt« ist 320 Seiten stark und kostet 16,99 Euro. Für die E-Book-Ausgabe sind zwei Euro weniger zu zahlen. Eine ungekürzte Hörbuchausgabe mit etwas mehr als sieben Stunden Spielzeit wurde vom Autor selbst eingelesen. Booknerds by Kerstin bezeichnete Jauds Werk in einer ersten Besprechung als »gelungene Sommerlektüre«.

Bei Amazon Publishing ist der zweite Nik-Pohl-Thriller von Alexander Hartung erschienen. Der Autor, den wir vor knapp vier Jahren zu einem Interview hier bei Leserkanone.de begrüßen durften, hat sein Buch »Vom gleichen Blut« getauft und berichtet darin von der Entführung der jugendlichen Tochter eines Bauunternehmers. Ermittler Nik Pohl und sein Freund Jon erfahren, dass der Fahrer der reichen Familie bei der Entführung erschossen wurde, und so kann man davon ausgehen, dass die Gefahr für das verschleppte Mädchen groß ist. Alsbald trudelt eine Lösegeldforderung ein. Während sich die Ermittlungen auf einen Bauskandal konzentrieren, in den der Vater der Entführten verwickelt war, gehen Niks Vermutungen in eine andere Richtung, und tatsächlich verschwindet alsbald ein zweiter Jugendlicher. »Vom gleichen Blut« hat einen Umfang von 307 Seiten und kostet 9,99 Euro. Die E-Book-Ausgabe ist für die Hälfte davon zu haben, Abonnenten von »Kindle Unlimited« können sie kostenfrei lesen. Eine 8:31 Stunden lange (ungekürzte) Hörbuchausgabe wurde von Oliver Schmitz eingelesen. In einer ersten Besprechung wurde dem Buch vom Blog Ohne Bücher? Ohne uns attestiert, keine Wünsche offenzulassen.

In einem anderen Amazon-Imprint, nämlich Montlake Romance, ist das neueste Gemeinschaftswerk von Freya Miles und Nadine Kapp erschienen. Dieses trägt den Titel »Boston« und ist der vierte Band ihrer Law-Enforcement-Reihe. Jene Reihe begleitet die Autorinnenkarriere der beiden fleißigen Schreiberinnen nun schon seit dem Jahre 2016. In dem neuen Buch begegnet man Protagonistin Holly Madison, deren Oma schwer erkrankt, und die von einem Moment auf den anderen die Leitung ihrer Bar übernehmen muss, Kurz zuvor hat sie eine Nacht mit einem Fremden verbracht und kann diesen nun nicht mehr vergessen, obwohl er sie direkt am nächsten Morgen sitzengelassen hat. Ihr Gegenüber ist Polizist Jake Baker, der eigentlich immer nur ein Mann für eine Nacht sein wollte, sich nun aber Hals über Kopf in Holly verliebt. Allerdings gibt es ein grausames Geheimnis, das die frische Liebe wieder vernichten könnte. »Law Enforcement - Boston« ist 318 Seiten lang und zum Preis von 9,99 Euro zu haben. Die Digitalversion kostet 3,99, auch hierfür müssen Kindle-Unlimited-Nutzer nichts zahlen.

Zum Abschluss noch zwei Bücher im Schnelldurchlauf, die ohne Verlagsunterstützung erschienen sind: June Reeler erzählt in »Aubreys Song - Liebe nach der Ewigkeit« von einer Frau, die zwischen zwei Männern steht, und von einem alles überdauernden Brief. Jenna Stean hat derweilen ihre Emilia-und-Noah-Trilogie zum Abschluss gebracht und stelllt darin die Frage: »Wie lebt man mit einem Bad Boy?«

Sämtliche Neuerscheinungen, die in unser System eingegeben wurden, können hier gefunden werden. Auch die am Dienstag eingetragenen Bücher konnten nur dank der Hilfe von Besucher-Vorschlägen in so großer Zahl hierher gelangen. Vielen Dank für die Unterstützung!


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Nik Pohl 2 - Vom gleichen Blut vom 25.07.2019 11:48:
» Düsterer Großstadt-Thriller mit einem gut aufeinander abgestimmten Ermittler-Trio Auch mit dem zweiten Band der Reihe um Nik Pohl legt der Autor Alexander Hartung wieder einen düsteren Großstadt-Thriller vor, der zwar nicht ganz die Klasse des ersten Bandes erreicht, mich aber dennoch insgesamt gut und spannend unterhalten konnte. Nach seinem Ausscheiden bei der Münchener Kriminalpolizei hat sich Nik Pohl mit dem Hacker Jon und dem Pathologen Balthasar zusammengetan. Die drei ungleichen Charaktere ermittleln fortan in Fällen, bei denen die Polizei mit ihren Methoden nicht wirklich vorankommt. Einer dieser Fälle ist die Entführung der 14-jährigen Greta, die von der Polizei als Racheakt gegen ihren Vater, einen Bauunternehmer mit zahlreichen Feinden, eingestuft wird. Nik glaubt, das mehr hinter der Sache steckt und stößt mit seinen Ermittlungen mitten in ein Wespennest. Dieser schonungslose Thriller weiß durch …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ech68
Kommentar zu Aubreys Song - Liebe nach der Ewigkeit vom 21.05.2019 8:57:
» In " Aubreys Song: Liebe nach der Ewigkeit " sucht Aubrey die Abgeschiedenheit des Küstenstädchen auf, um über den Verlust ihres Verlobten wegzukommen. Das sie dabei den Werftbesitzer Joshua kennen lernt, war nicht vorhersehbar. Doch da sind zarte Gefühle zwischen ihnen, die ihr Hoffnung auf eine neue Liebe machen. Doch plötzlich taucht ein Brief für sie auf, der mit Liams Handschriften geschrieben ist. Was hat das zu bedeuten? Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bringt dabei eine Menge Abwechslung und Spannung. Man darf mit Aubrey mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Ea gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und musste es in einem Rutsch durchlesen. Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Aubreys Song - Liebe nach der Ewigkeit vom 12.05.2019 11:58:
» 5 von 5 Sterne Wieder hat die Autorin es geschafft ein Buch zu schreiben, dass man mit keinem anderen vergleichen kann. Man spürt sofort, dass sie viel Ahnung von der menschlichen Psyche hat. Lebt es sich einfacher, wenn man die Ungewissheit als gegeben annimmt? Dieser Frage stellt sich Aubrey ein Jahr nach Liams Tod und anhaltender Trauer. Liam, so kurz seine Rolle auch war, begleitet uns durch das ganze Buch, da uns immer wieder kleine Rückblicke ihrer Beziehung und Ereignisse näher gebracht wurden. Für mich war es in keinster Weise vorhersehbar. Die Abgründe, die sich auftaten hätte ich niemals erahnen können. Zum Ende hin konnte ich meine Tränen dann nicht mehr zurückhalten, da Aubreys Weg sich dem Ende neigte. Welche wichtige Rolle Joshua innehat, müsst ihr natürlich selber herausfinden. Ich gebe eine absolute Leseempfehlung für diesen, sehr tief gehenden Roman.«
– geschrieben von SanNit
Kommentar zu Nik Pohl 2 - Vom gleichen Blut vom 12.05.2019 10:21:
» Auch wenn er seit einiger Zeit den Job bei der Kripo an den Nagel gehängt hat, verfolgt Nik Pohl dennoch aufmerksam die Münchner Kriminellenszene. Ein Fall lässt ihn aufhorchen: ein 14-jähriges Mädchen wurde entführt, aber die Öffentlichkeit erhält kaum Informationen. Es scheint auch keine Lösegeldforderung zu geben und die Polizei erweckt den Eindruck, in einer Sackgasse zu stecken, weshalb Nik zusammen mit seinen Freunden Jon und Balthasar heimlich Nachforschungen anstellt. Ist der Vater womöglich in einen Bauskandal verwickelt? Als Nik bedroht und Balthasar übel verprügelt wird, ist für sie offenkundig, dass es sich hier nicht um einen Racheakt im Baugewerbe handelt, sondern dass ganz andere Drahtzieher hinter der Aktion stecken. Als weitere Kinder in München verschwinden, wird der Fall jedoch immer mysteriöser. Der zweite Fall des unkonventionellen Privatermittlers Nik Pohl mit seinem …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von miss.mesmerized
Kommentar zu Nik Pohl 2 - Vom gleichen Blut vom 01.05.2019 19:08:
» Die 14-jährige Tochter eines Bauunternehmers wird unter brutalen Umständen entführt. Da nur wenige Details veröffentlicht werden und die Kriminalpolizei auf der Stelle zu treten scheint, beschließen der ehemalige Ermittler Nik Pohl und sein Freund Jon, sich näher mit diesem Fall zu beschäftigen. Die beiden stoßen schon bald auf einige Ungereimtheiten, die den Eindruck entstehen lassen, dass hinter dieser Entführung viel mehr steckt, als allgemein angenommen. Als ein weiteres Kind verschwindet, wird der Fall immer rätselhafter. Doch Nik gibt nicht auf und gerät schon bald selbst in große Gefahr.... "Vom gleichen Blut" ist nach "Auf zerbrochenem Glas" der zweite Fall der Thriller-Reihe um den Ermittler Nik Pohl. Da die Fälle in sich abgeschlossen sind, kann man den aktuellen Ermittlungen auch dann problemlos folgen, wenn man den ersten Band nicht gelesen hat. Um die beruflichen und privaten …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von KimVi
Kommentar zu Emilia und Noah 3 - Wie lebt man mit einem Bad Boy? vom 01.05.2019 11:27:
» Emilia ist sofort nach Berlin gefahren und ist endlich wieder bei Noah. Beide wollen es nochmal miteinander versuchen denn Sie lieben sich. Auch wenn es schwer ist Noah ist in Berlin und Emilia lebt nun in Hamburg aber es geht. Endlich hat Emilia Ihre Zeit in Hamburg beendet und kommt zurück nach Berlin, alle sind glücklich nur nicht Ihr Doktorvater Patrick. Danke für die Stunden voller hoffen und bangen«
– geschrieben von elke1205

 
Autorentags: Alexander Hartung, Freya Miles, Jenna Stean, June Reeler, Nadine Kapp, Tommy Jaud
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Aubreys Song - Liebe nach der Ewigkeit
Geschrieben von: June Reeler (26. April 2019)
Der Löwe büllt
Geschrieben von: Tommy Jaud (30. April 2019)
80/100
[1 Blogger]
Emilia und Noah 3 - Wie lebt man mit einem Bad Boy?
Geschrieben von: Jenna Stean (30. April 2019)
Law Enforcement 4 - Boston
Geschrieben von: Nadine Kapp und Freya Miles (30. April 2019)
Nik Pohl 2 - Vom gleichen Blut
Geschrieben von: Alexander Hartung (30. April 2019)
90/100
[2 Blogger]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz