Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.988 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »nisa_69«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Böses Erwachen, todgeweihte Dörfer, finstere Fjorde
Werbung:
Natürlich standen auch am Sonntag die Räder bei uns nicht still, und sehr viele neue Bücher fanden den Weg auf unsere Seite. Die erwähnenswertesten Neuerscheinungen führen ihre Leser an ein Krankenhausbett, an den Rand eines Tagebaus und nach Dänemark.

Loslegen wollen wir heute mit einem Thriller, der im Penguin Verlag erschienen ist. Aus der Feder von JP Delaney stammt der Roman »Tot bist du perfekt«, dessen Protagonistin eines Tages erwacht und den Eindruck hat, dass etwas nicht stimmen kann. Tatsächlich befindet sie sich in einem Krankenhaus. Ihr Ehemann, der neben ihr steht, ist den Tränen nahe. Die Vermutung liegt nahe, dass es einen Unfall gegeben haben muss, dann aber sagt der Mann, es hätte Jahre gedauert, sie wieder ins Reich der Lebenden zurückzubekommen. Fortan gilt es, das Leben mit fremden Augen wiederzuentdecken ... und einer Gefahr entgegenzusehen. »Tot bist du perfekt« hat einen Umfang von 448 Seiten und kann vorerst zum vergünstigten Preis von 3,99 als E-Book bezogen werden. Später wird dieses einen Preis von 9,99 Euro haben. Dann wird es auch eine Taschenbuch-Ausgabe geben, diese wird am 9. März erscheinen und dreizehn Euro kosten.

Da wir schon im Thrillergenre sind: Auch Stephan Ludwig hat ein neues Buch geschrieben. Er hat dieses Mal sowohl seinen Hauptkommissar Claudius Zorn als auch den dicken Schröder in der Abstellkammer belassen und ein Werk verfasst, das nichts mit seiner Erfolgsreihe zu tun hat. In »Unter der Erde« aus dem Fischer Verlag Scherz geht es in den kleinen Ort Volkow, der kurz davor steht, von einem Tagebau verschlungen zu werden: Trotzdem bleiben die Bewohner nach wie vor in dem Dorf. Protagonist Elias Haack reist nach Volkow, um seinen Großvater zu besuchen, den er seit drei Jahrzehnten nicht mehr gesehen hat. Kurz nach seiner Ankunft verstirbt der alte Herr, und so strandet Elias allein in dem Ort. Je länger er sich dort aufhält, desto eigenartiger erscheinen ihm die anderen Einwohner. Dass sie nach wie vor hier bleiben, anstatt sich eine neue Heimat zu suchen, scheint keinen Sinn zu ergeben. Hinter den Fassaden stecken Geheimnisse, und diese scheinen auch etwas mit Elias zu tun zu haben. »Unter der Erde« ist 400 Seiten lang und kostet als E-Book 12,99 Euro. In drei Wochen wird es auch eine Printversion geben, diese wird zwei Euro teurer sein.

Aller guten Dinge sind drei: Auch im Hause Knaur ist ein Thriller erschienen, der eine Erwähnung verdient hat. »Schwarzer Fjord« stammt aus der Feder des in Detmold lebenden Sven Koch. Bei ihm geht es literarisch dorthin, wohin er seine Leser schon in seinem vorangegangenen Werk »Kalte Sonne« geführt hatte: nach Dänemark. Dort begegnet man einer Frau namens Liv, die in einem Krankenhaus erwacht, nachdem sie einen Treppensturz erlitten hat. Ihre Erinnerungen an die Zeit zuvor sind schwammig, doch sie weiß, dass sie bei dem Mann ihrer verschwundenen besten Freundin war. Zudem war sie auf Beweise gestoßen, die ihn belasteten. Die Polizei geht hingegen davon aus, dass Liv den Platz der Verschwundenen einnehmen wollte und daher die Täterin sein muss ... schließlich trägt sie auch deren Kleidung und sieht inzwischen genauso aus wie sie. Nun ist es an Liv selbst, ihre Unschuld zu beweisen ... wenn sie denn unschuldig sein sollte. »Schwarzer Fjord« hat einen Umfang von 320 Seiten und kostet als Digitalausgabe vorerst nur 4,99 Euro. Für die am 2. März erscheinende Printversion ist ein Preis von 12,99 Euro vorgesehen.

Zum Abschluss noch drei weitere Neuerscheinungen im Schnelldurchlauf, die wir am Sonntag in unser System aufgenommen haben: Fantasyautorin Shelby Mahurin hat im Dragonfly Verlag mit »Game of Gold« einen Roman vorgelegt, der eine Geschichte von Hexen, Hexenjägern und einer großen Liebe erzählt. Sina Beerwald entführt ihre Leser in ihrem neuen Roman »Die Strandvilla« auf die Insel Sylt des Jahres 1913. Last but not least hat Alex Pohl mit »Heißes Pflaster« den zweiten Fall für seine Ermittler Seiler und Novic ersonnen. Darin wird die Leiche eines Politikers aus einem See im Leipziger Neuseenland gefischt.

Die Gesamtliste aller Neueintragungen in der Leserkanone-Datenbank findet man durch einen Klick hier. Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei all den hilfsbereiten Besuchern unserer Seite, die uns die neuen Bücher gemeldet haben!


Auf welches Buch freut ihr euch am meisten?
1
 
 148 (29,9%)
Unter der Erde von Stephan Ludwig
2
 
 97 (19,6%)
Kalte Sonne von Sven Koch
3
 
 79 (16,0%)
Ein Fall für Seiler und Novic 2 - Heißes Pflaster von Alex Pohl
4
 
 68 (13,7%)
Game of Gold von Shelby Mahurin
5
 
 61 (12,3%)
Tot bist du perfekt von JP Delaney
6
 
 42 (8,5%)
Die Strandvilla von Sina Beerwald
An der Umfrage haben 495 Benutzer teilgenommen.
 
 
Autorentags: Alex Pohl, JP Delaney, Shelby Mahurin, Sina Beerwald, Stephan Ludwig, Sven Koch
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Die Strandvilla
Geschrieben von: Sina Beerwald (1. Februar 2020)
Ein Fall für Seiler und Novic 2 - Heißes Pflaster
Geschrieben von: Alex Pohl (1. Februar 2020)
Game of Gold
Geschrieben von: Shelby Mahurin (31. Januar 2020)
1,35
[3 Blogs]
Kalte Sonne
Geschrieben von: Sven Koch (26. Februar 2018)
1,00
[1 Blog]
Schwarzer Fjord
Geschrieben von: Sven Koch (1. Februar 2020)
Tot bist du perfekt
Geschrieben von: JP Delaney (1. Februar 2020)
Unter der Erde
Geschrieben von: Stephan Ludwig (1. Februar 2020)
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz