Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.596 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »burgg«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Bischöfliche Bitten, Liebe im Strandkorb, veränderte Welten
Werbung:
Einmal mehr wurden viele neue Bücher in unser System aufgenommen. Die erwähnenswertesten unter ihnen führen ihre Leser ins historische Worms, auf die Insel Norderney und auf ein Raumschiff, das nach einer langen Reise zur Erde zurückkehrt.

Loslegen wollen wir dieses Mal mit Ellin Carsta, die wir im Sommer 2015 unter einem ihrer anderen Alter Egos zu einem Interview hier bei Leserkanone.de begrüßen durften. Frau Carsta hat ihre Historienreihe um die »heimliche Heilerin« in die fünfte Runde geführt und ist damit schon wieder unter den vierzig bestplatzierten Büchern der E-Book-Bestsellerliste von Amazon angekommen. Das neue Buch trägt den Titel »Die heimliche Heilerin und der Erzbischof«. Darin geht es in das Worms des Jahres 1414, wo sich Madlen und Franz von Beyenburg mit großem Herzblut um die Kranken kümmern und der Bau ihres eigenen Hospitals schleppend vorangeht. Der Kölner Erzbischof, der Madlen schon seit einem Vierteljahrhundert kennt und mit ihr eng befreundet ist, lässt in diesem Jahr nach ihr schicken, um mit ihr als Zeugin wichtige Angelegenheiten zu ordnen und seine Nachfolge in die Wege zu leiten. Was als Freundschaftsdienst beginnt, wird für die Heilerin schließlich zu einer großen Zerreißprobe. »Die heimliche Heilerin und der Erzbischof« wurde vom Amazon-eigenen Verlag »Tinte & Feder« veröffentlicht und hat einen Preis von 9,99 Euro. Für die Hälfte davon kann man die 285 Seiten lange Geschichte als E-Book erwerben. Abonnenten der E-Book-Flatrate »Kindle Unlimited« können sie kostenfrei lesen.

Unter einem anderen Amazon-Label, nämlich »Montlake Romance«, ist das Buch »Strandkorbliebe« erschienen. Hierbei handelt es sich um den zweiten Band von Lotte Römers Reihe »Liebe auf Norderney«. Auch Lotte Römer wurde von uns schon interviewt. In ihrem Buch begegnet man der Protagonistin Antje, welche die Wunden ihrer ersten großen Liebe nie hinter sich gelassen hat und nun eine Pension auf Norderney leitet. Dort taucht plötzlich der Name jener ersten Liebe auf der Buchungsliste auf, da dessen Eltern ihren Hochzeitstag auf der Insel feiern wollen. So kommt es zur Begegnung der beiden, und die Emotionen überwältigen sie. Zunächst sieht es tatsächlich danach aus, als könne es mit jahrelanger Verspätung nun einen Weg in ein gemeinsames Miteinander geben, doch dann kommt alles ganz anders als gedacht. »Strandkorbliebe« hat einen Umfang von 252 Seiten und ist für 9,99 Euro zu bekommen. Die Digitalversion kostet 4,99 Euro, und auch hierfür müssen Kindle-Unlimited-Kunden nichts zahlen.

Eine ganze Reihe erwähnenswerter Romane ist im Piper Verlag erschienen. Stellvertretend für sie wollen wir auf Andreas Brandhorsts Werk »Eklipse« hinweisen, da Science Fiction hier ansonsten immer etwas kurz kommt. Bei dem titelgebenden »Eklipse« handelt es sich um ein Raumschiff, das nach langer Zeit zur Erde zurückkehrt. Diese hat sich in der Zwischenzeit völlig verändert, fast alle Menschen sind verschwunden. Außerdem wird ein blinder Passagier an Bord entdeckt, der zu einer der gefährlichsten bekannten Spezies des All gehört und in der Lage wäre, die Biosphäre eines ganzen Planeten binnen weniger Tage zu infizieren. Für die Crew der Eklipse gilt es also, einerseits herauszufinden, was den Menschen zugestoßen ist, andererseits müssen sie das »Spike« - also das erwähnte Wesen - zur Strecke bringen, ehe es Unheil anrichten kann. »Eklipse« ist 496 Seiten lang und kostet fünfzehn Euro. Für die E-Book-Version sind zwei Euro weniger zu zahlen. Zudem gibt es eine ungekürzte Hörbuchausgabe mit 16:31 Stunden Laufzeit, die von Richard Barenberg eingelesen wurde.

Zum Abschluss noch einige weitere Piper-Neuveröffentlichungen im Schnelldurchlauf: Anna Jonas hat mit »Das Rosenpalais« den Startschuss in eine opulente Familiensaga abgefeuert, die ihre Leser zunächst in die Goldenen Zwanziger führt und dort von einer Chocolatier-Familie erzählt. In Lucy Clarkes Roman »Das Haus am Rand der Klippen« hat eine Autorin das Gefühl, von einem Eindringling in ihrem Haus bedroht zu werden ... oder wahnsinnig zu werden. Last but not least ist im Pendo Verlag, der zu Piper gehört, mit »Die junge Frau und die Nacht« ein neues Werk von Guillaume Musso erschienen, dem - nach Marc Levy - meistverkauften französischen Autor.

Wem das noch nicht genug neue Bücher gewesen sind, der kann hier eine komplette Liste aller Neuzugänge in unserem System finden. Auch die am Dienstag eingetragenen Bücher konnten nur dank der Hilfe von Besucher-Vorschlägen in so großer Zahl hierher gelangen. Vielen Dank für die Unterstützung!


Auf welches Buch freut ihr euch am meisten?
1
 
 100 (26,9%)
Die heimliche Heilerin 5 - Die heimliche Heilerin und der Erzbischof von Ellin Carsta
2
 
 85 (22,8%)
Die junge Frau und die Nacht von Guillaume Musso
3
 
 73 (19,6%)
Liebe auf Norderney 2 - Strandkorbliebe von Lotte Römer
4
 
 48 (12,9%)
Das Haus am Rand der Klippen von Lucy Clarke
5
 
 47 (12,6%)
Die Chocolatier-Familie 1 - Das Rosenpalais von Anna Jonas
6
 
 19 (5,1%)
Eklipse von Andreas Brandhorst
An der Umfrage haben 372 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Das Haus am Rand der Klippen vom 24.07.2019 19:09:
» Die Schriftstellerin Elle Fielding hat sich einen Traum erfüllt und aus einem alten Cottage ihr Traumhaus auf den Klippen gemacht. Ganz oben gibt es ihr geliebtes, fast gläsernes Schreibzimmer mit einer tollen Aussicht aufs Meer. Ihr erstes Buch war ein Bestseller und auch für ein zweites Buch hat sei einen Verlagsvertrag. Ihr Leben könnte also perfekt sein, ist es aber nicht. Ihre Ehe ist zerbrochen, die finanziellen Belastungen sind hoch und der Abgabetermin für das neue Buch ist schon bedrohlich nahe. Allerdings hat sie noch nichts geschrieben und steht massiv unter Druck. Während einer Frankreich-Reise hat sie ihr Haus über Airbnb vermietet. Nach ihrer Rückkehr häufen sich plötzlich die Merkwürdigkeiten. Es sind nur Kleinigkeiten wie ein beschädigter Briefbeschwerer, eine verschwundene Brosche und das Wort Lügnerin, das als Schmiererei in ihren Büchern und am Schreibtisch auftaucht. Elle verdächtigt …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412
Kommentar zu Die Chocolatier-Familie 1 - Das Rosenpalais vom 21.07.2019 16:43:
» Die erfolgreiche Süßwarenfabrik, die Ellas Vater Felix Dorn aufgebaut hat, steht vor dem Bankrott. Obwohl ihr Vater bereits vor über einem Jahr verstorben ist, haben sich weder Ella, noch ihr Bruder Eric um den Betrieb gekümmert. Eric ist traumatisiert aus dem Krieg zurückgekehrt und nicht in der Lage, sich um die Geschäfte zu kümmern. Doch Ella will das Unternehmen retten und hat auch Ideen, wie das vonstattengehen soll. Sie will sich spezialisieren – auf Schokolade. Aber sie erfährt Widerstand aus der Familie und von den Mitarbeitern der Firma. Dies ist der erste Band einer Reihe um die Familie Dorn, einer Chocolatier-Familie im Koblenz der Zwanziger Jahre. Beim Lesen dieses Buches bekam ich öfters Mal heftige Schokoladengelüste. In diesem Band, der sich angenehm leicht lesen lässt, geht es im Wesentlichen um Eleonora Dorn, die Ella genannt wird. Nach dem Tod der Eltern will sie das Unternehmen retten. Dabei hat sie wohl …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Die Chocolatier-Familie 1 - Das Rosenpalais vom 16.07.2019 22:58:
» Das Rosenpalais ist der Einstiegsband zur Die Chocolatier Familie Reihe der Autorin Anna Jonas. Sie lässt den Leser teilhaben am Familienleben der Familie Dorn. Hauptsächlich steht im ersten Band Eleonora genannt Ella Dorn im Mittelpunkt. Nachdem ihre Eltern verstorben sind und ihr Bruder, durch den Krieg geschädigt, nicht in der Lage ist sich um die Familienfirma zu kümmern rafft sich Ella auf um die Firma zu retten. Dabei nutzt sie auch durchaus unkonventionelle Methoden um ihre Ziele zu erreichen. Die Lage der Frauen in den 20er Jahren spielt dabei eine Rolle und auch Eric, Ellas Bruder muss sich zusammen reißen um Ella zu unterstützen. Der Schreibstil ist eher ruhig und spannende Höhepunkte sind dezent gesetzt, vielmehr ist es eine Familiengeschichte die durch die recht unterschiedlichen Charaktere der Familienmitglieder und deren Freunde geprägt ist. Dabei habe ich die rechte Tiefe bei den Hauptfiguren vermisst und ich hätte gerne …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von manu63
Kommentar zu Die heimliche Heilerin 5 - Die heimliche Heilerin und der Erzbischof vom 12.06.2019 11:03:
» Vertrauensbruch Madlen und Franz von Beyenburg sind die bekanntesten Medici ihrer Zeit. Sie kümmern sich hingebungsvoll um ihre Patienten, auch wenn nicht alle Krankheiten geheilt werden können. Der Hospitalneubau geht langsam voran, im Moment arbeiten sie in beengten Verhältnissen. Das kostet Madlen viel Kraft. Da schickt der Erzbischof von Köln nach Madlen. Er leidet unter der Steinkrankheit. Doch obwohl Franz von Beyenburg die Steine schon entfernt hat, will der Erzbischof keine weitere Entfernung. Er spürt, dass seine Zeit gekommen ist und will wichtige Angelegenheiten ordnen. Doch dieser letzte Freundschaftsdienst für den Erzbischof bringt Madlen in große Bedrängnis. Meine Meinung Ich habe mich sehr gefreut, wieder ein Buch über die heimliche Heilerin lesen zu dürfen. Und ich wurde auch in meinen Erwartungen nicht enttäuscht. Der Schreibstil war – wie gewohnt – unkompliziert, es gab keine Unklarheiten. Schon zu …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lerchie
Kommentar zu Liebe auf Norderney 2 - Strandkorbliebe vom 11.06.2019 8:49:
» In " Strandkorbliebe (Liebe auf Norderney 2) " ist Antje auch Jahre später nicht über ihre erste Liebe weg. Als sie dann seinen Namen im Buchungskalender der Pension ließt, glaubt sie nicht, damit klar zu kommen. Doch dann steht Micheal vor ihr und es ist, als wäre die Zeit dazwischen nie gewesen. Die alten Gefühle brechen wieder durch und es sieht nach einer zweiten Chance aus. Aber sie muss ihr Herz schützen, den nocheinmal überlebt sie es nicht, von ihm verletzt zu werden. Denn die Grundvoraussetzungen haben sich ja nicht geändert. Michael lebt und liebt den elterlichen Bauernhof in Bayern und sie ist ein echtes Norderney Kind. Haben sie so überhaupt eine Chance auf ein gemeinsames Happy End? Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei spannungs-/ sowie abwechslungsreich. Man darf mit Antje und Michael mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa

 
Autorentags: Andreas Brandhorst, Anna Jonas, Ellin Carsta, Guillaume Musso, Lotte Römer, Lucy Clarke
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Das Haus am Rand der Klippen
Geschrieben von: Lucy Clarke (4. Juni 2019)
80/100
[1 Blogger]
Die Chocolatier-Familie 1 - Das Rosenpalais
Geschrieben von: Anna Jonas (4. Juni 2019)
Die heimliche Heilerin 5 - Die heimliche Heilerin und der Erzbischof
Geschrieben von: Ellin Carsta (4. Juni 2019)
100/100
[2 Blogger]
Die junge Frau und die Nacht
Geschrieben von: Guillaume Musso (4. Juni 2019)
Eklipse
Geschrieben von: Andreas Brandhorst (4. Juni 2019)
Liebe auf Norderney 2 - Strandkorbliebe
Geschrieben von: Lotte Römer (4. Juni 2019)
100/100
[1 Blogger]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz