Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.185 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Tajloka«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Bestimmungen, Bedrohungen, Magieprobleme, faule Hexen
Werbung:
Zum Auftakt des Septembers wurden derart viele neue Bücher auf einen Schwung veröffentlicht, dass wir uns entschieden hatten, sie euch zweigeteilt zu präsentieren. Vorhin stellten wir euch bereits die (unserer Meinung nach) erwähnenswertesten neuen Kriminalromane und Thriller vor - nämlich diese -, nun sollen die vier wichtigsten Neuerscheinungen aller anderen Genres folgen.

Loslegen wollen wir heute im Penhaligon Verlag, in dem ein neues Werk von Veronica Roth veröffentlicht wurde, die im Zuge der Welle an dystopischen Trilogien vor einigen Jahren mit ihrer Reihe »Die Bestimmung« eine der prominentesten Vertreterinnen dieser Art zu internationaler Bekanntheit gebracht hatte. Mit dem zweifelsfrei nicht ganz zufällig namentlich daran angelehnten »Die Erwählten - Tödliche Bestimmung« hat sie ihren ersten vorzugsweise an Erwachsene gerichteten Roman veröffentlicht. Dabei handelt es sich um den Auftakt zu einer Urban-Fantasy-Dilogie, die an der Stelle ansetzt, an der andere zu ihrem Ende kommen, nämlich beim Sieg von Helden über ihren übermächtigen finsteren Feind. Dieses Erfolgserlebnis liegt nun zehn Jahre zurück, als sich den Helden von einst ihr größter Gegner wieder in den Weg stellt. Was sich hinter dieser kryptischen Beschreibung verbirgt, kann man vorübergehend für 8,99 Euro in digitaler Form lesen. Später wird der Preis ansteigen. Ab dem 28. September wird es zudem eine Printversion der 576 Seiten langen Story geben, für diese ist ein Preis von achtzehn Euro vorgesehen.

Für Freunde von Science-Fiction-Literatur wurde im Fischer Verlag TOR die E-Book-Ausgabe des Romans »Vakuum« aus der Feder von Phillip P. Peterson herausgegeben. Darin berichtet der Autor der »Transport«-Reihe von einer Physikerin, die von ihrer Überwachungsstation in der Antaktis aus ein starkes Signal aus dem Weltall empfängt, das zunächst keine weiteren Auffälligkeiten beinhaltet, bis dann plötzlich immer mehr Sterne vom Himmel verschwinden. Ein Astronaut im Mondorbit steht indessen kurz vor der Landung, als das Manover abgebrochen wird, da sich ein außerirdisches Raumschiff aus den Tiefen des Alls dem Sonnensystem nähert, das sich augenscheinlich auf der Flucht befindet. Mit im Gepäck hat es eine Botschaft an die Menschheit, die mit physikalische Formeln vollgepackt ist. Alsbald zeigt sich den Wissenschaftlern, dass etwas höchst Unheilvolles aus der Düsternis des Alls auf die Erde zukommt. »Vakuum« ist umgerechnet 496 Seiten lang und kann für 4,99 Euro als E-Book erworben werden. Später wird der Preis auf 14,99 Euro ansteigen. Zwei weitere Euro mehr sind für die Printversion hinzulegen, die am 23. September erscheinen wird. Dann wird es auch eine 12:38 Stunden lange Hörbuchausgabe geben, die von Uve Teschner eingelesen wurde.

Ein Fantasyroman, der von Drehbuchautor, Schauspieler und Regisseur Luke Arnold verfasst wurde, hat im Knaur Verlag das Licht der Welt erblickt. In »Der letzte Held von Sunder City« wird der Frage nachgegangen, was eigentlich mit allen magischen Geschöpfen geschieht, wenn die Welt ihrer Magie beraubt wird. Aus dieser Welt - genauer gesagt aus einer Stadt namens Sunder City - verschwindet der 400 Jahre alte Vampir und Professor Rye, und es liegt an einem Privatdetektiv namens Fetch Phillips, seines Zeichens einem großen Unterstützer der hilflos gewordenen magischen Wesen, dem Professor zu helfen. Beachtenswert ist dies vor allem deshalb, weil Fetch der Schuldige am Verschwinden der Magie ist, auch wenn keiner seiner Klienten davon etwas ahnt. »Der letzte Held von Sunder City« ist umgerechnet 320 Seiten lang und kann vorerst für 4,99 Euro als E-Book bezogen werden. Später wird der Preis auf 9,99 Euro steigen. Ab dem 1. Oktober wird es eine 14,99 Euro teure Printversion geben.

Last but not least möchten wir auch noch auf das Buch »Wilde Hexen« hinweisen, in dem Helen Harper im LYX Verlag den zweiten Teil ihrer »Hex Files« schildert. Darin ist die faulste Hexe von Oxford - Ivy Wilde - in den bürokratischen Fängen des Heiligen Ordens der Magischen Erleuchtung verstrickt, womit sie jedoch nur bedingt Probleme hat, da es einen ziemlich attraktiven Grund gibt, sich dort wohlzufühlen. Noch besser ist, dass sie von eben jenem Grund auch noch benötigt wird, um am Set ihrer Lieblingsshow zu spionieren. Zunächst geht sie davon aus, dass der Auftrag weder schwer noch gefährlich werden kann, doch Eindrücke können manchmal täuschen. »Wilde Hexen« ist umgerechnet 266 Seiten lang und kann für 6,99 Euro als E-Book erworben werden.

Sämtliche Neuerscheinungen, die in unser System eingegeben wurden, können hier gefunden werden. Herzlichen Dank an all diejenigen Besucher von Leserkanone.de, die so nett waren, uns auf die neuesten Bücher hinzuweisen.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Hex Files 2 - Wilde Hexen vom 16.09.2020 15:16:
» Inhalt: Ivy Wilde ist noch immer die faulste Hexe auf der Welt. Sie ist froh, dass sie mit dem Orden der magischen Erleuchtung nichts mehr zu tun hat. Doch Raphael Winter fehlt ihr schon ein bisschen. Dieser tritt aber bald an sie heran und bittet sie, am Set der Serie Verwünscht (ihrer absoluten Lieblingsserie) für ihn zu spionieren. Ivy ist sofort Feuer und Flamme. Dieser Auftrag kann ja nicht so schwer sein. Oder doch? Meinung: Auch der zweite Teil der Hexfiles hat mich begeistert. Die Geschichte ist locker, leicht und doch sehr spannend. Dazu lässt die Autorin immer wieder ihren Humor durchblitzen, der mir sehr gefällt. Vor allem Ivy hat es wieder geschafft, mein Herz zu erobern. Sie ist so erfrischend in ihrer Art, wobei sie ja eigentlich fast immer müde ist, weil so viel von ihr verlangt wird. Dabei ist sie doch die faulste Hexe auf der Welt. Die Beziehung zwischen Ivy und Raphael Winter geht langsam weiter. Mit langsam meine ich wirklich …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von cbee
Kommentar zu Hex Files 2 - Wilde Hexen vom 12.09.2020 11:03:
» Klappentext Ivy Wilde, die faulste Hexe von Oxford, befindet sich noch immer in den bürokratischen Fängen des Heiligen Ordens der Magischen Erleuchtung. Was tatsächlich nur noch so semi-schlimm ist, denn so kann Ivy ungehindert Zeit mit Raphael Winter, ihrem saphirblauäugigen Untergang, verbringen. Als er dann noch ihre Fähigkeiten benötigt, um für ihn am Set der Serie Verwünscht (Ivys absolute Lieblingsshow!) zu spionieren, ist Ivy sofort Feuer und Flamme. Denn wenn man etwas so sehr liebt, dann kann der Auftrag auch nicht schwer werden. Oder gefährlich. Oder etwa doch ...? Meinung Es geht weiter Eine neue Aufgabe mit viel Arbeit wartet auf Ivy Wilde. Dabei mag Ivy eigentlich am liebsten Ruhe und ein bisschen mehr Rafi Winter. Aber mit dieser Beziehung die noch keine ist tun sich beide sehr schwer. Er ist ehrgeizig bis zum Abwinken und sie ist faul wie zweizehiges Faultier. Aber Gegensätze ziehen sich bekanntlich an. Bei …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Petra Wiechmann

 
Autorentags: Helen Harper, Luke Arnold, Phillip P. Peterson, Veronica Roth
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Der letzte Held von Sunder City
Geschrieben von: Luke Arnold (1. September 2020)
Die Erwählten - Tödliche Bestimmung
Geschrieben von: Veronica Roth (1. September 2020)
Hex Files 2 - Wilde Hexen
Geschrieben von: Helen Harper (1. September 2020)
1,50
[2 Blogs]
2,00
[2 User]
Vakuum
Geschrieben von: Phillip P. Peterson (1. September 2020)
1,76
[38 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz