Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.508 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »buru«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Bedrohte Wissenschaftler, Zwangsurlaub, Begegnungen am Strand
Werbung:
Auch heute wollen wir euch von den erwähnenswertesten Büchern berichten, die frisch in unserem System eingetroffen sind. Diese führen ihre Leser ins Schweizer Wallis, auf die Insel Rhodos und in ein kleines Küstenstädtchen.

Unser Hauptaugenmerk gilt heute einigen Neuveröffentlichungen der einzelnen Amazon-eigenen Verlage. So zum Beispiel einem Werk, das in der »Edition M« erschienen ist, die auf Kriminalromane und Thriller spezialisiert ist. Dort hat der Psychothriller »Das Gesicht am Fenster« das Licht der Buchwelt erblickt, der von Martin Krüger verfasst wurde. Darin begegnet man den beiden Wissenschaftlern Sophie und Colin Carter, die nach einem traumatischen Erlebnis ins Schweizer Wallis ziehen, um dort neu anzufangen. Nachdem sie für ihre Tochter eine alte Dame als Kindermädchen gefunden haben, scheint ihre neue Heimat »komplett« zu sein. Nach und nach aber überkommt Sophie das Gefühl, dass etwas im Argen ist, denn die Kinder ziehen sich immer mehr zurück, in den Nächten geschehen seltsame Dinge und Colin verbirgt offenbar ein Geheimnis vor ihr. Ob es damit tatsächlich etwas auf sich hat, oder ob Sophie nur von ihrer Angst heimgesucht wird, die sie empfindet, seit sie einst fast gestorben war, muss sich noch zeigen. »Das Gesicht am Fenster« ist 334 Seiten lang und kann zum Preis von 7,99 Euro erworben werden. Die Digitalausgabe hat einen Preis von 2,49 Euro, Abonnenten von »Kindle Unlimited« können sie ohne Zahlung lesen.

Unter dem auf zeitgenössische und historische Stoffe spezialisierten Label »Tinte & Feder« wurde mit »Wer, wenn nicht wir« ein neues Werk aus der Feder von Barbara Leciejewski herausgegeben. Dessen Protagonisten Viola und Florian sind seit mehr als zwei Jahrzehnten verheiratet, haben sich inzwischen aber weitgehend auseinandergelebt. Um jeweils noch eine zweite Chance im Leben zu erhalten, trennen sie sich einvernehmlich. Allerdings hatten sie zuvor einen gemeinsamen Luxusurlaub gebucht, der sich nun nicht mehr stornieren lässt. Damit müssen sie sich entscheiden, entweder eine Menge Geld in en Sand zu oder notgedrungen noch einmal zweieinhalb Wochen mit dem designierten Expartner auf engem Raum zu verbringen. Alsbald kommt jedoch noch eine dritte Möglichkeit hinzu. »Wer, wenn nicht wir« ist 319 Seiten stark und kann zu exakt den gleichen Konditionen erworben werden wie der oben erwähnte Thriller von Martin Krüger.

Der Startschuss in eine neue Buchreihe wurde in dem auf romantische Literatur ausgerichteten Imprint »Montlake« abgegeben. »Liebeszauber in Sandcastle Bay« wurde von der englischen Autorin Holly Martin verfasst und markiert den Auftakt zur Reihe »Sandcastle Bay«, die nach dem fiktiven Küstenstädtchen benannt wurde, in dem sie spielt. Der zweite und dritte Band der Reihe, die beim britischen Amazon beinahe 700 (fast ausschließlich positive) Bewertungen gesammelt hat, werden im Juli bzw. Oktober folgen. In »Herzgeflüster in Sandcastle Bay« begegnet der attraktive Einzelgänger und Künstler Jamie an jedem Morgen der nicht minder attraktiven Goldschmiedin Melody am Strand. Melody ist seit einem Jahr in ihn verliebt, doch seine Schüchternheit und seine gehörige Ungeschicklichkeit stehen einer gemeinsamen Zukunft im Weg. Holly Martins Buch hat einen Umfang von 315 Seiten und kostet 9,99 Euro. Für die Digitalausgabe fallen 4,49 Euro an, auch hier sind Kindle-Unlimited-Kunden von der Zahlung befreit.

Natürlich wurden auch in anderen Verlagshäusern zahlreiche neue Werke veröffentlicht. Daher wollen wir stellvertretend noch auf zwei Werke im Schnelldurchlauf hinweisen, die beim Kein & Aber Verlag aus Zürich veröffentlicht wurden. Von der australischen Schriftstellerin und Stella-Prize-Gewinnerin Charlotte Wood stammt der Roman »Ein Wochenende«, in dem die langjährige Freundschaft einiger Frauen auf die Probe gestellt wird, nachdem eine von ihnen stirbt. Die für den Booker Prize nominierte Jeanette Winterson erzählt in ihrem Buch »Auf den Körper geschrieben« indessen die Geschichte einer Liebschaft, einer schweren Erkrankung und der Rückkehr zum Ehemann.

Am Dienstag wurden aber auch noch einige andere neue Bücher eingetragen, nämlich diese hier. Die am 12. Mai eingetragenen Werke konnten einmal mehr nur dank vieler Hinweise unserer Userschaft hierher gelangen. Vielen Dank für diese Zuarbeit!


Auf welches Buch freut ihr euch am meisten?
1
 
 174 (39,5%)
Das Gesicht am Fenster von Martin Krüger
2
 
 137 (31,1%)
Wer, wenn nicht wir von Barbara Leciejewski
3
 
 53 (12,0%)
Sandcastle Bay 1 - Liebeszauber in Sandcastle Bay von Holly Martin
4
 
 43 (9,8%)
Ein Wochenende von Charlotte Wood
5
 
 33 (7,5%)
Auf den Körper geschrieben von Jeanette Winterson
An der Umfrage haben 440 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Sandcastle Bay 1 - Liebeszauber in Sandcastle Bay vom 17.05.2020 21:54:
» In " Liebeszauber in Sandcastle Bay " besucht die aus London stammende und erfolgreiche Animationstrickfilmerin Tori ihre beste Freundinnen Melody und Isla, die in dem kleine Küstenstädten Sandcastle Bay leben. Dieser Besuch war lange überfällig und nun soll es soweit sein. Vor Ort mietet Tori sich ein kleines Cottage auf der Heartberry Farm, mitsammt Erntehilfe und trifft auf den Besitzer Aidan. Beide sind überzeugte Singles und haben den Glauben an die Liebe verloren. Doch diese starke Anziehungskraft zwischen ihnen können beide nicht lange verleugnen, versuchen aber trotzdem vergeblich sich dagegen zu wehren. Zeitgleich macht das ganze Städtchen schon Wetten auf die Hochzeit von ihnen und an erster Stelle ist Tante Agatha mit ihren 'Weissagungen'. Aber kann etwas größeres aus den Gefühlen zwischen ihnen werden, als nur eine zeitlich begrenzte Urlaubsflirterei? Die Story lässt sich leicht und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Das Gesicht am Fenster vom 13.05.2020 20:17:
» gruselig Sophie hat schreckliches erlebt. Um die Vergangenheit hinter sich zu lassen zieht sie mit ihrem Mann und seinen Kindern ins Schweizer Wallis. Sophie sucht für ihre Tochter Kate ein Kindermädchen und findet sie auf anraten ihrer Nachbarin in der ältern Agatha. Agatha ist eine liebevolle und gebildete Nanny. Alles scheint perfekt. Doch schon bald hat Sophie das Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Ein Junge aus Olivers Klasse verschwindet. Die Kinder ziehen sich zurück und ihr Mann scheint etwas vor ihr zu verbergen. Sieht Sophie Gespenster? Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Ich musste einfach wissen, was los ist und so war ich sehr schnell mit dem Buch fertig. Ich konnte mich gut in Sophie hineinversetzten und ihre Ängste nachvollziehen. Bei Olivers Erforschungsgängen habe ich regelrecht mitgefiebert und gehofft, es möge gut ausgehen. Ich finde es schwer etwas zu schreiben ohne zu viel …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dru07

 
Autorentags: Barbara Leciejewski, Charlotte Wood, Holly Martin, Jeanette Winterson, Martin Krüger
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Auf den Körper geschrieben
Geschrieben von: Jeanette Winterson (12. Mai 2020)
Das Gesicht am Fenster
Geschrieben von: Martin Krüger (12. Mai 2020)
2,71
[59 User]
Ein Wochenende
Geschrieben von: Charlotte Wood (12. Mai 2020)
3,00
[6 User]
Sandcastle Bay 1 - Liebeszauber in Sandcastle Bay
Geschrieben von: Holly Martin (12. Mai 2020)
1,46
[76 User]
Wer, wenn nicht wir
Geschrieben von: Barbara Leciejewski (12. Mai 2020)
1,00
[1 Blog]
1,49
[81 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz