Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.322 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »joy24«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Bedrohte Autorinnen, duftende Blumen, zerspringende Spiegel
Werbung:
Natürlich ist auch der gestrige Tag nicht verstrichen, ohne dass viele neue Bücher Einzug in unser System gehalten haben. Die Erwähnenswertesten unter ihnen bringen eine Krimiautorin in Gefahr, sie lassen zwei Studenten verschwinden, und sie sorgen für zersplittertes Glas.

Dieses Mal wollen wir mit Nika Lubitsch loslegen, die in Eigenregie einen neuen Kriminalroman vorgelegt hat, der den Titel »11 Stufen« trägt und sich schon jetzt auffallend schnell in Richtung der Top 100 der E-Book-Bestsellerliste von Amazon bewegt. In Frau Lubitschs Buch begegnet man einer erfolgreichen Krimiautorin namens Lea, die aus ihrer kaputten Ehe nach Irland flieht und dort in einem Ferienhäuschen unterkommt. Zunächst scheint alles friedlich, und sogar in Liebesdingen scheint es dank der Begegnung mit einem attraktiven Landarzt aufwärts zu gehen. Dann aber verschwindet eine Frau, und Leas Landarzt gerät unter Mordverdacht. Die Autorin nimmt die Dinge daraufhin selbst in die Hand und beginnt zu ermitteln, doch das bringt sie zunächst in Lebensgefahr, dann wird sie entführt. »11 Stufen« hat einen Umfang von 229 Seiten und einen Preis von 8,99 Euro. Die E-Book-Ausgabe ist für kurze Zeit zum Einführungspreis von lediglich 99 Cent zu bekommen, Abonnenten des Amazon-Programms »Kindle Unlimited« können es ohne Zahlung eines Geldbetrags lesen.

Die emsige Ostfrieslandkrimi-Autorin Moa Graven, die wir vor knapp drei Jahren zu einem Interview hier bei Leserkanone.de begrüßen durften und die bisweilen im Monatstakt neuen Lesestoff für ihre Fans bereitstellt, hat mit »Der Duft von Wildrosen« den bereits sechzehnten Band über ihre Ermittlerin Eva Sturm veröffentlicht. In dem Buch wollen die beiden jungen Studenten Hanna und Jens erstmals gemeinsam in den Urlaub reisen und haben sich dafür die ostfriesische Küste zum Ziel auserkoren. Hanna, eine angehende Biologin, freut sich vor allem auf Langeoog, wo sie sich mit den titelgebenden Wildrosen und deren Duft beschäftigen möchte. Das Paar kommt allerdings nie an seinem Ziel an, und so wird Eva Sturm hinzugezogen, um sich an der Suche nach den beiden zu beteiligen. Es dauert nicht lang, dann machen Strandspaziergänger eine ungewöhnliche Entdeckung. »Der Duft von Wildrosen« ist 230 Seiten stark und kann für 10,90 Euro erworben werden. Für die E-Book-Variante sind 4,99 Euro zu zahlen, auch hierfür müssen Kindle-Unlimited-Abonnenten nichts berappen.

Eine weitere Self-Publisherin, auf die wir an dieser Stelle hinweisen möchten, ist Josie Charles. Aus ihrer Feder stammt ein neuer Roman mit dem Titel »Hinter zerbrochenem Glas«. In dem 345 Seiten langen Werk erzählt sie die (in sich abgeschlossene) Geschichte einer Liebe, die vom Schicksal vorbestimmt zu sein scheint. Die beiden Helden der Story sind Juliet und Cayden. Die Erstgenannte stammt aus reichem Elternhause und führt ein wohlbehütetes Leben, doch ein zerspringender Spiegel löst Erinnerungen in ihr aus, die in ihr den Verdacht aufkeimen lassen, dass ihre Familie ihr etwas verheimlicht. Auf der Suche nach Spuren gelangt sie zu Cayden, der sie seit Jahren nicht mehr gesehen hat. Cayden kann sich der Anziehungskraft Juliets kaum entziehen, doch sie ist die Einzige, die für ihn absolut tabu sein muss. »Hinter zerbrochenem Glas« kann man für 9,99 Euro kaufen. Die Digitalversion hat einen Preis von lediglich 99 Cent, und auch hier kommen Kindle-Unlimited-Nutzer um eine Zahlung herum.

Natürlich haben auch Verlage in den letzten Tagen wieder lesenswerten neuen Lesestoff veröffentlicht. Zwei Verlagsromane seien daher abschließend im Schnelldurchlauf genannt: Bei Bastei Lübbe wurde Jodi Perrys Buch »Dein Herz vergisst nicht« veröffentlicht, in dem ein Autounfall die Erinnerungen an eine große Liebe auslöscht und mit vielen Briefen an den verlorengegangenen Gefühlen gearbeitet wird. Bloggerin Kuhni77 von nichtohnebuch bezeichnete die Geschichte als »Liebesroman-Highlight 2019«. Im Hause HarperCollins ist Judith Vissers Werk »Mein Leben als Sonntagskind« erschienen, das von einem jungen Mädchen erzählt, das mit dem Leben nicht zurecht kommt und nur mit dem eigenen Hund spricht. Bloggerin Miss Mesmerized bezeichnete den Roman als einen »liebenswerten Einblick in eine andere Welt« und empfahl ihn mit Nachdruck.

Diese und weitere Neuerscheinungen findet ihr, wenn ihr diesem Link zur Gesamtliste folgt. Egal ob am gestrigen Sonntag oder an allen anderen Tagen auch: Die Bücher sind dank vieler Uservorschläge in unserem System gelandet, deshalb möchten wir uns bei allen Helfern bedanken!


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Mein Leben als Sonntagskind vom 11.07.2019 11:00:
» Jasmijn ist ein ganz normales Mädchen. Sie lacht, sie tanzt, sie ist fröhlich und freundlich zu jedermann, sie hat viele Freunde und ist sehr beliebt, allerdings nur in ihren Gedanken. Sonst ist Jasmijn eher zurückhaltend, ihre einzige richtige Freundin heißt Senta und ist ihre Hündin. Auch redet Jasmijn nicht mit jedem, zudem sind ungewohnte Situationen für sie das blanke Grauen. Schon früh müssen sie und ihre Eltern feststellen, dass sie anders ist als andere Kinder ihres Alters. Während man sich innerhalb der Familie damit arrangiert hat, eckt Jasmijn im Alltag und Umgang mit anderen Menschen immer wieder an. Komisch soll sie sein und sich für etwas Besseres halten, doch Jasmijn selbst empfindet dies anders. Ihre Eltern meinen, sie wäre eben ein richtiges Sonntagskind, etwas ganz Besonderes. Von der Schule bis zur Pubertät kämpft sie sich durch den Alltag, träumt sich gemeinsam mit Senta in ferne Welten und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lese-katze1992
Kommentar zu Mein Leben als Sonntagskind vom 17.05.2019 14:31:
» Als Jasmijn in die Vorschule kommt, spürt sie, dass sie anders ist als andere Kinder. Sie kann schon lesen und will unbedingt etwas lernen, aber sie soll mit den anderen Kindern spielen. Doch all die Reise, denen sie ausgesetzt ist, machen ihr zu schaffen. Sie zieht sich zurück und spricht nicht mit den anderen. Nur zu Hause mit ihrer Hündin Senta fühlt sie sich wohl. Da muss sie nicht die Erwartungen von anderen Menschen erfüllen, wo sie doch oft nicht weiß, wie sie sich verhalten soll. Das Anliegen der Autorin Judith Visser war es, dass es mehr Verständnis für Menschen mit Autismus gibt. Bei ihr selbst wurde die Diagnose Asperger-Syndrom erst sehr spät gestellt. Man spürt beim Lesen, dass sie weiß, wovon sie schreibt. Ihre Protagonistin Jasmijn spürt schon sehr früh, dass sie anders ist als andere Menschen und zieht sich zurück. Sie kann das Verhalten von anderen nicht interpretieren und weiß nicht, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Mein Leben als Sonntagskind vom 13.05.2019 20:19:
» Zum Inhalt:  Jasmijn ist ein ganz normales junges Mädchen, so scheintes zumindest. Aber sie ist anders, sie redet nicht. Nur mit ihrem Hund Senta und Elvis Presley. Sie versteht nicht, warum sie anders ist. Der Weg zum Glück ist für sie schwierig, wird sie ihn meistern?  Meine Meinung:  Was für ein tolles, einfühlsam geschriebenes buch, das einem auf unaufgeregte Weise Einblicke in eine den meisten unbekannte Welt bietet. Ich habe dies doch recht dicke huch innerhalb von zwei Tagen verschlungen, weil es mir so gut gefallen und mich absolut gefesselt hat. Sicger hat die Autorin auch sehr viel ihrer eigenen Erfahrungen verarbeitet, das macht dieses Buch wahrscheinlich auch so besonders. Der Schreibstil hat mir ungeheuer gut gefallen und die Geschichte war richtig gut.  Fazit:  Tolles, berührendes Buch.«
– geschrieben von brauneye29

 
Autorentags: Jodi Perry, Josie Charles, Judith Visser, Moa Graven, Nika Lubitsch
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
11 Stufen
Geschrieben von: Nika Lubitsch (1. Mai 2019)
Dein Herz vergisst nicht
Geschrieben von: Jodi Perry (29. April 2019)
100/100
[1 Blogger]
Eva Sturm ermittelt 16 - Der Duft von Wildrosen
Geschrieben von: Moa Graven (5. Mai 2019)
Hinter zerbrochenem Glas
Geschrieben von: Josie Charles (28. April 2019)
100/100
[2 Blogger]
Mein Leben als Sonntagskind
Geschrieben von: Judith Visser (2. Mai 2019)
100/100
[1 Blogger]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz