Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.601 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »luka 156«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Aufmüpfige Bauern, vergessene Schuld, emanzipierte Frauen
Werbung:
Einmal mehr ist unser System um allerhand neue Bücher angewachsen. Die erwähnenswertesten Neuerscheinungen führen ihre Leser ins historische Stuttgart, sie berichten von einer Frau mit Erinnerungslücken sowie von einer äußerst emanzipierten jungen Dame, die sich nicht an strenge Regeln hält.

Im Amazon-Verlag »Tinte & Feder« ist ein neuer Roman von Silvia Stolzenburg erschienen, die uns schon häufiger mit ihren Büchern zu überzeugen wusste, wie die eifrigen Leser unserer hauseigenen Buch-Einblicke wissen dürften. Das neueste Werk der Gewinnerin des Goldenen Homer trägt den Titel »Tribut der Sünde«. Darin geht es zurück in das Stuttgart des Jahres 1513, in dem die Familie der jungen Franziska Hochperger durch ein mörderisches Komplott vernichtet wird. Ohne Vater, Geld und Ehre bleibt sie zurück und sinnt auf Rache und Gerechtigkeit. Bei ihrem Freund Jakob, der sich im Rahmen der Bauernaufstände dem Widerstand angeschlossen hat, findet sie Obdach. Die Aufständischen wehren sich gegen den prunksüchtigen Herzog, durch den die Bevölkerung verarmt ist. In dieser Gemengelage geht Franzsika einen waghalsigen Weg, um die Verantwortlichen für ihre Situation zur Rechenschaft zu ziehen. »Tribut der Sünde« ist 367 Seiten lang und kostet 7,99 Euro. Für 2,49 Euro kann man es in digitaler Form bekommen, für Abonnenten von »Kindle Unlimited« ist es kostenfrei. In einer ersten Besprechung wurde der Roman von nichtohnebuch für seine Spannung und für »die Liebe für Details und historische Genauigkeit« gelobt.

In einem anderen Amazon-Imprint, nämlich der für das geschriebene Verbrechen zuständigen »Edition M«, wurde der Psychothriller »Die Rachsüchtige« veröffentlicht, den die BILD-Bestsellerautorin Saskia Calden zu Papier gebracht hat. Darin begegnet man einer Frau namens Kristina, die eine entsetzliche Nacht durchgemacht hat, an die sie sich jedoch nicht erinnern kann. Mittlerweile sind acht Jahre seit den Vorkommnissen vergangen, und Kristina arbeitet inzwischen in einem Pub. Nun taucht eine fremde Frau auf, die andeutet, etwas über das Geschehene zu wissen. Zudem versucht sie Kristina einen Mord in die Schuhe zu schieben. Folgerichtig muss Kristina endlich herausbekommen, was damals geschah, und welcher Sache sie sich schuldig gemacht hat. Damit liegen neue große Gefahren vor ihr. »Die Rachsüchtige« ist 314 Seiten lang und kann zu exakt den gleichen Konditionen bezogen werden wie Silvia Stolzenburgs historischer Roman.

Im Dumont Verlag erschien das Buch »Im Bauch der Königin«, das von der im Irak geborenen und seit den Neunzigern im Ruhrgebiet lebenden Karosh Taha verfasst wurde. Darin begegnet man der alleinerziehenden Shahira, die sich nicht an die Prinzipien ihrer kurdischen Community hält, sondern freizügig lebt. Die Freunde ihres Sohnes bewundern sie für ihr Verhalten, allerdings sind sie nicht damit einverstanden, dass sie ihre eigenen Bedürfnisse offenbar über die ihres Sohnes stellt. Durch die Konfrontation mit ihr sind sie gezwungen, sich mit ihren eigenen Sehnsüchten, Vorurteilen und Entscheidungen auseinanderzusetzen, was ihren eigenen Weg nachhaltig beeinflusst. »Im Bauch der Königin« ist 250 Seiten stark und kostet 22 Euro. Für vier Euro weniger kann man das Ganze in digitaler Form lesen. Eine erste Besprechung findet man im Blog von Miss Mesmerized.

Zum Abschluss noch zwei weitere neue Bücher im Schnelldurchlauf, die wir ebenfalls nicht unerwähnt lassen wollen: Ellen McCoy hat im Verlag Montlake den Startschuss in eine neue Buchreihe abgegeben, die den Titel »Verliebt in Wales« tragen wird. Der Auftaktband heißt »Cremig zart verführt« und führt seine Leser in ein beschauliches Eiscafé. Last but not least haben sich Anja Saskia Beyer und Charly von Feyerabend im Tropicus Verlag zusammengetan, um in ihrem Werk »Frau im Glück« zahlreiche Glücksrezepte für das Leben zusammenzutragen, die man nachahmen und nachbacken kann.

Wem das noch nicht genug neue Bücher gewesen sind, der kann hier eine komplette Liste aller Neuzugänge in unserem System finden. Wir konnten am 14. April nur deshalb so viele neue Bücher eintragen, weil wir von unseren Usern darauf gestoßen wurden. Dankeschön für alle Hinweise!


Auf welches Buch freut ihr euch am meisten?
1
 
 175 (35,8%)
Die Rachsüchtige von Saskia Calden
2
 
 113 (23,1%)
Tribute 1 - Tribut der Sünde von Silvia Stolzenburg
3
 
 111 (22,7%)
Im Bauch der Königin von Karosh Taha
4
 
 66 (13,5%)
Verliebt in Wales 1 - Cremig zart verführt von Ellen McCoy
5
 
 24 (4,9%)
Frau im Glück von Anja Saskia Beyer und Charly von Feyerabend
An der Umfrage haben 489 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Die Rachsüchtige vom 03.10.2020 7:34:
» Kristina steht voller Blut am Straßenrand und kann sich an die letzten Tage nicht mehr erinnern. David nimmt sie als Anhalter mit. Acht Jahre später ist sie immer noch freundschaftlich mit David zusammen und arbeitet in einer Bar. Ein Gast mustert sie sehr auffällig und dieser wird am nächsten Tag erstochen aufgefunden. Candy taucht auf und macht sie für Vorkommnisse die acht Jahre zuvor passiert sind, verantwortlich. Auch den Mord an dem Gast wirft sie ihr vor. Sie macht sich auf die Suche nach ihrer Vergangenheit und nach Candy und dabei kreuzt eine blutige Spur ihren Weg. Was ist damals wirklich geschehen? Warum hatte sie Blut an den Händen? Welche Schuld hat sie auf sich geladen? Dieser Psychothriller von Saskia Calden hat es in sich. Schon der Prolog beginnt absolut vielversprechend und man möchte unbedingt wissen, was damals passiert ist. Kristina wird sehr gut dargestellt. Man leidet mit ihr, aber man kann auch nicht absehen, ist …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Helgas Bücherparadies
Kommentar zu Tribute 1 - Tribut der Sünde vom 01.10.2020 14:05:
» Spannend und unterhaltsam Im Herzogtum Württemberg 1513: ein furchtbares Komplott zerstört die Welt von Franziska Hochperger. Sie ist 16 Jahre alt und Tochter eine wohlhabenden Weinhändlers. Die furchtbare Bluttat lässt sie als Waise zurück. Sie ist arm und entehrt. Außerdem wird sie von der Obrigkeit gejagt, die sie mundtot sehen will. Doch auf der Suche nach Rache und Gerechtigkeit findet Franziska Unterschlupf bei einem alten Freund namens Jakob. Dieser hat sich den Rebellen angeschlossen die sich zur Wehr setzten wollen. Denn die Prunksucht des Herzogs bringt das einfache Volk durch immer wieder neue Abgaben an den Bettelstab. Doch um den Herzog zu überführen wagt Franziska Gefährliches… Meine Meinung Die Bücher von Silvia Stolzenburg habe ich immer gerne gelesen. So hat mich auch dieses nicht enttäuscht. In der Geschichte war ich wieder schnell drinnen, konnte mich gut in die Protagonisten hineinversetzen. In …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lerchie
Kommentar zu Frau im Glück vom 28.05.2020 22:23:
» Die Suche nach dem Glück: Wunschdenken oder kann man es beeinflussen? *Klappentext (übernommen)* Zwei Frauen erproben Glücksrezepte fürs Leben – zum Nachahmen und Nachbacken. Was ist das überhaupt, dieses Glück, das wir uns alle wünschen? Kann man es finden, wenn man richtig danach sucht? Oder ist es längst da? Zwei Autorinnen machen sich auf die Suche nach Antworten. Sie sind Ehefrauen, Mütter, Schriftstellerinnen, Geliebte, Töchter und Freundinnen, aber vor allem: sie selbst. Mit viel Lust am Entdecken führen sie ein Glückstagebuch, versuchen es mit Yoga und Achtsamkeit, verschicken Fragebögen an ihre Freundinnen und nehmen die Liebe unter die Lupe. Ein lebenskluges, lustiges, berührendes Buch über die kleinen und großen Glücksmomente im Leben und wie wir lernen, sie zu sehen. *Meine Meinung* "Frau im Glück - Erprobte Tipps und Tricks zum Nachahmen" von Anja Saskia …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von janaka
Kommentar zu Frau im Glück vom 24.05.2020 9:21:
» In " Frau im Glück - Erprobte Tipps und Tricks zum Nachahmen " gehen die Autorinnen Charly von Feyerabend und Anja Saskia Beyer auf die Suche nach Glück und was Glücklichsein auslöst oder bedeutet. Was ist Glück? Ist es die Liebe eines Partner oder die der Kinder? Oder ist es das Gefühl beim Sex? Ist es einfach mal Zeit für sich zu haben oder doch eher mit vielen zusammen zu sein? In Frau im Glück wird das alles genau unter die Lupe genommen und mit Hilfe von Freundinnen erforscht. Dabei geht es teils humorvoll, teils mitfühlend vor. Mit Hilfe des dazu passenden Glückstagebuch, kann man sich und sein persönliches Glück finden und /oder es erarbeiten. Das lesen des Buchs Frau im Glück hat mir eine neue Sicht auf das Glück beschert, den oft sind es auch Kleinigkeiten die uns glücklich machen. Das Buch bekommt von mir eine Lese/ Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Tribute 1 - Tribut der Sünde vom 23.04.2020 17:38:
» Stuttgart 1513 Franziska Hochperger ist mit ihrem Leben mehr als zufrieden, ihr Vater ist ein erfolgreicher Weinhändler und die Hochzeit mit ihrem Verlobten Martin steht kurz bevor. Das alles ändert sich eines Abends schlagartig als Martin blutverschmiert vor der Türe steht und um Einlass bittet. Kurze Zeit später steht die Stadtwache vor der Türe und führt Martin ab. Doch für Franziska kommt es noch schlimmer, denn auch Ihr Vater wird abgeholt und abgeführt. Was ist an dem Abend passiert, ist Martin wirklich ein Mörder ? Und warum hat er ihren Vater der Mitwisserschaft beschuldigt ? Für Franziska bricht eine Welt zusammen. Sie versucht alles um ihren Vater und Martin vor dem Tod zu bewahren. Doch die beiden werden hingerichtet und das Weingut wird beschlagnahmt. Sie ist plötzlich völlig mittellos und Obdachlos und weiß nicht was sie machen soll. Doch eines weiß sie, sie wird herausfinden wer der …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Danis kleine Bücherwelt
Kommentar zu Verliebt in Wales 1 - Cremig zart verführt vom 15.04.2020 13:17:
» In " Cremig zart verführt (Verliebt in Wales 1) " ist es Carys Traum, das Ambrosial Ice Cafe wieder in den Familienbesitz zu bekommen und alle Zeichen stehen dafür, da der jetzige Besitzer und ihr derzeitiger Chef es ihr vermachen möchte. Doch leider hat er kein entsprechendes Testament aufgesetzt und so erbt sein Großneffe das kleine Cafe, das über die Grenzen für sein vorzügliches Eis bekannt ist. Eis das von Cary hergestellt wird und den Cary-Zauber enthält. Logan, Geschäftsmann durch und durch, plant das Cafe gleich in seine Cafekette mit ein zufügen und möchte es diesbezüglich modernisieren. Aber das würde den ganzen Charakter des kleinen Eiscafes zerstören und Cary kann ihn ein kleines Angebot machen, um ihn von dem Charme des ganzen zu überzeugen. Dabei kommen sie sich näher und zarte Gefühle bahnen sich ihren Weg, aber kann das alles Logan von seinen ursprünglichen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa

 
Autorentags: Anja Saskia Beyer, Charly von Feyerabend, Ellen McCoy, Karosh Taha, Saskia Calden, Silvia Stolzenburg
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Die Rachsüchtige
Geschrieben von: Saskia Calden (14. April 2020)
1,00
[3 Blogs]
1,27
[233 User]
Frau im Glück
Geschrieben von: Anja Saskia Beyer und Charly von Feyerabend (14. April 2020)
1,80
[5 Blogs]
2,20
[186 User]
Im Bauch der Königin
Geschrieben von: Karosh Taha (7. April 2020)
2,50
[2 Blogs]
Tribute 1 - Tribut der Sünde
Geschrieben von: Silvia Stolzenburg (14. April 2020)
1,00
[2 Blogs]
2,05
[167 User]
Verliebt in Wales 1 - Cremig zart verführt
Geschrieben von: Ellen McCoy (14. April 2020)
1,35
[3 Blogs]
1,56
[190 User]
 
Autorin der Meldung: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz