Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.175 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Theo Schindler«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Aschemädchen, Kunstdiebe, Personenschützer und gehandicapte Studentinnen
Werbung:
Natürlich hat auch gestern wieder ein ganzer Stapel an neuen Büchern den Weg in die Datenbank von Leserkanone.de gefunden. Und damit wenigstens ein Teil der Neuveröffentlichungen hier gesondert erwähnt wird, haben wir einige der nennenswertesten herausgepickt:

Im schweizer Sternensand Verlag ist mit »Das Aschemädchen« der bereits siebte Band aus Maya Shepherds Grimm-Chroniken erschienen, die in der Vergangenheit auf so positive Resonanz stießen, dass fast jeder Teil in den Blogger- und Besuchercharts unserer Webseite landete. Die Geschichte, die auf verschiedenen Zeitebenen weiter vorangetrieben wird, einige Fragen klärt und noch mehr davon offen lässt, wurde wieder bereits im Vorfeld in zahlreichen Blogs besprochen ... und zwar äußerst wohlwollend. In Selection Books - Nalas Bücherblog wurde der Autorin attestiert, ihr wäre wieder ein sehr starker Band gelungen, Tianas Bücherfeder freute sich über Maya Shepherds lockere, leichte und mitreißende Schreibweise, im Blog Aus dem Leben einer Büchersüchtigen wurde gelobt, dass es dieses Mal ein Stück rasanter zuging als zuletzt, und in Lesefieber - Buchpost wurde das Talent der Autorn gewürdigt, mit den Lesern zu spielen, ihnen neue Erkenntnisse preiszugeben und sie trotzdem im Dunklen tappen zu lassen. Der 168 Seiten starke Fantasyroman kann als Taschenbuch für 8,95 Euro erworben werden, die digitale Ausgabe ist mit 1,99 Euro vergleichsweise sehr günstig. Abonnenten von »Kindle Unlimited« können das Buch sogar kostenfrei lesen.

Schon fast zehn Jahre alt ist der Roman »Que serais-je sans toi?« des französischen Starautors Guillaume Musso, jedoch erschien esrnie in deutscher Sprache. Nun aber wurde er vom Piper Verlag unter dem Titel »Was wäre ich ohne dich?« übersetzt und veröffentlicht. Darin erzählt Musso von einem engagierten Polizisten, der sich nach einer enttäuschenden Beziehung vollkommen auf seine Arbeit am Fall eines großen Kunstdiebes konzentriert. Seine Jagd führt ihn über den großen Teich bis nach San Francisco, wo er die Frau wiedertrifft, die ihm anderthalb Jahrzehnte zuvor das Herz gebrochen hatte ... und es gibt eine Verbindung zwischen ihr und dem Kunsträuber. »Was wäre ich ohne dich?« ist 384 Seiten stark und kostet sowohl auf Papier als auch in der digitalen Ausgabe jeweils zehn Euro.

Daneben sind im Piper Verlag und seinem Ableger Pendo aber auch noch weitere erwähnenswerte Bücher erschienen. So erfährt in Judith Lennox' Roman »Das Haus der Malerin« das bis dahin absolut beschauliche Leben von Protagonistin Rose Martineau einen schweren Knick, als sie von einer ihr unbekannten Großtante ein Haus erbt und dem Leben und Schaffen der Frau - einer Künstlerin - hinterherspürt. Michael Kibler erzählt derweilen in »Abendfrost« bereits seinen elften Darmstadt-Krimi.

Neues Material gibt es auch aus dem Hause LYX. Maya Banks führt in »Düstere Vergangenheit« ihre KGI-Reihe in eine neue - nunmehr schon die elfte - Runde und vermischt einmal mehr Spannung, Action und Leidenschaft. KGI-Mitglied Joe Kelly soll darin der Schwester einer Freundin eine neue Identität verschaffen und sie beschützen, in erster Linie verliert er aber sein Herz an sie. Bald schwebt sie in großer Gefahr. Helena Hunting erzählt in »Kiss« eine neue Geschichte über die Mills-Brüder, die man bereits aus »Stay« kennt. Und Kim Nina Ocker liefert in »Like Nobody Else« zum dritten Mal eine Geschichte über ihre »Upper East Side«. Darin begegnet die Leserin der zwanzigjährigen June Bishop, die seit einem Autounfall gehandicapt ist und nun nach Eigenverantwortung strebt. Am College wird ihr ein Begleiter namens Sam an die Seite gestellt, und dieser wirbelt ihr Leben gehörig durcheinander. »Like Nobody Else« hat einen Umfang von 350 Seiten und kann für 6,99 Euro als E-Book erworben werden.

Die anderen Romane und Sachbücher, die wir gestern eingetragen haben, erreicht ihr durch einen Klick hier. Vielen Dank an die emsigen User, die auch gestern wieder unser Hinweisformular genutzt haben, um uns diese und andere Bücher vorzuschlagen!


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Das Haus der Malerin vom 13.12.2018 21:09:
» Spannende Zeitreise Rose Martineau hat eigentlich das perfekte Leben, zwei Kinder und einen Mann der sie liebt und mit seinen Firmen überaus erfolgreich ist. In den 70er Jahren war das sicher die normale Familienkonstellation, dass die Frau zu Hause blieb und der Mann sich ums Geld verdienen kümmerte. Ihr perfektes Leben gerät jedoch abrupt ins Wanken, als herauskommt, dass ihr Mann sie nicht nur belogen, sondern auch betrogen hat. Durch ihn werden sie und auch die Kinder mit in den Skandal, der sich um ihn und seine Kompagnon entwickelt hat, hineingezogen. Beim Tod ihrer Großmutter erfährt sie, dass sie doch nicht so mittellos ist, wie sie anfänglich dachte. Diese hinterlässt ihr nicht nur eine Eigentumswohnung, sondern auch ein Haus "The Egg" in Sussex. Beim Sichten des weiteren Nachlasses fallen ihr Briefe ihrer Großmutter aus den 30er Jahren in die Hände. Aus ihnen erfährt sie, dass diese eine Schwester namens …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Xanaka
Kommentar zu Das Haus der Malerin vom 06.12.2018 17:07:
» Rose Martineau lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in den 1970er Jahren in Surrey. Die Familie führt ein beschauliches, zufriedenes Leben. Als Edith, die Großmutter von Rose, stirbt, erbt Rose von ihr deren Wohnung sowie ein Haus in den Wäldern von Sussex. In einem Brief erklärt ihr Edith, dass das Haus von ihrem Vater, einem Architekten, erbaut wurde und nach dessen Tod in den Besitz von Sadie, Ediths Schwester, gegangen ist. Diese hat es dann später Edith vermacht und ist selbst 1934 spurlos verschwunden. Rose hat noch nie davon gehört, dass sie eine Großtante hatte. Noch während sie die Neuigkeiten zu verarbeiten versucht, wird ihr Mann Robert in einen Skandal verwickelt, der ihr bisheriges Leben völlig verändert und auch die Ehe zerstört. Rose zieht mit den Kindern in Ediths Wohnung und begibt sich auf Spurensuche nach ihrer unbekannten Großtante Sadie. In Ediths Nachlass und auch in dem Haus in den …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412
Kommentar zu Upper East Side 3 - Like Nobody Else vom 18.11.2018 9:41:
» In" Like Nobody Else " möchte June endlich wieder ein normales Leben führen und unter der Bedingung, sich von jemanden unterstützen zu lassen, darf sie wieder das College besuchen. Das sie teilweise Hilfe braucht weiß sie auch, denn der Unfall vor vier Jahren hat nicht nur körperliche Beeinträchtigungen mit sich gebracht. Sam bietet ihr an, ihr Collegebegleiter und Helfer zu werden. Was beide nicht ahnen, das da so viel mehr daraus werden wird. Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen und bringt eine Menge Abwechslung und Spannung mit. Man darf mit June und Sam mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und musste es in einem Rutsch durchlesen. Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Mills Brothers 1 - Stay vom 02.10.2018 9:09:
» In " Stay " braucht Ruby dringend einen Job, doch durch eine Ansteckung platzt das Cadting und sie steht ohne was da. So nimmt sie schließlich den Job als Haustiersitter des Hoteliers Brancroft Mills an, nur um festzustellen, das er derjenige war, der sie andtevkte und ihre Chance damit verbaute. Due Story lässt sich leicht und flüssig lesen und bringt eine Menge Abwechslung und Spannung mit. Man darf mit Ruby mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchlesen und konnte es nicht aus der Hand legen. Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
– geschrieben von Nisowa

 
Autorentags: Guillaume Musso, Helena Hunting, Judith Lennox, Kim Nina Ocker, Maya Banks, Maya Shepherd, Michael Kibler
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Darmstadt-Krimis 11 - Abendfrost
Geschrieben von: Michael Kibler (2. November 2018)
Das Haus der Malerin
Geschrieben von: Judith Lennox (2. November 2018)
100/100
[1 Blogger]
Die Grimm-Chroniken 07 - Das Aschemädchen
Geschrieben von: Maya Shepherd (2. November 2018)
100/100
[4 Blogger]
KGI 11 - Düstere Vergangenheit
Geschrieben von: Maya Banks (2. November 2018)
Mills Brothers 1.1 - Kiss
Geschrieben von: Helena Hunting (2. November 2018)
Mills Brothers 1 - Stay
Geschrieben von: Helena Hunting (31. August 2018)
80/100
[1 Blogger]
Upper East Side 3 - Like Nobody Else
Geschrieben von: Kim Nina Ocker (2. November 2018)
80/100
[1 Blogger]
Was wäre ich ohne dich?
Geschrieben von: Guillaume Musso (2. November 2018)
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz