Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.601 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »elfis«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Ärger im All, Ärger in der Provence, Ärger in den Highlands
Werbung:
Am Wochenende wurden wieder viele neue Werke in unser System eingebaut. Die erwähnenswertesten Neuerscheinungen führen ihre Leser in die unendlichen Weiten des Weltraums, in die finsteren Ecken der Provence und ins winterliche Schottland.

Da wir das Science-Fiction-Genre an dieser Stelle nur sehr selten erwähnen, wollen wir an dieser Stelle mit Thariot beginnen, der die meisten seiner Werke in Eigenregie veröffentlicht hat, dieses Mal jedoch im Fischer Verlag TOR ein vielversprechendes neues Werk vorgelegt hat. In »Exodus 2727 - Die letzte Arche« befindet sich das interstellare Siedlungsschiff USS London mit drei Millionen menschlichen Embryos und sieben Millionen Tieren auf einem 109jährigen Flug in eine fünfzig Lichtjahre entfernte neue Welt. Für den Betrieb des Schiffes ist eine 490 Personen starke Besatzung zuständig, die sich mal am Arbeitsplatz, mal im Kälteschlaf befindet. Lange Zeit geht alles gut, dann mehren sich die Anzeichen, dass nicht alles zu stimmen scheint. Immer häufiger bekommen Besatzungsmitglieder psychische Probleme, zudem scheint das Raumschiff seltsamerweise viel älter zu sein, als es der Fall hätte sein müssen. Ehe offenbart werden kann, was hinter alledem steckt, kommt es zu einer Katastrophe. »Exodus 2727 - Die letzte Arche« hat einen Umfang von 448 Seiten und kann für 3,99 Euro als E-Book erworben werden. In anderthalb Wochen wird es auch auf Papier erscheinen, dann ist ein Preis von 14,99 Euro vorgesehen. Zeitgleich wird auch ein ungekürztes Hörbuch mit einer Laufzeit von 12:49 Stunden erhältlich werden, das von Mark Bremer eingelesen wurde.

Wer literarisch lieber auf der Erde bleiben möchte, der ist womöglich mit Sandra Åslunds neuem Buch besser bedient, das im Hause Midnight erschienen ist, dem auf Kriminalliteratur und Thriller spezialisierten digitalen Label der Ullstein Buchverlage. »Verhängnisvolle Provence« erzählt den dritten Fall der Kommissarin Hannah Richter. Darin wird ein Franzose in einem Kölner Park ermordet. Der Mann hatte für ein Kosmetikunternehmen aus der Provence gearbeitet, was dazu führt, dass Hannah Richter in Frankreich ermittelt. Als sie und die Kollegen vor Ort das Unternehmen abklopfen, offenbart sich, dass dort hinter den Kulissen nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Obendrein taucht zeitgleich zu ihrer Ermittlung eine weitere Leiche auf, und so zeigt sich, dass es gut wäre, möglichst schnell zu Ermittlungserfolgen zu kommen. »Verhängnisvolle Provence« ist 328 Seiten stark und kostet in der digitalen Ausgabe 4,99 Euro. Die Taschenbuch-Version hat einen Preis von zwölf Euro.

Wem die Provence nicht zusagt und wer stattdessen die schottischen Highlands als Schauplatz geschriebener Verbrechen bevorzugt, der wird im Penguin Verlag fündig. Dort wurde der Thriller »Neuschnee« der in London lebenden Autorin Lucy Foley veröffentlicht, zu dem sie die Idee hatte, als sie und ihr Mann auf einem Schottlandurlaub eingeschneit wurden. Als »The Hunting Party« war das englischsprachige Original aus dem Stand heraus zu einem Sunday-Times-Bestseller geworden. Darin begegnet man einer Gruppe von neun Freunden, die den Jahreswechsel in einer abgelegenen schottischen Berghütte begehen möchten. Nachdem sie durch einen heftigen Schneesturm vom Rest der Welt abgeschnitten werden, verfinstert sich die Stimmung durch das Gerücht von einem Serienmörder, der angeblich durch die Gegend streift. Obendrein treten Geheimnisse ans Tageslicht, die innerhalb der Gruppe lange im Verborgenen waren. Und als wäre das nicht alles schon genug, kommt einer der Freunde alsbald draußen im Schnee zu Tode. »Neuschnee« ist 432 Seiten lang und kann vorerst nur als E-Book für 4,99 Euro bezogen werden. Die gedruckte Version wird Ende Dezember erscheinen und dann fünfzehn Euro kosten. Ein neunstündiges ungekürztes Hörbuch wurde von Florens Schmidt, Heike Warmuth, Maja Maneiro, Monika Oschek und Sandrine Mittelstädt eingelesen.

Zum Abschluss noch drei weitere neue Bücher im Schnelldurchlauf, die eine Erwähnung verdient haben: Die Wyoming-Reihe, die als Gemeinschaftsprojekt der amerikanischen Thriller-Königinnen und New-York-Times-Bestsellerautorinnen Lisa Jackson, Nancy Bush und Rosalind Noonan entstanden ist, wurde in Form von »Diabolic: Fatales Vergehen« fortgesetzt. Das Buch wurde vom Knaur Verlag veröffentlicht. Von einem Trio zu einem Duo: Das Autoren-Ehepaar Ilona Andrews hat seine Nevada-Baylor-Serie »Hidden Legacy« im LYX Verlag um eine Novelle ergänzt, die den Titel »Kalte Flammen« trägt. Last but not least hat Self-Publisher Andreas Adlon einen neuen Küsten-Thriller vorgelegt. In »Falsche Zeugin« stürzt ein ehemaliger Bauunternehmer von einer Steilküste Helgolands in die Tiefe, und nur sein Sohn ist überzeugt, dass es sich dabei um einen Mord handelte.

Die komplette Liste aller Neueintragungen bei Leserkanone.de findet ihr unter diesem Link. Abschließend möchten wir noch unser Dankeschön an diejenigen Besucher unserer Webseite richten, die uns diese Bücher vorgeschlagen haben!


Auf welches Buch freut ihr euch am meisten?
1
 
 117 (26,5%)
Neuschnee von Lucy Foley
2
 
 111 (25,2%)
Hannah Richter 3 - Verhängnisvolle Provence von Sandra Åslund
3
 
 90 (20,4%)
Falsche Zeugin von Andreas Adlon
4
 
 72 (16,3%)
Exodus 2727 - Die letzte Arche von Thariot
5
 
 27 (6,1%)
Hidden Legacy 3.5 - Kalte Flammen von Ilona Andrews [Ilona Gordon] und Ilona Andrews [Andrew Gordon]
6
 
 24 (5,4%)
Die Wyoming-Reihe 2 - Diabolic: Fatales Vergehen von Lisa Jackson, Nancy Bush und Rosalind Noonan
An der Umfrage haben 441 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Hannah Richter 3 - Verhängnisvolle Provence vom 05.12.2019 18:05:
» In einem Park in Köln wird ein Toter erschossen aufgefunden. Der Mann war Franzose und hat für ein Kosmetik-Unternehmen aus der Provence gearbeitet. Hannah Richter erhält den Auftrag, in dieser Sache zu ermitteln, denn sie kennt sich in der Gegend aus. Sie kommt bei ihrer Freundin Penelope auf dem Weingut unter. Mit den örtlichen Kollegen nimmt sie die Firma unter die Lupe, bei welcher der Tote beschäftigt war. Ein neues Produkt steht vor der Markteinführung. Dann gibt es auch in der Provence eine weitere Leiche. Dies ist bereits der dritte Band um die Ermittlerin Hannah Richter. Ich hatte zuvor nur „Mord in der Provence“ gelesen, den ich mäßig spannend fand und bei dem Luft nach oben war. Das ist auch bei diesem Buch wiederum der Fall. Detailreiche Beschreibungen lassen einfach nur wenig Spannung zu, wobei dann der Kriminalfall schon mal ins Hintertreffen gerät. Hannah Richter ist eine sympathische junge Frau, als Ermittlerin ist sie …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Hannah Richter 3 - Verhängnisvolle Provence vom 03.12.2019 13:09:
» „Verhängnisvolle Provence“ von Sandra Åslund habe ich als ebook mit 278 Seiten gelesen, die in 27 Kapitel eingeteilt sind. Die Kapitel sind mit Tag und Datumüberschrieben. Am Ende finden sich noch ein Rezept für Penelopes Zahnputz-Pulver und eine Leseprobe von ‚Mord in der Provence‘. Es ist der 3. Fall für Hannah Richter. Es wird parallel in Köln und in Vaison ermittelt. Während Hannah Richter Urlaub in Paris macht, wird in Köln ein hingerichteter Mann gefunden. Es stellt sich heraus, dass er Franzose war und in dem Naturkosmetikunternehmen COSVINECO bei Vaison-la-Romaine gearbeitet hat. Also bekommt Hannah von ihrem Vorgesetzen den Auftrag, dort ein bisschen zu ermitteln, da sie die Gegend dank eines früheren Austauschprogramms in Vaison kennt. Unterkunft findet sie wieder bei ihrer Freundin Penelope auf dem Weingut. Dieses Mal kommt auch Hannah‘s Lebensgefährte Serge mit, da der gemeinsame Urlaub nun vorbei ist. Zusammen mit …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Anett Heincke
Kommentar zu Hannah Richter 3 - Verhängnisvolle Provence vom 02.12.2019 14:03:
» Verhängnisvolle Provence, Kriminalroman von Sandra Åslund, EBook 328 Seiten, erschienen im Midnight by Ullstein Verlag. Hannah Richters dritter Fall in der Provence Nachdem ein Toter in einem Kölner Park aufgefunden wurde und es sich herausstellt, dass er Franzose war und für ein provenzialisches Kosmetikunternehmen gearbeitet hat, wird Hannah Richter zu Ermittlungen nach Vaison gesandt. Die Kölner Kommissarin hat dort an einem Austauschprogramm teilgenommen und schon einige Ermittlungen geführt. Dort trifft sie auf Capitaine Ricard Point und Lieutenant Emmanuelle Moreau, die sie bereits von früheren Fällen kennt. Auf dem Weingut ihrer Freunde kommt sie unter. Die Ermittlungen gestalten sich zunächst schwierig, wird Hannah, zusammen mit der Polizei vor Ort, den Fall lösen? Das Buch teilt sich in Prolog, 27. Kapitel und einen Epilog. Jedes Kapitel ist mit genauer Datumsangebe versehen, deshalb ist es ein Leichtes den …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Ele95

 
Autorentags: Andreas Adlon, Ilona Andrews, Lisa Jackson, Lucy Foley, Nancy Bush, Rosalind Noonan, Sandra Åslund, Thariot
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Die Wyoming-Reihe 2 - Diabolic: Fatales Vergehen
Geschrieben von: Lisa Jackson, Nancy Bush und Rosalind Noonan (1. Dezember 2019)
Exodus 2727 - Die letzte Arche
Geschrieben von: Thariot (1. Dezember 2019)
Falsche Zeugin
Geschrieben von: Andreas Adlon (30. November 2019)
Hannah Richter 3 - Verhängnisvolle Provence
Geschrieben von: Sandra Åslund (29. November 2019)
100/100
[1 Blogger]
Hidden Legacy 3.5 - Kalte Flammen
Geschrieben von: Ilona Andrews [Ilona Gordon] und Ilona Andrews [Andrew Gordon] (1. Dezember 2019)
Neuschnee
Geschrieben von: Lucy Foley (1. Dezember 2019)
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz