Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.191 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »rhinfflew42«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Neue Bücher: Alterserscheinungen, flimmernde Magie, fiese Artefakte
Werbung:
Unter den gestern von uns in unser System eingepflegten Büchern finden sich die Werke einiger prominenter Namen wieder ... jedoch nicht nur prominente Namen aus der Bücherbranche. Die erwähnenswertesten Neuerscheinungen gewähren einen Einblick ins fortschreitende Lebensalter, in einer fantastischen Welt wird es unruhig, und drei Freunde bekommen die Folgen eines heftigen Giftes zu spüren.

Mehr als vier Jahre sind inzwischen verstrichen, seitdem der herbstblonde Showmaster Thomas Gottschalk seinen zahlreichen Fans im gleichnamigen Buch einen tiefgehenden Einblick in sein Leben gewährt hatte. Nun hat er mit »Herbstbunt« ein zweites Buch verfasst. Dieses Mal widmet er sich zahlreichen Aspekten des Älterwerdens, oder wie er es selbst bezeichnet: des Kampfes gegen die Vergreisung. Gottschalk, der im kommenden Jahr siebzig Jahre alt wird, machte in der zweiten Hälfte seiner »Sechziger« eine Reihe von unschönen Erfahrungen, etwa als sein Oberschenkelmuskel nicht mehr machte, was er sollte, als sein Haus einem großen Waldbrand zum Opfer fiel und als seine Ehe nach mehr als vier Jahrzehnten einen ganz und gar ungeahnten Weg nahm. Über all dies und viel mehr berichtet Gottschalk in dem Buch, das vom Heyne Verlag veröffentlicht wurde. Das 272 Seiten starke Werk kann man zum Preis von zwanzig Euro bekommen, für 15,99 Euro wurde es in digitaler Form auf die Buchwelt losgelassen. Eine auf knapp fünf Stunden gekürzte Ausgabe hat der schreibende Moderator selbstverständlich höchstpersönlich eingelesen.

Mit ihrem Fantasyroman »Die Krone der Dunkelheit« schaffte es Autorin Laura Kneidl im vergangenen Oktober bis an die Spitze unserer täglichen Blogger- und Besuchercharts. Nun hat der Piper Verlag mit »Magieflimmern« die Fortsetzung ihres Buchs veröffentlicht. In der darin erzählten Geschichte weiß Protagonistin Freya endlich, was mit ihrem Bruder im Reich der Fae geschehen ist, und nun will sie nach Thobria zurückkehren, um dort ihrer Zukunft als Königin ins Auge zu sehen. Der Königshof stellt sich jedoch nicht als kunterbunte Wonnewelt dar, sondern als ein Hort der Regeln und Verbote. Sehr zum Ungemach Freyas, die viel lieber ihre Zeit investieren würde, um Larkin zu finden, der nach wie vor auf der Flucht ist. Und während sich all dies zuträgt, zieht neues Ungemach auf, Unruhen brechen aus und schlängeln sich auch bis hinein in die Welt der Menschen. »Magieflimmern« ist satte 608 Seiten lang und kann zum Preis von fünfzehn Euro erworben werden. Für die digitale Ausgabe müssen 11,99 Euro über den virtuellen Ladentisch wandern.

Da wir schon im Piper Verlag und im Genre der Fantasyromane sind: Dort wurde auch das neueste Werk von Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin Jennifer Estep veröffentlicht. »Coldest Frost« ist der dritte Band ihrer Mythos-Academy-Zusatzreihe »Mythos Academy Colorado«. Darin weiß das Team Midgard darüber Bescheid, dass die Schnitter des Chaos das Ziel verfolgen, einige machtvolle Artefakte in ihren Besitz zu bekommen. Wie gefährlich diese Artefakte sind, haben sie spätestens in dem Moment erfahren, in dem Schnitter-Anführer Covington versucht hatte, die Spartanerin Rory Forseti in einen von ihnen zu verwandeln. Seitdem versucht das Team Midgard alles, die Untaten der Schnitter zu unterbinden. Bei einer Trainingsmission werden Ian, Zoe und Mateo jedoch mit einem Gift infiziert, was Covington die Möglichkeit gibt, sie gefügig zu machen. So bleibt es an Rory hängen, den Plänen ihrer Feinde entgegenzuwirken und ihre Gefährten aus deren Fängen zu befreien. »Coldest Frost« ist 384 Seiten lang und hat einen Preis von siebzehn Euro. Für zwei Euro weniger bekommt man es im Digitalformat.

Zum Abschluss noch zwei weitere erwähnenswerte Neuerscheinungen im Schnelldurchlauf: Tabea Koenig hat in einem Roman, der den drastischen Namen »Hurenmord: Die Rose von Whitechapel« trägt und der zweite Band ihrer Reihe über die »Flowers of Scotland« ist, eine Geschichte rund um Jack the Ripper ersonnen. Rob Hart hat indessen mit »Der Store« einen Roman erschaffen, in dem eine Zukunftsvision entworfen wird, die vom Verlag in eine Kategorie mit epochalen Meisterwerken wie »1984« und »Schöne neue Welt« gerückt wird.

Die restlichen Neuzugänge zur Leserkanone-Datenbank kann man sich auflisten lassen, indem man hier klickt. Ein großes Dankeschön an all die User, die unser Formular genutzt haben, um uns auf die neuen Bücher hinzuweisen. Ihr seid eine große Hilfe!


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Der Store vom 20.09.2019 13:07:
» Bin ich eigentlich der Einzige, der es seltsam fand, daß das riesige Unternehmen, das seinen Durchbruch durch Drohnenlieferungen gefeiert hat, im eigenen Lager so viele "rote" Mitarbeiter braucht, anstatt das auch einfach automatisiert zu machen? ;) Egal. Ich fand das Buch ziemlich gut, die dahinter liegende Kritik musste mal in einem Buch dieses Formats geäußert werden. Abgesehen davon bedient es außerdem schön meine Abneigung gegen ein bestimmtes Unternehmen. ;)«
– geschrieben von Big_War
Kommentar zu Der Store vom 15.09.2019 14:43:
» Ich fand das Buch ziemlich gut. Es gab ein paar stilistische Mittel, die mich gestört haben, zum Beispiel die übertriebenen langen Produktaufzählungen, wenn die Protagonistin durch die Regalreihen gestürmt ist und Bestellungen einsacken musste. Da habe ich mir paarmal gedacht "Ist ja gut, ich habe es verstanden, sie muss viel aus den Regalen rausholen." Ein paar andere Sachen fielen in eine ähnliche Kategorie. Die Geschichte selbst, die Idee dahinter und die Erzählweise sind ansonsten aber sehr spannend und unterhaltsam. Empfehlenswert!«
– geschrieben von Fuzzy Vega
Kommentar zu Der Store vom 13.09.2019 20:58:
» Nachdem ich eine ganze Weile für den "Store" gearbeitet habe, der ganz offensichtlich für "Cloud" als Vorlag gedient hat, ist mir einiges bekannt vorgekommen. ;) Natürlich nicht alles, das wäre ja auch fürchterlich. Aber wenn man ein paar Nummern weiter denkt, dann landet man schnell dort, wo der Autor angekommen ist. Dadurch war das ein sehr interessanter Buchansatz und auch die Story die Hart daraus gemacht hat überzeugt.«
– geschrieben von mr.apfelkorn
Kommentar zu Der Store vom 13.09.2019 8:51:
» Vor vielen Jahren war „1984“ das Bild für eine erschreckende Zukunft, die niemand so erleben wollte. Doch das Leben geht weiter und die Zukunft von damals ist längst Realität geworden. Heute eröffnet uns das World Wide Web riesige Möglichkeiten, aber wir müssen auch mit den Nachteilen klarkommen. Große Unternehmen bestimmen, wo’s lang geht und hebeln Regierungen aus. Mit der Möglichkeit schnell an Informationen zu kommen, liefern wir auch sehr persönliche Informationen über uns. Rob Hart setzt mit seiner Geschichte „Der Store“ noch eins drauf. Die Klimakatastrophe hat richtig zugeschlagen und macht die Unternehmungen, die wir heute bei schönem Wetter draußen erleben, fast unmöglich. Man will einfach nicht mehr vor die Tür. Wie gut, dass es den Store „Cloud“ gibt. Er liefert alles, egal wohin und schafft Arbeit. Der Store ist Familie. Er schafft sich aber auch jeden Mitbewerber vom Hals. Unternehmensgründer …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310

 
Autorentags: Jennifer Estep, Laura Kneidl, Rob Hart, Tabea Koenig, Thomas Gottschalk
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Der Store
Geschrieben von: Rob Hart (2. September 2019)
65/100
[1 Blogger]
Die Krone der Dunkelheit 2 - Magieflimmern
Geschrieben von: Laura Kneidl (2. September 2019)
Herbstbunt
Geschrieben von: Thomas Gottschalk (2. September 2019)
Mythos Academy Colorado 3 - Coldest Frost
Geschrieben von: Jennifer Estep (2. September 2019)
100/100
[1 Blogger]
The Flowers of Scotland 2 - Hurenmord: Die Rose von Whitechapel
Geschrieben von: Tabea Koenig (2. September 2019)
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz