Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.244 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »ronan188«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Leserpointer: Die besten zehnten Teile von aktuellen ellenlangen Buchserien
Werbung:
Bekanntlich haben derzeit außergewöhnlich viele Leute Zeit, um sich in lange Buchreihen hineinzuschmökern, um die Quatantäne oder die arbeitsfreie Zeit zu überbrücken. Zur Buchwelt passt das sehr gut, denn wenn man wie wir täglich die neuen Romane verarbeitet, die gerade frisch veröffentlicht wurden, bekommt man unweigerlich den Eindruck, dass die Mehrzahl der Autoren das Verfassen von Büchern in Reihenform bevorzugt, anstatt in separaten Einzelbänden abgeschlossene Szenerien mit Figuren zu entwickeln, die ausschließlich für eine einzelne Geschichte maßgeschneidert wurden. Was für den Autor Vorteile hat - etwa die Erschaffung einer Schar treuer Fans, die unweigerlich immer wieder zugreift - hat auch gewisse Nachteile, insbesondere was das Gewährleisten einer gleichbleibenden Qualität angeht. Nicht umsonst sind schon die zweiten Bände innerhalb von Trilogien verschrien, oft nur zur Überbrückung zwischen den beiden eigentlichen qualitativen Höhepunkten zu dienen. In der neuesten Ausgabe unserer Kolumne »Leserpointer« wollen wir euch deshalb die aktuellen Bücher vorstellen, bei denen die Reihenqualität so konstant aufrecht erhalten wurde, dass selbst der zehnte Band immer noch unterhaltsam und gut ausfiel. Dabei dienten uns wie gewohnt die Bewertungen der Bücher durch die Besucher unserer Webseite als Basis, die endgültige Reihenfolge wurde von uns teamintern abgestimmt. Da es hier um aktuelle Bücher gehen soll, haben wir zudem festgelegt, dass der jeweils zehnte Band innerhalb der letzten zwölf Monate erschienen sein muss.

Platz 6: »Der Kommissar und die Toten von der Loire«, in dem Maria Dries ihren Kommissar Philippe Lagarde in seinen Jubiläumseinsatz geschickt hat. Bei ihr geht es mitten hinein in die Atem raubende Kulisse des Loire-Tals, wo es zu einem Ritterturnier auf einem Schloss kommt, in dessen Rahmen ein Mann von Pferden zu Tode getrampelt wird. Bald zeigt sich, dass der Mann nicht zufällig unter die Hufe geriet: Ein Pfeil war zuvor auf ihn geschossen worden. 112 Besucher unserer Seite gaben dem Buch aus dem Aufbau Taschenbuch Verlag die Schulnote 1,89, und von Ullas Bücherseite gab es eine Leseempfehlung.

Platz 5: »Finch Merlin und die Quelle der ewigen Jugend«, das Teil der erfolgreichen Harley-Merlin-Reihe der Autorin Bella Forrest ist. Diese kennt sich mit lang anhaltenden Buchreihen aus: Ihre andere Erfolgsreihe (Das Schattenreich der Vampire) ist inzwischen sogar schon auf sechzig Bände angewachsen, und da sie weltweit schon viele Millionen Exemplare ihrer Bücher verkauft hat, scheinen Fans nichts von einem Nachlassen zu spüren. Im zehnten Merlin-Band strebt der Gott der Dunkelheit nach ewiger Jugend, obwohl er bereits unsterblich ist, und Finch muss ihn dabei unterstützen, um aus seiner Knechtschaft zu entkommen. 26 Besucher unserer Seite bewerteten das Buch mit der exzellenten Schulnote 1,65.

Platz 4: »Mord in Oldersum«, in dem Susanne Ptak ihrer ehemaligen Rechtsmedizinerin Dr. Josefine Brenner zum zehnten Mal den Ruhestand durcheinanderwirbelt. Dazu kommt es nach einem Doppelmord in einer ostfriesischen Parkanlage, der insbesondere deshalb so außergewöhnlich ist, weil die beiden Leichen an vollkommen unterschiedlichen Stellen des Parks gefunden werden. Mit dem Buch aus dem Klarant Verlag schaffte es die Autorin bis in die Top Ten der E-Book-Bestsellerliste von Media Control, und Magische Momente bezeichnete die Mischung aus Dramatik und Tragik als einen »absoluten Volltreffer«. Noch euphorischer waren die Besucher unserer Seite: 51 User gaben dem Buch die Durchschnittsnote 1,10.

Platz 3: »Keine Anleitung für die Liebe«, in dem Autorin Aurelia Velten ihre Basketballer von den »Boston Berserks« zum zehnten Mal durch die Wirren der Gefühlswelt dribbeln lässt. Jeder Band der unter dem Label Hippomonte Publishing veröffentlichten Reihe ist in sich abgeschlossen. In diesem Fall zieht eine junge Dame extra in die Bohnenstadt, um dort einem NBA-Spieler mitzuteilen, dass er und sie einen Sohn haben. Bald gilt es, die gemeinsame Vergangenheit aufzuarbeiten und die damaligen Geschehnisse neu einzuordnen. Im BuchClub Blog wurde der Roman als »fesselnd und spannend« beschrieben, die Bloggerin von Daggis Welt zeigte sich »unglaublich berührt«, und auch im Buch Versum war man voll des Lobes. 21 Besucher unserer Seite bewerteten das Buch mit der Note 1,52.

Platz 2: »Guglhupfgeschwader«, in dem Rita Falk das Dienstjubiläum ihres Dorfgendarms Franz Eberhofer aus Niederkaltenkirchen zelebriert. Diesem soll eigentlich ein Kreisverkehr gewidmet werden. Statt sich feiern zu lassen, muss er sich jedoch einem schweren neuen Fall widmen, denn der örtliche Lottoladen fliegt in die Luft, und mit ihm auch dessen Besitzer. Das Buch schaffte es sieben Mal auf den ersten Platz der wöchentlichen Spiegel-Bestsellerliste, und auch in unseren hauseigenen Blogger- und Besuchercharts war es wiederholt vertreten. Bei nichtohnebuch zeigte man sich »bestens unterhalten«, und auch Roland's Bücherblog empfand das Buch als ein »gelungenes Dienstjubiläum«. Unsere User bewerteten den Regionalkrimi aus dem Deutschen Taschenbuch Verlag mit der Schulnote 1,67. Dafür stimmten sage und schreibe 876 Benutzer ab - nur zwei Bücher erhielten seit der Wiedereinführung unserer Zensurenfunktion noch mehr Stimmen.

Platz 1: »Jagd auf die Bestie«, in dem Thrillerexperte Chris Carter seinen Profiler Robert Hunter vom LAPD und dessen Partner Carlos Garcia zum zehnten Mal dem Verbrechen in den Weg gestellt hat. In dem Buch aus dem Ullstein Verlag bricht der hochintelligente Killer Lucien Folter aus der Sicherungsverwahrung aus und lockt Hunter anschließend in ein perfides Spiel um die Frage, wer von ihnen beiden der Klügere ist. Der Thriller brachte es bis auf den ersten Platz der Spiegel-Bestsellerliste und ebenso auf den ersten Platz der Leserkanone-Besuchercharts, außerdem wählten es unsere User zum Buch des Monats Juli 2019. Bei der Abstimmung zum Buch des Jahres gelangte es bis auf den fünften Rang, 47 Besucher unserer Seite gaben ihm die Schulnote 1,49. Seehases Lesewelt attestierte Chris Carter, er habe »mal wieder mit Sternchen abgeliefert«, und Helgas Bücherparadies lobte das Buch als »spannend, fesselnd, adrenalinsteigernd, nervenzerfetzend und atemberaubend«. Kurzum: Mehr Lob geht nicht.


Welchen zehnten Band fandet ihr am besten?
1
 
 194 (30,3%)
Franz Eberhofer 10 - Guglhupfgeschwader von Rita Falk
2
 
 188 (29,3%)
Robert Hunter und Carlos Garcia 10 - Jagd auf die Bestie von Chris Carter
3
 
 104 (16,2%)
Philippe Lagarde 10 - Der Kommissar und die Toten von der Loire von Maria Dries
4
 
 88 (13,7%)
Boston Berserks 10 - Keine Anleitung für die Liebe von Aurelia Velten
5
 
 49 (7,6%)
Dr. Josefine Brenner ermittelt 10 - Mord in Oldersum von Susanne Ptak
6
 
 18 (2,8%)
Harley Merlin 10 - Finch Merlin und die Quelle der ewigen Jugend von Bella Forrest
An der Umfrage haben 641 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Robert Hunter und Carlos Garcia 10 - Jagd auf die Bestie vom 15.02.2020 19:44:
» Lucien Folter konnte aus dem Hochsicherheitstrakt entkommen und hat eine blutige Verwüstung hinterlassen. Er hat nur einen Gedanken: Rache. Hunter hat ihn vor Jahren ins Gefängnis gebracht. Als Hunter dies erfährt, ist er erschüttert von der Nachricht. Lucien ist eine Bestie in Menschengestalt und ein Meister der Täuschung. Hunter und Garcia nehmen die Jagd nach ihm auf. Was sie dabei erleben und welche Grausamkeiten Lucien sich ausdenkt, müsst ihr selbst lesen. Jagd auf die Beste ist der 10. Teil der Reihe mit Hunter und Garcia von Chris Carter. Er knüpft an die Handlung von Band 6 "Die stille Bestie" an. Wenn ihr die Vorgeschichte kennen lernen möchtet, empfehle ich, erst den 6.Teil zu lesen. Hunter und Garcia machen sich auf die Jagd, aber Lucien ist ihnen immer einen Schritt voraus und macht vor keiner Grausamkeit halt. Er gibt Hunter Rätsel auf, die zu lösen fast unmöglich sind. Auch in diesem …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Helgas Bücherparadies
Kommentar zu Dr. Josefine Brenner ermittelt 10 - Mord in Oldersum vom 30.01.2020 22:00:
» Spannend und fesselnd, mit überraschenden Wendungen *Inhaltsangabe (übernommen)* Zwei Tote im Oldersumer Park geben Rätsel auf. Ein Doppelmord in dem beschaulichen ostfriesischen Hafenort? Doch warum liegen die Leichen an ganz verschiedenen Stellen im Park? Außerdem wurde die beliebte junge Einheimische brutal erdrosselt, während bei dem älteren Mann keinerlei Anzeichen von Gewalt erkennbar sind. Dr. Josefine Brenner, Rechtsmedizinerin im Ruhestand, macht gerade Urlaub in Oldersum und ist auf ungewollte Weise in den Fall involviert: Das Tuch, mit dem die junge Frau erdrosselt wurde, hatte Josefine ihrer Urlaubsnachbarin Daniela am Vorabend zum Geburtstag geschenkt! Ist die so sympathisch wirkende Nachbarin die Täterin oder hat einer der zahlreichen Geburtstagsgäste den Verdacht gezielt auf sie gelenkt? Josefine geht der Sache nach und stößt auf ein tödliches Geflecht aus Liebe, Skrupellosigkeit und Gier … *Meine …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von janaka
Kommentar zu Franz Eberhofer 10 - Guglhupfgeschwader vom 26.10.2019 18:51:
» Als echter Eberhofer-Fan habe ich mich sehr auf den 10. Fall mit dem kultigen Polizisten aus Niederkaltenkirchen gefreut und gerne mit ihm sein 10. Dienstjubiläum gefeiert. Aber auch in diesem Teil geht es nicht nur um die Jubiläumsfeier und den Kreisverkehr, der nach dem Eberhofer benannt werden soll sondern der Franz muss auch einen Fall lösen. Der Lotto-Otto, der mit seiner Mutter einen Lotto-Laden in Niederkaltenkirchen betreibt, bittet den Franz um Hilfe. Der Otto ist ein Spieler und hat Spielschulden, die brutale Handlanger eintreiben wollen. Noch bevor der Franz ermitteln kann, gibt es eine Explosion im Lotto Laden, der steht in Flammen und es gibt eine Leiche. Jetzt muss der Franz nicht nur den Otto beschützen sondern auch noch in einem Mordfall ermitteln. Gemeinsam mit seinem Freund dem Ex-Polizisten Rudi Birkenberger möchte der Franz sich dem verzwickten Fall annehmen. Aber der Birkenberger ist zickig und fühlt sich vom Franz nicht mehr …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412
Kommentar zu Robert Hunter und Carlos Garcia 10 - Jagd auf die Bestie vom 24.10.2019 17:05:
» Ein dämonischer Killer Robert Hunter, Profiler des LAPD, ist ein erfahrener und erfolgreicher Jäger der grausamsten Killer. Einer der schlimmsten Killer ist Lucien Folter, dem die Flucht aus der Sicherheitsverwahrung gelungen ist. Lucien hat es auf Hunter abgesehen, er fordert ihn zu einem grausamen Spiel auf. Wenn der Täter wieder gefasst werden soll, kann Hunter gar nicht anders als bei diesem Spiel mitzumachen. Und trotz der Zusammenarbeit mehrerer Abteilungen gelingt es Lucien Folter, eine Spur des Grauens zu hinterlassen… Der bereits 10. Thriller mit Profiler Robert Hunter und seinem Partner Garcia spart nicht mit grausamen Szenen, schon der Einstieg treibt den Adrenalinpegel des Lesers in die Höhe. Der Killer, einstmals befreundet mit Robert Hunter, zeigt sich als menschliches Chamäleon und scheint seinen Verfolgern immer zwei Schritte voraus zu sein. Manche der Szenen waren mir denn auch zu ausführlich beschrieben, so genau wollte ich nicht …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gisel
Kommentar zu Robert Hunter und Carlos Garcia 10 - Jagd auf die Bestie vom 28.09.2019 15:48:
» Das tödliche Spiel kann beginnen "Bedenke bei jedem Urteil. Es gibt Menschen, die töten um zu Leben und es gibt solche, die Leben um zu töten!" Beim Ausbruch des schlimmsten Serienmörders Lucien Folter im Lee Hochsicherheitsgefängnis in Virginia werden 5 Menschen getötet. Robert Hunter und Adrian Kennedy sind geschockt als sie diese Nachricht erhalten. Den für Hunter ist Lucien ein alter Bekannter, er kennt ihn schon aus seiner Studienzeit und hat mit ihm ein Zimmer geteilt. Konnte er doch damals nicht ahnen das Lucien später zu solch grausamen Morden fähig ist! Als sie ihn dann vor 3 Jahren verhaften haben, konnten sie endlich alle aufatmen. Garcia der diesen Serientäter nicht kennt, da er bei seiner Verhaftung im Urlaub war, kann diese Aufregung nicht verstehen, weiß er doch das Hunter bisher alle Täter zur Strecke gebracht hat. Doch Lucien Folter ist nicht nur ein Killer, er ist auch ein …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von claudi-1963
Kommentar zu Robert Hunter und Carlos Garcia 10 - Jagd auf die Bestie vom 18.09.2019 8:31:
» die bestie ist zurück Schon im letzten Buch haben wir als Chliffhanger das Unfassbare erfahren: Lucien Folter ist entkommen. Der grausamste Killer den das FBI je gesehen und gejagt hat, hat es geschafft, aus der Sicherheitsverwahrung zu entkommen. Wie konnte das passieren? Jetzt will Lucien wieder mit seinem alten Freund Robert spielen. Ich fand das Buch wieder mega spannend. Es ist flüssig und sehr sehr spannend geschrieben. Wenn ich die Zeit gehabt hätte, hätte ich das Buch in einem durchgelesen. Als ich gelesen habe, dass Lucien entkommen konnte, war das ein Schock. Der schlimmste Killer ist entkommen. Wie hat er das nur geschafft? Es war ja bekannt, dass er andere Menschen seinen Willen aufzwingen kann. Ich fand es unbegreiflich, wie man so einen Fehler machen konnte. Ich habe gehofft, dass nicht allzu viele auf grausame Weise sterben müssen bis Robert es schafft, Lucien auszuschalten. Chris Carter hat ein gutes Ende für diese Geschichte …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dru07
Kommentar zu Robert Hunter und Carlos Garcia 10 - Jagd auf die Bestie vom 30.08.2019 3:49:
» Sehr fesselnd! Inhalt & Handlung: Er ist hochintelligent, perfide und unglaublich wandelbar: Lucien Folter, ein Serienkiller der schlimmsten Sorte, der aus der Sicherheitsverwahrung in LA aus gebrochen ist. Robert Hunter, der Leiter der Ultra Violent-Einheit des LAPD weiß, wovon er spricht, wenn er Folter als das personifizierte Böse bezeichnet, kennt er Folter bereits seit frühester Jugend und war damals sogar eine Zeitlang mit ihm befreundet gewesen. Nun jedoch pflastern Leichen Folters Weg. Er hat sich aber in den Kopf gesetzt, mit Hunter ein Spiel zu spielen: ein Spiel auf Leben und Tod! Wird es Hunter gelingen, Luciens brutales Treiben ein Ende zu setzen? Schreibstil: An Chris Carters Art, die Dinge akribisch genau zu beschreiben, erkennt man, dass er selbst vom Fach ist, war er doch nach seinem Studium der forensischen Psychologie jahrelang Berater der Staatsanwaltschaft! Dieser Aspekt ist in vielen Details des Buches zu erkennen, sie verleiht dem …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Sheena01
Kommentar zu Robert Hunter und Carlos Garcia 10 - Jagd auf die Bestie vom 20.08.2019 19:52:
» Spannend vom Anfang bis zum Ende Robert Hunter bekommt es hier mit einem seiner persönlichsten und schwersten Fälle zu tun. Lucien Folter ist aus der Sicherungsverwahrung ausgebrochen. Schon allein, dass es ihm gelungen ist, sieht Hunter als eine große Schlappe der amerikanischen Justiz an. Es war ihm nur mit Mühe gelungen Lucien dreieinhalb Jahre zuvor zu verhaften. Doch was die Ermittler vom LAPD nicht wissen, Lucien Folter und Robert Hunter haben eine gemeinsame Vergangenheit. Beide studierten zusammen Psychologie an der Universität, waren befreundet und wohnten in einem Zimmer. Deshalb kennen sich beide auch so gut und können die Reaktionen des jeweils anderen oftmals vorher einschätzen. Robert Hunter kennt Lucien besser als jeder andere und weiß, dass er einer der grausamsten und brutalsten Schwerverbrecher in Amerika ist. Und das Schlimme ist, er mordet nicht aus Lust. Nein er schreibt u.a. eine Enzyklopädie über die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Xanaka
Kommentar zu Robert Hunter und Carlos Garcia 10 - Jagd auf die Bestie vom 19.08.2019 23:02:
» Band 10 der Reihe um Robert Hunter, der Jagd auf die nun-nicht-mehr-stille Bestie macht... Kurz zum Inhalt: Lucien Folter schafft es, aus dem Lee-Hochsicherheitsgefängnis in Virginia zu entkommen. Er hinterlässt Robert Hunter, Profiler des LAPD, den er seit dem Studium kennt, eine Nachricht. Die Bestie ist entkommen, und Hunter setzt alles daran, sie wieder einzufangen. Mit perfiden Spielchen, Rätseln und einer blutigen Spur fordert Folter Hunter heraus. In einem grandiosen Finale will er sich an Hunter rächen, denn dieser war es, der ihn vor einigen Jahren ins Gefängnis brachte... Meine Meinung: "Jagd auf die Bestie" ist der 10. Teil der Reihe um den Profiler des LAPD, Robert Hunter, und seinen Partner Carlos Garcia und der direkte Nachfolger des 6. Bands "Die Stille Bestie". Der Thriller ist jedoch - wie alle anderen Bücher von Chris Carter - in sich geschlossen und kann eigenständig gelesen werden, da alle …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Petzi_Maus
Kommentar zu Robert Hunter und Carlos Garcia 10 - Jagd auf die Bestie vom 05.08.2019 12:12:
» Spannend-blutige Unterhaltung vom Feinsten Darum geht's: Lucien Folter ist aus dem Hochsicherheitsgefängnis entkommen. Es ist schon schrecklich genug, dass er ein hochintelligenter Mann ohne jeden Skrupel ist, doch außerdem haben Robert Hunter und er eine gemeinsame Vergangenheit. Und da Lucien Folter seinen Gefängnisaufenthalt Robert zu verdanken hat, hat er nur Rache an Robert im Sinn. So grausam und blutig wie möglich. So fand ich's: Auch nach neun Vorgängerbänden ist es mir überhaupt nicht langweilig geworden, diese Reihe zu lesen. Im Gegenteil, da Band 9 mit einem fiesen kleinen Ausblick in die Zukunft endete, war ich extrem gespannt, wie das erneute Aufeinandertreffen von Robert und Lucien ablaufen würde. Üblicherweise sind die Hunter & Garcia Thriller Einzelbände und man kann sie eigentlich ganz gut lesen, ohne auf die richtige Reihenfolge achten zu müssen. Mit diesem 10. Band allerdings weicht …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gabis Laberladen

 
Autorentags: Aurelia Velten, Bella Forrest, Chris Carter, Maria Dries, Rita Falk, Susanne Ptak
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Boston Berserks 10 - Keine Anleitung für die Liebe
Geschrieben von: Aurelia Velten (28. Juni 2019)
1,00
[4 Blogs]
1,52
[21 User]
Dr. Josefine Brenner ermittelt 10 - Mord in Oldersum
Geschrieben von: Susanne Ptak (10. Januar 2020)
1,00
[1 Blog]
1,10
[51 User]
Franz Eberhofer 10 - Guglhupfgeschwader
Geschrieben von: Rita Falk (12. August 2019)
1,85
[4 Blogs]
1,67
[876 User]
Harley Merlin 10 - Finch Merlin und die Quelle der ewigen Jugend
Geschrieben von: Bella Forrest (10. Januar 2020)
1,82
[33 User]
Philippe Lagarde 10 - Der Kommissar und die Toten von der Loire
Geschrieben von: Maria Dries (17. Mai 2019)
1,00
[1 Blog]
1,89
[112 User]
Robert Hunter und Carlos Garcia 10 - Jagd auf die Bestie
Geschrieben von: Chris Carter (26. Juli 2019)
1,00
[5 Blogs]
1,49
[47 User]
 
Autorin der Meldung: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz