Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.502 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »aliya62«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Leserpointer: Die besten Romane des Penguin Verlags im Jahre 2022
Da sich das Jahr langsam dem Ende zuneigt, schauen wir uns im Rahmen unserer Reihe »Leserpointer« die besten 2022er Veröffentlichungen ausgesuchter Verlage an. Im vierten Teil ist der Penguin Verlag an der Reihe. Einmal mehr haben wir nur einen einzigen Maßstab genutzt, nämlich die Noten, die unsere Besucher im Laufe des Jahres vergeben haben. Damit sichergestellt werden konnte, dass die Bewertungen so repräsentativ wie möglich sind, wurden nur diejenigen Bücher von uns berücksichtigt, die fünfzig Mal oder häufiger benotet wurden. In den Fällen, in denen mehrere Bücher der gleichen Autorin oder des gleichen Autors vorkamen, haben wir nur den jeweils höher positionierten Band ausgewählt.

Platz 5: »Schönes Mädchen« von Claire Douglas, ein im Juni erschienener Thriller. In der darin erzählten Geschichte gab es zwei Schwestern, die so unterschiedlich wie Tag und Nacht waren, die trotzdem viel verband ... bis eine der beiden spurlos verschwand. Als viele Jahre später eine Betreuerin in ihr Elternhaus zieht, um sich um ihre Mutter zu kümmern, zeigt sich, dass in der Familie einiges im Argen ist ... vor allem will niemand mehr über die Verschwundene sprechen. Beim Versuch, mehr herauszubekommen, gerät die Betreuerin in Gefahr. Igelabooks attestierte dem Thriller eine »fesselnde Handlung« und eine hohe Spannung »ohne viel Blutvergiessen«. In der Paperback-Bestsellerliste des Spiegels gelangte das Buch bis auf den dritten Platz, von 198 Besuchern unserer Webseite wurde im Schnitt die Schulnote 2,29 vergeben.

Platz 4: »Herzklopfen im Cottage am Strand« von Holly Hepburn, mit dem im März die Reihe »Süße Träume im Cottage am Strand« in digitaler Variante gestartet wurde. Die vier Bände wurden einige Wochen später als kompletter Roman herausgegeben. Hier geht es um eine Autorin, die nach der Trennung von ihrem Verlobten mit einer Schreibblockade im Gepäck einen Neuanfang auf den Orkney-Inseln wagt. Dort macht sie lange Stranspaziergänge, wird von den naseweisen Inselbewohnern bedrängt und trifft auf einen äußerst charmanten Leiter einer Bibliothek sowie auf einen attraktiven Bootsbauer. 158 Leserkanoniere bewerteten den Roman im Schnitt mit der Note 2,16.

Platz 3: »Der Glanz einer neuen Ära« von Lisa Graf, mit dem die Saga über den legendären Aufstieg des Feinkostladens Dallmayr im November in die zweite Runde geführt wurde. Das Buch wurde nicht nur von unseren Besuchern hoch gelobt - sechzig von ihnen vergaben im Schnitt die Schulnote 2,07 -, es thront zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels auch auf dem ersten Platz der Paperback-Bestsellerliste des Spiegels. In dem Buch geht es zurück ins München des Jahres 1905, in dem die Auslage des »Dallmayr« dank der emsigen Therese Randlkofer voller Delikatessen ist. Dummerweise sät ihr missgünstiger Schwager Zwietracht in der Familie ... und das zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt, denn Therese hat für die Zukunft ihres Unternehmens eine schwerwiegende Entscheidung gefällt.

Platz 2: »Zur See« von Dörte Hansen, das drei Wochen lang die Hardcover-Bestsellerliste des Spiegels anführte. Hier gibt es bewertungstechnisch einen deutlichen Sprung: Mit der Note 1,66, die von 363 Besuchern unserer Webseite vergeben wurde, hat das Buch einen deutlichen Vorsprung vor dem Rest und wäre beinahe ganz oben gelandet. Die Autorin entführt ihre Leser in dem Buch auf eine idyllische kleine Nordseeinsel, die etwa eine Stunde Seeweg vom Festland entfernt liegt. Hier erzählt sie vom Wandel der Inselwelt, von alten Regeln, die außer Kraft gesetzt werden sowie von Aufbruch und Befreiung. Für den Blog Mit Büchern um die Welt war das im September erschienene Werk »ein Highlight des Literaturherbstes 2022« sowie »ein Roman wie ein Film«, und Seehases Lesewelt lobte es als »großartiges Buch, tolles Setting, wundervoll und intensiv geschrieben«.

Platz 1: »Leuchtfeuer« von Corina Bomann, der im Juni erschienene zweite Band ihrer Reihe über die »Schwestern vom Waldfriede«. Hier wird der Leser ins Berlin-Zehlendorf des Jahres 1933 veresetzt. Die titelgebende Klinik hat sich inzwischen einen Namen gemacht, durch die Machtergreifung der Nationalsozialisten gerät jedoch alles ins Wanken. In dieser Ausgangssituation kämpft die mutige Kinderschwester Lily für ihre kleinen Patienten und für ihr eigenes Glück. Die-Rezensentin fühlte sich von der Lektüre »in den Bann gezogen«, und auch die Bloggerin von BuchSpinat »vermochte das Buch kaum aus der Hand zu legen«. Unsere Besucher sahen es genauso: Mit der Schulnote 1,63, die von 120 Leserkanonieren vergeben wurde, schnitt der Roman besser als jedes andere Penguin-Werk ab.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Zur See vom 09.01.2023 12:36:
» Dörte Hansen ist ein Garant für gut erzählte Geschichten. „Zur See“ habe ich mir vorlesen lassen, Nina Hoss hat für diesen ruhigen Roman eine unaufgeregte, hierzu passende Tonart gewählt. Es kann mit den Vorgängerbänden nicht ganz mithalten und doch habe ich es nicht bereut, diese leise Erzählung gehört zu haben. Es ist ein hartes Leben, man muss schon hineingeboren werden in diese Welt und doch halten es viele nicht aus, sie fliehen aufs Festland. Alles fließt gemächlich so vor sich hin, das alltägliche Miteinander wir unterbrochen von den Urlaubern, die einst als Sommerfrischler kamen. Dörte Hansen erzählt von der Familie Sander. Von den drei Kindern lebt nur noch ihr Jüngster auf der Insel, ein problembehafteter (Lebens)Künstler, der nirgendwo anders sein möchte. Auch gibt es einen Inselpastor mit Eheproblemen, der diesen mit den täglichen Laufrunden davonzurennen versucht. Alle …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Magnolia
Kommentar zu Dallmayr 2 - Der Glanz einer neuen Ära vom 03.12.2022 12:30:
» Die Erfolgsstory geht weiter 1905, Therese Randlkofer wird 58 Jahre alt, ihr jüngster Sohn Paul macht seine Ausbildung in Wiesbaden, Sonia, die Frau ihres Ältesten Hermann erwartet ihr zweites Kind und Tochter Elsa genießt ihre Freiheit in der Schweiz. Das Feinkostgeschäft in der Dienerstraße in München läuft weiter sehr gut und ist nun sogar Hoflieferant. Aber Therese, die mit ihrem Gespür für Delikatessen Köstlichkeiten aus aller Welt nach München gebracht hat, denkt nicht daran, sich auf ihren Ruhestand vorzubereiten. Im Gegenteil – sie schmiedet immer neue Pläne, die gerade Hermann nicht immer gefallen... Ich habe es sehr genossen die Geschichte des Hauses Dallmayr von 1905 bis 1920 verfolgen zu können. Ich begleite Hermann ins Krankenhaus zu seiner Frau, die wegen ihrer Schwangerschaft unter Beobachtung steht; bin dabei, wie Elsa in St. Gallen eine Russin vor dem Ertrinken rettet und etwas später in …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von gaby2707
Kommentar zu Die Schwestern vom Waldfriede 2 - Leuchtfeuer vom 28.09.2022 21:29:
» Handlung Berlin-Zehlendorf 1933 Das Waldfriede hat sich einen Namen gemacht, es läuft wirtschaftlich sehr gut und der Klinikleiter Conrado hat es geschafft, in die Berliner Chirurgische Gesellschaft aufgenommen zu werden. Doch die Zufriedenheit soll nicht lange anhalten, die Nazis kommen an die Spitze und auch im Klinikalltag zeigt sich plötzlich, wie wichtig die Religion oder eine Parteizugehörigkeit sein kann. Sowohl das Waldfriede, als auch das Personal steht nun unter Beobachtung. Doch das kümmert die junge Kinderschwester Lilly bisher recht wenig. Nachdem sie anfänglich ihre neue Aufgabe recht zögerlich angegangen ist, geht sie nun in der Pflege ihrer kleinen schutzbedürftigen Patienten vollkommen auf. Auch die Zusammenarbeit mit dem Arzt Rudolph Kirsch wird harmonischer und Lilly fällt es schwer, ihre Gefühle für den jungen Mann zu leugnen. Doch beide verbergen wichtige Geheimnisse, die Zeiten werden bedrohlicher und sowohl …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von MarySophie
Kommentar zu Die Schwestern vom Waldfriede 2 - Leuchtfeuer vom 03.08.2022 12:47:
» Die Waldfriede-Saga geht mit „Leuchtfeuer“ in die zweite Runde. Lilly ist in Not, wird von ihren Eltern aber eher weggeekelt denn unterstützt, also musste sie schon mit fünfzehn ihren eigenen Weg gehen. In der Charité wird sie ausgebildet, diese jedoch muss Mitarbeiter entlassen und so kommt sie ins Waldfriede. Bald ist sie für den Leiter der Kinderstation Rudolph Kirsch unentbehrlich und das nicht nur als Krankenschwester. Auch findet sie in Jungschwester Gerda eine sehr aufgeschlossene, dem Leben zugewandte Freundin. Es könnte alles perfekt sein, wären da nicht die zunehmend politischen Unruhen. Die stärker werdenden Nationalsozialisten schüren den Judenhass, die jüdischen Ärzte bekommen diesen vermehrt zu spüren. Aber nicht genug, auch Dr. Conradi hat seine Widersacher. Von einer schweren Krankheit gezeichnet muss er sich auch mit den Vorwürfen auseinandersetzen, dass ihre Religionsgemeinschaft dem Judentum nahe …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Magnolia

 
Autorentags: Claire Douglas, Corina Bomann, Dörte Hansen, Holly Hepburn, Lisa Graf
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Dallmayr 2 - Der Glanz einer neuen Ära
Geschrieben von: Lisa Graf (23. November 2022)
2,00
[2 Blogs]
1,93
[211 User]
Die Schwestern vom Waldfriede 2 - Leuchtfeuer
Geschrieben von: Corina Bomann (27. Juni 2022)
1,00
[1 Blog]
1,63
[120 User]
Schönes Mädchen
Geschrieben von: Claire Douglas (14. Juni 2022)
1,00
[1 Blog]
2,29
[198 User]
Süße Träume im Cottage am Strand 1 - Herzklopfen im Cottage am Strand
Geschrieben von: Holly Hepburn (1. März 2022)
2,16
[175 User]
Zur See
Geschrieben von: Dörte Hansen (28. September 2022)
1,00
[2 Blogs]
1,78
[714 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies