Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.455 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »LUCA18«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Leserpointer: Die besten Romane des Blanvalet Verlags im Jahre 2022
Im Endspurt dieses Jahres schauen wir uns im Rahmen unserer Reihe »Leserpointer« die besten Bücher ausgesuchter Verlage an, die im Laufe der vergangenen zwölf Monate auf Deutsch erschienen sind. Im vorletzten Teil geht es heute um den Blanvalet Verlag. In gewohnter Manier haben wir auch dieses Mal nur einen einzigen Maßstab für unsere Liste genutzt: die Noten, die von den Besucher unserer Seite vergeben wurden. Da es repräsentativ zugehen sollte, wurden nur die Bücher berücksichtigt, die fünfzig Mal oder häufiger benotet wurden. Obendrein wurde nur das höchstplatzierte Buch der einzelnen Autorinnen und Autoren in die Wertung aufgenommen. Dies betraf eine der Personen, die es in die Top Fünf geschafft haben.

Platz 5: »Blutland« von Janni Pedersen und Kim Faber, in dem die beiden dänischen Spürnasen Martin Juncker und Signe Kristiansen zu ihrem dritten Einsatz kommen. Das im Mai veröffentlichte Buch wurde bisher von 136 Besuchern unserer Webseite bewertet und erhielt dabei im Schnitt die Schulnote 1,63. In der erzählten Story kommt es in Kopenhagen zu Kämpfen zwischen Rechtsradikalen, Autonomen und Einwanderern. Nachdem einer der Neonazis erstochen wird, muss ermittelt werden. Wenig später wird eine Frau in einem Naturschutzgebiet missbraucht und ermordet, und der Täter scheint der gleiche zu sein. In der Paperback-Bestsellerliste gelangte der Krimi bis auf den dritten Platz, bei Books for life wurde er als »spannend, packend, zeitweise schnell und auch mal humorvoll, generell direkt und gerne grausam« beschrieben.

Platz 4: »Blaubeerjahre« von Manuela Inusa aus der Reihe »Kalifornische Träume«, die nun schon seit mehr als drei Jahren erscheint. Das Buch gelangte in der österreichischen Taschenbuch-Bestsellerliste bis auf den fünften Platz, beim Spiegel bis auf den dritten, und in der Schweiz bis ganz nach oben. Drei Schwestern, die jahrelang auf einer Blaubeerfarm wohnten, sich später aber auseinanderlebten, kehren in dem Roman auf Bitten ihrer Großmutter zurück und finden wieder zusammen. Aus Sicht von Lesefieber - Buchpost ist die Geschichte »einfach perfekt zu genießen«, laut Kerstins Kartenwerkstatt »geht [sie] einfach ans Herz und macht irgendwie glücklich«, und bei Sheenas Creativeworld und dem Lesenden Federvieh wurden ebenfalls viele warme Worte geäußert. 194 Besucher unserer Webseite bewerteten »Blaubeerjahre« mit der Note 1,61.

Platz 3: »Die der Brandung trotzen« von Caren Benedikt, der pünktlich zum Frühlingsanfang erschienene finale Band ihrer Reihe über »Das Grand Hotel 3«. Von achtzig Leserkanonieren wurde das Werk im Schnitt mit der sehr guten Schulnote 1,48 bewertet. Laut Roland's Bücherblog ist es »kurzweilig, erfrischend und spannend«, bei nichtohnebuch wurde es als »extrem spannend und mitreißend« beschrieben, und Blogger wie Die-Rezensentin und die Köpfe von Kerstins Kartenwerkstatt und Martinas Buchwelten lobten die ganze Reihe. In der Paperback-Bestsellerliste des Spiegels stand der dritte Platz zu Buche. »Die der Brandung trotzen« führt die Leser in die zwanziger Jahre erzählt von einem eleganten Hotel an der Ostsee, von einem anrüchigen Varieté in der Hauptstadt der Weimarer Republik und von einer Familie, die eine aufregende Zeit erlebt.

Platz 2: »Die Toten im Nebel« von Anette Hinrichs, der vierte Band der Krimireihe »Nordlicht«. Darin wird eine Männerleiche in einer Lagerhalle im dänischen Esbjerg gefunden, wenig später taucht eine weitere tote Person in einer Kleinstadt in Norddeutschland auf. Die Art, in der die Opfer ums Leben kamen, deutet auf die Handschrift des gleichen Täters hin. Bald zeigt sich, dass dies erst der Anfang einer furchtbaren Mordserie ist, und so müssen sowohl die Flensburger Mordkommission als auch die dänische Polizei intensiv ermitteln. In der Taschenbuch-Bestsellerliste des Spiegels erreichten »Die Toten im Nebel« den zweiten Platz, 184 Besucher unserer Seite vergaben die Schulnote 1,44. Die-Rezensentin lobte die »sehr gut durchdachte Handlung«, und in Steffis bunter Lesezeit wird auf eine weitere Fortsetzung gehofft.

Platz 1: »Eiskalte Nähe« von J.D. Robb alias Nora Roberts. Hätten wir nicht festgelegt, dass nur ein Buch pro Autorin zugelassen ist, wäre sie gleich dreifach vertreten gewesen: Das unter dem J.D.-Robb-Pseudonym geschriebene »Eve Dallas 42 - Im Licht des Todes« hätte auf dem fünften Platz rangiert (Schulnote 1,53 von 93 Usern), ihr Roman »Himmelsblüte« wäre das viertplatzierte Werk gewesen (Schulnote 1,50 von 148 Leserkanonieren). An »Eiskalte Nähe« kam jedoch nichts heran: Sechzig registrierte Besucher unserer Webseite benoten es im Schnitt mit der Zensur 1,40. Der im Juli erschienene Nummer-Eins-Bestseller aus der Schweiz, der auch in Österreich und beim Spiegel bis in die Top Fünf der Büchercharts gelangte, ist der sage und schreibe 43. Band ihrer Reihe über die in der Zukunft ermittelnde Eve Dallas. In diesem Fall muss es Eve Dallas mit ihrem bisher schlimmsten Widersacher aufnehmen, nämlich einem Scharfschützen, der in Manhattan auf Menschenjagd geht und der das personifizierte Böse zu sein scheint.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Kalifornische Träume 6 - Blaubeerjahre vom 13.01.2023 9:44:
» Um was es geht: Die drei Rivers-Schwestern haben eine tiefe Verbindung zu ihren Großeltern und als diese ihre Hilfe benötigen, finden sich alle bei ihnen ein. Gemeinsam begeben sie sich auf einen Weg, der das Leben aller durcheinanderwirbelt. Zu den Figuren: Alison lebt alleine mit ihrer 11-jährigen Tochter Misha in Washington. Sie ist geschieden und arbeitet als Kassiererin in einem Supermarkt, um sich und ihre Tochter durch zu bringen. Ally ist ein angenehmer und gereifter Charakter, mit dem man Pferde stehlen kann. Jillian lebt bei ihrem reichen Freund Preston und genießt augenscheinlich das Leben. Doch manchmal trügt der Schein und wenn einem die Augen geöffnet werden, kann das heftig schmerzen. Mit ihr brauche ich am längsten, um warm zu werden, aber selbst das dauert nur ein paar Kapitel und dann schließe ich sie fest in mein Herz. Delilah, genannt Deedee, ist noch ein Kindskopf und die jüngste der drei Schwestern. Sie …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von lesehungrig
Kommentar zu Das Grand Hotel 3 - Die der Brandung trotzen vom 29.06.2022 21:06:
» Handlung Rügen 1925 Bernadette von Plesow sorgt sich. Weniger um ihr Grand Hotel oder um ihre Tochter Josephine, die ihren Weg geht. Sondern um ihren einzigen, noch lebenden Sohn Constantin. Sie hat geträumt, dass er stirbt und nun sieht Bernadette darin vielleicht ein Zeichen für die Zukunft. Immerhin hat sich ihr Sohn mit der Unterwelt angelegt und wartet im Gefängnis auf seinen Prozess. Bernadette reist extra nach Berlin, um Constantin Beistand zu leisten und sie hat schnell einen Plan gefasst. Doch auch sie, die mit vielen Wassern gewaschen ist, muss sich in Acht nehmen. Um niemanden zu verärgern und sich damit selbst zur Feindin eines äußerst gefährlichen Mannes zu machen... Meinung Band eins und zwei der Saga haben mir mega gut gefallen. Sie stellen für mich grandiose Werke dar, die mich komplett abgeholt und für mich ein wahres Lesevergnügen dargestellt haben. Und genau aus diesem Grund habe ich mich riesig auf den …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von MarySophie
Kommentar zu Martin Juncker und Signe Kristiansen 3 - Blutland vom 26.06.2022 23:08:
» Ein spannender und facettenreicher Thriller mit einer hohen Sogwirkung! ,,Blutland“ ist ein Thriller und der dritte Fall für die dänischen Ermittler Juncker und Kristiansen, der am 9. Mai 2022 im Blanvalet Verlag erschienen ist. Das Autorenduo Kim Faber und Janni Pedersen hat mich auf 560 Seiten durchgehend gefesselt und ich hatte wirklich von der ersten bis zur letzten Seite exzellente Unterhaltung. Neben einer spannenden Unterhaltung haben die Autoren mich dazu angeregt, über wichtige Themen nachzudenken, die in dieser Geschichte geschickt eingearbeitet wurden. In diesem Thriller passiert einiges, weshalb er sehr abwechslungsreich, jedoch nicht zu überladen ist. Ich hatte über jede vorkommende Handlung und Situation einen guten Überblick, der Geschichte konnte ich problemlos folgen. Obwohl ich die beiden Vorgängerbände nicht kenne, hatte ich hier nicht das Gefühl, im Unklaren zu sein. Mit den neuen Situationen der beiden Ermittler …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Jasminh86
Kommentar zu Martin Juncker und Signe Kristiansen 3 - Blutland vom 06.06.2022 19:21:
» „Man jagt eine Bestie und fängt einen Menschen.“ Martin Juncker ist zurück in Kopenhagen. Endlich kann er wieder mit Signe Kristiansen, seiner Kollegin, zusammen ermitteln. Leider kommt es dazu nicht; denn Signe übernimmt den Mord an einem Neonazi und Juncker ermittelt im Fall einer toten jungen Frau, die sexuell misshandelt wurde. Doch bald wird vermutet, dass die beiden so unterschiedlichen Taten irgendwie in Zusammenhang stehen. Kann es sein, dass ein Mörder herumläuft, der die Polizei in alle möglichen Richtungen schickt? Juncker und Kristiansen gehen bis an ihre Grenzen um den Mörder zu überführen, der hier so ein perfides Katz und Mausspiel mit ihnen veranstaltet. Oder ist alles ganz anders? Dann wird eine weitere Frauenleiche gefunden. Doch der Mörder scheint unerreichbar, er ist schlau und legt ständig falsche Fährten. Martin und Signe brauchen jede Hilfe, die sie kriegen können und bemerken erst sehr …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ginnykatze
Kommentar zu Das Grand Hotel 3 - Die der Brandung trotzen vom 08.04.2022 13:52:
» Und wieder viel zu schnell ausgelesen Constantin von Plesow sieht einer harten Zeit entgegen. Er steht vor Gericht und wartet auf einen Prozess, der sein ganzes weiteres Leben verändern könnte. Er hat sich mit zwielichtigen Leuten aus der Unterwelt angelegt und auch wenn er selbst kein unbeschriebenes Blatt ist, diesmal könnte es für ihn böse enden. Seine Mutter Bernadette von Plesow versucht alles, was ihr möglich ist, um ihm zu helfen. Auch sie geht dabei hohe Risiken ein. In der Zwischenzeit übernimmt Josephine von Plesow die Zügel des Grand-Hotels in Binz. Aber auch ihre eigenen Ziele verfolgt sie zielstrebig weiter. Eigentlich ist es kaum zu glauben, aber mit „Die der Brandung trotzen“ liegt bereits der Abschlussband der Trilogie von „Das Grand Hotel“ vor. Knapp 2 Jahre ist es nun her, dass ich die Familie von Plesow kennenlernen durfte. Insgesamt waren es ca. 1500 Seiten und ich habe sie alle sehr gern gelesen. Diese Familien-Saga …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von nirak
Kommentar zu Kalifornische Träume 6 - Blaubeerjahre vom 30.03.2022 19:00:
» Manuela Inusa wurde 1981 in Hamburg geboren und wollte schon als Kind Autorin werden. Kurz vor ihrem dreißigsten Geburtstag sagte die gelernte Fremdsprachenkorrespondentin sich: »Jetzt oder nie!« Nach einigen Erfolgen im Selfpublishing erscheinen ihre aktuellen Romane bei Blanvalet. Ihre Valerie-Lane-Reihe verzauberte die Herzen der Leserinnen und eroberte auf Anhieb die SPIEGEL-Bestsellerliste, genau wie ihre Kalifornische-Träume-Reihe. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in einem idyllischen Haus auf dem Land. In ihrer Freizeit liest und reist sie gern, außerdem liebt sie Musik, Serien, Tee und Schokolade. (Quelle: Blanvalet Verlag) Meine Meinung: Dies ist der sechste und letzte Teil der Reihe „Kalifornische Träume“, der uns erneut nach Kalifornien in die Nähe des Ortes Lodi führt. Dort befindet sich die Blaubeefarm der Großeltern von Alison, Jillian und Delilah. Die drei Schwestern haben früh …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412
Kommentar zu Das Grand Hotel 3 - Die der Brandung trotzen vom 27.03.2022 10:45:
» Ich werde nicht zulassen, dass man mir Constantin nimmt. Nicht auch noch ihn! In einem schlimmen Albtraum wird Bernadette von Plesow eines Nachts mit dem Tod ihres Sohnes Constantin konfrontiert. Zwar wähnt die besorgte Mutter ihn nicht in Lebensgefahr, ihm wird jedoch der Mord an Gustav von Kempner zur Last gelegt. Und obgleich Constantin als oberster Chef der Ringvereine in Berlin als machthungriger und völlig skrupelloser Krimineller gilt, geht diese Tat auf das Konto von Erich Lodenwald. Dieser möchte Constantin vernichten und nutzt all seinen Einfluss und seine weitreichenden Verbindungen, um dem lästigen Nebenbuhler den Mord anzuhängen. Bernadette von Plesow ist angesichts der unbeschwerten Haltung ihres Sohnes besorgt, der die bevorstehende Gerichtsverhandlung nicht ernst zu nehmen scheint. Die starke und geschäftstüchtige Hotelbesitzerin war bereits ihr ganzes Leben lang eine Kämpferin, und nun kämpft sie mit aller Kraft …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von LEXI
Kommentar zu Das Grand Hotel 3 - Die der Brandung trotzen vom 22.03.2022 13:56:
» Absolut lesenswerte Trilogie In einem Traum sah Bernadette von Plesow ihren Sohn Constantin vor sich, der vor ihren Augen stirbt. Obwohl es ein Traum war, macht sie sich große Sorgen. Denn Constantin hat sich mit der Unterwelt angelegt und sitzt im Gefängnis um auf seinen Prozess zu warten. Er könnet sogar die Todesstrafe erwarten. Bernadette tut alles, um, einen Freispruch zu erwirken. Dabei kommt auch sie der Unterwelt gefährlich nahe und damit einem äußerst gefährlichen Mann. Meine Meinung Dieses Buch ist das Finale bzw. der dritte und letzte Band der Trilogie um das Grandhotel und seine Besitzer. Ich die Geschichte bin ich wieder echt schnell hineingekommen. Durch den unkomplizierten Schreibstil der Autorin, der keine Unklarheiten im Text zuließ, störte auch nichts meinen Lesefluss, ich konnte es leicht und flüssig lesen. Auch konnte ich mich in die Protagonisten wieder gut hineinversetzen. Auch in Constantin, der mir …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lerchie
Kommentar zu Kalifornische Träume 6 - Blaubeerjahre vom 28.02.2022 9:15:
» Meine Meinung: Die kalifornische Träume-Reihe ist nun zu Ende. Ich habe daher *Blaubeerjahre* umso mehr genossen. Die Geschichte beginnt 1999 mit den Schwestern Alison, Jillian und Delilah, die um ihre Eltern trauern. Ihre Grandma Fran versucht den Mädchen ihre Eltern zu ersetzen. Ich finde, das ist ihr mehr als gut gelungen. In der Gegenwart stellen sich die drei Schwestern einer neuen Herausforderung. Die heiß und innig gliebte Grandma braucht ihre Hilfe. Sie möchte zu ihrem demenzkranken Mann ins Seniorenheim ziehen. Ohne lange zu überlegen kehren die drei Frauen auf die Blaubeerfarm zurück. Grandma Fran ist eine tolle Frau. Dass sie zu ihrem Mann ins Senorenheim zog, hat mir total imponiert. Jeder, der in einem Altenheim Menschen besucht weiß, dies ist keine leichte Entscheidung. Sei ein Altenheim noch so gut geführt, es ist nicht mehr das Gleiche. Man gibt sein gesamtes früheres Leben auf. In Frans Fall war es nicht …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Giselas Lesehimmel
Kommentar zu Eve Dallas 42 - Im Licht des Todes vom 15.02.2022 19:06:
» Dennis Mira, der Ehemann der Psychologin Charlotte Mira, die häufig mit Eve Dallas zusammenarbeitet, bittet Eve Dallas diesmal um Hilfe. Er besitzt gemeinsam mit seinem Cousin Edward ein Haus, das der Großvater ihnen vererbte. Edward bevorzugt den Verkauf des Hauses doch Dennis möchte es in der Familie halten, wie er es dem Großvater versprochen hatte. Als Dennis sich mit Edward in dem Haus treffen will, trifft er auf einen schwer verletzten Edward und wird selbst niedergeschlagen. Als er wieder zu sich kommt, ist Edward verschwunden. Vorliegend ermittelt Eve Dallas bereits in ihrem 42. Fall. Ich bin immer wieder freudig überrascht, mit welcher Kreativität die Autorin neue Fälle für Eve Dallas konstruiert. Da Eve und auch ihr Mann Roarke eng mit den Miras befreundet sind, übernimmt Eve in diesem Fall die Ermittlungen obwohl anfangs nicht von einem Mord auszugehen ist. Dennis Mira schafft es immer wieder Eves Herz zu berühren, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412

 
Autorentags: Anette Hinrichs, Caren Benedikt, Janni Pedersen, J.D. Robb, Kim Faber, Manuela Inusa
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Das Grand Hotel 3 - Die der Brandung trotzen
Geschrieben von: Caren Benedikt (21. März 2022)
1,10
[6 Blogs]
1,48
[80 User]
Der Zauber der grünen Insel 2 - Himmelsblüte
Geschrieben von: Nora Roberts (17. August 2022)
2,00
[2 Blogs]
1,50
[148 User]
Eve Dallas 42 - Im Licht des Todes
Geschrieben von: J.D. Robb (17. Januar 2022)
2,00
[1 Blog]
1,53
[93 User]
Eve Dallas 43 - Eiskalte Nähe
Geschrieben von: J.D. Robb (18. Juli 2022)
1,40
[60 User]
Kalifornische Träume 6 - Blaubeerjahre
Geschrieben von: Manuela Inusa (14. Februar 2022)
1,25
[8 Blogs]
1,61
[195 User]
Martin Juncker und Signe Kristiansen 3 - Blutland
Geschrieben von: Kim Faber und Janni Pedersen (9. Mai 2022)
1,63
[136 User]
Nordlicht 4 - Die Toten im Nebel
Geschrieben von: Anette Hinrichs (14. März 2022)
2,00
[1 Blog]
1,44
[184 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies