Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.583 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »GILSBERHTA418«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Leserpointer: Die besten Kinderbücher des ersten Quartals 2021
Werbung:
Momentan nutzen wir unsere Kolumne »Leserpointer« dafür, euch die besten Bücher ausgesuchter Genres vorzustellen, die im ersten Quartal des Jahres auf die Buchwelt losgelassen wurden. Heute soll es dabei um Kinderbücher gehen. Da wir nur wenige Besucher aus dem zugehörigen Altersbereich haben und dementsprechend nur wenige Noten für die Bücher vergeben werden, weichen wir von unserem normalem System - der Nutzung der Usernoten als Ausgangsposition für unsere Listen - ein wenig ab. Hier wurden die Bloggerbewertungen und unsere Mitarbeitereinschätzung deutlich stärker berücksichtigt.

Platz 6: »Wächter der Lüfte« von Heiko Wolz, in dem der Autor mit seinen Lesern im März erstmals an den Fels des »Falcon Peak« gereist ist. Das Buch aus dem Hause arsEdition wird vom Verlag Fantasyfreunden ab einem Alter von zehn Jahren empfohlen. Darin kehrt der junge Kendrick in die Heimat seiner verstorbenen Mutter zurück und erlebt am dortigen Internat seltsame Dinge. In einer aufregenden Naturkulisse werden alte Legenden lebendig, und mythische Vogelmenschen ziehen ihre Kreise. Der Blogger vom Eisenacher Rezi-Center lobte das Buch dafür, dass es »bekannte Elemente mit neuen Ansätzen« gelungen kombiniert und kam zum Schluss, es »dürfte sich lohnen, diese Reihe im Blick zu behalten«.

Platz 5: »Amari und die Nachtbrüder« von Brandon Alston, das am 23. März im Label »Dragonfly« des Verlagshauses HarperCollins herausgegeben wurde und dort jungen Bücherwürmern ab einem Alter von zehn Jahren empfohlen wird. Quinton, der Bruder der titelgebenden Amari, verschwindet eines Tages spurlos und hinterlässt ihr eine Einladung. Dieser folgend gerät sie in eine Welt, in der übernatürliche Fähigkeiten und magische Kreaturen an der Tagesordnung sind, und in ihr selbst offenbart sich viel streng verbotene Magie. Amari muss sich einem Auswahlverfahren stellen und gerät in einen gnadenlosen Kampf. Laut Bloggerin Tine_1980 von nichtohnebuch wird in Alstons Buch »eine fantasiereiche und spannende Story« erzählt, und in der Bücherwelt von CorniHolmes wurde es als »ein großartiger Auftakt voller Magie, Fantasie und Herz« gelobt.

Platz 4: »SOS aus der Tiefe« von Ulf Blanck, in dem am 10. März im KJB Verlag ein phantastisches U-Boot auf seine erste Reise geschickt wurde (und auf seine zweite ebenso, denn es wurden gleich zwei Bände der neuen Buchreihe veröffentlicht). Das von Timo Grubing umfassend illustrierte Werk richtet sich an Leser ab einem Alter von acht Jahren. Titelheld Rick, die Ozeanerin Ava und der Piratensohn Emilio finden im ersten Teil eine Flaschenpost, in der ein Hilferuf steckt, und eine an der Flasche befestigte Schnur führt sie in die Tiefen des Ozeans, wo große Geheimnisse und fiese Gefahren auf sie warten. In der Bücherwelt von CorniHolmes wurde das zugehörige Audiobook als »ein wunderbares Hörvergnügen voller Spannung, Spaß und Action« eingestuft.

Platz 3: »Eine geheime Akademie« von Chris Colfer, das am gleichen Tag im Sauerländer Verlag veröffentlicht wurde. Der Auftakt zur Reihe über die »Legende der Magie« ist für Lesefreunde ab einem Alter von elf Jahren gedacht. Der bücherliebenden jungen Protagonistin Brystal Evergreen aus dem »Südlichen Königreich« ist das Lesen aufgrund der dort herrschenden Regeln verboten. Trotzdem gelangt sie an ein geheimnisvolles Buch, erfährt dadurch von ihren eigenen magischen Fähigkeiten und wird fortan an einer geheimen Akademie in guter Magie ausgebildet. Dort müssen sie und ihre Freunde bald feststellen, dass die Akademie und die ganze Welt in großer Gefahr schweben. Bloggerin Kati von Lesefieber - Buchpost schrieb, sie habe Colfers Geschichte »förmlich durchgesuchtet«, im Blog Booknerds by Kerstin wurde es als »eine reine Freude« bezeichnet, »die magischen Gestalten zu erleben, die an der Geschichte teilhaben dürfen und die Akademie zu entdecken«, und bei nichtohnebuch wurde der Roman als »magisch, fantastisch und einfach super« gelobt.

Platz 2: »Lias und der Herr der Wellen« von Akram El-Bahay, das der Ueberreuter Verlag am 15. Februar veröffentlicht hat, wo es als »Fantasyschmöker ab elf Jahren« bezeichnet und mit Romanen wie »Die unendliche Geschichte« und »Tintenherz« verglichen wird. Der junge Lias betritt darin erstmals das Haus seiner Großtante Hermine und hat den Eindruck, das Gebäude würde nach ihm rufen. Auf der Suche nach der Ursache wird Lias in jedem Raum in neue fantastische Welten geführt, und so bestreitet er eine Reise, die ihm allerhand abverlangen wird. Bloggerin Desiree von Romantic Bookfan beschrieb Lias' Erlebnisse als »fantastisches, kreatives Abenteuer«, bei Der Duft von Büchern und Kaffee wurde es als »unglaublich fantasievolle Geschichte« gelobt, und auch in der Bücherwelt von CorniHolmes gab es viele warme Worte für den Roman.

Platz 1: »Calypsos Irrfahrt« von Cornelia Franz, die am 25. Februar startete und mit dem Hamburger Literaturpreis ausgezeichnet wurde. Das Buch aus dem Carlsen Verlag eignet sich für Leser ab einem Alter von zehn Jahren. Der junge Oscar begibt sich darin mit seinen Eltern auf einen Segeltörn ins Mittelmeer, fühlt sich aber sehr schnell gelangweilt. Dann aber retten sie zwei Kinder aus dem Wasser: Die kleine Nala und ihren Bruder Moh, die von einem Flüchtlingsboot gestürzt sind und auf einem Rettungsring durchs Meer trieben. Ihre Rettung ist jedoch erst der Beginn ihrer Odyssee, denn nirgendwo, wo sie anlanden, dürfen die beiden Kinder das Festland betreten. So dauert die Reise immer länger, und je stärker sich Oscar mit ihnen anfreundet, desto weniger mag er sich mit dem Gedanken abfinden, dass die beiden in ein Flüchtlingslager kommen sollen. Bloggerin Katharina von booksline bezeichnete »Calypsos Irrfahrt« als »wunderschön, wertvoll und kindgerecht«.


Welches Kinderbuch hört sich für euch am vielversprechendsten an?
1
 
 162 (31,7%)
Die Legende der Magie 1 - Eine geheime Akademie von Chris Colfer
2
 
 140 (27,4%)
Calypsos Irrfahrt von Cornelia Franz
3
 
 64 (12,5%)
Rick Nautilus 1 - SOS aus der Tiefe von Ulf Blanck
4
 
 59 (11,5%)
Falcon Peak 1 - Wächter der Lüfte von Heiko Wolz
5
 
 45 (8,8%)
Amari und die Nachtbrüder von Brandon Alston
6
 
 41 (8,0%)
Lias und der Herr der Wellen von Akram El-Bahay
An der Umfrage haben 511 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Rick Nautilus 1 - SOS aus der Tiefe vom 11.06.2021 18:17:
» Eine fantastische Geschichte zum Selberlesen für Jungen und Mädchen ab 8 Jahren Rick Nautilus ist der Hauptprotagonist dieses Romans mit beeindruckender Fantasie von Ulf Blanck, den man bereits als Autor der Drei Fragezeichen kennt. Mit der Ozeanerin Ava und dem Piratenjungen Emilio erlebt er ein aufregendes Abenteuer. Bereits das bunt gestaltete Cover des Buchs bietet einen Vorgeschmack auf den Inhalt. Insbesondere aufgrund seines Vorwissens über die Nautius durch „20.000 Meilen unter dem Meer“ war Junior direkt begeistert. Sein Lieblingscharakter ist der Piratenjunge Emilio. Er fand die Geschichte aufregend, manchmal etwas unrealistisch, aber durchaus spannend. Die schönen und genau richtig dosierten Illustrationen haben die Lektüre perfekt ergänzt. Große Schrift und angenehme Kapitellänge machten es ihm leicht, dieses Buch zügig selber zu lesen. Juniors Fazit lautet: 4,5 Sterne und Lust auf den zweiten Band«
– geschrieben von Timisa
Kommentar zu Die Legende der Magie 1 - Eine geheime Akademie vom 31.05.2021 16:27:
» Eine fantastische neue Welt voller verhexter Abenteuer Chris Colfer sollte einem durch seine Land of Tales Reihe bekannt sein. Nun beginnt er mit Tale of Magic eine neue fantastische Reihe um Brystal Evergreen und ihre Erlebnisse an der Hexenakademie. Das Lesealter ist mit ab 11 Jahren angegeben, eine Einordnung, der ich nur zustimmen kann und die zur 14jährigen Brystal passt. Die Zielgruppe dürften all diejenigen sein, die Harry Potter verschlungen haben und nun auf der Suche nach neuen magischen Abenteuern sind. Besonders überzeugen kann das Buch durch seine starken weiblichen Charaktere, die von einer Welt umgeben sind, die sie unterdrückt, in der Frauenrechte unbekannt sind und in der Magie verboten wurde. Eine äußerst ungünstige Ausgangssituation für die junge Hexe und ihre Mitschülerinnen, an deren Änderung aber die Begründerin der Akademie fleißig arbeitet. Wer sich jetzt bei dem Vergleich mit Harry Potter auf …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von utaechl
Kommentar zu Calypsos Irrfahrt vom 24.05.2021 22:37:
» Einfühlsames Buch zum Thema Flüchtlingskinder Oscar ist mit seinen Eltern auf dem Mittelmeer auf einem Segeltörn. Doch schon nach drei Tagen ist ihm langweilig. Da fischen sie zwei völlig erschöpfte Kinder in einem Rettungsring aus dem Wasser: Es sind Nala und ihr kleiner Bruder Moh, zwei Flüchtlingskinder, die aus dem Boot gefallen waren. Oscars Familie nimmt sie auf, um sie in ein Flüchtlingslager zu bringen. Doch nirgendwo will man die Kinder aufnehmen. Währenddessen freunden sich Oscar, Nala und Moh an. Oscar kann sich gar nicht mehr vorstellen, dass die beiden dunkelhäutigen Kinder wieder woanders leben sollen… Das Thema Flüchtlingskinder ist in diesem Buch sehr kindgerecht aufgearbeitet. Die Geschichte erzählt vorwiegend aus Oscars Sicht und in kleinen Sequenzen aus der der Flüchtlingskinder. Mit Oscar erfährt der junge Leser über die Ansichten der Eltern – darüber, was rechtens ist, und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gisel
Kommentar zu Lias und der Herr der Wellen vom 18.05.2021 13:46:
» Akram El-Bahay versteht es, seine Leser in fantastische Welten zu entführen und auch in diesem Abenteuer zeigt er wieder, was er kann. Lias zieht mit seinen Eltern in das alte Haus seiner Tante, doch schnell stellt er fest, dass dieses Haus einige Geheimnisse birgt und aus seiner anfänglichen Ablehnung wird Faszination. Neugierig und ebenso aufgeregt habe ich Lias begleitet, als er in die Geschichten seiner Tante eingetaucht ist, um diese zu finden. Mit seinem unglaublich detailreichen und farbenfrohen Schreibstil hat er mich wieder einmal in seinen Bann gezogen. Wort für Wort, Seite um Seite bin ich tiefer in die Mysterien der Bücherwelten getaucht, habe mit Lias und seinen neuen Freunden Rätsel gelöst und versucht, all die Puzzleteile, die sie auf ihrer gefährlichen Mission gesammelt haben, zu einem Bild zusammenzusetzen. Auch wenn dieses Buch eigentlich für junge Leser ab etwa elf Jahren gedacht ist, haben auch erfahrene Leser sicher ihren …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Martina Suhr
Kommentar zu Rick Nautilus 1 - SOS aus der Tiefe vom 09.05.2021 21:42:
» Zum Inhalt: Rick, Ava und Emilio steuern in ihrem U-Boot, der Nautilus, gerade eine unerforschte Insel an, als sie eine Flaschenpost entdecken. Doch sie finden statt der erwarteten Schatzkarte einen Hilferuf. An der Flasche führt eine sie immer tiefer hinab in den Ozean? Was wird sie dort erwarten? Meine Meinung: An diesem Buch haben mich die schönen Illustrationen am besten begeistert, denn sie sind wirklich schön und passen sehr gut zu erzählten Geschichte. Die Geschichte ist sehr fantasievoll und macAuftaktht Spaß beim Lesen. Leider ist das Buch relativ dünn und dadurch viel zu schnell zu Ende gelesen. Die Zielgruppe wird wahrscheinlich etwas mehr Zeit damit verbringen als ich als erwachsener Leser. Der Schreibstil ist der Zielgruppe angepasst und nicht sonderlich schwierig zu lesen. Ich glaube, dass Jungen am ehesten die Geschichte mögen werden. Fazit: Gelungener Auftakt«
– geschrieben von brauneye29
Kommentar zu Amari und die Nachtbrüder vom 01.05.2021 21:03:
» Sehr fantastisch und spannend Quinton, der Bruder von Amari, ist seit einem halben Jahr spurlos verschwunden. Amari fühlt sich völlig verlassen. Doch dann entdeckt Amari plötzlich eine Einladung, die ihr Quinton hinterlassen hat. Amari folgt ihr und geht dadurch in eine Welt der übernatürlichen Fähigkeiten und magischen Kreaturen hinüber. Doch um Quinton zu finden und um in dieser magischen Welt einen Platz zu finden, muss Amari ein Auswahlverfahren bestehen. Sie zweifelt sehr an sich selbst, wie sie es mit allen Mitstreitern aufnehmen soll, die alle seit Jahren geschult wurden und sie eben nicht. Amari weiss auch nicht, warum in ihr so viel streng verbotene Magie schlummert. Diese Fantasy-Geschichte hat mir sehr gefallen. Sie war sehr fantasievoll erzählt. Man erfährt die Geschehnisse aus der Ich-Perspektive von Amari. Ich konnte mich sehr gut in Amari hineinversetzen und habe sehr mitgefiebert und mitgelitten, wie sie ihre …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von esmeralda19
Kommentar zu Rick Nautilus 1 - SOS aus der Tiefe vom 27.04.2021 23:16:
» Spannendes Abenteuer auf den Weltmeeren Rick Nautilus und seine beiden Freunde Ava und Emilio sind mit der Nautilus unterwegs und erleben dabei immer wieder spannende Abenteuer. Das erste Abenteuer lässt sie eine Flaschenpost finden, mit einem Hilferuf, der sie tief hinab in den Ozean führt. Ein großes Geheimnis erwartet sie dort… Die drei Freunde sind sehr unterschiedlich und ergänzen sich dennoch ganz besonders gut. Jeder der drei Freunde hat spannende und einzigartige Fähigkeiten oder Kenntnisse, so dass sie auch in den aussichtslosesten Situationen nicht verzweifeln müssen. Das ist gut, denn so können sie Hilfesuchende auch aus größter Not retten. Spannend geraten ist das U-Boot, eine Illustration im Buch hilft dem Leser, sich darauf zurecht zu finden. Überhaupt sind die Illustrationen gut gelungen, sie lockern auf angenehme Weise den Text auf, so dass auch Leseanfänger sich gut zurechtfinden können. So ist das …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gisel
Kommentar zu Amari und die Nachtbrüder vom 26.04.2021 23:24:
» Spannendes aus der Welt der Übernatürlichen Amari hat Schwierigkeiten in ihrer Schule, und sie vermisst ihren älteren Bruder Quinton, der vor einiger Zeit spurlos verschwand. Als eine geheimnisvolle Einladung von Quinton für sie ankommt, findet sie sich wieder in einer Welt voller magischer Kreaturen und übernatürlicher Fähigkeiten. Die Einladung ist eine Nominierung die Sommerakademie bei der Behörde für Übernatürliches. Hier soll sie an einem strengen Auswahlverfahren teilnehmen; wenn sie das besteht, wird sie ausgebildet zu einer Agentin des Übernatürlichen. Ob sie gegen all die anderen Jugendlichen, die zu den Prüfungen antreten und selbst magische Fähigkeiten haben, überhaupt eine Chance hat? Amari will ihren Platz auf jeden Fall erkämpfen – und unbedingt nach ihrem verschollenen Bruder suchen. Amari ist ein dunkelhäutiges Mädchen aus einer Sozialsiedlung, die an den Schulen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gisel
Kommentar zu Calypsos Irrfahrt vom 21.04.2021 21:15:
» Moh und Nala Oscar befindet sich mit seinen Eltern auf einem Segeltörn im Mittelmeer. Vier langweilige Wochen, die Ferien hatte er sich anders vorgestellt. Eines Tages sieht er einen Rettungsring im Meer treiben, mit zwei kleinen afrikanischen Kindern! Sie retten die beiden und nehmen sie auf ihr Boot. Die Verständigung ist schwierig, da sie nur einen afrikanischen Dialekt sprechen. Aber Kinder verstehen sich auch ohne Worte und so freundet Oscar sich, nach anfänglichem Misstrauen, schnell mit ihnen an. Die Eltern versuchen die Geschwister in verschiedenen Häfen den Behörden zu übergeben. Aber das stellt sich als großes Problem heraus, da sie keine Ausweispapiere besitzen. Niemand fühlt sich zuständig... Die Autorin Cornelia Franz beschreibt mit "Calypsos Irrfart" ein Flüchtlingsdrama, dass Kindern einen Einblick auf dieses aktuelle Thema vermitteln soll. Kindgerecht und einfühlsam schildert sie die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lorixx
Kommentar zu Falcon Peak 1 - Wächter der Lüfte vom 20.04.2021 21:23:
» Absoluter Lesespaß! Als Kendrick in die Heimat seiner verstorbenen Mutter zurückkehrt, ahnt er noch nicht was ihn dort erwartet und das sich sein Leben radikal ändern wird. Merkwürdige Dinge geschehen auf dem neuen Internat. Mädchen verschwinden, er wird von Albträumen heimgesucht und selbst Lehrer verhalten sich seltsam. Der Autor Heiko Wolz hat mit dem Auftaktband *Falcon Peak - Wächter der Lüfte* eine spannende, moderne Fantasyreihe gestartet! Schon das Buchcover macht neugierig auf die Geschichte, wunderschön und magisch. Der Schreibstil macht es einem leicht, sich in dieser magischen Welt zu verlieren. Man kann sich dem Zauber nicht entziehen und möchte einfach nur mit Kendrick mitfliegen. Es gibt viele Charaktere, viele Vogelarten, da muss man manchmal aufpassen um nichts zu verwechseln. Einige Personen bleiben noch etwas im Dunkeln. Ich hoffe im zweiten Band lernt man die anderen Mädchen näher kennen. Wir sind schon sehr gespannt wie es weitergeht!«
– geschrieben von Arh

 
Autorentags: Akram El-Bahay, Brandon Alston, Chris Colfer, Cornelia Franz, Heiko Wolz, Ulf Blanck
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Amari und die Nachtbrüder
Geschrieben von: Brandon Alston (23. März 2021)
1,00
[2 Blogs]
1,00
[3 User]
Calypsos Irrfahrt
Geschrieben von: Cornelia Franz (25. Februar 2021)
1,00
[1 Blog]
1,20
[5 User]
Die Legende der Magie 1 - Eine geheime Akademie
Geschrieben von: Chris Colfer (10. März 2021)
1,50
[6 Blogs]
1,50
[2 User]
Die unendliche Geschichte
Geschrieben von: Michael Ende (1979)
1,45
[7 Blogs]
1,00
[8 User]
Falcon Peak 1 - Wächter der Lüfte
Geschrieben von: Heiko Wolz (1. März 2021)
2,00
[1 Blog]
1,67
[3 User]
Lias und der Herr der Wellen
Geschrieben von: Akram El-Bahay (15. Februar 2021)
1,25
[4 Blogs]
1,00
[2 User]
Rick Nautilus 1 - SOS aus der Tiefe
Geschrieben von: Ulf Blanck (10. März 2021)
1,00
[1 Blog]
1,75
[4 User]
Tintenwelt 1 - Tintenherz
Geschrieben von: Cornelia Funke (August 2003)
2,50
[2 Blogs]
 
Autorin der Meldung: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz