Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.317 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »toni032«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Leserpointer: Die besten Kinderbücher des dritten Quartals
Werbung:
Im Rahmen unserer Kolumne »Leserpointer« stellen wir euch derzeit die besten Bücher ausgesuchter Genres vor, die im dritten Quartal dieses Jahres in den Regalen des deutschen Buchhandels gelandet sind. Dieses Mal sind die Kinderbücher an der Reihe, die in dem Zeitraum erschienen sind. Im Normalfall dienen uns die Bewertungen der Bücher durch die Besucher von Leserkanone.de als Ausgangsposition für die »Leserpointer«-Listen, doch da wir nur wenige User aus dem Kinderbücher-Altersbereich haben und dementsprechend so gut wie keine Noten vergeben wurden, mussten wir - wie schon vor einem Vierteljahr - von unserem normalen System ein wenig abweichen. Daher haben wir die Bloggerbewertungen und unsere Mitarbeitereinschätzung stärker berücksichtigt als sonst.

Platz 6: »Brombeerfuchs - Das Geheimnis von Weltende«, in dem Kathrin Tordasi Jungs und Mädchen ab zehn Jahren mittels einer Gestaltwandler-Fantasystory einen Einblick in die britische Sagenwelt gibt. Der kleine Ben und seine Freundin Portia entdecken darin mitten in einem walisischen Wald ein Portal zur Anderswelt, das eigentlich unbedingt verschlossen bleiben muss, wovon sie aber nichts wissen. Ein Öffnen des Portals durch die Kinder wäre für einen Mann die Chance, endlich nach Hause zurückzukehren, für alle anderen würde es jedoch eine große Gefahr bedeuten. In der Bücherwelt von CorniHolmes wurde das Werk aus dem Sauerländer Verlag als »spannend, magisch, zeitlos schön« beschrieben, im Blog Book Lounge - Lesegenuss wurde es als »absolutes Lesehighlight« eingestuft, und im Bücherkessel wurde gelobt, dass darin eine »wundervolle Fantasygeschichte« erzählt wird, durch welche die jungen Leser sehen können, »wie wichtig es ist, an sich selbst zu glauben und Freunde zu haben«.

Platz 5: »Immernacht« von Ross MacKenzie, das im »Gulliver«-Label des Verlagshauses Beltz & Gelberg erschienen ist und einer Leserschaft ab enem Alter von elf Jahren empfohlen wird. In einigen Rezensionen wurde allerdings darauf hingewiesen, dass Eltern darauf achten sollten, dass man vielleicht noch ein Jährchen länger warten sollte, da es unter Umständen ein Stückchen zu heftig zugehen könnte. Ein Waisenkind namens Larabelle Fox fischt darin ein geheimnisvolles Holzkästchen, das den Schlüssel zur »Immernacht« beherbegt, aus den Abwässern. Mittels der »Immernacht« erhofft sich die bösartige Beraterin des Königs, die ewige Dunkelheit über das Königreich zu bringen. Um das Kästchen zu finden, schickt die Beraterin einen Dschinn los, und der heftet sich an Larebelles Fersen. Sechs Besucher unserer Seite bewerteten das Buch mit der Schulnote 1,83, bei Booknerds by Kerstin wurde es als »faszinierende und magische Geschichte« beschrieben, und im Blog Gedankenvielfalt wurden der »grandiose Weltenaufbau« sowie die darin vorkommenden magischen Wesen und individuellen Charaktere gelobt.

Platz 4: »Der Greif erwacht«, mit dem Benedict Mirow seine »Chroniken von Mistle End« eröffnet hat und Lesern ab einem Alter von zehn Jahren eine Geschichte über einen jungen Druiden und über die magischen Kräfte der Natur schildert. »Mistle End« beschreibt dabei ein Refugium für magische Geschöpfe, das unter anderem Hexen, Trolle und viele andere übernatürliche Wesen beherbergt. Bei nichtohnebuch wurde das Werk aus dem Thienemann Verlag als »gelungener Auftakt der Buchreihe« eingestuft, in der Bücherwelt von CorniHolmes wurde die Geschichte als »fesselnd, atmosphärisch, wunderbar magisch« bezeichnet, und in Gilas Bücherstube freute man sich darüber, dass »nicht nur eine magische Geschichte voller Abenteuer erzählt« wird, sondern dass den jungen Lesern obendrein »viel über Gerechtigkeit und Freundschaft vermittelt« wird. Auf unserer Seite rangiert das Buch derzeit bei der Schulnote 1,33.

Platz 3: »Die Macht der Kristalle«, mit dem Aniela Ley den Startschuss in eine Reihe abgegeben hat, die sich um die junge »Lia Sturmgold« drehen wird. Die elfjährige Lia weiß zu Beginn noch nicht einmal, dass es Elfen wirklich gibt, dann kommt es jedoch durch einen missglückten Zauberspruch zu einem Körpertausch, und fortan muss sie anstelle von Luftprinzessin Asalia ein Elfeninternat namens »Springwasser« besuchen. Menschen sind dort allerdings nicht gerne gesehen, und so muss sie verbergen, wer sie wirklich ist. Das Buch aus dem Deutschen Taschenbuch Verlag wird Lesern ab einem Alter von zehn Jahren empfohlen und wurde in der Bücherwelt von CorniHolmes als »wunderschöner Reihenauftakt, der große Lust auf mehr macht« bezeichnet. Im Blog nichtohnebuch lobte man das Werk als »schöne Geschichte für Mädchen, die witzig daherkommt und mit Magie punktet«.

Platz 2: »Hilfe, mein Kater kann sprechen!« über das Mädchen Mirella Manusch, das von Bestsellerautorin Anne Barns gemeinsam mit ihrer Tochter Christin-Marie Below zu Papier gebracht wurde, im Schneiderbuch Verlag herausgegeben wurde und an Leser ab einem Alter von acht Jahren gerichtet ist. Die Heldin des Buchs ist beinahe zehn Jahre alt und hat gerade einen neuen Eckzahn bekommen, wodurch sie erfahren hat, dass sie ein Vampirmädchen ist. Fortan kann sie die Sprache der Tiere verstehen, wodurch sie die Sorgen der Tiere im Zoo kennenlernt und alles dafür tut, sie zu unterstützen. Von acht Besuchern unserer Webseite gab es bis dato die Schulnote 1,13. Die Bloggerin von Katjas Bücher und Rezepte bezeichnete Mirella Manuschs ersten Auftritt als »eines der Highlights im Bereich Kinderbücher in diesem Jahr«, bei StAnni's Livingbooks empfand man das Werk als »eine wirklich tolle Geschichte«, und Die Bücherwelt von CorniHolmes stufte es als »ein zauberhaftes Kinderbuch voller vampirstarker Momente« ein.

Platz 1: »Das Abenteuer beginnt« aus dem Ueberreuter Verlag, in dem der sonst eher für ältere Leser zuständige Andreas Suchanek Bücherwürmchen ab einem Alter von neun Jahren erstmals in den »Flüsterwald« entführt. Darin taucht ein koboldartiges Wesen eines Nachts im Zimmer des kleinen Lukas auf. Als der Junge dem Einbrecher hinterherjagt, durchbricht er den Bannkreis zu einer verbotenen Welt. Dort werden Menschen von den schattenartigen »Warks« gejagt, und zahlreiche Geheimnisse verbergen sich zwischen den Bäumen. Von sechs Besuchern unserer Seite erhielt das Buch die Durchschnittsnote 1,17. Im Bücherkessel wurde Suchaneks Werk als »magisches und rasantes Abenteuer voller Humor, Action und unerwarteter Überraschungen« bezeichnet, The Librarian and her Books lobte es als »liebvoll geschrieben« und als »spannungsgeladen und kindgerecht«, Die Bücherwelt von CorniHolmes empfand das Buch als »großartigen Reihenauftakt voller Abenteuer, Magie und Fantasie«, und in Jennys Bücherkiste freute man sich über die darin entworfene Welt, die »interessant und voller faszinierender Details« sei.


Welches Kinderbuch hört sich für euch am vielversprechendsten an?
1
 
 137 (30,6%)
Flüsterwald 1 - Das Abenteuer beginnt von Andreas Suchanek
2
 
 76 (17,0%)
Immernacht von Ross MacKenzie
3
 
 67 (15,0%)
Lia Sturmgold 1 - Die Macht der Kristalle von Aniela Ley
4
 
 65 (14,5%)
Die Chroniken von Mistle End 1 - Der Greif erwacht von Benedict Mirow
5
 
 54 (12,1%)
Brombeerfuchs - Das Geheimnis von Weltende von Kathrin Tordasi
6
 
 49 (10,9%)
Mirella Manusch 1 - Hilfe, mein Kater kann sprechen! von Anne Barns und Christin-Marie Below
An der Umfrage haben 448 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Immernacht vom 10.10.2020 14:42:
» Immernacht ist ein Fantasy Roman für Jugendliche ab 11 Jahren und der Autor Ross MacKenzie entführt die Leser in eine düstere Welt voller Gefahren. Die Waise Lara(bella) Fox verdient sich ihren Lebensunterhalt mit dem Sammeln von verwendbaren Dingen in den Abwasserkanälen ihrer Heimatstadt. Dort findet sie auch ein Kästchen, das einen Schatz enthält den die Beraterin des Silberkönigs, Mrs. Hester dringend benötigt um ihre finsteren Machenschaften zu einem erfolgreichen Ende zu bringen. Es beginnt ein Wettlauf rund um das Kästchen und seinen Inhalt und Lara gerät in große Gefahr. Die Grundidee der Geschichte finde ich gut umgesetzt und die Handlung wird aus vielen Perspektiven erzählt. So gewinnt man einen guten Eindruck was die einzelnen Charaktere antreibt und warum sie so handeln. Die Figuren erhalten jedoch wenig Tiefe, was auch ansonsten die Dimensionen des Buches gesprengt hätte. Man sollte als Erwachsener …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von manu63
Kommentar zu Mirella Manusch 1 - Hilfe, mein Kater kann sprechen! vom 09.10.2020 19:29:
» Eine niedliche Vampir-Geschichte, in der es um Freundschaft und Tierliebe geht. Kurz zum Inhalt: Mirella Manusch, fast 10, bekommt einen neuen spitzen Eckzahn und bemerkt daraufhin, dass sie mit ihrem Kater Langstrumpf sprechen kann. Aber nur, wenn es dunkel ist. Und dann kann sie sich auch in eine Fledermaus verwandeln. Sie ist also eine echte Vampirin! Und das Besondere ist: sie kann mit allen Tieren sprechen (außer Insekten, natürlich ;) Deshalb kann sie auch die Sorgen und Probleme der Tiere im Zoo wahrnehmen und will ihnen - unter Begleitung ihres Beschützers Langstrumpf - natürlich helfen. Kann sie es schaffen, allen Tieren beizustehen? Unsere Meinung: "Mirella Manusch - Hilfe, mein Kater kann sprechen!" ist der Auftakt einer Reihe um das Vampirmädchen Mirella, die in diesem ersten Band erst entdeckt, dass sie überhaupt eine Vampirin ist. Weil ihr ein spitzer Eckzahn wächst. Und sie plötzlich (aber nur, wenn …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Petzi_Maus
Kommentar zu Brombeerfuchs - Das Geheimnis von Weltende vom 26.09.2020 19:30:
» Die Königin der Feen Klappentext: Öffne die Tür, hinter der das Abenteuer liegt! Sommerferien in Wales: Mitten im Wald, in einer Brombeer­hecke, finden Ben und seine Freundin Portia eine geheimnis­volle Tür. Sie ist ein Portal zur Anders­welt und muss unter allen Umstän­den ver­schlos­sen bleiben. Doch woher sollen sie das wissen? Die alten Geschichten über die Wunder und Gefahren der Anders­welt sind lang vergessen … Für Robin Good­fellow, den Mann mit dem Fuchs­schatten, sind die Kinder die letzte Chance, das Portal zu öffnen und endlich nach Hause zurückzukehren. Für alle anderen jedoch könnte dies das Ende bedeuten. Spannende Gestalt­wandler-Fantasy für Jungs und Mädchen ab zehn Jahren, die die Leser tief in die britische Sagen­welt eintauchen lässt. Rezension: Kurz vor den Ferien sagt Portias Mutter den geplanten gemein­samen Urlaub ab. Statt­dessen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Frank1
Kommentar zu Flüsterwald 1 - Das Abenteuer beginnt vom 24.09.2020 9:21:
» super start Lukas ist mit seiner Familie umgezogen, doch er findet es total doof. Schon am ersten Tag entdeckt er eine geheime Tür in seinem Zimmer. Diese führt zu einem verborgenen Dachboden. Dort entdeckt er viele Bücher, Gläser mit Flüssigkeiten und Pulvern. Aus versehen fällt ihm ein Glas mit blauem Pulver auf den Kopf. Ein Buch nimmt er sich noch als „Gute-Nacht-Lektüre“ mit ins Bett. Als er in der Nacht aufwacht, steht ein koboldartiges Wesen in seinem Zimmer. Auf seinem Rücken ein Sack voll Diebesgut. Kaum hat das seltsame Wesen ihn entdeckt schon flüchtet er und Lukas hinterher. Lukas verfolgt ihn mitten in den Wald hinein, der sich hinter seinem Haus befindet. Noch ahnt er nicht, dass er den Bannkreis zu einer verbotenen Welt betreten hat. Doch wie hat Lukas es geschafft, diesen Bannkreis zu durchbrechen und kann er sich vor den Gefahren, die im Wald lauern schützen? Das Buch habe ich zusammen mit meinem Sohn (10) …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dru07
Kommentar zu Mirella Manusch 1 - Hilfe, mein Kater kann sprechen! vom 24.09.2020 9:12:
» einfach toll Mirella Manusch ist fast 10 Jahre und hat gerade eben erst einen neuen Eckzahn bekommen. Seitdem weiß sie auch, dass sie ein Vampirmädchen ist, aber Papa darf es noch nicht erfahren. Wenn die Sonne untergegangen ist kann sie sich in eine Fledermaus verwandeln. Jeder Vampir hat seinen Beschützer und von Mirella ist es ihr Kater. Diesen kann sie nach Sonnenuntergang sogar verstehen, nicht nur ihn sondern alle Tier (ok Insekten kann sie nicht verstehen). So kommt es auch, dass sie die Sorgen der Tiere im Zoo verstehen kann. Ich habe das Buch zusammen mit meinem Sohn (10) gelesen und es hat uns super gut gefallen. Wir konnten gar nicht mehr aufhören zu lesen. Es war super spannend und flüssig geschrieben. Natürlich war es auch witzig. Mein Sohn stellte sich gleich vor, dass er unsere Wellensittiche verstehen könnte. Wir waren ganz gespannt, wie Mirella es anstellen wird, den Tieren zu helfen, denn ihr Papa ist ja der Tierarzt im Zoo, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dru07
Kommentar zu Immernacht vom 17.09.2020 14:51:
» Zum Inhalt: Larabelle Fox ist ein Waisenmädchen, das in der Kanalisation der Stadt als Tosherin Gegenstände sucht und diese beim Trödelladen zu Geld macht. Eines Tages findet sie in den Abwässern ein Kästchen aus Holz, welches die mächtigste Magierin und Beraterin des Königs, Mrs Hester, begehrt. Fortan befindet sich Larabelle in konstanter Gefahr, denn Mrs. Hester lässt einen gefährlichen seelensaugenden Dschinn, den Schattenjack, los, um dieses Kästchen zu suchen. Denn darin befindet sich ein mächtiger Zauber, der die ewige Dunkelheit, die Immernacht, wieder bändigen kann, die Mrs. Hesters über das Königreich entfesselt hat. Die Magierin hat damit auf die alleinige Herrschaft abgesehen und erhofft sich, mit der dunklen Armee der Bemalten, sich aller Hexen und Magier entledigen zu können. Dabei hat sie aber nicht mit Larabelles Fähigkeiten gerechnet. Mit Schattenjack dicht auf den Fersen begibt …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Hilou1
Kommentar zu Mirella Manusch 1 - Hilfe, mein Kater kann sprechen! vom 15.09.2020 11:22:
» Kleines Vampirmädchen Was für ein zauberhaftes Kinderbuch! Schon das Buchcover zieht die volle Aufmerksamkeit auf sich, es ist wunderschön gestaltet. Die kleine Mirella Manusch bekommt gerade ihren ersten Eckzahn und stellt fest, dass sie mit ihrem Kater reden kann. Aber die größte Überraschung ist, als Mama und Tante Elly ihr erkläre, dass sie ein Vampirmädchen ist. Sie lernt ihre speziellen Eigenschaften auszubauen und einzusetzen. Auf ihren nächtlichen Ausflügen lernt sie andere Vampire kennen und hat jede Menge Spaß! Die Geschichte ist sehr schön erzählt. Kurze Kapitel mit schönen Illustrationen machen auch Lesemuffeln Spaß. Die Autorinnen verstehn es, die Kinder für ihre Geschichte zu begeistern. Wir sind gespannt auf die Fortsetzung!«
– geschrieben von rotecora
Kommentar zu Immernacht vom 10.09.2020 22:56:
» Originelle Ideen, aber nur durchschnittliche Umsetzung Mrs Hester, die grausamste Magierin im Silberkönigreich, möchte durch das Freilassen der Immernacht jegliche magische Kraft endgültig an sich reißen. Um die Immernacht kontrollieren zu können, braucht sie allerdings noch ein Kästchen mit geheimnisvollem Inhalt. Dafür schickt sie Schattenjack los, einen grausamen Dschinn, der ihr dienen muss, solange sie seine Urne besitzt. Durch eine Verkettung von Zufällen findet jedoch Larabelle Fox, ein Waisenkind, das sich den Lebensunterhalt mit der Suche nach Schätzen in der Kanalisation verdient, das Kästchen zuerst und Schattenjack heftet sich an ihre Fersen. Das Cover hat auf mich sofort Eindruck gemacht, als ich es zum ersten Mal online gesehen habe. Das Design ist wunderschön! Ich finde allerdings, dass es matt hochwertiger aussehen würde als glänzend. Auf dem Cover deutet sich schon an, dass in dem Buch …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Favourite trash - favourite treasure
Kommentar zu Immernacht vom 06.09.2020 22:49:
» Sehr spannende und düstere Fantasy Es wird die Geschichte von Larabelle Fox erzählt. Sie ist eine Tosherin, Taschendiebin, und fischt aus der Kanalisation Dinge, die sie findet. Bis sie ein Kästchen findet, hinter dem andere her sind. Dieses spannende Fantasyabenteuer hat mich von Anfang an gefesselt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und locker. Nach einiger Zeit konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Es war sehr spannend, am Ende mit unvorhergesehenen Wendungen. Es wurde eine neue, interessante neue Fantasywelt geschaffen. Das hat mir besonders gefallen. Es kommen Weiße Magier und Hexen vor. Die Hauptakteurin Lara ist sehr sympathisch dargestellt. Sie ist ein Waisenkind und muß sich alleine durchschlagen. Sie hat auch schon einiges durchmachen müssen. Natürlich gibt es auch den Bösewicht wie Mrs. Hester, die dem Silberkönig dient. Manche Szenen waren sehr brutal und düster. Deshalb teile ich nicht die Altersempfehlung …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von esmeralda19
Kommentar zu Mirella Manusch 1 - Hilfe, mein Kater kann sprechen! vom 03.09.2020 19:10:
» "Und Langstrumpf ist ein Kater. Er kann schnurren und miauen. Ich kann ihn nicht verstehen! Und er mich auch nicht. Ob mich irgendwer veräppeln will? Mama vielleicht?" (Buchauszug) Die fast zehnjährige Mirella Manusch ist gerade dabei, ihren ersten Eckzahn zu bekommen, der ungewöhnlich spitz ist. Als sie eines Nachts bemerkt, dass sie ihren Kater Langstrumpf versteht, ist sie mehr als erschreckt. Will sie da jemand veräppeln, vielleicht Mama oder Papa? Ganz im Gegenteil, das soll sie jedoch erst nächsten Tag erfahren. Denn Mama und ihre coole Tante Elly beichten ihr, dass sie ein Vampirmädchen ist. "Muss ich dann Blut trinken?", fragt sie Mariella. Doch die beiden beruhigen sie, sie erklären ihr, dass sie nachts sich in eine Fledermaus verwandeln kann. Zudem hätte sie einen Beschützer, was in ihrem Fall Kater Langstrumpf ist. Doch das Beste ist, das sie Tiere verstehen kann. Zwar keine Insekten, wie sie feststellt, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von claudi-1963

 
Autorentags: Andreas Suchanek, Aniela Ley, Anne Barns, Benedict Mirow, Christin-Marie Below, Kathrin Tordasi, Ross MacKenzie
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Brombeerfuchs - Das Geheimnis von Weltende
Geschrieben von: Kathrin Tordasi (23. September 2020)
1,20
[5 Blogs]
2,00
[1 User]
Die Chroniken von Mistle End 1 - Der Greif erwacht
Geschrieben von: Benedict Mirow (16. Juli 2020)
1,20
[5 Blogs]
1,33
[3 User]
Flüsterwald 1 - Das Abenteuer beginnt
Geschrieben von: Andreas Suchanek (20. Juli 2020)
1,00
[9 Blogs]
1,17
[6 User]
Immernacht
Geschrieben von: Ross MacKenzie (22. Juli 2020)
1,65
[3 Blogs]
1,83
[6 User]
Lia Sturmgold 1 - Die Macht der Kristalle
Geschrieben von: Aniela Ley (24. Juli 2020)
1,00
[2 Blogs]
1,25
[4 User]
Mirella Manusch 1 - Hilfe, mein Kater kann sprechen!
Geschrieben von: Anne Barns und Christin-Marie Below (25. August 2020)
1,00
[6 Blogs]
1,13
[8 User]
 
Autorin der Meldung: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz