Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.987 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »gnimsch8636«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Leserpointer: Die besten aktuellen Romane mit Frankfurt-Bezug
Werbung:
In der neuesten Ausgabe unserer Kolumne »Leserpointer« möchten wir euch die besten Bücher vorstellen, die in den vergangenen zwölf Monaten erschienen sind und einen inhaltlichen Bezug zu Frankfurt am Main haben. Dabei dienten uns die Bewertungen der Bücher durch die Besucher unserer Webseite als Grundlage, die endgültige Reihenfolge wurde vor der Veröffentlichung von uns teamintern abgestimmt. Wie ihr sehen werdet, scheint Frankfurt insbesondere für Autoren von Kriminalliteratur ein gerne besuchter Schauplatz zu sein.

Platz 7: »Glatteis«, in dem der Self-Publisher Michael Linnemann ein neues Ermittlerduo namens Claudia Winter und Jonas Herz in den ersten Einsatz geschickt hat. Die beiden Kommissare müssen zur Tat schreiten, nachdem eine junge Studentin auf grausame Weise ermordet wird. Ein vermeintlich sicherer Treffer scheitert an dessen Alibi, woraufhin sich der Mordfall zu einer Mordserie entwickelt, und selbst Claudia Winters Ehemann gerät unter Verdacht. Die von uns interviewte Bloggerin von Ullas Bücherseite zeigte sich mit der Geschichte hochzufrieden., 26 Benutzer unserer Webseite bewerteten das Buch mit der Schulnote 2,50.

Platz 6: »Mach das Licht an«, das von der in Berlin geborenen freiberuflichen Schriftstellerin Sandy Mercier ersonnen wurde und von 133 Besuchern unserer Seite mit der Durchschnittsnote 2,43 bedacht wurde wurde. Darin spielen zwei Frauen eine große Rolle: Zum einen Katharina, deren Leben aus Feiern und One Night Stands besteht und die von ihrer Verlegerin zur Frankfurter Buchmesse eingeladen wird, wo sie einem dunklen Fleck aus ihrer Vergangenheit gefährlich nahekommt. Zum anderen ihre schwangere beste Freundin Eva, die Katharina in Frankfurt überraschen möchte, sie aber partout nicht auffinden kann. Anschließend führt jede Spur zu mehr und mehr Geheimnissen aus Katharinas Leben, das augenscheinlich voller Abgründe steckt. Die Bloggerin von Magische Momente bezeichnete »Mach das Licht an« in einer Buchbesprechung im vergangenen Herbst als »absolutes Jahreshighlight«.

Platz 5: »Gottes Zorn«, das erst vor wenigen Wochen von Simon Geraedts in Eigenregie veröffentlicht wurde und seitdem schon von achtzehn unserer Besucher bewertet wurde, was zu einer vorläufigen Durchschnittsnote von 1,72 geführt hat. In dem Thriller des in der Nähe von Frankfurt lebenden Autors wird eine furchtbar zugerichtete Leiche im Grüneburgpark im Stadtteil Westend aufgefunden. Der zuständige Kommissar Jan Theisen und seine Partnerin Laura Schüle ermitteln, dass der Täter offenbar ein psychopathischer Serienkiller ist, der sich auf einem Rachefeldzug befindet und gerade im Begriff ist, die Kontrolle über seinen Blutrausch zu verlieren. Ein geplantes Massaker soll gar hunderten Menschen das Leben kosten ... einschließlich das der kleinen Tochter von Laura Schüle.

Platz 4: »Der Zorn der Vergeltung« aus dem Amazon-Verlag »Edition M«, in welchem der sowohl in Süddeutschland als auch der Schweiz lebende Autor Martin Krüger, der einst in Frankfurt studiert hat, den vierten Fall seiner Kriminalhauptkommissarin Marie Winter und seines BKA-Profilers Daniel Parkov zum Besten gibt. Darin wird die Stadt am Main vom Mord an einem beliebten Kunstexperten erschüttert. Die Spurensuche führt die beiden Ermittler zu illustren Schauplätzen auf der ganzen Welt und lässt sie in den Brennpunkt des Kampfes zweier verfeindeter Organisationen geraten. 151 Besucher von Leserkanone.de statteten das Buch mit der Note 1,78 aus.

Platz 3: »So tödlich die Stille« und »So einsam der Tod«, in denen die ursprünglich aus Offenbach stammende Autorin Melisa Schwermer ihren Hauptkommissar Fabian Prior und sein Team gleich zwei Mal gegen das Verbrechen antreten lässt. Im ersten der beiden Fälle wird die Leiche eines Kindes, das nichts als einen Schlafanzug trägt, am Ufer des Mains aufgefunden, im zweiten Buch wird ein achtzehnjähriges Mädchen nach einer durchfeierten Nacht entsetzlich zugerichtet in einem Waldstück gefunden. In Besprechungen von Bloggern wie der Blutbraut von Buch SUCHT Blog, den emsigen Lesern von Ohne Bücher? Ohne uns und bei Susi's Leseecke gab es sehr lobende Besprechungen, welche die Einschränkung beinhalteten, dass die Bücher wahrlich nichts für schwache Nerven sind. Insgesamt erhielten die beiden Thriller 176 Stimmen durch unsere Besucher, was zur Durchschnittsnote 1,94 führte.

Platz 2: »Brennende Narben«, das Autor Leo Born für den Bastei Lübbe Verlag verfasste. Darin feiert die eigenwillige Frankfurter Kommissarin Mara Billinsky ihren dritten Auftritt. Zum einen nagt der nach wie vor nicht gelöste Mord an ihrer Mutter an ihr, zum anderen wird das Kripo-Team durch den Mord an einer Prostituierten und durch einen Autobahnanschlag auf Trab gehalten. Obendrein erhält die Ermittlerin durch einen anonymen Hinweis die Warnung, dass es jemand auf sie selbst abgesehen hat. Bei Recensio Online wurde das Buch als ein »Must-Read für Fans von außergewöhnlichen Ermittlern und spannenden Erzählsträngen« eingeordnet, sieben Besucher unserer Seite gaben ihm die Note 1,57.

Platz 1: »Der Panther« aus dem Knaur Verlag, in dem Daniel Holbe die einst von Andreas Franz zum Leben erweckte Mordkommission rund um Julia Durant zum sage und schreibe neunzehnten Mal aktiv werden lässt. Nachdem Holbe die Buchreihe von ihrem verstorbenen Schöpfer übernommen hatte, musste er sich lange Zeit unfaire Kritiken anhören, in denen Vergleiche mit den Vorgängerbüchern aufgestellt wurden, die oft nicht ganz objektiv erschienen, sondern von der pauschalen Ablehnung des Autorenwechsels zeugten. Inzwischen ist die Skepsis großer Zustimmung gewichen: 202 Besucher unserer Plattform gaben dem Buch, in dem es zu einer eigenartigen Serie von Doppelmorden kommt, die sehr gute Note 1,56.


Welches aktuelle Buch mit Frankfurt-Bezug findet ihr am besten?
1
 
 143 (25,7%)
Julia Durant 19 - Der Panther von Daniel Holbe
2
 
 139 (25,0%)
Fabian Prior 5 - So einsam der Tod von Melisa Schwermer
3
 
 95 (17,1%)
Mach das Licht an von Sandy Mercier
4
 
 63 (11,3%)
Claudia Winter und Jonas Herz 1 - Glatteis von Michael Linnemann
5
 
 53 (9,5%)
Daniel Parkov und Marie Winter 4 - Der Zorn der Vergeltung von Martin Krüger
6
 
 35 (6,3%)
Gottes Zorn von Simon Geraedts
7
 
 28 (5,0%)
Ein Fall für Mara Billinsky 3 - Brennende Narben von Leo Born
An der Umfrage haben 556 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Gottes Zorn vom 08.02.2020 11:53:
» gutes thema Hauptkommissar Jan Theisen und seine Partnerin Laura Schüle werden zu einem grausigen Mord in den Frankfurter Grüneburgpark gerufen. Dort wurde die Leiche eines Mannes entdeckt, dem die Kehle zerfetzt wurde und seine Jacke Einstiche aufwies. Doch es bleibt nicht bei dem einen Toten, können die beiden ihn stoppen? Denn der Mörder ist ein psychopathischer Serienkiller, der immer mehr die Kontrolle über seine Mordgier verliert. Das Buch hat mir gut gefallen. Es war nicht nur spannend und flüssig geschrieben, sonder hat auch ein Thema aufgegriffen was von den meisten leider noch immer Tot geschwiegen wird. „Mobbing“. Wir dürfen auch aus der Sicht des Mörders lesen, wie es dazu gekommen ist, dass er so geworden ist. Ich fand es sehr spannend und habe gehofft, dass die beiden ihn noch stoppen können bevor er komplett durchdreht. Simon hat es so gut rübergebracht, dass ich am Anfang sogar noch „Verständnis“ für …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dru07
Kommentar zu Ein Fall für Mara Billinsky 3 - Brennende Narben vom 16.12.2019 21:08:
» Die Mauern des Schweigens und im Visier des Täters "Niemals hätte sie sich vorstellen können, was ein Mensch alles zu erleiden vermochte, bevor er starb." (Buchauszug) Der bestialische Mord an der Edelprostituierten Denise Dorlac und ein Bombenanschlag auf der Autobahn, bei der mehrere Menschen in einem LKW ums Leben kommen, hält die Frankfurter Kripo in Atem. Mara Billinsky lässt zudem die Vergangenheit um den Tod ihrer Mutter nicht in Ruhe. Ständig prallt sie nur auf Mauern des Schweigens, niemand möchte ihr von damals etwas erzählen. Wer hätte ein Interesse gehabt ihre Mutter zu töten? Mara ist sich außerdem noch immer nicht sicher, ob ihr Vater nicht doch was mit dem Tod ihrer Mutter zu tun hat. Kein Wunder, das die beiden bei jeder Begegnung den anderen mit Argusaugen begegnen. Des Weiteren lässt ein anonymer Anrufer, der Mara erzählt, der "Wolf" wäre in der Stadt aufhorchen. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von claudi-1963
Kommentar zu Daniel Parkov und Marie Winter 4 - Der Zorn der Vergeltung vom 02.12.2019 10:42:
» „Zorn der Vergeltung“ von Martin Krüger habe ich als Taschenbuch vom Verlag Edition M gelesen. Das Buch hat 509 Seiten, die in 65 Kapitel eingeteilt sind. Es ist der 4. Fall für Marie Winter und Daniel Parkov. Es ist in drei Teilen geschrieben, wobei die Handlungen an unterschiedlichen Orten spielen. Es wäre gut, die Vorgängerbücher zu kennen, da sich die Geschichte um Marie und Daniel hier weiter fortsetzt. Nach dem Mord an einem Kunstexperten und seiner Familie wird BKA-Profiler Parkov von Kriminalhauptkommissarin Marie Winter wieder aus der Versenkung geholt. Damit beginnt eine rasante Jagd auf die vier Apostel, eine Gruppe von Menschenhändlern. Die Spur führt nach Russland und in die Schweiz. Aber immer ist ihnen der Panther, ein Auftragskiller, einen Schritt voraus. Dieser wird vom Orakel geleitet. Damit geraten Winter und Parkov zwischen die Fronten der unterschiedlichen Organisationen. Zu Beginn habe ich eine Weile gebraucht, bis ich …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Anett Heincke
Kommentar zu Daniel Parkov und Marie Winter 4 - Der Zorn der Vergeltung vom 27.11.2019 12:25:
» Die gesamte Familie eines angesehenen Kunstexperten wird brutal ausgelöscht. Kriminalhauptkommissarin Marie Winter wird mit ihrem Team an den Tatort gerufen. Marie wird sofort klar, dass sie über ihren Schatten springen und den BKA-Profiler Daniel Parkov zurückholen muss, obwohl dieser sich monatelang nicht gemeldet hat. Dass diese Entscheidung richtig war, stellt sich schnell heraus, denn beide haben den Verdacht, dass die Morde eiskalt geplant wurden und Teil eines größeren Plans sind. Bei ihren Nachforschungen stoßen Winter und Parkov auf eine Gruppe, die sich selbst die Vier Apostel nennen. Die Gruppe geht eiskalt und vollkommen skrupellos vor, um ihre Ziele zu erreichen und ist den Ermittlern immer einen Schritt voraus. Parkov reizt die Grenzen der Legalität bis zum Äußersten aus, doch wird das reichen oder muss er sie überschreiten? "Der Zorn der Vergeltung" ist bereits der vierte Fall für …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von KimVi
Kommentar zu Daniel Parkov und Marie Winter 4 - Der Zorn der Vergeltung vom 26.11.2019 14:27:
» Die ganze Familie eines Kunstexperten wird ermordet. Das Team um Marie Winter beginnt zu ermitteln. Für diesen Fall muss sie allerdings Parkow zurückholen, der sich seit einigen Monaten nicht mehr meldet. Schnell kommt heraus, dass das Opfer in Menschenhandel verstrickt ist und so gerät das Team zwischen die Fronten von den 4 Aposteln und dem Orakel. Das Cover des Buches ist wieder exzellent geworden. Es passt zur bisherigen Reihe und fühlt sich auch haptisch wundervoll an. Die Charaktere und Orte werden wieder ausgezeichnet beschrieben. Die Spannung ist wie gewohnt auf sehr sehr hohem Niveau - und das das ganze Buch über. Das Buch ist der 4. Teil der Reihe um die Ermittler Winter und Parkow. Er kann für sich alleine gelesen werden, aber ich würde primär empfehlen die Büche vom 1. Teil an zu lesen, denn die Handlung aller Bücher hängt miteinander zusammen. Und genau dies finde ich absolut genial. 4 Bücher, 4 …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von SaintGermain
Kommentar zu Daniel Parkov und Marie Winter 4 - Der Zorn der Vergeltung vom 18.11.2019 8:29:
» super spannend Eines Abends erhält Kriminalhauptkommissarin Marie Winter einen Anruf ihrer Kollegin. Diese teilt ihr mit, dass ein angesehener Kunstexperte samt Familie brutal ermordet wurde. Sie soll aber auch den BKA-Profiler Daniel Parkov mitbringen. Eine Spur führt die beiden zu einer Gruppe von Menschenhändlern, die sich selbst die Vier Apostel nennen. Auf der Suche nach diesen vier Aposteln führt ihr Weg über Russland bis in die Schweiz. Dort wartet schon ein Auftragsmörder um die restlichen Apostel auszuschalten. Dieses Buch war wieder mega spannend. Es war flüssig und sehr spannend geschrieben. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen, denn ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht und ob die beiden den Auftragsmörder stoppen können. Somit war ich mit dem Buch sehr schnell fertig. Ich war wieder mitten drinnen im Geschehen. Martin Krüger lies mir keine Zeit zum durchatmen, denn ein spannendes Ereignis jagte das …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dru07
Kommentar zu Ein Fall für Mara Billinsky 3 - Brennende Narben vom 09.09.2019 7:52:
» Mara Billinsky, die eigenwillige Frankfurter Kommissarin kann die Vergangenheit nicht ruhen lassen, denn der Mörder ihrer Mutter konnte bis heute nicht gefunden werden. Dabei hat Mara und das gesamte Kripo-Team im Moment viel um die Ohren, denn ein grausamer Mord an einer Edel-Prostituierten und ein Bombenanschlag mit vielen Toten auf der Autobahn sind zu untersuchen. Eine anonyme Warnung, dass der „Wolf“ in der Stadt ist erzeugt weiteren Druck. Brennende Narben ist der dritte Teil um die „Krähe“ Mara Billinsky aus der Feder von Leo Born. Die eigenwillige, unangepasste Kommissarin Mara Billinsky hat es diesmal nicht nur mit einem brisanten und gefährlichen Fall zu tun, sondern auch der Mord an ihrer Mutter lässt sie nicht mehr los. Ihr ganzes Leben änderte sich durch diesen Mord und bis heute wurde kein Täter gefunden. Neben ihren beruflichen Fällen, die sie wie gewohnt mit Engagement bearbeitet, nimmt die Suche nach dem Mörder ihrer …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Tanjas Bücherwelt
Kommentar zu Ein Fall für Mara Billinsky 3 - Brennende Narben vom 04.09.2019 22:54:
» der persönlichste Fall für die Krähe Kurz zum Inhalt: Ein unerklärlicher und grausamer Mord an einer Edelprostituieren wirft für die Ermittlerin Mara Billinsky und ihren Kollegen Jan Rosen viele Fragen auf. Kurz darauf explodiert ein Transporter auf der Autobahn. Wie hängen diese Morde zusammen? Zusätzlich erhält Mara von einem anonymen Anrufer mehrere Tipps sowie die Warnung, dass "der Wolf" in Frankfurt umgeht. Und als Mara dann auch noch der Vergangenheit keine Ruhe lässt und im Fall ihrer ermordeten Mutter trotz Warnungen weiter ermittelt, gerät sie in Schwierigkeiten... Meine Meinung: "Brennende Narben" ist der 3. Teil der Reihe um die außergewöhnliche Ermittlerin Mara Billinsky und ihre persönlichste Geschichte. Der Roman ist jedoch in sich geschlossen und kann eigenständig gelesen werden. Alle wichtigen Informationen aus den Vorgänger-Bänden sind geschickt im …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Petzi_Maus
Kommentar zu Ein Fall für Mara Billinsky 3 - Brennende Narben vom 04.09.2019 11:31:
» Brennende Narben Leo Born Ganz großes Kino mit Mara Billinsky Band drei der nervenaufreibenden Reihe um Mara Billinsky konnte mich wieder vollkommen überzeugen. Das Zitat „Maras persönlichster Fall“ trifft es hier ganz genau, da Mara nach wie vor nicht aufgibt den Mörder ihrer Mutter zu finden. Neben den persönlichen Ermittlungen, heißt es für Mara und ihre Kollegen grausame Morde in Frankfurt aufzudecken. In die Cover der „Krähen Reihe“ habe ich mich inzwischen wirklich verguckt. Es ist stimmig und passend zum Inhalt. Mir gefällt es sehr gut, dass man dem Stil treu bleibt und die Zusammengehörigkeit der Bände klar erkennen kann. Leo Born konnte mich mit „Brennende Narben“ wieder einmal komplett überzeugen. Die Mara Billinsky Bände gehören für mich ganz oben auf die Liste der besten deutschen Thriller. Einiges ist zwar vorhersehbar, aber dadurch nimmt die Spannung in keiner Weise ab. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von LoveBambaren
Kommentar zu Ein Fall für Mara Billinsky 3 - Brennende Narben vom 03.09.2019 20:49:
» Mara und Jan wachsen über sich selbst hinaus. Zum dritten Mal ermittelt Mara Billinsky von der Frankfurter Mordkommission in Leo Borns Thriller „Brennende Narben“; dieser Roman umfasst 448 Seiten und ist im August 2019 als Taschenbuch bei Bastei Lübbe erschienen. Ein grausamer Mord an einer Edelprostituierten mit vorangegangener Folterung, eine Explosion auf der Autobahn, bei der mehrere Menschen ums Leben kommen, ominöse Anrufe vom „Wolf“ – dieses sind die Fälle, die die Frankfurter Kripo, insbesondere Mara Billinsky, dieses Mal nicht zur Ruhe kommen lassen. Als sich nach und nach Zusammenhänge ergeben, erkennt Mara fast zu spät, dass sie zum Spielball in einem perfiden Plan werden soll. Und dann ist da noch die Vergangenheit, die die Kommissarin einholt, als sich neue Hinweise auf den Mord an ihrer Mutter ergeben. Mit Mara Billinsky, der „Krähe“, hat Leo Born die zurzeit wohl ungewöhnlichste Ermittlerin der deutschen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ElisabethB.

 
Autorentags: Andreas Franz, Daniel Holbe, Leo Born, Martin Krüger, Melisa Schwermer, Michael Linnemann, Sandy Mercier, Simon Geraedts
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Claudia Winter und Jonas Herz 1 - Glatteis
Geschrieben von: Michael Linnemann (26. November 2019)
1,00
[1 Blog]
2,50
[30 User]
Daniel Parkov und Marie Winter 4 - Der Zorn der Vergeltung
Geschrieben von: Martin Krüger (22. Oktober 2019)
1,75
[158 User]
Ein Fall für Mara Billinsky 3 - Brennende Narben
Geschrieben von: Leo Born (1. August 2019)
1,00
[3 Blogs]
1,57
[7 User]
Fabian Prior 4 - So tödlich die Stille
Geschrieben von: Melisa Schwermer (20. April 2019)
1,00
[2 Blogs]
1,00
[16 User]
Fabian Prior 5 - So einsam der Tod
Geschrieben von: Melisa Schwermer (31. Oktober 2019)
1,00
[3 Blogs]
2,02
[163 User]
Gottes Zorn
Geschrieben von: Simon Geraedts (20. Januar 2020)
1,70
[20 User]
Julia Durant 19 - Der Panther
Geschrieben von: Daniel Holbe (15. August 2019)
1,56
[202 User]
Mach das Licht an
Geschrieben von: Sandy Mercier (31. Oktober 2019)
1,50
[2 Blogs]
2,49
[140 User]
 
Autorin der Meldung: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz