Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.647 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »joyce-66«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Ergebnisse der Abstimmung zum Buch des Monats Juni 2022
Werbung:
Unsere Besucher waren fünf Tage lang am Werk, das beste Buch des Monats Juni zu wählen. Die Beteiligung blieb mit 1.225 Teilnehmern nahezu identisch wie im Vormonat (1.228). Entschieden wurde darüber, wer der Nachfolger von Lucinda Riley werden würde, die bei unserer vorausgegangenen Abstimmung mit ihrem posthum auf Deutsch veröffentlichten Roman »Die Toten von Fleat House« gewonnen hatte. Sämtliche bisherigen Gewinnertitel findet ihr hier. Nun stehen die neuen Ergebnisse fest:

Das Buch des Monats Juni wurde von mehr als einem Viertel der teilnehmenden User gewählt. »Ein Sommer in Niendorf« von Heinz Strunk sammelte 25,1 Prozent der abgegebenen Stimmen ein. Das Buch aus dem Rowohlt Verlag, das es vor einigen Wochen auch bis auf den ersten Platz der Hardcover-Bestsellerliste des Spiegels geschafft hatte, nimmt seine Leser mit nach Norddeutschland, wo ein Mann namens Roth eine Auszeit im titelgebenden Niendorf nehmen möchte. Dort will er ein Buch verfassen, in dem er mit seiner Familie abzurechnen gedenkt. In dem Ostseebad bekommt es Roth mit einem Strandkorbverleiher und Spirtuosenverkäufer sowie mit dessen Freundin zu tun, und aus der Zufallsgemeinschaft entwickelt sich eine Sommergeschichte, die Roths Leben komplett auf den Kopf stellt und ihn zu einem anderen Menschen macht.

Catherine Shepherd schneidet bei unseren Abstimmungen immer sehr gut ab, und so ist es kein großes Wunder, dass ihr neuester Laura-Kern-Thriller »Der Bewunderer« die Silbermedaille einheimste. 16,6 Prozent von euch entschieden sich für das Buch, das in gewohnter Manier im hauseigenen Kafel Verlag der Autorin erschienen ist. Laut Helgas Bücherparadies ist der Thriller »irre spannend und klug inszeniert« und sorgt »für eine sehr gute Unterhaltung«. Spezialermittlerin Laura Kern muss dieses Mal zur Tat schreiten, nachdem eine tote Frau, die in ein Abendkleid und High Heels gezwängt wurde, auf einer riesigen und kunstvoll bemalten Leinwand gefunden wird. Und während Laura darüber sinniert, wieso dem »Kunstwerk« auch noch eine Rettungsweste und ein Blumenstrauß beigefügt wurde, jagt der Täter bereits seinem nächsten Opfer hinterher.

Susanne Abel schaffte es mit ihrem Buch »Was ich nie gesagt habe« zuletzt viermal in Folge auf den dritten Platz der Hardcover-Bestsellerliste des Spiegels, und auch bei uns ist das Buch auf der dritten Position gelandet. 12,4 Prozent von euch stimmten für das Werk aus dem Deutschen Taschenbuch Verlag. Es handelt sich um den zweiten Band der »Gretchen-Reihe«, mit deren Auftaktwerk »Stay away from Gretchen« die Autorin im vergangenen Werk für jede Menge Aufsehen gesorgt hat, und mit dem sie bis heute - nach 66 Wochen am Stück - immer noch bei den Spiegel-Bestsellern gut dabei ist. Laut nichtohnebuch ist auch das neue Buch »extrem fesselnd und ergreifend geschrieben«, und auch bei Lesenswertes aus dem Bücherhaus wurde attestiert, dass die Autorin »nahtlos an den ersten Band an[geknüpft]« und »mit ihrem emotionalen Schreibstil, der nie ins Kitschige abrutscht« wieder einmal überzeugt hat.

Knapp am Siegertreppchen vorbeigeschlittert ist Andreas Winkelmann. Sein Thriller »Das Letzte, was du hörst« aus dem Rowohlt Verlag landete auf der vierten Position, nachdem 9,3 Prozent von euch für ihm gestimmt haben. »A Tale of Blood and Darkness«, der mehr als tausend Seiten starke Auftaktband der Reihe »Das Reich der Vampire« von Jay Kristoff, landete direkt dahinter. 8,5 Prozent eurer Stimmen bescherten dem Fantasywerk aus dem Fischer Verlag TOR den fünften Platz. Die vollständigen Ergebnisse der Abstimmung waren die Folgenden:


Was ist dein Buch des Monats Juni 2022?
1
 
 308 (25,1%)
Ein Sommer in Niendorf von Heinz Strunk
2
 
 203 (16,6%)
Laura Kern 7 - Der Bewunderer von Catherine Shepherd
3
 
 152 (12,4%)
Die Gretchen-Reihe 2 - Was ich nie gesagt habe von Susanne Abel
4
 
 114 (9,3%)
Das Letzte, was du hörst von Andreas Winkelmann
5
 
 104 (8,5%)
Das Reich der Vampire 1 - A Tale of Blood and Darkness von Jay Kristoff
6
 
 72 (5,9%)
Diabolischer Engel von Petra K. Gungl
7
 
 71 (5,8%)
Georges Dupin 11 - Bretonische Nächte von Jean-Luc Bannalec
7
 
 71 (5,8%)
Für immer, oder was? - (K)ein Liebes-Roman von Ellen Berg
9
 
 52 (4,2%)
Auris 4 - Der Klang des Bösen von Vincent Kliesch
10
 
 31 (2,5%)
Schönes Mädchen von Claire Douglas
11
 
 29 (2,4%)
Westwell 1 - Heavy & Light von Lena Kiefer
12
 
 18 (1,5%)
Mona Lisas Traum von Junia Swan
An der Umfrage haben 1225 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Laura Kern 7 - Der Bewunderer vom 13.08.2022 14:51:
» Ich hatte noch keinen Thriller von Catherine Shepherd, dies ist mein erster Thriller und ich muss sagen wow einfach klasse. Schon das Cover mit dem leicht zerbröselten roten Herz hat mich schon in seinen Bann gezogen dazu noch der Klappentext und ich war schon angefixt von der Geschichte. Es ist bereits der 7 Band und hier wurde auf einer riesigen bemalten Leinwand eine tote Frau gefunden die regelrecht auf das Bild drapiert wurde und dies war bereits die 3 tote Frau die gefunden wurde. Die Ermittler Laura Kern und ihr Kollege Max ermitteln an Serienmorden nach allen Richtungen und schon wird eine 4 te junge Frau vermisst die verschwunden ist. Alle Spuren führen an die Uni zum Kunstunterricht vom der Professor Malchin. Es liest sich total spannend und ich war total gefesselt von der Geschichte ich konnte mich kaum von meinem Buch trennen, es war so flüssig geschrieben und bei dem Ende war ich total überrascht, mit dem habe ich nicht gerechnet und es war …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Schlafmurmel
Kommentar zu Laura Kern 7 - Der Bewunderer vom 12.08.2022 19:10:
» Ein Thriller, der mich ab der ersten Seite gepackt hat Ermittlerin Laura Kern und ihr Kollege Max Hartung werden zu einem ungewöhnlichen Tatort gerufen. In einer nicht mehr genutzten Industriehalle im Norden Berlins liegt eine weibliche Leiche drapiert auf einer bemalten Leinwand. Sie wird aber leider nicht das einzige Opfer bleiben, die auf diese Weise zur Schau gestellt wird. Dies ist nun schon der 7. Band um die taffe und sympathische Spezialermittlerin vom LKA in Berlin Laura Kern. Für mich war es das erste Buch der Autorin Catherine Shepherd, die damit auf meine Lieblingsautor*innen-Liste gewandert ist. Kleine Andeutungen oder Rückblicke auf die vorherigen Fälle und auf etwas, das Laura passiert ist, finden sich immer mal wieder in diesem Fall. Das macht mich zwar neugierig, aber ich hatte nicht den Eindruck, dass mir hier etwas entscheidendes fehlt um die Ermittlungen zu begleiten. Gleich auf den ersten Seiten begegne ich dem Mörder mit seinen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von gaby2707
Kommentar zu Das Letzte, was du hörst vom 05.08.2022 20:59:
» Das Cover des Thrillers hat Wiedererkennungswert. Das Buch hat 5 Kapitel, die wieder in Kapitel unterteilt sind. Diese werden aus der Perspektive der verschiedenen Protagonisten erzählt, hauptsächlich im Heute und einige Seiten in der Vergangenheit. Gerade am Anfang fand ich die vielen Akteure und Schauplätze leicht verwirrend. Die Handlung beginnt mit Spannung, lässt dann aber nach einigen Seiten zu wünschen übrig. Es dreht sich um den Podcast "Hörgefühlt". Sarah eine Altenpflegerin ist süchtig nach den Worten des Gründers Marc Maria Hagen. Die Journalistin Roya versucht den Machenschaften des Frauenflüsterers auf die Spur zu kommen. Und die kauzige Kommissarin Carola Barreis sucht nach dem Mörder junger Frauen , die vor dem Tod genau diesen Podcast hörten. Dem Autoren gelingt es geschickt, verschiedene Spuren zu legen, bis zur großen Überraschung am Schluss. Hier kam dann auch mehr Spannung auf. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von HexeLilli
Kommentar zu Laura Kern 7 - Der Bewunderer vom 05.08.2022 11:16:
» tödlich Laura Kern hat einen neuen Fall. Eine Frau wurde auf einer Leinwand drapiert aufgefunden. Diese ist kunstvoll bemalt und die Frau wurde entsprechend in Szene gesetzt. Sie hat ein Abendleid an und wurde in rote High Heels gezwängt. Außerdem hat der Täter dem Bild eine Rettungsweste und einen Blumenstrauß beigefügt. Während Laura und ihr Team noch den Sinn des Bildes zu entschlüsseln versuchen, wird ein weiters Opfer, welches ebenfalls auf einer Leinwand platziert wurde, gefunden. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war sehr spannend und flüssig geschrieben. Leider hatte ich dieses Mal nicht so viel Zeit zu lesen, aber hätte ich sie gehabt, wäre ich wieder viel zu schnell mit dem Buch fertig gewesen. Catherine versteht es einfach, den Leser an ein Buch zu fesseln. Man muss unbedingt wissen, wie es weitergeht. Wieder einmal hat sie uns ein paar Täter zur Auswahl vorgestellt, doch wer ist es wirklich? Und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dru07
Kommentar zu Laura Kern 7 - Der Bewunderer vom 03.08.2022 0:38:
» 🌟Spannungstechnisch und erzählerisch ein komplett gelungener Thriller!🌟 Wenn er dich bewundert, dann will er dich für immer! Auf einer riesigen, kunstvoll bemalten Leinwand liegt eine Frau. Ihr Blick ist starr in den Himmel gerichtet. Sie atmet nicht mehr. Spezialermittlerin Laura Kern kann kaum die Augen von dem bizarren Fund abwenden. Jemand hat sie in ein Abendkleid und knallrote High Heels gezwängt, um sie in seinem Kunstwerk zu verewigen. Doch warum hat der Täter die Tote außerdem mit einer Rettungsweste und einem Blumenstrauß ausgestattet? Fieberhaft versucht Laura, den Mörder zu stoppen, aber der hat bereits sein nächstes Opfer auf einer Leinwand platziert. Und Laura ist ihm näher, als sie glaubt … Am 28. Juni 2022 ist ,,Der Bewunderer“, der neuste und siebte Thriller der Laura Kern – Reihe von Catherine Shepherd im Kafel-Verlag erschienen. Ich bin ein großer Fan dieser spannenden …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Jasminh86
Kommentar zu Die Gretchen-Reihe 2 - Was ich nie gesagt habe vom 25.07.2022 15:36:
» Ach wie schön, wieder von Gretchen zu lesen. „Stay away from Gretchen – eine unmögliche Liebe“ hat mich begeistert, ihr Schicksal mich so sehr berührt. „Was ich nie gesagt habe – Gretchens Schichsalsfamilie“ lässt mich wieder tief in Gretas Familie eintauchen. Tom Monderath, der sich nie binden wollte, hat seine Einstellung diesbezüglich gründlich geändert, seit er mit Jenny zusammen ist. Er schwelgt im siebten Himmel, als unerwartet Henk auftaucht. Tom weiß zwar von seiner Halbschwester Marie, die in den USA lebt, aber ein weiteres Geschwisterkind, auch väterlicherseits, hat er nicht erwartet. Seinen Vater Konrad kann er nicht mehr befragen, er ist schon lange tot und so begeben sich Tom und Henk, die beiden Halbbrüder, auf Spurensuche, unterstützt von Jenny. Immer mehr Halbgeschwister tauchen auf – nahm Vater es mit der ehelichen Treue nicht so genau? Seine Mutter Greta ist Tom keine Hilfe, sie taucht immer mehr in ihre …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Magnolia
Kommentar zu Das Letzte, was du hörst vom 20.07.2022 23:55:
» Ein spannender, gut konstruierter und überraschender Thriller! Am 14. Juni 2022 ist der neuste Thriller ,,Das Letzte, was du hörst‎“ von Andreas Winkelmann im Rowohlt-Verlag erschienen. Dieses Buch hat mich zufrieden stellend unterhalten und mir ein paar spannende Lesestunden beschert. Obwohl der Anfang sich für mich etwas gezogen hat, hat mich ein raffinierter, gut durchdachter und überraschender Plot erwartet. Zu Beginn empfand ich die Menge an Informationen etwas unübersichtlich. Doch als ich diese schließlich sortieren konnte, nahm der Inhalt des Thrillers kontinuierlich an Fahrt auf. Der Autor hat mich tief in böse, menschliche Abgründe blicken lassen, das unvorhersehbare Ende hat selbst mir die Stimme verschlagen. Ich habe schon einige Werke von Andreas Winkelmann gelesen und dieser hier gehört für mich definitiv mit zu den besten. Der gewohnt flüssige, authentische, lebendige und ausreichend detaillierte …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Jasminh86
Kommentar zu Laura Kern 7 - Der Bewunderer vom 18.07.2022 20:17:
» Der Bewunderer von Catherine Shepherd Auch dieser 7 Laura Kern Thriller war der Megahit und hat mir Tolle Lesestunden beschert Was dieser Thriller zu bieten hatte war Phänomenal und war sehr Emotional. Was der Täter mit seinen Opfern gemacht hat war schon ziemlich Perfide aber auch Faszinierend. Laura Kern und ihr Team haben alle Hände voll zu tun den Täter Dingfest zu machen was sich als ziemlich schwierig Erweist.Denn als Sie den Vermeintlichen Täter Überführt haben war es nicht der Richtige aber nach einiger Recherche haben sie ihn dann doch geschnappt.Das bleibt aber bis zum Ende geheim. 5 Sterne sind auf jeden Fall zu wenig also geb ich mehr und eine Klare Leseempfehlung«
– geschrieben von Sonja
Kommentar zu Laura Kern 7 - Der Bewunderer vom 13.07.2022 11:49:
» Die Sonderermittler des LKA Berlins Laura Kern und Max Hartung haben es diesmal mit einem schrecklichen Schauplatz des Todes zu tun. Eine tote Frau wurde inmitten einer kunstvollen Leinwand drapiert. Die Kommissare ermitteln in alle Richtungen. Sie finden schnell einen Verdächtigen. Das Morden geht aber weiter und alle Verdachtsmomente laufen ins Leere. Werden sie weitere Taten verhindern können? Dies ist der siebte Teil der Laura-Kern Reihe von Catherine Shepherd. Gleich zu Beginn ist es spannend. Dramatisch geht es weiter. Sie haben es mit einem perfiden Mörder zu tun. Er ist ihnen immer einen Schritt voraus. Eine unheilvolle Serie des Mordens spielt sich ab und die Ermittler kommen nur langsam voran. Laura nimmt es sichtlich mit, da sie immer noch ihr eigenes Trauma plagt. Max hat zudem private Probleme. Die Autorin versteht es geschickt, dass mehrere Verdächtige ins Spiel kommen. Immer wenn man glaubt, dass man auf der richtigen Spur ist, bringt sie …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Helgas Bücherparadies
Kommentar zu Das Reich der Vampire 1 - A Tale of Blood and Darkness vom 08.07.2022 22:14:
» Als ich das Cover zum ersten Mal gesehen habe, wusste ich, dieses Buch muss ich lesen. Und was soll ich sagen: geiler Scheiß. Ist meine Wortwahl zu derbe? Nein, nicht verglichen mit den Kraftausdrücken mit denen Jay Kristoff seine Figuren fluchen lässt. Mich haben die Kraftausrücke und teilweise ziemlich harten Szenen amüsiert, meine Oma hätte aber sicher verlangt, man solle ihm den Mund auswaschen. Aber mal im Ernst, der Stil des Autors ist direkt. Er hat ein Buch für erfahrene Leser geschrieben, mit Vampiren, die weder glitzern noch romantische Gedanken hervorlocken. Blutsaugende Monster, deren Existenz die Menschheit auszurotten droht, da ihr Blutdurst keine Grenzen kennt. Ich habe in meinem Leben viele Vampirromane gelesen, aber ich liebe es, wenn es einem Autor gelingt, mich zu überraschen. Natürlich kann man das Rad nicht neu erfinden, aber er hat sich sehr viele Gedanken gemacht und diese Wesen neu interpretiert, hat sie in eine …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Martina Suhr

 
Autorentags: Andreas Winkelmann, Catherine Shepherd, Heinz Strunk, Jay Kristoff, Lucinda Riley, Susanne Abel
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Das Letzte, was du hörst
Geschrieben von: Andreas Winkelmann (14. Juni 2022)
2,10
[8 Blogs]
1,99
[287 User]
Das Reich der Vampire 1 - A Tale of Blood and Darkness
Geschrieben von: Jay Kristoff (29. Juni 2022)
1,25
[4 Blogs]
1,52
[60 User]
Die Gretchen-Reihe 1 - Stay away from Gretchen
Geschrieben von: Susanne Abel (18. März 2021)
1,20
[5 Blogs]
1,54
[1714 User]
Die Gretchen-Reihe 2 - Was ich nie gesagt habe
Geschrieben von: Susanne Abel (15. Juni 2022)
1,00
[3 Blogs]
1,66
[287 User]
Die Toten von Fleat House
Geschrieben von: Lucinda Riley (27. Mai 2022)
2,00
[2 Blogs]
1,83
[391 User]
Ein Sommer in Niendorf
Geschrieben von: Heinz Strunk (14. Juni 2022)
2,53
[274 User]
Laura Kern 7 - Der Bewunderer
Geschrieben von: Catherine Shepherd (30. Juni 2022)
1,00
[2 Blogs]
1,70
[200 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz