Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.868 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Legolas-93«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Ergebnisse der Abstimmung zum Buch des Monats Juli 2022
Fünf Tage lang haben unsere Besucher emsig darüber abgestimmt, welches Werk das beste Buch des Monats Juli war. Trotz des Sommerlochs haben 1.179 Personen mitgemacht (Vormonat: 1.225). Gerichtet wurde über den Nachfolger von Heinz Strunks Roman »Ein Sommer in Niendorf«, der sich beim letzten Mal durchgesetzt hatte. Alle bisherigen Gewinnertitel findet ihr hier. Nun stehen die neuen Ergebnisse fest:

Zum ersten Mal überhaupt hat ein Buch aus dem Suhrkamp Verlag bei unserer Abstimmung triumphiert. Die chilenische Schriftstellerin Isabel Allende, die vor wenigen Tagen achtzig Jahre alt geworden ist, sammelte mit ihrem Roman »Violeta« satte 27,8 Prozent der abgegebenen Stimmen ein. In diesem Jahr hatte nur »Affenhitze« von Volker Klüpfel und Michael Kobr ein noch besseres Ergebnis erzielt. Anhand der titelgebenden Frau namens Violeta del Valle schildert die Autorin darin ein Leben im Kampf für die Rechte von Frauen, in dem Tyrannen kommen und gehen und zwei Pandemien durchs Land ziehen. Mit Büchern um die Welt lobte vor allem den »starken Frauencharakter« und den »unsentimentalen, selbstkritischen und teilweise humorvollen Blick«, mit dem die Autorin die Erinnerungen ihrer Protagonistin nachzeichnet. In den letzten Wochen rangierte »Violeta« auf dem zweiten Platz der Hardcover-Bestsellerliste des Spiegels, in Österreich hat es sogar den Sprung nach ganz vorn geschafft.

Ellin Carsta hat mit »Schritt ins Licht« den ersten Band einer Spinoff-Reihe ihrer höchst erfolgreichen »Hansen-Saga« veröffentlicht. Das Buch aus dem Amazon-Verlag »Tinte & Feder« schaffte es bis an die Spitze der Bestsellerliste der BILD, und von 14,5 Prozent unserer Besucher wurde es auf das Silberpodest in unserer Abstimmung zum Buch des Monats gehievt. Wie es der Titel der Reihe bereits andeutet, geht es in dem Buch um den Nachwuchs der Protagonisten der vorherigen Serie. Im Hamburg des Jahres 1924 sind diese bereits erwachsen. Der Leser erlebt, wie die neuen Hauptcharaktere ihren Träumen nachgehen, wie sie mit Vorurteilen zu kämpfen haben, wie sie das Trauma des Ersten Weltkrieges zu überwinden versuchen und mit allerhand Widerständen umgehen müssen. Bei Buchmomente wurden insbesonders der »angenehme und leichte Schreibstil« und die »sympathischen Figuren« gelobt.

Tess Gerritsen war zum zweiten Mal mit einem ihrer Bücher bei unserer Abstimmung dabei. Vor genau einem Jahr hatte sie mit dem Buch »Die Studentin«, das sie gemeinsam mit Gary Braver verfasst hatte, den vierten Rang eingeheimst. Dieses Mal schnitt sie noch besser ab, denn 13,5 Prozent unserer Besucher bestimmten ihren Thriller »Mutterherz« aus dem Limes Verlag zum drittplatzierten Werk. Das Buch ist der dreizehnte Band der international erfolgreichen Reihe über Jane Rizzoli von der Bostoner Mordkommission und Gerichtsmedizinerin Maura Isles, die nun schon seit zwei Jahrzehnten gegen das Verbrechen ankämpfen und die auch schon verfilmt wurden. Im neuesten Fall wird einer Krankenschwester auf dem Weg nach Hause der Schädel eingeschlagen. Jane Rizzoli hat zudem mit einer angeblich entführten Nachbarstochter und suspekten neuen Anrainern zu kämpfen. Eine Buchbesprechung findet ihr in Seehases Lesewelt.

Nicht ganz zum Siegertreppchen gereicht hat es für Lena Sander. Ihr Psychothriller »Machtsplitter«, den sie in Eigenregie herausgegeben hat, konnte 9,7 Prozent unserer Besucher für sich gewinnen. Und auch auf dem fünften Platz wird gegen das Verbrechen angekämpft, denn dank 8,1 Prozent eurer Stimmen landete dort Tove Alsterdal mit dem Kriminalroman »Sturmrot« aus dem Rowohlt Verlag Polaris. Das Werk ist der Auftakt zu einer Reihe über eine schwedische Polizistin namens Eira Sjödin. Die vollständigen Ergebnisse der Abstimmung waren die Folgenden:


Was ist dein Buch des Monats Juli 2022?
1
 
 328 (27,8%)
Violeta von Isabel Allende
2
 
 171 (14,5%)
Die Kinder der Hansens 1 - Schritt ins Licht von Ellin Carsta
3
 
 159 (13,5%)
Jane Rizzoli und Maura Isles 13 - Mutterherz von Tess Gerritsen
4
 
 114 (9,7%)
Machtsplitter von Lena Sander
5
 
 95 (8,1%)
Eira Sjödin 1 - Sturmrot von Tove Alsterdal
6
 
 89 (7,5%)
Das Tor zur Welt 1 - Träume von Miriam Georg
7
 
 64 (5,4%)
Als das Böse kam von Ivar Leon Menger
8
 
 44 (3,7%)
Dort, wo das Meer glitzert von Mila Olsen
9
 
 40 (3,4%)
Herzenssachen 1 - Masche für Masche ins Glück von Friederike Hansmann
10
 
 34 (2,9%)
Abendrot von Lucy Foley
11
 
 30 (2,5%)
Durch die hellste Nacht von Jessica Winter
12
 
 11 (0,9%)
Vorsicht, Liebe! 1 - Ein abgekartetes Spiel von Amélie Duval
An der Umfrage haben 1179 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Eira Sjödin 1 - Sturmrot vom 26.09.2022 12:11:
» Ein Mord in Zusammenhang mit einem alten Fall Die Polizistin Eira Sjödin soll den Fall eines Mannes bearbeiten, der erstochen in der Badewanne lag. Gefunden hatte ihn sein Sohn Olof Hagström, der aber beteuert, seit zwanzig Jahren keinen Kontakt mehr zu seinem Vater gehabt zu haben und nur durch Zufall gerade jetzt hier abgebogen zu sein, aus einem Impuls heraus, den auch er sich nicht erklären konnte. Als Eira sich in die Ermittlungen vertieft, werden Erinnerungen wach aus ihrer Kindheit, als Olof Hagström gestanden hatte, die Jugendliche Lina Stavred vergewaltigt und ermordet zu haben. Der aktuelle Mord führt Eira zu den Ereignissen in der Vergangenheit, denn nun erscheint alles in einem neuen Licht. Es ist eine weitreichende Geschichte, in die Eira eintauchen muss. Immer wieder ergeben sich neue Perspektiven des alten Falls, bis dahin, dass neue Verdächtige auftauchen, denn Olof Hagström scheint unschuldig an Linas Tod gewesen zu sein. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gisel
Kommentar zu Die Kinder der Hansens 1 - Schritt ins Licht vom 02.09.2022 12:24:
» Amala Das ist der erste Band der "Die Kinder der Hansens" Saga. Die Nachfolgereihe der "Hansen-Saga" spielt in den Goldenen Zwanzigern und zeigt, wohin es die Kinder der Familie verschlagen hat. Im Vordergrund steht Amala, die Tochter von Luise Hansen. Ihr Traum ist es, Schauspielerin und Tänzerin zu werden. Sie ist eine sympathische, ehrgeizige junge Frau, die ihren Weg gehen und ihre Träume verwirklichen möchte. Das wurde sehr gefühlvoll beschrieben, man kann sich direkt in Amala hineinversetzen und diese Momente hautnah miterleben. Die politischen Einflüsse kommen hier gut zum Tragen und der Zeitgeist dieser aufregenden Zeit wird lebendig. Eine aufregende, mitreissende Geschichte, die mich sehr beeindruckt hat!«
– geschrieben von Lorixx
Kommentar zu Jane Rizzoli und Maura Isles 13 - Mutterherz vom 01.09.2022 17:49:
» Mit ihren atemberaubenden Thrillern um das ungewöhnliche Ermittler-Team, die lebhafte, impulsiv handelnde Detective Jane Rizzoli und die zurückhaltende, analytisch agierende Gerichtsmedizinerin Dr. Maura Isles hat die amerikanische Ärztin und Schriftstellerin Tess Gerritsen viele Leser*innen auf der ganzen Welt begeistert. Auch die nach den starken weiblichen Protagonistinnen benannte amerikanische Fernsehserie "Rizzoli & Isles" hat die Zuschauer mitgerissen und geradezu Kult-Status erlangt. Nach einer langen Pause präsentiert Tess Gerritsen "Mutterherz", den neuen aufregenden 13. Fall für die erfolgreichen Ermittlerinnen aus Boston: Der brutale Mord an einer Bostoner Krankenschwester hält Detective Jane Rizzoli und Gerichtsmedizinerin Maura Isles in Atem. Noch in ihrer Arbeitskleidung wurde der Frau bei der Heimkehr der Schädel eingeschlagen. Hat sie einen Dieb überrascht, oder hat jemand auf sie gewartet? Was …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Bücherfairy
Kommentar zu Eira Sjödin 1 - Sturmrot vom 26.08.2022 20:01:
» Sympathische Ermittlerin Bei ,,Sturmrot“ handelt es sich um den ersten Band einer Trilogie um die junge und noch unerfahrene Ermittlerin Eira Sjödin. Eira Sjödin hat sich aus Stockholm in ihre nordschwedische Heimatregion Ådalen versetzen lassen, um sich um ihre an Demenz erkrankte Mutter kümmern zu können. Bisher hatte sie nur mit kleineren kriminellen Delikten zu tun. Doch dann wird ein alter Mann ermordet in seinem Badezimmer aufgefunden – ausgerechnet von seinem eigenen Sohn, Olof Hagström, der sein Elternhaus seit über 20 Jahren nicht mehr betreten hat. Im Alter von 14 Jahren hatte Olof gestanden, die Jugendliche Lina Stavred vergewaltigt und ermordet zu haben. Damals wurde er in einem Jugendheim untergebracht und seither nicht mehr in der Gegend gesehen. Eira Sjödin war zum Zeitpunkt des damaligen Geschehens 9 Jahre alt. Nun soll sie den Mord an dem alten Hagström aufklären, was die Albträume ihrer Kindheit wieder …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von amena25
Kommentar zu Eira Sjödin 1 - Sturmrot vom 20.08.2022 21:06:
» Erinnerungen an die Vergangenheit Als Olof Hagström in der Nähe seiner Heimatstadt ist, folgt er einem Implus und fährt zu seinem Elternhaus. Seit Jahrzehnten war er nicht mehr dort. Unter dem vertrauten Stein findet er den Schlüssel. Drinnen angekommen, erwartet ihn ein panischer Hund, abgestandene Luft und ein schrecklicher Gestank und Wasser aus dem Badezimmer. Sein Vater, mit dem er seit Jahren nicht mehr gesprochen hat, findet er tot, erstochen mit einem Jagdmesser, im Badezimmer auf. Olof hat damals gestanden ein Mädchen namens Lina Stavred vergewaltigt und ermordet zu haben. Die heutige Polizistin Eira Sjödin war zu der Zeit grade mal neun Jahre alt. Sie soll den Tod an den alten Mann mit untersuchen. Ihre Untersuchungen führen sie auch wieder zu dem Fall Lina und ihre Kindheitserinnerungen kommen zurück. "Sturmrot" ist der Aufakt in die neue Krimi Reihe mit Polizistin Eira Sjödin. Mir fiel es recht schwer in die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Annabell95
Kommentar zu Violeta vom 18.08.2022 6:43:
» Zum Inhalt: Violeta wird als jüngstes Kind im Jahr 1920 geboren. Der Krieg ist noch nicht lange vorbei und die spanische Grippe steht schon vor der Tür. In dieser Zeit wächst die junge Violeta auf und ihr Leben wird ein Jahrhundert andauern. In dieser Zeit kann und wird viel in ihrem Leben passieren. Viel zu oft wird ihr Leben durch Männer bestimmt, was sie erst spät ändern wird. Meine Meinung: Das war schon interessant, die Romanfigur über so viele Jahre zu begleiten. Die Abschnitte beschäftigen sich jeweils mit bestimmten Lebenszeiten, die auch durch unterschiedlichste Erlebnisse geprägt werden. Das diese Abschnitte Briefe an ihren Enkel sind, war mir lange gar nicht bewusst. Der Schreibstil hat mir gefallen und ich fand dass die Autorin den Wandel, den so ein langes Leben mit sich bringt, gut eingefangen hat. Die Figuren war interessant und der Roman unterhaltend. Fazit: Ein bewegtes Leben«
– geschrieben von brauneye29
Kommentar zu Die Kinder der Hansens 1 - Schritt ins Licht vom 16.08.2022 18:52:
» Die nächste Generation hat ihren Auftritt Amala Hansen zieht es nach Deutschland, hier möchte sie endlich die Familie ihrer Mutter Luise kennenlernen. In der alten Hansen-Villa wird sie sofort willkommen geheißen. Georg Hansen ist froh darüber, endlich wieder etwas Leben im Haus zu haben, und freut sich auf die junge Frau. Aber nicht nur die Familie will Amala besuchen, sie möchte auch versuchen, als Schauspielerin in Hamburg Fuß zu fassen. In Wien hat inzwischen Franz Hansen das Kaffeehaus von seiner Mutter übernommen, doch glücklich ist er damit nicht. Er kämpft noch immer mit den Folgen des Ersten Weltkrieges und die Welt des Kaffees ist nicht unbedingt sein größter Berufswunsch. Die Welt hat sich weitergedreht und die Jahre sind auch an den Hansens nicht spurlos vorübergegangen. „Schritt ins Licht“ ist der Auftakt einer weiteren Reihe über die Kaffeedynastie Hansen aus Hamburg aus der Feder von Ellin …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von nirak
Kommentar zu Machtsplitter vom 15.08.2022 12:10:
» Ein mega starkes, super spannendes Buch, von einer hammerharten Autorin«
– geschrieben von Heiserlein
Kommentar zu Violeta vom 14.08.2022 18:54:
» Rückblick auf ein langes Leben Violeta del Valle. Die Geschichte einer Frau, die auf ihr langes, erfülltes Leben zurückblickt. Ein Leben das Kriege, die spanische Grippe, die Weltwirtschaftskrise und andere politische und gesellschaftliche Ereignisse miterlebt hat. Hundert Jahre in denen sich sich Welt komplett gewandelt hat, der Fortschritt nie größer gewesen ist. Mit Violeta hat die Autorin eine fiktive Figur geschaffen, die diese Zeit lebendig werden lässt. Ihren Blick als Frau darauf widergibt, Ereignisse schildert, nicht nur eigene auch gehörte von anderen. Der Schreibstil gefällt mir, man kann der Geschichte gut folgen. Die Briefe an den Enkel Camillo umfassen vier große Kapitel, die in mehrere kleine unterteilt wurden. Das es sich um Briefe handelt merkt man so gar nicht. Auch die Gesamtlänge von knapp vierhundert Seiten passt gut zum Inhalt.«
– geschrieben von busdriver
Kommentar zu Eira Sjödin 1 - Sturmrot vom 10.08.2022 19:27:
» Die junge Polizistin Eira Sjödin kehrt nach einiger Zeit in Stockholm zurück in den Norden. Dies deswegen, um für ihre demente Mutter da zu sein, ein schwieriges Unterfangen. Zur gleichen Zeit fährt Olof, der vor über zwanzig Jahren den Mord an Lina, einer Gleichaltrigen, gestand, zu seinem Elternhaus und findet seinen Vater ermordet im Badezimmer. Eira untersucht nun den Mord, und dabei holt sie die Vergangenheit wieder ein. Die Hauptfarbe des Covers passt natürlich perfekt zum Titel dieses durchwegs spannenden Kriminalromans. Er spielt im Norden Schwedens, und man erfährt einiges über die Flora und Fauna dieses rauhen Abschnittes, was ich sehr interessant finde. Da die Autorin dort lebt, erscheint es umso authentischer. Die Geschichte ist stets fesselnd geschrieben, versehen mit einigem Unvorhergesehenen. Speziell auch, dass sie an die Realität angeknüpft hat.«
– geschrieben von oberchaot

 
Autorentags: Ellin Carsta, Gary Braver, Heinz Strunk, Isabel Allende, Lena Sander, Michael Kobr, Tess Gerritsen, Tove Alsterdal, Volker Klüpfel
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
A.I. Kluftinger 12 - Affenhitze
Geschrieben von: Volker Klüpfel und Michael Kobr (28. April 2022)
2,00
[689 User]
Die Kinder der Hansens 1 - Schritt ins Licht
Geschrieben von: Ellin Carsta (19. Juli 2022)
2,00
[1 Blog]
1,98
[261 User]
Die Studentin
Geschrieben von: Tess Gerritsen und Gary Braver (1. Juli 2021)
1,75
[4 Blogs]
2,31
[367 User]
Ein Sommer in Niendorf
Geschrieben von: Heinz Strunk (14. Juni 2022)
2,56
[457 User]
Eira Sjödin 1 - Sturmrot
Geschrieben von: Tove Alsterdal (1. Juli 2022)
1,00
[2 Blogs]
2,00
[192 User]
Jane Rizzoli und Maura Isles 13 - Mutterherz
Geschrieben von: Tess Gerritsen (25. Juli 2022)
2,50
[2 Blogs]
2,20
[202 User]
Machtsplitter
Geschrieben von: Lena Sander (25. Juli 2022)
1,00
[2 Blogs]
1,87
[76 User]
Violeta
Geschrieben von: Isabel Allende (18. Juli 2022)
2,00
[1 Blog]
1,76
[346 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz