Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.339 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »femke62«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Ergebnisse der Abstimmung zum Buch des Monats Juli 2020
Werbung:
Fünf Tage lang hatten die Besucher unserer Webseite die Gelegenheit, aus den zuvor von ihnen vorgeschlagenen Romanen ihr Buch des Monats Juli 2020 zu wählen. Am Ende nahmen bemerkenswerte 1.458 Benutzer an dem Voting teil, womit sogar die Teilnehmerzahl unseres Votings zum Buch des Jahres 2019 übertroffen wurde. Gewählt wurde der Nachfolger von Klaus-Peter Wolf, der sich einen Monat zuvor mit seinem Kriminalroman »Ostfriesische Mission« knapp durchgesetzt hatte. Nun stehen die Ergebnisse und damit das Buch des Monats Juli fest.

Trotz der besonders großen Menge an teilnehmenden Usern schaffte es ein Buch, einen großen Vorsprung herauszuarbeiten. Fast jeder vierte Besucher unserer Seite, genauer gesagt 24,4 Prozent, machten aus dem Cosy Krimi »Prost, auf die Wirtin« von Friedrich Kalpenstein das neue Buch des Monats. Nachdem der Roman in den vergangenen Wochen satte 23 Mal an der Spitze unserer täglichen Blogger- und Besuchercharts gestanden hatte, war diese Entwicklung fast schon abzusehen gewesen. Kalpensteins Buch, mit dem eine Reihe über einen Hauptkommissar namens Tischler begonnen wurde, ist im Amazon-Verlag »Edition M« erschienen und führt seine Leser in ein bayerisches Dörfchen namens Brunngries, in dem die Wirtin des Ortes tot aufgefunden wird. Der erwähnte Kommissar, der gerade erst aus dem großen München in die Chiemgauer Alpen versetzt wurde, muss deshalb seinen ersten Fall lösen. Dabei bekommt er es mit allerhand Ur-Bayern zu tun und muss hinter die vermeintlich idyllische Fassade des Ortes schauen. Das 287 Seiten starke Buch kostet 9,81 Euro. Für 4,41 Euro ist es in digitaler Form zu bekommen, Kindle-Unlimited-Abonnenten sind von der Zahlung befreit. Ein 9:18 Stunden langes Hörbuch wurde von Schauspieler Helmfried von Lüttichau eingelesen.

Bei seinem Monatssieg ließ Kalpenstein mehrere internationale Bestsellerlisten-«Schwergewichte« hinter sich. So zum Beispiel Thriller-Königin Karin Slaughter, die sich mit 15,2 Prozent der abgegebenen Stimmen den zweiten Platz sicherte. Ihr Buch »Die verstummte Frau« aus dem Verlag HarperCollins ist der achte Band ihrer Georgia-Reihe. In dem Buch kommt es in Atlanta zu einer gewalttätigen Attacke auf eine junge Frau. Nachdem diese sterbend zurückgelassen wird und die Ermittler nichts Brauchbares herausfinden können, wird Will Trent eingeschaltet. Dieser bekommt es mit einem Häftling zu tun, der schon seit acht Jahren im Gefängnis sitzt und trotzdem behauptet, wichtige Informationen über den Fall liefern zu können. Dies liegt daran, dass der Angriff mit der Tat deckungsgleich ist, wegen der er verurteilt wurde und von der er nach wie vor behauptet, sie nicht begangen zu haben. »Die verstummte Frau« hat einen Umfang von 574 Seiten und kostet 24 Euro. Für sieben Euro weniger ist der Thriller in digitaler Form zu bekommen, einer Hörbuchausgabe hat Schauspielerin Nina Petri ihre Stimme geliehen.

Eine weitere Portion Verbrechen hat es auf den Bronzerang geschafft. Für den Thriller »Quälender Hass«, der von Linda Castillo verfasst wurde und hierzulande im Fischer Verlag herausgegeben wurde, votierten 14,7 Prozent unserer User. Dabei handelt es sich um den elften Fall, den Spürnase Kate Burkholder in der Welt der Amischen zu lösen hat. Dieses Mal kommt es in einer abgelegenen Farm zum gewaltsamen Mord an einer alten Frau, zudem wird deren siebenjährige Enkelin entführt. Kate Burkholder wird bei ihren Ermittlungen anschließend gut von der Familie der beiden Opfer unterstützt, dennoch lässt sie das Gefühl nicht los, dass ihr etwas Wichtiges nicht mitgeteilt wird. Umso erschreckender ist die Wahrheit, als sie dann ans Tageslicht kommt. Für das 352 Seiten umfassende Taschenbuch sind 10,99 Euro zu zahlen, für einen Euro weniger gibt es das Ganze in digitaler Form. Eine 9:31 Stunden lange Hörbuchausgabe wurde von Tanja Geke eingelesen.

Nicht ganz aufs Siegertreppchen geschafft hat es Bernhard Schlink, für dessen Kurzgeschichtensammlung »Abschiedsfarben« aus dem Diogenes Verlag sich 7,5 Prozent unserer Besucher entschieden. Schlink erzählt darin in neun Storys von unterschiedlichen Formen des Abschiednehmens. Emily Bold, die mit ihrem Roman »Verwoben in Liebe« im Planet! Verlag eine neue Reihe namens »Stolen« eröffnet hat, sammelte 7,0 Prozent der Stimmen ein und sicherte sich damit die fünfte Position. Erwähnenswert sind obendrein die beiden Self-Publisher Ivan Ertlov und Dan Dreyer, die haarscharf dahinter landeten und mit ihren jeweils rund hundert Stimmen in fast allen anderen Monaten eine Top-Fünf-Platzierung errungen hätten, wenn nicht so viele Benutzer teilgenommen hätten wie dieses Mal. Die vollständigen Ergebnisse der Abstimmung waren die Folgenden:


Was ist dein Buch des Monats Juli 2020?
1
 
 356 (24,4%)
Kommissar Tischler ermittelt 1 - Prost, auf die Wirtin von Friedrich Kalpenstein
2
 
 222 (15,2%)
Will Trent 10 / Georgia 8 - Die verstummte Frau von Karin Slaughter
3
 
 215 (14,7%)
Kate Burkholder 11 - Quälender Hass von Linda Castillo
4
 
 110 (7,5%)
Abschiedsfarben von Bernhard Schlink
5
 
 102 (7,0%)
Stolen 1 - Verwoben in Liebe von Emily Bold
6
 
 100 (6,9%)
Tanz des Klingensängers 1 - Zwergenstahl & Drachenfeuer: Die Königin von Hamb von Ivan Ertlov
7
 
 98 (6,7%)
FlammenBringer 1 - SeelenSauger von Dan Dreyer
8
 
 83 (5,7%)
Dort, wo die Feuer brennen von Astrid Töpfner
9
 
 75 (5,1%)
Tage des Aufbruchs von Karin Seemayer
10
 
 47 (3,2%)
Svantje Erdinger und Claas Wohlnagel 3 - TodesAffäre von Jörg Piesker
11
 
 43 (2,9%)
Paranormal Romance World 3 - Der Werwolf und die Fee von Aurelia Velten
12
 
 7 (0,5%)
Out of Bounds 1 - Ian und Claire von Isabelle Richter
An der Umfrage haben 1458 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Will Trent 10 / Georgia 8 - Die verstummte Frau vom 22.09.2020 9:33:
» In Atlanta wird eine junge Frau überfallen und vergewaltigt. Die hinzugerufene Polizei erklärt die Frau für tot. Doch dann erkennt die Rechtsmedizinerin Sara Linton, dass die Frau noch lebt. Acht Jahre später gibt es einen ähnlichen Fall. Doch der Täter von damals sitzt im Gefängnis, obwohl er immer seine Unschuld beteuert hat. Will Trent soll die Sache aufklären. Dazu muss er den alten Fall neu aufrollen, den der inzwischen verstorbene Mann seiner Freundin Sara Linton damals aufgeklärt hatte. Dafür muss er sich auch mit Daryl Nesbitt im Gefängnis auseinandersetzen. Ich mag die Bücher von Karin Slaughter, muss aber feststellen, dass dieser Band doch einige Längen hatte. Trotzdem hat mir dieser Thriller gefallen, der auf verschiedenen Zeitebenen spielt. Der Schreibstill allerdings lässt sich schön flüssig lesen. Die Charaktere sind sehr gut und individuell dargestellt. Sara und Will sind ein …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Will Trent 10 / Georgia 8 - Die verstummte Frau vom 19.09.2020 11:49:
» „Nichts war je Routine, aber manche Dinge waren einfacher als andere.“ Als Will Trent mit seiner Partnerin Faith Mitchell ins Staatsgefängnis gerufen werden, weil eine Revolte ausgebrochen ist, ahnen sie nicht, in was für einen komplizierten Fall sie hineingeraten. Einer der Insassen, ein verurteilter Pädophiler, will einen Deal machen. Daryl Nesbitt ist ein schlimmer Finger, verurteilt wegen Kinderpornografie. Zwei Vergewaltigungen die ihm zur Last gelegt wurden, kamen aber nicht zur Verurteilung. Immer wieder hatte er seine Unschuld hierzu beteuert. Nun bietet er Will und Faith an, ihnen Material zu anderen Fällen zu geben. Beide sind nicht glücklich damit, denn diese Taten liegen 8 Jahre zurück und fanden im Grant County Bezirk statt. Faith spricht mit dem Verurteilten und kann sich kaum im Zaum halten. Faith sagt: „Du-kommst-aus-dem-Gefängnis-frei-Karten sind sehr teuer.“ S. 59 Aber sie können nicht umhin, dieser neuen Spur …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ginnykatze
Kommentar zu Will Trent 10 / Georgia 8 - Die verstummte Frau vom 28.08.2020 11:19:
» Langatmig Bei der Ermittlung eines Gefängnisaufstands wird Will Trent von einem Häftling angesprochen. Dieser behauptet seit Jahren für einen Mord im Gefängnis zu sitzen, den er nicht begangen hat. Denn seit der Tat vor acht Jahren, wurden weitere Frauen auf die gleiche Weise ermordet. Will nimmt mit seinem Team die Ermittlungen auf, dabei stellt sich heraus, dass bei der Tat vor acht Jahren Chief Jeffrey Tolliver die Ermittlungen leitete. In diesem Buch verbindet die Autorin ihre Grant-County-Serie mit der Georgia-Serie. Der einfache Schreibstil liest sich flüssig und der sarkastische Humor gefiel mir. Nach dem Prolog erwartete ich einen spannenden Thriller, aber die Detailverliebtheit der Autorin verlieh dem Buch an einigen Stellen Langatmigkeit (z.B. die Schließsysteme von Sargen) und die Spannung ging verloren. Die Protagonisten sind bildhaft gezeichnet, allerdings nahmen mir die Probleme zwischen Sara und Jeffrey, sowie Sara und Will zu viel …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von isa21
Kommentar zu Will Trent 10 / Georgia 8 - Die verstummte Frau vom 21.08.2020 15:19:
» Die verstummte Frau, Thriller von Karin Slaughter, Ebook, erschienen im HarperCollins-Verlag. Der 8. Teil der Georgia Reihe. Eine junge Frau wird brutal vergewaltigt und sterbend zurückgelassen. Alle Spuren verlaufen im Sand, bis Will Trent den Fall übernimmt. Die Ermittlungen führen ihn ins Gefängnis. Ein Insasse behauptet, wichtige Informationen geben zu können, denn der Angriff gleicht genau der Tat, für die er vor acht Jahren verurteilt worden ist. Bis heute beteuert er seine Unschuld. Die Ermittlungen gehen weit in die Vergangenheit. Eine Person kann Will dabei helfen, den erbarmungslosen Killer zur Strecke zu bringen: seine Partnerin Sara. Aber sobald Vergangenheit und Gegenwart aufeinanderprallen, steht für Will alles, was er liebt, auf dem Spiel. Dieser Teil um das Ermittlerteam Trent/Linton, ist ein gelungenes Gemisch aus den beiden großen Reihen der Autorin, 30 atmosphärisch dichte Kapitel handeln in zwei Zeitebenen. Durch …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Ele95
Kommentar zu Will Trent 10 / Georgia 8 - Die verstummte Frau vom 17.08.2020 19:05:
» Vergangenheit vs. Gegenwart In Atlanta, Georgia, wird eine Frau attackiert, lebensbedrohlich verletzt und sterbend zurückgelassen. Die Ermittlungen verlaufen im Sande. Will Trent übernimmt nun den Fall und der führt ihn erstmal in ein Staatsgefängnis. Dort sitzt ein Insasse, der behauptet wichtige Informationen geben zu können. Zudem gleicht die Tat, für die er seit acht Jahren einsitzt. Doch er bestreitet seine Schuld. Klar ist, dass Will zunächst den ersten Fall lösen muss, um hier im aktuellen Fall voran zukommen. Es gestaltet sich schwierig: viele Beweise sind nicht mehr da, Zeugen unauffindbar. Nur seine Partnerin Sara kann ihm helfen. Werden sie das Geheimnis lösen? "Die verstummte Frau" ist bereits der 8. Teil in der Georgia-Serie um Will Trent und Sara Linton. Ich war Neueinsteiger in die Serie und muss zugeben, dass es sehr empfehlenswert ist, wenn man die Serie am Anfang beginnt und nicht mitten drin. Slaughter …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Annabell95
Kommentar zu Will Trent 10 / Georgia 8 - Die verstummte Frau vom 13.08.2020 12:24:
» Als begeisterte Leserin von Karin Slaughter Büchern, war es natürlich klar, dass ich auch das neueste der Georgia Serie zeitnah lesen würde. Ich war froh, dass ich die Vorgängerbände aus beiden Reihen im Laufe der Jahre gelesen hatte. Denn dieses Buch spielt in zwei Zeitzonen. In der Gegenwart, in der Sara und Will ein Paar sind und in der Vergangenheit vor acht Jahren, als Sara gerade frisch geschieden war von Jeffrey Tolliver. Aus ihrer ersten Ehe mit ihm. Auch die von Sara gehasste Lena in ihren Anfängen und heute war sehr sehr interessant zu lesen. Aber ohne Vorkenntnisse der anderen Bände hätte mir oft das Verständnis gefehlt. Will ermittelt im Gefängnis wegen eines aktuellen Falles und wird von einem Häftling angesprochen, der sich zu unrecht inhaftiert sieht. Es geht um entführte Frauen, welche entführt, unter Drogen gesetzt, teilweise gelähmt, misshandelt und mißbraucht werden. Oft auch …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Knopf
Kommentar zu Will Trent 10 / Georgia 8 - Die verstummte Frau vom 13.08.2020 10:57:
» Nach „Die letzte Witwe“ folgte nun mit Die verstummte Frau Band 8 der Georgia-Serie von Karin Slaughter. Jeder Band lässt sich auch sehr gut ohne Vorkenntnisse der anderen Bücher lesen. Hier geht es um junge Frauen, die brutal misshandelt und ermordet werden. Dabei muss Will Trent weit in die Vergangenheit gehen. Es sieht nämlich so aus, als wenn alte Fälle und dieser neue Überfall zusammen hängen. Dass bei den Ermittlungen seine Lebensgefährtin Sara fast zusammenbricht, ist verständlich. Hat doch ihr Mann Jeffrey damals die Nachforschungen geleitet. Dass er inzwischen tot ist und erschossen wurde, wissen die Leser der ersten Stunde gewiss. Die verstummte Frau ist ein Thriller, der die Bezeichnung tatsächlich verdient. Auch wenn er für meine Begriffe zuweilen sehr in die Länge gezogen wurde, so konnte er mich gut unterhalten. Die Spannung beginnt schon im Prolog und der Bogen setzt sich bis zum Ende fort. Irritierend war …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von lielo99
Kommentar zu Will Trent 10 / Georgia 8 - Die verstummte Frau vom 08.08.2020 18:17:
» Daryl Nesbitt bietet Will und den anderen vom GBI seine Hilfe an. Bei einer Gefängnisrevolte wurde jemand ermordet. Daryl, der selbst wegen Pädophilie sitzt und wegen Mordes an 2 Frauen stark verdächtigt wird, will ihnen den Täter nennen, wenn sie die ihm zur Last gelegten Morde nochmals bearbeiten, da er auf seiner Unschuld beharrt. Er gibt ihnen dazu auch eine Liste mit weiteren Namen von Opfern, die vom gleichen Täter bis in die Gegenwart getötet wurden. Der Fall wurde damals durch Sara Linton und ihrem (Ex-Mann) Jeffrey Tolliver "gelöst". Und wenn Will dabei ist, muss natürlich Sara auch mitmischen und muss dabei in ihre eigene Vergangenheit tauchen. Das Cover ist ausgezeichnet gemacht und es besteht definitiv ein Zusammenhang mit dem Buch, auch wenn er nicht auf den ersten Blick erkennbar ist. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut - Charaktere und Orte werden wirklich spitzenmäßig dargestellt. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von SaintGermain
Kommentar zu Will Trent 10 / Georgia 8 - Die verstummte Frau vom 04.08.2020 22:22:
» Zum Inhalt: Will Trent ermittelt diesmal in einem brutalen Fall, bei dem es um einen Serientäter geht. Junge Frauen wurden vor Jahren zunächst vermisst und später vergewaltigt, verstümmelt und ermordet im Wald gefunden. Der Täter, Daryl Nesbitt, wurde damals gefasst und sitzt seitdem hinter Gittern. Beim Aufklären eines Mordfalls im Gefängnis stößt Trent auf Nesbitt, der nun Gerechtigkeit fordert. Er behauptet felsenfest, nicht der Täter gewesen zu sein. Denn die Taten hätten auch nach seiner Inhaftierung nie aufgehört. Zudem beschuldigt er die damaligen Ermittler der Korruption. Trent geht mit seiner Freundin, der Gerichtsmedizinerin Sara Linton, der Sache auf den Grund und erlebt dabei einen emotionalen Tiefsturz, als er sich mit Saras Vergangenheit konfrontiert sieht.  Meine Leseerfahrung: Es ist schon sehr lange her, dass ich etwas von Karin Slaughter gelesen habe. "Die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Hilou1
Kommentar zu Kate Burkholder 11 - Quälender Hass vom 03.08.2020 15:10:
» Mary ist 60 Jahre alt und fährt mit ihren beiden Enkelinnen zum leerstehenden Hof der Nachbarn. Dort wollen wie Walnüsse ernten. Schon wenige Minuten nach der Ankunft ist sie tot. Ermordet von einem brutalen Menschen, der immer wieder mit einem Messer auf sie einstach. Und nicht nur das. Er nimmt auch die kleine, 7jährige Enkelin namens Elsie mit. Kate Burkholder ist Polizeichefin in Painters Mill und muss die Ermittlungen leiten. Es gibt etliche Verdächtige, jedoch führen die Spuren ins Nichts. Kate und ihre Kollegen sind äußerst besorgt, da es hier um ein Kind geht, dem möglichst nichts geschehen soll. Alle Betroffenen gehören der Gemeinschaft der Amischen an. Das macht die Sache nicht leichter. Sie haben keinen Führerschein, keinen öffentlichen Stromanschluss und ihre privaten Daten sind schwer zu ermitteln. Quälender Hass ist ein solider Krimi, der mich gut unterhalten hat. Mir gefielen besonders die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von lielo99

 
Autorentags: Bernhard Schlink, Dan Dreyer, Emily Bold, Friedrich Kalpenstein, Ivan Ertlov, Karin Slaughter, Klaus-Peter Wolf, Linda Castillo
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Abschiedsfarben
Geschrieben von: Bernhard Schlink (22. Juli 2020)
1,72
[395 User]
Kate Burkholder 11 - Quälender Hass
Geschrieben von: Linda Castillo (29. Juli 2020)
1,00
[1 Blog]
1,48
[82 User]
Kommissar Tischler ermittelt 1 - Prost, auf die Wirtin
Geschrieben von: Friedrich Kalpenstein (14. Juli 2020)
1,55
[7 Blogs]
1,90
[249 User]
Rupert undercover 1 - Ostfriesische Mission
Geschrieben von: Klaus-Peter Wolf (18. Juni 2020)
2,04
[477 User]
Stolen 1 - Verwoben in Liebe
Geschrieben von: Emily Bold (16. Juli 2020)
1,65
[12 Blogs]
1,50
[4 User]
Will Trent 10 / Georgia 8 - Die verstummte Frau
Geschrieben von: Karin Slaughter (28. Juli 2020)
1,00
[2 Blogs]
1,67
[163 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz