Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.042 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »coinneach21«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Ergebnisse der Abstimmung zum Buch des Monats Januar 2021
Werbung:
Fünf Tage lang hatten unsere Besucher die Gelegenheit, aus den zwölf zuvor von ihnen am häufigsten vorgeschlagenen Romanen das erste Buch des Monats im Jahre 2021 zu wählen. Mit 1.140 Teilnehmern hat die Beteiligung im Vergleich zum Vormonat wieder leicht zugenommen. Gesucht wurde der Nachfolger von »Böses Blut« aus der Feder von Robert Galbraith alias Joanne K. Rowling, das im Dezember den Titel abgeräumt hatte. Nun stehen die neuen Ergebnisse und damit das Buch des Monats Januar fest.

Zum 28. Mal haben wir euch über das Buch des Monats richten lassen, und es ist zu einem Novum gekommen: Erstmals habt ihr die meisten Stimmen an ein Buch vergeben, das nicht von einem einzelnen, sondern von zwei Autoren zu Papier gebracht wurde. Dass es auf dieses Werk hinauslaufen würde, hatte man beinahe schon ahnen können, da es in den vergangenen Wochen unsere Blogger- und Besuchercharts dominiert hat. 16,2 Prozent der abgegebenen Stimmen entfielen auf »Die siebte Zeugin aus der Feder von Florian Schwiecker und Michael Tsokos. In dem Justiz-Krimi, der vom Knaur Verlag herausgegeben wurde, verlässt ein unscheinbarer Berliner Verwaltungsbeamter wie an jedem Sonntagmorgen sein Haus, winkt seiner Tochter zu und fährt mit dem Rad zu einer Bäckerei, wo er dann urplötzlich um sich schießt. Anschließend schweigt er zu seiner Tat. Sein Anwalt steht in der Folgezeit vor einem Rätsel, bis ein Rechtsmediziner entscheidende Entdeckungen macht. Rocco Eberhardt und Dr. Justus Jarmer, so die Namen der beiden Spürnasen, werden in Zukunft auch in weiteren Büchern auftreten. »Die siebte Zeugin« ist 320 Seiten lang und kostet 12,99 Euro. Für die E-Book-Ausgabe sind drei Euro weniger zu berappen, einem neunstündigen Hörbuch hat Josef Vossenkuhl seine Stimme geliehen.

Nur mit knappen Abstand dahinter ist ein Buch aus dem Hanser Verlag eingetroffen: 15,3 Prozent eurer Stimmen sammelte T.C. Boyle mit seinem Roman »Sprich mit mir«. In dem Buch geht es um einen gelehrigen Schimpansen namens Sam, der von Wissenschaftlern aufgezogen wird und verschiedene Kunststücke beherrscht, weswegen er es sogar zu Fernsehauftritten schafft. Insbesondere zu einer Frau in seinem Begleitteam, der schüchternen Aimee, baut er eine enge Bindung auf und weist nach und nach immer mehr individualistische Züge auf. Als dann beschlossen wird, dass Sam in Zukunft für Tierexperimente herhalten soll und er von einer anderen Universität beschlagnahmt wird, fasst Aimee einen wahnwitzigen Plan. Boyle landete nicht nur bei uns auf dem zweiten Platz, er rangiert seit drei Wochen auch in der Bestsellerliste des Spiegels auf Position Zwei. Für das 352 Seiten starke Werk sind 25 Euro zu zahlen, die Digitalfassung ist sechs Euro billiger. Florian Lukas hat eine elfstündige Hörbuchausgabe beigesteuert.

Mit 13,6 Prozent eurer Stimmen landete ein Thriller aus der »Edition M« auf dem Bronzerang, nämlich das von John Marrs verfasste Buch »Wenn Schweigen tötet«, dessen Originalversion »What Lies Between Us« beim englischsprachigen Amazon mehr als dreitausend fast durchgängig positive Bewertungen einsammeln konnte und auch hierzulande schon im vierstelligen Bereich angelangt ist. Marrs führt seine Leser in ein Haus, in dem zwei Frauen zusammen leben: Maggie und Nina. An jedem zweiten Abend speisen sie gemeinsam, dann führt Nina ihre Mitbewohnerin ins Dachgeschoss und legt sie dort in Ketten, um sie auf diese Weise den Preis für ihre unverzeihlichen Taten zahlen zu lassen. Nina weiß jedoch verschiedene andere Dinge aus der Vergangenheit gar nicht, und Maggie sorgt dafür, dass sich daran unter allen Umständen nichts ändert. 421 Seiten ist Marrs' Thriller lang, und man kann ihn für 9,99 Euro bekommen. Die digitale Fassung hat einen Preis von 4,49 Euro, für Abonnenten von »Kindle Unlimited« ist sie kostenfrei zu haben.

Zwei weitere Bücher holten eine zweistellige Prozentzahl an Stimmen, doch es reichte nicht fürs Siegertreppchen. Vierter wurde der große Haruki Murakami, für dessen Kurzgeschichtensammlung »Erste Person Singular« aus dem Dumont Verlag 12,9 Prozent von euch gestimmt haben. Fünfte wurde Monika Bittl, die sich in ihrem Roman »Man sollte öfter mal ausmisten« auf ganz spezielle Weise mit Eheproblemen auseinandersetzt. Für sie und ihr Buch aus dem Hause Knaur votierten 11,0 Prozent unserer Besucher. Die vollständigen Ergebnisse der Abstimmung waren die Folgenden:


Was ist dein Buch des Monats Januar 2021?
1
 
 185 (16,2%)
Eberhardt & Jarmer ermitteln 1 - Die siebte Zeugin von Florian Schwiecker und Michael Tsokos
2
 
 174 (15,3%)
Sprich mit mir von T.C. Boyle
3
 
 155 (13,6%)
Wenn Schweigen tötet von John Marrs
4
 
 147 (12,9%)
Erste Person Singular von Haruki Murakami
5
 
 125 (11,0%)
Man sollte öfter mal ausmisten von Monika Bittl
6
 
 90 (7,9%)
Heloise Kaldan 1 - Leichenblume von Anne Mette Hancock
7
 
 77 (6,8%)
Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid von Alena Schröder
8
 
 46 (4,0%)
Jahn und Krammer ermitteln 1 - Grenzfall: Der Tod in ihren Augen von Anna Schneider
9
 
 43 (3,8%)
Verrat mir deine Träume von Subina Giuletti
10
 
 41 (3,6%)
Die Mitternachtsbibliothek von Matt Haig
11
 
 39 (3,4%)
Hannover-Krimis 10 - Fürchte dich vor morgen von Susanne Mischke
12
 
 18 (1,6%)
Happy - In Love with a Highland Dad von Jo Berger
An der Umfrage haben 1140 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Eberhardt & Jarmer ermitteln 1 - Die siebte Zeugin vom 05.03.2021 1:03:
» Spannender Auftakt einer neuen Justiz-Krimi-Reihe! Sehr empfehlenswert! Zitat S. 315 „Zwischen Schwarz und Weiß gibt es manchmal auch noch Raum für mehr“ Durch eine schicksalhafte Fügung wird der junge Berliner Strafverteidiger Rocco Eberhardt auf den Fall von Nikolas Nölting aufmerksam, der aus heiterem Himmel in einer Bäckerei um sich geschossen und dabei einen Menschen getötet und mehrere verletzt hat. Ein bisher unbescholtener Bürger und liebevoller Vater und Ehemann, der sich sofort nach der Tat ergibt. Was hat ihn zu so einer Handlung getrieben? Rocco möchte der Familie helfen und übernimmt die Verteidigung von Nölting. Der Prozess stößt auf großes mediales Interesse und entwickelt sich durch eine überraschende Entdeckung des Rechtsmediziners Dr. Jarmers in eine Richtung, mit der niemand gerechnet hat. Als Fan von Michael Tsokos Thrillern bin ich auf diesen Krimi des Autorenduos aufmerksam geworden …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gina1627
Kommentar zu Eberhardt & Jarmer ermitteln 1 - Die siebte Zeugin vom 23.02.2021 13:30:
» Justizkrimi Der Verwaltungsangestellte und Familienvater Nikolas Nölting geht wie jeden Sonntag zur Bäckerei um Brötchen zu holen. Doch dieses Mal schießt er in dieser um sich und lässt sich anschließend festnehmen. Danach schweigt er. Der Rechtsanwalt Rocco Eberhardt übernimmt die Verteidigung und steht vor dem Rätsel über die Motive. Da kommt der Rechtsmediziner Justus Jarmer mit einer Entdeckung daher, die vielleicht Aufschluss über die Tat gibt… In dem Auftaktband steht die Justiz im Vordergrund. Die Protagonisten werden wenig überzeugend, langweilig und kaum authentisch charakterisiert. Vor allem Justus Jarmer verblasst im Hintergrund, von Rocco Eberhardt werden einige Hintergrundinformationen eingestreut. Die Handlung besteht zum größten Teil aus dem Strafprozess und der Verteidigung von Nölting. Dabei spielen forensische Ermittlungen kaum eine Rolle. Der Anwalt Rocco begibt sich auf der Suche nach dem …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von isa21
Kommentar zu Wenn Schweigen tötet vom 22.02.2021 18:40:
» Ein genialer Psychothriller! "WENN SCHWEIGEN TÖTET" von John Marrs und dem Edition M Verlag ist ein Psychothriller, der von Tanja Lampa ins Deutsche übersetzt wurde. Dieser 421 Seiten lange Psychothriller hat mir den Atem geraubt. Ganz ehrlich, diese verrückte Story hat mich gefesselt und dieses Buch gehört zu den besten Psychothrillern, die ich bis jetzt gelesen habe. Mein lieber Scholli, was der Autor hier veröffentlicht hat, hat mich im positiven Sinne umgehauen. Da mich bis jetzt noch kein Thriller vom dem genannten Verlag enttäuscht hat, habe ich mich beim Stöbern für diesen Thriller entschieden. Und ich wurde wie erwartet nicht enttäuscht. Kurz zum Inhalt: Nina kann Maggie niemals verzeihen, was sie getan hat. Und sie kann sie niemals gehen lassen. Jeden zweiten Abend essen Maggie und Nina zusammen. Wenn sie fertig sind, bringt Nina Maggie zurück in ihr Zimmer im Dachgeschoss und legt sie in Ketten. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Jasminh86
Kommentar zu Cormoran Strike 5 - Böses Blut vom 19.02.2021 10:38:
» Cold Case "Böses Blur" ist bereits der fünfte Fall für Cormoran Strike, aber sein erster Cold Case. Nachdem ihn in Cornwall eine Frau angesprochen hat und ihn bat ihr bei der Suche nach ihrer Mutter zu helfen ist seine Neugier geweckt. Und so macht er sich mit seiner Arbeitspartnerin Robin Ellacott an die Arbeit... Es geht hier nicht nur um den Fall der vermissten Ärztin aus den siebziger Jahren, der komplett aufgerollt wird und einiges ans Licht bringt. Auch die Beziehung zwischen Strike und Ellacott entwickelt sich weiter und wird vertieft. Spannend erzählt, wird der Leser oft in die Irre geführt bis er auf die Lösung stößt. Das Buch ist mit über 1000 Seiten nicht mal schnell ausgelesen, ein richtiger Wälzer. Aber es lohnt sich auf jeden Fall! Ich mag Bücher, die man nicht an einem Tag ausliest. Schade nur, dass man immer so lange auf den nächsten Fall warten muss. Aber leider schreibt …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Arh
Kommentar zu Eberhardt & Jarmer ermitteln 1 - Die siebte Zeugin vom 16.02.2021 20:42:
» An einem Sonntagmorgen in Berlin fährt der Verwaltungsbeamte Nikolas Nölting mit seinem Fahrrad zum Bäcker. Statt Brötchen zu holen, schlägt er einen Polizisten nieder. Er entwendet ihm die Schusswaffe. Er betritt die Bäckerei. Er erschießt einen Mann, der an einem Café-Tisch steht, Kaffee trinkt und Zeitung liest und verletzt 2 weitere Personen leicht. Nölting lässt sich widerspruchslos festnehmen und schweigt. Was ist passiert? Mit “Die 7. Zeugin” hat das Autorenduo Schwiecker/Tsokos am 01. Februar 2021 gemeinsam mit dem Knaur-Verlag einen Justizthriller herausgebracht. Es handelt sich um einen Auftaktroman für die Eberhardt/Jarmer Reihe. Florian Schwiecker hat viele Jahre in Berlin als Strafverteidiger gearbeitet und Michael Tsokos ist Professor für Rechtsmedizin. Mein Blick auf das Cover wird magisch durch die klaren Farben (weiß, rot, schwarz) angezogen und ist bereits durch den Autoren Tsokos …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von tansmariechen
Kommentar zu Eberhardt & Jarmer ermitteln 1 - Die siebte Zeugin vom 13.02.2021 19:04:
» Nikolas Nölting verabschiedet sich von seiner Tochter und fährt mit dem Fahrrad zur Bäckerei. Er stürmt diese und schießt um sich. Dabei werden zwei Menschen schwer verletzt und ein Mann stirbt. Seine Frau Anja sucht verzweifelt Rechtsbeistand und stößt dabei auf den Strafverteidiger Rocco Eberhardt. Sie hat keine Erklärung für die Tat. Er übernimmt den Fall und spricht mit Nikolas. Dieser schweigt beharrlich zu den Vorgängen. Rocco nimmt Kontakt zu dem Rechtsmediziner Dr. Justus Jarmer auf. Dabei kommen neue Erkenntnisse ans Tageslicht. Warum schießt ein unauffälliger Familienvater einfach um sich? Um was es sich dabei handelt, müsst ihr unbedingt selbst lesen. Was für ein Auftakt einer neuen Justiz-Krimi-Reihe mit den Autoren Florian Schwiecker und Michael Tsokos. Der Angeklagte schweigt und deshalb ist der Strafverteidiger Rocco Eberhardt anfangs zwiegespalten, ob er die Verteidigung …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Helgas Bücherparadies
Kommentar zu Sprich mit mir vom 11.02.2021 11:40:
» Affenliebe Als die Studentin Aimee zufällig im Fernsehen eine Sendung sieht, bei der Professor Guy Schermerhorn mit seinem Schimpansen Sam, dem er das Kommunizieren mittels Gebärdensprache beigebracht hat, auftritt, ist es um sie geschehen. Sie möchte Sam unbedingt kennenlernen und bewirbt sich bei Schermerhorn um die Stelle einer studentischen Hilfskraft. Bereits bei ihrem ersten Besuch im Hause des Professors springt der zweijährige Sam in Aimees Arme und lässt sie nicht mehr los. Sie ist hingerissen von dem kleinen lebhaften Kerl und ist von nun an für sein Wohlergehen verantwortlich. Sie zieht ihn wie ein Kind auf, lernt selbst die Gebärdensprache und unterhält sich mit ihm, verliebt sich in ihn - und wird auch bald die Geliebte des Professors. Doch nach einigen Jahren werden die Fördermittel des Verhaltensforschungs-Programms gestrichen und Guy muss Sam seinem ehemaligen Besitzer zurückgeben, der ihn für Laborversuche zur …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Herbstrose
Kommentar zu Eberhardt & Jarmer ermitteln 1 - Die siebte Zeugin vom 07.02.2021 23:28:
» Anders als erwartet! "Die siebte Zeugin" von Florian Schwiecker (Strafverteidiger) und Michael Tsokos (Rechtsmediziner, der das Institut für Rechtsmedizin der Berliner Charité leitet und Bestseller-Autor) ist der erste Teil einer neuen Justiz-Krimi-Reihe aus Berlin (Eberhardt und Jarmer ermitteln). Hier geht es um einen Verwaltungsbeamten namens Nikolas Nölting, der an einem Sonntagmorgen sein Haus in Berlin-Charlottenburg verlässt, sich aufs Fahrrad schwingt, seiner kleinen Tochter zum Abschied zuwinkt und zu einer Bäckerei fährt. Was sich ganz harmlos anhört, endet in einem Fiasko. Denn Nölting schießt in der Bäckerei aus heiterem Himmel und ohne Vorwarnung um sich. Ein Mensch ist tot, zwei verletzt und Nikolas Nölting schweigt. Nöltings Ehefrau sucht den Anwalt Rocco Eberhardt auf und bittet ihn, ihrem Mann zu helfen. Doch der Strafverteidiger steht vor einem Rätsel, denn er muss das Motiv eines …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Jasminh86
Kommentar zu Sprich mit mir vom 05.02.2021 20:34:
» Sprich mit mir T.C. Boyle ist der Meister der Erzählkunst und der schrägen, aber immer interessanten Themen. In ,,Sprich mit mir“ geht es um das Verhältnis zwischen Menschen und Menschenaffen, aber auch um viel mehr. Der Schimpanse Sam wird von dem Professor Guy Schemerhorn und seinen Assistenten wie ein Kind aufgezogen. Damit will der Wissenschaftler erforschen, wie weit die Kommunikation zwischen Mensch und Tier gelingt und zu welchen kognitiven Leistungen der Schimpanse in der Lage ist. Tatsächlich kann Sam in Gebärdensprache sagen, was er gerne essen möchte, am liebsten Pizza oder Cheeseburger, aber auch, wie er heißt oder sogar, dass ihm etwas Leid tut. Als die schüchterne Studentin Aimee, die ziel- und antriebslos ihr Studium absolviert, Sam und Professor Schemerhorn in einer TV-Show sieht, ist sie völlig fasziniert. Sie bewirbt sich als Assistentin für Sams Pflegfamilie und Schemerhorn erkennt sofort, dass Aimee ideal …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von amena25
Kommentar zu Eberhardt & Jarmer ermitteln 1 - Die siebte Zeugin vom 04.02.2021 19:16:
» Dies ist der Auftakt einer neuen Justiz-Krimi-Reihe, für die sich der bekannte Rechtsmediziner Michael Tsokos mit dem ehemaligen Strafverteidiger Florian Schwiecker zusammen getan hat. Die Hauptprotagonisten der Reihe sind der Rechtsmediziner Dr. Justus Jarmer und der Anwalt Rocco Eberhardt. In beide Figuren konnten die Autoren vieles aus ihrem Berufsalltag einfließen lassen, was die beiden Figuren natürlich sehr authentisch macht. In diesem Fall geht es um den Verwaltungsbeamten Nikolas Nölting, der an einem Sonntagmorgen in eine Bäckerei fährt und dort plötzlich und ohne besonderen Anlass um sich schießt. Eine Person wird getötet und zwei weitere verletzt. Nikolas wird verhaftet, aber er schweigt über seine Tat. Durch einen Zufall „findet“ seine Frau den Anwalt Rocco Eberhardt und dieser übernimmt die Verteidigung. Aber auch ihm gegenüber schweigt sich Nikolas über sein Motiv aus. Sein Umfeld ist ratlos, warum …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412

 
Autorentags: Florian Schwiecker, Haruki Murakami, John Marrs, Michael Tsokos, Monika Bittl, Robert Galbraith, T.C. Boyle
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Cormoran Strike 5 - Böses Blut
Geschrieben von: Robert Galbraith (14. Dezember 2020)
1,00
[1 Blog]
1,51
[219 User]
Eberhardt & Jarmer ermitteln 1 - Die siebte Zeugin
Geschrieben von: Michael Tsokos und Florian Schwiecker (27. Januar 2021)
1,90
[9 Blogs]
1,92
[118 User]
Erste Person Singular
Geschrieben von: Haruki Murakami (26. Januar 2021)
2,56
[158 User]
Man sollte öfter mal ausmisten
Geschrieben von: Monika Bittl (8. Januar 2021)
2,00
[2 Blogs]
2,45
[104 User]
Sprich mit mir
Geschrieben von: T.C. Boyle (25. Januar 2021)
2,00
[1 Blog]
2,11
[145 User]
Wenn Schweigen tötet
Geschrieben von: John Marrs (12. Januar 2021)
1,82
[182 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz