Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.461 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Mathias Singer«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Ergebnisse der Abstimmung zum Buch des Monats Dezember 2022
Unsere Besucher hatten fünf Tage lang die Möglichkeit, das letzte Buch des Monats des vergangenen Jahres zu wählen. Wie schon ein Jahr zuvor, so ist auch dieses Mal die Dezember-Abstimmung zum einzigen Monatsvoting avanciert, bei dem die 1.000-Teilnehmer-Grenze gerissen wurde: 986 Besucher haben mitgemacht. Da im Dezember traditionell nur wenige Werke von Autoren von Weltbestsellern erscheinen, ist dies kein großes Wunder. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben! Dieses Mal war es um die Nachfolge von Jonas Jonassons Buch »Drei fast geniale Freunde auf dem Weg zum Ende der Welt« gegangen, das zum besten Werk des Novembers gewählt worden war. Die Liste aller bisherigen Gewinnertitel findet ihr hier. Nun steht das letzte Buch des Monats 2022 fest.

Im Dezember 2019 war Michael Robothams erster Cyrus-Haven-Thriller »Schweige still« zum Buch des Monats gewählt worden. Im Dezember 2020 belegte der Nachfolgeband den zweiten Platz. Im Dezember 2021 wurde Robothams Thriller »Wenn du mir gehörst« zum Buch des Monats gewählt. Nun stand wieder ein Robotham-Werk zur Dezember-Wahl, nämlich der dritte Band der Cyrus-Haven-Reihe. Und siehe da: Einmal mehr triumphierte der australische Autor. 16,5 Prozent von euch entschieden sich für seinen Thriller »Der Erstgeborene«. Psychologe Cyrus Haven ermittelt in dem Werk aus dem Goldmann Verlag in einem Mordfall und wird obendrein mit seinem Bruder konfrontiert, der zwanzig Jahre zuvor ihre übrige Familie ermordet hatte. Bei Recensio Online wurde das Buch für »tolle Charaktere, turbulente Ermittlungen« und »echten Nervenkitzel« gelobt. In der Paperback-Rangliste des Spiegels stürmte es bis auf den ersten Platz.

Auch beim zweitplatzierten Buch wird gegen das Verbrechen gekämpft, und auch dieses Werk ist Teil einer Buchreihe. In »Kuckuckskinder« von Camilla Läckberg absolvieren Schrifstellerin Erica Falck und Kommissar Patrik Hedström bereits ihren elften Einsatz. Dies tun die beiden, nachdem es zum Mord an einem Fotografen und zum Anschlag auf die Familie eines erfolgsverwöhnten Autor kommt. Für das Werk aus dem Hause List stimmten 14,7 Prozent unserer Besucher. Der Kriminalroman, der in unseren hauseigenen Besucher- und Bloggercharts mehrfach auf dem zweiten Platz rangierte und sowohl in die Bestsellerlisten des Spiegels und der BILD als auch die schweizer Hardcover-Charts gelangte, wurde bei Magische Momente als »nervenaufreibend, herzzerreißend und einfach echt« beschrieben. Die Bloggerin von Lesenswertes aus dem Bücherhaus hat »bis zum Ende [...] mitgerätselt, welche der vielen Personen nun der Mörder ist«.

Aller guten Dinge sind drei: Auch das drittplatzierte Buch ist Teil einer Krimireihe. In diesem Fall geht es ein wenig lockerer zu: »Prost, auf die Gaukler« ist der sechste Band aus Friedrich Kalpensteins Reihe an amüsanten Provinzkrimis über den Hauptkommissar Tischler. Dieser muss ermitteln, nachdem ein Volksmusiksänger den Eröffnungsabend eines Dorffestes nicht überlebt. Für den Roman, der im Amazon-Verlag »Edition M« das Licht der Welt erblickt hat, stimmten 12,7 Prozent unserer Besucher. Helgas Bücherparadies schrieb, dass auch dieser Band »wieder sehr unterhaltsam« ist und »die Dialoge [...] nicht an Faszination verlieren«. Gelobt wurde das Buch zudem bei nichtohnebuch-

Nicht ganz aufs Siegertreppchen geschafft haben es Daniel Holbe und Ben Tomasson. Für ihr im Knaur Verlag erschienenes Gemeinschaftswerk »Schlangengrube« aus der Reihe über die Kommissarin Sabine Kaufmann stimmten 11,4 Prozent. Fünftplatzierter wurde Elias Haller, dessen Thriller »Jemand« in der »Edition M« erschienen ist. Darin geht es um einen Serienmörder, der von der Presse als »der Fotograf« bezeichnet wird. Die vollständigen Ergebnisse der Abstimmung waren die Folgenden:


Was ist dein Buch des Monats Dezember 2022?
1
 
 163 (16,5%)
Cyrus Haven 3 - Der Erstgeborene von Michael Robotham
2
 
 145 (14,7%)
Erica Falck und Patrik Hedström 11 - Kuckuckskinder von Camilla Läckberg
3
 
 125 (12,7%)
Kommissar Tischler ermittelt 6 - Prost, auf die Gaukler von Friedrich Kalpenstein
4
 
 112 (11,4%)
Sabine Kaufmann 7 - Schlangengrube von Daniel Holbe und Ben Tomasson
5
 
 96 (9,7%)
Jemand von Elias Haller
6
 
 66 (6,7%)
Das College - In der Nacht kommt der Tod von Ruth Ware
7
 
 55 (5,6%)
Wie Schneeflöckchen verliebt von Martina Gercke
8
 
 50 (5,1%)
Anatomy - Eine Liebesgeschichte von Dana Schwartz
9
 
 48 (4,9%)
Neubeginn in Indien 1 - Smaragdgrüne Hoffnung von Janet MacLeod Trotter
10
 
 45 (4,6%)
Der Cowboy und das Stadtmädchen von Katrin Emilia Buck
11
 
 42 (4,3%)
Twisted-Reihe 1 - Twisted Dreams von Ana Huang
12
 
 39 (4,0%)
Das Buch - Schreib um dein Leben! von Patricia Walter
An der Umfrage haben 986 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Erica Falck und Patrik Hedström 11 - Kuckuckskinder vom 28.01.2023 12:51:
» Geheimnisse, Schuld und Rache Während der erfolgreiche Schriftsteller Henning Bauer und seine Frau Elisabeth mit Freunden ihre Goldene Hochzeit feiern, wird ganz in der Nähe der ebenfalls mit ihnen befreundete bekannte Fotograf Rolf Stenklo in seinem Atelier ermordet. Er war gerade dabei die Ausstellung für eine Fotoserie vorzubereiten, die Bilder eines in den Achtzigerjahren ermordeten Transmannes zeigen sollten. Kurz darauf wird auch ein Anschlag auf die Familie des Schriftstellers verübt. Die Polizei unter Leitung von Patrik Hedström tappt noch im Dunkeln, als Patriks Frau Erica Falck bei ihren Recherchen zu einem Roman eine frühere Verbindung zu den aktuellen Fällen entdeckt … Camilla Läckberg ist die wohl bekannteste schwedische Kriminalschriftstellerin, deren Bücher in mehreren Sprachen übersetzt in 30 Ländern erschienen und eine Auflage von über sechs Millionen erreichten. Sie wurde 1974 in Fjällbacka, dem …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Herbstrose
Kommentar zu Jemand vom 23.01.2023 13:01:
» Der Fotograf In diesem Thriller agiert ein Serienmörder, bei dem Qualität vor Quantität steht. Er mordet in sehr großen Abständen, dafür aber mit Präzision. Doch dann geschieht etwas Unerwartetes und bringt ihn aus seinem Takt... Das man den Mörder schon früh kennenlernt trägt auf jeden Fall zur Spannung bei. Seit ich die "Erik Donner"-Reihe gelesen habe, bin ich ein großer Fan vom Autor Elias Haller. Er schafft einzigartige Figuren mit Ecken und Kanten, alles andere als angepasste, alltägliche Menschen. Haller schreibt so aufregend, dass man kaum dazu kommt das Buch mal aus der Hand zu legen. Es könnte ja sein, dass man etwas verpasst. Durch die verschiedenen Handlungsstränge mag es auf den ersten Blick verwirrend wirken. Aber alles ergibt einen Sinn. Gerade das macht es so interessant.«
– geschrieben von Scorpio
Kommentar zu Erica Falck und Patrik Hedström 11 - Kuckuckskinder vom 22.01.2023 19:32:
» Ruhig und Atmosphärisch Der 11.Fall der Fjällbacka-Reihe ein ruhiger, atmosphärischer Roman rund um ein gut bekanntes Ermittler-Team. "Kuckuckskinder" ist der inzwischen 11. Band der Reihe. Die schwedische Autorin wurde am 30. August 1974 in Fjällbacka/Schweden geboren. Ihre Kriminalromane haben großen Anklang bei vielen Lesern gefunden. Einige ihrer "Falk-Krimis" haben es auch auf den TV Bildschirm geschafft. Die Autorin Camilla Läckberg schickt hier ihr bewährtes Team aus Kommissar Patrik Hedström und der Schriftstellerin Erica Falk ins Rennen. Obschon Fjällbacka nur ein kleiner Ort an der schwedischen Küste ist, wird dieser immer wieder zum Dreh- & Angelpunkt von Patricks und Ericas Recherchen. In Fjällbacka findet eine Familienfeier statt. Der erfolgreichen Schriftsteller Henning Bauer wird Opfer eines Anschlags. In einer Kunstgalerie kommt ein bekannter Fotograf ums Leben. Erica und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von JoanStef
Kommentar zu Cyrus Haven 3 - Der Erstgeborene vom 20.01.2023 7:22:
» Cyrus Havens Bruder kommt nach 20 Jahren aus dem Gefängnis frei. Er hatte Cyrus Familie in einem schizophrenen Wahn getötet. Nur Cyrus überlebte. Jetzt wird Elias als geheilt entlassen. Dabei hat Cyrus noch andere Probleme. Die junge Evie lebt in seiner Obhut und schlittert immer wieder in unangenehme Situationen. Gleichzeitig wird eine junge Frau ermordet und eine weitere wird vermisst. Cyrus wird als Psychologe zu den Ermittlungen hinzugezogen. Er und Evie kommen dem Täter immer näher und Evie in Gefahr. Auch der dritte Teil mit dem Psychologen Cyrus Haven hat es in sich. Cyrus nimmt seinen Bruder bei sich auf und weiß noch nicht, ob das gutgeht. Evie möchte ihre Ruhe, sehnt sich aber nach Gerechtigkeit und verletzt dabei andere. Evie ist mir sehr ans Herz gewachsen. Was sie bisher alles erlebt hat, ist schockierend und erklärt ihr Handeln. Auch mit Elias ist Michael Robotham ein außergewöhnlicher Charakter gelungen. Dazu …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Helgas Bücherparadies
Kommentar zu Erica Falck und Patrik Hedström 11 - Kuckuckskinder vom 15.01.2023 20:49:
» Familientragödie Schon viel zu lange habe ich nichts mehr von Erika Falck aus Fjällbacka gehört, insofern war ich sehr neugierig was es Neues gibt. Erika steckt in einer Art Schreibkrise fest, es gibt im Moment keinen aktuellen Mordfall, den sie aufrollen könnte. Da kommt als willkommene Abwechslung die Einladung der renommierten Familie Bauer zur goldenen Hochzeit gerade recht. Ein Höhepunkt ist die angebliche Verkündung, dass Henning Bauer den Nobelpreis für sein schriftstellerisches Werk bekommen soll. Fast alle Freunde sind gekommen um gemeinsam mit ihnen zu feiern. Und doch wird diese traute Gemeinschaft am nächsten Morgen von einem Mord erschüttert. Einer der Freunde, ein berühmter Fotograf wird in seiner Galerie ermordet. Es gibt kein Anzeichen für ein Motiv. Und es kommt noch schlimmer. Kurze Zeit später wird ein Anschlag auf die Familie Bauer verübt. Auch hier gibt es Tote, aber kein Motiv. Patrick …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Xanaka
Kommentar zu Jemand vom 15.01.2023 19:20:
» Man nennt ihn den Fotografen. Seit neun Jahren wird er vom BKA gejagt. Er tötet Frauen und entstellt ihren Körper zu einem Kunstwerk. Von jedem seiner Opfer macht er ein Foto und verkauft sie an den Höchstbietenden. Niemand weiß wer er ist und das soll auch so bleiben, bis er seine Mission erfüllt hat. Auch für dieses Jahr hat er schon sein Fotomotiv ausgewählt. In irgendeiner deutschen Stadt hat er schon alles vorbereitet. Nichts kann ihn aufhalten, seinen Plan auszuführen, bis die kleine Maria plötzlich verschwindet und er der Letzte war, der sie lebend gesehen hat. Der Einstieg in die Handlung fiel mir sehr schwer. Die vielen unterschiedlichen Handlungsperspektiven im Wechsel aus Sicht der einzelnen Protagonisten haben es mir nicht grade leicht gemacht. Für mich wirkte es dadurch alles sehr verworren und es war nicht wirklich ein roter Faden zu erkennen. Vermutlich war es beabsichtigt um die Spannung für den Leser hoch zu …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Annabell95
Kommentar zu Kommissar Tischler ermittelt 6 - Prost, auf die Gaukler vom 07.01.2023 11:33:
» spannend In Brunngries startet das alljährliche Volksfest. Die Stimmung ist ausgelassen und der Volksmusiker Ron Goldinger bringt das Bierzelt zum kochen. Kurz nach seinem Auftritt wird er tot hinter dem Bierzelt aufgefunden. In seinem Hals steckt der Pfeil einer Armbrust. Tischler und Fink nehmen die Ermittlungen auf. Auch dieses Buch hat mir wieder gut gefallen. Es war flüssig und spannend geschrieben. Ja wer wollte denn den Ron tot sehen? Hat er sich an einen weiblichen Fan zu sehr ran gemacht, dass der Ehemann rot gesehen und ihn ermordet hat, oder hatte jemand anderes noch eine Rechnung mit dem Schlagerstar offen? Tischler und Fink haben so ihre eigenen Methoden zu ermitteln. Dieses Mal erhalten sie tatkräftige Unterstützung der Dackeldame Resi (denn ihr Herrchen liegt im Krankenhaus und so kümmert sich Tischler wieder um sie). Die bekannte TUF Methode siegt aber immer und für den Humor wurde auch wieder gesorgt. Es ist auch schön und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dru07
Kommentar zu Jemand vom 07.01.2023 11:20:
» spannend Er tötet Frauen und entstellt ihre Körper. Er tötet nur einmal im Jahr. Er macht nur ein einziges Foto von ihnen und verkauft es an den Meistbietenden. Das BKA jagt ihn seit neun Jahren. Das diesjährige Fotomotiv hat er längst gewählt. Doch die kleine Maria bringt seinen Plan durcheinander. Die Siebenjährige ist spurlos verschwunden und der Fotograf hat ihren Entführer gesehen. Das Buch hat mir gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Nur am Anfang hatte ich meine Probleme bis ich in die Geschichte gekommen bin. Mir waren es einfach zu viele Namen. Auch zu späteren Zeitpunkten musste ich öfter Mal überlegen wer denn das gleich noch einmal war. Ich war sehr gespannt, wer denn der Fotograf ist. Auf die Person wäre ich nie gekommen. Ein guter Schluss. 4 von 5*.«
– geschrieben von dru07
Kommentar zu Erica Falck und Patrik Hedström 11 - Kuckuckskinder vom 31.12.2022 9:59:
» Zum Inhalt: Ein berühmter Fotograf wurde in seinem Showroom ermordet und ein Nobelpreisträger heimtückisch überfallen. Die Ermittlungen laufen zunächst ins Leere, doch als eine Verbindung in die Vergangenheit auftaucht, bringt das eine neue Wendung in den Fall. Meine Meinung: Um diesmal in die Geschichte reinzukommen bedarf es etwas Durchhaltevermögen, denn am Anfang wird man mit einer Erzählung einer goldenen Hochzeit und eine Menge Personen konfrontiert, die man erstmal auf die Reihe bekommen muss. Aber irgendwann kommt die gewohnte Spannung und ein Sog setzt ein. Die Entwicklung der Geschichte ist gut und unerwartet und das macht für mich ein gutes Buch aus. Ich will nicht schon früh ahnen, worum es geht. Und das beherrscht die Autorin vorzüglich. Der Schreibstil ist gewohnt gut und dadurch liest sich das Buch flott weg. Fazit: Gewohnt gut«
– geschrieben von brauneye29
Kommentar zu Jemand vom 25.12.2022 7:09:
» Der BKA Beamte Simon van der Hewel jagt seit neun Jahren einen Serienmörder. Der Täter stellt seine Opfer zur Show und fotografiert sie. Es gibt offenbar keine Gemeinsamkeiten zwischen den Getöteten, der Fotograf scheint ein Phantom zu sein. Eine Spur führt in die Stadt, in der auch ein siebenjähriges Kind verschwunden ist. Der Kriminalhauptkommissar Lothar Kellmann sucht dieses Kind und die beiden Kommissare treffen aufeinander. Wird es gelingen den Täter zu stoppen und weitere Taten zu verhindern und das Kind unversehrt zu finden? Dieser Thriller besticht durch mehrere Handlungsstränge, die zuerst nichts miteinander zu tun haben. Zum einen wird nach dem Fotografen fieberhaft gefahndet, zum anderen wird das verschwundene Kind gesucht. Dann gibt es noch Kleinkriminelle und noch einige andere. Es werden die Zeitebenen gewechselt. Durch die Überschriften verliert man aber nicht Überblick. Aus Sicht des Fotografen ist der Leser …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Helgas Bücherparadies

 
Autorentags: Ben Tomasson, Camilla Läckberg, Daniel Holbe, Elias Haller, Friedrich Kalpenstein, Jonas Jonasson, Michael Robotham
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Cyrus Haven 1 - Schweige still
Geschrieben von: Michael Robotham (23. Dezember 2019)
1,20
[5 Blogs]
2,14
[355 User]
Cyrus Haven 3 - Der Erstgeborene
Geschrieben von: Michael Robotham (28. Dezember 2022)
1,00
[2 Blogs]
1,52
[159 User]
Drei fast geniale Freunde auf dem Weg zum Ende der Welt
Geschrieben von: Jonas Jonasson (2. November 2022)
1,50
[1 Blog]
1,90
[254 User]
Erica Falck und Patrik Hedström 11 - Kuckuckskinder
Geschrieben von: Camilla Läckberg (29. Dezember 2022)
1,50
[2 Blogs]
1,74
[74 User]
Jemand
Geschrieben von: Elias Haller (6. Dezember 2022)
1,00
[1 Blog]
1,83
[121 User]
Kommissar Tischler ermittelt 6 - Prost, auf die Gaukler
Geschrieben von: Friedrich Kalpenstein (6. Dezember 2022)
1,50
[2 Blogs]
1,57
[120 User]
Sabine Kaufmann 7 - Schlangengrube
Geschrieben von: Daniel Holbe und Ben Tomasson (30. Dezember 2022)
1,73
[37 User]
Wenn du mir gehörst
Geschrieben von: Michael Robotham (20. Dezember 2021)
1,75
[4 Blogs]
1,99
[317 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies