Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.383 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »AODHAGAN_937«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Ergebnisse der Abstimmung zum Buch des Monats April 2022
Werbung:
Den Leserkanonieren standen fünf Tage zur Verfügung, um darüber zu richten, welcher Roman ihrer Meinung nach das beste Buch im Monat April war. Die massive Beteiligung des Vormonats konnte (erwartungsgemäß) nicht ganz gehalten werden, aber immerhin 1.101 Benutzer haben auch dieses Mal abgestimmt. Dabei entschieden sie über den Nachfolger von David Safier, der sich vier Wochen zuvor mit seinem Uckermark-Krimi »Mord auf dem Friedhof« durchgesetzt hatte. Sämtliche bisherigen Gewinnertitel findet ihr hier. Nun stehen die neuen Ergebnisse fest:

Zum zweiten Mal in der Geschichte unserer Abstimmung ging der Monatssieg an ein Autorenduo. Und das auf eine sehr deutliche Weise: 32,4 Prozent stimmten für den neuesten Kluftinger-Krimi von Volker Klüpfel und Michael Kobr. »Affenhitze« ist eine Veröffentlichung des Ullstein Verlages. Das 560 Seiten starke Werk schildert Kluftigers zwölften Fall. Dieses Mal muss die Spürnase während großer Hitze an dem Ort ermitteln, an dem das berühmte Skelett eines Urzeitaffen gefunden wurde. Nun ist der Professor, der die Knochen gefunden hatte und sie nutzen wollte, um die Wiege der Menschheit streng wissenschaftlich ins Allgäu zu verorten, tot. Kluftiger fällt die Aufgabe zu, den- oder diejenigen zu ermitteln, die den Mann auf dem Gewissen haben. Und ganz nebenher muss er sich auch noch um eine anstrengende Tagesmutter und um eine High-Tech-Drohne kümmern. In der Hardcover-Bestsellerliste des Spiegels schaffte es der Roman bis auf den ersten Platz, und auch in Österreich und in der Schweiz langte es für die Top Fünf der Bücher-Verkaufscharts.

Kriminalromane standen in diesem Monat bei unseren Besuchern (wie so oft) sehr hoch im Kurs, die kompletten Spitzenplätze gingen an Werke aus dem Genre. So auch der zweite Rang, den sich Gisa Pauly mit dem neuesten Band ihrer Mamma-Carlotta-Reihe sicherte. 13,5 Prozent stimmten für »Schwarze Schafe«. Das Werk aus dem Piper Verlag ist der sechzehnte Band der Reihe. Dieses Mal geht auf dem sommerlichen Sylt, auf dem gerade ein Sänger und seine prominente Ehefrau verweilen, ein Lottogewinn verloren. Während Mamma Carlotta herauszufinden versucht, wo das Geld abgeblieben ist, stößt sie auf eine Leiche. Ein paar Stunden später ist diese dann wieder verschwunden ... höchst merkwürdige Dinge tragen sich also am nördlichsten Zipfel des Landes zu. Nicht nur bei uns schnitt das Buch sehr gut ab, es gelangte auch in der Taschenbuch-Bestsellerliste des Spiegels bis nach ganz vorn.

«Einsame Entscheidung« ist der fünfte Band der von Gil Ribeiro verfassten Portugal-Krimi-Reihe »Lost in Fuseta«, und 10,3 Prozent von euch beförderten ihn in unserer Abstimmung auf den dritten Platz. Damit habt ihr die Spiegel-Bestseller gut verteilt: »Affenhitze« gelangte dort im Hardcover-Bereich bis auf Platz Eins, »Schwarze Schafe« im Taschenbuch-Sektor, und der Krimi aus dem Verlag Kiepenheuer & Witsch sicherte sich im Paperback-Bereich die Spitzenposition. Ribeiros Serienheld Leander Lost muss dieses Mal ermitteln, als ein englischer Tourist tot in einem Ferienhaus gefunden wird und seine Begleiterin auf der Flucht ist. Zunächst deutet alles auf eine Beziehungstat hin, doch dann zeigt sich, dass viel mehr dahinterstecken könnte. Bloggerin Hasirasi von nichtohnebuch lobte an dem Krimi vor allem den ausgewogenen Wechsel zwischen seinen ruhigen Sequenzen und den Action-Szenen, und sie zeigte sich »von Anfang bis Ende gefesselt«.

Ganz knapp am Siegertreppchen gescheitert ist Pierre Martin: Eine einzige Stimme fehlte seinem Roman »Madame le Commissaire und die Villa der Frauen«, um zu Gil Ribeiro aufzuschließen. Der Krimi aus dem Knaur Verlag schildert den neunten Fall für die Ermittlerin Isabelle Bonnet. Auf dem fünften Rang landete der große John Grisham mit seinem Buch »Der Verdächtige« aus dem Heyne Verlag, für den 8,1 Prozent von euch stimmten. Die vollständigen Ergebnisse der Abstimmung waren die Folgenden:


Was ist dein Buch des Monats April 2022?
1
 
 357 (32,4%)
A.I. Kluftinger 12 - Affenhitze von Volker Klüpfel und Michael Kobr
2
 
 149 (13,5%)
Mamma Carlotta 16 - Schwarze Schafe von Gisa Pauly
3
 
 113 (10,3%)
Lost in Fuseta 5 - Einsame Entscheidung von Gil Ribeiro
4
 
 112 (10,2%)
Ein Fall für Isabelle Bonnet 9 - Madame le Commissaire und die Villa der Frauen von Pierre Martin
5
 
 89 (8,1%)
Der Verdächtige von John Grisham
6
 
 77 (7,0%)
Der Plan von Julie Clark
7
 
 52 (4,7%)
Das Geheimnis von Granada von Emma Wagner
8
 
 51 (4,6%)
Kingdom of the Wicked 1 - Der Fürst des Zorns von Kerri Maniscalco
9
 
 35 (3,2%)
Scarlet Luck 1 - Lonely Heart von Mona Kasten
10
 
 33 (3,0%)
Papas Mädchen von Noah Fitz
11
 
 23 (2,1%)
Das unglaubliche Leben des Wallace Price von TJ Klune
12
 
 10 (0,9%)
Verrückt verliebt von Martina Gercke
An der Umfrage haben 1101 Benutzer teilgenommen.
 
 

KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu A.I. Kluftinger 12 - Affenhitze vom 11.06.2022 21:42:
» Solider Band einer tollen Reihe Darum geht’s: Das Skelett, das zur Sensation werden soll, besorgt Kommissar Kluftinger ausnahmsweise mal nicht, denn es gehört zu einem Urzeitaffen und ist eher für die Wissenschaftler interessant als für die Polizei. Als nicht nur der Ur-Affe “Udo” in der Tongrube liegt, sondern auch sein Entdecker dort tot aufgefunden wird, ändert sich das allerdings. So fand ich’s: Kommissar Kluftinger ist nicht angetan davon, dass seine kostbare Enkelin einer Tagesmutter anvertraut werden soll. Die Frau kommt ihm nicht koscher vor und er beobachtet sie heimlich. Während dessen sortiert Gattin Erika die Dinge aus, die sich über die Jahre angesammelt haben und auf die Klufti keinesfalls verzichten kann. Er muss schleunigst Ersatz finden, den Erika für wohltätige Zwecke verkaufen kann. Und dann geschieht auch noch ein Mord an Professor Brunner. Es ist klar, dass bei inzwischen 12 Bänden nicht alle davon eine …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gabis Laberladen
Kommentar zu A.I. Kluftinger 12 - Affenhitze vom 07.06.2022 16:09:
» Der Tatort ist äußerst interessant Affenhitze ist bereits der 12.Band der Kluftinger Reihe. Ich mag den Kommissar und seine Marotten und Fehler. Nur einen Interims-Polizeipräsidenten mit solcher Ignoranz anderen gegenüber, die nur sein bestes wollen und solch gravierender Unkenntnis in PC Wissen und Umgang mit Social Media wünsche ich mir im RL ganz sicher nicht. Auch nicht von Polizisten und Behörden in niedrigeren Gehaltsstufen. Aber vielleicht bekommt Klufti bis zum nächsten Fall einen Intensivkurs, auch um sein Machoverhalten abzulegen und etwas der Neuzeit anzugleichen. Dieses Buch fand ich vom Schauplatz her total interessant. Denn von Udo aus der Tongrube Hammerschmiede hatten wir noch nichts gehört, gelesen oder gesehen. Mein Mann glaubte mir erst einmal nicht. Vielleicht ist der Fund auch im ganzen Corona-/Lockdown Trubel untergegangen. Für mich ist also auf jeden Fall etwas interessantes hängen geblieben. Das Buch war …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Knopf
Kommentar zu A.I. Kluftinger 12 - Affenhitze vom 29.05.2022 20:49:
» Wohlfühl-Regionalkrimi mit Kluftinger-Charme Nach elf Krimis wurde es nun endlich auch für mich Zeit, sich mit dem neuen Kluftinger zu befassen. Und Affenhitze hat mir sehr gut gefallen. Die Wiege der Menschheit liegt im Allgäu, damit hätte wohl kaum jemand gerechnet, genauso wie mit der anhaltenden Hitze, die nicht nur Kluftinger das Ermitteln erschwert. Archäologieprofessor Brunner, der Teile des Skeletts des Urzeitaffen „Udo“ in einer Tongrube entdecket hat, wird dort bei einem Pressetermin von einem Schaufelbagger überrollt aufgefunden. Verdächtige scheint es genug zu geben und mit der Zeit werden es immer mehr. Kluftinger übernimmt selbst die Ermittlungen und muss sich nicht nur mit den Verdächtigen, sondern auch mit dem Internet und seinen Tücken auseinandersetzen. Die Autoren haben es geschafft eine interessante Mischung aus unterschiedlichsten Thematiken zusammenzufügen, so dass sich immer neue humorvolle …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von utaechl
Kommentar zu A.I. Kluftinger 12 - Affenhitze vom 26.05.2022 5:16:
» Kluftinger und sein Team müssen in der Pforzener Tongrube ermitteln.Ein Professor der dort vor kurzem den Menschenaffen "Udo" ausgegraben hat wurde bei einer dortigen Feier tot aufgefunden-ausgerechnet von Kluftinger's Nachbarn Doktor Langhammer.Hat es etwas mit der Sekte zu tun die in der Nähe Naturseminare abhält?Aber auch privat ist Kluftinger gefordert-seine Frau Erika nimmt an einem Flohmarkt für Flüchtlingshilfe teil aber Kluftinger kann sich nicht von seinen Sachen trennen.Also müssen andere Verkaufsgegenstände her und deshalb eröffnet er ein Facebook-Konto. Der Schreibstil ist sehr bildhaft,leicht und eher locker zu lesen.Die Protagonisten sind etwas schräg angehaucht und passen hervorragend in diesen Krimi hinein.Die Spannung steigert sich langsam aber kontinuierlich. Fazit:Ich bin wieder sehr gut in das Buch hineingekommen da ich die Vorgängerbücher fast alle kenne.Der Kriminalhauptkommissar …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Ulrike's Bücherschrank
Kommentar zu A.I. Kluftinger 12 - Affenhitze vom 19.05.2022 20:52:
» Das berühmte Skelett des Urzeitaffen "Udo" mit spannenden Hintergründen zum Tatort Interims-Präsident Kluftinger, Klufti genannt, und seine Ermittlungen in Pforzen im Allgäu zusammen mit seinem wohl jüngeren Team lüften sie das Geheimnis um den Mord an Prof. Dr. Udo Brummer, Paläontologe. Er ist das Opfer am Mordschauplatz der Pforzener Tongrube. Sehr interessant finde ich den Link dazu mit weiteren Informationen dieses Fachgebiets. Richie Maier und sein neumodisches Klapphandy neben weiteren charakterstarken Mitarbeitern von Klufti bereichern die Szene auch rund um die sozialen Medien wie Facebook. Desweiteren wagt sich Klufti an den Einsatz von Drohnen – sehr prickelnd, besonders auch wenn er endlos auf bayrisch flucht, was sich für einen Nichtbayern sehr humorvoll liest, teils zu Lacheskapaden führt. Der Titel ‚AFFENHITZE‘ ist perfekt gewählt hinsichtlich des Themas rund um den Urzeitaffen mit Mordaufklärung bei höchst sommerlichen Außentemperaturen.«
– geschrieben von easymarkt3
Kommentar zu A.I. Kluftinger 12 - Affenhitze vom 10.05.2022 7:54:
» Zum Inhalt: Auch Hitze ist kein Grund nicht zu ermitteln, muss Kluftinger doch in einer Tongrube ermitteln, in der zunächst das Skelett eines Urzeitaffen von Professor Brunner gefunden wurde, nun aber leider auch der Professor verscharrt unter einem Schaufelbagger. Der Wissenschaftler hatte einige Feinde und so gibt es auch viele Verdächtige, aber auch privat gibt es Probleme. Meine Meinung: Die Kluftinger-Romane spalten die Leserschaft immer, manche mögen die Bücher, mache nicht. Lesen oder hören finde ich persönlich, kann man die Bücher gut. Die Verfilmungen konnte ich überhaupt nicht leider. Dieses Buch würde ich als einen Klufti bezeichnen und der ist wieder mal richtig gut. Ich mag das Lokalkolorit auch wenn es manchmal schwer ist die Ausdrücke zu lesen. Das gefällt mir dann am Hörbuch deutlich besser, weil es mir ja vorgelesen wird. Mir haben aber beide Versionen gefallen und ich würde auch jederzeit den Kluftinger-Romanen eine Chance geben. Fazit: Ein typischer Klufti«
– geschrieben von brauneye29
Kommentar zu A.I. Kluftinger 12 - Affenhitze vom 08.05.2022 15:36:
» Etwas enttäuschend Kommissar Kluftinger ermittelt in der Pforzener Tongrube. Die Knochen des Menschenaffen „Udo“ sorgen dort für eine Sensation. Doch dann wird der Entdecker tot aufgefunden. Kluftinger hat den Verdacht, dass ein streit unter den Wissenschaftlern ein Auslöser für den Tod des Professors war. Oder war es doch eine ehemalige Geliebte, die sich rächen wollte? Und was ist mir der Sekte, und ihren Naturseminaren? Immer mehr Geheimnisse! Dabei ist das Familienlebendes Kommissars auch noch streng. Da ist Erika mit der Organisation eines Flohmarktes für einen guten Zweck und da Kluftinger nichts „opfern“ will, muss er für Ausgleich sorgen. Außerdem entdeckt Kluftinger Facebook für sich mit ungeahnten Folgen. Und die jungen Eltern Yumiko und Markus beschäftigen ein Kindermädchen, das Kluftinger gar nicht gefällt… Meine Meinung Auch dieser Band der Kluftinger-Reihe des Autoren-Duos ließ sich, dank des …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lerchie
Kommentar zu A.I. Kluftinger 12 - Affenhitze vom 06.05.2022 17:32:
» Affenhitze, Kriminalroman, Kluftinger-Reihe Nr. 12 von Michael Kobr und Volker Klüpfel, Ebook, erschienen bei Ullstein eBooks. Die Allgäuer wussten es lange selber nicht, dass sie in der Menschheitsgeschichte eine besondere Rolle einnehmen, sie haben den aufrechten Gang erfunden. Das Allgäu als Wiege der Menschheit? In einer Tongrube nahe Pforzen i. Allgäu wurden die versteinerten Überreste des Urzeitaffen Udo ausgegraben. Doch auch sein Entdecker Professor Brunner wurde daselbst ermordet aufgefunden. Mit Hochdruck und bei einer geradezu mörderischen Affenhitze die zurzeit herrscht, macht sich der Interims-Polizeipräsident Kluftinger mit seinem Team daran in diesem mysteriösen Fall zu ermitteln. Wissenschaftler, die verschiedener Meinung sind, eine dubiose Sekte, sein Intimfeind Dr. Langhammer, dazu kommt noch die seltsame neue Kinderfrau seiner Enkelin, die er beschatten muss. Nein, der Klufti hat es auch in diesem Fall nicht leicht. Das …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Ele95
Kommentar zu A.I. Kluftinger 12 - Affenhitze vom 28.04.2022 14:07:
» In einer aufgeheizten Tongrube im Ostallgäu hat Professor Brunner vor einiger Zeit das berühmte Skelett des Urzeitaffen “Udo” ausgegraben. Nun liegt Brunner selbst tot in der Grube. Verscharrt von einem Bagger. Kommissar Kluftinger findet schnell heraus, dass Brunner als Wissenschaftler umstritten war und viele Feinde hatte. Schnell gerät eine obskure Sekte in seinen Blickwinkel. Privat beschäftigen ihn die aus seiner Sicht schrägen Erziehungsmethoden der Tagesmutter seiner Enkeltochter, Dr. Langhammers neue High-Techdrohne und das Anliegen seiner Frau Erika: Sie organisiert einen Flohmarkt zugunsten des Altusrieder Flüchtlingsheims. Kluftinger will natürlich helfen. Doch woher soll er die Verkaufsgegenstände nehmen, wenn sein Hab und Gut ihm doch so an sein Herz gewachsen sind? Ob Facebook da die Lösung ist? Den Regionalkrimi “Affenhitze” haben das Autorenduo Klüpfel & Kobr im April 2022 gemeinsam mit dem Verlag ullstein …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von tansmariechen
Kommentar zu Miss Merkel 2 - Mord auf dem Friedhof vom 20.04.2022 10:32:
» Meine Meinung Explosiv und urkomisch Wenn ich es Euch sage, werdet Ihr es mir nicht glauben. Unsere Mutti hat mich total schockiert. Sie hatte doch tatsächlich bei einem anderen Mann Kribbeln im Bauch. Unsere bodenständige Angela!!! Bin immer noch dabei das zu verdauen. Armer, armer Achim. Ich hatte wirklich Angst, er könnte sauer werden! Aber jetzt mal der Reihe nach. Auch im 2. Teil hat unserere Mutti wieder viel zu tun. So, und nun der nächste Schock, den mir die Ex-Bundeskanzlerin verpasst hat. Ihr war langweilig. Sie hat sich einen Mord gewünscht! Ich bin ehrlich gesagt froh, dass ich immer im Liegen lese. Ansonsten hätte es mich umgehauen. Ich schweife schon wiederm vom Thema ab. Also, die Angela hat einen Bestatter kennengelernt, der wie ein französischer Schauspieler aussieht. Der ältere Herr ist sehr kultiviert. Hat, (wie Mutti auch), ein Faibel für Shakespeare. Da wundert es Angela schon, wie ein solcher …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Giselas Lesehimmel

 
Autorentags: David Safier, Gil Ribeiro, Gisa Pauly, John Grisham, Michael Kobr, Pierre Martin, Volker Klüpfel
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
A.I. Kluftinger 12 - Affenhitze
Geschrieben von: Volker Klüpfel und Michael Kobr (28. April 2022)
1,94
[377 User]
Der Verdächtige
Geschrieben von: John Grisham (26. April 2022)
1,50
[2 Blogs]
2,13
[149 User]
Ein Fall für Isabelle Bonnet 9 - Madame le Commissaire und die Villa der Frauen
Geschrieben von: Pierre Martin (1. April 2022)
2,04
[316 User]
Lost in Fuseta 5 - Einsame Entscheidung
Geschrieben von: Gil Ribeiro (7. April 2022)
1,00
[1 Blog]
1,58
[451 User]
Mamma Carlotta 16 - Schwarze Schafe
Geschrieben von: Gisa Pauly (28. April 2022)
1,60
[280 User]
Miss Merkel 2 - Mord auf dem Friedhof
Geschrieben von: David Safier (1. März 2022)
1,30
[9 Blogs]
1,97
[637 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz