Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.215 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »ANNTOIN960«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Die Entenanalyse: Spaß im Looping - Ein Traum wird wahr
Werbung:
Nachdem das Jahr 2022 mit zwei empfehlenswerten Lustigen Taschenbüchern begonnen hatte, waren wir von der Nummer 556 ziemlich enttäuscht. »Das Geheimnis des Geldspeichers« bot im Grunde genommen keinen einzigen Comic, den man unbedingt gelesen haben musste, und mit einer schrecklichen Gamma-Liebesgeschichte auch noch mindestens ein Machwerk, das man dringend umschiffen sollte. An dieser Stelle findet ihr eine Übersicht über die zugehörigen Artikel. Am 29. März ist mit der Nummer 557 bereits ein neuer Band erschienen, und wir haben einmal mehr ein Mitarbeiter-Quintett darauf angesetzt. Mit der Titelgeschichte des Bandes »Spaß im Looping« legen wir nun los.

Spaß im Looping - Ein Traum wird wahr

Abgesehen von einem Einseiter am Ende des Buches ist die Titelgeschichte - wie so oft - der einzige Comic dieses Bandes, der nicht dem italienischen »Topolino«-Magazin entnommen wurde, sondern speziell für diese Veröffentlichung aus der Taufe gehoben wurde. Der 28 Seiten lange Dreireiher wurde von Maya Astrup ersonnen und von Giorgio Cavazzano zeichnerisch umgesetzt.

Worum geht es?

Donald hat Eintrittskarten für eine spezielle VIP-Tour durch einen Freizeitpark namens »Supercat« ergattert. Dieser ist den Helden Felix Katus, Kat und Kit gewidmet, an deren Seite ein Genie namens Gripsecat steht und die einen Bösewicht namens Graf Ratz bekämpfen. Da die Zeit eilt, reisen die Ducks mit dem »fliegenden Fisch« - einem von Daniel Düsentrieb erbauten Luftschiff - zum Park.

Spoiler

Wie es bei Düsentriebs Erfindungen oft der Fall ist, so kommt es auch dieses Mal zu einem Missgeschick: Ein Vogel klatscht mit dem Schnabel voran gegen das Fluggerät und bringt es zum Platzen. Die Ducks stürzen ab und landen vor dem Wall, der den Freizeitpark umgibt ... glauben sie zumindest. Tatsächlich sind sie jedoch in einer Parallelwelt gelandet, in der die »Supercat«-Helden und ihr Gegenspieler tatsächlich existieren. Es dauert eine Weile, bis die Ducks dies begreifen, wobei die Kinder deutlich schneller darauf kommen als ihr Onkel. Die Ducks begegnen Kit und Kat, die sich gerade per Flugzeug auf den Weg zu Graf Ratz begeben wollen, um Felix Katus zu befreien, der von diesem gefangengenommen wurde. Die Ducks schließen sich ihnen an. Nach einem abenteuerlichen Ritt durch den vermeintlichen Freizeitpark, dessen Attraktionen in der Parallelwelt echte Hürden sind, landen sie alle bei Ratz. Da sowohl Tick, Trick und Track als auch Donald große Fans der Heldengeschichten sind, wissen sie alles, was nötig ist, um den Bösewicht und seine Helfershelfer zu bezwingen. Für die eigentliche Entscheidung sorgt Donald, der die Käseallergie des Ganoven ausnutzt, um ihn zur Strecke zu bringen. Für ihren Einsatz erhalten die Ducks den goldenen Schlüssel der Stadt, dann werden sie - wie auch immer - in die richtige Welt zurückteleportiert. Dann können sie guten Mutes ihre VIP-Tournee durch den Park absolvieren.

Die Einschätzung

Im Lustigen Taschenbuch mit der Nummer 556 war die Titelgeschichte der beste Beitrag des Bandes. Hoffen wir, dass es dieses Mal anders ist, denn wenn das hier der beste Part des Buchs gewesen sein sollte, dann würde dies nichts gutes bedeuten. Obwohl hier Superhelden im Einsatz sind, ist »Spaß im Looping - Ein Traum wird wahr« eine bemerkenswert unspektakuläre Geschichte, die man nach dem Lesen schnell wieder vergessen hat. Einen nicht unbedeutenden Anteil dürfte daran die Tatsache haben, dass die hier gewählten Superhelden dem Leser vollkommen unbekannt sind und sie (genau wie ihr großer Feind) absolut generisch und uninteressant daherkommen. Eigentlich stecken die Macher des Comics augenscheinlich tief in der Materie, da hier ein Rückbezug bis zum dreißig Jahre alten Lustigen Taschenbuch 177 gezogen wird (wenngleich es da eine namentliche Abweichung gibt, denn beim »Lunapark« handelte es sich damals um Euro-Disneyland). Dass sie dann gleichzeitig nicht auf die Idee gekommen sind, auf jemanden aus dem ohnehin großen Superhelden-Fundus zurückzugreifen, ist schon etwas dünn. Und dünn sind auch ein paar der eingebauten Ideen, etwa dem gedanklichen Spätzünder Donald, der nicht checkt, das die Ducks in einer Parallelwelt gelandet sind ... mal was ganz Neues. Und irgendwie wirkt das alles auch noch gehörig unspannend. Allzu schlecht ist der Comic deswegen nicht, aber er erschien uns absolut belanglos. So kam es, dass neben einer Drei nur Vieren vergeben wurden, und so landeten wir im Schnitt bei der Schulnote 3,8. Da ist also noch jede Menge Luft nach oben.


Wie fandet ihr "Spaß im Looping - Ein Traum wird wahr"?
1
 
 121 (31,7%)
Schulnote 4
2
 
 84 (22,0%)
Schulnote 5
3
 
 65 (17,0%)
Schulnote 3
4
 
 50 (13,1%)
Schulnote 6
5
 
 44 (11,5%)
Schulnote 1
6
 
 18 (4,7%)
Schulnote 2
An der Umfrage haben 382 Benutzer teilgenommen.
 
 
 
Autorin der Meldung: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz