Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.575 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Hans-Jürge...«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Die Entenanalyse: Ordnung ist das halbe Leben
Werbung:
Langsam ist Endspurt angesagt: Nur noch zwei Comics, dann hat unser Mitarbeiter-Quintett das Lustige Taschenbuch mit der Nummer 546 fertiggelesen, das seit dem 25. Mai im Handel ist und den Titel »Anpfiff in Europa« trägt. Zuletzt thematisierten wir hier die Micky- und Goofy-Geschichte »Der Quanten-Staubsauger«, die recht unterhaltsam war, jedoch Physikern die Augen bluten lassen würde und auch nicht mehr ganz aktuell wirkte, da sie vermutlich während des Hypes rund um »Pokémon Go« erschaffen wurde. Unsere Meinung findet ihr an dieser Stelle. Ihr wart dieses Mal deutlich kritischer als wir: Während wir am Ende bei der Note 3,4 landeten, liegt der Schnitt eurer Abstimmung derzeit bei 4,06. Weiter ging es im schmuddeligen Hause Donald Ducks.

Ordnung ist das halbe Leben

Knappe zwei Jahre hat dieser Zehnseiter auf dem Buckel. Er wurde am 20. Juni des Jahres 2018 erstmals im Wochenmagazin »Topolino« auf die italienischen Donaldisten losgelassen. Ersonnen wurde er Giorgio Salati, Antonello Dalena setzte ihn anschließend zeichnerisch um. Der Originaltitel lautete »Paperina e un tranquillo weekend in soffitta«, was man mit »Donald Duck und ein ruhiges Wochenende auf dem Dachboden« heißt. Dass »Wochenende« auf Italienisch »weekend« heißt, hat uns ganz schön irritiert.

Worum geht es?

Donald hat Daisy dazu eingeladen, das Wochenende in seinem Garten zu verbringen und zu entspannen. Als sie bei ihm ankommt, poltert es gerade auf dem Dachboden. Donald hatte dort nach einem Tisch und nach Stühlen gesucht, und da vollkommenes Chaos herrschte, brauchte er dafür verflixt viel Zeit. Daisys Frage, ob er das Buch »Ordnung ist das ganze Leben« gelesen hätte, das sie ihm einst geschenkt hatte, bejaht Donald, aber augenscheinlich hält er sich nicht an die darin geäußerten Ratschläge. Daisy will ihm daraufhin demonstrieren, dass sie mit seinem Chaos besser zurechtkommt als er selbst.

Spoiler

Da die Sonne brutzelt, benötigen die beiden einen Sonnenschirm, und so steigt Daisy auf den Dachboden, um ihn zu holen. Bereits beim Herunterziehen der Leiter verschwindet sie in einer Staubwolke. Der Sonnenschirm steckt fest, und beim Herausziehen fällt sie auf die Nase. Als nächstes stellen die beiden fest, dass das Planschbecken fehlt. Wieder steigt Daisy nach oben, stößt auf Fledermäuse, jede Menge Müll, sie muss viele ausrangierte Gegenstände hin- und herschieben, und schlussendlich findet sie das völlig verdreckte Objekt der Begierde in einer alten Kiste. Zeit zum Erholen bleibt jedoch nicht, denn Donald hat vergessen, ihr auch einen Stuhl mit runterzubringen. Daisy sucht und sucht, findet den Stuhl aber nicht. Donald hingegen schon: Er hatte ihn als Stapelplatz für aussortierte Bücher missbraucht. Als Daisy bemerkt, dass sich unter den aussortierten Büchern »Ordnung ist das halbe Leben« befindet und es noch eingeschweißt ist, erkennt sie, dass Donald sie eingangs belogen hatte. Das Ende vom Lied ist, dass Daisy im Planschbecken im Garten entspannt, während Donald auf dem Dachboden herumlungern, das Buch lesen und anhand dessen Ratschlägen ausmisten muss.

Die Einschätzung

Wir haben bekanntlich irgendwann einmal festgelegt, dass ein Comic mindestens zehn Seiten lang sein muss, damit wir uns ihm ausführlich widmen. Bei Storys wie »Ordnung ist das halbe Leben« wünschten wir uns glatt, wir hätten die Grenze damals etwas weiter oben angesetzt, denn mehr als eine kleine Füllgeschichte, die binnen kürzester Zeit durchgelesen ist, ist dies hier nicht. Und selbst innerhalb ihrer nur zehn Seiten steht sie kurz davor, repetitiv zu werden. Hinzu kommt noch, dass man in dem Moment, in dem Daisys Aufräumratgeber zum ersten Mal erwähnt wird, im Grunde genommen schon erahnen kann, worauf es hinausläuft. Unwitzig ist das Ganze nicht, aber das humoristische Feuer züngelt schon auf einer ziemlich kleinen Sparflamme. Und war noch hinzukommt: Optisch ist der Comic stellenweise ganz schön verunglückt, insbesondere was das Antlitz der beiden Protagonisten angeht. So wirkt Daisy auf Seite 215 im dritten Panel so, als hätte man den Oberkörper einer Jungente auf den Rumpf einer erwachsenen Ente gestülpt. Nun ja. Schlussendlich nimmt man die Geschichte im Vorbeigehen mit einem Achselzucken zur Kenntnis. So kam es, dass am Ende etwas geschah, was sonst so gut wie nie passiert: Bei unseren Mitarbeitern herrschte vollkommene Einigkeit, jeder von ihnen vergab die Note Vier. Womit wir - oh Wunder - beim Durchschnittswert 4,0 herauskamen.


Wie fandet ihr "Ordnung ist das halbe Leben"?
1
 
 100 (27,5%)
Schulnote 5
2
 
 90 (24,7%)
Schulnote 4
3
 
 70 (19,2%)
Schulnote 6
4
 
 59 (16,2%)
Schulnote 3
5
 
 33 (9,1%)
Schulnote 1
6
 
 12 (3,3%)
Schulnote 2
An der Umfrage haben 364 Benutzer teilgenommen.
 
 
 
Autorin der Meldung: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz