Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.210 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »magdalena56«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Die Entenanalyse: Lustiges Taschenbuch 556 (Überblick)
Werbung:
Im Laufe des Februars hatten wir hier das 555. Lustige Taschenbuch besprochen. »Abflug auf Ski«, so der Titel des damaligen Bandes, hatte sich als eine erfreulich gute Zusammenstellung an Comics entpuppt. Mit Der Persönlichkeitsumwandler war sogar einer der besten LTB-Comics der letzten Jahre darin enthalten. Eine Zusammenfassung unserer damaligen Einzelbesprechungen findet ihr an dieser Stelle.

Inzwischen ist sogar schon der 557. Band erschienen, dabei haben wir hier noch nicht einmal die Zusammenfassung dessen veröffentlicht, was wir von der Nummer 556 gehalten haben. »Das Geheimnis des Geldspeichers« war am 1. März erschienen und war im Laufe der folgenden Wochen von fünf Mitarbeitern unserer Seite Comic für Comic gelesen worden. Leider zeigte sich schnell, dass der Band nicht mit den beiden schönen Auftaktausgaben des Jahres mithalten konnte. Vielmehr entpuppte er sich als der erste Band seit der neuesten Preiserhöhung, der sein Geld nicht wert war.

Im Normalfall beginnen wir unsere Zusammenfassungen mit den Comics, die von uns das Prädikat »lesenswert« (Schulnote 2,5 oder besser) erhalten haben. »Das Geheimnis des Geldspeichers« enthielt leider keine solche Geschichte. Die Titelstory kam einem lesenswerten Comic zumindest am nächsten. Baptist erhält darin vom »Bund der Ausnahme-Butler im Dienste von Aristokraten, Bonzen und anderen Betuchten« (BABIDABAB) eine Einladung zu einem Kongress, die sich als List der Panzerknacker herausstellt, um an Dagobert Ducks Gold zu gelangen. Das Ganze war bot sowohl quantitativ als auch qualitativ mehr als der Rest, wurde aber insbesondere von unseren Besuchern trotzdem abgestraft: Bei deren Abstimmungen wurde auch dieser Comic - wie sämtliche anderen Beiträge - schlechter als mit der Note Drei eingestuft.

Dies hier waren unserer Meinung nach die Comics der Kategorie »kann man lesen, muss man aber nicht«:

1. Das Geheimnis des Geldspeichers (unsere Schulnote 2,6 - eure Note 3,07)
2. Der Rat der Efeutute (unsere Schulnote 3,2 - eure Note 3,65)
3. Der Super-Gammler (unsere Schulnote 3,2 - eure Note 4,09)
4. Das neue Helferlein (unsere Schulnote 3,6 - eure Note 3,82)
5. Nur zur Erinnerung (unsere Schulnote 3,6 - eure Note 4,11)
6. Eine tausendundzweite Chance (unsere Schulnote 4,0 - eure Note 3,79)
7. Die Schatten von Domum (unsere Schulnote 4,0 - eure Note 4,07)
8. Kuriose Kunden (unsere Schulnote 4,4 - eure Note 4,47)

Der Vogel abgeschossen wurde mit dem üblen Machwerk »Auf Weltraumwolke sieben«, in dem die Figur des Gamma ins Lächerliche gezogen wurde. Der bekannteste Mottenkugel-Connaisseur des Disney-Universums verliebt sich darin in ein rüsseltragendes Alien, das er in einem intergalaktischen Postamt kennenlernt. Anschließend begibt er sich mit der leidlich sympathischen Dame auf ein Doppeldate mit Micky und Minnie. Die ganze Geschichte ist von vorn bis hinten dümmlich, und »dümmlich« beschreibt auch perfekt Gammas Verhalten in dem 22 Seiten langen Ungetüm.

9. Auf Weltraumwolke sieben (unsere Schulnote 5,4 - eure Note 5,23)

Gleich drei Comics dieses Bandes haben wir nicht thematisiert: »Unterwegs mit dem Fähnlein Fieselschweif: Orientierungssinn« (eine Seite), »Selbstversuchung« (vier Seiten) sowie »Mit Stock, Charme und Zylinder: Hoch hinaus« (eine Seite) erfüllten nicht die Anforderung von mindestens zehn Seiten, die gegeben sein muss, damit wir eine Geschichte im Detail betrachten. Bliebt nur zu hoffen, dass die Nummer 557 wieder besser wird, die seit Ende März bereits im Handel ist. Das gute Stück heißt »Spaß im Looping«. Die Bewertungen der angekündigten Geschichten sind in der Disney-Plattform I.N.D.U.C.K.S. leider durch die Bank weg alles andere als vielversprechend ... aber das muss ja nicht unbedingt verbindlich richtig sein. In den kommenden Tagen werden wir wieder ein Quintett an Mitarbeitern von der Leine lassen, um den Band zur rezensieren.
 
Autorin der Meldung: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz