Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.583 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »GILSBERHTA418«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Die Entenanalyse: Lustiges Taschenbuch 545 (Überblick)
Werbung:
Im vergangenen Monat hatten wir an dieser Stelle das 544. Lustige Taschenbuch analysiert und waren zu dem Schluss gekommen, dass es sich um einen sehr zufriedenstellenden Band handelte. Eine Übersicht der Analysen, die wir über die Comics in »Fast schon zu furios!« geschrieben hatten, könnt ihr an dieser Stelle nachlesen. Zu Beginn des Monats Mai hatten wir das Folgebuch auf die gleiche Weise thematisiert, und bisher ganz verschwitzt, die abschließende Übersicht abzuliefern. Das möchten wir hier nun nachholen.

Die Nummer 545 ist am 27. April erschienen und trägt den Titel »Die Duckyssee«. Schlussendlich empfanden wir den Band als nicht ganz so gut wie den vorausgegangenen, aber immerhin eine darin abgedruckte Geschichte betrachteten wir als besonders lesenswert. In »Der Pechpilz und der Glücksvogel« begeben sich Gustav Gans und Donald Duck gemeinsam auf eine Reise, da sie auf Anweisung Daisys hin versuchen sollen, ihre gegenseitigen Animositäten in den Griff zu bekommen. Was anfangs nach einem standardisierten weiteren Kapitel in der Dauerfehde der beiden ungleichen Vettern anmutet, entwickelt sich zu einem Kriminalfall, bei dem Phantomias eingreifen muss. Unserer Meinung nach handelte es sich um eine gelungene Mischung aus einem schlüssigen Plot und vielen amüsanten, actionreichen und spannenden Elementen:

1. Der Pechpilz und der Glücksvogel (unsere Schulnote 2,2 - eure Note 2,64)

Die Kategorie »lesenswert« umfasst bei uns die Schulnoten von 1,0 bis 2,5. Während die Donald- und Gustav-Geschichte bei uns in diesem Bereich gelandet ist, schrammte sie in eurer Abstimmung knapp daran vorbei. Umgekehrt habt ihr einen Comic in diese Region hineingewählt, der bei uns wiederum knapp daran vorbeigeschrammt war, nämlich die Titelgeschichte. Wie es der Titel der »Duckyssee« bereits andeutet, handelt es sich dabei um eine Neuinterpretation von Homers »Odyssee«. Unserer hauseigenen Meinung nach gab es die ein oder andere logische Lücke und wir empfanden die Story nicht unbedingt als die allerbeste Literatur-Hommage aus dem Hause Disney, ganz in Ordnung war der Comic aber allemal. Und wie man am Ergebnis eurer Abstimmung sieht, wurde der Nerv der Leserschaft ja getroffen. Dies hier waren die Geschichten der Kategorie »kann man lesen, muss man aber nicht«:

2. Die Duckyssee (unsere Schulnote 2,6 - eure Note 2,25)
3. Das Onkel-Komplott (unsere Schulnote 3,2 - eure Note 3,40)
4. Die Grenzen der Technik (unsere Schulnote 3,8 - eure Note 4,30)
5. Schlemmen zum Nulltarif (unsere Schulnote 4,0 - eure Note 3,65)
6. Ein mysteriöses Handicap (unsere Schulnote 4,2 - eure Note 4,48)

Es waren aber auch zwei Comics dabei, die wir als sehr schwach empfanden und die man sicherheitshalber umschiffen sollte. Das Gute daran ist: Beide sind recht kurz ausgefallen. In »Der Düsenschläger« versucht Daniel Düsentrieb eine Apparatur zu entwerfen, mit der es gelingen soll, jeden Golfball beim Abschlag direkt ins Loch zu versenken. Eine merkwürdige Idee, die auf noch merkwürdigere Weise umgesetzt wurde. Der Micky- und Goofy-Comic »Sonntagsausflug mit Folgen« ist indessen eine solche Katastrophe in Comicform, das man am besten den Mantel des Schweigens darüber hüllen sollte. Einer der miesesten Beiträge in der Geschichte des Lustigen Taschenbuchs:

7. Der Düsenschläger (unsere Schulnote 4,8 - eure Note 4,89)
8. Sonntagsausflug mit Folgen (unsere Schulnote 5,8 - eure Note 5,18)

Wenn man sieht, dass nur zwei der acht Geschichten im Zweier-Bereich gelandet sind, könnte man womöglich zu dem Schluss kommen, dass wir den Band als schwach empfanden. Das ist aber nicht der Fall, denn da es sich um die beiden längsten Comics dieses Bandes handelte und sie mehr als 140 Seiten - also mehr als die Hälfte des Buches - umfassten, hat man am Ende trotzdem einen ganz ordentlichen Eindruck von diesem Band. »Fast schon zu furios!« war das bessere Buch, da es darin keinen Totalausfall wie den »Düsenschläger« und den »Sonntagsausflug« gab, aber da gab es in der Vergangenheit schon viel, viel Schlimmeres. Das nächste Lustige Taschenbuch wird am 25. Mai erscheinen und »Anpfiff in Europa« heißen. Was natürlich bedeutet, dass es anlässlich der anstehenden Europameisterschaft um Fußball gehen wird ... nicht gerade die neueste Idee, aber lassen wir uns mal überraschen, was die Macher des Lustigen Taschenbuchs dieses Mal daraus machen werden.
 
Autorin der Meldung: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz