Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.767 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Susi2«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Die besten Cover im September 2016
Werbung:
Im Monat September 2016 ließen wir die Besucher unserer Webseite 30 Mal per Vergabe von Schulnoten über aktuelle Buchcover abstimmen. Dabei erhielt der im Loewe Verlag erschienene Roman »Hier scheiden sich die Geister« von Sonja Kaiblinger die beste Durchschnittsnote. Für die Illustration des Buchs war Fréderic Bertrand verantwortlich. Das Buch, das sich an junge Leser ab einem Alter von zehn Jahren richtet, ist der fünfte Band in Frau Kaiblingers Scary-Harry-Reihe.

Am zweitbesten schnitt Ivonne Keller mit dem Buch »Vater, Mutter, Kind (Neubearbeitung von "Unglücksspiel")« aus dem Knaur Verlag ab. Die Gestaltung übernahm die ZERO Werbeagentur. Auf dem dritten Rang landete der noch einmal neu gestaltete Drachenmond-Roman »Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod« aus der Feder von Nica Stevens. Hier übernahm Alexander Kopainski das Umschlagdesign. Die bestplatzierten Bücher in kurzer Ansicht waren die Folgenden:

01. - 1,876 - »Hier scheiden sich die Geister« von Sonja Kaiblinger
02. - 2,000 - »Unglücksspiel« von Ivonne Keller
03. - 2,021 - »Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod« von Nica Stevens
04. - 2,109 - »Zwischen Tag und Nacht« von C.M. Spoerri und Jasmin Romana Welsch
05. - 2,125 - »So bitter die Schuld« von Melisa Schwermer
06. - 2,127 - »Für dich soll's tausend Tode regnen« von Anna Pfeffer
07. - 2,188 - »Wolfsspinne« von Horst Eckert
08. - 2,189 - »Lea Leonardt - Blutsbande« von Stefan Balzter
09. - 2,194 - »Das Gesetz der Schatten« von Daniel Illger
10. - 2,273 - »Seelenlos - Fluch der Rauhnächte« von Janine Wilk

Erwähnenswert ist dabei, dass das Buch »Legal High« von Rainer Schmidt aus dem Rowohlt Verlag am häufigsten mit der Bestnote bewertet wurde. 50,75 Prozent unserer Besucher vergaben die Note 1 an das Buch. Trotzdem schnitten ganze 23 Bücher in der Durchschnittsnote besser ab. Dies liegt daran, dass »Legal High« auch das Buch war, das am häufisten die schlechteste Note bekam - Cannabis-Blätter auf dem Cover polarisieren bei unseren Besuchern offenbar gehörig.

Cover für Frauen, Cover für Männer

Unter anderem fragen wir bei unserer Coveranalyse stets danach, ob das jeweilige Cover der Meinung unserer Besucher nach eher für weibliche oder für männliche Leser maßgeschneidert wirkt. Dabei wurde »Liebe, Zimt und Zucker« von Julia Hanel (Ullstein Verlag) im September zu dem Buch bestimmt, dessen Cover sich am ehesten an Frauen richtet. 97,54 Prozent unserer Besucher waren dieser Meinung. »Die schwarze Klaue« von Peter Hohmann aus dem Atlantis Verlag wurde zum »männlichsten« Cover gewählt (82,26 Prozent vertraten diese Ansicht). Hohmann eröffnet mit dem Buch eine Reihe namens »Die Eherne Garde«. Das Cover von »Mind Control« von Stephen King aus dem Heyne Verlag wirkte nach Meinung unserer Besucher am geschlechterneutralsten (86,84 Prozent).

Positive Eigenschaften

Im Rahmen unserer Coveranalyse fragen wir unsere Besucher stets, ob sechs verschiedene Eigenschaften ihrer Meinung nach auf das jeweilige Buch zuträfen. Zum farblich ansprechendsten Buch wurde im September »Hier scheiden sich die Geister« von Monatssiegerin Sonja Kaiblinger bestimmt (91,34 Prozent). Den geheimnisvollsten Eindruck auf unserer Besucher machte »Caught« von André Wegmann (94,98 Prozent). Am inhaltlich aussagekräftigsten erschien unseren Lesern das btb-Buch »Die Wahrheit« von Melanie Raabe (85,75 Prozent). Die Eigenschaft, unverwechselbar und markant zu sein, wurde »Liebe, Zimt und Zucker« von Julia Hanel am häufigsten attestiert (96,60 Prozent). Zum kreativsten Cover wurde »Für dich soll's tausend Tode regnen« von Anna Pfeffer gekürt (91,68 Prozent). Die Bestwertung im Bereich der verwendeten Schriftart ging an Stefan Balzter mit dem Latos-Buch »Lea Leonardt - Blutsbande« (98,16 Prozent).


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Für dich soll's tausend Tode regnen vom 18.12.2019 9:59:
» Emi musste mit ihrem Vater und ihrem Bruder in eine neue Stadt ziehen und somit auch eine neue Schule besuchen. Was ihr so gar nicht gefällt. Außerdem hat ihr Vater auch noch eine neue Freundin, die Emi mit ihrer positiven Art total auf den Geist geht. Dann trifft sie in der Schule auf den arroganten Erik. Und ausgerechnet mit ihm muss sie nach einem Chemieunfall Strafdienst leisten... Besonders unterhaltsam sind die Todesarten, die sich Emi für andere ausdenkt. Dabei ist sie sehr kreativ. Sie gehen manchmal über mehrere Zeilen lang und haben mich beim lesen sehr zum schmunzeln und lachen gebracht. Emi ist mal eine ganz andere Buchheldin mit ihrem schwarzen Humor und ihrer Einsiedlerart. Sie möchte nicht zu der oberflächlichen Mädchenclique in ihrer Klasse gehören und lieber ihr eigenes Ding machen. Was sie sehr symphatisch macht. Sie ist zwar auf den ersten Blick meist sehr negativ eingestellt, hat sich dennoch mit ihrer Art sofort in mein …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von SummseBee
Kommentar zu Conversion 1 - Zwischen Tag und Nacht vom 28.03.2018 20:12:
» Warnung: Mein Rezi ist nicht ganz Spoilerfrei❗ Zwei Menschen die unterschiedlicher nicht sein können, erzogen sich zu hassen, zusammen geschweißt um die zu retten die sie lieben. Das ist die Geschichte von Skya und Zero. Sie eine Diés, er ein Nox. Aufgewachsen auf zwei Inseln, mit zwei Göttern, mit Kräften des Tages und der Nacht, sie eine kluge, junge Frau, er ein arroganter, junger Mann, beide auserkoren um die jeweilige Führung der Inseln zu übernehmen in ferner Zukunft. Weil Skyas beste Freundin, die naive Mona und Zeros Bruder, Calem sich verlieben, und hierbei verbotener Weise ein Kind zeugen, sind die beiden gezwungen zusammen zu arbeiten, um das Paar vor dem sicheren Tod zu retten. Hierbei stoßen sie auf eine große politische Verschwörung, ein lang gehütetes Geheimnis und auf die Liebe zueinander. Eine Geschichte voller Geheimnisse, Intrigen, Mord und Liebe- so kann man „Conversion“ am …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von derpandaliest
Kommentar zu Liebe, Zimt und Zucker vom 01.07.2017 12:50:
» Marit, gebürtige Hamburgerin, 28 Jahre, Literaturwissenschaftlerin, landet aufgrund ihrer Liebe zu Toby in der Kleinstadt Altberg, seiner Heimat. Doch sie wird von ihm abserviert und ist plötzlich alleine in der Fremde, wo sie niemanden kennt. Von einer guten Seele des Ortes erhält Marit ein Dach über dem Kopf, sowie einen Job im örtlichen Coffeeshop. Dort plagt sie sich mit den Kunden, der Zubereitung von Kaffee und ihrem Kollegen Moritz. Eines Abends entdeckt sie durch Zufall einen USB-Stick im Laden, welcher ihr Interesse ankurbelt. Sie nimmt Kontakt mit dem Besitzer auf und dies ist der Beginn eines sehr interessanten und gut erzählten Romans. „Liebe, Zimt und Zucker“ war der erste Roman von Julia Hanel, den ich gelesen habe. Ich bin lediglich mit der Erwartung in den Roman gestartet, gut unterhalten zu werden. Nach Abschluss der Lektüre kann ich jedoch sagen, dass mich der Roman sehr begeistert hat. Eine Liebesgeschichte, nicht zu …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von MarySophie
Kommentar zu Die Wahrheit vom 16.03.2017 20:25:
» Für mich ist es nicht ganz leicht das Debüt „Die Falle“ mit Melanies Raabe neuem Buch zu vergleichen. Das geschriebene und gesprochene Wort – das Debüt gefiel mir bereits, aber „Die Wahrheit“ konnte mich aus verschiedenen Gründen mehr abholen, einnehmen. Sarah lebt seit sieben Jahren als Alleinerziehende Mutter und beginnt sich in dieses immer noch ungewohnte Leben hineinzufinden, sich zu arrangieren mit der Situation. Dann erhält sie diesen einen Anruf welcher die Zeit stehen lässt: nach sieben Jahren taucht ihr Mann wieder auf. Doch am Tag der Begegnung muss sie voller Schrecken feststellen, der Mann der nun vor ihr steht ist nicht Phillip. Doch der Moment verstreicht dies zur richten und so schleicht sich der Fremde in ihr Leben. Da ist er, dieser Fremde, mitten in Sarahs Leben. Schnell wird klar, das sein Vorhaben nichts Gutes für sie verheißt. Er hat seine Gründe. Er kennt Sarahs Geheimnisse. Er spielt mit ihr. Eine eisige …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Janna [KeJas-BlogBuch]
Kommentar zu Fabian Prior 1 - So bitter die Schuld vom 05.03.2017 16:04:
» Zu Recht im Finale des Kindle Storytellers gelandet! Josi, verheiratet mit dem eifersüchtigen Elias, hat aus Kindheitstagen einen *alten* Freund. Als der ihr etwas Wichtiges mitzuteilen hat und sie sich heimlich treffen, kommt Elias dazu und so haben Josi und Dirk keine Gelegenheit mehr über den geheimnisvollen Brief zu sprechen, den Dirk im Keller seiner Pflegemutter fand. Wenige Tage später ist Dirk tot, brutal ermordet und auch noch als Warnung vor Josis Hoftor abgelegt worden, wo sie den Leichnam mitten in der Nacht findet. Doch wovor soll sie gewarnt werden? Was stand in diesem Brief? Sie beginnt nachzuforschen und landet in ihrer und Dirks Vergangenheit, in einem Heim für *schwererziehbare Kinder*, die sie nach ihrer Adoption ganz weit nach hinten verdrängt hatte. Was passierte damals in diesem Heim? Warum musste Dirk sterben? Das war mal wieder ein Buch, das mich sogar zum Zähneputzen begleiten musste, denn es ist so spannend, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gabi R.
Kommentar zu Für dich soll's tausend Tode regnen vom 25.02.2017 21:35:
» Ich kann nur sagen, ich habe schallend gelacht! So oft und teilweise so viel, dass es mir schon Tränen in die Augen trieb! Was für ein unglaublich witziges Buch! Die Handlung ist urkomisch, baut sich stetig auf. Der Ekelfaktor würzt die ganze ironische Suppe auch noch mal kräftig. Die Challenges werden immer gewagter und bei jeder Aufgabe kann ich Emis Gefühle authentisch nachvollziehen.Tja, und dann geraten die Challenges außer Kontrolle, bzw. sind nicht mehr so ablaufen, wie sich Emi das vorgestellt hat. Es gibt einen starken Wendepunkt, bei dem wohl der Funke zwischen den beiden übergesprungen ist, aber bis beide das kapieren ist es noch ein langer und holprig höhnischer Weg. Es ist am Ende sehr aufwühlend und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Plötzlich ist das Buch auch zu Ende und ich kann es zwar glücklich und zufrieden zur Seite legen, werde aber Emi und Erik stark vermissen! Ich fand es einfach nur …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von TheUjulala
Kommentar zu Seelenlos - Fluch der Rauhnächte vom 18.01.2017 20:03:
» Cover: In meinen Augen ist das Cover sehr gelungen. Die blauen Farbtöne passen sehr gut zusammen und bilden ein sehr ansehnliches Gesamtbild. Die einzelnen Elemente fügen sich sehr gut darin ein und bilden auch eine tolle Verbindung zum Inhalt. Vor allem die Ranken am Rand des Covers finde ich sehr hübsch. Auf jeden Fall erfüllt das Cover die Aufgabe, auf sich und die Geschichte dahinter aufmerksam zu machen. Inhalt: Die Geschichte gefiel mir auf jeden Fall weitesgehend sehr gut. Der Einstieg gefiel mir, jedoch verläuft es dann eher schleppend. Es geht nur sehr langsam voran, sodass es nur mäßig spannend ist. Doch wenn man wirklich dabei bleibt, lohnt es sich, denn die Grundidee der Geschichte konnte mich begeistern. Janine Wilk entführte mich in ihre Geisterwelt, die gut konzipiert und durchdacht war. Die Geschichte wurde mit zunehmender Seitenzahl spannender und hielt auch Wendungen bereit. Manches war jedoch sehr vorhersehbar, was einem …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von annsophieschnitzler
Kommentar zu Für dich soll's tausend Tode regnen vom 27.11.2016 12:28:
» Anna Pfeffer kennst Du nicht? Handelt sich dann wohl um ein Debüt?! Ja … und nein, eigentlich nicht. Denn das Autoren-Duo ist bekannt, jedoch unter dem Pseudonym „Rose Snow“. Die Aufmerksamen unter Euch werden sich fragen, wie sich solch ein Buch in mein Regal schleichen konnte. Und das zu Recht, denn Jugendbücher gehören nicht unbedingt zu meinem Lese-Genre. Aber ich wurde neugierig gemacht! Durch Rezensionen & dem Buchtitel! Und da war das Buch auch schon plötzlich bei mir zu Hause. Ich las die ersten Seiten, dann den Klappentext und es graute mir. Denn sowas lese ich ja gar nicht gerne … eigentlich! Aber das Buch , die Geschichte, hat mich eines besseren belehrt! Makaber ist das Stichwort und das gefällt! Emi ist frustriert. Neue Stadt, neue Schule, neue Mutter. Und ihr Bruder Daniel ist von allem auch noch entzückt. Da kann man ihm schon mal den Tod wünschen. Aber Emi ist etwas spezieller, denn sie denkt sich für ihr Umfeld …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Janna [KeJas-BlogBuch]
Kommentar zu Scary Harry 5 - Hier scheiden sich die Geister vom 22.11.2016 18:25:
» Die Geschichten rund um den einzigartigen Sensenmann gehören in unserer Familie inzwischen zu den Pflichtkäufen. So was von skurril und liebenswert, und einfach schön. Unsere Kinder können überhaupt nicht genug davon bekommen. Und nicht nur, dass die Geschichten super sind, sie sind auch noch hervorragend aufgemacht. Perfekt für die Generation von ab acht, neun Jahren, so in der Drehe.«
– geschrieben von easy
Kommentar zu Fabian Prior 1 - So bitter die Schuld vom 14.11.2016 11:47:
» Das Buch ist der erste Roman gewesen, der mir von Melisa Schwermer in die Hände gefallen ist. Hat sich gelohnt! Vielleicht nicht das überraschendste oder unvorhersehbarste Buch, aber auf jeden Fall durchweg spannend und lesenswert, schön leicht zu lesen und von A bis Z sehr gut durchdacht. Macht große Lust auf weitere Romane der Autorin!«
– geschrieben von Nina Borchert

 
Autorentags: Alexander Kopainski, André Wegmann, Anna Pfeffer, C.M. Spoerri, Daniel Illger, Horst Eckert, Ivonne Keller, Janine Wilk, Jasmin Romana Welsch, Julia Hanel, Melanie Raabe, Melisa Schwermer, Nica Stevens, Peter Hohmann, Rainer Schmidt, Sonja Kaiblinger, Stefan Balzter, Stephen King
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Conversion 1 - Zwischen Tag und Nacht
Geschrieben von: Jasmin Romana Welsch und C.M. Spoerri (28. August 2016)
1,20
[8 Blogs]
1,25
[4 User]
Die Eherne Garde 1 - Die schwarze Klaue
Geschrieben von: Peter Hohmann (31. August 2016)
1,35
[3 Blogs]
1,33
[15 User]
Die Wahrheit
Geschrieben von: Melanie Raabe (29. August 2016)
2,35
[12 Blogs]
2,50
[6 User]
Fabian Prior 1 - So bitter die Schuld
Geschrieben von: Melisa Schwermer (17. August 2016)
1,25
[4 Blogs]
2,52
[191 User]
Für dich soll's tausend Tode regnen
Geschrieben von: Anna Pfeffer [Ulrike Mayrhofer] und Anna Pfeffer [Carmen Schmit] (12. September 2016)
1,40
[12 Blogs]
1,71
[7 User]
Legal High
Geschrieben von: Rainer Schmidt (26. August 2016)
Liebe, Zimt und Zucker
Geschrieben von: Julia Hanel (9. September 2016)
1,00
[1 Blog]
1,50
[4 User]
Mind Control
Geschrieben von: Stephen King (12. September 2016)
1,00
[5 User]
Scary Harry 5 - Hier scheiden sich die Geister
Geschrieben von: Sonja Kaiblinger (19. September 2016)
1,00
[1 User]
Seelenlos - Fluch der Rauhnächte
Geschrieben von: Janine Wilk (20. September 2016)
1,50
[6 Blogs]
2,00
[1 User]
Skargat 2 - Das Gesetz der Schatten
Geschrieben von: Daniel Illger (27. August 2016)
2,00
[1 Blog]
Vater, Mutter, Kind (Neubearbeitung von "Unglücksspiel")
Geschrieben von: Ivonne Keller (25. August 2016)
2,49
[61 User]
Verwandte Seelen 1 - Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod
Geschrieben von: Nica Stevens (13. September 2013)
1,10
[6 Blogs]
1,00
[7 User]
Vincent Che Veih 3 - Wolfsspinne
Geschrieben von: Horst Eckert (26. August 2016)
1,00
[1 Blog]
2,33
[3 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz