Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.654 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »vaasa7147«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Die besten Cover im Oktober 2017
Werbung:
Im Monat Oktober 2017 ließen wir die Besucher unserer Webseite 31 Mal per Vergabe von Schulnoten über aktuelle Buchcover abstimmen. Dabei erhielt der im Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag erschienene Roman »Dicker Teufel umständehalber in liebevolle Hände abzugeben« von Sebastian Niedlich die beste Durchschnittsnote. Für die Umschlaggestaltung des Buchs war Nele Schütz Design aus München verantwortlich. In Niedlichs humoristischem Buch stellt der Teufel fest, dass er eine Frau an seiner Seite gebrauchen könnte, und so begibt er sich in der realen Welt auf Brautschau.

Am zweitbesten schnitt Miriam Rademacher mit dem Buch »Dämonenjagd für Anfänger« aus dem Sternensand Verlag ab. Die Gestaltung übernahm Designerin Juliane Schneeweiss. Das Buch bildet den Auftakt zu einer Reihe namens »Banshee Livie«. Auf dem dritten Rang landete der Drachenmond-Roman »Madness - Das Land der tickenden Herzen« aus der Feder von Maja Köllinger. Hier übernahm Marie Graßhoff, die auch selbst als Autorin tätig ist, die Umschlaggestaltung. Die bestplatzierten Bücher in kurzer Ansicht waren die Folgenden:

01. - 2,118 - »Dicker Teufel umständehalber in liebevolle Hände abzugeben« von Sebastian Niedlich
02. - 2,191 - »Dämonenjagd für Anfänger« von Miriam Rademacher
03. - 2,205 - »Madness - Das Land der tickenden Herzen« von Maja Köllinger
04. - 2,235 - »Claude allein zu Haus« von Sophie Pembroke
05. - 2,248 - »Schnauze, jetzt ist Stille Nacht!« von Karen Christine Angermayer
06. - 2,272 - »Die Hüter des Todes« von Neal Shusterman
07. - 2,275 - »So was passiert nur Idioten. Wie uns.« von Sabine Schoder
08. - 2,287 - »Mirror, Mirror - Wen siehst du?« von Cara Delevingne und Rowan Coleman
09. - 2,368 - »Der Ostermann« von Marc-Uwe Kling
10. - 2,385 - »Ein weiter Weg« von Dan Gemeinhart

Erwähnenswert ist dabei, dass das Buch »Claude allein zu Haus« von Sophie Pembroke am häufigsten mit der Bestnote bewertet wurde. 38,48 Prozent unserer Besucher vergaben die Note 1 an das Buch. Trotzdem schnitten gleich drei Bücher in der Durchschnittsnote besser ab. Was ebenfalls erwähnenswert ist: Die schlechteste Bewertung (Durchschnittsnote 3,106) ging an Dan Browns Thriller »Origin«, der in Sachen kommerziellem Erfolg vermutlich alle anderen Bücher - selbst wenn man deren Verkaufszahlen addiert - in die Tasche stecken wird.

Cover für Frauen, Cover für Männer

Unter anderem fragen wir bei unserer Coveranalyse stets danach, ob das jeweilige Cover der Meinung unserer Besucher nach eher für weibliche oder für männliche Leser maßgeschneidert wirkt. Dabei wurde das ohne Zuhilfenahme eines Verlags veröffentlichte »Küsse unter dem Mistelzweig« von Mila Summers im Oktober zu dem Buch bestimmt, dessen Cover sich am ehesten an Frauen richtet. 97,20 Prozent unserer Besucher waren dieser Meinung. »Von den Herrschern der See« von Rebekka Mand (via »Books on Demand« veröffentlicht) wurde zum »männlichsten« Cover gewählt (38,22 Prozent vertraten diese Ansicht). Dass ein Buch einer weiblichen Autorin in der Hinsicht am besten abschneidet, kam bisher nur selten vor. Das Cover von »Der Ostermann« von Marc-Uwe Kling wirkte nach Meinung unserer Besucher am geschlechterneutralsten (93,16 Prozent).

Positive Eigenschaften

Im Rahmen unserer Coveranalyse fragen wir unsere Besucher stets, ob sechs verschiedene Eigenschaften ihrer Meinung nach auf das jeweilige Buch zuträfen. Zum farblich ansprechendsten Buch wurde im Oktober »Madness - Das Land der tickenden Herzen« von Maja Köllinger bestimmt (87,17 Prozent). Den geheimnisvollsten Eindruck auf unserer Besucher machte ebenfalls »Madness - Das Land der tickenden Herzen« (82,70 Prozent). Am inhaltlich aussagekräftigsten erschien unseren Lesern das Plassen-Buch »Fuck you, Brain!« des extravaganten Harald Glööckler (92,97 Prozent). Die Eigenschaft, unverwechselbar und markant zu sein, wurde ebenfalls »Fuck you, Brain!« am häufigsten attestiert (95,25 Prozent). Zum kreativsten Cover wurde »Claude allein zu Haus« von Sophie Pembroke gekürt (89,71 Prozent). Die Bestwertung im Bereich der verwendeten Schriftart ging an Sabine Schoder mit dem Buch »So was passiert nur Idioten. Wie uns.« (94,23 Prozent).


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Claude allein zu Haus vom 04.01.2022 11:28:
» Handlung Eigentlich sollte die französische Bulldoge Claude zusammen mit seiner Familie nach Frankreich fahren, wo sie das Weihnachtsfest zusammen verbringen wollten. Durch einen unglücklichen Zufall bleibt Claude jedoch allein in dem Maple Drive zurück und er ist nun auf sich gestellt. Auf der Suche nach einem neuen Zuhause lernt Claude Holly, ihre Katze und den Postboten Jack kennen. Für sie beginnt ein Abenteuer. Ein Abenteuer mit einem kleinen Hund, der Mission, den Maple Drive in Weihnachtsstimmung zu bringen und dem Glück, einen Seelenverwandten zu finden... Meinung Das Cover ist schon recht niedlich gehalten. Es herrschen weihnachtliche Farben wie rot und grün vor, im Hintergrund sieht man einen Tannenbaum und der Hund hat ein kleines Kostüm an, welches an den Weihnachtsmann erinnert. Dieser ist eine französische Bulldoge und er gleicht Claude, dem Titelhelden des Buches sehr. Es gibt daher eine schöne Verbindung von Cover und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von MarySophie
Kommentar zu Banshee Livie 1 - Dämonenjagd für Anfänger vom 01.10.2018 16:48:
» Bald ist es soweit und der dritte Band der Banshee Livie- Reihe von Miriam Rademacher wird am Sternenhimmel des Sternensand Verlag erscheinen. 🌟 Zeit für mich meine Aufmerksamkeit dem ersten Band der Reihe 'Banshee Livie- Dämonenjagd für Anfänger' zu widmen. Gestern bin ich fertig geworden und kann es kaum erwarten euch zu erzählen wie es mir gefallen hat!🙂 Wie kann man Banshee Livie am besten beschreiben?🤔 Locker, leicht und erfrischend wären die ersten Dinge die mir dazu in den Sinn kommen. Zu Beginn war ich mir gar nicht sicher wie sich die Story entwickelt aber der angenehme und vorallem lustige Schreibstil der Autorin hat mich gleich begeistert und in seinen Bann gezogen. Die Story entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit zu einem absoluten Pageturner! Lustige Konversationen, ein skurriles Setting voller Tand und Geheimnissen (Stichwort Oma Abigails Zimmer) und unglaublich …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von derpandaliest
Kommentar zu Robert Langdon 5 - Origin vom 05.09.2018 21:04:
» Ich habe mir ehrlich gesagt viel mehr erwartet. OK, Dan Brown hat ja nie wirklich nobelpreis-verdächtig geschrieben, aber die Bücher waren immer ganz unterhaltsame "leichte" Lektüre. Origin aber war ganz schön belanglos. Und die achso große Entdeckung, nun ja, das war ein ziemlich billiger "In-Book-Cliffhanger".«
– geschrieben von Whale Rider
Kommentar zu Dicker Teufel umständehalber in liebevolle Hände abzugeben vom 31.01.2018 3:41:
» Das Buch ist zwar nicht so bissig, wie ich es mir womöglich vorher aufgrund von John Nivens "Gott bewahre" gedacht hatte, mit dem das Buch dann doch nicht viel mehr gemein hat als dass jemand aus der Welt von Himmel und Hölle für eine Weile auf die Erde gelassen wird ... aber es ist trotzdem richtig gut! Amüsant aber nicht albern, storytechnisch überzeugend, stilvoll, gut!«
– geschrieben von Kristi
Kommentar zu Banshee Livie 1 - Dämonenjagd für Anfänger vom 12.01.2018 11:53:
» Meine Meinung: Banshee Livie konnte mich gleich von Anfang an in den Bann ziehen. Livie muss auf kuriose Art sterben und wird dadurch zur Banshee. Schon da zeigt sich der humorvolle Schreibstil der Autorin. Sie schafft es Dramatik mit Witz und Emotionen zu kombinieren. Die Geschichte kommt gleich auf den Punkt und man wird sofort in die Handlung geworfen. Gemeinsam mit Livie werden wir vor vollendete Tatsachen geworfen und müssen nun mit ihrem Leben nach dem Tod klar kommen. Die Kulisse ist einfach fantastisch, denn Livie verschlägt es nach Schloss Harrowmore. Alles ist bildhaft beschrieben und so kommt eine tolle Stimmung auf, die einer Mischung aus Wohlfühlort mit einer guten Portion Grusel gleicht. Trotzdem kommt der Witz hier nicht zu kurz und man kann sich so einige Lacher absolut nicht verkneifen. Dafür sorgt Livie, die kein Blatt vor den Mund nimmt und wirklich die lustigsten Formulierungen für diverse Situationen findet. Dass die Familie …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Yvi's kleine Wunderwelt
Kommentar zu Robert Langdon 5 - Origin vom 20.12.2017 23:49:
» Für ein Dan Brown Buch erschien mir das Buch dieses Mal auch recht uninspiriert. Als hätte der gute Dan nur Dienst nach Vorschrift gemacht und das Übliche abgespult, ohne besonders viele neue Ideen auszuarbeiten. Und so ganz hat sich mir tatsächlich auch nicht erschlossen, warum das alles nun die Religionen ins Wanken gebracht hätte. Das haben einschneidende andere Erkenntnisse der letzten 2000 Jahre auch nicht...«
– geschrieben von NULL
Kommentar zu Scythe 1 - Die Hüter des Todes vom 18.12.2017 14:05:
» Citra Terranova und Rowan Damisch leben in einer scheinbar perfekten Welt der Zukunft. Krankheiten, Kriege, Unfälle, Armut und sogar der Tod sind besiegt. Um eine Überbevölkerung auf der Erde zu vermeiden, müssen dennoch Menschen sterben. Die Entscheidung darüber obliegt den Scythe. Die Hüter des Todes dürfen bestimmen, wer leben darf und wer sterben muss. Gegen ihren Willen müssen Citra und Rowan bei Scythe Faraday eine solche Ausbildung absolvieren und die Kunst des Tötens lernen. Zwischen den jungen Leuten entsteht eine tiefe Verbindung, doch am Ende wird nur einer von den beiden auserwählt und der andere ist in großer Gefahr… „Scythe – Hüter des Todes“ ist der Auftakt einer neuen Trilogie für Jugendliche von Neal Shusterman. Meine Meinung: Das Buch gliedert sich in fünf Teile, die wiederum in 40 Kapitel unterteilt sind. Zudem sind immer wieder Einträge aus Nachlese-Tagebüchern …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von milkysilvermoon
Kommentar zu Robert Langdon 5 - Origin vom 14.12.2017 17:59:
» Ich empfand den Roman dieses Mal als überraschend actionarm. Abgesehen von ein bißchen Verfolgungsjagd durch die Polizei kam in der Hinsicht ja nicht viel. Dabei macht das so viel an den Robert-Langdon-Romanen aus, finde ich. Insgesamt leider der schwächste Teil der Serie.«
– geschrieben von Pat
Kommentar zu Scythe 1 - Die Hüter des Todes vom 06.12.2017 16:36:
» Scythe – Die Hüter des Todes, Jugendroman von Neal Shusterman, erschienen im FISCHER Sauerländer Verlag. Eine Utopie von einer perfekten Welt. Doch auch in einer perfekten Welt müssen Menschen sterben. Irgendwann in der Zukunft, wird die Welt nahezu perfekt sein, es gibt keine Kriege, keine Armut, keine Krankheiten und keinen Tod mehr. Über allem steht der übermächtige Thunderhead. Um die Menschheit vor der Überbevölkerung zu bewahren, müssen gerade in einer „perfekten Welt“ Menschen sterben. Um dies möglichst gerecht und würdevoll zu erledigen, gibt es die Scythe, die erhabenen Hüter des Todes. Sie entscheiden, wer und wie “nachgelesen“ werden soll. Das ist eine ehrenvolle Aufgabe und verlangt Mitgefühl, Menschlichkeit und Wissen. Deshalb werden Scythe verehrt aber noch mehr gefürchtet. Rowan und Citra werden vom Ehrenwerten Scythe Faraday, als seine Lehrlinge aufgenommen, am Ende ihrer Ausbildung jedoch …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Ele95
Kommentar zu Robert Langdon 5 - Origin vom 16.11.2017 23:32:
» Mir hat es leider auch nicht ganz so gut gefallen wie ich gehofft habe. Irgendwie waren es dieses Mal viel weniger Rätsel die es zu lösen galt, es wurde viel weniger gereist, die Gefahr wirkte nicht so groß und so weiter. Was bleibt ist ein durchschnittlicher relativ tempo-, aber nicht sonderlich actionreicher Thriller dieses Mal.«
– geschrieben von Schattentiger

 
Autorentags: Cara Delevingne, Dan Brown, Dan Gemeinhart, Harald Glööckler, Karen Christine Angermayer, Maja Köllinger, Marc-Uwe Kling, Marie Graßhoff, Mila Summers, Miriam Rademacher, Neal Shusterman, Rebekka Mand, Rowan Coleman, Sabine Schoder, Sebastian Niedlich, Sophie Pembroke
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Banshee Livie 1 - Dämonenjagd für Anfänger
Geschrieben von: Miriam Rademacher (13. Oktober 2017)
1,20
[5 Blogs]
1,00
[3 User]
Claude allein zu Haus
Geschrieben von: Sophie Pembroke (9. Oktober 2017)
1,00
[1 Blog]
2,00
[1 User]
Der Ostermann
Geschrieben von: Marc-Uwe Kling (29. September 2017)
Dicker Teufel umständehalber in liebevolle Hände abzugeben
Geschrieben von: Sebastian Niedlich (3. Oktober 2017)
2,00
[1 Blog]
1,67
[3 User]
Ein weiter Weg
Geschrieben von: Dan Gemeinhart (29. September 2017)
1,15
[3 Blogs]
Fuck you, Brain!
Geschrieben von: Harald Glööckler (11. Oktober 2017)
Grenzen-Saga 3 - Von den Herrschern der See
Geschrieben von: Rebekka Mand (15. September 2017)
Küsse unter dem Mistelzweig
Geschrieben von: Mila Summers (18. Oktober 2017)
1,00
[7 Blogs]
2,29
[73 User]
Madness - Das Land der tickenden Herzen
Geschrieben von: Maja Köllinger (12. Oktober 2017)
1,85
[4 Blogs]
Mirror, Mirror - Wen siehst du?
Geschrieben von: Rowan Coleman und Cara Delevingne (5. Oktober 2017)
1,00
[1 Blog]
Robert Langdon 5 - Origin
Geschrieben von: Dan Brown (4. Oktober 2017)
2,60
[6 Blogs]
2,30
[44 User]
Schnauze, jetzt ist Stille Nacht!
Geschrieben von: Karen Christine Angermayer (2. Oktober 2017)
Scythe 1 - Die Hüter des Todes
Geschrieben von: Neal Shusterman (21. September 2017)
1,40
[17 Blogs]
1,91
[23 User]
So was passiert nur Idioten. Wie uns.
Geschrieben von: Sabine Schoder (21. September 2017)
2,30
[7 Blogs]
1,00
[1 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz