Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.823 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »liana_21«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Die besten Cover im November 2020
Werbung:
Im Laufe des Monats November 2020 ließen wir die Besucher unserer Webseite dreißig Mal per Vergabe von Schulnoten über aktuelle Buchcover abstimmen. Dabei erhielt der im Lübbe Verlag erschienene Roman »Die Romanfabrik von Paris« von Dirk Husemann die beste Durchschnittsnote, der seine Leser zurück ins Jahr 1850 und in den Dunstkreis von Alexandre Dumas führt. Für die Umschlaggestaltung des Buchs war Johannes Wiebel alias punch-design verantwortlich.

Am zweitbesten schnitt Robert Jackson Bennett mit dem Buch »Der Schlüssel der Magie - Die Diebin« aus dem blanvalet Verlag ab. Die Gestaltung übernahm Isabelle Hirtz vom Gemeinschaftsatelier Inkcraft. Auf dem dritten Rang landete der Fantasyroman »Schattenstaub - Die Prüfung« aus der Feder der drei Weltenbauer Greg Walters, Mira Valentin und Sam Feuerbach. Hier übernahm Alexander Kopainski die Umschlaggestaltung, der schon wiederholt für unser Cover des Monats verantwortlich war. Die bestplatzierten Bücher in kurzer Ansicht waren die Folgenden:

01. - 2,368 - »Die Romanfabrik von Paris« von Dirk Husemann
02. - 2,409 - »Der Schlüssel der Magie - Die Diebin« von Robert Jackson Bennett
03. - 2,413 - »Die Prüfung« von Greg Walters, Mira Valentin und Sam Feuerbach
04. - 2,446 - »Das Mädchen und der Winterkönig« von Katherine Arden
05. - 2,447 - »Adler« von Crystal May
06. - 2,452 - »Wer das Dunkel ruft« von Kira Licht
07. - 2,512 - »Die Mächte der Moria« von Zoraida Córdova
08. - 2,562 - »Die juten Sitten« von Anna Basener
09. - 2,599 - »Der Schlüssel aller Seelen« von Jeremy Lachlan
10. - 2,603 - »Du und ich und tausend Sterne über uns« von Rowan Coleman

Erwähnenswert ist dabei, dass das Buch »Die Romanfabrik von Paris« von Dirk Husemann auch am häufigsten mit der Bestnote bewertet wurde. 16,38 Prozent unserer Besucher vergaben die Note 1 an das Buch. Am schlechtesten schnitt übrigens das kommerziell erfolgreichste Buch ab, das zur Auswahl stand: »Der Heimweg« von Sebastian Fitzek landete bei der Durchschnittsnote 3,626. Angesichts all seiner Erfolge dürfte dies den deutschen Thrillerkönig aber nur wenig kümmern.

Cover für Frauen, Cover für Männer

Unter anderem fragen wir bei unserer Coveranalyse stets danach, ob das jeweilige Cover der Meinung unserer Besucher nach eher für weibliche oder für männliche Leser maßgeschneidert wirkt. Dabei wurde »Winterküsse in Paris - Spitzentanz und Zirkusliebe« von Claire Bonnett (Impress Verlag) im November zu dem Buch bestimmt, dessen Cover sich am ehesten an Frauen richtet. 96,97 Prozent unserer Besucher waren dieser Meinung. Der Deckel des Hardcore-Romans »Snuff Theater« von Pjotr X aus dem Redrum Verlag wurde zum »männlichsten« Cover gewählt (78,76 Prozent vertraten diese Ansicht), das Cover von »Ihr sollt wissen, dass wir noch da sind« von Esther Safran Foer aus dem Kiepenheuer & Witsch Verlag wirkte nach Meinung unserer Besucher am geschlechterneutralsten (87,02 Prozent).

Positive Eigenschaften

Im Rahmen unserer Coveranalyse fragen wir unsere Besucher stets, ob sechs verschiedene Eigenschaften ihrer Meinung nach auf das jeweilige Buch zuträfen. Zum farblich ansprechendsten Buch wurde im November »Adler« von Crystal May bestimmt (88,42 Prozent). Dabei handelt es sich um das zweite Buch über ihr »Adler-Kartell«. Den geheimnisvollsten Eindruck auf unserer Besucher machte der zweite Schicksalskarten-Band »Shadowblack« von Sebastien de Castell aus dem Deutscher Taschenbuch Verlag (83,48 Prozent). Am inhaltlich aussagekräftigsten erschien unseren Lesern das Luzifer-Buch »Ein Zombie kommt selten allein« von Rich Restucci (84,95 Prozent). Die Eigenschaft, unverwechselbar und markant zu sein, wurde »Snuff Theater« von Pjotr X am häufigsten attestiert (90,78 Prozent). Zum kreativsten Cover wurde »Das Mädchen und der Winterkönig« von Katherine Arden gekürt (86,75 Prozent). Die Bestwertung im Bereich der verwendeten Schriftart ging an Robert Jackson Bennett mit dem Buch »Der Schlüssel der Magie - Die Diebin« (90,66 Prozent).


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Der Heimweg vom 08.01.2021 22:52:
» Dieser Thriller geht unter die Haut. Ich liebe es, wenn die Handlung im Laufe des Geschehens andere Seiten aufzeigt. Genau dieses geschieht hier pausenlos. Wie böse der Mensch sein kann, kaum vorstellbar. Man kann einfach nicht aufhören zu lesen und ist am Ende dann wirklich traurig, weil man das Buch nun kennt . Spannung pur.«
– geschrieben von NicG
Kommentar zu Der Heimweg vom 05.01.2021 14:51:
» Ich habe alle Bücher von Sebastian Fitzek gelesen. Ich muss ehrlich sagen,das mir seine ersten Bücher viel bessr gefallen haben. Das Buch "Heimweg" hat sich endlos in die Länge gezogen,das ich die Lust am lesen verloren habe.Ich war froh,wie es zu Ende war.«
– geschrieben von Anthoula
Kommentar zu Du und ich und tausend Sterne über uns vom 03.12.2020 13:29:
» Das Cover macht zuerst mal von der Farbgebung auf sich aufmerksam. Beim näheren Betrachten entdeckt man die vielen liebevollen Details, die neugierig auf den Inhalt machen und die Haptik mittels der erhobenen Zeichen des Titels setzen noch eins oben drauf. Es passt perfekt zum Inhalt und hätte nicht besser gewählt werden können. Der Schreibstil hat mich sofort in den Bann gezogen. Dieses Buch vereint viele Geschichten und macht sie dennoch gekonnt zu einer. Durch die sich abwechselnde Erzählung von Gegenwart, Vergangenheit und eben noch weiterer Details, wird so viel Spannung aufgebaut, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Also Vorsicht, denn es ist ein "Nacht-um-die-Ohren-Schlag-Buch". Dabei macht alles so seinen Sinn und fließt gekonnt ineinander über. Der rote Faden ist von Anfang bis Ende gut versponnen und wird nie aus den Augen verloren. Die Charaktere werden lebendig und man kann sich hervorragend …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gudrun
Kommentar zu Kaleidra 1 - Wer das Dunkel ruft vom 22.11.2020 18:57:
» Klappentext Wenn die 17-jährige Emilia eines liebt, dann sind es Rätsel. Als sie bei einem Museumsbesuch das sagenumwobene Voynich-Manuskript lesen kann, spürt sie, dass sie einem unglaublichen Mysterium auf der Spur ist - denn das Dokument gilt als eines der größten, nie entschlüsselten Geheimnisse der Menschheit. Dann trifft sie auf den attraktiven, aber sehr verschlossenen Goldalchemisten Ben, und die Ereignisse überschlagen sich: Emilia ist eine Nachfahrin des uralten Silberordens! Schnell gerät sie ins Kreuzfeuer rivalisierender Geheimlogen, und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ... Meinung Vom Klappentext her fand ich es ein ganz tolles Thema. Das Buch wurde gehypt. So viele Leser konnten sich nicht irren und einige mögen auch die gleichen Bücher wie ich. Diesmal hat es nicht geklappt. Wenn mich so ein Mann ständig bedrängen würde, egal ob er das als seine Aufgabe ansieht oder er es gut meint: ich …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Petra Wiechmann
Kommentar zu Der Heimweg vom 21.11.2020 22:12:
» Raffiniert geschrieben Der Anruf beim Heimwegtelefon in der Nacht soll den Frauen die Angst und Sorgen vor dem alleinigen Weg in der Dunkelheit nehmen. Jules Tannberg hat an diesem Abend Klara am Telefon. Diese will aber eigentlich gar nicht mit ihm sprechen, sie ist in einer viel größeren Zwickmühle. Sie fühlt sich verfolgt, sie hat Angst und große Sorgen um sich und ihre Tochter, aber auch dass ihrem Telefonpartner Jules durch das Gespräch mit ihr etwas geschehen könnte. Klara ist hin- und hergerissen, will das Telefongespräch mit Jules immer wieder abbrechen. Mit viel Einfühlungsvermögen gelingt es Jules das Gespräch mit Klara weiterzuführen. Durch das Gespräch zwischen Klara und Jules erfährt man viel Persönliches und Tragisches aus ihrer beider Leben. Dabei kann ich als Leser behaupten, dass das Gespräch zwischen beiden nicht nur so hin und her plätschert. Sondern unterschwellig ist da eine …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Xanaka
Kommentar zu Die Romanfabrik von Paris vom 16.11.2020 10:57:
» Bei diesem Buch hat mich mal wieder zuerst die Optik in ihren Bann gezogen. Das Cover ist ein absoluter Hingucker und ich wollte, nein musste die Geschichte dahinter entdecken. Dies war bereits mein zweiter Roman von Dirk Husemann und auch in diesem hat er mich mit seinem authentischen Sprachstil überzeugt. Mit detaillierten Beschreibungen entführt er uns in eine andere Zeit und man hat das Gefühl, die Story hautnah mitzuerleben. Ich liebe es, wenn Geschichte lebendig wird und Dirk Husemann versteht sich darauf, geschickt Fakten und Fiktion zu mischen, sodass man nicht nur unglaublich gut unterhalten wird, sondern auch noch eine Menge über die Verhältnisse der damaligen Zeit lernt. In diesem Buch geht es um Alexandre Dumas, der mit seinen Büchern und Geschichten das literarische Weltgeschehen maßgeblich beeinflusst hat. Auch wenn ich viele seiner Bücher kannte, so war er mir als Person doch unbekannt. Die Wahl, ihn zum tragischen Helden …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Martina Suhr
Kommentar zu Kaleidra 1 - Wer das Dunkel ruft vom 15.11.2020 14:54:
» Handlung: Emilia hält sich für ein völlig normales Mädchen. Doch als die Siebzehnjährige gemeinsam mit ihren Klassenkameraden ein Museum besucht, wird ihre ganze Welt auf den Kopf gestellt. Denn Emilia kann das geheimnisvolle Voynich-Manuskript lesen, an dessen Entzifferung selbst die besten Wissenschaftler gescheitert sind. Kein Wunder also, dass Emilia völlig verwirrt ist, und dann scheint sie ein mysteriöser Typ förmlich zu verfolgen. Doch bald stellt sich heraus, dass der verschlossene Ben ihr nichts Böses will und Emilia erfährt Unglaubliches. Denn ausgerechnet sie soll eine Nachfahrin des legendären Silberordens sein. Und dann müssen sie und Ben sich vor mächtigen Feinden in Acht nehmen und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt … Meinung: Das Cover ist schon einmal ein echter Hingucker. Die dunklen Farben verleihen ihm etwas Mystisches und Geheimnisvolles und passen wirklich supergut zusammen, es gibt …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ellisbooks
Kommentar zu Der Heimweg vom 13.11.2020 18:49:
» Jules übernimmt an einem Samstagabend den ehrenamtlichen Dienst am Heimweg-Telefon, einem Service für Menschen, die sich nachts auf ihrem Heimweg alleine unwohl fühlen. Seine erste Anruferin ist Klara, die glaubt, von einem Mann verfolgt zu werden, der der Kalender-Killer sein könnte. Er hat mit Blut das Datum ihres Todestags an die Wand im Schlafzimmer gemalt und dieser Tag beginnt in Kürze. Ist jetzt auch Jules in Gefahr, weil sich Klara ihm anvertraut hat? Oder ist alles doch ganz anders? Gleich mit dem Prolog zu diesem Psychothriller ist man innerhalb weniger Seiten von Null auf Hundert und bekommt einen Eindruck, was den Leser im Verlauf der Story noch erwarten könnte. Im Verlauf des Gesprächs erfährt Jules eine Menge über Klara. Sie erzählt ihm immer wieder, was sie in ihrem Leben schon alles erleiden musste. Und da wird es gleich sehr nervenaufreibend, denn das Thema ist hier häusliche und sexuelle Gewalt sowie …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412
Kommentar zu Kaleidra 1 - Wer das Dunkel ruft vom 12.11.2020 19:27:
» Die italienischen Logen Klappentext: Wenn die 17-jährige Emilia eines liebt, dann sind es Rätsel. Als sie bei einem Museums­besuch das sagen­umwobene Voynich-Manus­kript lesen kann, spürt sie, dass sie einem unglaub­lichen Myste­rium auf der Spur ist – denn das Doku­ment gilt als eines der größten, nie ent­schlüs­selten Geheim­nisse der Mensch­heit. Dann trifft sie auf den attrak­tiven, aber sehr verschlos­senen Gold­alche­misten Ben, und die Ereig­nisse über­schlagen sich: Emilia ist eine Nach­fahrin des uralten Silber­ordens! Schnell gerät sie ins Kreuz­feuer rivali­sierender Geheim­logen, und ein Wett­lauf gegen die Zeit beginnt … Rezension: Wenige Tage vor ihrem Schulabschluss unter­nimmt Emilias Klasse noch einen Aus­flug ins Museum. Dort ist in einer Wander­ausstellung gerade das berühmte Voynich-Manus­kript zu sehen. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Frank1
Kommentar zu Der Heimweg vom 08.11.2020 15:58:
» Ein Jahr lang auf das neue Werk von Sebastian Fitzek gewartet und dann war es wieder so schnell gelesen. Seine Bücher kann man aber auch nicht aus der Hand legen. In seinem neuen Werk "Der Heimweg" übernimmt Jules von seinem Freund Caesar seine Schicht am Begleittelefon. Das Begleittelefon ist ein ehrenamtlicher Telefonservice für Frauen, die sich zu später Stunde aus Angst einen Begleiter auf ihrem Heimweg wünschen. Kaum hat Jules die Schicht bekommen, bekommt er auch schon den ersten Anruf von einer Frau namens Klara. Sie hat entsetzliche Angst, denn sie glaubt von einem Mann verfolgt zu werden, der ihr Todesdatum mit Blut an die Wand geschrieben hat und dieser Tag ist heute... Wie immer ist der Schreibstil gewohnt packend und spannend. Schon von der ersten Seite an, war ich an das Buch gefesselt. Er beschreibt alles bildlich und detailgetreu, als wenn man live dabei ist. Zudem schafft Fitzek es wieder den Leser vollkommen zu verwirren. Also …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Annabell95

 
Autorentags: Alexander Kopainski, Anna Basener, Claire Bonnett, Crystal May, Dirk Husemann, Esther Safran Foer, Greg Walters, Jeremy Lachlan, Katherine Arden, Kira Licht, Mira Valentin, Pjotr X, Rich Restucci, Robert Jackson Bennett, Rowan Coleman, Sam Feuerbach, Sebastian Fitzek, Sebastien de Castell, Zoraida Córdova
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Adler-Kartell 2 - Adler
Geschrieben von: Crystal May (15. November 2020)
1,00
[1 Blog]
1,66
[56 User]
Chroniken von Bluehaven 2 - Der Schlüssel aller Seelen
Geschrieben von: Jeremy Lachlan (11. November 2020)
1,50
[1 Blog]
Der Heimweg
Geschrieben von: Sebastian Fitzek (21. Oktober 2020)
1,45
[17 Blogs]
1,61
[608 User]
Der Schlüssel der Magie - Die Diebin
Geschrieben von: Robert Jackson Bennett (19. Oktober 2020)
2,30
[2 Blogs]
Die juten Sitten
Geschrieben von: Anna Basener (19. Oktober 2020)
1,00
[2 Blogs]
2,00
[2 User]
Die Mächte der Moria 1 - Die Mächte der Moria
Geschrieben von: Zoraida Córdova (29. Oktober 2020)
1,80
[5 Blogs]
Die Romanfabrik von Paris
Geschrieben von: Dirk Husemann (30. Oktober 2020)
1,50
[2 Blogs]
1,00
[2 User]
Du und ich und tausend Sterne über uns
Geschrieben von: Rowan Coleman (2. November 2020)
1,00
[1 User]
Ein Zombie kommt selten allein
Geschrieben von: Rich Restucci (9. November 2020)
Ihr sollt wissen, dass wir noch da sind
Geschrieben von: Esther Safran Foer (5. November 2020)
1,00
[1 Blog]
Kaleidra 1 - Wer das Dunkel ruft
Geschrieben von: Kira Licht (30. Oktober 2020)
1,60
[5 Blogs]
2,25
[4 User]
Karten des Schicksals 2 - Shadowblack
Geschrieben von: Sebastien de Castell (23. Oktober 2020)
2,00
[1 Blog]
Schattenstaub 1 - Die Prüfung
Geschrieben von: Sam Feuerbach, Mira Valentin und Greg Walters (9. November 2020)
1,29
[83 User]
Snuff Theater
Geschrieben von: Pjotr X (19. Oktober 2020)
1,75
[4 User]
Winterküsse in Paris - Spitzentanz und Zirkusliebe
Geschrieben von: Claire Bonnett (12. November 2020)
Winternacht-Trilogie 2 - Das Mädchen und der Winterkönig
Geschrieben von: Katherine Arden (9. November 2020)
1,00
[3 Blogs]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz