Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.590 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Anton Schuler«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Die besten Cover im Juni 2022
Werbung:
Im Monat Juni 2022 ließen wir die Besucher unserer Webseite 30 Mal per Vergabe von Schulnoten über aktuelle Buchcover abstimmen. Dabei erhielt der im Deutscher Taschenbuch Verlag erschienene Roman »Die Langeweile stirbt zuletzt« von Julia Bruns die beste Durchschnittsnote. Für die Umschlaggestaltung des Buchs war die ZERO Werbeagentur unter Zuhilfenahme von Shutterstock-Motiven und Illustrationen von Alexander Gröber verantwortlich.

Am zweitbesten schnitt Walko mit dem zweiten Rob- und Jenny-Buch »Zwei mit Herz und Schraube« aus dem Coppenrath Verlag ab. Die Gestaltung übernahm der Autor selbst. Auf dem dritten Rang landete der LYX-Roman »A Touch of Darkness« aus der Feder von Scarlett St. Clair. Hier übernahm Jeannine Schmelzer unter Verwendung des Originalcovers von Regina Wamba LLC die Umschlaggestaltung. Das Buch ist der Auftakt zur Reihe »Hades & Persephone«. Die bestplatzierten Bücher in kurzer Ansicht waren die Folgenden:

01. - 2,432 - »Die Langeweile stirbt zuletzt« von Julia Bruns
02. - 2,494 - »Zwei mit Herz und Schraube« von Walko
03. - 2,505 - »A Touch of Darkness« von Scarlett St. Clair
04. - 2,536 - »Tochter der Tiefe« von Rick Riordan
05. - 2,579 - »Das Gotteshaus« von C.J. Tudor
06. - 2,604 - »Verzwickte Gaben« von Linda Winter
07. - 2,611 - »Das Hotel« von Katharina V. Haderer
08. - 2,625 - »Alessas Seelenpferd« von Barbara Schinko
09. - 2,639 - »Die Tore der Assassinen« von Dave Cobbler
10. - 2,643 - »Schottenkomplott« von Gordon Tyrie

Erwähnenswert ist dabei, dass das Buch »Verzwickte Gaben« von Impress-Autorin Linda Winter am häufigsten mit der Bestnote bewertet wurde. 12,90 Prozent unserer Besucher vergaben die Note 1 an das Buch. Trotzdem schnitten gleich fünf Bücher in der Durchschnittsnote besser ab.

Cover für Frauen, Cover für Männer

Unter anderem fragen wir bei unserer Coveranalyse stets danach, ob das jeweilige Cover der Meinung unserer Besucher nach eher für weibliche oder für männliche Leser maßgeschneidert wirkt. Dabei wurde »I Kissed Shara Wheeler« von Casey McQuiston (Knaur Verlag) im Juni zu dem Buch bestimmt, dessen Cover sich am ehesten an Frauen richtet. 97,21 Prozent unserer Besucher vertraten dieser Meinung. »Dunkle Saat« von Greig Beck aus dem Luzifer Verlag wurde zum »männlichsten« Cover gewählt (71,77 Prozent vertraten diese Ansicht), das Cover von »Das Geheimnis der Vergangenheit« von Sarah M. Kempen aus dem Egmont Verlag wirkte nach Meinung unserer Besucher am geschlechterneutralsten (83,18 Prozent).

Positive Eigenschaften

Im Rahmen unserer Coveranalyse fragen wir unsere Besucher stets, ob sechs verschiedene Eigenschaften ihrer Meinung nach auf das jeweilige Buch zuträfen. Zum farblich ansprechendsten Buch wurde im Juni »Das Gotteshaus« von C.J. Tudor bestimmt (83,09 Prozent). Den geheimnisvollsten Eindruck auf unserer Besucher machte »Verzwickte Gaben« von Linda Winter (80,83 Prozent). Am inhaltlich aussagekräftigsten erschien unseren Lesern das Cover von Monatssieger »Die Langeweile stirbt zuletzt« von Julia Bruns (84,28 Prozent). Die Eigenschaft, unverwechselbar und markant zu sein, wurde »Verzwickte Gaben« am häufigsten attestiert (83,98 Prozent). Zum kreativsten Cover wurde - einmal mehr - »Die Langeweile stirbt zuletzt« von Julia Bruns gekürt (80,73 Prozent). Die Bestwertung im Bereich der verwendeten Schriftart ging an Katharina V. Haderer mit dem Buch »Das Hotel« (87,38 Prozent).


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Die Langeweile stirbt zuletzt vom 19.07.2022 5:40:
» Margot und Helmut sind seit 45 Jahren und 2 Wochen verheiratet.Seit die Eheleute in einem Seniorenheim wohnen ist Helmut von Langeweile geplagt-im Gegensatz zu Margot.Helmut war Kriminalhauptkommissar und jetzt hängt ein a.D. dran.Mit der gepflegten Langeweile ist es aber schnell vorbei als Selma,die Küchenhilfe,in der Küche tot aufgefunden wird.Jetzt schlägt die Stunde von Helmut Katuschek. Der Schreibstil ist sehr leicht,zum Teil locker und zügig zu lesen.Die Protagonisten sind sympathisch dargestellt und die Spannung steigert sich langsam während des lesens aber leider blieb sie dann für mich auf einer Höhe stehen. Fazit:Dieser Seniorenkrimi beinhaltet sieben längere Kapitel und im ersten berichtet Helmut von dem Seniorenheim,seinen Bewohnern und wieso er dort lebt.Die Story wird auch aus seiner Sichtweise erzählt. Die Senioren sind etwas schräg angehaucht und jeder von ihnen hat seine ganz eigenen Marotten.Die Story ist …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Ulrike's Bücherschrank
Kommentar zu Schottenkomplott vom 29.06.2022 22:37:
» Ein Auftragskiller im Ruhestand, das geht am besten auf einer der Hebrideninseln. Abgelegen, wenig Menschen, Vögel beobachten und sich von einer Kuh therapieren lassen. Nur leider kommt es anders. Es hat noch jemand eine Rechnung offen. Es wird die beste Killerin westlich des Hadrianswalls auf ihn angesetzt. Da Hynch sich etwas einsam fühlt unter den wenigen Eigenbrötlern hat er eine Annonce für ein Date aufgegeben, eine Frau ist die Killerin. Von der ersten Seite an bin ich aus dem Lachen nicht mehr heraus gekommen. Dieser schwarze Humor, gepaart mit der eigenwilligen Beschreibung von schottischen Regen und Lebensstil hat mich für dieses Buch eingenommen. Es gibt nicht nur eine Hauptperson, alle miteinander sind derart skurril das man sich nicht entscheiden kann, wer der oder die Beste Figur ist. Die Dorflehrerin mit sieben Schülern und ein Shakespeare Fabel, Der Austernfischer der gleichzeitig alles auf die Insel transportiert oder mein besonderer …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Petra Wiechmann
Kommentar zu Das Gotteshaus vom 29.06.2022 13:04:
» Gruselig und extrem fesselnd ein echter Pageturner Jacqueline (Jack) Brooks - verwitwet, alleinerziehend, Pfarrerin - wird zwangsversetzt von der Großstadt Nottingham in das Bauerndorf Chapel Croft. Alles wirkt heruntergekommen, der Empfang der Bewohner ist verhalten. Jack erfährt, dass ihr Vorgänger sich in der Kirche aufgehängt hat und erhält von einer Anwohnerin den Hinweis, dass das sicher kein Selbstmord war. Sie will der Sache auf den Grund gehen und stößt dabei auf eine alte, das Dorf prägende Geschichte über Ketzertum und Märtyrer, auf brennende Mägdelein (Strohpuppen) und auf einen Vermisstenfall von vor 30 Jahren, als zwei Mädchen spurlos verschwunden sind. Zudem haben sie und ihre Tochter Flo auch noch Visionen von brennenden Mädchen und erhalten Drohbotschaften. Was ist nur los mit diesem Dorf? Also ich muss sagen: ich habe diesen 560 Seiten-Wälzer innerhalb von wenigen Stunden weggesuchtet! …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lesezauber_Zeilenreise
Kommentar zu Die Nebel von Walhalla 1 - Alessas Seelenpferd vom 28.06.2022 12:27:
» Das Buch "Alessas Seelenpferd" ist der erste Teil der Reihe "Die Nebel von Walhalla". Meinen Kindern und mir hat das Buch sehr gut gefallen, da der Schreibstil sehr schön zum lesen ist und wir uns alles auch sehr gut bildlich vorstellen konnten. Alessa hatte es nicht wirklich leicht im alten Reitstall, da sie da gemobbt worden ist. Ihr Vater hat ein sehr gutes Jobangebot bekommen und daher sind sie umgezogen. Alessa und ihre Cousine Nell wollten auch da unbedingt reiten und daher haben die Eltern von Alessa auch gleich den Reiterhof "Speerhof" aufgesucht und die Mädels da angemeldet. Was sie am Anfang aber nicht wussten ist, das damit das Abenteuer erst richtig los geht. Es gibt da besondere Pferde, die nicht sich aussuchen lassen, sondern sich die Reiterinnen selber aussuchen. Die Besitzerin Hilde und ihre Tochter Feeja gehören zum Team Valkyrie. Was es damit genau auf sich hat und was das dann auch noch an Aufregung …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Ourbooksoflife
Kommentar zu Die Langeweile stirbt zuletzt vom 22.06.2022 21:34:
» Auf Wunsch seiner Frau Margot lebt Helmut Kriminalkommissar a. D. jetzt in einer Seniorenresidenz. Mit Wäscheservice, drei Mahlzeiten, Fußpflege und Programm jeden Tag. Gegen die Langeweile helfen eine Flasche Bier am Wochenende zwei auch nicht mehr. Da stirbt die Küchenhilfe Selma überraschend mit einer Gabel im Kopf, endlich wieder etwas los in Helmuts Leben. Einerseits ist dieser Cosy Crime humorig und ich konnte an vielen Stellen lachen. Wenn bei den Seancen in Ermangelung anderer Verstorbener die Haustiere herhalten müssen. Helmuts Art allem auf dem Grund zu gehen nervt seiner Frau denn die möchte einfach nur noch den Luxus genießen und mit ihren neuen Freundinnen den ganzen Tag lang klatschen. Auf der anderen Seite wird das Seniorenheim so beschrieben wie ich es mir in meinen nicht so schönen Vorstellungen erträume. Wildfremde Menschen sitzen sich jeden Tag gegenüber. Die meisten sind ab einem gewissen Alter festgefahren in …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Petra Wiechmann
Kommentar zu I Kissed Shara Wheeler vom 21.06.2022 11:04:
» Wo und wer ist Shara Wheeler? Cover: ---------- Der Blick des blonden Mädchen in Richtung Betrachter ist halb verdeckt von dem rosa Briefumschlag, auf dem Kussmünder und der Titel zu sehen sind. Es wirkt durch die Farbgebung leicht romantisch, aber auch geheimnisvoll und macht definitiv neugierig. Inhalt: ---------- Chloe Green, Smith Parker und Rory Heron gehen auf dieselbe (christlich geprägte) Highschool und haben auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam, außer der Tatsache, dass sie Shara Wheeler geküsst haben, bevor sie verschwunden ist. Shara ist die Tochter des Dekans und das nach außen hin perfekte und von allen geliebte Mädchen der Schule. Und: Sie buhlt mit Chloe darum, als Jahrgangsbeste die Highschool zu verlassen. Doch dann verschwindet sie scheinbar spurlos nach dem Abschlussball, hinterlässt aber den drei Geküssten immer wieder Hinweise auf ihren Verbleib: "Offensichtlich ist das hier eine Art Puzzle, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Test-LR
Kommentar zu I Kissed Shara Wheeler vom 10.06.2022 19:17:
» Von Casey McQuiston habe ich schon "One last Stop" gelesen. Das Buch hat mir damals sehr gut gefallen. So musste jetzt auch ihr neustes Werk bei mir einziehen. In diesem Buch geht es im großen & ganzen darum das Chloe von Shara Wheeler geküsst wurde. Alles was Shara, hinterlässt sind kryptische Briefe. Denn auf einmal ist Shara einfach weg. Auch Smith & Rory hat sie vor ihrem Verschwinden geküsst, so begeben sie sich auf Schnitzeljagd. Die drei müssen zusammenhalten & lernen sich besser kennen. So kann bei keinem Eifersucht aufkommen. Ob die drei Shara Wheeler finden? Werde ich nicht verraten. Dieses Buch & seine vielen queeren Protagonisten hab mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil macht es einem sehr einfach durch die Seiten zu fliegen. Das Cover ist toll gestaltet.«
– geschrieben von Zimtstern's Bücherregenbogen
Kommentar zu Vortices Spiritus 1 - Die Tore der Assassinen vom 10.06.2022 13:54:
» Spannender Urban-Fantasy-Krimi mit irre viel Humor macht Lust auf mehr Palina - jung, alleinstehend, berufstätig bemerkt auf einmal immer wieder seltsame Dinge, die um sie herum geschehen. Als dann neben dem einen oder anderen seltsamen Todesfall auch noch eine ihrer Freundinnen tot umfällt und ebenso ein junger Mann, mit dem Palina gerade angebandelt hat, steht sie im Blitzlicht der Polizei, die Palina verdächtigt. Doch die weiß selbst nicht, was hier los ist und wendet sich an Charles, einen älteren Herren, den sie kürzlich auf dem Weihnachtsmarkt kennengelernt hat und mit dem sie schnell eine Freundschaft verbindet. Charles eröffnet ihr so nach und nach Geheimnisse rund um eine Assassinen-Gilde und eine Wächter-Bruderschaft, die sich seit je her bekämpfen. Schnell stellen sie fest, dass in Palina mehr steckt und so beginnt das gefährliche Abenteuer um die Tore der Assassinen. Ich habe mich gefreut, als der Autor mir …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lesezauber_Zeilenreise
Kommentar zu I Kissed Shara Wheeler vom 06.06.2022 12:03:
» Zum Inhalt: Shara Wheeler ist verschwunden, die scheinbar perfekte Tochter, Ballkönigin und bei allen ach so beliebte Person. Sie hinterlässt Hinweise an die drei Menschen, die sie geküsst hat. Darunter auch die queere Chloe. Doch die Hinweise sind so kryptisch, dass man kaum was damit anfangen kann. Warum nur ist Shara verschwunden und ist sie wirklich so perfekt wie sie scheint? Meine Meinung: Die Geschichte hat was, ist aber auch schwierig. Besonders gut hat mir gefallen, dass eine queere Person eine Rolle spielt. Gerade die queere Chloe hat mir als Typ gut gefallen, weil sie eben so kämpfen muss, aber sie ging mir gleichzeitig auch auf den Geist, weil sie ein sehr bessenes Verhalten an den Tag legt. Insgesamt muss man zu der Geschichte sagen, dass sie zwischendurch immer mal wieder chaotisch wirkt und der rote Faden verloren geht, zum Glück aber immer wieder aufgenommen wird. Fazit: Ganz okay«
– geschrieben von brauneye29
Kommentar zu Akademie Fortuna 3 - Das Geheimnis der Vergangenheit vom 05.06.2022 23:12:
» Es geht weiter: .Sorry und ihre Freunde haben Ben befreit und den Erwachsenen die Wahrheit erzählt. Trotz der Gefahren die sie auf sich genommen haben und das sie die Schule vor der Gefahr bewahrt haben, werden sie nicht richtig ernst genommen. Es gibt weiterhin Strafarbeit und alle schreiben ihnen vor wie sie sich zu verhalten haben. Die Kinder finden eine Prophezeiung nachdem vier Kinder die Welt retten werden, aber wer sind die vier. Sorry, ihre Freunde überhaupt die ganze Schule und alle die dazu gehören sind mir an mein Leserherz gewachsen. Es ist sehr spannend ihre Abenteuer mit zu erleben. Gleichzeitig werden die Gefühle was eine gute Freundschaft ausmacht wieder geweckt. Freunde sind nicht selbstverständlich. Dafür muss man viel tun. Verständnis, Hilfe, Anerkennung, Zuhören, Reden alles Elemente die für eine freundschaftliche Beziehung unersetzlich sind. Das muss auch Sorry noch lernen. Denn sie ist die Hauptfigur. also muss …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Petra Wiechmann

 
Autorentags: Barbara Schinko, Casey McQuiston, C.J. Tudor, Dave Cobbler, Gordon Tyrie, Greig Beck, Julia Bruns, Katharina V. Haderer, Linda Winter, Rick Riordan, Sarah M. Kempen, Scarlett St. Clair, Walko
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Akademie Fortuna 3 - Das Geheimnis der Vergangenheit
Geschrieben von: Sarah M. Kempen (24. Mai 2022)
2,00
[1 Blog]
2,00
[1 User]
Das Gotteshaus
Geschrieben von: C.J. Tudor (14. Juni 2022)
1,84
[87 User]
Das Hotel
Geschrieben von: Katharina V. Haderer (15. Juni 2022)
Die Langeweile stirbt zuletzt
Geschrieben von: Julia Bruns (15. Juni 2022)
2,00
[1 Blog]
3,00
[2 User]
Die Nebel von Walhalla 1 - Alessas Seelenpferd
Geschrieben von: Barbara Schinko (2. Juni 2022)
1,00
[1 User]
Dunkle Saat
Geschrieben von: Greig Beck (24. Juni 2022)
3,00
[1 Blog]
Hades & Persephone 1 - A Touch of Darkness
Geschrieben von: Scarlett St. Clair (27. Mai 2022)
2,65
[3 Blogs]
2,07
[105 User]
I Kissed Shara Wheeler
Geschrieben von: Casey McQuiston (1. Juni 2022)
1,75
[4 Blogs]
2,50
[2 User]
Rob & Jonny 2 - Zwei mit Herz und Schraube
Geschrieben von: Walko (2. Juni 2022)
Schottenkomplott
Geschrieben von: Gordon Tyrie (1. Juni 2022)
1,00
[1 User]
Tochter der Tiefe
Geschrieben von: Rick Riordan (27. Mai 2022)
1,00
[2 Blogs]
Vicious Magic 1 - Verzwickte Gaben
Geschrieben von: Linda Winter (16. Juni 2022)
2,50
[1 Blog]
1,00
[2 User]
Vortices Spiritus 1 - Die Tore der Assassinen
Geschrieben von: Dave Cobbler (19. April 2022)
1,00
[1 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz