Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.602 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »thruhleow48«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Die besten Cover im gesamten Jahr 2021
Werbung:
Im gesamten Jahr 2021 ließen wir die Besucher unserer Webseite 365 Mal per Vergabe von Schulnoten über aktuelle Buchcover abstimmen. Das Jahresergebnis ist skurril: Die drei am besten bewerteten Cover standen allesamt im Februar zur Auswahl. Entweder waren unsere Besucher damals besonders friedlich gestimmt, oder der Beginn des Jahres wartete mit außergewöhnlich guten Covern auf. ;) Schlussendlich erhielt der im Piper Verlag erschienene Roman »Animalis - Die Legende des ersten Drachen« von Nicole Knoblauch im gesamten Jahr die beste Durchschnittsnote. Für die Umschlaggestaltung des Buchs war Emily Bähr verantwortlich. Die Designerin, die auch selbst Bücher schreibt, verwendete dazu ShutterStock- und Freepik-Motive.

Am zweitbesten schnitt Anna Fleck mit dem Buch »Geheimnis in der Tiefe« aus dem Coppenrath Verlag ab, dem ersten Band ihrer Reihe »Meeresglühen«. Dass Cover wurde von der Illustratorin Carolin Liepins erschaffen. Drittplatzierter wurde der Hanser-Roman »Die ganze Wahrheit (wie Mason Buttle sie erzählt)« aus der Feder von Leslie Connor. Hier übernahm Stefanie Schelleis die Umschlaggestaltung. Sie nutzte dazu ein Motiv der Fan Brothers Die zehn bestplatzierten Bücher in kurzer Ansicht waren die Folgenden:

01. - 2,308 - »Animalis - Die Legende des ersten Drachen« von Nicole Knoblauch
02. - 2,315 - »Geheimnis in der Tiefe« von Anna Fleck
03. - 2,375 - »Die ganze Wahrheit (wie Mason Buttle sie erzählt)« von Leslie Connor
04. - 2,387 - »Eine geheime Akademie« von Chris Colfer
05. - 2,404 - »Die Magie des Todes« von Nena Tramountani
06. - 2,413 - »Stormdancer« von Jay Kristoff
07. - 2,418 - »Vincent und das Geisterlama« von Sonja Kaiblinger
08. - 2,419 - »Das versunkene Reich Nysolis 2« von Regina Meißner
09. - 2,419 - »Bad Witch - Befreite Magie« von Tanja Penninger
10. - 2,424 - »Musenherz« von Lisa Rosenbecker

Erwähnenswert ist dabei, dass das Buch »Animalis - Die Legende des ersten Drachen« von Nicole Knoblauch nicht nur in Sachen Durchschnittsnote am besten abschnitt, sondern auch am häufigsten mit der Bestnote bewertet wurde. 24,73 Prozent unserer Besucher vergaben die Note 1 an das Buch.

Cover für Frauen, Cover für Männer

Unter anderem fragen wir bei unserer Coveranalyse stets danach, ob das jeweilige Cover der Meinung unserer Besucher nach eher für weibliche oder für männliche Leser maßgeschneidert wirkt. Dabei wurde das ohne auf einen Verlag in die Buchwelt geschickte »Sommerküsse in Cornwall« von Mila Summers im gesamten Jahr zu dem Buch bestimmt, dessen Cover sich am ehesten an Frauen richtet. Satte 98,89 Prozent unserer Besucher waren dieser Meinung. »Dark Age« von Anthony J. Melchiorri und Nicholas Sansbury Smith aus dem Festa Verlag wurde zum »männlichsten« Cover gewählt (89,87 Prozent vertraten diese Ansicht), das Cover von »Die Erfindung des Dosenöffners« von Autor, Podcaster und Moderator Tarkan Bagci aus dem Ullstein Verlag wirkte nach Meinung unserer Besucher am geschlechterneutralsten (92,19 Prozent).

Die Monatssieger

Neben der Jahreswertung können auf unserer Webseite nach wie vor die Artikel zu den einzelnen Monaten gefunden werden. Um zum jeweiligen Artikel zu gelangen, muss in der folgenden Liste nur auf den jeweiligen Monat geklickt werden. Dies waren die Monatssieger:

Januar: »Man sollte öfter mal ausmisten« von Monika Bittl (Knaur Verlag, gestaltet von der ZERO Werbeagentur)
Februar: »Animalis - Die Legende des ersten Drachen« von Nicole Knoblauch (gestaltet von Emily Bähr)
März: »Eine geheime Akademie« von Chris Colfer (Fischer Verlag Sauerländer, gestaltet von Illustrator Brandon Dorman)
April: »So leise wie ein Sommerregen« von Leonie Lastella (Deutscher Taschenbuch Verlag, gestaltet von Katharina Netolitzky)
Mai: »Sanguis Corvi« von Jess A. Loup (Piper Verlag, gestaltet von Eerilyfair Design)
Juni: »Stormdancer« von Jay Kristoff (Cross Cult Verlag, gestaltet von Jason Chan)
Juli: »Das versunkene Reich Nysolis 2« von Regina Meißner (Sternensand Verlag, gestaltet von Alexander Kopainski)
August: »Nur einen Atemzug entfernt« von Nicole Walter (Knaur Verlag, gestaltet von Patrizia di Stefano)
September: »Das Flüstern der Puppen« von Gunnar Schwarz (FeuerWerke Verlag, gestaltet von Chris Gilcher von Buchcoverdesign.de)
Oktober: »Vergissmeinnicht« von Kerstin Gier (Fischer Verlag, gestaltet von Eva Schöffmann-Davidov)
November: »Die Magie des Todes« von Nena Tramountani (Moon Notes Verlag, gestaltet von einem uns unbekannten Designer)
Dezember: »Musenherz« von Lisa Rosenbecker (Drachenmond Verlag, gestaltet von Alexander Kopainski)

Der Knaur Verlag und die Fischer Verlage stellten somit zwei Monatssieger, Alexander Kopainski schaffte als Designer zwei Monatssiege.

Positive Eigenschaften

Im Rahmen unserer Coveranalyse fragen wir unsere Besucher stets, ob sechs verschiedene Eigenschaften ihrer Meinung nach auf das jeweilige Buch zuträfen. Zum farblich ansprechendsten Buch wurde im gesamten Jahr »The Block« von Ben Oliver aus dem Carlsen Verlag bestimmt (88,09 Prozent). Hierbei handelt es sich um den Nachfolgeband von »The Loop«. Den geheimnisvollsten Eindruck auf unserer Besucher machte »Der falsche Gruß« von Maxim Biller aus dem Kiepenheuer & Witsch Verlag (80,96 Prozent). Am inhaltlich aussagekräftigsten erschien unseren Lesern das Riva-Buch »Erzaehlmirnix - Leben mit Menschen« von Nadja Hermann (92,29 Prozent). Wäre das nicht langsam einen blauen Haken bei Twitter wert? Die Eigenschaft, unverwechselbar und markant zu sein, wurde dem Uckermark-Krimi »Miss Merkel« von David Safier aus dem Rowohlt Verlag am häufigsten attestiert (97,35 Prozent). Zum kreativsten Cover wurde »Ich bin (d)ein Buch, hol mich hier raus!« von Katja Frixe aus dem Arena Verlag gekürt (93,38 Prozent). Die Bestwertung im Bereich der verwendeten Schriftart ging an Joseph Knox mit dem Buch »Kill Time« aus dem Knaur Verlag (94,19 Prozent), den dritten Band der Krimireihe »Aidan Waits ermittelt«.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Vergissmeinnicht vom 29.12.2021 0:19:
» Spannend-humorvoller Auftakt einer Jugendserie Quinn wird eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt und so schwer verletzt, dass er zunächst im Koma liegt und später im Rollstuhl sitzt. Seitdem sieht er Dinge, die eigentlich nicht sein können: Statuen, die sprechen, und zwar in lausigen Reimen, quicklebendige Wasserspeicher und vor allem seltsame Gestalten, die plötzlich auftauchen und bisher noch nie gesehen wurden. Matilda wohnt gleich neben Quinn und schwärmt schon seit Jahren für ihn, doch bisher immer nur von weitem, denn zwischen ihren beiden Familien herrscht Funkstille. Doch es ist Matilda, mit der Quinn sich plötzlich wiederfindet in der gemeinsamen Suche nach einer Erklärung über all die seltsamen Dingen, die um ihn herum geschehen. Und überraschenderweise ist Matilda nicht nur diejenige, die ihn dabei am besten unterstützen kann, sondern auch genau das Mädchen, in das Quinn sich verliebt... Quinn und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gisel
Kommentar zu Vergissmeinnicht vom 28.12.2021 20:01:
» Neues aus der Feder von Kerstin Gier Quinn ist cool, smart und beliebt. Matilda entstammt der verhassten Nachbarsfamilie, hat eine Vorliebe für Fantasyromane und ist definitiv nicht sein Typ. Doch als Quinn eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt und schwer verletzt wird, sieht er Dinge, die nicht von dieser Welt sein können. Nur wem kann man sich anvertrauen, wenn Statuen plötzlich in schlechten Reimen sprechen und Skelettschädel einem vertraulich zugrinsen? Am besten dem Mädchen von gegenüber, das einem total egal ist. Dass er und Matilda in ein magisches Abenteuer voller Gefahren katapultiert werden, war von Quinn so allerdings nicht geplant. Und noch viel weniger, sich unsterblich zu verlieben. Kerstin Gier startet mit „Vergissmeinnicht“ eine neue Fantasy-Trilogie. Wir begleiten Quinn, der plötzlich in eine Welt voller Magie und Sagenwesen gezogen wird. Nicht nur, dass er alles über den Haufen werfen muss, was er bisher geglaubt …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von LadyIceTea
Kommentar zu Lena Freyenberg und Henning Gerlach 1 - Das Flüstern der Puppen vom 15.11.2021 15:34:
» Den Start in ihr neues Berufsleben hatte Lena Freyenberg sich auch anders vorgestellt. In ihrem ersten gemeinsamen Fall mit ihrem neuen Kollegen Henning Gerlach bekommen sie es gleich mit einem sehr bestialischen und skrupellosen Serienkiller zu tun, der an jedem seiner Tatorte eine entstellte Puppe zurück lässt. Henning und Lena begeben sich auf Spurensuche und merken schnell, dass sie nicht jedem trauen können. Das Buch hat mich durch seinen flüssigen und sehr plastischen Schreibstil begeistert. Welcher bisweilen viele Szenen und Situationen auf eine sehr brutale Weise beschreibt. Definitiv nichts für schwache Nerven! Vielleicht sind es aber auch die sehr kreativen Mordmethoden die das Kopfkino sofort in Gang setzt. Die Erzählperspektive ist wechselnd. Die Ich-Perspektive des Mörders lässt den Leser auf beklemmende Art und Weise hinter die Fassade des Mörders blicken. Erst in der zweiten Hälfte des Buches kann man …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Kate_nte
Kommentar zu Lena Freyenberg und Henning Gerlach 1 - Das Flüstern der Puppen vom 14.11.2021 18:28:
» Lena Freyenberg will Abstand zu ihrem alten Leben und nimmt eine neue Stelle an. Kaum lernt sie ihren Kollegen Henning Gerlach kennen, wartet schon der erste Fall auf sie. Eine schrecklich zugerichtete Frau und ein verunstaltete Puppe erwarten sie am Tatort. Dies bleibt nicht das einzige Verbrechen und lange tappen sie im Dunkeln. Lena erkennt endlich ein Motiv und die Verbindung zum Opfer, aber vom Täter fehlt jede Spur. Außerdem gibt es einen Maulwurf in den eigenen Reihen, aber sie kommen dem Serientäter so langsam näher. Dadurch geraten sie in Gefahr. Wird es ihnen gelingen weitere Taten zu verhindern und welche Rolle spielen die Puppen? Dies ist mein zweites Buch von Gunnar Schwarz. Auch hier geschehen wieder grausame und brutale Morde. Es sieht ganz so aus, dass der Täter Rache nimmt, aber warum? Lenda und Henning finden nach anfänglichen Schwierigkeiten zusammen und jeder trägt noch Altlasten, die aber nicht im Mittelpunkt stehen. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Helgas Bücherparadies
Kommentar zu Vergissmeinnicht vom 08.11.2021 18:24:
» Kerstin Gier, die Königin des Jugendfantasy aus dem deutschen Sprachraum, ist wieder da und hat ein neues magisches Abenteuer bereit. Die Autorin hat sich schon mit „Rubinrot“ in mein Herz geschrieben und ich glaube, mit „Vergissmeinnicht“ hat sie die Messlatte noch mal höher gesetzt und sich selbst übertroffen. Ich kann gar nicht so viel berichten, wie ich möchte, ohne zu spoilern und es ist einfach nur ein Leckerbissen und mein Jahreshighlight. Müsste ich es kurz beschreiben, würde es wohl so sein: Ein rasantes Fantasy-Liebesabenteuer mit einer geheimnisvollen Welt mit viel Humor und ausgeprägten Charakteren. Wenn man jedoch glaubt, dass das hier eine 0815 Geschichte ist mit einer Dreiecks-Liebesbeziehung, dann irrt man sich hier gewaltig! Die Autorin versteht es einfach die Geschichte mit Humor, Spannung, Aktion, Romanze und Magie zu füllen. Ihre Charaktere sind lebendig, als könnten sie in meiner Nachbarschaft leben. Selbst die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Magic Witchy Bookworld
Kommentar zu Vergissmeinnicht vom 30.10.2021 15:45:
» Tolle, spannende Idee und super Umsetzung Quinn wird eines Nachts in einen schrecklichen Unfall verwickelt, bei dem er schwer verletzt wird. Seitdem sieht er seltsame und gruselige Dinge, die es eigentlich nicht geben dürfte. Doch warum ist das so? Dieses Geheimnis will Quinn aufdecken. Blöd nur, dass er auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Zu Hilfe kommt ihm ausgerechnet seine verhasste Nachbarin Matilda. Zusammen erleben sie ein unerwartet magisches Abenteuer, bei dem sie sich immer näher kommen. Ich habe mich so sehr gefreut, als ich dieses Buch endlich in meinen Händen hielt und musste auch sofort anfangen es zu lesen. Der flüssige Schreibstil von Gier ist einfach der Wahnsinn. Mir gefällt der freche Humor der Autorin sehr gut. Dieser passt auch hervorragend zu Matilda und Quinn und lockert die Geschichte sehr auf. Die Charaktere sind wieder toll und liebevoll gestaltet und sehr vielschichtig. Ich mag Quinn, auch wenn er sehr cool und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Büchermäuschen
Kommentar zu Vergissmeinnicht vom 27.10.2021 8:21:
» spannend Quinn ist cool und beliebt. Doch eines Nachts wird er von gruseligen Wesen verfolgt und von einem Auto schwer verletzt. Seit diesem Unfall sieht er seltsame Dinge. Statuen sprechen in Reimen und Skelettschädel grinsen ihn an. Wem kann man da noch vertrauen ohne als komplett übergeschnappt gehalten zu werden. Da kommt Matilda, die Tochter der verhassten Nachbarsfamilie genau recht. Das Buch hat mir gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. So wie es aussieht haben einige Leute nur auf Quinn gewartet und sehen ihn als den „Retter“ an. Ich wusste selbst nicht, wem ich trauen könnte oder nicht. Wer spielt Quinn nur den Freund vor um ihn auf seine Seite zu ziehen, doch welche Seite ist die gute und die böse? Es war auch sehr spannend zu lesen, welche Abenteuer Quinn und Matilda schon im ersten Band erlebten. So ist man schon ganz gespannt, was noch alles passieren wird, denn es handelt sich hierbei um eine Romanreihe. Ich bin schon …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dru07
Kommentar zu Vergissmeinnicht vom 26.10.2021 11:28:
» Vergissmeinnicht Was man bei Licht nicht sehen kann ist der Auftaktband einer Fantasy Trilogie der Autorin Kerstin Gier. Wir lernen Quinn und Mathilda kennen, zwei sehr unterschiedliche Charaktere die nach einem Unfall von Quinn zusammen finden. Mathilda ist schon lange heimlich in Quinn verliebt, er kann Mathila vom Rest ihrer extrem konservativen Familie kaum unterscheiden weil sich die Mädchen sehr ähnlich sehen. Gemeinsam werden beide in ein Abenteuer geworfen, dass viele Elemente von Fantasyerzählungen vereint. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und die Geschichte wird aus den Perspektiven von Quinn und Mathilda erzählt. Langsam gewinnen die Figuren an Tiefe und die Nebencharaktere werden nach und nach eingeführt. Die Geschichte selber wird sicherlich eher das jüngere Publikum ansprechen, da es um Jugendliche geht die sich einer ungewöhnlichen Situation stellen müssen und die ihre Zuneigung zueinander entdecken. Mir …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von manu63
Kommentar zu Lena Freyenberg und Henning Gerlach 1 - Das Flüstern der Puppen vom 26.10.2021 10:21:
» Die neue Kollegin Lena Freyenberg zieht aus persönlichen Gründen in eine andere Stadt, wechselt in eine andere Dienststelle. Dort bekommt sie mit Henning Gerlach einen neuen Partner zugeteilt. Sie bearbeiten gemeinsam ihren ersten Fall, der bei ihr große Emotionen auslöst. Wer steckt hinter den grausamen Morden? Welches Motiv liegt ihnen zugrunde? Was verbindet die Opfer? Sie finden einige Spuren, aber ahnen nicht, wer sich wirklich dahinter verbirgt...bis es fast zu spät ist! Spannend erzählt, eine gut aufgebaute Story und einige interessante, eigenwillige Charakter machen diesen Krimi zu einem Lesevergnügen. Der Autor Gunnar Schwarz hält die Spannung konstant hoch und fürht seine Leser mehrmals in die Irre, auf falsche Fährten. Auch wenn man eine ahnung hat, wer dahintersteckt, bleibt es aufregend bis zum showdown. Ich freue mich schon auf weitere fälle des Teams!«
– geschrieben von NikoLaus
Kommentar zu Vergissmeinnicht vom 25.10.2021 9:21:
» Quinn und Matilda Die Autorin Kerstin Gier hat es mit dem Auftaktband ihrer neuen Trilogie wieder einmal geschafft, uns alle in ihren Bann zu ziehen! Nicht nur die Kinder lieben ihre Bücher, auch ich finde sie hervorragend! "Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann" ist die Liebesgeschichte von Quinn und Matilda. Zwei aufregenden, hinreißenden jungen Protagonisten. Die Autorin lässt beide abwechselnd erzählen und so bekommt man einen weiträumigen Blick auf das Geschehen. Durch Quinns merkwürdigen Unfall bekommt seine Nachbarin Matilda endlich die Chance ihn näher kennenzulernen. Ausser den beiden gibt es noch viele interessante, skurille Figuren und magische Wesen die diese Geschichte mit Leben füllen. Eine Fantasygeschichte voller Magie, Zauber und Emotionen. Man wird förmlich durch das Buch getragen, kann sich dem Sog kaum entziehen.«
– geschrieben von wildehilde

 
Autorentags: Alexander Kopainski, Anna Fleck, Anthony J. Melchiorri, Ben Oliver, Chris Colfer, David Safier, Emily Bähr, Gunnar Schwarz, Jay Kristoff, Jess A. Loup, Joseph Knox, Katja Frixe, Kerstin Gier, Leonie Lastella, Leslie Connor, Lisa Rosenbecker, Maxim Biller, Mila Summers, Monika Bittl, Nadja Hermann, Nena Tramountani, Nicholas Sansbury Smith, Nicole Knoblauch, Nicole Walter, Regina Meißner, Sonja Kaiblinger, Tanja Penninger, Tarkan Bagci
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Aidan Waits ermittelt 3 - Kill Time
Geschrieben von: Joseph Knox (1. Februar 2021)
2,00
[1 User]
Animalis - Die Legende des ersten Drachen
Geschrieben von: Nicole Knoblauch (1. Februar 2021)
2,75
[4 Blogs]
1,62
[13 User]
Bad Witch - Befreite Magie
Geschrieben von: Tanja Penninger (1. Juli 2021)
2,35
[3 Blogs]
1,33
[3 User]
Cards of Love 1 - Die Magie des Todes
Geschrieben von: Nena Tramountani (5. November 2021)
Dark Age
Geschrieben von: Nicholas Sansbury Smith und Anthony J. Melchiorri (19. April 2021)
Das versunkene Reich Nysolis 2
Geschrieben von: Regina Meißner (2. Juli 2021)
2,00
[1 Blog]
Der falsche Gruß
Geschrieben von: Maxim Biller (19. August 2021)
Der Lotuskrieg 1 - Stormdancer
Geschrieben von: Jay Kristoff (28. Mai 2021)
3,50
[2 Blogs]
1,00
[1 User]
Die Erfindung des Dosenöffners
Geschrieben von: Tarkan Bagci (1. Februar 2021)
2,00
[2 Blogs]
1,24
[21 User]
Die ganze Wahrheit (wie Mason Buttle sie erzählt)
Geschrieben von: Leslie Connor (15. Februar 2021)
1,00
[1 Blog]
1,00
[2 User]
Die Legende der Magie 1 - Eine geheime Akademie
Geschrieben von: Chris Colfer (10. März 2021)
1,45
[7 Blogs]
1,50
[2 User]
Erzaehlmirnix - Leben mit Menschen
Geschrieben von: Nadja Hermann (8. August 2021)
Ich bin (d)ein Buch, hol mich hier raus!
Geschrieben von: Katja Frixe (15. Juli 2021)
1,00
[1 Blog]
Lena Freyenberg und Henning Gerlach 1 - Das Flüstern der Puppen
Geschrieben von: Gunnar Schwarz (14. September 2021)
2,00
[3 Blogs]
1,72
[64 User]
Litersum 3 - Musenherz
Geschrieben von: Lisa Rosenbecker (22. November 2021)
Man sollte öfter mal ausmisten
Geschrieben von: Monika Bittl (8. Januar 2021)
2,00
[2 Blogs]
2,45
[104 User]
Meeresglühen 1 - Geheimnis in der Tiefe
Geschrieben von: Anna Fleck (19. Februar 2021)
1,50
[4 Blogs]
3,75
[4 User]
Miss Merkel
Geschrieben von: David Safier (23. März 2021)
1,40
[11 Blogs]
2,05
[1549 User]
Nur einen Atemzug entfernt
Geschrieben von: Nicole Walter (2. August 2021)
1,00
[2 Blogs]
Sanguis Corvi
Geschrieben von: Jess A. Loup (3. Mai 2021)
2,25
[2 Blogs]
So leise wie ein Sommerregen
Geschrieben von: Leonie Lastella (1. April 2021)
1,50
[2 Blogs]
Sommerküsse in Cornwall
Geschrieben von: Mila Summers (8. Juni 2021)
1,00
[2 Blogs]
1,31
[74 User]
The Loop 2 - The Block
Geschrieben von: Ben Oliver (23. September 2021)
1,00
[1 Blog]
Vergissmeinnicht
Geschrieben von: Kerstin Gier (29. September 2021)
1,35
[12 Blogs]
1,52
[485 User]
Vincent flattert ins Abenteuer 2 - Vincent und das Geisterlama
Geschrieben von: Sonja Kaiblinger (10. März 2021)
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz