Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.807 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »liana472«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Die besten Cover im Dezember 2020
Werbung:
Im Monat Dezember 2020 ließen wir die Besucher unserer Webseite 31 Mal per Vergabe von Schulnoten über aktuelle Buchcover abstimmen. Und es war mal wieder an der Zeit für einen Sieg eines Kinderbuchs, denn das im Thienemann Verlag erschienene »Pino und Lela - Flieg, Lela, flieg!« von Günther Jakobs erhielt die beste Durchschnittsnote. Der Autor war auch für die Illustrationen des Buchs verantwortlich.

Am zweitbesten schnitt Ellen Jacobi mit dem Buch »Mordsjubiläum« aus dem Lübbe Verlag ab, in dem die Autorin zwei clevere Rentner in ihre erste Ermittlung stürzt. Die Gestaltung des Covers übernahm Jeannine Schmelzer unter Verwendung einer Illustration von Ommo Wille. Auf dem dritten Rang landete der APP-Roman »Dancing Queen« aus der Feder von Kerrin Gossow. Hier übernahm rauschgold Coverdesign die Umschlaggestaltung. Die bestplatzierten Bücher in kurzer Ansicht waren die Folgenden:

01. - 2,332 - »Pino und Lela - Flieg, Lela, flieg!« von Günther Jakobs
02. - 2,356 - »Mordsjubiläum« von Ellen Jacobi
03. - 2,445 - »Dancing Queen« von Kerrin Gossow
04. - 2,475 - »Weihnachtsstern & Winterglitzern« von B.E. Pfeiffer, Carolin Emrich, C.M. Spoerri, Fanny Bechert, Jamie L. Farley, Jasmin Romana Welsch, Jessica Bernett, J.K. Bloom, Maya Shepherd, Miriam Rademacher, Mirjam H. Hüberli, Nicole Schuhmacher, Philina Hain, Regina Meißner, Smilla Johansson, Stefanie Karau und Stefanie Scheurich
05. - 2,475 - »Die mechanischen Katzen« von Miriam Rieger
06. - 2,487 - »Die Verschwörung der Götter« von Michaela Hanauer
07. - 2,492 - »Emily und der löchrige Zeitzauber« von Benjamin Read und Laura Trinder
08. - 2,530 - »Hoffnungen« von Connie Glynn
09. - 2,555 - »Der faule Riese« von Franziska Gehm
10. - 2,600 - »Emerick und die schlafende Wächterin« von Tanja Heitmann

Erwähnenswert ist dabei, dass das Buch »Pino und Lela - Flieg, Lela, flieg!« von Günther Jakobs auch am häufigsten mit der Bestnote bewertet wurde. 15,49 Prozent unserer Besucher vergaben die Note 1 an das Buch.

Cover für Frauen, Cover für Männer

Unter anderem fragen wir bei unserer Coveranalyse stets danach, ob das jeweilige Cover der Meinung unserer Besucher nach eher für weibliche oder für männliche Leser maßgeschneidert wirkt. Dabei wurde »Sanders Lake - Herz zu vergeben« von Iris Fox (Forever, ein Imprint des Ullstein Verlages) im Dezember zu dem Buch bestimmt, dessen Cover sich am ehesten an Frauen richtet. 97,80 Prozent unserer Besucher waren dieser Meinung. »No Mercy« von Taylor Adams aus dem Heyne Verlag wurde zum »männlichsten« Cover gewählt (37,50 Prozent vertraten diese Ansicht). Faszinierend, dass die Verknüpfung »Auto --> Mann« auch im Jahre 2020 immer noch derart präsent ist. Das Cover von »Das Eismonster« von David Walliams aus dem Rowohlt Verlag wirkte nach Meinung unserer Besucher am geschlechterneutralsten (91,08 Prozent).

Positive Eigenschaften

Im Rahmen unserer Coveranalyse fragen wir unsere Besucher stets, ob sechs verschiedene Eigenschaften ihrer Meinung nach auf das jeweilige Buch zuträfen. Zum farblich ansprechendsten Buch wurde im Dezember »Weihnachtsstern & Winterglitzern« der oben komplett aufgelisteten siebzehn Sternensand-AutorInnen bestimmt (87,96 Prozent). Den geheimnisvollsten Eindruck auf unserer Besucher machte »Ein bisschen schlechter« von Michel Houellebecq aus dem Dumont Verlag (78,65 Prozent). Am inhaltlich aussagekräftigsten erschien unseren Lesern das Buch »Mordsjubiläum« von Ellen Jacobi (89,89 Prozent). Die Eigenschaft, unverwechselbar und markant zu sein, wurde ebenfalls »Mordsjubiläum« am häufigsten attestiert (85,38 Prozent). Zum kreativsten Cover wurde »Der faule Riese« von Franziska Gehm gekürt (84,73 Prozent). Die Bestwertung im Bereich der verwendeten Schriftart ging an Elja Janus mit dem Buch »Zwei Nächte und drei Leben lang« aus dem FeuerWerke Verlag (85,41 Prozent).


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Zwei Nächte und drei Leben lang vom 05.01.2021 13:36:
» In der Geschichte trifft der Leser auf die Figuren Jess und Cem, die dramatisches durchmachen, jeder für sich, aber auch gemeinsam. Einst waren sie ein Paar, unzertrennlich und glücklich, doch das Schicksal stellte sich ihnen in den Weg. Und dann muss Cem ein Jahr später noch mal dran glauben, denn er verliert durch einen schlimmen Vorfall sein Gedächtnis. Nun ist ihm überhaupt nicht mehr klar, warum die Beziehung zu Jess damals scheiterte... doch diese weiß es noch genau und will sich um jeden Preis von Cem fernhalten... Elja Janus schreibt ihren Emotionen Roman aus den Sichtweisen beider Hauptcharaktere in der Ich-Perspektive im Präteritum. Dadurch erhalte ich einen guten und raschen Zugang zu beiden Seiten und leide direkt mit beiden mit. Hier hat die Autorin wirklich sehr eindrucksvolle und ganz individuelle Charaktere mit großer Liebe zum Detail sowie enorm viel Feingefühl erarbeitet, das muss mal gesagt sein. Beide sind auf ihre …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von damarisdy
Kommentar zu Das Eismonster vom 03.01.2021 12:29:
» Elsie floh aus dem Waisenhaus , wurde zur Diebin und schlief unter Sternen . Auch konnte sie nicht rechnen und schreiben . Als dann eines Tages im Naturhistorischem Museum ein zehntausend Jahre altes Mammut ausgestellt wurde , stahl sich Elsie hinein . Was gab es da alles zu entdecken ! Es zog sie so in ihren Bann , dass sie jeden Tag heimlich den Führungen lauschte . Im Winter wurde es draußen so kalt , dass sie auch im Museum übernachtete . Aber die Putzfrau fand sie und es entstand eine schöne Freundschaft . Als die zwei dann den alten und verschollenen Professor wiederfinden , der das Mammut zum Leben erwecken will , fängt das Abenteuer ihres Lebens an ... Zu Anfang wurde ich bildlich mit den Protagonisten bekannt gemacht . So konnte ich mir gleich vorstellen wie sie aussehen . Dann gibt es gleich noch eine Karte von London aus dem Jahre 1899 . Die Charaktere selbst sind sympathisch und liebenswert . Besonders Uschi die Putzfrau ist mir da ans Herz …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Ulrike's Bücherschrank
Kommentar zu Sanders Lake - Herz zu vergeben vom 22.12.2020 22:35:
» In " Sanders Lake - Herz zu vergeben " steht Nelly vor den sprichwörtlichen Scherben ihres Lebens, als sie ihren Freund beim fremdgehen erwischt. Denn damit ist nicht nur die Beziehung vorbei, gleichzeitig ist sie obdachlos und ohne Job. Während Nelly sich bei ihrer besten Freundin Catherine die Wunden leckt, erreicht sie einen Hilferuf seitens ihrer Großtante Lucille, die Hilfe benötigt. So macht sich Nelly von Chicago aus auf den Weg nach Indiana in des kleine Städtchen Sanders Lake. Kaum dort angekommen, wird sie von Officer Reed angehalten. Daraus resultiert eine ständiges Katz und Mausspiel zwischen ihnen, bei dem nur so die Funken sprühen. Doch Nelly ist ein Stadtgirl und Reed eher ein typisches Landei. Haben die beide eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft, oder ist das von vorne herein schon zum scheitern verurteilt? Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich sowie …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Zwei Nächte und drei Leben lang vom 11.12.2020 14:30:
» Jess und Cem sind sehr glücklich miteinander, doch ein Verlust sorgt dafür, dass sie einander fremd werden. Sie trennen sich. Doch dann kommt der nächste Schicksalsschlag. Cem liegt danach lange im Koma. Als er wieder erwacht, weiß er nicht, was geschehen ist. Er kann sich nur noch erinnern, dass er und Jess überglücklich waren. Jess will ihm trotz allem helfen und sie kommen sich wieder näher. Doch wird es eine Zukunft für sie geben? Das Schicksal ist wirklich manchmal ein A…. Als wäre es nicht genug, dass Jess und Cem einmal so leiden mussten, schlägt es noch einmal so heftig zu. Der Schreibstil lässt sich schön flüssig lesen. Die Geschichte ist sehr emotional und berührt einen. Jess und Cem sind wirklich sympathisch. Sie sind das perfekte Paar, doch dann wird es wirklich schrecklich. Das sie erleiden müssen, lässt sich nicht so einfach wegstecken. Natürlich ahnt man von Anfang an, wie die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Rulantica 2 - Die Verschwörung der Götter vom 10.12.2020 23:48:
» Ein gelungenes Cover, welches leider etwas überladen wirkt.«
– geschrieben von dekanda
Kommentar zu Zwei Nächte und drei Leben lang vom 10.12.2020 9:57:
» Steht euch im Moment der Sinn nach lockerleichten und humorvollen Geschichten? Das kann ich gut verstehen, denn ich habe unzählige Tage, an denen ich mich sehne, mich in heimeligen Welten zu verlieren und auf keinen Fall aufwühlenden Tiefgang beim Lesen durchleben möchte. Wenn dem so ist, dann solltet ihr unbedingt die Augen von diesem Buch lassen. In „Zwei Nächte und drei Leben lang“, wird es emotional, tiefgründig, bewegend und intensiv. Und je nachdem wie euer Leben bisher geschrieben wurde, wirkt es unterschiedlich heftig. Manchmal verlieren wir mehr als nur das Offensichtliche Jess und Cem sind getrennt. Eine Beziehung, die unzerstörbar war, ist nicht mehr existent. Da schlägt das Schicksal erneut zu und Cem büßt die Erinnerung an die letzten 16 Monate ein. So weiß er nichts von der Trennung zwischen ihm und Jess und als er es erfährt, kann er es nicht nachvollziehen. Cem ist voller Liebe für Jess und will an die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von lesehungrig
Kommentar zu Das Eismonster vom 03.12.2020 11:32:
» Das Eismonster Ein tolles Kinderbuch mit liebevollen Illustrationen. Klappentext: London im Jahr 1899. Gerade ist die zehnjährige Elsie dem grässlichen Waisenhaus Wurmig entkommen, da erfährt sie, dass Polarforscher ein vollständiges, in einem Eisblock eingefrorenes Mammut ins Naturhistorische Museum von London bringen. Das weckt Elsies Neugier, und sie will unbedingt mehr erfahren. Damit beginnt das Abenteuer ihres Lebens, das Elsie von London bis an den Nordpol führen wird – gemeinsam mit einem ziemlich lebendigen Mammut! Fazit: Obwohl das Buch über 400 Seiten hat, ist es perfekt für Kinder und Jugendliche. Die große Schrift macht es gut zu lesen und die Illustrationen dürften jedem Kind gefallen. Der Inhalt ist spannend und interessant. Auf den letzten Seiten wird noch sehr viel Wissenswertes erzählt. Die Geschichte lässt sich momentan sehr gut lesen, da die Geschichte kurz vor Weihnachten beginnt und im …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lesekaiser

 
Autorentags: Benjamin Read, B.E. Pfeiffer, Carolin Emrich, C.M. Spoerri, Connie Glynn, David Walliams, Elja Janus, Ellen Jacobi, Fanny Bechert, Franziska Gehm, Günther Jakobs, Iris Fox, Jamie L. Farley, Jasmin Romana Welsch, Jessica Bernett, J.K. Bloom, Kerrin Gossow, Laura Trinder, Maya Shepherd, Michaela Hanauer, Michel Houellebecq, Miriam Rademacher, Miriam Rieger, Mirjam H. Hüberli, Nicole Schuhmacher, Philina Hain, Regina Meißner, Smilla Johansson, Stefanie Karau, Stefanie Scheurich, Tanja Heitmann, Taylor Adams
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Dancing Queen
Geschrieben von: Kerrin Gossow (18. November 2020)
1,00
[1 Blog]
Das Eismonster
Geschrieben von: David Walliams (17. November 2020)
1,10
[4 Blogs]
1,50
[2 User]
Die mechanischen Katzen
Geschrieben von: Miriam Rieger (30. November 2020)
Ein bisschen schlechter
Geschrieben von: Michel Houellebecq (3. Dezember 2020)
Emerick und die schlafende Wächterin
Geschrieben von: Tanja Heitmann (30. November 2020)
Mitternachtsstunde 2 - Emily und der löchrige Zeitzauber
Geschrieben von: Benjamin Read und Laura Trinder (21. Dezember 2020)
Mord im Bergischen 1 - Mordsjubiläum
Geschrieben von: Ellen Jacobi (27. November 2020)
No Mercy
Geschrieben von: Taylor Adams (14. Dezember 2020)
2,00
[2 Blogs]
Pino und Lela - Flieg, Lela, flieg!
Geschrieben von: Günther Jakobs (11. Dezember 2020)
Prinzessin undercover 4 - Hoffnungen
Geschrieben von: Connie Glynn (16. Dezember 2020)
Ratz und Mimi 3 - Der faule Riese
Geschrieben von: Franziska Gehm (3. Dezember 2020)
Rulantica 2 - Die Verschwörung der Götter
Geschrieben von: Michaela Hanauer (30. November 2020)
1,00
[1 Blog]
Sanders Lake - Herz zu vergeben
Geschrieben von: Iris Fox (7. Dezember 2020)
1,00
[1 User]
Weihnachtsstern & Winterglitzern
Geschrieben von: Jasmin Romana Welsch, C.M. Spoerri, Maya Shepherd, Regina Meißner, Mirjam H. Hüberli, Fanny Bechert, J.K. Bloom, Miriam Rademacher, Jessica Bernett, Carolin Emrich, Jamie L. Farley, Stefanie Scheurich, Nicole Schuhmacher, B.E. Pfeiffer, Philina Hain, Smilla Johansson und Stefanie Karau (11. Dezember 2020)
1,50
[1 Blog]
Zwei Nächte und drei Leben lang
Geschrieben von: Elja Janus (10. Dezember 2020)
1,10
[4 Blogs]
1,13
[16 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz