Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.054 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »emily323«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Blick in die deutschen Bestsellerlisten vom 14. August 2021
Werbung:
Für all diejenigen, die sich an diesem Wochenende auch noch für etwas anderes als den Start der neuen Bundesliga-Saison interessieren, werfen wir hier einen Blick auf die Neueinsteiger, die es in dieser Woche auf ausgesuchte deutschsprachige Bestsellerlisten geschafft haben. Dieses Mal haben wir neun Bücher im Gepäck. Falls ihr euch nicht nur für die Neuzugänge, sondern für die kompletten Listen interessiert, müsst ihr euch beim Spiegel und bei der BILD umschauen. Die drei dieswöchigen Neueinsteiger auf die Bestsellerlisten in Österreich und der Schweiz könnt ihr indessen hier finden, die vier neuen Romane, die es in die Büchercharts der New York Times geschafft haben, hier.

Hardcover-Bestsellerliste des Spiegels

Auf den Spitzenplätzen hat sich nur wenig getan: Simon Beckett verteidigte mit seinem aktuellen Thriller »Die Verlorenen« die Spitze vor Juli Zehs Roman »Über Menschen«, Daniela Krien rückte mit »Der Brand« um einen Rang auf die Bronzeposition vor. Der einzige Neuzugang landete auf dem sechzehnten Platz und dürfte in der kommenden Woche noch viel weiter oben stehen, war jedoch vorerst noch zu neu, um gleich ganz oben mitzumischen. »Billy Summers« ist der neueste Streich von Stephen King, und schon jetzt gibt es in den Bücherblogs diverse lobende Erwähnungen. Magische Momente bezeichnete das Werk als einen »sehr beeindruckenden Roman«, und auch bei Buch SUCHT Blog war man der Ansicht, dass »Literaturliebhaber und Thrillerfans [...] hier bedenkenlos zugreifen« können. King erzählt dieses Mal die Geschichte eines Auftragsmörders, der schon siebzehn Menschen umgebracht hat und nun einen letzten Auftrag annehmen möchte, der sich dabei jedoch mit den falschen Männern einlässt.

Paperback-Bestsellerliste des Spiegels

Auch in dieser Liste blieb es ruhig. Auf dem Siegertreppchen sogar noch ein Stückchen ruhiger als bei den Hardcover-Ausgaben, denn hier blieb alles komplett beim Alten: Jean-Luc Bannalec verharrte mit dem Krimi »Bretonische Idylle« vor Sebastian Fitzeks »Der erste letzte Tag« und vor dem humoristischen Kriminalroman »Miss Merkel« aus David Safiers Feder. Neben einer Rückkehrerin (Jennifer L. Armentrout mit »Liebe kennt keine Grenzen« auf Platz Fünfzehn) gab es nur eine einzige Neueinsteigerin, und die schaffte es gerade einmal auf den zwanzigsten Platz. »Lügen haben lange Ohren« aus dem Pendo Verlag ist der dritte Band der Siena-Reihe von Gisa Pauly. Darin entsteht im Hotel »Albergo Annina« in der Toskana jede Menge Trubel, nachdem eine deutsche Touristin mit einem Esel auftaucht. In dessen Satteltaschen wird ein weißes Pulver entdeckt, und wenig später sind alle möglichen Leute auf der Hatz danach. Kurzum: Für Reihenheldin Anna steht jede Menge Aufregung bevor.

Taschenbuch-Bestsellerliste des Spiegels

Wer das alles schon für eine träge Woche hielt, der wird durch die Taschenbuch-Charts eines Besseren belehrt: Hier gab es gar keine Neueinsteiger. Delia Owens wurde mit ihrem Weltbestseller »Der Gesang der Flusskrebse« mal wieder Erste, dahinter rückten Benjamin Myers' Buch »Offene See« und Daniel Holbes Kriminalroman »Die junge Jägerin« auf die anderen beiden Ränge des Siegertreppchens vor.

Belletristik-Bestsellerliste der BILD

Die Liste spiegelte dieses Mal die Bücher-Verkaufszahlen wieder, zu denen es zwischen dem 2. und 8. August bei Amazon gekommen ist. Hier wurden die Kastanien aus dem Feuer geholt, denn so wenig auf den Spiegel-Bestsellerlisten los war, so viel ist hier geschehen. Die letztwöchige Erste (Jette Hansen mit »Inselkinder«) stürzte beispielsweise komplett aus der Liste, und es gab zahlreiche Neu- und Wiedereinsteiger. Auf dem Siegertreppchen triumphierte Rhys Bowen mit »Das Kind der Toskana« vor den beiden Laura-Kern-Thrillern »Der Behüter« und »Der böse Mann« von Catherine Shepherd.

Zum höchsten Neueinsteiger der Woche avancierte Elias Haller, der in seinem Thriller »Die Chiffre« den zweiten Fall seines Kryptologen Arne Stiller schildert. Das Buch wurde im Amazon-eigenen Verlag »Edition M« herausgegeben. Darin stürzt ein bekannter Violinist in den Tod, und in seinem Mund wird ein Zettel mit einer verschlüsselten Nachricht gefunden. Schon in der Vergangenheit hatte Stiller eine ähnliche Botschaft gesehen. Als wäre damit nicht schon genug zu tun, wendet sich kurz darauf auch noch eine Künstlerin an Stiller, die gestalkt wird und unter Todesangst leidet.

Unmittelbar hinter Haller landete Daniel Holbe mit seinem Kriminalroman »Die junge Jägerin« aus dem Knaur Verlag. In dem neuesten Band der einst von Andreas Franz erschaffenen Reihe um die Spürnase Julia Durant geht es dieses Mal zurück in deren Anfänge als Ermittlerin, genauer gesagt ins München der neunziger Jahre. Dort soll sie als Teil der Mordkommission ihren ersten Fall lösen ... wenig später dann aber plötzlich nicht mehr, was sie nicht davon abhält, weiter am Ball zu bleiben.

Bis auf den achten Platz gelangte Self-Publisherin Annie Stone mit ihrem Roman »Zane«, der den Startschuss in eine neue Reihe markiert, die »The Blacks« heißen soll. Im ersten Band wird die Geschichte der wilden Lil Reynolds und des aus gutem Hause stammenden Zane Black erzählt, die beide kaum unterschiedlicher sein könnten. Schon die erste Begegnung endet damit, dass ein Polizist die Handschellen klicken lässt.

Den dreizehnten Platz sicherte sich Joshua Tree, der für seinen Science-Fiction-Roman »In das Licht« ebenfalls nicht die Hilfe eines traditionellen Verlages benötigte. Laut The Librarian and her Books handelt es sich um einen »starken Abschluss [der] Trilogie um den Teleporter«, und es wurden die »guten Wendungen«, die »aufregenden Handlungsstränge, genialen Ideen und das würdige Ende« gelobt. Die ersten beiden Bände der Teleport-Reihe wurden inzwischen von mehr als 270 Besuchern unserer Webseite bewertet, und fast alle von ihnen vergaben dabei gute und sehr gute Noten.

Die nächste Self-Publisherin gelangte bis auf die fünfzehnte Position. Dort landete Mela Wagner mit ihrem Liebesroman »Herzschlag in uns«, dem zweiten Band ihrer »Herzschlagreihe«. Darin wird die Geschichte einer 29jährigen Ärztin namens Ava erzählt, die an einer seltenen Herzkrankheit leidet und deshalb vor allem eines braucht: Ruhe. Doch wie es das Schicksal so will, verliebt sie sich ausgerechnet in einen tollkühnen Rennfahrer.

Aus dem LYX Verlag stammt der romantische Urban-Fantasy-Roman »Smaragdfeuer«, der vom Autorenduo Ilona Andrews zu Papier gebracht wurde. Es handelt sich um den neuesten Band ihrer Reihe »Hidden Legacy«, und in der BILD-Bestsellerliste reichte es dafür in dieser Woche für den achtzehnten Platz. Darin kommt es zum Angriff auf das Haus Baylor, und da das Gleichgewicht der Magie auf dem Spiel steht, muss sich Catalina Baylor ausgerechnet an den Mann wenden, der ihr einst das Herz gebrochen hat.

Last but not least schaffte es auch noch ein Werk aus dem Amazon-Verlag »Montlake« auf die Liste. »Drei Worte« sicherte sich die zwanzigste und damit letzte öffentlich einsehbare Position. Das von Franziska Erhard verfasste Werk markiert den Auftakt zu einer Reihe, die »Kisses in London« heißen wird. Von den von uns interviewten Bloggerinnen gab es in den vergangenen Tagen schon jede Menge Lob für das gute Stück: Steffis bunte Lesezeit bezeichnete es als »zauberhaft, unterhaltsam und wunderschön«, SanNit - Rezi pur zeigte sich »sehr gut unterhalten und auch berührt«, und laut lesefreude handelt es sich um »das perfekte Buch, um sich davonzuträumen, abzuschalten und das Leben mit einer guten Tasse Kaffee und eventuell einem schönen Stück Kuchen so richtig zu genießen«.

Neben all diesen Neueinsteigern schafften es auch zwei Wiedereinsteigerinnen auf die Liste: Melinda Leigh trudelte mit ihrem Roman »Dunkle Last« aus dem vergangenen Dezember auf der siebzehnten Position ein, zwei Ränge dahinter schaute Anja Saskia Beyers zwei Jahre altes Buch »Das kleine Café am Meer« mal wieder vorbei.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Julia Durant 21 - Die junge Jägerin vom 17.09.2021 11:56:
» In diesem Teil der Reihe geht es zurück an den Anfang. Julia Durant startet ihr Kariere in der Mordkommission. Zur damaligen Zeit eine absolute Männer Domäne. Und es wird ihr nicht leicht gemacht. In München wird eine Leiche entdeckt. Erst gehen die Ermittler von einer Prostituierten aus, doch sie erleben eine Überraschung. Alles ist anders als es scheint, und sie haben es mit einer bekannten Persönlichkeit zu tun.Da dies eine heikle Situation ist, bei der die örtliche Prominenz verwickelt ist, möchte Durants neuer Chef das sie sich im Hintergrund hält. Sie ist mit Feuereifer dabei und lässt sich das nicht gefallen. Als eine zweite Leiche auftaucht, wird allen klar hier haben sie es mit einem Serienmörder zu tun. Ich mag Julia Durant sehr. Es ist toll jetzt über ihre Anfänge zu lesen. Wie sie sich schon von Anfang an durchsetzten musste. Das man viel über ihr Privatleben erfährt. Gerade weil in den anderen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Danis kleine Bücherwelt
Kommentar zu Arne Stiller 2 - Die Chiffre vom 14.09.2021 9:10:
» spannend In Dresden stürzt ein berühmter Musiker aus dem achten Stock. Er war an einen Stuhl gefesselt und in seinem Mund finden die Beamten einen Teil einer verschlüsselten Nachricht. Arne Stiller, Kryptologe, wird zum Fall hinzugezogen, dieser sieht Ähnlichkeiten zu einem früheren Fall. Bei diesem wurden damals jedoch keine Leichen gefunden. Während Anre noch an der Entschlüsselung der Botschaft arbeitet, wendet sich eine Dresdner Künstlerin an ihn. Sie hat Todesangst, denn sie hat das Gefühl beobachtet zu werden und in ihrem Haus geschehen merkwürdige Dinge. Das Buch hat mir gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Arne und seine Kollegin Inge, beide haben ja keine gutes Ansehen bei der Mordkommission und werden eigentlich aufs Abstellgleis gestellt. Aber so langsam nähern sich Arne und sein Vorgesetzter wieder an. Ehrlich gesagt hatte ich bisher keine Ahnung von „Lorem ipsum“. Ebenfalls habe ich bis …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dru07
Kommentar zu Jonah Colley 1 - Die Verlorenen vom 11.09.2021 23:51:
» Eine neue Reihe von Simon Beckett. Von David Hunter verwöhnt, war mir Jonah recht blass und manchmal sogar ein wenig unsympathisch. Einige Situationen konnte ich auch nicht so recht nachvollziehen , hätte ich doch von einem Mann mit seiner Spezialausbildung eine andere Herangehensweise erwartet. Die Hauptfigur bleibt dabei auch recht kombinationslos , was aber eher daran liegt , das ich immer von David Hunters Kombinationsgabe fasziniert war. Die Spannung ist durchweg da und das Buch beginnt rasant, also alles gute und richtige Zutaten für einen Thriller, leider fehlte mir ein wenig das Salz, die Würze, das Aha Erlebnis. Ich nenne es mal ein wenig zu Mainstream, zu sehr auf Kasse geschrieben statt auf erinnernswerte Protagonisten, aber das mag auch stark Geschmackssache sein. Der Handlungsverlauf ist intelligent , allerdings hatte ich so einige Zweifel an der menschlichen Anatomie, da passten einige Verletzungen nicht zum Bewegungsmuster des Protagonisten. Auch …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von mellidiezahnfee
Kommentar zu Der Brand vom 10.09.2021 19:21:
» Auszeit für drei Wochen Der Brand eines Ferienhauses ist der titelgebende Auslöser für die Auseinandersetzung eines Ehepaares mit dem Zustand ihrer fast 30jährigen Ehe. Rahel und Peter wollten wegen Corona im Inland bleiben, mieteten eine Hütte in den Ammergauer Alpen. Das Domizil brennt ab. Ein weiterer trauriger Zufall bietet ihnen die Möglichkeit sich in Dorotheenfelde in der Uckermark, um Haus und Hof des befreundeten älteren Paares Ruth und Victor zu kümmern. Ruth begleitet ihren Mann nach einem Schlaganfall in die Reha an die Ostsee. Arbeitsteilig versorgen Peter und Rahel die Tiere, das Haus und den Garten. Die drei Wochen nutzen sie, um sich über ihre Beziehung Klarheit zu verschaffen... Daniela Krien spricht hier, um Fontane zu zitieren "ein weites Feld" an. Neben der Partnerschafts- und Elternproblematik als Hauptthematik, die allein schon schwierige, komplexe, umfassende Themen sind, wird aktuelles …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von hennie
Kommentar zu Jonah Colley 1 - Die Verlorenen vom 04.09.2021 20:05:
» Schattenseiten der Vergangenheit Jonah Colley ist bei der Spezialeinheit der Londoner Polizei. Sein ehemaliger Kollege und bester Freund Gavin bittet ihn um ein Treffen in einer verlassenen Lagerhalle am Slaugther Quay. In der Lagerhalle bekommt Jonah ein schreckliches Bild geboten. Körper von toten Frauen, eingewickelt in Plastikfolie und daneben die Leiche von Gavin. Als Jonah bemerkt, dass eine Frau noch lebt und Hilfe holen will, wird er hinterrücks attackiert. Er gerät selbst ins Fadenkreuz der Ermittlungen und fängt an auf eigene Faust das Rätsel lösen zu wollen. "Die Verlorenen" ist der Auftakt in eine neue Reihe von Erfolgsautor Simon Beckett. Für mich war es das erste Buch und es konnte mich von der ersten Seite an fesseln. Die Handlung fängt sehr spannend und ereignisreich an. Gleich zu Anfang gab es schon richtigen Nervenkitzel und da dachte ich das wird ein Megabuch. Doch leider ist die Spannung dann sehr schnell …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Annabell95
Kommentar zu Der Brand vom 03.09.2021 17:54:
» Rahel und Peter sind seit fast 30 Jahren verheiratet und haben zwei erwachsene Kinder. Sie haben sich einmal sehr geliebt, doch in letzter Zeit scheint die Luft aus ihrer Beziehung raus zu sein. Wenige Tage für dem geplanten Urlaub, brennt die gebuchte Berghütte ab. So kann Rahel ihrer Freundin Ruth zusagen, die sie bittet, sich um ihren Hof in der Uckermark zu kümmern. Ob Rahel und Peter sich dort wiederfinden? Man muss sich auf diesen ruhigen Roman einlassen können, denn es passiert nicht viel. Der Schreibstil lässt sich gut lesen, ist zwischendurch sogar humorvoll. Kaum sind sie auf dem Hof angekommen, ist auch die Aufgabenteilung klar. Petr will sich um die Tiere kümmern und Rahel den Garten in Ordnung bringen. Sie gehen also weiterhin getrennte Wege. Doch Rahel hat Sehnsüchte, die Peter nicht wichtig sind. Er liebt Literatur und ist Professor an der Uni, doch der coronabedingte Abstand kommt ihm ganz gelegen. Ihm gefällt das Leben auf …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Siena-Reihe 3 - Lügen haben lange Ohren vom 03.09.2021 16:59:
» Turbulente Ereignisse in der Toskana Ins Albergo Annina in Siena kommt eine deutsche Touristin samt Esel, sie war auf einer Eselwanderung. Als Anna in den Satteltaschen des Esels Päckchen mit einem weißen Pulver findet, wird es allerdings turbulent. Noch spannender wird es, wer alles Interesse an diesen kleinen Päckchen hat. Doch wer steckt hinter den Tütchen, wer hat das Kokain in den Umlauf gebracht und wo sollte es eigentlich hingehen? Dies ist die Fortsetzung der Geschichte um die Wahl-Italienerin Anna, die in Siena ein Albergo eröffnet hat. Für mich war dieses Hörbuch der Einstieg in die Geschichte, wobei es sicherlich sinnvoller wäre, die Geschichte in der richtigen Reihenfolge kennenzulernen. Doch auch so war es spannend zu verfolgen, welche Wege die kompromittierenden Tütchen nehmen, teilweise wurden sie ausgetauscht und Tütchen mit Puderzucker tauchten auf, dann verschwanden alle Tütchen – es war jedesmal …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gisel
Kommentar zu Jonah Colley 1 - Die Verlorenen vom 26.08.2021 13:31:
» Meinung: Simon Beckett zählt zweifelsohne zu einem der besten Thrillerautoren überhaupt und hat mich bisher noch nie enttäuscht. Natürlich gab es glanzvolle Bücher und er mittelmäßige, leider gehört für mich sein neuer Thriller eher zu den soliden, aber nicht gnadenlos Guten Büchern aus seiner Feder. Zunächst geht der Thriller wirklich ohne Umschweife direkt in die vollen und weiß von der ersten Seite an, wie man den Leser direkt in eine Geschichte und die anhängende Spannung wirft. Denn dies macht das Buch auf jeden Fall, sodass man hu Anfang das Buch kaum mehr aus der Hand legen kann und möchte. Allerdings beschlich mich beim lesen das Gefühl, als schreibe der Autor einem eigenen Plan hinterher. Dies ist an sich natürlich nicht problematisch, dies wird es erst, wenn der Leser diesen Plan als Konstruktion vernimmt und dabei die Geschichte etwa zu vorhersehbar wird und dabei die Spannung etwas auf der …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Hazlewood
Kommentar zu Der Brand vom 23.08.2021 9:49:
» Seit 29 Jahren schon sind Rahel Wunderlich und ihr Mann Peter verheiratet. Ihre Kinder Selma und Simon sind mittlerweile ausgezogen. Die 49-jährige Psychotherapeutin und der 55-jährige Uniprofessor schätzen und achten einander noch immer. Aber die Stimmung zwischen den beiden ist seit Längerem angespannt. Und dann fällt auch noch der geplante Urlaub auf einer Wanderhütte aus. Stattdessen werden sie gebeten, sich drei Wochen lang um einen Hof in der Uckermark zu kümmern. Kann das gutgehen? „Der Brand“ ist ein Roman von Daniela Krien. Meine Meinung: Der Roman besteht aus drei Teilen, die in nach den Wochentagen benannte Kapitel untergliedert sind. Erzählt wird im Präsens in chronologischer Reihenfolge aus der Sicht von Rahel. Die Handlung umfasst vorwiegend die drei Wochen in der Uckermark und spielt im Corona-Sommer 2020. Der Aufbau ist schlüssig und gut durchdacht. In sprachlicher Hinsicht ist der Roman eindrucksvoll. Der …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von milkysilvermoon
Kommentar zu The Blacks 1 - Zane vom 23.08.2021 9:07:
» Lil fegt die Glasscherbe auf und ist genervt - leider kann sie sich keine Putzfrau leisten. Die Bar hat sie vor 5 Jahren von ihrem Onkel geerbt aber so richtig läuft sie nicht. Ein klopfen unterbricht ihre Gedanken und Officer Sean Black steht da um zu fragen ob auch bei ihr eingebrochen wurde -Lil verneint und der Officer sagt bitte passen sie auf. Zane ist Dozent und seine Studenten sind nicht so wie er es sich dachte aber das macht nichts. Nach dem Training will Lil mit ihrer Freundin nur nach hause und RUMS da ist sie beim ausparken in einen Bozenkarre gefahren. Der Typ ist nicht gerade nett und fängt gleich an zu pöbeln, das triggert Lil und so wird sie zur Furie. Zane ruft seinen Bruder der ist Cop ,es ist der Cop von heute morgen und leider muß Lil mit. Zane weiß das er es mit Schuld ist aber als Lil sich bei ihm entschuldigen will ist er wieder so ein Arsch. Zane geht nur zu ihr und entschuldigt sich - beide kommen sich …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von elke1205

 
Autorentags: Andreas Franz, Anja Saskia Beyer, Annie Stone, Benjamin Myers, Catherine Shepherd, Daniela Krien, Daniel Holbe, David Safier, Delia Owens, Elias Haller, Franziska Erhard, Gisa Pauly, Ilona Andrews, Jean-Luc Bannalec, Jennifer L. Armentrout, Jette Hansen, Joshua Tree, Juli Zeh, Mela Wagner, Melinda Leigh, Rhys Bowen, Sebastian Fitzek, Simon Beckett, Stephen King
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Arne Stiller 2 - Die Chiffre
Geschrieben von: Elias Haller (3. August 2021)
1,00
[1 Blog]
1,71
[103 User]
Billy Summers
Geschrieben von: Stephen King (9. August 2021)
1,95
[4 Blogs]
1,68
[194 User]
Blood and Ash 1 - Liebe kennt keine Grenzen
Geschrieben von: Jennifer L. Armentrout (12. Juli 2021)
1,00
[2 Blogs]
1,20
[208 User]
Bree Taggert 1 - Dunkle Last
Geschrieben von: Melinda Leigh (15. Dezember 2020)
2,02
[231 User]
Das Kind der Toskana
Geschrieben von: Rhys Bowen (13. Juli 2021)
2,00
[1 Blog]
2,12
[173 User]
Das kleine Café am Meer
Geschrieben von: Anja Saskia Beyer (12. März 2019)
1,60
[5 Blogs]
2,07
[276 User]
Der Brand
Geschrieben von: Daniela Krien (28. Juli 2021)
1,85
[2 Blogs]
1,94
[234 User]
Der erste letzte Tag
Geschrieben von: Sebastian Fitzek (28. April 2021)
1,55
[11 Blogs]
1,77
[851 User]
Der Gesang der Flusskrebse
Geschrieben von: Delia Owens (22. Juli 2019)
1,25
[4 Blogs]
1,52
[3983 User]
Georges Dupin 10 - Bretonische Idylle
Geschrieben von: Jean-Luc Bannalec (15. Juni 2021)
1,78
[628 User]
Herzschlagreihe 2 - Herzschlag in uns
Geschrieben von: Mela Wagner (3. August 2021)
2,00
[24 User]
Hidden Legacy 5 - Smaragdfeuer
Geschrieben von: Ilona Andrews [Ilona Gordon] und Ilona Andrews [Andrew Gordon] (1. August 2021)
1,00
[11 User]
Jonah Colley 1 - Die Verlorenen
Geschrieben von: Simon Beckett (8. Juli 2021)
1,90
[7 Blogs]
2,11
[456 User]
Julia Durant 21 - Die junge Jägerin
Geschrieben von: Daniel Holbe (2. August 2021)
1,78
[227 User]
Kisses in London 1 - Drei Worte
Geschrieben von: Franziska Erhard (13. Juli 2021)
1,30
[5 Blogs]
1,37
[97 User]
Laura Kern 5 - Der Behüter
Geschrieben von: Catherine Shepherd (25. Juni 2020)
1,00
[1 Blog]
1,73
[1104 User]
Laura Kern 6 - Der böse Mann
Geschrieben von: Catherine Shepherd (1. Juli 2021)
1,00
[2 Blogs]
1,60
[360 User]
Miss Merkel
Geschrieben von: David Safier (23. März 2021)
1,40
[11 Blogs]
2,00
[982 User]
Offene See
Geschrieben von: Benjamin Myers (20. März 2020)
1,00
[1 Blog]
1,65
[827 User]
Siena-Reihe 3 - Lügen haben lange Ohren
Geschrieben von: Gisa Pauly (29. Juli 2021)
1,85
[20 User]
Spiekeroog 4 - Inselkinder
Geschrieben von: Jette Hansen (27. Juli 2021)
1,76
[142 User]
Teleport 3 - In das Licht
Geschrieben von: Joshua Tree (1. August 2021)
1,00
[1 Blog]
2,30
[74 User]
The Blacks 1 - Zane
Geschrieben von: Annie Stone (1. August 2021)
1,00
[1 Blog]
1,23
[104 User]
Über Menschen
Geschrieben von: Juli Zeh (22. März 2021)
1,50
[3 Blogs]
1,72
[1154 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz