Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.566 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Harry Steinke«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Blick in die Bestsellerlisten vom 9. Mai 2021
Werbung:
Zum heutigen Muttertag werfen wir unseren gewohnten Blick auf die Bestsellerlisten der Woche und auf die Neueinsteiger, die es frisch dorthin geschafft haben. Dieses Mal werden es zwanzig Werke sein, die wir euch vorstellen. Wenn ihr euch nicht nur für die Neuzugänge interessiert, sondern für die vollständigen Listen, dann werdet ihr (wie stets) bei Charts.de, bei der BILD und beim Spiegel mehr erfahren.

Print-Verkaufscharts von Media Control

Diese Liste wurde auf Basis der Verkaufszahlen, die zwischen dem 20. und 26. April zusammengekommen sind, errechnet. Das Siegertreppchen sah hier genauso aus wie in der Vorwoche: Juli Zeh, die sich in unseren hauseigenen Blogger- und Besuchercharts zuletzt auch nach ganz oben vorarbeiten konnte, verteidigte mit »Über Menschen« den ersten Platz vor David Safiers Cosy Krimi »Miss Merkel« und vor Amanda Gormans »The Hill We Climb - Den Hügel hinauf«. Direkt dahinter kam mit Karsten Dusse dann aber auch schon der erste Neueinsteiger durchs Ziel. In »Achtsam morden am Rande der Welt« aus dem Heyne Verlag erzählt er die dritte Geschichte über seinen Anwalt und Mafiaclanleiter Björn Diemel. Dieser steht in dem Buch kurz vor einer Midlife Crisis, weswegen ihm sein Therapeut empfiehlt, auf dem Jakobsweg zu wandern und sich selbst zu finden. Natürlich verläuft die vierwöchige Wanderung bei Diemel auf eine ganz spezielle Weise. Eine Rezension unseres Teams findet ihr hier.

Platz Sechs ging an ein Kinderbuch, nämlich an »Echt unheimliche Gruselgeschichten«, in dem Jeff Kinney neue Abenteuer seines jungen Helden Rupert schildert. Dieses Mal geht es um gruselige Gestalten wie Zombies, Vampire und Geister. Natürlich sollen diese den jungen Leser nicht nur kalte Schauer über die Rücken jagen, sondern sie in erster Linie zum Lachen bringen. Das Buch wurde im Baumhaus Verlag veröffentlicht.

Aus dem Diogenes Verlag stammt der Kriminalroman »Französisches Roulette«, in dem Martin Walker einen neuen Fall für seinen »Chef de police« Bruno zum Besten gibt. Der dreizehnte Band der Erfolgsreihe sicherte sich die neunte Position. Wie stets, so geht es auch dieses Mal ins Périgord, genauer gesagt zu einer schicken Seniorenresidenz. Dort möchte der Witwer Driant seinen Lebensabend verbringen, doch es wird dafür gesorgt, dass dieser Abend ein sehr kurzer bleibt. Hinter dem Todesfall steckt ein großes Spiel, dessen Regeln tausende Kilometer entfernt festgeschrieben werden.

E-Book-Verkaufscharts von Media Control

Hierfür wurden die zwischen dem 19. und 25. April zustandegekommenen Verkäufe herangezogen. Dabei stürzte der Vorwochenerste David Safier mit seiner »Miss Merkel« sang- und klanglos bis auf den vierten Platz ab. Zwei Neuzugänge haben es indessen auf Anhieb ganz nach oben geschafft. Den ersten Platz schnappte sich die polnische Autorin Blanka Lipinska, die in »Dieser Tag« die Geschichte weitererzählt, die in dem für Netflix verfilmten »365 Tage« ihren Anfang genommen hatte. Protagonistin Laura ist darin inzwischen mit dem Mafiaclan-Chef Massimo verheiratet und führt ein scheinbar perfektes Leben. Mit einem solch gefährlichen Mann verheiratet zu sein, bringt jedoch große Probleme mit sich, denn er hat jede Menge Feinde, und diese erkennen in ihr seine große Schwachstelle. Eine Rezension des Buchs aus dem blanvalet Verlag findet ihr im Blog lesehungrig.

Unmittelbar hinter Blanka Lipinska landete Miriam Georg mit ihrem historischen Roman »Elbstürme«, in dem sie ihre »hanseatische Familiensaga« in die zweite Runde geführt hat. Darin kehrt Protagonistin Lily Karsten nach drei Jahren in Liverpool, wo sie eine Tochter zur Welt gebracht hat, nach Hamburg zurück. Dort trifft sie wieder auf Jo Bolten, der sich inwischen aus Wut und Tochter in den Arbeitskampf und in den Alkohol gestürzt hat - in einer Zeit, in der die Hafenarbeiter gegen ihr Elend aufbegehren. Laut Die-Rezensentin lässt sich der Roman aus dem Rowohlt Verlag »sehr gut lesen«, und die Bloggerin von lesehungrig lobte, die Geschichte wäre mehr als einmal »mit Orkanstärke durch sie gebraust«.

A propos Rowohlt Verlag: Der dort erschienene dritte Band von Anne Sterns Hebammen-Reihe über das »Fräulein Gold« stieg auf dem fünften Platz neu ein. In »Der Himmel über der Stadt« führt die Autorin ihre Leser in das Berlin des Jahres 1924. Dort stirbt eine junge Schwangere bei einer Operation in der Klinik, in der Protagonistin Hulda Gold arbeitet. Die Hebamme stößt in der Folge auf Hinweise, die in ihr einen schlimmen Verdacht aufkeimen lassen. Sehr zufrieden mit dem Werk zeigte sich Bloggerin Hasirasi von nichtohnebuch.

Und dann wäre da noch Stina Jensen. Diese landete mit ihrem Roman »Inselhimmelblau«, dem neuesten Band ihrer Reihe »Inselfarben«, auf dem siebten Rang. Darin hängt Protagonistin Svea nach dem Auszug von Jan auf der Insel Langeoog ziemlich durch. Neuer Schwung kommt in ihr Leben, als der alleinerziehende Sebastian mit seinen Kindern eine Notunterkunft benötigt und auf diese Weise in ihr Leben schneit. Sie gewinnt neue Lebenskraft und macht in der Folge eine rätselhafte Entdeckung. Und auch Jan meldet sich zurück.

Belletristik-Bestsellerliste der BILD

Diese Liste bildet die Verkaufszahlen ab, die Amazon für die Woche vom 26. April bis 2. Mai vermelden konnte. Hier hat es ein Neueinsteiger direkt bis auf den ersten Platz geschafft, nämlich niemand geringerer als Sebastian Fitzek. Mit »Der erste letzte Tag« hat der Thrillerkönig ausnahmsweise keinen Thriller vorgelegt, was dem Erfolg offensichtlich keinen Abbruch getan hat. In dem Werk aus dem Droemer Verlag begibt sich ein Mann namens Livius Reimer auf den Weg von München nach Berlin, um seine Ehe zu retten. Den Mietwagen muss er sich mit einer unkonventionellen jungen Frau teilen, die ihn von Anfang an überfordert. Schlussendlich wird der Road Trip, der dabei herauskommt, sein komplettes Leben verändern.

Durch Fitzeks Erfolg mussten die beiden Bestplatzierten der Vorwoche - Elias Haller mit seinem Thriller »Der Kryptologe« und Cornelia Engel mit ihrem »Herzensbrecher am Horizont« - jeweils einen Rang abgeben. Die beiden nächsten Neueinsteiger haben wir schon bei den Media-Control-Charts erwähnt: »Achtsam morden am Rande der Welt« von Karsten Dusse landete auf dem fünften Platz, »Französisches Roulette« von Martin Walker direkt dahinter. Die nächste Neueinsteigerin fand sich auf der siebten Position wieder, nämlich Marie Force mit ihrem Liebesroman »Nur Augen für dich« aus dem Fischer Taschenbuch Verlag. Das Buch ist bereits der elfte Band ihrer erfolgreichen Green-Mountain-Serie »Lost in Love«, in welcher jedes Mitglied einer Familie namens Abbott in einer Kleinstadt in Vermont seine große Liebe findet. Dieses Mal geht es um Landon Abbott, dessen Traumfrau bei ihm Unterschlupf findet, der er aufgrund eines schwerwiegenden Vorfalls mit seinem Zwillingsbruder jedoch seine Liebe nur schwerlich gestehen kann.

Neben drei Wiedereinsteigerinnen (Leigh Bardugo mit »Goldene Flammen« auf dem zehnten Platz), Poppy J. Anderson mit »Kuss gesucht, Liebe gefunden« auf dem zwölften Platz und Maja Overbeck mit »Es könnte stürmisch werden« auf dem siebzehnten Platz) gab es vier weitere Neueinsteigerinnen, die es nicht ganz bis in die Top Ten geschafft haben. Dennoch möchten wir sie an dieser Stelle zumindest im Schnelldurchlauf nennen. Julia Dippel sicherte sich mit ihrem Fantasyroman »Belial: Götterkrieg« den elften Platz. Das Buch aus dem »Loomlight«-Label des Verlages Thienemann-Esslinger spielt in der Welt der »Izara-Chroniken« der Autorin und ist der Auftakt einer Dilogie, die im Sommer vervollständigt werden wird. Der Kriminalroman »Abschiedsklänge« von Elke Bergsma landete auf der dreizehnten Position. Die Autorin schildert darin den sage und schreibe 28. Fall ihrer Dauerermittler Büttner und Hasenkrug. Der achtzehnte Rang ging an Annie Stone. In »Finn« erzählt sie die achte Geschichte aus ihrer Liebesroman-Reihe »The Irishs«, die in sehr kurzen Zeitabständen - an jedem Monatsersten erschien zuletzt ein neuer Teil - herausgegeben wird. Last but not least sicherte sich Jo Berger mit ihrem Roman »Prince - In Love with a charming Highlander« die neunzehnte Position. Laut der Bloggerin von Die Lesebrille handelt es sich dabei um eine »tolle Reise in die Highlands« mit »viel Witz und Charme«. Auch dieses Buch kam ohne Verlagsunterstützung zu seinem Chartserfolg.

Hardcover-Bestsellerliste des Spiegels

«Über Menschen« von Juli Zeh verharrte eine weitere Woche auf dem ersten Platz der wichtigsten Spiegel-Bestsellerliste. Dahinter reihten sich Martin Walkers »Französisches Roulette« sowie »Achtsam morden am Rande der Welt« von Karsten Dusse ein. Unmittelbar dahinter schaffte Judith Hermann mit ihrem Roman »Daheim«, der für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert war, den höchsten Neueinstieg. Die Autorin beschäftigt sich darin mit dem Leben einer Frau, die einen Großteil ihres bisherigen Seins hinter sich lässt und an der Küste zu einer anderen Person wird. Auf dieser Basis beschreibt sie von dem Moment, in dem eine alte Welt zugunsten einer neueren verlorengeht. Das Buch ist eine Veröffentlichung des S. Fischer Verlags.

Serena Valentino kam auf dem elften Platz durchs Ziel und wurde damit zur zweithöchsten Neueinsteigerin der Woche. Ihr Buch »Cruella, die Teufelin«, das der Carlsen Verlag herausgegeben hat, gehört zur Reihe »Disney Villains«, in der das Schicksal ausgewählter großer Bösewichte der Disney-Geschichte unter die Lupe genommen wird. In diesem Fall geht es um die Schurkin aus »101 Dalmatiner«. Diese erlebt eine einsame Kindheit, einen fatalen Autounfall und die Magie, luxuriöse Kleidung besitzen zu wolllen ... mit den aus dem zugehörigen Film bekannten Konsequenzen.

Die sechzehnte Position ging an Nora Roberts, die mit ihrem Roman »Nach dem Sturm« schon eine Woche zuvor vom Spiegel mitprotokolliert wurde, sich jedoch jenseits der zwanzig veröffentlichten Ränge befunden hatte und von uns daher nach wie vor als Neueinsteigerin betrachtet wird. In dem Romantic-Suspense-Werk geht es um eine Frau namens Caitlyn, die einer Schauspieler-Familie entstammt und früh berühmt ist. Sie wurde als Mädchen entführt, entkam jedoch ihren Peinigern. Auch Jahre später wird sie noch von dem Ereignis belastet. Bald zeigt sich, dass der Zwischenfall erst der Ausgangspunkt einer großen Liebe und weitreichender Rache war. »Nach dem Sturm« wurde vom blanvalet Verlag herausgegeben.

Paperback-Bestsellerliste des Spiegels

Hier holte sich Sebastian Fitzek mit seinem Nicht-Thriller »Der erste letzte Tag« auf Anhieb den Spitzenplatz. Dass eines seiner Werke in der Paperback-Kategorie und nicht in der Hardcover-Rubrik auftaucht, dürfte für ihn eine ganz neue Erfahrung sein. Fitzek drängte David Safiers »Miss Merkel« auf den zweiten Rang zurück, Jojo Moyes verteidigte mit »Die Frauen von Kilcarrion« den Bronzerang.

Immerhin bis auf den vierten Platz gelangte Ava Reed mit ihrem Roman »Deeply«, dem dritten Band ihrer Erfolgsreihe »In Love« aus dem LYX Verlag. Dessen Protagonistin Zoey hatte sich wegen eines Schicksalsschlages lange versteckt, nun zieht sie nach Seattle, um dort zu studieren. Sie landet in der Wohngemeinschaft ihres Bruders. Dort wohnt auch ein junger Mann namens Dylan, und die beiden ziehen sich geradezu magisch an. Allerdings gilt es für beide, eine schmerzhafte Vergangenheit zu überwinden.

Zur »Dornen-Reihe« von Karen Rose zählt der im Knaur Verlag veröffentlichte Thriller »Dornenpakt«, und dieses Werk hat es bis auf die vierzehnte Position geschafft. Darin wird ein Vierzehnjähriger zum Zeuge des brutalen Mordes an seinem Stiefvater, woraufhin er mit seinem kleinen Bruder flüchtet. Ein Fußballtrainer nimmt sich seiner an und gewinnt nach und nach sein Vertrauen. Der Mörder weiß inzwischen jedoch, dass es einen Zeugen seiner Tat gab, und so geht er auf die Jagd nach dem Jugendlichen.

Direkt hinter Karen Rose landete Richard Osman mit seinem Kriminalroman »Der Donnerstagsmordclub«, mit dem im List Verlag die »Mordclub-Serie« eröffnet wurde. Darin kommt es unmittelbar vor der Haustür einer luxuriösen Seniorenresidenz zu einem Mord. Dies weckt den Ermittlungseifer einer beinahe achtzig Jahre alten Frau, einer einstigen Geheimagentin, eines früheren Gewerkschaftsführers und eines ehemaligen Psychiaters. Die rüstigen alten Herrschaften begeben sich auf Tätersuche und lassen dabei sogar die »Profis« von der Poizei im Regen stehen.

Taschenbuch-Bestsellerliste des Spiegels

Hier gab es an der Sptze nur wenig Bewegung: Delia Owens blieb mit ihrem Entwicklungsroman »Der Gesang der Flusskrebse« eine weitere Woche auf dem angestammten ersten Platz. Hera Lind schob sich mit ihrer »Grenzgängerin aus Liebe« auf die Silberposition vor, Wolfgang Herrndorf verteidigte mit seinem elf Jahre alten Roman »Tschick« den letzten Platz auf dem Siegertreppchen.

Neben zwei Rückkehren (Leigh Bardugo mit »Goldene Flammen« auf Platz Elf und Karsten Dusse mit »Das Kind in mir will achtsam morden« auf dem zwanzigsten Platz) gab es zwei Neueinsteigerinnen. Marie Force haben wir bereits etwas weiter oben bei den BILD-Bestsellern erwähnt, ihr Liebesroman »Nur Augen für dich« gelangte bei den Spiegel-Taschenbüchern bis auf die vierzehnte Position. Stella Tack schaffte es mit ihrem Romantasy-Werk »Kämpf um dein Herz« indessen auf Anhieb auf den sechsten Rang. Der Roman aus dem Ravensburger Buchverlag führt die Reihe »Night of Crowns« in die zweite (und finale) Runde. Im Buch Versum wurde das Buch als »geniales Finale« bezeichnet, das »viele Nerven, einige Trännchen und schockierende Momente« bietet, und auch in Corinna's Bücherwelt wurde es sehr intensiv gelobt.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Miss Merkel vom 18.06.2021 9:41:
» Angela Merkel ist zwischenzeitlich in Rente und verbringt ihren Lebensabend mit ihrem Ehemann Achim, dem Mops und ihrem Leibwächter Mike in Klein-Freudenstadt in der Uckermark. Sie genießt die Ruhe, bis der Freiherr Phillips von Baugenwitz vergiftet vorgefunden wird. Endlich hat Angela wieder eine Aufgabe und möchte als Detektivin fungieren. Es ist alles sehr aufregend und so macht sie sich gemeinsam mit Achim und Mike auf die Suche nach dem Täter. Außerdem möchte sie in Klein-Freudenstadt unbedingt eine Freundin für sich gewinnen. Wird es ihnen gelingen den Täter zu überführen? David Savier ist hier ein sehr amüsanter Krimi über Angela Merkel gelungen. Viele Politiker werden erwähnt und ich hab mich köstlich amüsiert. Mit Komik und Ironie führt uns der Autor durch die Seiten und seine bildgewaltiges Sprache spricht für sich. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und man kann sich …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Helgas Bücherparadies
Kommentar zu Der erste letzte Tag vom 17.06.2021 21:02:
» Mit diesem Buch wagt sich Sebastian Fitzek in neue Gefilde – und brilliert! Zugegeben, Protagonist Livius Reimer hat doch die ein oder anderen Thriller-Fantasien, doch das fällt nicht weiter auf. Alles in allem war ich von diesem Buch derart begeistert, das sich es sowohl gelesen als auch gehört habe. Was mir besser gefallen hat, kann ich nicht einmal sagen, denn es war anders. Sprecher Simon Jäger hat das so unglaublich gut gemacht und den Figuren Leben eingehaucht, dass nur Sebastian Fitzek himself mit seinem Timbre das Ganze hätte toppen können. Ich denke, ob Buch oder Hörversion – das muss jeder für sich entscheiden (ich kann beides empfehlen) Aber zur Story. Dass Sebastian Fitzek einen unglaublich tollen Humor hat, durfte ich persönlich schon erleben. Und ich glaube, genau das macht auch den Charme dieses Romans aus. Situationskomik vom Feinsten, ohne das der ernste Hintergrund der Story irgendwie ins Lächerliche gezogen wird. Man …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Martina Suhr
Kommentar zu Miss Merkel vom 14.06.2021 23:28:
» Dieses Hörbuch hat mich sehr gut unterhalten. Ich mochte die Art von David Safier schon in vorherigen Büchern und auch hier steht der Wortwitz m Vordergrund. Es ist also ein Buch , dass auf jeden Fall in die Rubrik Cosy - Crime eingeordnet werden sollte, da das Buch von den Protagonisten lebt und nicht von der eigentlichen Krimihandlung an sich, auch wenn diese ganz vorzüglich und spannend umgesetzt wurde. Das Besondere an dieser Geschichte fand ich , dass man die Protagonistin allgemein kennt in diesem, unserem Lande . Nun ist sie in Rente und beginnt sich zu langweilen. Ehemann Achim und Personenschützer Mike sind ebenso tolle und liebevoll ausgearbeitete Nebenprotagonisten , wie die Dorfbewohner. Dazu sei gesagt, man muss den Humor und den Schreibstil des Autors mögen. Natürlich wimmelt dieses Buch von Klischees, allerdings ist dies gewollt und Teil der humoristischen Beschreibungen. Mögen, muss man auch die verrückte Detailverliebtheit des …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von mellidiezahnfee
Kommentar zu Verliebt auf Borkum 1 - Herzensbrecher am Horizont vom 14.06.2021 14:04:
» Der Autorin Cornelia Engel ist es gelungen , mit ihrem wunderbaren Buch mich auf Borkum abtauchen zu lassen und so dem Alltag zu entfliehen. Kurz zum Inhalt: Wanda ist in ihrem Job nicht mehr glücklich und nimmt sich eine Auszeit auf Borkum und arbeitet dort als Tierarzthelferin und ehe sie sich versieht steht die Liebe vor der Tür und bringt ihr Leben durcheinander. Der locker leichte und witzige Schreibstil machen es leicht , zusammen mit Wanda auf Borkum abzutauchen. Das ein oder andere mal musste ich schmunzeln , wegen den die witzigen Begebenheiten mit den Inselbewohnern sowohl Mensch als auch Tier . Die Seiten fliegen nur so dahin und ehe man sich versieht ist man mittendrin und kann das Buch gar nicht mehr beiseite legen. Wanda , Kai Uwe , Tassilo und die anderen sind mir ans Herz gewachsen und ich freu mich schon auf die Fortsetzung.«
– geschrieben von Minzeminze
Kommentar zu Die Mordclub-Serie 1 - Der Donnerstagsmordclub vom 14.06.2021 12:36:
» Inhalt Als die 79jährige Joyce in die luxuriöse Seniorenresidenz Coopers Case einzog, dachte sie, es ist ein friedlicher, beschaulicher Ort. Das ändert sich als sie Elizabeth, Ron und Ibrahim kennenlernt und Teil des Clubs wird, die sich immer donnerstags im Puzzle-Zimmer treffen, um ungeklärte Mordfälle zu recherchieren. Als dann ein Mordfall quasi vor der Haustür passiert, ist ihr Ermittlerinstinkt geweckt. Meine Meinung Es ist der 1. Teil der Mordclub- Serie und ich war sehr gespannt darauf. Ich muss sagen, am Anfang tat ich mich schwer mit dem Buch. Ich mag Krimis, die in der ich-Perspektive geschrieben sind, fand aber manche Passage zu ausschweifend, hätte ich nicht gebraucht und zieht sich durch das ganze Buch. Die Protagonisten sind gut gelungen und ihre unterschiedlichen Charakterzüge klar heraus gearbeitet und mir sehr sympathisch. Die Tagebucheinträge fand ich gut, genauso wie die Grundidee des Krimis. Das Cover find ich …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Cowgirlie Tina
Kommentar zu Achtsam morden 3 - Achtsam morden am Rande der Welt vom 09.06.2021 18:02:
» Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe Das ist der 3. Band der Reihe um Björn Diemel. Wie auch seine Vorgänger einfach nur wieder genial, tiefsinnig und mit einigen Spitzen. Er kann durchaus eigenständig gelesen werden, aber um einige Kleinigkeiten zu verstehen und es rund zu machen, empfiehlt es sich wirklich von Beginn an. Der Schreibstil ist flüssig und bildgewaltig. Mit viel Liebe zum Detail lässt der Autor die Geschichte lebendig werden. Dazu kommen viele Eindrücke vom Jakobsweg und er erzählt auch aus dem Pilger Leben und deren Gewohn und Gepflogenheiten. Ich hatte von Beginn an ein tolles Kopfkino und hatte das Gefühl mit Björn, dem Hauptcharakter über den Jakobsweg zu gehen und alles selbst zu sehen und zu erleben. Die Geschichte selbst ist wieder eine gelungene Mischung aus Krimi, Selbstfindungstrip und dem sozialkritischem Blick. Manchmal überspitzt, manchmal mit leisen Tönen, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Bianka Fri
Kommentar zu Verliebt auf Borkum 1 - Herzensbrecher am Horizont vom 08.06.2021 21:23:
» Nach neun Berufsjahren als Stewardess hat Wanda Jahnsen genug vom Jetlag und der Fliegerei. Die 32-Jährige ist zudem seit sieben Monaten Single. Da kommt ihr ein Neubeginn gerade recht - auch wenn sie dafür auf die Insel Borkum ziehen und als Sprechstundenhilfe in einer Tierarztpraxis arbeiten muss. „Herzensbrecher am Horizont“ ist der Auftakt der „Verliebt auf Borkum“-Reihe von Cornelia Engel. Meine Meinung: Der Roman besteht aus 19 Kapiteln mit einer angenehmen Länge. Erzählt wird einerseits aus der Sicht von Wanda und andererseits aus der Sicht des Ingenieurs Morten Vermeer. Dieser Aufbau funktioniert prima. Der Schreibstil ist anschaulich und warmherzig. Viel wörtliche Rede und gelungene Beschreibungen lassen das Geschilderte lebhaft erscheinen. Wanda ist eine sympathische Protagonistin, die ich schon nach wenigen Seiten ins Herz geschlossen habe. Mo ist ebenfalls ein Charakter, der einige Sympathiepunkte bei mir gewinnen konnte. Die Gedanken …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von milkysilvermoon
Kommentar zu Nach dem Sturm vom 05.06.2021 19:03:
» Cate Sullivan ist in die Fußstapfen ihrer Schauspieler-Familie getreten und bereits als kleines Mädchen eine Art Kinderstar. Bei einem Familienfest auf dem schönen Anwesen der Großeltern am Meer wird sie bei einem Versteck-Spiel entführt. Ihr gelingt die Flucht und sie kann sich auf die Farm der Familie Cooper retten, wo sie von Sohn Dillon aufgefunden wird. Schnell ist sie wieder bei ihrer Familie und durch ihre Hinweise können die Täter dingfest gemacht und verurteilt werden. Dieses Erlebnis und auch die Familie Cooper sollen ein fester Bestandteil ihres Lebens werden. Das Buch ist in vier Teile gegliedert. Während sich der erste Teil hauptsächlich um die Familie, die Entführung und deren Folgen dreht und sich in einem relativ kurzen Zeitraum abspielt, erstrecken sich die weiteren Teile über mehrere Jahre und erzählen von Cates weiterem Leben. Der erste Teil ist sehr spannend, auch wenn man durch den Klappentext ja …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412
Kommentar zu Die Dornen-Reihe 5 - Dornenpakt vom 05.06.2021 17:12:
» Kennt ihr das? Man wartet gefühlt eine halbe Ewigkeit auf ein bestimmtes Buch? & dann ist es natürlich so gut, das man es so schnell liest? & das dann bereut, weil es dann viel zu schnell zuende ist? So ging es mir mit Dornenpakt. Dieses habe ich in etwas über 3 Tagen durchgelesen. Direkt nach den ersten Seiten war ich in der Geschichte, um den gehörlosen Michael & seinem kleinen Bruder Joshua drin. Michael der in seinem jungen Leben schon ein bisschen was mitgemacht hat, versucht nur seinen kleinen Bruder zu beschützen. Als er sieht wie sein Stiefvater ermordet wird, läuft er mit Joshua erstmal in den Wald & versteckt sich. Erst als seine Mutter Joshua nicht vom Training abholt & er ihn abholt, bekommt er Hilfe. Diesel ist Fußballtrainer. Der Trainer von Joshua. Er ist es der die Wunde an Michael's Kopf sieht & helfen möchte. So fahren Sie zu Dani (die wegen ihres Bruders Gebärdensprache kann) ins …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Zimtstern's Bücherregenbogen
Kommentar zu Der erste letzte Tag vom 03.06.2021 22:13:
» Hörbuch #DerersteletzteTag #NetGalleyDE Hörbuch Autor: Sebastian Fitzek ohne Thriller Sprecher: Simon Jäger Herausgeber Argon Verlag AVE GmbH Genre: Belletristik | Geschenkbücher | Humor Art des Mediums: Hörbuch Dauer 4 Stunden, 24 Minuten, 41 Sekunden Der erste letzte Tag Kein Thriller Klapptext: Quelle Netgalley Zum Inhalt „Ein ungleiches Paar. Eine schicksalhafte Mitfahrgelegenheit. Ein Selbstversuch der besonderen Art. WAS GESCHIEHT, WENN ZWEI MENSCHEN EINEN TAG VERBRINGEN, ALS WÄRE ES IHR LETZTER? Ein Roadtrip voller Komik, Dramatik und unvorhersehbarer Abzweigungen von Deutschlands Bestsellerautor Nr. 1 Sebastian Fitzek – mit zwei skurrilen, ans Herz gehenden Hauptfiguren, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Livius Reimer macht sich auf den Weg von München nach Berlin, um seine Ehe zu retten. Als sein Flug gestrichen wird, muss er sich den einzig noch verfügbaren Mietwagen mit einer …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Rinas Bücherblog

 
Autorentags: Amanda Gorman, Anne Stern, Annie Stone, Ava Reed, Blanka Lipinska, Cornelia Engel, David Safier, Delia Owens, Elias Haller, Elke Bergsma, Hera Lind, Jeff Kinney, Jo Berger, Jojo Moyes, Judith Hermann, Julia Dippel, Juli Zeh, Karen Rose, Karsten Dusse, Leigh Bardugo, Maja Overbeck, Marie Force, Martin Walker, Miriam Georg, Nora Roberts, Poppy J. Anderson, Richard Osman, Sebastian Fitzek, Serena Valentino, Stella Tack, Stina Jensen, Wolfgang Herrndorf
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
365 Tage 2 - Dieser Tag
Geschrieben von: Blanka Lipinska (19. April 2021)
3,00
[1 Blog]
1,79
[203 User]
Achtsam morden 2 - Das Kind in mir will achtsam morden
Geschrieben von: Karsten Dusse (11. Mai 2020)
1,30
[11 Blogs]
1,87
[1315 User]
Achtsam morden 3 - Achtsam morden am Rande der Welt
Geschrieben von: Karsten Dusse (26. April 2021)
1,25
[6 Blogs]
1,56
[202 User]
Arne Stiller 1 - Der Kryptologe
Geschrieben von: Elias Haller (13. April 2021)
1,10
[2 Blogs]
1,98
[205 User]
Bruno, Chef de police 13 - Französisches Roulette
Geschrieben von: Martin Walker (28. April 2021)
2,17
[205 User]
Büttner und Hasenkrug ermitteln 28 - Abschiedsklänge
Geschrieben von: Elke Bergsma (1. Mai 2021)
1,81
[161 User]
Daheim
Geschrieben von: Judith Hermann (28. April 2021)
2,65
[237 User]
Der erste letzte Tag
Geschrieben von: Sebastian Fitzek (28. April 2021)
1,40
[10 Blogs]
1,76
[352 User]
Der Gesang der Flusskrebse
Geschrieben von: Delia Owens (22. Juli 2019)
1,35
[3 Blogs]
1,52
[3326 User]
Die Dornen-Reihe 5 - Dornenpakt
Geschrieben von: Karen Rose (1. April 2021)
1,42
[103 User]
Die Frauen von Kilcarrion
Geschrieben von: Jojo Moyes (2002)
1,25
[4 Blogs]
2,19
[379 User]
Die Mordclub-Serie 1 - Der Donnerstagsmordclub
Geschrieben von: Richard Osman (3. Mai 2021)
1,80
[5 Blogs]
2,05
[199 User]
Disney Villains 7 - Cruella, die Teufelin
Geschrieben von: Serena Valentino (29. April 2021)
3,00
[1 Blog]
1,48
[21 User]
Eine hanseatische Familiensaga 2 - Elbstürme
Geschrieben von: Miriam Georg (21. April 2021)
1,35
[3 Blogs]
1,72
[227 User]
Es könnte stürmisch werden
Geschrieben von: Maja Overbeck (30. Juli 2020)
1,00
[2 Blogs]
2,65
[640 User]
Fräulein Gold 3 - Der Himmel über der Stadt
Geschrieben von: Anne Stern (21. April 2021)
1,00
[2 Blogs]
1,84
[144 User]
Grenzgängerin aus Liebe
Geschrieben von: Hera Lind (13. April 2021)
1,75
[291 User]
Grischa 1 - Goldene Flammen
Geschrieben von: Leigh Bardugo (24. August 2012)
1,15
[6 Blogs]
1,55
[176 User]
In Love 3 - Deeply
Geschrieben von: Ava Reed (28. April 2021)
1,25
[55 User]
Inselfarbe 8 - Inselhimmelblau
Geschrieben von: Stina Jensen (17. April 2021)
1,00
[1 User]
Izara 5 - Belial: Götterkrieg
Geschrieben von: Julia Dippel (30. April 2021)
1,45
[3 Blogs]
1,27
[26 User]
Lost in Love 11 - Nur Augen für dich
Geschrieben von: Marie Force (28. April 2021)
1,00
[2 Blogs]
1,62
[29 User]
Miss Merkel
Geschrieben von: David Safier (23. März 2021)
1,45
[10 Blogs]
1,92
[513 User]
Nach dem Sturm
Geschrieben von: Nora Roberts (26. April 2021)
2,00
[1 Blog]
1,73
[45 User]
New York Titans 18 - Kuss gesucht, Liebe gefunden
Geschrieben von: Poppy J. Anderson (2. April 2021)
1,99
[273 User]
Night of Crowns 2 - Kämpf um dein Herz
Geschrieben von: Stella Tack (2. April 2021)
1,35
[7 Blogs]
1,44
[36 User]
Prince - In Love with a charming Highlander
Geschrieben von: Jo Berger (29. April 2021)
1,00
[1 Blog]
1,89
[98 User]
Ruperts Tagebuch 3 - Echt unheimliche Gruselgeschichten
Geschrieben von: Jeff Kinney (21. April 2021)
1,00
[1 Blog]
1,00
[2 User]
The Hill We Climb - Den Hügel hinauf
Geschrieben von: Amanda Gorman (30. März 2021)
2,45
[322 User]
The Irishs 8 - Finn
Geschrieben von: Annie Stone (1. Mai 2021)
1,00
[1 Blog]
2,00
[65 User]
Tschick
Geschrieben von: Wolfgang Herrndorf (17. September 2010)
2,00
[2 Blogs]
1,74
[1105 User]
Über Menschen
Geschrieben von: Juli Zeh (22. März 2021)
1,75
[2 Blogs]
1,76
[566 User]
Verliebt auf Borkum 1 - Herzensbrecher am Horizont
Geschrieben von: Cornelia Engel (13. April 2021)
2,00
[1 Blog]
2,12
[189 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz