Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.816 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »madeleine4«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Blick in die Bestsellerlisten vom 4. Dezember 2020
Werbung:
In dieser Woche möchten wir euch vierzehn Neueinsteiger auf ausgesuchte Bücher-Bestsellerlisten vorstellen. Wenn ihr euch nicht nur für die Neuzugänge, sondern für die kompletten Positionen interessiert, dann findet ihr bei Charts.de die Listen der Zahlenexperten von Media Control, zudem werdet ihr auf den Webseiten der BILD und des Spiegels fündig.

Print-Verkaufscharts von Media Control

Für ihre aktuelle Bestsellerliste im Printbereich zählten die Fachleute von Media Control die Verkaufszahlen, die zwischen dem 17. und 23. November angefallen sind. Die beiden Erstplatzierten der Vorwoche - Sebastian Fitzek mit seinem Thriller »Der Heimweg« und Charlotte Link mit ihrem Kriminalroman »Ohne Schuld« - gaben hier jeweils eine Position ab, da sich ein Neueinsteiger auf Anhieb bis auf den ersten Platz katapultieren konnte. Dabei handelt es sich um Gamedesigner und Kinderbuchautor Jeff Kinney, der dort mit »Halt mal die Luft an!« landete, dem neuesten Band seiner international erfolgreichen Reihe »Gregs Tagebuch«. In dem Band haben sich Gregs Umzugspläne vorerst erledigt, so dass er noch eine Weile bei seinem besten Freund Rupert und an seiner alten Schule sowie in der gewohnten Nachbarschaft bleiben kann. Hier schmiedet er sofort neue Pläne. In der Bücherwelt von CorniHolmes wurde »Halt mal die Luft an« als »richtig cooler Comic-Roman mit Lach-Garantie« bezeichnet. Das 224 Seiten starke Buch aus dem Baumhaus Verlag kostet 14,99 Euro.

Bis auf den vierten Platz gelangte Dirk Roßmann, der Chef der gleichnamigen Drogeriekette, mit seinem Thriller »Der neunte Arm des Oktopus«. Darin schlagen China, Russland und die Vereinigten Staaten von Amerika einen radikalen neuen Weg in Klimafragen ein. Die Allianz beeinflusst das Leben der Menschen massiv, und nicht jeder ist bereit, die neuen Gegebenheiten kampflos hinzunehmen. Was folgt, ist eine dramatische Zuspitzung der Lage, und am Ende fällt das Schicksal der ganzen Welt in die Hände eines arglosen Kochs und einer einzelnen Geheimagentin. Ob die beiden etwas ausrichten können, kann man auf 400 Seiten erfahren. Das Buch aus dem Lübbe Verlag hat einen Preis von zwanzig Euro.

E-Book-Verkaufscharts von Media Control

Für die Bestsellerliste der Digitalausgaben wurden die Verkaufsmengen gezählt, die zwischen dem 16. und 22. November zustandekamen. Hier trugen sich ähnliche Dinge zu wie bei den Printausgaben, jedoch teils mit anderer Besetzung. Auch hier gaben Sebastian Fitzek und Charlotte Link im Vergleich zur Vorwoche jeweils einen Rang ab und mussten mit der Silber- und Bronzeposition vorlieb nehmen, auch hier gab es einen Neuzugang, der direkt den Platz an der Sonne stürmte. In diesem Fall handelte es sich jedoch nicht um Jeff Kinneys Comicroman, sondern um den neuesten Band der Tuchvilla-Saga von Anne Jacobs. »Rückkehr in die Tuchvilla« ist der vierte Band der Reihe und erschien mehrere Jahre nach dem vorausgegangenen dritten Teil. In dem Buch geht es zurück in das Augsburg des Jahres 1930, wo die weltweite Wirtschaftskrise sowie eine Herzmuskelentzündung des Unternehmensleiters Paul Melzer die Tuchfabrik in eine gehörige Schieflage bringen. Hinzu kommen drückende Kreditschulden. Es fällt fortan vor allem Pauls Partnerin Marie zu, die Tuchvilla zu retten. Das E-Book aus dem blanvalet Verlag ist umgerechnet 624 Seiten lang und hat einen Preis von 9,99 Euro.

Wie bei den Taschenbüchern wurde der vierte Platz von einem Buch bekleidet, das zuletzt noch nicht dabei war, jedoch handelte es sich in diesem Fall nicht um eine Neu-, sondern um eine Wiedereinsteigerin: Dörte Hansen kehrte mit ihrem fünf Jahre alten Bestseller »Altes Land« nach jahrelanger Abwesenheit wieder in die E-Book-Charts zurück.

Belletristik-Bestsellerliste der BILD

Die dieswöchige Bestsellerliste der BILD basiert auf den Bücher-Verkaufszahlen, die zwischen dem 23. und 29. November im weltgrößten Gemischtwarenladen Amazon zusammengekommen sind. Auch in dieser Liste gab es eine Neueinsteigerin, die es auf Anhieb bis auf den ersten Platz schaffte. Es handelt sich jedoch um keines der bisher erwähnten Bücher, sondern um den Kriminalroman »Enna Andersen und die Tote im Mai«, der von Anna Johannsen verfasst wurde und in der »Edition M« erschienen ist, dem auf Kriminalliteratur spezialisierten Verlag unter dem Dach von Amazon. Hauptkommissarin Enna Andersen haben darin ihren zweiten Fall zu lösen. Sie beschäftigen sich mit einer Studentin, die zwanzig Jahre zuvor nach einer Maifeier verschwand und tot in einem Wald gefunden wurde. Die Angelegenheit wurde damals nie aufgeklärt. Nun wird sie neu aufgerollt, und es tun sich nicht nur Merkwürdigkeiten im einstigen Umfeld der Toten auf, es kommt auch noch einer der Zeugen ums Leben. Das Buch ist 392 Seiten lang und kostet 9,81 Euro, für die Digitalausgabe sind 4,41 Euro zu zahlen. Abonnenten von »Kindle Unlimited« können das E-Book kostenlos lesen. Bei Buchmomente wurden der »gut und glaubhaft konstruierte Plot«, die »Ermittler mit Ecken und Kanten [...] und die untergründige Spannung« gelobt.

Sebastian Fitzek verharrte in der BILD-Bestsellerliste mit »Der Heimweg« auf dem zweiten Platz, der Vorwochenerste Jeff Kinney rutschte auf den Bronzerang. Zur zweithöchsten Neueinsteigerin der Woche avancierte indessen D.C. Odesza, die mit dem sechsten Band ihrer Glow-Reihe - dem Roman »Dark Heart Glow« - auf Position Sieben durchs Ziel kam. Protagonistin Muriel ist in dem Buch in einer Waldhütte gefangen, und auch wenn Álvaro und Maxim alle Hebel in Bewegung setzen, um sie zu finden, könnte es dafür bereits zu spät sein. Und selbst wenn Muriels Befreiung gelänge, bestünde die Gefahr, dass sie ihre Albträume und Erinnerungen fortan wie ein Fluch verfolgen werden und menschliche Nähe für sie vollkommen unerträglich machen. Für das Buch der Self-Publisherin sind 16,90 Euro zu zahlen, die Digitalausgabe ist mit 3,49 Euro deutlich preiswerter. Auch hier sind Kindle-Unlimited-Nutzer von der Zahlung befreit. Die Bloggerin von Magische Momente stufte das Buch als ihr »absolutes Jahreshighlight« ein und als »eine Liebeserklärung an das Leben und die Liebe«.

Den zwölften Platz schnappte sich Marie Force, die mit ihrem Buch »Mein Glück mit dir« ein Jubiläum gefeiert hat: Es handelt sich um den zehnten Band ihrer Green-Mountain-Serie »Lost in Love«. Dieses Mal stehen zwei eineiige Zwillinge aus dem kleinen Städtchen Butler im Mittelpunkt, die sich eigentlich blendend miteinander verstehen, bis die New Yorkerin Amanda in ihrem Ort auftaucht und sich beide für sie zu interessieren beginnen. In Folge eines Autounfalles kommt nach einiger Zeit auch noch eine zweite Frau mit ins Spiel. »Mein Glück mit dir« ist eine 416 Seiten lange Veröffentlichung des Fischer Taschenbuch Verlages. Das Buch kostet - sowohl digital als auch in Printform - jeweils 9,99 Euro.

Auf dem vierzehnten Rang trudelte das Autorenduo Lars Kepler ein. »Der Spiegelmann« ist der achte Thriller, den die beiden über ihre Spürnase Joona Linna verfasst haben. Der Kommissar muss aktiv werden, nachdem eine Schülerin entführt und Jahre später an einem Klettergerüst hängend ermordet aufgefunden wird. Da ein Zeuge so traumatisiert ist, dass er nicht über das Gesehene sprechen kann, wird ein Hypnotiseur zur Ermittlung hinzugezogen. Es wird davon ausgegangen, dass das Mädchen nicht das einzige Opfer ist. Ob dem so ist, kann man auf 627 Seiten erfahren. Das Buch aus dem Lübbe Verlag kostet 22 Euro, die Digitalversion hat einen Preis von 14,99 Euro. Miss Mesmerized bezeichnete es als »routiniert erzählten Thriller, der vor allem durch interessante Figuren überzeugt«.

Der oben schon erwähnte Peter Rossmann schnappte sich mit seinem Klimathriller »Der neunte Arm des Oktopus« bei der BILD den fünfzehnten Platz. Rang Achtzehn ging an Emma S. Rose und ihre Weihnachtsnovelle »Herzklopfen im Schnee«, die ohne Unterstützung eines Verlages herausgegeben wurde. Protagonistin Marie trennt sich in der Weihnachtszeit darin von ihrem Freund und flüchtet in die Blockhütte ihrer besten Freundin, um wieder zur Besinnung zu kommen. Dort taucht auch der attraktive Bruder ihrer besten Freundin auf, und ein Schneesturm schneidet die beiden zusammengepfercht von der Außenwelt ab. Das 158 Seiten dicke Büchlein ist für 7,84 Euro zu bekommen. Die Digitalausgabe kostet nur 99 Cent und ist für Kindle-Unlimited-Abonnenten gänzlich kostenfrei.

Neben all diesen Neuzugängen gab es in dieser Woche auch noch drei Rückkehrer auf die BILD-Bestsellerliste: Ken Folletts historischer Roman »Der Morgen einer neuen Zeit« landete auf Position Dreizehn, Joanne K. Rowlings Weltbestseller »Harry Potter und der Stein der Weisen« kehrte auf dem sechzehnten Platz zurück, und direkt dahinter tauchte Karsten Dusse wieder mit seinem Longseller »Achtsam morden« auf.

Hardcover-Bestsellerliste des Spiegels

Dieser Abschnitt ist schnell erzählt: Neueinsteiger gab es schlicht und ergreifend gar keine, und auch auf dem Siegertreppchen blieb alles beim Alten: Sebastian Fitzeks »Heimweg« verharrte vor Dirk Rossmanns »Neuntem Arm des Oktopus« und vor Charlotte Links Krimi »Ohne Schuld« auf dem obersten Rang.

Paperback-Bestsellerliste des Spiegels

Bei den Paperback-Versionen war deutlich mehr los. Direkt auf dem ersten Platz landete Corina Bomann mit ihrem historischen Roman »Sophias Triumph«, dem finalen Band ihrer Trilogie über die »Farben der Schönheit«. In dem Buch aus dem Ullstein Verlag geht es zurück ins Jahr 1942, in dem sich der Mann von Protagonistin Sophia für die Front meldet. Während er in Frankreich kämpft, stürzt sich Sophia in die Arbeit. Dabei schwankt sie in der Frage, ob sie für Elizabeth Arden eine neue Pflegeserie entwickeln oder sich selbständig machen sollte. Alle Pläne werden über den Haufen geworfen, als ihr Mann an der Front als verschollen gemeldet wird. »Sophias Triumph« ist 528 Seiten lang und kostet 14,99 Euro. Im Blog Meine kleine Welt wurde es als »großartiger Abschluss einer wirklich tollen Trilogie« und als »wunderbar lebendig und mitreißend erzählt, nie vorhersehbar und sehr authentisch« angepriesen.

Der Vorwochenerste Jörg Maurer stürzte mit seinem Alpen-Krimi »Den letzten Gang serviert der Tod« auf den dritten Rang ab. Vor ihn schob sich sogar noch Arno Strobel mit seinem Thriller »Die App«.

Die zweithöchste Neueinsteigerin tauchte gleich zweimal frisch auf der Liste auf: Brittainy C. Cherry sicherte sich mit »Wie die Stille vor dem Fall: Erstes Buch« und »Wie die Stille vor dem Fall: Zweites Buch«, dem vom LYX Verlag aufgesplitteten zweiten Band ihrer »Chances-Reihe«, die Positionen Zehn und Dreizehn. Darin begegnet man den Protagonisten Shay und Landon, die sich zunächst eigentlich ganz und gar nicht ausstehen können, bis sie eine Wette abschließen, die ihr Leben anschließend gehörig durcheinanderbringt. Die 416 bzw. 400 Seiten langen Bücher haben einen Preis von jeweils 12,90 Euro. Die Bloggerin von lesehungrig lobte, »jedes Wort« würde ihr »unter die Haut kriechen« und eine »Spur in ihrem Herz hinterlassen«.

Eine weitere Neueinsteigerin, deren Worte vom LYX Verlag publiziert werden, landete zwischen den beiden Büchern von Brittainy C. Cherry, genauer gesagt auf dem elften Platz. Anabelle Stehl kam dort mit ihrem Liebesroman »Breakaway« durchs Ziel, dem Auftaktband ihrer »Away-Reihe«. Darin begegnet man der jungen Lia, der eine einzige Nacht zum Verhängnis wird und die fortan pausenlos auf dem Campus spürt, dass hinter ihrem Rücken über sie getuschelt wird. Nachdem sich selbst ihre Freundinnen von ihr abwenden, reist sie kurzerhand nach Berlin, um dort wieder zur Besinnung zu finden. Dort begegnet sie einem Mann namens Noah, und durch dieses Kennenlernen stülpt sich ihr Leben ein weiteres Mal auf den Kopf. »Breakaway« hat einen Umfang von 464 Seiten und kostet 12,90 Euro.

Taschenbuch-Bestsellerliste des Spiegels

Bei den Taschenbüchern verharrte Lucinda Riley mit ihrem Roman »Die Sonnenschwester« auf dem Platz an der Sonne. Karsten Dusse arbeitete sich mit seinem Dauerbrenner »Achtsam morden« wieder auf die zweite Position vor, wodurch Dörte Hansen mit ihrem »Alten Land« auf die Bronzeposition abrutschte.

Zwei Bücher fanden frisch den Weg auf die Liste. Dabei handelt es sich um zwei Bücher, die zuvor schon auf der Hardcover-Bestsellerliste platziert waren und kürzlich im Taschenbuch-Format neu herausgegeben wurden, wodurch sie zu neuen Verkaufserfolgen fanden. Peter Prange, der mit seinem Roman »Am Ende die Hoffnung« im Herbst des Jahres 2019 bis auf den zweiten Platz bei den gebundenen Ausgaben gelangt war, holte sich nun den neunten Rang bei den Taschenbüchern. Der 816 Seiten starke zweite Band über seine »Familie in Deutschland« kostet als Taschenbuch dreizehn Euro, zuvor hatte man 24 Euro für die Hardcover-Version zahlen müssen.

Direkt hinter Prange positionierte sich Rebecca Gablé, die mit ihrem historischen Roman »Teufelskrone« aus ihrer »Waringham-Reihe« im Sommer 2019 sogar für eine Woche die Erstplatzierte im Hardcover-Bereich war. Das 928 Seiten starke Buch aus dem Hause Lübbe kostete damals 28 Euro, für die Taschenbuch-Ausgabe sind nun vierzehn Euro zu zahlen. Susi's Leseecke bezeichnete »Teufelskrone« damals als »ein überaus gelunges Werk aus der Feder der Königin des Mittelalters«, und Roland's Bücherblog schlug bei seiner Besprechung in die gleiche Kerbe.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Die Farben der Schönheit 3 - Sophias Triumph vom 10.01.2021 23:41:
» Ein sehr schöner Abschlussband mit einem bewegenden Ende! Juli 1934. Sophia muss ihr Leben wieder neu überdenken, als sie ihren Job bei Elisabeth Arden verliert und ihre Freundin Henny mit letzter Kraft zu ihr nach New York geflüchtet ist und sofort ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Ihr Leben hängt am seidenen Faden und Sophia stellt alle ihre Wünsche hintenan um ihre Genesung vorantreiben zu können. Aus Rücksichtnahme und zur finanziellen Absicherung nimmt sie Kontakt zu Helena Rubinstein auf, die sie mit Kusshand wieder in ihrem Unternehmen aufnimmt, aber erneut Bedingungen an sie stellt, die sie im Laufe der Zeit bis an den Rand der Erschöpfung treiben. Als dann auch noch ihr Ehemann Darren freiwillig in den Krieg nach Europa zieht, bricht für Sophia die Welt zusammen. Mehrere Jahre hört sie nichts von ihm, da er als verschollen gilt. Doch dann kommt endlich eine erlösende Nachricht und sie lässt alles stehen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gina1627
Kommentar zu Kate Linville 3 - Ohne Schuld vom 09.01.2021 22:10:
» Kate Linvilles ist auf dem Weg zu ihrer neuen Arbeitsstelle. Sie sitzt in einem Zug und plötzlich wird sie nicht nur Zeugin eines Mordanschlages. Nein, sie rettet auch das Opfer vor dem sicheren Tod. Dass nur zwei Tage nach diesem Abenteuer eine junge Frau nur sehr knapp einen Mordanschlag überlebt, das bringt die Ermittlerin zunächst nicht in einen Zusammenhang. Beide Frauen kennen sich nicht und auch in ihrer Vergangenheit finden sich keine Schnittpunkte. Eigenartig ist allerdings, dass bei den Mordanschlägen eine identische Pistole benutzt wurde. Es ist das dritte Buch von Frau Link, bei dem Kate die Hauptrolle einnimmt. Aber auch dieser Band kann unabhängig von den ersten Folgen gelesen werden. Schon zu Beginn wird Spannung aufgebaut und das hält sich auch eine Weile. Obwohl bereits viele Seiten vor dem Ende klar wird, wer die Mordanschläge verübte nimmt die Spannung nicht ab. Hier stellt sich die Frage, warum die Hauptpersonen so …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von lielo99
Kommentar zu Der Heimweg vom 08.01.2021 22:52:
» Dieser Thriller geht unter die Haut. Ich liebe es, wenn die Handlung im Laufe des Geschehens andere Seiten aufzeigt. Genau dieses geschieht hier pausenlos. Wie böse der Mensch sein kann, kaum vorstellbar. Man kann einfach nicht aufhören zu lesen und ist am Ende dann wirklich traurig, weil man das Buch nun kennt . Spannung pur.«
– geschrieben von NicG
Kommentar zu Die Farben der Schönheit 3 - Sophias Triumph vom 07.01.2021 14:30:
» Ein wunderschöner Abschluss Das Cover: Wie bei den anderen beiden Covers ist auch hier die gut gewählte Anpassung die Basis der Buchpräsentation. Ich finde den Einband sehr gelungen und einladend. Die Geschichte: Sophia kümmert sich rührend um ihre Freundin und deren Gesundung. Beruflich startet sie noch einmal bei Madam Rubinstein durch, weil diese ihr Studium finanziert. Ihr geliebter Mann unterstützt sie sehr. Sie denken alle, dass der Krieg weit weg ist in Europa, doch auch der kommt näher und die Sorgen um Freunde und Familie in Berlin und Paris wird größer. Als ihr Mann in Frankreich als verschollen gilt und sie eine Nachricht von einem Bekannten erhält, trifft sie die Entscheidung, den Beruf nicht an die erste Stelle zu stellen. Aber ihr Traum wird bleiben. Meine Meinung: Ich war sehr gespannt auf den dritten Teil, der nahtlos an den beiden ersten Büchern ansetzt. Wie schon zuvor in den beiden ersten …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von friederickesbücherblog
Kommentar zu Der Heimweg vom 05.01.2021 14:51:
» Ich habe alle Bücher von Sebastian Fitzek gelesen. Ich muss ehrlich sagen,das mir seine ersten Bücher viel bessr gefallen haben. Das Buch "Heimweg" hat sich endlos in die Länge gezogen,das ich die Lust am lesen verloren habe.Ich war froh,wie es zu Ende war.«
– geschrieben von Anthoula
Kommentar zu Die Farben der Schönheit 3 - Sophias Triumph vom 01.01.2021 18:22:
» Der Abschlussband der Trilogie um die Schönheitsindustrie ist nun wieder flott gelesen. Das Cover passt sich den beiden ersten Bänden an. Die hellen Farben und das gelbe Kleid lassen erahnen, dass für Sophia nun die Sonne aufgeht und sie am Ziel ihrer Träume ist. Ich hätte sie gern noch weiter begleitet. Corina Bomann hat uns 20 Jahre am Leben der Sophia Krohn teilhaben lassen. Ein junges Mädchen, dass sich im Gegensatz zu ihren Geschlechtsgenossinnen, für Chemie begeistert und der es gelingt, einen Studienplatz zu bekommen. Leider lässt sie sich an der Uni in Berlin mit ihrem Professor ein, was nicht ohne Folgen bleibt. So gerät ihr vorgezeichneter Weg aus den Fugen. Für sie beginnt ein langer Kampf mit Wohnungslosigkeit, Existenzangst und der brennenden Frage, lebt ihr Sohn noch. Wurde ihr gezielt das Neugeborene gestohlen? Sie ist stark und verfolgt ihre Ziele, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Internetmaus
Kommentar zu Chances 2.2 - Wie die Stille vor dem Fall: Zweites Buch vom 30.12.2020 22:46:
» „Ich liebe dich mal zwei.“ Shay und Landon Wie auch in ihrem ersten Teil dieser zweiteiligen Reihe konnte mich die Geschichte von Anfang an begeistern. Brittany versteht es, den Leser mit ihren Worten zu verzaubern, ihn vollends in die Geschichte eintauchen zu lassen und auf eine Achterbahn der Gefühle zu schicken. Traurig, stark, emotional und doch mit so viel Liebe, dass einem beim Lesen das Herz schneller schlägt. Sie erzählen ihre Geschichte aus ihrer jeweiligen Perspektive, was es umso verständlicher macht. Ich für mich mag diese Schreibeweise sehr gerne. Werden oftmals Szenen, die noch Unverständnis hervorrufen besser betrachtet und auch die andere Sicht der Dinge beleuchtet. …“Das hier … wir … das sind wir. Und ich liebe es. Ich liebe unsere verzwickte Liebesgeschichte.“ Shay und Landon waren Protagonisten, die es sich selber nicht leicht gemacht hatten. Im Gegenteil. Sie hatten Ecken und Kanten, waren authentisch und gerade durch …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Mauritza
Kommentar zu Die Farben der Schönheit 3 - Sophias Triumph vom 30.12.2020 11:59:
» Ein sehr gutes Finale Als ihr Mann sich nach einem Streit freiwillig an die Front meldet, ist Sophia total fertig. Der Krieg schien ihr so fern in Europa. Doch auch sie hat noch Freunde in Paris und Familie in Deutschland in Berlin. Sophia arbeitet wieder bei Helen Rubinstein. Doch es ist der Moment gekommen, an dem sie sich selbstständig machen kann. Soll sie das tun? Da wird ihr Mann Darren in Frankreich als vermisst gemeldet und die Nachrichten aus dem Kriegsgebiet werden immer schlimmer. Da stellt sie ihre Pläne zurück. Doch sie wird ihren Traum nicht aufgeben, aber für ihre große Liebe ist sie bereit alles zu opfern. Meine Meinung Dies ist der dritte und finale Band der Erfolgsserie ‚Die Farben der Schönheit‘ von Corina Bomann. Schon die beiden Vorgänger haben mir super gefallen und ich wurde auch von diesem Band nicht enttäuscht. In der Geschichte war ich wieder schnell drinnen, konnte mich gut in die Protagonisten …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lerchie
Kommentar zu Kate Linville 3 - Ohne Schuld vom 18.12.2020 15:15:
» „Ich werde sterben. Es hat bereits begonnen.“ Als eine Frau auf dem Weg von London nach York von einem Fremden beobachtet wird, ahnt sie nicht, was noch auf sie zukommt. Geistesgegenwärtig reißt eine Polizistin, die mit im Zug sitzt, die Frau mit sich in die Toilette, bevor der Unbekannte den ersten Schuss auf sie abgeben kann. Warum tut er das? Zwei Tage später stürzt eine junge Lehrerin mit ihrem Fahrrad über einen, über den Weg gespannten, dünnen Draht. Sofort ist sie bewusstlos, aber die Person, die sie stürzen sehen wollte, gibt noch nicht auf. Den folgenden Schuss hört sie schon nicht mehr. Was passiert hier? Die ermittelnde Polizei kann keinerlei Zusammenhang zwischen diesen beiden grausigen Taten herstellen. Aber die Forensik stellt fest, dass beide Schüsse aus derselben Pistole abgefeuert wurden. Sergeant Kate Linville, neu bei der North Yorkshire Police, ist schon in den Fall involviert, als ihr neuer Chef …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ginnykatze
Kommentar zu Die App vom 16.12.2020 0:44:
» Ein spannender, interessanter und aktueller Psychothriller! "Die App – Sie kennen dich. Sie wissen,wo du wohnst" von Arno Strobel und dem Fischer-Verlag ist ein 368 Seiten langer Psychothriller. Das Cover gefällt mir super,es passt zum Thema des Thrillers und zeigt eine bedrückende Atmosphäre. Mir hat die Geschichte im Großen und Ganzen super gefallen. Hier wird von Anfang an Spannung aufgebaut,der Prolog fängt direkt thrillermässig an. So war meine Neugier natürlich sofort geweckt und ich hatte hier schon einen Grund,mit zu rätseln und mir Gedanken über diese Handlung zu machen. Die kalte,düstere Atmosphäre und die Angst einer Person waren auf den ersten paar Seiten deutlich zu spüren. Der Schreibstil ist schön flüssig,leicht,unkompliziert und verständlich zu lesen. Deswegen kam ich flott voran,sodass die App schnell durch gelesen war. Die Schrift hat eine angenehme Grösse und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Jasminh86

 
Autorentags: Anabelle Stehl, Anna Johannsen, Anne Jacobs, Arno Strobel, Brittainy C. Cherry, Charlotte Link, Corina Bomann, D.C. Odesza, Dirk Roßmann, Dörte Hansen, Emma S. Rose, Jeff Kinney, Joanne K. Rowling, Jörg Maurer, Karsten Dusse, Ken Follett, Lars Kepler, Lucinda Riley, Marie Force, Peter Prange, Rebecca Gablé, Sebastian Fitzek
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Achtsam morden
Geschrieben von: Karsten Dusse (10. Juni 2019)
1,20
[10 Blogs]
1,56
[2481 User]
Altes Land
Geschrieben von: Dörte Hansen (16. Februar 2015)
1,00
[2 Blogs]
1,54
[221 User]
Away-Reihe 1 - Breakaway
Geschrieben von: Anabelle Stehl (27. November 2020)
1,65
[3 Blogs]
3,00
[13 User]
Chances 2.1 - Wie die Stille vor dem Fall: Erstes Buch
Geschrieben von: Brittainy C. Cherry (27. November 2020)
1,00
[3 Blogs]
1,31
[72 User]
Chances 2.2 - Wie die Stille vor dem Fall: Zweites Buch
Geschrieben von: Brittainy C. Cherry (27. November 2020)
1,00
[3 Blogs]
1,59
[54 User]
Der Heimweg
Geschrieben von: Sebastian Fitzek (21. Oktober 2020)
1,45
[17 Blogs]
1,61
[599 User]
Der neunte Arm des Oktopus
Geschrieben von: Dirk Roßmann (16. November 2020)
2,00
[1 Blog]
2,09
[301 User]
Die App
Geschrieben von: Arno Strobel (23. September 2020)
1,60
[14 Blogs]
1,92
[631 User]
Die Farben der Schönheit 3 - Sophias Triumph
Geschrieben von: Corina Bomann (30. November 2020)
1,50
[2 Blogs]
1,62
[178 User]
Die sieben Schwestern 6 - Die Sonnenschwester
Geschrieben von: Lucinda Riley (25. November 2019)
2,30
[3 Blogs]
1,50
[1331 User]
Die Tuchvilla 4 - Rückkehr in die Tuchvilla
Geschrieben von: Anne Jacobs (16. November 2020)
1,00
[1 Blog]
1,75
[211 User]
Eine Familie in Deutschland 2 - Am Ende die Hoffnung
Geschrieben von: Peter Prange (25. September 2019)
1,58
[248 User]
Enna Andersen 2 - Enna Andersen und die Tote im Mai
Geschrieben von: Anna Johannsen (24. November 2020)
1,85
[2 Blogs]
1,66
[187 User]
Glow 6 - Dark Heart Glow
Geschrieben von: D.C. Odesza (24. November 2020)
1,00
[2 Blogs]
1,30
[74 User]
Gregs Tagebuch 15 - Halt mal die Luft an!
Geschrieben von: Jeff Kinney (17. November 2020)
1,50
[2 Blogs]
1,17
[35 User]
Harry Potter 1 - Harry Potter und der Stein der Weisen
Geschrieben von: Joanne K. Rowling (Juli 1998)
1,15
[13 Blogs]
1,30
[1414 User]
Herzklopfen im Schnee
Geschrieben von: Emma S. Rose (25. November 2020)
2,38
[102 User]
Hubertus Jennerwein 13 - Den letzten Gang serviert der Tod
Geschrieben von: Jörg Maurer (14. Oktober 2020)
1,79
[460 User]
Joona Linna 8 - Der Spiegelmann
Geschrieben von: Lars Kepler [Alexander Ahndoril] und Lars Kepler [Alexandra Coelho Ahndoril] (27. November 2020)
1,60
[5 Blogs]
2,19
[26 User]
Kate Linville 3 - Ohne Schuld
Geschrieben von: Charlotte Link (2. November 2020)
1,10
[5 Blogs]
1,68
[344 User]
Kingsbridge 4 - Der Morgen einer neuen Zeit
Geschrieben von: Ken Follett (15. September 2020)
1,35
[6 Blogs]
1,64
[603 User]
Lost in Love 10 - Mein Glück mit dir
Geschrieben von: Marie Force (25. November 2020)
2,00
[1 User]
Waringham 6 - Teufelskrone
Geschrieben von: Rebecca Gablé (30. August 2019)
1,65
[3 Blogs]
1,53
[571 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz