Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.810 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »ellen905«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Blick in die Bestsellerlisten vom 3. Januar 2021
Werbung:
Auch im neuen Jahr möchten wir euch im Wochentakt die Neuzugänge vorstellen, die es frisch aus ausgesuchte deutschsprachige Bestsellerlisten geschafft haben. In dieser Woche wird es sich dabei um elf Werke handeln. Wenn ihr euch nicht nur für die Neueinsteiger interessiert, sondern ihr wissen möchtet, wie die vollständigen Listen aussehen, dann möchten wir euch zu einem Klick zu den Media-Control-Experten von Charts.de, zur Literatursektion der BILD-Zeitung und natürlich auf die Webseite des Spiegels raten.

Print-Verkaufscharts von Media Control

Um die Top Ten der gedruckten Bücher zu ermitteln, zählten die Zahlenfachleute von Media Control die Verkaufsdaten zusammen, die zwischen dem 15. und 21. Dezember zustandegekommen waren. Hier hat sich wenig getan: Der Psychothriller »Der Heimweg« von Sebastian Fitzek rangierte wie in der Vorwoche auf dem Platz an der Sonne, dahinter verharrten Dirk Roßmanns Klimathriller »Der neunte Arm des Oktopus« und Charlotte Links Kriminalroman »Ohne Schuld« auf dem zweiten und dritten Rang. Neueinsteiger gab es dieses Mal nicht, lediglich eine Rückkehrerin: Harry Potters literarische Mutter JK Rowling schaute mit ihrem aktuellen Kinderbuch »Der Ickabog« wieder einmal auf der zehnten Position vorbei.

E-Book-Verkaufscharts von Media Control

Die Bestsellerliste der digitalen Bücher, die Media Control errechnet hat, basiert auf den Verkaufszahlen, zu denen es zwischen dem 14. und 20. Dezember gekommen ist. Auch hier verteidigte Thrillerkönig Sebastian Fitzek mit seinem »Heimweg« die Spitze. Charlotte Link fiel mit ihrem Kate-Linville-Krimi »Ohne Schuld« indessen von der zweiten auf die dritte Position zurück, da sich eine Neueinsteigerin auf Anhieb auf den zweiten Platz katapultieren konnte. Die Rede ist von der gerade erwähnten Joanne K. Rowling, die hier mit dem umgerechnet 1.200 Seiten starken Kriminalroman »Böses Blut« landete, den sie unter ihrem Pseudonym »Robert Galbraith« verfasst hat. Bei dem Wälzer handelt es sich um den fünften Band ihrer erfolgreichen Reihe über die Spürnase Cormoran Strike. Dieser nimmt sich ausnahmsweise eines Cold Cases an, obgleich dies eigentlich gar nicht zu seinen Spezialgebieten gehört. Als er bei seiner Familie in Cornwall zu Besuch ist, wird er von einer Frau darum gebeten, ihre Mutter aufzuspüren, die vierzig Jahre zuvor spurlos verschwand. Gemeinsam mit seiner Arbeitspartnerin Robin Ellacott gerät Strike dadurch in einen Fall, der ihn mit Tarotkarten, einem Psychopathen, zweifelhaften Zeugen und jeder Menge Gefahren konfrontiert. Das E-Book aus dem blanvalet Verlag kostet 19,99 Euro.

Die neue Achtplatzierte ist Hera Lind, deren aktuelles Buch »Die Frau zwischen den Welten« am gleichen Tag veröffentlicht wurde wie »Böses Blut«, nämlich am 14. Dezember. Wie man es von Frau Lind gewohnt ist, handelt es sich bei dem im Diana Verlag erschienenen Werk um einen Roman nach einer wahren Geschichte. Darin geht es um die junge Ella, die nach dem Zweiten Weltkrieg als Tochter einer Deutschen in der Tschechoslowakei aufwächst. Dort wird ihr Vater erschlagen, die Mutter muss sich verstecken. Im Laufe der Jahre hat Ella zahlreiche Schicksalsschäge einzustecken. In Prag begegnet sie dann jedoch der Liebe ihres Lebens, einem jüdischen Arzt. Zusammen mit ihm schmiedet sie den Plan, gemeinsam mit Ellas kleiner Tochter in den Westen zu fliehen, doch die Geheimdienste sind ihnen bereits auf der Spur. »Die Frau zwischen den Welten« ist umgerechnet 432 Seiten stark und kann für 10,99 Euro erworben werden.

Das letzte E-Book, das in der Liste - nämlich auf dem zehnten Platz - auftauchte, ist alles andere als neu. Im Dezember starb jedoch der große John le Carré, wodurch sein wohl berühmtestes Werk »Der Spion, der aus der Kälte kam« noch einmal einen großen neuen Verkaufsschub erlebte. Die deutschsprachige Ausgabe des Werks wurde 1964 erstmals vom Zsolnay Verlag herausgegeben. Die Verfilmung des Stoffs, in der Richard Burton die Hauptrolle spielte, erfolgte ein Jahr später. Der Autor erzählt in seinem Buch die Geschichte eines britischen Agenten, der für Ostdeutschland zuständig ist und undercover die Seiten wechselt, um Informanten zu schützen. Dabei gerät er in eine Intrige, bei der weit größere Mächte als er selbst die Fäden ziehen, und die von ihm geliebte Frau gerät in große Gefahr. Das umgerechnet 384 Seiten lange E-Book, das inzwischen in einer neuen Übersetzung vom Ullstein Verlag vertrieben wird, kostet 8,99 Euro.

Belletristik-Bestsellerliste der BILD

Die dieswöchige Bestsellerliste der BILD-Zeitung basierte auf den Verkaufszahlen, zu denen es zwischen dem 21. und 27. Dezember bei Amazon gekommen ist. In einer Sache gleicht sich die dortige Liste mit den beiden Media-Control-Charts: Sebastian Fitzeks »Heimweg« hat sich auch hier auf der ersten Position festzementiert. Die beiden anderen Ränge auf dem Siegertreppchen sind hingegen komplett andere Werke: Jessica Winter schnellte mit ihrem Roman »Das Gewicht von Seifenblasen« von Acht auf Zwei, und das Autorinnenduo Sigrid Konopatzki und Sylvia Filz machte mit seinem Buch »Wintertee ausverkauft« einen noch viel größeren Satz, nämlich von Zwanzig auf Drei. In unseren hauseigenen Blogger- und Besuchercharts rangierte das Buch der beiden Self-Publisherinnen im Dezember sogar sechsmal auf dem ersten Platz.

In dieser Woche gab es bei der BILD drei Wieder- und fünf Neueinsteiger. Anna Johannsen kehrte mit ihrem Kriminalroman »Enna Andersen und das verschwundene Mädchen« auf dem fünften Rang zurück, Svenja Lassen tauchte mit ihrem Liebesroman »Küss mich, solange es schneit« auf der zwölften Position wieder auf, und Poppy J. Andersons »Puderzuckerküsse« feierten auf Platz Siebzehn ihre Rückkehr.

Der höchste Neueinstieg gelang in dieser Woche Nora Roberts unter ihrem Pseudonym der J.D. Robb. »Geliebt von einem Feind« markiert ein Jubiläum: Es handelt sich um den vierzigsten Band ihrer Eve-Dallas-Reihe. Das Buch landete auf dem achten Platz. Eve Dallas gerät darin selbst ins Fadenkreuz, denn in New York gibt es eine Person, die jeden Tag an sie denkt und eine gefährliche Obsession für sie entwickelt. Derjenige glaubt, in einer ganz besonderen Beziehung zu ihr zu stehen, und er ist bereit, für sie zu töten ... und das nicht nur einmal. Was dadurch geschieht, kann man auf 576 Seiten erfahren. Das Werk, das zuvor exklusiv bei Weltbild zu bekommen war, ist vor Kurzem im blanvalet Verlag als Taschenbuch herausgegeben worden. Es kostet zehn Euro, Käufer der Digitalversion sparen einen satten Cent.

Auf dem elften Rang kam Kirsten Harder durchs Ziel, deren Roman »Die große Liebe fängt man mit dem Lasso« im Amazon-eigenen Verlag »Montlake« herausgegeben wurde und derzeit als Teil der »AusLese« besonders intensiv beworben wird, wodurch der Chartserfolg praktisch unvermeidlich war. In dem 336 Seiten starken Buch entführt die Autorin ihre Leser in die Rocky Mountains, wo Protagonistin Tina gemeinsam mit ihrer besten Freundin einen Urlaub macht, ehe sie ihre neue Stelle antreten wird. Dort begegnet sie einem attraktiven Cowboy, nämlich ihrem Tourguide. Ihn trifft sie wenig später wieder, als sie im Rahmen ihrer neuen Tätigkeit beauftragt wird, ihn davon zu überzeugen, sein Land für ein Bauprojekt zu verkaufen. Somit droht ihnen sogleich ein großes Zerwürfnis. Ob es dazu kommt, kann man für 7,99 Euro erfahren. Die digitale Ausgabe hat einen Preis von 2,49 Euro, für Kindle-Unlimited-Abonnenten ist sie kostenfrei. In Rinas Bücherblog wurde der Liebesroman als »rundum schöne humorvolle Geschichte« eingestuft, und die Bloggerin von Hexe Lillis zauberhafte Bücherwelt merkte an, sie hätte »oft Tränen gelacht und [...] ein wahnsinns Kopfkino« gehabt.

Im Goldmann Verlag wurde Michael Robothams zweiter Cyrus-Haven-Thriller veröffentlicht, und »Fürchte die Schatten«, so der Name des Buchs, holte sich die dreizehnte Position. Psychologe und Polizeiberater Haven stößt in dem Buch während seiner Ermittlungen zu einem Mord an einem Detective auf neue Informationen zur Vergangenheit von Evie Cormac, die ihn unterstützt und seine engste Freundin ist. Dadurch liefert er den Feinden, die sie hat, einen entscheidenden Hinweis darauf, wo sie abgeblieben ist, und so kommt es einmal mehr zu einer Jagd auf sie. Wie diese ausgeht, kann man auf 480 Seiten nachlesen. Das Buch hat einen Preis von sechzehn Euro, die Digitalausgabe ist drei Euro günstiger. Zudem gibt es eine 11:40 Stunden lange Hörbuchausgabe, die von Norman Matt und Anjorka Strechel gemeinschaftlich eingelesen wurde.

Direkt hinter Robothams Werk landete mit Robert Dugonis neuestem Streich »Die achte Schwester« ein weiterer Thriller. Das Buch aus dem für Kriminalliteratur zuständigen Amazon-Verlag »Edition M« markiert den ersten Band einer neuen Reihe über einen CIA-Agenten namens Charles Jenkins. Dieser möchte seinen Dienst für die Behörde quittieren, doch da er in einer gehörigen finanziellen Schieflage ist, nimmt er einen letzten - sehr lukrativen Auftrag - an. Es gilt, einen russischen Agenten in Moskau aufzuhalten, der einer elitären amerikanischen Spionagezelle gefährlich nahegekommen ist und sie auffliegen lassen könnte. Jenkins heftet sich dem Mann also an die Fersen. Seine Jagd endet auch nicht, als der Mann enttarnt wird und das Land verlässt ... und dann geraten Jenkins selbst und seine Familie auch noch in große Gefahr. »Die achte Schwester« ist 540 Seiten stark und kann für 7,99 Euro erworben werden. Das zugehörige E-Book kostet 2,49 Euro und ist für Kindle-Unlimited-Abonnenten kostenfrei lesbar.

Last but not least können wir auch noch auf Virginia Fox hinweisen, die mit ihrem Liebesroman »Rocky Mountain Hero« auf der zwanzigsten Position auftauchte. Mit diesem Buch ist ihre »Rocky Mountain Serie« auf nunmehr 25 Bände angewachsen. Die Autorin, die wir vor kaum zu fassenden fünf Jahren zu einem Interview über die Reihe bei uns begrüßen durften, nimmt ihre Leser einmal mehr in die Kleinstadt Independence zurück. Dort muss Ermittlerin Elana Leonie auf Anweisung des Polizeichefs entweder eine Auszeit nehmen, oder es gibt für sie keine Undercover-Einsätze mehr. Die Folge könnte große Langeweile sein, doch ein Biker und ein nächtlicher Störenfried sorgen dafür, dass es nicht dazu kommt. Als Weihnachten in Gefahr gerät, muss sie mit dem Mann, mit dem sie zuvor große Probleme hatte, gemeinsame Sache machen, und sie erlebt dabei ihr persönliches Weihnachtswunder. Das 322 Seiten starke Werk kann für 5,99 Euro als E-Book erworben werden und ist für Kindle-Unlimited-Abonnenten kostenlos. Viele warme Worte setzte es in einer Blogbesprechung in Biancas Lesetagebuch.

Hardcover-Bestsellerliste des Spiegels

In dieser Sektion ging es ruhig zu: Sebastian Fitzeks Thriller »Der Heimweg« verteidigte Platz Eins, Dirk Rossmanns Thriller »Der neunte Arm des Oktopus« verteidigte Platz Zwei, Charlotte Links Krimi »Ohne Schuld« verteidigte Platz Drei. Und auch sonst hielten sich die Bewegungen in Grenzen: Neuzugänge gab es nicht, und mit »Kat Menschiks und des Diplom-Biologen Doctor Rerum Medicinalium Mark Beneckes Illustrirtes Thierleben« (Platz Sieben) aus der Feder von Kat Menschik und Mark Benecke gab es auch nur einen einzigen Wiedereinsteiger.

Paperback-Bestsellerliste des Spiegels

Hier gab es schon deutlich mehr Trubel. Zwar nicht ganz oben an der Spitze, denn Arno Strobel verteidigte mit sinem Thriller »Die App« erneut den ersten Platz, aber direkt hinter ihm landete ein Trio an Neuzugängen. Am weitesten nach vorn ging es für den schon bei den BILD-Bestsellern erwähnten Michael Robotham, der seinen Thriller »Fürchte die Schatten« hier auf Position Zwei ins Ziel bringen konnte. Neue Dritte ist Anne Pätzold, deren Reihe »Love NXT« im LYX Verlag in die dritte Runde gegangen ist. In »When we hope«, so der Name des Bandes, erzählt sie die Geschichte von Jae-yong, seines Zeichens einem Mitglied der erfolgreichsten K-Pop-Gruppe der Welt, und der einfachen Studentin Ella aus Chicago, weiter. Sie sind sich in den letzten Monaten zwar sehr nahe gekommen, dennoch müssen sie mit den großen Widrigkeiten einer solchen Beziehung - tausenden von Kilometern Abstand und grundverschiedenen Sphären, in denen sie verkehren - zurechtkommen. Das Buch bildet den Abschluss der sehr erfolgreichen Reihe. Für das 400 Seiten starke Werk ist ein Preis von 12,90 Euro zu zahlen.

Aus dem cbj Verlag stammt das Buch »Don't hate me«, der zweite Band der »Don't Reihe« von Lena Kiefer, und dieser Roman landete auf der vierten Position. Was bemerkenswert ist, denn das Vorgängerbuch hatte es lediglich bis auf den zwanzigsten Platz geschafft, und das auch nur für eine Woche. Protagonistin Kenzie möchte sich in »Don't hate me« ganz und gar auf ihr Studium konzentrieren, nachdem ihr von Lyall das Herz gebrochen wurde. Zudem möchte sie mit dem Henderson-Clan nichts mehr zu tun haben. Theodora Henderson offeriert ihr jedoch die Chance, an der Gestaltung eines Ressorts auf Korfu mitzuwirken. So stößt sie wieder auf Lyall, der zu diesem Zeitpunkt eigentlich auch alles unternehmen wollte, um Kenzie zu vergessen. Was dabei herauskommt, kann man auf 432 Seiten erfahren. Dafür ist ein Preis von 12,90 Euro zu entrichten.

Zwischen zwei Rückkehrerinnen (Romy Hausmann mit ihrem Thriller »Marta schläft« auf Platz Sechzehn sowie Jojo Moyes mit »Nächte, in denen Sturm aufzieht (Neubearbeitung von "Dem Himmel so nah")« auf Platz Achtzehn) quetschte sich die vierte und letzte Neueinsteigerin dieser Woche. Dort landete Megan Miranda mit ihrem Thriller »Perfect Secret«, der vom Penguin Verlag herausgegeben wurde. Auf vierhundert Seiten geht es darin in ein Küstenörtchen im US-Bundesstaat Maine, wo am letzten Sommerwochenende eine Party stattfinden soll. Diese möchten die Freundinnen Avery und Sadie besuchen, doch die Letztgenannte taucht nie auf. Stattdessen wird ihre Leiche noch in der gleichen Nacht an den Klippen angeschwemmt. Die Polizei geht wenig später von einem Selbstmord auf, doch Avery lässt die Sache nicht los, und so stößt sie auf Hinweise, dass ihre Freundin ums Leben gebracht wurde. Dummerweise deuten diese Hinweise an, dass sie selbst die Täterin ist. Offenbar versucht ihr also jemand den Mord in die Schuhe zu schieben. Ob dies gelingt, kann man für fünfzehn Euro erfahren.

Taschenbuch-Bestsellerliste des Spiegels

Hier tauschten zwei Dauerbrenner die beiden Spitzenplätze gegeneinander aus: John Ironmongers Roman »Der Wal und das Ende der Welt« zog in seiner vierzigsten Chartswoche vom zweiten auf den ersten Platz, Karsten Dusses Longseller »Achtsam morden« ging in seiner 75. Chartswoche den umgekehrten Weg. Die einzige Neueinsteigerin komplettierte das Siegertreppchen, nämlich die bereits bei den BILD-Bestsellern erwähnte J.D. Robb. »Geliebt von einem Feind« landete auf Anhieb auf dem dritten Rang. Im weiteren Verlauf der Top Zwanzig kann man obendrein noch auf drei Rückkehrerinnen stoßen: Charlotte Links zweiter Kate-Linville-Roman »Die Suche« tauchte wieder auf Platz Fünfzehn auf, Karen M. McManus kehrte mit »One of us is lying« auf der neunzehnten Position zurück, und auf dem zwanzigsten Rang trudelte mal wieder Sofia Lundbergs Werk »Das rote Adressbuch« ein.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Rocky Mountain Serie 25 - Rocky Mountain Hero vom 17.01.2021 15:00:
» Eine Auszeit und ihre Folgen „Rocky Mountain Hero” ist bereits der 25. Band der Erfolgsserie Rocky Mountain der beliebten Schweizer Autorin Virginia Fox. Auch mit diesem Buch gelingt es ihr den Leser schnell zu fesseln. Der Schreibstil ist flüssig und liest sich ausgezeichnet. Im Mittelpunkt steht, wie im Vorgänger-Band „Rocky Moutain Spice“ angedeutet, eine andere Leoni-Schwester, Elena. Zwischen ihr und dem Biker Spider knistert es, wenn sie sich begegnen. Doch Elena, die als Undercover-Agentin bei der AFT arbeitet, muss Gefühle bei ihrer gefährlichen Arbeit ausschalten und rational denken. Bei ihrem letzten Undercover- Einsatz handelt sie aufgrund von unerträglichen Zuständen eigenmächtig und ihrer Tarnung fliegt auf. Darüber ist ihrer Chefin alles andere als erfreut und suspendiert Elena vom Dienst. Urlaub ist so ziemlich das Letzte, was sich Elena wünscht. Sie kommt schlecht gelaunt in Independence an. Doch eine …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von eiger
Kommentar zu Der Ickabog vom 17.01.2021 14:04:
» Der Ickabog Ein Märchen, das Werte wie Hoffnung, Freundschaft, Humor, aber auch Intrigen, Machtgier, Manipulation und Eitelkeit vermittelt. Inhalt: Ein sagenumwobenes Ungeheuer, ein Königreich in großer Gefahr und zwei Kinder, die außergewöhnlichen Mut beweisen müssen. In diesem ganz besonderen Märchen geht es um den Sieg von Hoffnung und Freundschaft gegen alle Widrigkeiten, erdacht von einer der besten Geschichtenerzählerinnen der Welt, J.K. Rowling. Fazit: Der Anfang hat mich etwas überrascht, da ich mir die Geschichte etwas anders vorgestellt hatte. Das Cover finde ich zwar einfach, dennoch passend gestaltet. Es sticht sofort ins Auge und ist ein echter Hingucker. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Ich bin mir sicher, dass die Geschichte sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern beliebt sein wird. J.K. Rowling hat bei diesem Buch unglaublich viel Kreativität eingebracht, welche sich bei den Namen, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lesekaiser
Kommentar zu Kate Linville 3 - Ohne Schuld vom 09.01.2021 22:10:
» Kate Linvilles ist auf dem Weg zu ihrer neuen Arbeitsstelle. Sie sitzt in einem Zug und plötzlich wird sie nicht nur Zeugin eines Mordanschlages. Nein, sie rettet auch das Opfer vor dem sicheren Tod. Dass nur zwei Tage nach diesem Abenteuer eine junge Frau nur sehr knapp einen Mordanschlag überlebt, das bringt die Ermittlerin zunächst nicht in einen Zusammenhang. Beide Frauen kennen sich nicht und auch in ihrer Vergangenheit finden sich keine Schnittpunkte. Eigenartig ist allerdings, dass bei den Mordanschlägen eine identische Pistole benutzt wurde. Es ist das dritte Buch von Frau Link, bei dem Kate die Hauptrolle einnimmt. Aber auch dieser Band kann unabhängig von den ersten Folgen gelesen werden. Schon zu Beginn wird Spannung aufgebaut und das hält sich auch eine Weile. Obwohl bereits viele Seiten vor dem Ende klar wird, wer die Mordanschläge verübte nimmt die Spannung nicht ab. Hier stellt sich die Frage, warum die Hauptpersonen so …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von lielo99
Kommentar zu Cyrus Haven 2 - Fürchte die Schatten vom 09.01.2021 18:47:
» Cyrus Haven möchte unbedingt wissen, wer Evie wirklich ist und setzt sich mit Sacha Goldwell in Verbindung. Sie hat Evie aus der Hölle befreit. Seitdem lebt sie abgeschirmt von der Öffentlichkeit. Keiner kennt ihr wirkliche Identität. Cyrus Nachforschungen wecken schlafende Hunde und nicht nur Evie gerät in Gefahr. Evies Peiniger haben nie die Suche nach ihr aufgegeben, da sie brisante Details verraten könnte. Sie setzen alle Hebel in Bewegung, um sie zu finden. Werden sie Evie aufspüren? Dies ist der zweite Teil mit Cyrus Haven und Evie. Ich bin erst in diesen Teil eingestiegen und war sofort in der Geschichte. Stilsicher und interessante Dialoge führen einen durch das Buch. Man kann es kaum aus der Hand legen. Von Anfang an herrscht eine subtile Spannung. Sehr behutsam geht der Autor auf das Thema ein. Evie erlebte viele Jahre die Hölle und nach ihrer Befreiung ist sie stets auf der Hut. Sehr eindrucksvoll und mit vielen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Helgas Bücherparadies
Kommentar zu Der Heimweg vom 08.01.2021 22:52:
» Dieser Thriller geht unter die Haut. Ich liebe es, wenn die Handlung im Laufe des Geschehens andere Seiten aufzeigt. Genau dieses geschieht hier pausenlos. Wie böse der Mensch sein kann, kaum vorstellbar. Man kann einfach nicht aufhören zu lesen und ist am Ende dann wirklich traurig, weil man das Buch nun kennt . Spannung pur.«
– geschrieben von NicG
Kommentar zu Der Heimweg vom 05.01.2021 14:51:
» Ich habe alle Bücher von Sebastian Fitzek gelesen. Ich muss ehrlich sagen,das mir seine ersten Bücher viel bessr gefallen haben. Das Buch "Heimweg" hat sich endlos in die Länge gezogen,das ich die Lust am lesen verloren habe.Ich war froh,wie es zu Ende war.«
– geschrieben von Anthoula
Kommentar zu Rocky Mountain Serie 25 - Rocky Mountain Hero vom 04.01.2021 20:05:
» In " Rocky Mountain Hero (Rocky Mountain Serie 25) " hat Elena bei einen Undercover Einsatz eigenmächtig gehandelt und somit ihr Tarnung aufgedeckt. So ist Elena vom Fall beurlaubt und muss um ihren Job bei der ATF bangen. Deswegen verbringt sie ihre unfreiwillige Auszeit bei ihrer Familie in Independence und kann sich mit ihren Gefühlen zu dem True Warrior Biker Spider klar werden. Denn seit ihrem letzten Besuch in der Heimat spukt dieser ihr im Kopf. Spider kann sein Glück fast nicht glauben, dass Elena geraume Zeit Zuhause verbringt und hofft, sie dadurch besser kennenzulernen und vielleicht auch mehr. Doch leider ist Elenas letzter Auftrag ihr auf den Fersen und so müssen die Einwohner von Independence wieder einmal über sich hinaus gehen, um ein Anschlag zu vermeiden. Kann Spider zusammen mit dem True Warriors Bikerclub, Carter Securities und den örtlichen Deputys Elena und das beschauliche Bergdörfchen schützen? Die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Wintertee ausverkauft vom 22.12.2020 18:12:
» Judith bekommt von ihrer Firma das Angebot, die große Filiale in Hamburg zu übernehmen. Soll sie das wirklich wagen? Sie muss sofort dort anfangen. Nach kurzem überlegen entscheidet sie sich dafür, in ihrer Heimat hält sie eh nichts mehr. Schon ab den ersten Tag geht es sehr turbulent zu, hat sie die richtige Entscheidung getroffen? Ein paar Männer purzeln auch in ihr Leben, doch für wen wird sie sich entscheiden? Dieses Buch hat mich komplett in Weihnachtstimmung versetzt. Der Schreibstil ist einfach nur toll. Ich konnte den Tee und die Düfte auf dem Weihnachtsmarkt förmlich riechen. Judith war mir von Anfang an sehr sympathisch, auch wie sie mit ihren Mitarbeitern umgeht fand ich einfach richtig toll. Für mich ein rundum Wohlfühlbuch, das mich komplett in Weihnachtsstimmung versetzt hat. Von mir gibt es 10 Herzen und eine klare Leseempfehlung! «
– geschrieben von Danis kleine Bücherwelt
Kommentar zu Das Gewicht von Seifenblasen vom 22.12.2020 17:02:
» Meine Meinung Emotional, die ersten Seifenblasen die unter die Haut gehen. Jessica Winter erzählt die Geschichte abwechselnd aus der Perspektive von Liza oder River. Dadurch kommt man schnell in die Geschichte und kann auch mit den Protagonisten mitfühlen. Alle Protagonisten sind authentisch und emotional beschrieben. Man lacht und weint mit Liza, River und Becca und auch den Eltern von Liza und Becca. Auch das Aussehen der Personen ist sehr gut beschrieben, sodass man immer die Person vor Augen hat, die aus ihrer Perspektive erzählt. Liza ist eine quirlige und chaotische, aber absolut liebenswerte Person, sie kämpft mit Becca um jeden gemeinsamen Tag und sie ist die größte Stütze für Becca. Es fällt ihr sehr schwer, ihr eigenes Leben zu meistern und sich zu verlieben, kommt für Liza nicht infrage. Becca, ist unheilbar erkrankt. Ihr Schicksal ist vorbestimmt, aber Becca ist eine Kämpferin und gibt nie auf. Von ihr …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von leseHuhn
Kommentar zu Kate Linville 3 - Ohne Schuld vom 18.12.2020 15:15:
» „Ich werde sterben. Es hat bereits begonnen.“ Als eine Frau auf dem Weg von London nach York von einem Fremden beobachtet wird, ahnt sie nicht, was noch auf sie zukommt. Geistesgegenwärtig reißt eine Polizistin, die mit im Zug sitzt, die Frau mit sich in die Toilette, bevor der Unbekannte den ersten Schuss auf sie abgeben kann. Warum tut er das? Zwei Tage später stürzt eine junge Lehrerin mit ihrem Fahrrad über einen, über den Weg gespannten, dünnen Draht. Sofort ist sie bewusstlos, aber die Person, die sie stürzen sehen wollte, gibt noch nicht auf. Den folgenden Schuss hört sie schon nicht mehr. Was passiert hier? Die ermittelnde Polizei kann keinerlei Zusammenhang zwischen diesen beiden grausigen Taten herstellen. Aber die Forensik stellt fest, dass beide Schüsse aus derselben Pistole abgefeuert wurden. Sergeant Kate Linville, neu bei der North Yorkshire Police, ist schon in den Fall involviert, als ihr neuer Chef …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ginnykatze

 
Autorentags: Anna Johannsen, Anne Pätzold, Arno Strobel, Charlotte Link, Dirk Roßmann, Hera Lind, J.D. Robb, Jessica Winter, JK Rowling, John Ironmonger, John le Carré, Jojo Moyes, Karen M. McManus, Karsten Dusse, Kat Menschik, Kirsten Harder, Lena Kiefer, Mark Benecke, Megan Miranda, Michael Robotham, Poppy J. Anderson, Robert Dugoni, Romy Hausmann, Sebastian Fitzek, Sigrid Konopatzki, Sofia Lundberg, Svenja Lassen, Sylvia Filz, Virginia Fox
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Achtsam morden
Geschrieben von: Karsten Dusse (10. Juni 2019)
1,20
[10 Blogs]
1,56
[2467 User]
Charles Jenkins 1 - Die achte Schwester
Geschrieben von: Robert Dugoni (8. Dezember 2020)
2,20
[119 User]
Cormoran Strike 5 - Böses Blut
Geschrieben von: Robert Galbraith (14. Dezember 2020)
1,39
[109 User]
Cyrus Haven 2 - Fürchte die Schatten
Geschrieben von: Michael Robotham (21. Dezember 2020)
1,00
[2 Blogs]
1,40
[86 User]
Das Gewicht von Seifenblasen
Geschrieben von: Jessica Winter (1. Dezember 2020)
1,00
[3 Blogs]
1,40
[211 User]
Das rote Adressbuch
Geschrieben von: Sofia Lundberg (20. August 2018)
1,85
[5 Blogs]
1,76
[300 User]
Der Heimweg
Geschrieben von: Sebastian Fitzek (21. Oktober 2020)
1,45
[17 Blogs]
1,61
[590 User]
Der Ickabog
Geschrieben von: JK Rowling (10. November 2020)
2,30
[5 Blogs]
1,00
[1 User]
Der neunte Arm des Oktopus
Geschrieben von: Dirk Roßmann (16. November 2020)
2,00
[1 Blog]
2,10
[292 User]
Der Wal und das Ende der Welt
Geschrieben von: John Ironmonger (27. März 2019)
1,77
[1372 User]
Die App
Geschrieben von: Arno Strobel (23. September 2020)
1,60
[14 Blogs]
1,93
[617 User]
Die Frau zwischen den Welten
Geschrieben von: Hera Lind (14. Dezember 2020)
1,58
[106 User]
Die große Liebe fängt man mit dem Lasso
Geschrieben von: Kirsten Harder (8. Dezember 2020)
1,00
[2 Blogs]
1,93
[112 User]
Don't-Reihe 2 - Don't hate me
Geschrieben von: Lena Kiefer (21. Dezember 2020)
1,80
[1 Blog]
1,41
[27 User]
Enna Andersen 1 - Enna Andersen und das verschwundene Mädchen
Geschrieben von: Anna Johannsen (25. Februar 2020)
1,75
[2 Blogs]
1,82
[825 User]
Eve Dallas 40 - Geliebt von einem Feind
Geschrieben von: J.D. Robb (21. Dezember 2020)
1,43
[72 User]
George Smiley 3 - Der Spion, der aus der Kälte kam
Geschrieben von: John le Carré (1964)
2,14
[14 User]
Kate Linville 2 - Die Suche
Geschrieben von: Charlotte Link (1. Oktober 2018)
1,35
[3 Blogs]
1,87
[1321 User]
Kate Linville 3 - Ohne Schuld
Geschrieben von: Charlotte Link (2. November 2020)
1,10
[5 Blogs]
1,69
[338 User]
Kat Menschiks und des Diplom-Biologen Doctor Rerum Medicinalium Mark Beneckes Illustrirtes Thierleben
Geschrieben von: Mark Benecke und Kat Menschik (5. November 2020)
1,41
[187 User]
Küss mich, solange es schneit
Geschrieben von: Svenja Lassen (13. November 2019)
1,00
[1 Blog]
2,06
[537 User]
LOVE NXT 3 - When we hope
Geschrieben von: Anne Pätzold (21. Dezember 2020)
1,00
[1 Blog]
1,65
[52 User]
Marta schläft
Geschrieben von: Romy Hausmann (17. April 2020)
2,15
[11 Blogs]
2,60
[447 User]
Nächte, in denen Sturm aufzieht (Neubearbeitung von "Dem Himmel so nah")
Geschrieben von: Jojo Moyes (28. Januar 2008)
1,75
[4 Blogs]
2,56
[379 User]
One of us is lying
Geschrieben von: Karen M. McManus (1. Februar 2018)
1,75
[8 Blogs]
1,54
[114 User]
Perfect Secret
Geschrieben von: Megan Miranda (1. Dezember 2020)
2,52
[82 User]
Puderzuckerküsse
Geschrieben von: Poppy J. Anderson (20. November 2020)
1,52
[212 User]
Rocky Mountain Serie 25 - Rocky Mountain Hero
Geschrieben von: Virginia Fox (24. Dezember 2020)
1,00
[1 Blog]
1,56
[25 User]
Wintertee ausverkauft
Geschrieben von: Sylvia Filz und Sigrid Konopatzki (31. Oktober 2020)
1,00
[3 Blogs]
1,82
[200 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz