Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.768 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »nichus24«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Blick in die Bestsellerlisten vom 2. Mai 2021
Werbung:
Die Zeit rinnt dahin: Schon wieder ist eine Woche vergangen, was bedeutet, dass wir wieder einen Blick auf die Neuzugänge werfen, die es auf ausgesuchte deutschsprachige Bestsellerlisten geschafft haben. Dieses Mal betrifft dies satte 21 Werke. Solltet ihr euch nicht nur für die Neueinsteiger interessieren, sondern für die gesamten Listen, dann werdet ihr - wie gewohnt - bei Charts.de, bei der BILD und beim Spiegel fündig.

Print-Verkaufscharts von Media Control

Dieses Mal nahmen die Fachleute von Media Control die Verkaufszahlen unter die Lupe, die zwischen dem 13. und 19. April erzielt wurden. An der Spitze tat sich nicht viel, hier verharrte Juli Zeh mit ihrem Buch »Über Menschen« auf dem ersten Platz. David Safiers Cosy Krimi »Miss Merkel« und Amanda Gormans Werk »The Hill We Climb - Den Hügel hinauf« tauschten die beiden anderen Ränge auf dem Siegertreppchen. Der höchste Neueinsteiger schaffte es indessen bis auf den sechsten Platz. Dabei handelt es sich um Steffen Kopetzky, dessen Buch »Monschau« im Rowohlt Berlin Verlag veröffentlicht wurde. Darin geht es in den gleichnamigen Eifel-Kreis, in dem anno 1962 die Pocken ausgebrochen sind und Quarantäne droht. Mit jedem Tag häufen sich die Krankheitsfälle, und das Virus macht keine Unterschiede, sondern nimmt, wen es bekommen kann. Ein junger Mediziner begibt sich daher auf eine heikle Mission.

Auf Rang Neun gelang Ewald Arenz mit seinem Roman »Der große Sommer« aus dem Dumont Verlag der Neueinstieg. Darin erzählt der Autor anhand eines jungen Mannes namens Frieder von den Momenten im Leben, durch die Menschen für immer verändert werden. Binnen weniger Wochen erlebt Frieder Freundschaft und Angst, er lernt Respekt und Vertrauen, er kommt mit Liebe genauso in Kontakt wie mit dem Tod. In Martinas Buchwelten wurde gelobt, dass Arenz seine Story mit »viel Gefühl und Empathie« geschildert hat, und auch Miss Mesmerized erwähnte, es »genügten wenige Seiten, um gänzlich in der Geschichte zu versinken«.

E-Book-Verkaufscharts von Media Control

Hierfür wurden die Verkaufsdaten zusammengezählt, die zwischen dem 12. und 18. April zustandegekommen waren. In dieser Liste arbeitete sich David Safier mit seiner »Miss Merkel« vom dritten auf den ersten Rang vor, wodurch die beiden Bestplatzierten der Vorwoche - Juli Zehs »Über Menschen« und »Die Frauen von Kilcarrion« von Jojo Moyes - jeweils einen Platz abgeben mussten. Direkt dahinter kam die höchste von vier Neueinsteigerinnen durchs Ziel, nämlich Hera Lind. Bei ihrem neuesten Werk »Grenzgängerin aus Liebe« aus dem Diana Verlag handelt es sich einmal mehr um einen Roman nach einer wahren Geschichte. Es geht um eine junge Frau namens Sophie aus der Deutschen Demokratischen Republik, die ihren Liebhaber - einen einflussreichen DDR-Funktionär - zugunsten eines Mannes aus dem Westen verlässt und die Ausreise beantragt. Das Leben in der Bundesrepublik erweist sich nicht als das, was sie sich erhofft hat, weswegen sie zurückkehrt ... nur um festzustellen, dass sie in eine Falle geraten ist.

Den achten Rang sicherte sich Marie Lacrosse mit ihrem Roman »Falscher Glanz«. Das Buch aus dem Hause Goldmann ist der zweite Band der Kaffeehaus-Saga der Autorin und wurde inzwischen unter anderem bei Monis Zeitreise rezensiert. Erzählt wird die Geschichte der jungen Sophie von Werdenfels, die als Hofdame am Kaiserhof der berühmten Sisi naheuert und dort ein Wechselbad der Gefühle erlebt. Als sie mit einem alten Adeligen verheiratet werden soll, flieht sie und landet im Kaffeehaus ihres Onkels, der schwer krank ist. Fortan arbeitet sie dort und lernt dadurch ein ganz anderes Leben kennen.

Direkt hinter Marie Lacrosse kam Angela Lautenschläger ins Ziel. Ihr Kriminalroman »Stille Zeugen« aus dem Hause dotbooks ist der erste Band ihrer Reihe »Ein Fall für Engel und Sander« und hat eigentlich schon ein halbes Jahrzehnt auf dem Buckel, erlebt derzeit aber trotzdem einen zweiten Frühling ... und das, obwohl es der Verlag gemeinsam mit zwei anderen Krimis inzwischen viel günstiger in einem digitalen 99-Cent-Sammelband unter dem Titel »Dunkler Verrat« verkauft. »Stille Zeugen« wurde unter anderem auf Ullas Bücherseite und im Blog Katjas Bücher und Rezepte mit warmen Worten bedacht.

Komplettiert wurde die Stafette der Neueinsteigerinnen durch Christine Cazon auf dem zehnten Platz. In ihrem Kriminalroman »Lange Schatten über der Côte d'Azur« aus dem Verlag Kiepenheuer & Witsch schildert sie den achten Fall ihres Kommissars Léon Duval. Dieses Mal wird auf einem historischen Friedhof in Cannes ein toter junger Mann in einer roten Lache gefunden. Der sich daraus ergebende Fall führt Duval zu Ereignissen, die sich in der Zeit des Zweiten Weltkrieges unter der damaligen deutschen Besatzung der Region abspielten. Nebenher hat Duval auch mit einigen privaten Problemen zu kämpfen, etwa den ersten Zähnen von Familienneuzugang Julie sowie den Problemen von Freundin Annie, Kind und Karriere gleichzeitig zu händeln.

Belletristik-Bestsellerliste der BILD

Diese Bestsellerliste errechnete sich auf Basis der Verkaufszahlen, die Amazon zwischen dem 19. und 25. April vermelden konnte. Hier verharrte Elias Haller mit seinem Thriller »Der Kryptologe« auf dem ersten Platz. Cornelia Engel arbeitete sich mit ihrem Roman »Herzensbrecher am Horizont« bis auf die Silberposition vor, dahinter landete Mark Franley mit seinem Thriller »Dem Tod verpflichtet« - wie in der Vorwoche - auf der dritten Position.

Die höchste Neueinsteigerin katapultierte sich auf Anhieb auf die fünfte Position. Das vom Rowohlt Verlag veröffentlichte Buch »Elbstürme« ist der zweite Band der »hanseatischen Familiensaga« von Miriam Georg. Die Dilogie wurde mit dem Roman abgeschlossen. Reederstochter Lily Karsten kehrt darin nach drei Jahren aus Liverpool nach Hamburg zurück. Dort hatte sich Jo Bolten in der Zwischenzeit in den Arbeitskampf (und den Alkohol) gestürzt. Währends es im Hafenviertel brodelt, da die Arbeiter ihr Elend nicht mehr ertragen können, könnte nun nicht nur ein Wiedersehen anstehen, Jo könnte auch seine Tochter kennenlernen, die Lily fernab der Hamburger Gesellschaft zur Welt gebracht hat. Im Blog lesehungrig wurde erwähnt, das Buch würde geradezu »in Orkanstärke brausen«, und auch laut Die-Rezensentin ließ es sich »sehr gut lesen«.

Self-Publisherin C.R. Scott schnappte sich mit ihrem Liebesroman »Mister Enigmatic« den siebten Platz. Darin lernt Protagonistin Joanna auf einem VIP-Event einen attraktiven Mann kennen und verbringt mit ihm eine Nacht, dann erhält sie von ihm jedoch eine falsche Telefonnummer. Trotzdem trifft man sich kurze Zeit später wieder, denn Carter - so der Name des Mannes - entpuppt sich als der neue Topanwalt ihres Arbeitgebers.

Eine weitere Self-Publisherin komplettierte die Top Ten mit einem Neueinstieg auf dem zehnten Platz. »Kalte Klippen« ist der zweite Kanada-Krimi, den Bernadette Calonego über ihre Ermittlerin Calista Gates zu Papier gebracht hat. Dieses Mal wird ein nackter Junge auf einem verlassenen Zeltplatz gefunden, dem eine Schlinge so eng um den Hals befestigt wurde, dass er bei jeder falschen Bewegung erdrosselt werden würde. In seiner Nähe liegen Teile des Buchs »Herr der Fliegen«, in dem Kinder von anderen Kindern getötet werden. Zu allem Überfluss wird ein junger Schüler vermisst, weswegen Calista Gates unter hohem Zeitdruck ermitteln muss.

Die übrigen vier Neuzugänge, die es in dieser Woche gab, haben es nicht ganz bis in die Top Ten geschafft, dennoch möchten wir sie an dieser Stelle im Schnelldurchlauf erwähnen: Auf Platz Zwölf landete Anne Stern mit ihrem historischen Kriminalroman »Der Himmel über der Stadt«, der seine Leser ins Berlin des Jahres 1924 entführt. Das Buch aus dem Rowohlt Verlag Polaris ist der dritte Band der Hebammen-Reihe »Fräulein Gold«. Direkt hinter Anne Stern landete eine Self-Publisherin, nämlich Lara Steel. In ihrem Roman »Drachenherz - Dawn of Dragons« geht es auf eine Insel, auf der Wesen leben, die schier unbegreiflich sind. Noch eine Self-Publisherin: Yuna Drake schnappte sich mit ihrem Buch »Soever say soever« aus ihrer Reihe »Never say never« den achtzehnten Platz. Laut der Bloggerin von Magische Momente dürften diejenigen, denen die anderen Bände gefallen haben, »auch diesen lieben«. Den Schlusspunkt setzte New-York-Times-Bestsellerautorin Melissa Foster. Ihr Roman »Wilde Herzen« landete auf der zwanzigsten Position. Es handelt sich um den neuesten Band ihrer Reihe über die »Bradens und Montgomerys«.

Hardcover-Bestsellerliste des Spiegels

Hier blieb das Siegertreppchen genau das gleiche wie in der Vorwoche: Juli Zeh verteidigte mit »ÜberMenschen« den ersten Platz vor Amanda Gormans »The Hill We Climb - Den Hügel hinauf« und vor »Hard Land« von Benedict Wells. Direkt dahinter traf dann aber auch schon der höchste Neueinsteiger ein, nämlich Karsten Dusse. Sein Roman »Achtsam morden am Rande der Welt« ist der dritte Band seiner Reihe »Achtsam morden« aus dem Heyne Verlag. Die beiden Vorgänger waren jeweils direkt als Taschenbuch veröffentlicht worden und schafften es in der Taschenbuch-Bestsellerliste des Spiegels beide bis ganz nach oben. Im neuen Buch schlittert Anwalt, Mafiaclanchef und Kindergartenleiter Björn Diemel in eine Midlife-Crisis, weswegen ihm sein Psychiater dazu rät, auf den Jakobsweg zu gehen und zu pilgern. Auf der vierwöchigen Wanderung fließt anschließend jede Menge Blut. Unsere hauseigene Rezension des Buchs könnt ihr hier finden.

Den zehnten Platz schnappte sich Christina Henry. Ihr Buch »Dunkelheit im Spiegelland« wurde vom Spiegel nicht als Neueinsteiger gekennzeichnet, da es sich in der vergangenen Woche bereits auf einem der Plätze befunden hatte, die mitprotokolliert, aber nicht veröffentlicht werden. Da wir hier nur die obersten zwanzig Ränge betrachten, kam es an dieser Stelle noch nicht vor. Das Werk aus dem Penhaligon Verlag zählt zur Reihe aus den »Chroniken von Alice« und umfasst mehrere Kurzgeschichten für die Fans dieses Buchuniversums.

In Martin Walkers Kriminalroman »Französisches Roulette« wird der dreizehnte Fall geschildert, den »Chef de police« Bruno zu lösen hat, und passenderweise trudelte es auch auf dem dreizehnten Platz ein. In dem Werk aus dem Diogenes Verlag geht es einmal mehr ins französische Périgord, in dem ein russischer Oligarch am Rad eines Todes-Roulettes dreht. Getroffen wird ein Witwer, der darauf gehofft hatte, den Rest seines Lebens in einer schicken Seniorenresidenz verbringen zu können. Bruno erkennt alsbald, welches Spiel hier gespielt wird.

Paperback-Bestsellerliste des Spiegels

David Safier konnte in dieser Sektion seinen Erfolg der Vorwoche wiederholen, denn seine »Miss Merkel« verharrte auf Platz Eins. Die letztwöchige Zweite Jojo Moyes verlor mit ihren »Frauen von Kilcarrion« hingegen einen Rang, da sich Blanka Lipinska mit ihrem Erotikroman »Dieser Tag«, dem zweiten Band ihrer Reihe »365 Tage«, auf die Silberposition vorarbeiten konnte. Für den höchsten Neueinstieg sorgte Wladimir Kaminer, dessen Kurzgeschichtensammlung »Der verlorene Sommer« auf der Nummer Acht eintrudelte. In dem Werk, das vom Goldmann Verlag veröffentlicht wurde, beschäftigt sich der Autor auf humoristische Weise mit dem Corona-Jahr 2020 und damit, wie sich die Gesellschaft nach und nach immer weiter verändert hat. Es umfasst siebzehn Episoden.

Der elfte Platz ging an Frank Goldammer. Sein historischer Kriminalroman »Verlorene Engel« aus dem Deutschen Taschenbuch Verlag schildert einen neuen Fall für Goldammers Serienhelden Max Heller. Der Kommissar und sein Team müssen ermitteln, nachdem es im Herbst des Jahres 1956 in Dresden zu mehreren brutalen Vergewaltigungen an Frauen kommt. Zudem wird eine Frauenleiche an der Elbe gefunden. Der alsbald verhaftete Verdächtige gibt zwar die Vergewaltigungen zu, behauptet aber, den Mord nicht begangen zu haben, was viele Fragen aufwirft. Die Bloggerin von Lesenswertes aus dem Bücherhaus bezeichnete den Fall dieses Mal als »besonders kniffelig«.

Taschenbuch-Bestsellerliste des Spiegels

Delia Owens konnte es sich in dieser Liste mit ihrem Weltbestseller »Der Gesang der Flusskrebse« eine weitere Woche auf dem ersten Platz gemütlich machen. Die höchste Neueinsteigerin der Woche landete direkt hinter ihr. Dabei handelte es sich um die bereits oben im Abschnitt zur BILD-Bestsellerliste erwähnte Miriam Georg und ihren historischen Roman »Elbstürme« aus ihrer »hanseatischen Familiensaga«. Wolfgang Herrndorf verteidigte mit seinem Dauerbrenner »Tschick« den Bronzerang.

Aus dem Goldmann Verlag stammt der höchste Neueinsteiger der Woche, nämlich der Roman »Der Wind singt unser Lied« aus der Feder von Meike Werkmeister. Bei dem Buch, das sich die achte Position sicherte, handelt es sich laut Martinas Buchwelten um einen »warmherzigen Familienroman mit Tiefgang, der sich einigen Themen wie Verlust, Trauer und Krankheit widmet, aber auch mit besonderen Wohlfühlmomente punkten kann«. Darin geht es an die Küste der Nordsee, nämlich nach St. Peter-Ording, wohin die Weltenbummlerin Toni zurückkehrt und ihr Leben in eine völlig neue Richtung lenkt.

Zehn Ränge weiter unten kam ein Roman an, der geografisch in die gleiche Richtung geht, nämlich Svenja Lassens Buch »Meer-Momente wie dieser« aus dem blanvalet Verlag. Darin lässt sich Protagonistin Sina zu einem Sommer auf der Insel Sylt überreden. Um dort auf positive Gedanken zu kommen, arbeitet sie eine Liste an »Meer-Momenten« ab, die ihre beste Freundin geplant hatte, die eigentlich mitkommen wollte, aber kurzfristig abspringen musste. Schlussendlich kommt es zwischen den Dünen und dem Klang rauschender Wellen für Sina zu einer ganz besonderen Begegnung.

Last but not least können wir auch noch Petra Durst-Benning erwähnen. Ihr Buch »Die Welt von morgen« positionierte sich direkt hinter Svenja Lassens »Meer-Momenten«. Ganz neu ist es allerdings nicht: Es wurde bereits vor einem Jahr als Hardcover-Ausgabe veröffentlicht und gelangte als solche bis in die Top Ten der zugehörigen Spiegel-Bestsellerliste. Vor wenigen Tagen hat der blanvalet Verlag nun eine Taschenbuch-Version des dritten Bandes der »Fotografinnen-Saga« veröffentlicht, die nur halb so teuer ist wie das gebundene Werk. Dadurch fanden sich viele neue Leser. Großes Lob für den Roman gab es unter anderem auf Ullas Bücherseite, in Martinas Buchwelten und auf dem Buchbahnhof.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Achtsam morden 3 - Achtsam morden am Rande der Welt vom 06.07.2021 23:41:
» Ein gelungener Roman mit mäßiger Spannung und einer guten Portion schwarzen Humor! Finde dich selbst. Bevor es ein anderer tut. "Achtsam morden am Rande der Welt" von Karsten Dusse und dem Heyne Verlag ist der dritte Band aus der Achtsam morden-Reihe, der am 26. April 2021 erschienen ist. Ich habe diesen Roman achtsam gelesen und er hat mir klasse gefallen. Denn der Inhalt dieses Buches bietet eine rundum perfekte Unterhaltung. Ein Krimi mit mäßiger Spannung und einer guten Portion schwarzen Humor, diese Mischung ist dem Autor perfekt gelungen. Lange habe ich bei einem Buch nicht mehr so gelacht, teilweise sind mir dabei wirklich die Tränen gekommen. Der Humor wirkt hier ganz und gar nicht albern, was mir besonders gut gefallen hat. Er passt hervorragend zum flüssigen, bildlichen und authentischen Schreibstil, der richtig gut zu lesen ist. Selbst jetzt nach dem Beenden des Romans muss ich immer noch lachen, wenn ich an bestimmte Szenen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Jasminh86
Kommentar zu Miss Merkel vom 05.07.2021 19:26:
» Angela Merkel befindet sich im wohlverdienten Ruhestand, ein Lebensabschnitt, der allerdings nur ihrem Ehemann Joachim genannt Achim Sauer gut gefällt, sie selbst ist eher ruhelos und unzufrieden mit der Situation. Auch wenn sie es vor Achim nicht eingestehen mag, sie sehnt sich nach Aufgaben, danach gebraucht zu werden und ihre Talente, ihr Gehirn zu benutzen. Auch ist es ihr im neuen Domizil, einem kleinen Dorf in der Uckermark, eher zu ruhig, vermisst sie doch das umtriebige Berlin. Als ihr dann quasi eine Leiche sprichwörtlich vor die Füße fällt, sieht sie die Chance, etwas tun zu können. Sie beginnt als Hobbydetektivin zu ermitteln, denn der Kommissar vor Ort möchte nicht an einen Mord glauben und den Fall schnell zu den Akten legen. Angela ermittelt zusammen mit ihrem Achim! David Safier besitzt einen schönen Schreibstil, hat ein angenehmes Tempo für das Erzählen seiner rasend komischen Geschichte gewählt und vor allem …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von AngiF
Kommentar zu Miss Merkel vom 03.07.2021 15:48:
» Angela auf Mörderfang Angela Merkel ist in Rente. Wie wird sie sich die Langeweile vertreiben, bzw. erst gar keine bekommen? Sie ist sehr an Kriminalfällen interessiert. David Safier hat darüber diesen Roman geschrieben. Seit sechs Wochen ist Angela nun in Rente und mit ihrem Mann und Hund in die Uckermark gezogen, nach Kleinfreudenstadt am Dumpfsee. Es ist ihr zu wenig nur zu wandern und zu backen, das wird doch schnell langweilig. Doch dann wird der Freiherr Philip von Baugenwitz in einem von innen verschlossenen Raum gefunden. In Angela erwacht die Neugierde und sie hat endlich wieder etwas zu tun. Unterstütz wird sie von Ihrem Mann und Mike, ihrem Bodyguard. Es ist eine gefährliche Sache in die sie sich da einlässt. Sie ist von Mord überzeugt. Außerdem hofft sie noch endlich mal eine richtige Freundin zu finden. Wir gefährlich ist diese Ermittlung für unsere Ex-Kanzlerin? Wird ihre eine der verdächtigen Frauen etwa den …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lerchie
Kommentar zu Der Wind singt unser Lied vom 27.06.2021 21:05:
» Ein wundervoller und bewegender Lesegenuss! Toni hat es jahrelang in die weite Welt hinausgezogen, da sie nach einem einschneidenden Ereignis über ihr Leben und das ihrer Familie nachdenken wollte. Doch ein Anruf ihres Vaters macht sie unruhig. Noch nie hat er sie indirekt um Hilfe gebeten. Kurzerhand bricht sie ihre Zelte in Costa Rica ab und reist zurück in ihre alte Heimat nach St. Peter Ording, wo ihre Eltern den idyllisch gelegenen Ferienhof Familienglück unterhalten. Die Freude ist groß, als sie unangekündigt vor ihrer Haustür steht und von ihrem Vater und ihrer Schwester Caro empfangen wird. Auf den ersten Blick läuft alles in geordneten Bahnen, doch beim näheren Hinsehen fällt Toni auf, dass einiges im Argen liegt. Wo ist ihre Mutter, die immer unermüdlich alles in Schuss hält? Auf ihrer Nachfrage hin halten sich alle bedeckt und weichen ihr aus. Erst durch ihren langjährigen Freund Andy erfährt sie die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gina1627
Kommentar zu Der große Sommer vom 25.06.2021 20:50:
» Mit Frieder lernen wir einen 16jährigen Jungen kennen, der noch nicht weiß wo es im Leben lang gehen soll. Er liebt das Schwimmbad bei Regen und lernt die hübsche Beate kennen. Das Mädchen im flaschengrünen Badeanzug hat schon mal eine Gemeinsamkeit mit ihm. Schwimmen im Regen. Mathematik und Latein machen ihm in der Schule das Leben schwer. Um die Nachprüfungen zu schaffen, darf er nicht in den gemeinsamem Familienurlaub mitfahren. Er verbringt die Ferien bei seinen Großeltern. Dort erwartet ihn lernen, lernen, und nochmal lernen. Denkt er. Aber es sollte alles ganz anders kommen. Seine Schwester Alma macht ein Praktikum in einem Altenheim und kann auch nicht mit in den Familienurlaub fahren. Der gefürchtete Großvater entpuppt sich als sein bester Freund. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, hinter die Fassade des Professors zu blicken. Seine introvertierte Art mag Anfangs täuschen. Ich mag den Professor wirklich gerne. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Giselas Lesehimmel
Kommentar zu Calista Gates 2 - Kalte Klippen vom 20.06.2021 16:49:
» Ein spannender und beklemmender 2. Band der Calista Gates Krimi-Reihe! Zum zweiten Mal schon wird Calista Gates, die bei der Royal Canadian Mounted Police beschäftigt ist, beruflich auf einen neuen Posten versetzt. Am liebsten wäre sie wieder in Vancouver unterwegs, aber sie leidet immer noch unter den Nachwirkungen eines Attentates, dass auf sie verübt wurde. In der Abgeschiedenheit des kleinen Ortes St. Anthony in Neufundland soll sie als Polizeichefin zur Ruhe kommen und sich regenerieren. Doch davon ist sie meilenweit entfernt. Schon an ihrem ersten Tag entdeckt sie nicht weit von ihrem Haus entfernt an einer einsamen Stelle einen gefesselten Jungen, den sie vor dem Erstickungs- und Erfrierungstod rettet. Wer macht denn sowas? Handelt es sich hier um einen Streich unter Jugendlichen, oder steckt vielleicht etwas Schlimmeres dahinter? Dramatisch wird es, als kurze Zeit später ein zweiter Schüler vermisst wird und eine großangelegte Suchaktion …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gina1627
Kommentar zu Miss Merkel vom 18.06.2021 9:41:
» Angela Merkel ist zwischenzeitlich in Rente und verbringt ihren Lebensabend mit ihrem Ehemann Achim, dem Mops und ihrem Leibwächter Mike in Klein-Freudenstadt in der Uckermark. Sie genießt die Ruhe, bis der Freiherr Phillips von Baugenwitz vergiftet vorgefunden wird. Endlich hat Angela wieder eine Aufgabe und möchte als Detektivin fungieren. Es ist alles sehr aufregend und so macht sie sich gemeinsam mit Achim und Mike auf die Suche nach dem Täter. Außerdem möchte sie in Klein-Freudenstadt unbedingt eine Freundin für sich gewinnen. Wird es ihnen gelingen den Täter zu überführen? David Savier ist hier ein sehr amüsanter Krimi über Angela Merkel gelungen. Viele Politiker werden erwähnt und ich hab mich köstlich amüsiert. Mit Komik und Ironie führt uns der Autor durch die Seiten und seine bildgewaltiges Sprache spricht für sich. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und man kann sich …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Helgas Bücherparadies
Kommentar zu Miss Merkel vom 14.06.2021 23:28:
» Dieses Hörbuch hat mich sehr gut unterhalten. Ich mochte die Art von David Safier schon in vorherigen Büchern und auch hier steht der Wortwitz m Vordergrund. Es ist also ein Buch , dass auf jeden Fall in die Rubrik Cosy - Crime eingeordnet werden sollte, da das Buch von den Protagonisten lebt und nicht von der eigentlichen Krimihandlung an sich, auch wenn diese ganz vorzüglich und spannend umgesetzt wurde. Das Besondere an dieser Geschichte fand ich , dass man die Protagonistin allgemein kennt in diesem, unserem Lande . Nun ist sie in Rente und beginnt sich zu langweilen. Ehemann Achim und Personenschützer Mike sind ebenso tolle und liebevoll ausgearbeitete Nebenprotagonisten , wie die Dorfbewohner. Dazu sei gesagt, man muss den Humor und den Schreibstil des Autors mögen. Natürlich wimmelt dieses Buch von Klischees, allerdings ist dies gewollt und Teil der humoristischen Beschreibungen. Mögen, muss man auch die verrückte Detailverliebtheit des …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von mellidiezahnfee
Kommentar zu Verliebt auf Borkum 1 - Herzensbrecher am Horizont vom 14.06.2021 14:04:
» Der Autorin Cornelia Engel ist es gelungen , mit ihrem wunderbaren Buch mich auf Borkum abtauchen zu lassen und so dem Alltag zu entfliehen. Kurz zum Inhalt: Wanda ist in ihrem Job nicht mehr glücklich und nimmt sich eine Auszeit auf Borkum und arbeitet dort als Tierarzthelferin und ehe sie sich versieht steht die Liebe vor der Tür und bringt ihr Leben durcheinander. Der locker leichte und witzige Schreibstil machen es leicht , zusammen mit Wanda auf Borkum abzutauchen. Das ein oder andere mal musste ich schmunzeln , wegen den die witzigen Begebenheiten mit den Inselbewohnern sowohl Mensch als auch Tier . Die Seiten fliegen nur so dahin und ehe man sich versieht ist man mittendrin und kann das Buch gar nicht mehr beiseite legen. Wanda , Kai Uwe , Tassilo und die anderen sind mir ans Herz gewachsen und ich freu mich schon auf die Fortsetzung.«
– geschrieben von Minzeminze
Kommentar zu Das Kaffeehaus 2 - Falscher Glanz vom 10.06.2021 16:53:
» Die junge Komtesse Sophie von Werdenfels muss sich schweren Herzens ihrem Schicksal fügen. Sie ist nicht volljährig und es bestimmen andere Menschen über ihr weiteres Leben. Allen voran ihr verhasster Stiefvater, Arthur, Freiherr von Freiberg. Durch ihr Wissen um die Liaison des Kronprinzen, mit ihrer besten Freundin, Mary von Vetsera, wird sie gezwungen am österreichischen Kaiserhof, als Hofdame Sisis, ihren Dienst anzutreten. Man will damit verhindern, dass die Öffentlichkeit die Wahrheit über den doppelten Suizid im Jagdschloss Mayerling erfährt. Nachdem mich schon der erste Teil der Kaffeehaus Trilogie, sehr begeistert hat, war ich sehr gespannt auf die Fortsetzung. Wie der Vorgängerband ist das Taschenbuch hochwertig als Klappenbroschur gestaltet. Durch den ähnlichen Bildaufbau des Covers und den gleichen Strohhut der jungen Frau, hat es einen hohen Wiedererkennungswert. Ich finde es schade, das auf der Rückseite schon …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Internetmaus

 
Autorentags: Amanda Gorman, Angela Lautenschläger, Anne Stern, Benedict Wells, Bernadette Calonego, Blanka Lipinska, Christina Henry, Christine Cazon, Cornelia Engel, C.R. Scott, David Safier, Delia Owens, Elias Haller, Ewald Arenz, Frank Goldammer, Hera Lind, Jojo Moyes, Juli Zeh, Karsten Dusse, Lara Steel, Marie Lacrosse, Mark Franley, Martin Walker, Meike Werkmeister, Melissa Foster, Miriam Georg, Petra Durst-Benning, Steffen Kopetzky, Svenja Lassen, Wladimir Kaminer, Wolfgang Herrndorf, Yuna Drake
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
365 Tage 2 - Dieser Tag
Geschrieben von: Blanka Lipinska (19. April 2021)
3,00
[1 Blog]
1,76
[282 User]
Achtsam morden 3 - Achtsam morden am Rande der Welt
Geschrieben von: Karsten Dusse (26. April 2021)
1,45
[8 Blogs]
1,54
[315 User]
Arne Stiller 1 - Der Kryptologe
Geschrieben von: Elias Haller (13. April 2021)
1,10
[2 Blogs]
2,05
[251 User]
Bruno, Chef de police 13 - Französisches Roulette
Geschrieben von: Martin Walker (28. April 2021)
2,14
[264 User]
Calista Gates 2 - Kalte Klippen
Geschrieben von: Bernadette Calonego (29. März 2021)
1,30
[40 User]
Das Kaffeehaus 2 - Falscher Glanz
Geschrieben von: Marie Lacrosse (13. April 2021)
3,00
[1 Blog]
1,56
[66 User]
Der Gesang der Flusskrebse
Geschrieben von: Delia Owens (22. Juli 2019)
1,35
[3 Blogs]
1,52
[3585 User]
Der große Sommer
Geschrieben von: Ewald Arenz (26. März 2021)
1,25
[4 Blogs]
1,56
[457 User]
Der verlorene Sommer
Geschrieben von: Wladimir Kaminer (19. April 2021)
1,83
[102 User]
Der Wind singt unser Lied
Geschrieben von: Meike Werkmeister (19. April 2021)
1,15
[3 Blogs]
1,47
[116 User]
Die Bradens & Montgomerys 4 - Wilde Herzen
Geschrieben von: Melissa Foster (21. April 2021)
1,00
[1 Blog]
1,48
[21 User]
Die Chroniken von Alice 3 - Dunkelheit im Spiegelland
Geschrieben von: Christina Henry (19. April 2021)
2,65
[3 Blogs]
1,71
[24 User]
Die Fotografin 3 - Die Welt von morgen
Geschrieben von: Petra Durst-Benning (21. April 2020)
1,15
[3 Blogs]
1,73
[62 User]
Die Frauen von Kilcarrion
Geschrieben von: Jojo Moyes (2002)
1,25
[4 Blogs]
2,17
[548 User]
Drachenherz - Dawn of Dragons
Geschrieben von: Lara Steel (14. April 2021)
2,23
[208 User]
Eine hanseatische Familiensaga 2 - Elbstürme
Geschrieben von: Miriam Georg (21. April 2021)
1,35
[3 Blogs]
1,71
[355 User]
Ein Fall für Engel und Sander 1 - Stille Zeugen
Geschrieben von: Angela Lautenschläger (2015)
1,50
[2 Blogs]
2,00
[1 User]
Fräulein Gold 3 - Der Himmel über der Stadt
Geschrieben von: Anne Stern (21. April 2021)
1,65
[3 Blogs]
1,84
[144 User]
Grenzgängerin aus Liebe
Geschrieben von: Hera Lind (13. April 2021)
1,72
[370 User]
Hard Land
Geschrieben von: Benedict Wells (24. Februar 2021)
1,00
[4 Blogs]
1,56
[700 User]
Léon Duval 8 - Lange Schatten über der Côte d'Azur
Geschrieben von: Christine Cazon (15. April 2021)
2,00
[1 Blog]
2,31
[26 User]
Max Heller 6 - Verlorene Engel
Geschrieben von: Frank Goldammer (23. April 2021)
1,00
[4 Blogs]
1,53
[45 User]
Meer-Momente wie dieser
Geschrieben von: Svenja Lassen (1. April 2021)
1,00
[1 Blog]
1,53
[47 User]
Mike Köstner und Ruben Hattinger 1 - Dem Tod verpflichtet
Geschrieben von: Mark Franley (13. April 2021)
1,81
[185 User]
Miss Merkel
Geschrieben von: David Safier (23. März 2021)
1,40
[11 Blogs]
1,97
[709 User]
Mister Enigmatic
Geschrieben von: C.R. Scott (18. April 2021)
2,15
[158 User]
Monschau
Geschrieben von: Steffen Kopetzky (23. März 2021)
2,83
[258 User]
Never say never 4 - Soever say soever
Geschrieben von: Yuna Drake (23. April 2021)
1,00
[1 Blog]
1,92
[74 User]
The Hill We Climb - Den Hügel hinauf
Geschrieben von: Amanda Gorman (30. März 2021)
2,38
[441 User]
Tschick
Geschrieben von: Wolfgang Herrndorf (17. September 2010)
2,00
[2 Blogs]
1,74
[1117 User]
Über Menschen
Geschrieben von: Juli Zeh (22. März 2021)
1,75
[2 Blogs]
1,73
[800 User]
Verliebt auf Borkum 1 - Herzensbrecher am Horizont
Geschrieben von: Cornelia Engel (13. April 2021)
2,00
[2 Blogs]
2,15
[213 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz