Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.256 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »maike689«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Blick in die Bestsellerlisten vom 10. Januar 2021
Werbung:
Es ist an der Zeit für den dieswöchigen Blick auf die neuen Werke, die es frisch in eine Reihe von ausgesuchten deutschsprachigen Bestsellerlisten geschafft haben. Heute werdet ihr zwölf Neueinsteiger kennenlernen. Wenn ihr über die Neuzugänge hinaus die kompletten Bestsellerlisten anschauen möchtet, dann möchten wir euch zu den Media-Control-Fachleuten von Charts.de verweisen, ebenso zur Literatursektion der BILD-Zeitung und zu den Bestsellerlisten des Spiegels.

Print-Verkaufscharts von Media Control

Bei Media Control wurden für die Ermittlung der Büchercharts des Printbereiches die Verkaufszahlen zusammengezählt, die zwischen dem 22. und 28. Dezember des abgelaufenen Jahres zustandegekommen waren. An der Spitze der Liste hat sich dabei einmal mehr nichts getan: Thriller-König Sebastian Fitzek konnte seinen Psychothriller »Der Heimweg« ein weiteres Mal ganz oben platzieren, dahinter zementierten auch Dirk Roßmann mit seinem Klima-Thriller »Der neunte Arm des Oktopus« und Charlotte Link mit ihrem neuesten Werk »Ohne Schuld« die in der Vorwoche erreichten Ränge auf dem Siegerpodest.

Einen Unterschied zur Vorwoche gab es dann aber doch: Während es zuletzt keinen Neueinsteiger gegeben hatte, kann dieses Mal einer vermeldet werden, denn auf Position Neun fanden sich Kat Menschik und Mark Benecke mit ihrem im Hause Galiani erschienenen Gemeinschaftswerk ein, das den vielleicht nicht einprägsamen, aber definitiv auffälligen Titel »Kat Menschiks und des Diplom-Biologen Doctor Rerum Medicinalium Mark Beneckes Illustrirtes Thierleben« trägt. Darin erfahren die Leser viele Details über spezielle Eigenarten von Tieren, die über die »üblichen« Informationen hinausgehen, obendrein eine ganze Reihe von Anekdoten über die Tiere. Ergänzt wurden Beneckes Geschichten durch Zeichnungen von Kat Menschik. Das Ganze hat einen Umfang von 160 Seiten und kann für zwanzig Seiten erworben werden.

E-Book-Verkaufscharts von Media Control

Zur Ermittlung der digitalen Verkaufsliste wurden die Absatzzahlen analysiert, die zwischen dem 21. und 27. Dezember zusammengekommen waren. Hier hat sich weit mehr getan als bei den Printversionen. Auf dem ersten Platz jedoch nicht, denn diesen konnte Sebastian Fitzek mit seinem »Heimweg« abermals verteidigen. Schon auf dem zweiten Rang kam jedoch eine Neueinsteigerin ins Ziel, nämlich Nora Roberts unter ihrem Alter Ego der J.D. Robb mit dem Buch »Geliebt von einem Feind«, dem vierzigsten Band ihrer ellenlangen Eve-Dallas-Reihe. Dieses Mal gerät Eve Dallas selbst ins Fadenkreuz, denn jemand beginnt sich für ihr Leben auf eine geradezu besessene Art zu interessieren und glaubt, eine besondere Beziehung zu ihr zu haben. Die Obsession geht soweit, dass er bereit ist, für sie zu töten ... und zwar nicht nur einmal. Das E-Book ist umgerechnet 576 Seiten lang und kostet 9,99 Euro. Es wird vom blanvalet Verlag herausgegeben, nachdem es zuvor eine Weltbild-exklusive Produktion gewesen war.

Charlotte Link verteidigte mit ihrem Kate-Linville-Krimi »Ohne Schuld« den Bronzerang. Unmittelbar dahinter kamen dann auch schon die nächsten Neueinsteigerinnen an: Penelope Ward und Vi Keeland landeten mit ihrem Gemeinschaftswerk »Park Avenue Player« auf der vierten Position. Darin kracht Protagonistin Elodie mit ihrem alten Jeep auf dem Weg zu einem wichtigen Bewerbungsgespräch in einen dicken Mercedes und zofft sich mit dessen Besitzer, einem arroganten reichen Geschäftsmann, der ihr vorwift, die Schuld an dem Crash zu tragen. Und wie es in jedem Buch mit diesem Anfangsvorfall geschieht, erweist sich jener Geschäftsmann als ihr potenzieller neuer Chef. Das E-Book aus dem LYX Verlag ist umgerechnet 432 Seiten stark und hat einen Preis von 9,99 Euro. Laut der Bloggerin von Corinna's Bücherwelt »ist den beiden Autorinnen wieder eine grandiose Handlung gelungen, die [sie] als Leser direkt mitgerissen hat«.

Einen Neueinsteiger haben wir noch: Michael Robotham schnappte sich mit »Fürchte die Schatten«, dem zweiten Thriller aus seiner Cyrus-Haven-Reihe, die siebte Position. In dem etwa 480 Seiten umfassenden Werk aus dem Goldmann Verlag stößt der Psychologe und polizeiliche Berater im Rahmen der Ermittlungen zum Mord an einem Detective auf Informationen über die unbekannte Vergangenheit seiner engen Freundin Evie Cormac. Dadurch ruft er ungewollt deren Todfeinde auf den Plan und liefert ihnen entscheidende Hinweise, um die Jagd auf sie aufs Neue einläuten zu können. Um erfahren zu können, wie diese ausgeht, sind 12,99 Euro für das E-Book zu zahlen. In Helgas Bücherparadies wurde Robotham attestiert, in seinem Thriller »blendend Spannung und gute Unterhaltung zu verbinden«.

Belletristik-Bestsellerliste der BILD

Die BILD-Bücherrangliste basiert auf den Absatzzahlen, die zwischen dem 28. Dezember und 3. Januar bei Amazon erreicht wurden. Während Sebastian Fitzek bei Media Control wieder triumphierte, musste er hier einen herben Rückschlag hinnehmen, denn sein »Heimweg« stürzte vom ersten auf den fünften Rang ab. Neue Erste wurde Anja Saskia Beyer, deren »Zeit der Pfirsichblüte« sich eine Woche zuvor noch auf der vierten Position befunden hatte. Die beiden anderen Ränge auf dem Siegertreppchen haben sich nicht verändert: Jessica Winter verharrte mit ihrem Roman »Das Gewicht von Seifenblasen« auf der Silberposition, die Autorinnen Sigrid Konopatzki und Sylvia Filz schnappten sich mit ihrem Buch »Wintertee ausverkauft« erneut den dritten Rang.

Julia Quinn landete mit ihrem zwanzig Jahre alten Buch »Der Duke und ich (Neubearbeitung von "Wie erobert man einen Herzog?" und "Wie erobert man einen Duke?")« dank des Starts der zugehörigen Netflix-Verfilmung auf der zehnten Position. In der Bestsellerliste der New York Times gelang der Autorin sogar das Kunstsstück, die erste Position zu erobern, wie wir euch dieser Tage hier berichteten. Im Auftaktband der Regency-Romance-Reihe sehnt sich Protagonistin Daphne Bridgerton danach, zu heiraten und Kinder in die Welt zu setzen. Der Duke of Hastings ist indessen ziemlich umschwärmt, möchte aber ganz und gar nicht heiraten. Die beiden schließen daraufhin einen Pakt, der zu einem ganz anderen Ergebnis führt, als sie es anfangs planen. Das 400 Seiten starke Werk aus dem Hause Cora ist für 5,99 Euro als E-Book zu bekommen, eine zehn Euro teure Taschenbuch-Neuausgabe aus dem HarperCollins Verlag wird im Februar folgen. In Tii und Ana's kleiner Bücherwelt zeigte man sich von dem Roman sehr begeistert.

Neue Vierzehnte wurde Blanka Lipinska mit ihrem Buch »365 Tage«, das vom Blog BuchSpinat als »unterhaltsamer Bad-Boy-Liebesroman« eingestuft wurde. Auch dieses Werk verdankt seinen Erfolg Netflix, da es als Vorlage eines dort verfilmten Erotikdramas diente. In dem Werk begegnet man einer Hotelmanagerin, die mit Freunden nach Sizilien fährt, um dort ihren Geburtstag zu feiern. Nachdem sie in Folge eines Streits ihr Hotel verlässt, begegnet sie dem jungen Oberhaupt einer mächtigen Mafiafamilie. Der Mann macht ihr ein bizarres Angebot: Sie soll 365 bei ihm ausharren und hinterher entscheiden, ob sie weiter bei ihm bleibt, falls sie sich bis dahin in ihn verliebt hat. Das Buch bildet den Auftakt zu einer Trilogie. Erschienen ist es im blanvalet Verlag. Es hat einen Umfang von 400 Seiten und kostet 12,90 Euro. Für 9,99 Euro ist es als E-Book zu bekommen, zudem gibt es eine von Julia Sommer und Martin Bross eingelesene Hörbuchversion mit einer Spielzeit von 10:43 Stunden.

Salim Güler sicherte sich mit seinem Thriller »Pandemie - Der Beginn« die sechzehnte Position. Darin besucht die Freundin eines deutschen Austauschstudenten Ende 2019 ein Forschungslabor in Wuhan und ist anschließend nicht mehr erreichbar. Der Student und zwei Freunde versuchen herauszubekommen, was geschehen ist, und geraten dadurch in große Gefahr. Derweilen bekommt ein BND-Agent Wind von einem Vorfall in Wuhan und reist nach China, wo er sich alsbald mit jeder Menge Lügen und Vertuschungsversuchen konfrontiert sieht. Alles gerät außer Kontrolle, als sich der Student und der Agent begegnen. Dies trägt sich alles zu, während ein tödlicher Virus das Land unsicher macht. Für das 348 Seiten starke Werk fallen 11,90 Euro an, die E-Book-Ausgabe ist mit 99 Cent deutlich günstiger. Abonnenten von »Kindle Unlimited« können sie sogar gänzlich kostenfrei lesen.

Und dann hätten wir noch Self-Publisherin C.R. Scott, deren neuer Liebesroman »Loving Mr. Cold« die neunzehnte Position einheimste. Dessen Protagonistin Chloe erbt eine Pension auf der Isle of Man und will sie renovieren lassen, um sie anschließend gewinnbringend zu verkaufen. Als sie dazu nach Handwerkern sucht, wird sie vom Geschäftsführer eines passenden Unternehmens abgeschmettert. Nach einer Weile willigt Aidan, so der Name des attraktiven Mannes, dann doch ein. Dennoch verhält er sich auch im Anschluß weiter seltsam, mal abweisend, mal sendet er ganz andere Signale. Für Chloe gilt es herauszufinden, was es damit auf sich hat, und wieso sie überhaupt eine Pension geerbt hat, obwohl sie ihren Onkel doch eigentlich nie kennengelernt hat. Das 379 Seiten starke Buch kostet 12,99 Euro, die E-Book-Ausgabe 99 Cent. Auch hier können Kindle-Unlimited-Nutzer kostenlos loslesen.

Neben den vier Neuzugängen schafften ebensoviele Werke die Rückkehr auf die Liste: Martina Gercke schnappte sich mit ihrem romantischen Werk »Eine unperfekte Liebe« die zehnte Position, Anna Johannsen landete mit ihren Krimis »Enna Andersen und die Tote im Mai« und »Das Mädchen am Strand« auf den Positionen Elf und Siebzehn, und Joanne K. Rowlings Weltbestseller »Harry Potter und der Stein der Weisen« schaute mal wieder auf dem zwanzigsten Platz vorbei.

Hardcover-Bestsellerliste des Spiegels

Nichts Neues gibt es vom Spitzentrio der Hardcover-Ausgaben beim Spiegel zu berichten: Sebastian Fitzek machte es sich mit seinem Thriller »Der Heimweg« eine weitere Woche auf dem Platz an der Sonne gemütlich, dahinter verharrten Drogeriemarkt-König Dirk Rossmann mit seinem »neunten Arm des Oktopus« und Charlotte Link mit ihrem Krimi »Ohne Schuld« weiter in Lauerstellung.

Der höchste Neueinstieg gelang einem Werk aus dem Verlag Nagel & Kimche, das von Géraldine Dalban-Moreynas geschrieben wurde und von Miss Mesmerized dafür gelobt wurde, dass es »intensiv geschrieben« und »für den Leser fühlbar« sei. Es trägt den Titel »An Liebe stirbst du nicht« und führt seine Leserschaft nach Paris, wo sich die beiden Protagonisten an einem Novembersonntag begegnen. Ihr Herz bleibt stehen, als er im strömenden Regen den Hof betrft, er bringt kein Wort heraus, als sie auf ihn zukommt. Dass dies der Moment sein würde, an dem alles seinen Anfang nimmt, erkennen die beiden später gemeinsam. Das Buch ist 192 Seiten stark und kostet als gebundene Ausgabe zwanzig Euro. In den vergangenen beiden Wochen hatte das Werk bereits auf einem der von buchreport protokollierten Plätze jenseits der Top Zwanzig rangiert, weswegen es vom Spiegel nicht als Neuzugang gekennzeichnet wurde.

Letzteres gilt auch für den nun folgenden Roman: Dramatiker Christoph Nußbaumeder landete mit seinem Familienepos »Die Unverhofften« auf Platz Sechzehn. Darin führt der Autor seine Leser in ein Dorf im Bayerischen Wald und schildert dort ausgehend vom Spätsommer des Jahres 1900 eine über vier Generationen gestreckte Geschichte über die Verteilungskämpfe und über die Widerstandsbewegungen des gesamten zwanzigsten Jahrhunderts bis in die heutige Zeit hinein. Dabei bringt er zum Ausdruck, wie sowohl Liebe und Verrat als auch das Bedürfnis nach Anerkennung die großen Menschheitsdramen vorantreiben. Erschienen ist das 671 Seiten starke Werk im Suhrkamp Verlag, man kann es für 25 Euro erwerben.

Paperback-Bestsellerliste des Spiegels

Die schon bei den BILD-Bestsellern erwähnte Netflix-Vorlage »365 Tage« von Blanka Lipinska schnellte bei den Paperback-Ausgaben auf Anhieb ganz nach vorn auf den ersten Platz. Dadurch mussten sowohl der Vorwochenerste Arno Strobel mit seinem Thriller »Die App« als auch Michael Robotham mit seinem Buch »Fürchte die Schatten« jeweils einen Platz abgeben. In erster Linie war die Paperback-Liste in dieser Woche jedoch durch eines gekennzeichnet: einen Ansturm an Rückkehrern. Mit Zoë Becks »Paradise City« (Platz Sieben), Anna Todds »After Love«, »After 2 - After Truth« und »After Forever« (Plätze Acht, Sechzehn und Zwanzig), Brittainy C. Cherrys »Wie die Stille vor dem Fall: Erstes Buch«, »Wie die Stille vor dem Fall: Zweites Buch« und »Wie die Ruhe vor dem Sturm« (Plätze Neun, Zehn und Siebzehn) sowie Ragnar Jónassons Krimis »Insel« und »Nebel« (Plätze Dreizehn und Neunzehn) gab es gleich neun Werke, die zurück auf die Liste gestürmt sind. Daran, dass dies schon einmal in einer solch großen Zahn vorgekommen ist, können wir uns nicht erinnern.

Es gab aber auch eine »richtige« Neueinsteigerin: Ruth Ware mit ihrem Thriller »Hinter diesen Türen« aus dem Deutschen Taschenbuch Verlag. Das Buch landete auf dem fünfzehnten Platz. Es erzählt von einer Frau namens Rowan Caine, die als Kindermädchen in ein Haus in den Highlands gelangt, wo sie sich um die vier Töchter der dort ansässigen Familie kümmern soll. Das Haus sieht von außen sehr rustikal aus, im Inneren ist es jedoch hypermodern ausgestattet. Seltsame Dinge gehen darin vor, und die Überwachungskameras scheinen nicht die Einzigen zu sein, die Rowan beobachten. Die Kinder selbst werden nach und nach immer eigenartiger, und nach einem fürchterlichen Todesfall gerät Rowan in den Verdacht, die Täterin zu sein. Was es mit alledem auf sich hat, wird auf 368 Seiten geschildert. »Hinter diesen Türen« kostet 15,90 Euro.

Taschenbuch-Bestsellerliste des Spiegels

An der Spitze der Bestseller im Taschenbuch-Format haben die beiden Erstplatzierten ihre Position getauscht: Karsten Dusse ist mit seinem Longseller »Achtsam morden« wieder auf dem ersten Rang angelangt, John Ironmongers Werk »Der Wal und das Ende der Welt« musste sich mit dem Vizetitel begnügen. Der Thriller »Blind Date« von Joy Fielding machte einen großen Satz von der achten auf die dritte Position.

Wie bei den Paperback-Ausgaben, so gab es auch bei den Taschenbüchern einige Rückkehrer: Paulo Coelho tauchte auf der elften Position mit seinem Weltbestseller »Der Alchimist« wieder auf, der inzwischen schon ein Vierteljahrhundert auf dem Buckel hat. Immerhin zwölf Jahre ist Juli Zehs Werk »Corpus Delicti« inzwischen alt, und dieses kehrte auf Platz Fünfzehn zurück. Direkt dahinter fand Anne Jacobs mit ihrer »Rückkehr in die Tuchvilla« wieder den Weg auf der Liste - sehr passend also, dass hier die »Rückkehr« schon im Titel steckt.

Es gab jedoch auch noch einen richtigen Neueinsteiger, nämlich den Roman »Die Douglas-Schwestern« des Autorenduos Charlotte Jacobi. Wie man es sich angesichts des Namens vielleicht schon denken kann, beschäftigt es sich mit der Anfangszeit der Parfümerie-Filialkette Douglas. Man begegnet dem kleinen Mädchen Maria Carstens, das schon früh von den Parfüms der Hamburger Gesellschaft begeistert ist und gemeinsam mit seiner Schwester Anna den Plan fasst, irgendwann einmal selbst eine Parfümerie aus dem Boden zu stampfen. Eine Idee, die von ihrem Vatr gefördert, von ihrer Mutter jedoch mit allen Mitteln bekämpft wird. Als es ihnen trotz der Widerstände anno 1910 gelingt, ein Geschäft zu eröffnen, ist nur ein kleiner Schritt getan, jede Menge weiterer werden erst folgen. Das Taschenbuch aus dem Piper Verlag hat eine Länge von 464 Seiten und kann für zehn Euro bezogen werden.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Der neunte Arm des Oktopus vom 28.02.2021 19:32:
» Hat leider meine Erwartungen an einen Thriller nicht erfüllt! Zitat S. 99 „Der Mensch ist eingebunden in die Natur und er kann ohne sie nicht überleben“ Klappentext: Der Klimawandel - eine Katastrophe ungeahnten Ausmaßes steht uns bevor. Verändert unsere Erde. Verändert unser aller Leben. Das Fiasko scheint unaufhaltsam. Bis die drei Supermächte China, Russland und die USA einen radikalen Weg einschlagen. Doch wird diese starke Klima-Allianz das Ruder noch herumreißen? Die Maßnahmen der Allianz greifen gravierend in das Leben der Menschen ein, und nicht jeder will diese neue Wirklichkeit kampflos akzeptieren. Alle Mittel sind den Gegnern recht, um ihre ökonomischen und machtpolitischen Interessen zu verteidigen. Die Situation spitzt sich dramatisch zu, und plötzlich liegt das Schicksal der Erde in den Händen eines schüchternen Kochs und einer unscheinbaren Geheimagentin. Ich lese sehr gerne auch spannende …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gina1627
Kommentar zu Die Douglas-Schwestern vom 28.02.2021 16:21:
» Die Douglas Schwestern ist ein historischer Roman des Autorenduos Charlotte Jacobi und behandelt die fiktive Lebensgeschichte der Schwestern Maria und Anna Carstens, welche das Unternehmen Douglas gründeten. Da nur wenig belegtes über die Schwestern bekannt ist, haben die Autoren eine fiktive Geschichte rund um die Schwestern erdacht, welche gut unterhält. Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar, wobei es immer wieder Zeitsprünge gibt die deutlich erkennbar sind. Beide Schwestern, die im wahren Leben unverheiratet blieben, dürfen in dieser Geschichte eine Liebesgeschichte erleben und treffen historische Persönlichkeiten. Die Welt der Düfte wird bildhaft beschrieben, was zuweilen zu Längen führt. Wer keine Biografie der Schwestern erwartet, wird eine nette historische Geschichte erleben, die so hätte statt finden können. Insgesamt gut lesbar mit wenigen Spannungsbögen.«
– geschrieben von manu63
Kommentar zu Der neunte Arm des Oktopus vom 26.02.2021 22:44:
» Die Fernsehauftritte des Autors, Dirk Rossmann, selbst haben mich auf dieses Buch aufmerksam und neugierig gemacht. Ich muss definitiv zugeben, dass dies Herr Rossmann sehr geschickt angestellt hat, sein Werk in den Medien anzupreisen und letztendlich wohl auch so viele Leser dafür zu finden. Der Autor lockt mit einem unheimlich präsenten Thema, dem Klimawandel und dessen enormen Auswirkungen. In fast schon utopisch undenkbar anmutender Art, schließen sich die drei Supermächte, nämlich China, Russland und die USA, zusammen um unsere Erde vor uns und der tagtäglichen Ausbeutung zu schützen. Eine wahnwitzige Vorstellung! Dass solch eine weltweite Bevormundung einfach so hingenommen wird, ist natürlich undenkbar und so kommt es zu dramatischen Auseinandersetzungen und Verstrickungen. In letzter Zeit habe ich mich thematisch sehr oft Büchern mit dem Bezug zum Klimawechsel gelesen und mich somit immer mehr in die Thematik eingearbeitet. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von San1
Kommentar zu Bridgerton-Familie 1 - Der Duke und ich (Neubearbeitung von "Wie erobert man einen Herzog?" und "Wie erobert man einen Duke?") vom 26.02.2021 9:36:
» In " Bridgerton - Der Duke und ich " begegnet Daphne Bridgerton Simon Basset, dem Duke of Hasting auf etwas unkonventionelle Weise. Während Daphne einen Ehemann sucht und sich kaum von den verkuppelversuchen ihrer Mutter, Lady Bridgerton retten kann, ist Simon unwillig diesen Schritt je zu gehen. So kommen beide auf die glorreiche Idee, dass Simon sich um Daphne bemüht, um sie damit interessant für andere, heratswillige Männer zu machen und ihm somit die Mütter weiterer Debütantinnen zu ersparen. Jedoch ahnte keiner der beiden, dass sie zu einem Gespärchsstoff von der Klatschkomunistin Lady Whistledown werden und dazu zum anderen gegenseitige Gefühle entwickeln würden. So steht für Daphne so viel mehr auf dem Spiel, als nur ihr Herz zu verlieren. Denn ihr Ruf ist ebenfalls in Gefahr. Die Story hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen, dabei bleibt sie spannungsgeladen sowie abwechslungsreich. Man darf mit …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Enna Andersen 2 - Enna Andersen und die Tote im Mai vom 24.02.2021 10:10:
» Enna Andersen und ihr Team rollt einen neuen Cold Case Fall auf. Vor ungefähr 20 Jahren verschwand eine junge Studentin nach einer Maifeier. Monate später wurde ihre Leiche vergraben in einem Wald gefunden. Die Ermittlungen der Soko verliefen im nichts. Die junge Frau war auf den ersten Blick bei allen beliebt. Doch schnell stellt sich bei den Ermittlungen von Enna Anderson und ihrem Team heraus, dass die junge Studentin nicht nur Freunde hatte und ihre Familie erzkonservativ eingestellt ist. Enna hat die Vermutung, dass ihr wichtige Informationen unterschlagen werden und geht der Frage nach, was damals wirklich passiert ist. Mit “Enna Andersen und die Tote im Mai” hat die Autorin Anna Johannsen den 2. Teil ihrer Enna Andersen Reihe am 24. November 2020 herausgebracht. Der Krimi kann unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden. Das Cover zeigt eine ruhige und typisch norddeutsche Wald- und Wiesenlandschaft aus dem Norden Deutschlands rund um Thüle. Der …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von tansmariechen
Kommentar zu Kate Linville 3 - Ohne Schuld vom 21.02.2021 10:44:
» Kate Linville in Höchstform Ein wolkenloser Sommertag, die Hitze drückt aufs Land. Im Zug von London nach York zielt ein Fremder mit einer Pistole auf eine Frau. Sie entkommt in letzter Sekunde. Zwei Tage später: Eine junge Frau stürzt mit ihrem Fahrrad, weil jemand einen dünnen Draht über den Weg gespannt hat. Sie ist sofort bewusstlos. Den folgenden Schuss hört sie schon nicht mehr. Die Frauen stehen in keiner Verbindung zueinander, aber die Tatwaffe ist dieselbe. Kate Linville, neu bei der North Yorkshire Police, wird sofort in die Ermittlungen hineingezogen. Sie kommt einem grausamen Geheimnis auf die Spur und gerät selbst in tödliche Gefahr. Denn der Täter, der eine vermeintliche Schuld rächen will, gibt nicht auf. „Ohne Schuld“ von Charlotte Link, ist der dritte Teil der Reihe um Kate Linville. Die Teile können unabhängig voneinander gelesen werden. Kate arbeitet in diesem Teil endlich offiziell beim CID …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von LadyIceTea
Kommentar zu Bridgerton-Familie 1 - Der Duke und ich (Neubearbeitung von "Wie erobert man einen Herzog?" und "Wie erobert man einen Duke?") vom 20.02.2021 22:03:
» Klappentext Als Daphne Bridgerton ihren Namen in der Kolumne von Lady Whistledown liest, kümmert es sie nicht besonders. Aber ihre Mutter drängt sie, endlich einen Ehemann zu finden, bevor ihr Ruf in dieser Ballsaison völlig dahin ist. Daphne schließt einen Pakt mit Simon Basset, dem heiratsunwilligen Duke of Hastings: Indem er ihr den Hof macht, erscheint der umschwärmte Aristokrat vergeben. Sie dagegen rückt gesellschaftlich in den Mittelpunkt und entflieht den Kuppelversuchen ihrer Mutter. Ein prickelndes Spiel beginnt – bis Daphne erkennt, dass nur einem Mann ihr Herz gehört: Simon! Meinung Durch den Hype für die Nexflix Serie Die Bridgertons bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Da ich lieber lese als Serien schaue habe ich mir das Buch genommen. Eine humorvolle Liebesgeschichte im gregorianischen England,. Da die Heldin mehrere Geschwister hat gibt es auch dem entsprechend mehrere Romane. Die Bücher sind bereits 2009 …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Petra Wiechmann
Kommentar zu Park Avenue Player vom 07.02.2021 21:08:
» Schöne Story – unterhaltsam und berührend Auf amüsante Weise nimmt das Autorenduo den Leser mit auf eine leichte, romantische, lustige aber auch emotionale Reise. Besonders durch den Pageturner, der der Geschichte ihre Besonderheit verleiht, konnte das Buch punkten. Hatte ich ab ca. der Hälfte des Buches das Gefühl, einer langsam aufkommenden Langweile beim Lesen, schafften es die Autoren, durch den emotionalen Cut mich sofort abzuholen und nochmals die Geschichte mit anderen Augen zu sehen und genießen. Dies ist ihnen sehr gut gelungen. So kann ich für mich sagen, dass dieses Buch wieder punkten konnte. Es war eine gute Mischung an Dramatik, Liebe, Emotionen und natürlich schön zu lesenden und heißen erotischen Szenen. Eine wunderbare Unterhaltung. Dafür gerne 5 Sterne. Elodie und Hollis Nach seiner gescheiterten Beziehung mit seiner großen Liebe, macht Hollis einen großen Bogen um alles, was mit Liebe zu …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Mauritza
Kommentar zu Die Tuchvilla 4 - Rückkehr in die Tuchvilla vom 01.02.2021 16:06:
» Gelungene Rückkehr Das Cover: Eine perfekte bildhafte und farbliche Anpassung an die vorherigen Bände. Sehr ansprechend und einladend. Zusammen mit dem Klappentext eine Buchpräsentation, die sehr stimmig ist. Die Geschichte: Die Geschichte schreibt sich 1930 fort. Paul und Marie kümmern sich um ihre Geschäfte. Doch die Wirtschaftskrise bringt alles ins Wanken, gefährdet die Tuchfabrik und auch Maries Modeatelier bekommt die wirtschaftlichen Verwerfungen zu spüren. Als dann auch noch Paul schwer erkrankt, muss Marie einspringen. Es geht dann gemeinsam darum, dass die ganze Familie zusammenhält, um die Tuchvilla zu retten. Meine Meinung: Ich war sehr gespannt auf das neue Buch rund um die Tuchvilla. Die Protagonisten waren schnell wieder vertraut und andere haben sich nahtlos eingeordnet. Die Figuren gestatten mir ganz nah zu sein. Mir hat auch dieses Mal sehr gut gefallen, dass die Geschichte nicht nur aus der Perspektive der …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von friederickesbücherblog
Kommentar zu Eve Dallas 40 - Geliebt von einem Feind vom 27.01.2021 18:09:
» Dies ist bereits der 40. Fall für Lieutenant Eve Dallas und ihr Team und die Reihe hat für mich noch immer nicht ihren Reiz verloren. Die Handlung schließt sich zeitlich unmittelbar an die des vorherigen Teils an. Das Weihnachtsfest ist vorbei und Silvester steht mit seinen Feierlichkeiten bevor. Aber wie so oft, hat Eve Dallas vorher noch viel Arbeit. Eine Leiche wird gefunden und am Tatort gibt es eine eindeutige Botschaft an Eve. Da tötet jemand, der der Auffassung ist, dass es eine besondere Beziehung zu Eve gibt und Eve nicht den nötigen Respekt und Anerkennung erhält. Und diese Person ist davon offenbar besessen und tötet weiter…für Eve… Eve steht ja selbst nicht gerne im Mittelpunkt aber in diesem Fall bleibt ihr das nicht erspart. Durch die Botschaften wird sie direkt „angesprochen“ und sie beginnt fieberhaft mit den Ermittlungen. Als erstes überlegt sie mit ihrem Team, wer ihr eventuell mal Unrecht getan haben könnte …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412

 
Autorentags: Anja Saskia Beyer, Anna Johannsen, Anna Todd, Anne Jacobs, Arno Strobel, Blanka Lipinska, Brittainy C. Cherry, Charlotte Jacobi, Charlotte Link, Christoph Nußbaumeder, C.R. Scott, Dirk Roßmann, Géraldine Dalban-Moreynas, J.D. Robb, Jessica Winter, Joanne K. Rowling, John Ironmonger, Joy Fielding, Julia Quinn, Juli Zeh, Karsten Dusse, Kat Menschik, Mark Benecke, Martina Gercke, Michael Robotham, Paulo Coelho, Penelope Ward, Ragnar Jónasson, Ruth Ware, Salim Güler, Sebastian Fitzek, Sigrid Konopatzki, Sylvia Filz, Vi Keeland, Zoë Beck
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
365 Tage
Geschrieben von: Blanka Lipinska (1. Dezember 2020)
2,35
[3 Blogs]
1,72
[329 User]
Achtsam morden
Geschrieben von: Karsten Dusse (10. Juni 2019)
1,20
[10 Blogs]
1,57
[2879 User]
After 2 - After Truth
Geschrieben von: Anna Todd (14. April 2015)
2,00
[7 Blogs]
1,84
[235 User]
After 3 - After Love
Geschrieben von: Anna Todd (15. Juni 2015)
2,55
[7 Blogs]
1,63
[155 User]
After 4 - After Forever
Geschrieben von: Anna Todd (10. August 2015)
2,60
[8 Blogs]
1,33
[54 User]
An Liebe stirbst du nicht
Geschrieben von: Géraldine Dalban-Moreynas (21. September 2020)
2,28
[46 User]
Blind Date
Geschrieben von: Joy Fielding (22. Juli 2019)
2,31
[434 User]
Bridgerton-Familie 1 - Der Duke und ich (Neubearbeitung von "Wie erobert man einen Herzog?" und "Wie erobert man einen Duke?")
Geschrieben von: Julia Quinn (2000)
1,00
[4 Blogs]
1,78
[328 User]
Chances 1 - Wie die Ruhe vor dem Sturm
Geschrieben von: Brittainy C. Cherry (29. Juni 2020)
1,15
[12 Blogs]
1,40
[147 User]
Chances 2.1 - Wie die Stille vor dem Fall: Erstes Buch
Geschrieben von: Brittainy C. Cherry (27. November 2020)
1,00
[3 Blogs]
1,34
[77 User]
Chances 2.2 - Wie die Stille vor dem Fall: Zweites Buch
Geschrieben von: Brittainy C. Cherry (27. November 2020)
1,00
[3 Blogs]
1,59
[54 User]
Corpus Delicti
Geschrieben von: Juli Zeh (20. Februar 2009)
3,00
[2 Blogs]
2,06
[99 User]
Cyrus Haven 2 - Fürchte die Schatten
Geschrieben von: Michael Robotham (21. Dezember 2020)
1,00
[3 Blogs]
1,48
[410 User]
Das Gewicht von Seifenblasen
Geschrieben von: Jessica Winter (1. Dezember 2020)
1,25
[4 Blogs]
1,55
[393 User]
Der Alchimist
Geschrieben von: Paulo Coelho (1996)
1,62
[42 User]
Der Heimweg
Geschrieben von: Sebastian Fitzek (21. Oktober 2020)
1,45
[19 Blogs]
1,63
[962 User]
Der neunte Arm des Oktopus
Geschrieben von: Dirk Roßmann (16. November 2020)
2,00
[1 Blog]
2,18
[796 User]
Der Wal und das Ende der Welt
Geschrieben von: John Ironmonger (27. März 2019)
1,77
[1739 User]
Die App
Geschrieben von: Arno Strobel (23. September 2020)
1,65
[16 Blogs]
1,88
[864 User]
Die Douglas-Schwestern
Geschrieben von: Charlotte Jacobi [Eva-Maria Bast] und Charlotte Jacobi [Jørn Precht] (30. November 2020)
2,00
[3 Blogs]
1,80
[65 User]
Die Inselkommissarin 2 - Das Mädchen am Strand
Geschrieben von: Anna Johannsen (6. Februar 2018)
1,72
[1274 User]
Die Tuchvilla 4 - Rückkehr in die Tuchvilla
Geschrieben von: Anne Jacobs (16. November 2020)
1,00
[2 Blogs]
1,72
[263 User]
Die Unverhofften
Geschrieben von: Christoph Nußbaumeder (14. September 2020)
1,71
[21 User]
Eine unperfekte Liebe
Geschrieben von: Martina Gercke (6. Dezember 2020)
1,81
[338 User]
Enna Andersen 2 - Enna Andersen und die Tote im Mai
Geschrieben von: Anna Johannsen (24. November 2020)
1,60
[3 Blogs]
1,84
[417 User]
Eve Dallas 40 - Geliebt von einem Feind
Geschrieben von: J.D. Robb (21. Dezember 2020)
1,00
[1 Blog]
1,42
[73 User]
Harry Potter 1 - Harry Potter und der Stein der Weisen
Geschrieben von: Joanne K. Rowling (Juli 1998)
1,15
[13 Blogs]
1,30
[1677 User]
Hinter diesen Türen
Geschrieben von: Ruth Ware (28. Dezember 2020)
1,00
[2 Blogs]
1,76
[223 User]
Hulda-Trilogie 2 - Insel
Geschrieben von: Ragnar Jónasson (13. Juli 2020)
2,00
[4 Blogs]
1,79
[654 User]
Hulda-Trilogie 3 - Nebel
Geschrieben von: Ragnar Jónasson (21. September 2020)
1,00
[4 Blogs]
1,78
[423 User]
Kate Linville 3 - Ohne Schuld
Geschrieben von: Charlotte Link (2. November 2020)
1,20
[7 Blogs]
1,66
[600 User]
Kat Menschiks und des Diplom-Biologen Doctor Rerum Medicinalium Mark Beneckes Illustrirtes Thierleben
Geschrieben von: Mark Benecke und Kat Menschik (5. November 2020)
1,49
[310 User]
Loving Mr. Cold
Geschrieben von: C.R. Scott (29. Dezember 2020)
2,10
[238 User]
Pandemie - Der Beginn
Geschrieben von: Salim Güler (14. Dezember 2020)
1,56
[194 User]
Paradise City
Geschrieben von: Zoë Beck (21. Juni 2020)
3,00
[1 Blog]
2,47
[105 User]
Park Avenue Player
Geschrieben von: Vi Keeland und Penelope Ward (21. Dezember 2020)
1,10
[6 Blogs]
1,44
[9 User]
Wintertee ausverkauft
Geschrieben von: Sylvia Filz und Sigrid Konopatzki (31. Oktober 2020)
1,00
[3 Blogs]
2,02
[269 User]
Zeit der Pfirsichblüte
Geschrieben von: Anja Saskia Beyer (8. Dezember 2020)
1,00
[2 Blogs]
1,92
[258 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz