Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.396 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »ordalf823«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Blick in die Alpen-Bestsellerlisten vom 24. Oktober 2021
Werbung:
Zum Ende der Woche schauen wir wie gewohnt darauf, welche Bücher bei unseren Freunden südlich der Grenze besonders angesagt waren. Zehn Romane sind es, die es dieser Tage ganz neu auf die Bestsellerlisten in Österreich und der Schweiz geschafft haben. Die vollständigen Listen findet ihr auf den Webseiten des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels und des Schweizer Buchhändler-und Verleger-Verbandes. Vor einer Woche hatten wir euch acht Neueinsteiger an dieser Stelle vorgestellt.

Hardcover-Bestseller in Österreich

An der Spitze der ersten von uns betrachteten Liste verteidigte Rita Falk mit ihrem »Rehragout-Rendezvous« den ersten Platz. Michael Köhlmeier rückte mit »Matou« auf die Zwei vor. Direkt dahinter landete dann auch schon der erste Neueinsteiger dieser Woche, nämlich Thomas Brezina mit dem historischen Kriminalroman »Sisis schöne Leichen«. Es handelt sich um den ersten Band der Reihe »Kaiserin Elisabeth ermittelt« ... typisch Buchwelt, dass selbst die große Sisi nicht umhinkommt, auf Verbrechersuche zu gehen. Es geht zurück in das Wien des Jahres 1866, wo ein Lehrer und Bibliothekar das Zeitliche segnet, der eigentlich gerade der Majestät ein Päckchen überbringen wollte. Herausgegeben wurde Brezinas Roman in der edition a.

Mit dem neuesten Band ihrer Sebastian-Bergman-Reihe, dem vom Wunderlich Verlag veröffentlichten Kriminalroman »Die Früchte, die man erntet«, schnappten sich Hans Rosenfeldt und Michael Hjorth die Nummer Sechs. Ein Heckenschütze tötet darin innerhalb weniger Tage in einem kleinen schwedischen Städtchen drei Personen. Offenbar gibt es zwischen den Opfern keine Zusammenhänge. Und während die Reichsmordkommission dafür sorgen muss, dass es nicht zu einem weiteren Todesfall kommt, muss sich der inzwischen als Psychologe und Therapeut arbeitende Bergman mit einem Patienten beschäftigen, der (wie Bergman selbst) von den Ereignissen des 2004er Tsunamis schwer gebeutelt ist.

Taschenbuch-Bestseller in Österreich

Bei den Taschenbüchern brachte Andreas Gruber seinen Thriller »Todesschmerz« einmal mehr auf der Eins durchs Ziel. Unmittelbar hinter Gruber tauchte die erste Neueinsteigerin auf, nämlich Marie Lacrosse mit dem 750 Seiten starken dritten Band ihrer Kaffeehaus-Reihe. »Geheime Wünsche« wurde im Goldmann Verlag herausgegeben. Protagonistin Sophie leitet das Kaffeehaus »Prinzess« darin seit dem Tod ihres Onkels dank guter Ideen und Geschäftsentscheidungen mit großem Erfolg. Allerdings bereitet ihre Schwester ihr große Sorgen, ein Saboteur sorgt für Ärger, und ihre große Liebe Richard ist in seiner Standeseehe gefangen, so dass er ihr nur schwerlich nahe kommen kann.

Herbert Dutzler komplettierte mit dem Krimi »Letzter Knödel« das Siegerpodest. Die zweite und letzte Neueinsteigerin traf direkt hinter Dutzler ein: Charlotte Link belegte mit »Ohne Schuld« den vierten Platz. Der Krimi aus dem blanvalet Verlag wurde vor einem Jahr als Hardcover-Ausgabe erstmals veröffentlicht. Damals wurde er von euch zu eurem Buch des Monats November gewählt. Am 18. Oktober wurde »Ohne Schuld« nun im Taschenbuch-Format zu einem günstigeren Preis herausgegeben und fand somit viele neue Käufer. Laut Miss Mesmerized ist Charlotte Links Werk »ein spannender Kriminalroman, der unmittelbar mitreißt und einen nicht mehr loslässt«.

Hardcover-Bestseller in der Schweiz

In der Schweiz wurde das schon oben erwähnte Buch »Die Früchte, die man erntet« von Hans Rosenfeldt und Michael Hjorth zu einem noch größeren Erfolg als in Österreich. Es stieg hier direkt auf dem ersten Platz ein, wodurch die beiden Vorwochenersten (Jonathan Franzen mit »Crossroads« und Blanca Imboden mit »Rigi«) jeweils einen Rang abgaben. Zum höchsten noch nicht erwähnten Neuzugang avancierte derweilen Franz Hohler mit dem Buch »Der Enkeltrick« aus dem Luchterhand Literaturverlag. Es umfasst eine Reihe von Erzählungen, die sich allesamt mit seltsamen Begebenheiten und mit dem Zerbrechen des Wunderbaren beschäftigt, mit Rissen, die eigentlich unscheinbar sind, aber den Alltag ins Wanken bringen.

Die Nummer Sechzehn ging an die türkische Schriftstellerin Elif Shafak mit ihrem neuen Buch »Das Flüstern der Feigenbäume«. Das Buch aus dem Verlag Kein & Aber führt die Leser in das Zypern des Jahres 1974, das kurz vor dem Bürgerkrieg steht. Hier treffen sich ein Grieche und eine Türkin heimlich in einer Taverne unter einem Feigenbaum im Innenhof. Heute steht der Baum im Garten des Griechen, der inzwischen mit seiner Tochter in London wohnt. Über seine inzwischen verstorbene Frau spricht er kein Wort, was seine Tochter dazu veranlasst, herauszubekommen, was hinter seinem Schweigen steckt.

Die letzte Neueinsteigerin auf dieser Liste wurde Sasha Marianna Salzmann, deren Buch »Im Menschen muss alles herrlich sein« auf der Neunzehn ankam. Laut Miss Mesmerized handelt es sich dabei um »einen würdigen Kandidaten für die Longlist des diesjährigen Deutschen Buchpreises« (der inzwischen allerdings anderweitig vergeben wurde). Der Roman aus dem Suhrkamp Verlag schildert die Geschichte der Familie einer Frau, die 1967 in der ukrainischen SSR geboren wurde, drei Jahrzehnte unglücklich in der Sowjetunion lebte, in den neunziger Jahren mit ihrem Mann nach Deutschland übersiedelte und nun die AfD wählt.

Taschenbuch-Bestseller in der Schweiz

Im letzten Abschnitt können wir tatsächlich noch von einer Neueinsteigerin berichten, die sich direkt auf dem ersten Platz einfand und damit die beiden Vorwochenersten (Andreas Grubers »Todesschmerz und Manuela Inusas »Walnusswünsche«) auf die unteren Plätze des Siegerpodests verwies. Christine Brand gelang dieses Kunststück mit dem Kriminalroman »Die Patientin« aus dem blanvalet Verlag, in dem das schweizer Ermittlerduo Milla Nova und Sandro Bandini zum zweiten Mal zum Einsatz kommt. In dem Buch besuchen der blinde Nathaniel und sein kleiner Patensohn vier Jahre lang regelmäßig die Komastation, in der die Mutter des Kleinen liegt. Nun ist sie jedoch verschwunden und der Oberarzt behauptet, sie sei gestorben. Allerdings sollen schon zuvor mehrere Komapatienten in der Schweiz verschwunden sien ... und am Ufer der Aare tauchen Leichen auf. Die Bloggerin von Nordlicht liest zeigte sich von der Lektüre »sehr gut unterhalten« und »von der ersten bis zur letzten Seite ans Buch gefesselt«.

Zwei der übrigen vier Neueinsteiger haben wir schon bei den österreichischen Bestsellern erwähnt: Charlotte Links »Ohne Schuld« stieg auf der Sechs ein, der Roman »Geheime Wünsche« von Marie Lacrosse auf der Sechzehn. Heute noch nicht erwähnt haben wir derweilen das Buch »Du hast mir gerade noch gefehlt« von Mhairi McFarlane. Der Roman aus dem Hause Knaur holte sich die Nummer Neun. Im Zusammenhang mit anderen Bestsellerlisten haben wir den Liebesroman der schottischen Bestsellerautorin allerdings durchaus schon wiederholt thematisiert. Sie berichtet in ihrem Roman von einem Quiz-Abend in einem Pub und einem Road Trip nach Edinburgh, die für vier Freunde, die seit Studienzeiten durch nichts zu trennen sind, ungeahnte Folgen haben.

Zuguterletzt können wir heute auch noch Jenny Colgan erwähnen. Ihr Roman »Weihnachten im kleinen Inselhotel«, der vom Piper Verlag herausgegeben wurde, ist der neueste Band ihrer Reihe »Floras Küche« und landete auf der Siebzehn. Das titelgebende kleine Hotel auf der schottischen Insel Mure soll eigentlich pünktlich zu den Festtagen erstrahlen, ist kurz zuvor jedoch noch eine einzige Baustelle. Für die Besitzerin und ihren Bruder gilt es daher alle in die Hebel in Bewegung zu setzen, um noch rechtzeitig das erhoffte Weihnachtsglück erzeugen zu können.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Sebastian Bergman 7 - Die Früchte, die man erntet vom 28.11.2021 11:54:
» Für Kenner der Reihe top Im 7. Band der Reihe des genialen Autorenduos Hjorth und Rosenfeldt ist der Kriminalpsychologe Sebastian Bergman, der nun wahrlich kein Menschenfreund ist, endlich zur Ruhe gekommen. Zu seiner Tochter Vanja hat er inzwischen ein einigermaßen gutes Verhältnis und er genießt besonders die Zeit, die er mit seiner Enkelin Amanda verbringen darf. Die schlimmen Alpträume, die ihn seit dem Verlust seiner Frau und seiner Tochter beim Tsunami 2004 allnächtlich plagten, suchen ihn nur noch selten heim. Aus der Reichsmordkommission ist er ausgeschieden, dafür arbeitet er als Psychologe und Therapeut, was ihn allerdings eher langweilt. Als ihn jedoch ein Australier aufsucht, um seine Erlebnisse während des Tsunamis 2004 zu verarbeiten, werden alte Wunden wieder aufgerissen. Vanja Lithner hat inzwischen die Leitung der Reichsmordkommission übernommen und steht vor ihrem ersten, schwierigen Fall. In der beschaulichen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von amena25
Kommentar zu Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez 6 - Todesschmerz vom 28.11.2021 1:04:
» Zum Inhalt: Schon lange vermutet Profiler Maarten S. Sneijder einen Maulwurf beim BKA. Nach eigens unternommenen Untersuchungen hat er den Verdacht, dass es sich bei dem Verräter um jemanden aus den höheren Rängen handeln muss. Bevor Sneijder jedoch weiter nachforschen kann, wird er auf einen Fall im Ausland angesetzt. Er muss mit seiner Kollegin Sabine Nemez nach Norwegen, weil die dortige deutsche Botschafterin und ihr Sicherheitschef ermordet wurden. Als Unterstützung wird dem Ermittlerduo die Skandinavien-Expertin des BND, Cora Petersen, zur Seite gestellt. Sneijder wird das Gefühl nicht los, dass man ihn von der eigentlichen internen Ermittlung ablenken wollte. Als sie vor Ort in Oslo feststellen, dass der Fall eventuell mit dem Maulwurf aus eigenen Reihen zu tun haben könnte, begibt sich Sneijder mit seinem gesamten Team in höchste Lebensgefahr... Meine Leseerfahrung: "Todesschmerz" ist inzwischen der 6. Band der Reihe um das …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Hilou1
Kommentar zu Sebastian Bergman 7 - Die Früchte, die man erntet vom 17.11.2021 23:31:
» Sehr spannend und fesselnd Innerhalb kurzer Zeit gibt es schon die dritte Leiche. Vanja Lither beginnt mit den Ermittlungen und steht vor einem Rätsel. Ein Heckenschütze treibt sein Unwesen in der schwedischen Kleinstadt Kalshamn. Sie bittet ihren Vater Sebastian Bergman um Hilfe. Er hat das Team eigentlich verlassen, um wieder ganz als Therapeut zu arbeiten. Aber er kommt der Bitte seiner Tochter nach. Außerdem hat Billy, der beste Freund von Vanja, ein großes Problem. Er hat ausversehen zwei Menschen erschossen, als er sich im Dienst befand. Dadurch hat er Gefallen am Töten gefunden. Aber jetzt wird er Vater und will damit aufhören. Dieses Buch hat mich sehr gefesselt. Es ist der siebte Fall vom Kriminalpsychologen Sebastian Bergman. Der Schreibstil ist leicht und flüssig. Der Autor unterteilt das Buch in zwei Teile. Im ersten Teil wird der Fall des Heckenschützen ermittelt. Das fand ich sehr spannend, wie es erzählt und der …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von esmeralda19
Kommentar zu Kate Linville 3 - Ohne Schuld vom 17.11.2021 22:27:
» Schon der Prolog hat es in sich - „er hat ein Kind bei sich… ich habe Todesangst…“ – da sind schon alle Antennen hochgefahren. Was ist da los? Ob diese beklemmende Situation in Zusammenhang steht mit dem, was dann folgt? Lange scheint das nicht der Fall zu sein. Kate sitzt im Zug, sie ist auf dem Weg nach Scarborough zu ihrer neuen Arbeitsstelle und bereits hier ist sie mittendrin - Schüsse fallen. Gerade noch rechtzeitig kann Kate sich mit Xenia, die von einem Unbekannten bedroht wird, retten. Derweilen versucht Caleb verzweifelt, einen anderen, der sich in einer Wohnung verschanzt hat, davon abzuhalten, zum Mörder zu werden. Es sind mehrere Handlungsstränge, die vermeintlich nicht das Geringste miteinander zu tun haben. Charlotte Link versteht es, ihre Leser bei Laune zu halten. Ihre Charaktere wirken voller Leben und dann wieder sind sie total neben der Spur. Beim Lesen werden viele Gefühle freigesetzt, es ist tragisch und dramatisch, dazu sehr traurig …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Magnolia
Kommentar zu Sebastian Bergman 7 - Die Früchte, die man erntet vom 15.11.2021 21:18:
» Darum geht's: In Karlshamn geht ein Heckenschütze um, der scheinbar wahllos Menschen mit einem Kopfschuss tötet. Die Reichsmordkommission wird eingeschaltet und ihre Suche gilt irgendwelchen Zusammenhängen, die zwischen den Opfern existieren könnten, um so dem Täter auf die Spur zu kommen. Im Team hat sich einiges geändert, denn Vanja ist die neue Leiterin. Sebastian praktiziert wieder als Therapeut und einer seiner neuen Klienten bringt seine schmerzhafte Vergangenheit zurück. Und Billy kämpft damit, die böse Schlange in seinem Inneren zu besänftigen, denn er wird Vater von Zwillingen und möchte ein ganz bürgerliches Leben mit seiner kleinen Familie. So fand ich's: Nicht nur im richtigen Leben ist einige Zeit seit dem letzten Band vergangen, auch im Buch ist annähernd dieselbe Zeitspanne verstrichen. Vanja ist inzwischen Leiterin der Ermittlergruppe, ihr Vorgänger Torkel ist in den Ruhestand …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gabis Laberladen
Kommentar zu Kalifornische Träume 5 - Walnusswünsche vom 12.11.2021 23:41:
» „Walnusswünsche“ ist nun bereits der 5. Band, in dem uns die Spiegel Bestsellerautorin Manuela Inusa in das sonnige Kalifornien entführt. Und dieses Mal dürfen wir eine traumhafte Zeit auf einer beeindruckenden Walnussfarm verbringen. Seit Generationen befindet sich die Walnussfarm schon in Familienbesitz. Und Viktoria führt die Farm nach dem Tod ihrer Mutter mit ihrem Vater alleine weiter. Ihre ältere Schwester Abigail, die schon immer eine Rebellin war, hat die Farm schon vor langer Zeit verlassen. Jetzt kämpft Viktoria ums Überleben, was nicht immer leicht ist. Eines Tages steht plötzlich ihre Schwester Abby mit ihrer kleinen bezaubernden Tochter Bella vor der Tür. Doch Abby hält es nicht lange auf der Farm und sie verschwindet eines Nachts und lässt Bella zurück. Vickys einziger Lichtblick ist der smarte Liam Sanders, ein bekannter Autor, der hier auf der idyllischen Walnussplantage einen neuen Roman schreiben will. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von zauberblume
Kommentar zu Sebastian Bergman 7 - Die Früchte, die man erntet vom 11.11.2021 14:46:
» Die Polizei des kleinen schwedischen Ortes Karlshamn ist überfordert, als ein Heckenschütze mehrere Menschen innerhalb weniger Tage tötet. Sie benötigen die Unterstützung der Reichsmordkommission. Dort hat Sebastian Bergmanns Tochter Vanja Lithner die Leitung übernommen. Sie und ihre Kollegen stehen bei ihrem erstem Fall in dieser Position unter Druck, denn sie wollen weitere Opfer verhindern. Aber Das ist nicht einfach, denn es gibt weder zeugen noch eine Verbindung zwischen den Opfern. Sebastian Bergmann arbeitet nun als Psychologe und Therapeut. Er weiß um die düstere Seite des Polizisten Billy, der Vergnügen am Töten gefunden hat und damit gerne aufhören möchte. Obwohl ich noch nicht alle Bücher aus dieser Reihe gelesen habe, muss ich sagen, dass ich die Krimis um Sebastian Bergmann sehr mag. Der Schreibstil von Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt gefällt mir. Außerdem finde ich die Geschichte sehr …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Kalifornische Träume 5 - Walnusswünsche vom 11.11.2021 9:29:
» Zum Inhalt Auch der 5. Band aus der kalifornischen Träumereihe konnte mich wieder gut unterhalten. Walnüsse esse ich sehr gerne. Bücher liebe ich über alles. All das bekommt man in dieser Geschichte geboten. Victoria liebt ihre Walnussfarm, die schon seit Generationen von ihrer Familie geführt wird. Ganz glücklich ist sie jedoch nicht. Ihre geliebte Mutter ist leider zu früh verstorben. Ihre ältere Schwester Abigall verließ mit 18 Jahren die Familie, um als Schauspielerin Karriere zu machen. So bleibt Victoria nur noch ihr Vater und die Farm. Da steht eines Tages der berühmte Autor Liam Sanders vor der Tür. Er möchte auf der Farm für seinen neuen Roman recherchieren. Will in dem alten Cottage wohnen, in dem früher Farmarbeiter übernachteten. Victorias Vater mochte ich besonders gerne. Er liebt Bücher über alles und verfügt über eine kleine Bibliothek. Victoria hat nie Zeit zum Lesen. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Giselas Lesehimmel
Kommentar zu Kalifornische Träume 5 - Walnusswünsche vom 10.11.2021 19:02:
» „Walnusswünsche“ ist der 5. Teil aus der Reihe „Kalifornische Träume“. Mittelpunkt ist diesmal eine Walnussfarm in der Nähe des Orts Riverside. Victoria genannt Vicky führt die Farm und lebt dort gemeinsam mit ihrem Vater. Die Mutter verstarb und die ältere Schwester Abigail genannt Abby hat die Farm schon vor längerer Zeit verlassen, weil sie von einer Karriere in Hollywood träumte. Trotz nur sporadischem und losem Kontakt haben die beiden Schwestern nach wie vor ein inniges Verhältnis. Aber dass es Abby nicht so gut erging, wie sie sich immer erträumt hatte, ahnt Vicky nicht, bis Abby mit ihrer kleinen Tochter Bella plötzlich auf der Farm auftaucht. Und dann ist da auch der der Bestsellerautor Liam, der eigentlich nur nach Kalifornien gekommen war, um Recherchen für seinen neuen Roman zu betreiben, sich dann aber entschließt, sich für einige Monate auf der Farm in einer Hütte einzumieten, um sein neues Buch …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412
Kommentar zu Sebastian Bergman 7 - Die Früchte, die man erntet vom 08.11.2021 20:10:
» Die Todesliste Vanja, die mittlerweile die Leitung der Reichsmordkommission übernommen hat, steht vor ihrer ersten großen Verantwortung. Ein Heckenschütze erschießt scheinbar wahllos mehrere Menschen. Vanja und ihr Team suchen fieberhaft nach einer Verbindung zwischen den Opfern. Wir erfahren relativ früh, wer der Täter ist, wer auf der Todesliste steht und deren Hintergründe. Ich fand es aber faszinierend wie das Team der Reichsmordkommission an das Auflösen der Mordfälle herangeht. Durch das Wissen aus Sicht des Täters, möchte man am liebsten eingreifen um die Team-Mitglieder auf die richte Spur zu bringen. Nach etwa der Hälfte des Buches ist die Mordserie aufgelöst und geht dann nahtlos in einem weiteren Handlungsstrang um die dunkle Seite des Ermittlers Billy überzugehen. Seine Entwicklung wurde in Band 6 bereits angedeutet. In diesem mittlerweile 7. Teil der Krimi-Serie des erfolgreichen Autoren-Duos ist …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von gerlisch

 
Autorentags: Andreas Gruber, Blanca Imboden, Charlotte Link, Christine Brand, Elif Shafak, Franz Hohler, Hans Rosenfeldt, Herbert Dutzler, Jenny Colgan, Jonathan Franzen, Manuela Inusa, Marie Lacrosse, Mhairi McFarlane, Michael Hjorth, Michael Köhlmeier, Rita Falk, Sasha Marianna Salzmann, Thomas Brezina
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Crossroads
Geschrieben von: Jonathan Franzen (5. Oktober 2021)
2,01
[233 User]
Das Flüstern der Feigenbäume
Geschrieben von: Elif Shafak (5. Oktober 2021)
Das Kaffeehaus 3 - Geheime Wünsche
Geschrieben von: Marie Lacrosse (11. Oktober 2021)
1,35
[85 User]
Der Enkeltrick
Geschrieben von: Franz Hohler (11. Oktober 2021)
Du hast mir gerade noch gefehlt
Geschrieben von: Mhairi McFarlane (1. September 2021)
1,00
[1 Blog]
1,50
[104 User]
Floras Küche 4 - Weihnachten im kleinen Inselhotel
Geschrieben von: Jenny Colgan (30. September 2021)
1,00
[1 Blog]
1,72
[88 User]
Franz Eberhofer 11 - Rehragout-Rendezvous
Geschrieben von: Rita Falk (17. September 2021)
2,25
[6 Blogs]
1,84
[535 User]
Franz Gasperlmaier 9 - Letzter Knödel
Geschrieben von: Herbert Dutzler (29. Juni 2021)
1,50
[1 Blog]
2,40
[10 User]
Im Menschen muss alles herrlich sein
Geschrieben von: Sasha Marianna Salzmann (12. September 2021)
2,00
[1 Blog]
Kaiserin Elisabeth ermittelt 1 - Sisis schöne Leichen
Geschrieben von: Thomas Brezina (16. Oktober 2021)
Kalifornische Träume 5 - Walnusswünsche
Geschrieben von: Manuela Inusa (20. September 2021)
1,30
[5 Blogs]
1,52
[149 User]
Kate Linville 3 - Ohne Schuld
Geschrieben von: Charlotte Link (2. November 2020)
1,20
[8 Blogs]
1,65
[1058 User]
Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez 6 - Todesschmerz
Geschrieben von: Andreas Gruber (13. September 2021)
1,30
[7 Blogs]
1,54
[386 User]
Matou
Geschrieben von: Michael Köhlmeier (23. August 2021)
Milla Nova ermittelt 2 - Die Patientin
Geschrieben von: Christine Brand (1. März 2020)
1,60
[2 Blogs]
1,00
[1 User]
Rigi
Geschrieben von: Blanca Imboden (5. Oktober 2021)
1,00
[1 Blog]
1,00
[2 User]
Sebastian Bergman 7 - Die Früchte, die man erntet
Geschrieben von: Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt (12. Oktober 2021)
1,67
[216 User]
 
Autorin der Meldung: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz