Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.187 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »ALEXA813«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller von Media Control 52/19 mit Sebastian Fitzek und Lucinda Riley
Werbung:
Am Montag wurde bei Charts.de die abschließende letztjährige Ausgabe der Bücher-Bestsellerlisten von Media Control veröffentlicht, die an sich auch als die erste Ausgabe des neuen Jahres interpretiert werden könnte, denn während der Erhebungszeitraum (23. bis 29. Dezember bei den E-Books, 24. bis 30. Dezember bei den Printausgaben) noch im alten Jahr lag, erfolgte die Veröffentlichung erst in diesem. Wie auch immer man es interpretieren möchte: Ihr findet die Listen durch einen Klick hier.

Bei den Printausgaben hat sich auf dem Siegertreppchen nichts getan: Sebastian Fitzeks Thriller »Das Geschenk« verharrte weiter wie einzementiert auf dem ersten Platz, dahinter reihten sich Lucinda Riley mit ihrem Roman »Die Sonnenschwester« und Sasa Stanisic mit seinem Werk »Herkunft« genau in der gleichen Anordnung wie in der Vorwoche ein. Der höchste Neueinsteiger schaffte es indessen bis auf den fünften Rang. Dabei handelt es sich um »Schweige still«, den neuesten Thriller aus der Feder von Michael Robotham. Darin hat der australische Krimikönig seine Serienhelden Joseph O'Loughlin und Vincent Ruiz dieses Mal nicht aufgeboten, vielmehr handelt es sich um den Start in eine ganz neue Reihe. In dieser wird ein forensischer Psychologe namens Cyrus Haven thematisiert. In seinem ersten Auftritt begegnet dieser einer ganz speziellen jungen Dame, die einst lange Zeit in Gefangenschaft verbracht hat. Außerdem muss er sich der Aufklärung eines grausamen Mord- und Vergewaltigungsfalles widmen. »Schweige still« hat eine Länge von 512 Seiten und wurde vom Goldmann Verlag veröffentlicht. Das Buch kostet 15,99 Euro. Unsere eigene Rezension findet ihr hier.

Direkt hinter Robotham landete der zweite Neueinsteiger. Dabei handelt es sich allerdings nicht um ein neues Buch, denn »Das Erbe der Elfen« von Andrzej Sapkowski wurde schon vor mehr als zehn Jahren erstmals in deutscher Sprache veröffentlicht. Zuvor hatte es das Buch noch nie in die Top Ten von Media Control geschafft, es handelt sich also tatsächlich um keinen Wiedereinsteiger. Der späte Verkaufserfolg wurde dadurch ausgelöst, dass es den Auftakt zur (Kern-) Buchreihe über den Hexer Geralt von Riva markiert, die durch ihre Verfilmung in der Netflix-Serie »The Witcher« in den vergangenen Wochen zu neuem Ruhm (und vor allem zu einer neuen viel größeren Zielgruppe) gekommen ist. Das Buch ist 384 Seiten lang, wurde vom Deutschen Taschenbuch Verlag veröffentlicht und hat einen Preis von fünfzehn Euro.

Eine dritte Neueinsteigerin hat es in dieser Woche bis auf den neunten Rang geschafft. Der Thriller »Die Wälder« stammt aus der Feder von Melanie Raabe und wurde im btb Verlag veröffentlicht. Die mehrfach ausgezeichnete Schriftstellerin, die gemeinsam mit der erfolgreichen Youtuberin Laura Kampf auch einen regelmäßigen Podcast hat, berichtet in ihrem Buch von einer Frau namens Nina, die erfährt, dass ihr bester Freund aus Kindertagen überraschend verstorben ist. Kurz vor seinem Tod soll er versucht haben, sie noch zu erreichen. Hinterlassen hat er ihr nicht nur eine mysteriöse letzte Nachricht, sondern auch den Auftrag, seine verschwundene Schwester zu finden. Somit muss Nina in das Dorf und in die Wälder ihrer Kindheit zurückkehren ... und dort wollte sie eigentlich nie wieder hin. »Die Wälder« ist 433 Seiten lang und kostet sechzehn Euro. Am Freitag wird das Buch das Thema unserer täglichen Coveranalyse werden.

Bei den E-Books verteidigte Lucinda Rileys »Sonnenschwester« den ersten Platz aus der Vorwoche, Sebastian Fitzek schob sich mit seinem »Geschenk« vom vierten auf den zweiten Rang. Neben einer Reihe von Wiedereinsteigern hat es in der Liste einen einzigen Neueinsteiger gegeben, und den haben wir heute schon erwähnt: »Schweige still« von Michael Robotham. Die E-Book-Variante des Thrillers ist für 12,99 Euro zu haben. Robotham schaffte es mit dem Buch aus dem Stand direkt auf die dritte Position.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Cyrus Haven 1 - Schweige still vom 15.02.2020 13:17:
» Kurzmeinung: Spannende Lektüre mit starken Protagonisten und einer Handlung, die gekennzeichnet wird von sehr vielen Lügen, familiären Geheimnissen... LÜGEN UND GEHEIMNISSE „Schweige still" ist meine erste literarische Begegnung mit dem australischen Autor Michael Robotham. Mein Einstieg in die neue Reihe um den forensischen Psychologen Cyrus Haven und dem rätselhaften, gleichwohl verstörten wie ebenso verstörenden Teenager Evie Cormac konnte nicht passender sein. Mit den beiden Protagonisten schuf der Autor zwei starke Charaktere, die beide eine schlimme Vergangenheit zu bewältigen haben. Der Psychothriller spielt in Großbritannien und erzählt ihre Lebensgeschichten. Diese allein sind schon sehr komplex. Cyrus wird durch die Polizei mit einbezogen in einen aktuellen Fall, bei dem eine junge Eiskunstläuferin ermordet wurde. Mit Evie kommt er in Kontakt durch einen Freund. Das junge Mädchen ist beschädigt, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von hennie
Kommentar zu Die Wälder vom 06.02.2020 14:54:
» Spannender Psycho-Thriller, der mich trotz leichter Schwächen überzeugen konnte Nachdem mich "Die Wahrheit", mein erstes und bisher einiges Buch der Autorin, am Ende aufgrund einer nach meiner Meinung nach völlig mißlungenen Auflösung seinerzeit doch eher enttäuscht zurückgelassen hatte, konnte mich die Kurzbeschreibung dieses Thrillers nun dazu bewegen, Melanie Raabe noch eine zweite Chance zu geben, mich auf ihre Seite zu ziehen. Dies ist ihr dann auch trotz einiger Kritikpunkte durchaus gelungen. Als die Ärztin Nina erfährt, das Tim, ihr alter Freund aus Kindertagen, ums Leben gekommen ist, zieht es ihr zunächst den Boden unter den Füßen weg, da er kurz vor seinem Tod noch mehrmals vergeblich versucht hatte, sie telefonisch zu erreichen. Die Nachricht, die Tim ihr bei diesen Versuchen hinterlassen hat, erweckt darüber hinaus längst verdrängte Geister der Vergangenheit wieder zum Leben. Um …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von ech68
Kommentar zu Cyrus Haven 1 - Schweige still vom 02.02.2020 12:03:
» Der Psychologe Cyrus Haven wird von einem Bekannten gebeten, sich die junge Evie Cormac, einmal anzuschauen. Evie wurde entführt, gefangen gehalten und hat wochenlang neben ihrem toten Entführer gelebt – bis man sie gebunden hat. Dem Fall "Angel Face" wurde seinerzeit große Aufmerksamkeit zuteil. Nun lebt sie seit einigen Jahren unter der Obhut des Staates in einem Heim. Ihr tatsächlicher Name und ihr Alter sind unbekannt. Cyrus hat selbst in der Kindheit ein schweres Trauma erlitten. Nun möchte er Evie helfen und nimmt sie in Pflege bis zur Volljährigkeit. Da Cyrus Haven als Psychologe die Polizei unterstützt, wird er hinzugezogen, als die fünfzehnjährige Eiskunstläuferin Jodie tot aufgefunden wird. Schon bald hat die Polizei einen Tatverdächtigen. Viele Indizien deuten auf ihn, doch Cyrus hat Zweifel. Ich mag die Bücher von Robotham und wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht. Obwohl mir anfangs ein wenig …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Die Wälder vom 18.01.2020 20:20:
» Zum Inhalt: Nina hat aufgrund ihres Jobs als Ärztin kaum noch Zeit für ihren besten Freund Tim, den sie schon von klein auf kennt. Eines Tages erfährt sie, dass er an einer Überdosis gestorben ist. Dabei war er schon seit Langem wieder clean. In der Nacht vor seinem Tod hat er allerdings versucht, Nina zu erreichen. Eine verwirrende Sprachnachricht und ein geheimnisvoller Brief ist alles, was Tim zurücklässt. Nina soll seine vor vielen Jahren in den Wäldern verschwundene Schwester Gloria wiederfinden. Die schier endlosen Wälder, die ihr Heimatdorf umgeben, erinnern Nina jedoch an ihre gemeinsame düstere Vergangenheit, die sie für immer hinter sich lassen wollten. Und doch macht sich Nina auf den Weg, um Tims letzten Wunsch zu erfüllen und Glorias Verschwinden aufzuklären. Die Angst aus Kindheitstagen ist jedoch immer noch gegenwärtig... Meine Leseerfahrung: Nachdem ich "Der Schatten" von Melanie Raabe …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Hilou1
Kommentar zu Herkunft vom 09.01.2020 14:56:
» Saša Stanišić befasst sich in seinem Roman „Herkunft“ mit seiner eigenen Biografie und er macht es auf eine ungewöhnliche Art, denn es ist ein Sammelsurium von Momentaufnahmen. Ich glaube, wenn man jung ist, denkt man nicht so viel über seine Herkunft nach. Mir ist es jedenfalls so ergangen. In meinen Erinnerungen gibt e auch eine Menge solcher Momentaufnahmen, die ich aber nicht zusammenbringen kann, denn es gibt niemanden mehr, den ich fragen kann. Doch sind diese wirren Erinnerungen ein Teil meiner Biographie. Aber ich könnte das nicht so beschreiben, wie es Saša Stanišić geschafft hat: einfallsreich, wortgewaltig, sogar etwas poetisch. Der Autor schreibt manchmal witzig oder ironisch, ein anderes Mal traurig und melancholisch. Erinnerungen können täuschen und die Wahrheit verschleiern. Allerdings haben mich die Sprünge auch schon mal in meinem Lesefluss gehemmt. Der Autor ist mit seinen Eltern aus Bosnien geflüchtet und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Das Geschenk vom 22.11.2019 21:01:
» Wie das mal wieder an den Haaren herbeigezogen ist ... echt haarsträubend. Und trotzdem ultraspannend und Nerven zersetzend. Wie macht Fitzek das immer nur wieder? :D«
– geschrieben von katia
Kommentar zu Das Geschenk vom 01.11.2019 10:54:
» Ein verzweifelt aussehendes Mädchen hält einen Zettel an die Scheibe des Fahrzeuges. Tränenüberströmt schaut sie Milan Berg an. Da er ein Analphabet ist, kann er das Geschriebene nicht entziffern und sieht das Mädchen in großer Gefahr schweben. Er nimmt die Verfolgung auf und gerät immer weiter in einen Alptraum. Wird es ihm gelingen, das Mädchen zu finden und schwebt es wirklich in Gefahr? Sebastian Fitzek ist hier wieder ein Psychothriller der Meisterklasse gelungen. Schon das erste Kapitel beginnt dermaßen spannungsreich. Man möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Kapitel sind kurz und enden oft mit einem Cliffhanger. Es gibt viele unerwartete Wendungen. Immer wieder wird man in eine Richtung gelenkt, die den Leser verwirren sollen. Dies gelingt dem Autor ausgesprochen gut. Es bleibt viel Raum für Spekulationen. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Sie sind authentisch, kompetent und doch …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Helgas Bücherparadies
Kommentar zu Das Geschenk vom 01.11.2019 4:46:
» Mit Fitzek ist es einfach jedes Mal das selbe, man greift sich immer wieder an den Kopf wie konstruiert und aberwitzig das alles ist, aber trotzdem ist man irgendwie geflasht und kann nicht aufhören zu lesen. Unrealistisch, aber wieder sehr unterhaltsam.«
– geschrieben von pollo
Kommentar zu Herkunft vom 30.10.2019 14:37:
» Zum Inhalt: Eigentlich fällt es mir schwer etwas zum Inhalt zu schreiben. Nennen wir es am besten eine Art Sammelsurium an Geschichte, die sicher mit der Herkunft des Autoren zu tun haben, vielfach aber auch nur mit Erlebnissen. In wie weit es sich da wirklich um eigenen Erlebnisse handelt, vermag ich nicht zu sagen. Meine Meinung: Eins ist mal klar, das Buch ist ungewöhnlich. Es hat einen sehr interessanten Sprachgebrauch, der sehr wortgewandt ist und einen auch in den Bann zieht. Was mich aber irgendwie immer wieder aus dem Lesefluss gebracht hat ist, dass zumindest für mich kein roter Faden da war und mich die vielen Zeitsprünge oftmals verwirrt haben. Ein bisschen als hätte irgendwer die Kapitel willkürlich aneinander gereiht. Dennoch fand ich das Buch insgesamt schon gut und kann auch verstehen, warum das Buch prämiert wurde. Fazit: Sehr ungewöhnlich«
– geschrieben von brauneye29

 
Autorentags: Andrzej Sapkowski, Lucinda Riley, Melanie Raabe, Michael Robotham, Sasa Stanisic, Sebastian Fitzek
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Cyrus Haven 1 - Schweige still
Geschrieben von: Michael Robotham (23. Dezember 2019)
1,20
[5 Blogs]
2,14
[355 User]
Das Geschenk
Geschrieben von: Sebastian Fitzek (23. Oktober 2019)
2,05
[12 Blogs]
1,79
[1097 User]
Die Hexer-Sage 1 - Das Erbe der Elfen
Geschrieben von: Andrzej Sapkowski (November 2008)
2,00
[4 Blogs]
1,57
[492 User]
Die sieben Schwestern 6 - Die Sonnenschwester
Geschrieben von: Lucinda Riley (25. November 2019)
2,30
[3 Blogs]
1,52
[964 User]
Die Wälder
Geschrieben von: Melanie Raabe (23. Dezember 2019)
2,90
[5 Blogs]
2,81
[267 User]
Herkunft
Geschrieben von: Sasa Stanisic (18. März 2019)
1,50
[2 Blogs]
1,94
[1284 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz