Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.964 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »axel@nouveda.com«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller von Media Control 51/19 mit Sebastian Fitzek und Lucinda Riley
Werbung:
Kurz vor dem Jahreswechsel wurden bei Charts.de noch einmal neue Ausgaben der allwöchentlichen Bücher-Bestsellerlisten veröffentlicht, die auf Basis der von Media Control ermittelten Verkaufsdaten errechnet werden. Die neue Liste stellt die Verkaufszahlen der 51. Kalenderwoche dar. In einer der beiden von uns allwöchentlich vorgestellten Listen blieb es dabei sehr ruhig, während es in der anderen gleich vier Neueinsteiger auf einmal gab.

Die ruhige Liste war die der Printausgaben. Hier verteidigte der Thriller »Das Geschenk« von Sebastian Fitzek ein weiteres Mal den Spitzenplatz. Lucinda Rileys Roman »Die Sonnenschwester« verharrte auf dem Silberrang, Sasa Stanisics Buch »Herkunft« kehrte von der vierten auf die dritte Position zurück.

Bei den E-Books war das Buch auf dem ersten Platz indessen die einzige richtige Konstante. Hier fand sich - wie zuletzt - Lucinda Rileys »Sonnenschwester« ein. Direkt hinter ihr platzierte sich dann aber schon die erste Neueinsteigerin: Anne Jacobs sicherte sich mit »Zeit des Aufbruchs«, dem finalen Band ihrer Gutshaus-Trilogie, den zweiten Rang. Darin scheint zunächst Ruhe eingekehrt zu sein, doch ganz so glatt läuft es im Gutshaus immer noch nicht. Das frisch eröffnete Restaurant funktioniert nicht so gewünscht, und im Keller wird bei Bauarbeiten eine Entdeckung gemacht, welche die eigentlich ruhende Vergangenheit wieder lebendig werden lässt. »Zeit des Aufbruchs« ist eine Veröffentlichung des blanvalet Verlags und hat einen Umfang von umgerechnet 576 Seiten. Das E-Book kostet 9,99 Euro.

Auch den Bronzerang holte sich eine Neueinsteigerin. Bestsellerautorin Nora Roberts landete dort mit dem neuesten Band ihrer äußerst langen Eve-Dallas-Reihe, die sie seit einem Vierteljahrhundert unter ihrem Pseudonym J.D. Robb verfasst. In »Das Böse im Herzen« werden zwei skelettierte Frauenleichen, die in Plastik eingewickelt wurden, in einem einstigen New Yorker Frauenhaus gefunden. Eve Dallas findet alsbald heraus, dass es noch zehn weitere Opfer gab, und dass diese allesamt keinem geregelten Leben nachgingen und abstürzten. Nach und nach arbeitet sich die Ermittlerin in einen Fall vor, der ihr Erinnerungen an ihre eigene finstere Vergangenheit ins Gedächtnis zurückruft. »Das Böse im Herzen« wurde auch durch den blanvalet Verlag veröffentlicht. Das umgerechnet 576 Seiten starke E-Book hat einen Preis von 9,99 Euro - kurzum: alles genau wie bei Anne Jacobs.

Der auf Ostfrieslandkrimis spezialisierte Klarant Verlag konnte ein Buch auf dem sechsten Platz der Liste unterbringen. »Friesenkoch«, das von Sina Jorritsma verfasst wurde, ist der vierzehnte Band einer Krimireihe, in der die Spürnasen Mona Sander und Enno Moll dem Verbrechen auf den Fersen sind. Dieses Mal kommt ein Fernsehkoch bei seiner Rückkehr auf seine Heimatinsel Borkum auf bizarre Weise ims Leben: Er stirbt, nachdem er einen Kugelfisch zubereitet und abgeschmeckt hatte. Die Kommissare müssen nun herausfinden, ob er sich nur versehentlich vergiftet hat, oder ob er ermordet wurde. Es gibt allerhand Verdächtige, und zufälligerweise befinden sie sich alle gerade auf der gleichen Insel. Das 162 Seiten starke E-Book ist schon für 3,99 Euro zu bekommen.

Den neunten Rang holte sich die letzte Neueinsteigerin dieser Woche ... und auch dieses Jahres. Louise Bays Roman »Earl of London« wurde vom LYX Verlag veröffentlicht und ist - auch wenn der Titel anderes vermuten lässt - Teil der Reihe »New York Royals« der Autorin. In dem 352 Seiten starken E-Book, das man für 9,99 Euro erwerben kann, besucht der reiche Logan Steel ein englisches Anwesen, das er gerade gekauft hat. Dort begegnet er einer Frau, zu der er sogleich eine hohe Anziehungskraft verspürt. Darcy, so ihr Name, kann sich seinem Charme nur schwerlich entziehen, allerdings ist ihr auch bekannt, dass der millionenschwere Earl es auf ihren Familiensitz abgesehen hat und ihr mächtig viel Ärger bescheren könnte.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Eve Dallas 38 - Das Böse im Herzen vom 21.01.2020 19:53:
» Zum 38. Mal begeben wir uns mit Lieutenant Eve Dallas in New York auf Verbrecherjagd. Es ist kurz vor Weihnachten im Jahr 2060 als Eves Mann Roarke ein altes Gebäude kauft und umbauen lassen möchte. Entgegen dem Klappentext handelt es sich nicht um ein ehemaliges Frauenhaus sondern eher ein Heim für Jugendliche. Als ein paar baufällige Wände eingerissen werden, finden die Bauarbeiter zwei Leichen, die in Plastikfolie eingewickelt sind. Roarke verständigt umgehend seine Frau und die rückt mit ihrer Truppe an, um die Ermittlungen aufzunehmen. Nach kurzer Zeit werden hinter anderen Wänden zehn weitere Leichen gefunden. Die hinzugezogene Forensikerin stellt bald fest, dass es sich um junge Mädchen gehandelt hat. Eve, die selber als Jugendliche in einem Heim leben musste, wird schnell von ihren Erinnerungen überwältigt und setzt sich zum Ziel, nicht nur herauszufinden wer die Mädchen waren sondern auch wer sie getötet hat …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412
Kommentar zu Herkunft vom 09.01.2020 14:56:
» Saša Stanišić befasst sich in seinem Roman „Herkunft“ mit seiner eigenen Biografie und er macht es auf eine ungewöhnliche Art, denn es ist ein Sammelsurium von Momentaufnahmen. Ich glaube, wenn man jung ist, denkt man nicht so viel über seine Herkunft nach. Mir ist es jedenfalls so ergangen. In meinen Erinnerungen gibt e auch eine Menge solcher Momentaufnahmen, die ich aber nicht zusammenbringen kann, denn es gibt niemanden mehr, den ich fragen kann. Doch sind diese wirren Erinnerungen ein Teil meiner Biographie. Aber ich könnte das nicht so beschreiben, wie es Saša Stanišić geschafft hat: einfallsreich, wortgewaltig, sogar etwas poetisch. Der Autor schreibt manchmal witzig oder ironisch, ein anderes Mal traurig und melancholisch. Erinnerungen können täuschen und die Wahrheit verschleiern. Allerdings haben mich die Sprünge auch schon mal in meinem Lesefluss gehemmt. Der Autor ist mit seinen Eltern aus Bosnien geflüchtet und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Das Gutshaus 3 - Zeit des Aufbruchs vom 08.01.2020 17:01:
» Handlung: Franziska hat endlich ihre Ruhe gefunden und langsam lassen sie die Geister der Vergangenheit los. Sie lebt wieder in ihrer alten Heimat, hat ihren geliebten Walter wiedergefunden und genießt mit ihm die Tage. Auch bei ihrer Enkelin Jenny sieht es prächtig aus: Julchen entwickelt sich hervorragend und mit Ulli hat sie das große Glück gefunden. Doch so glücklich die Damen privat sind, läuft es mit dem Umbau des Gutshauses nicht ganz so rund. Das neu eröffnete Restaurant besuchen nicht so viele Gäste wie gehofft und der nächste große Hammer wartet auch schon: Im Keller erwartet die Handwerker ein unerwarteter Fund, der die weiteren Arbeiten pausieren lässt. Dazu haben Jenny und Franziska immer wieder mit Geldsorgen zu kämpfen. Ob die Beiden es schaffen, das Gutshaus komplett in neuem Glanz erstrahlen zu lassen? Meinung: Das Cover weckt natürlich direkt Assoziationen an die ersten beiden Teile. Im …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von MarySophie
Kommentar zu Das Geschenk vom 22.11.2019 21:01:
» Wie das mal wieder an den Haaren herbeigezogen ist ... echt haarsträubend. Und trotzdem ultraspannend und Nerven zersetzend. Wie macht Fitzek das immer nur wieder? :D«
– geschrieben von katia
Kommentar zu Das Geschenk vom 01.11.2019 10:54:
» Ein verzweifelt aussehendes Mädchen hält einen Zettel an die Scheibe des Fahrzeuges. Tränenüberströmt schaut sie Milan Berg an. Da er ein Analphabet ist, kann er das Geschriebene nicht entziffern und sieht das Mädchen in großer Gefahr schweben. Er nimmt die Verfolgung auf und gerät immer weiter in einen Alptraum. Wird es ihm gelingen, das Mädchen zu finden und schwebt es wirklich in Gefahr? Sebastian Fitzek ist hier wieder ein Psychothriller der Meisterklasse gelungen. Schon das erste Kapitel beginnt dermaßen spannungsreich. Man möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Kapitel sind kurz und enden oft mit einem Cliffhanger. Es gibt viele unerwartete Wendungen. Immer wieder wird man in eine Richtung gelenkt, die den Leser verwirren sollen. Dies gelingt dem Autor ausgesprochen gut. Es bleibt viel Raum für Spekulationen. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Sie sind authentisch, kompetent und doch …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Helgas Bücherparadies
Kommentar zu Das Geschenk vom 01.11.2019 4:46:
» Mit Fitzek ist es einfach jedes Mal das selbe, man greift sich immer wieder an den Kopf wie konstruiert und aberwitzig das alles ist, aber trotzdem ist man irgendwie geflasht und kann nicht aufhören zu lesen. Unrealistisch, aber wieder sehr unterhaltsam.«
– geschrieben von pollo
Kommentar zu Herkunft vom 30.10.2019 14:37:
» Zum Inhalt: Eigentlich fällt es mir schwer etwas zum Inhalt zu schreiben. Nennen wir es am besten eine Art Sammelsurium an Geschichte, die sicher mit der Herkunft des Autoren zu tun haben, vielfach aber auch nur mit Erlebnissen. In wie weit es sich da wirklich um eigenen Erlebnisse handelt, vermag ich nicht zu sagen. Meine Meinung: Eins ist mal klar, das Buch ist ungewöhnlich. Es hat einen sehr interessanten Sprachgebrauch, der sehr wortgewandt ist und einen auch in den Bann zieht. Was mich aber irgendwie immer wieder aus dem Lesefluss gebracht hat ist, dass zumindest für mich kein roter Faden da war und mich die vielen Zeitsprünge oftmals verwirrt haben. Ein bisschen als hätte irgendwer die Kapitel willkürlich aneinander gereiht. Dennoch fand ich das Buch insgesamt schon gut und kann auch verstehen, warum das Buch prämiert wurde. Fazit: Sehr ungewöhnlich«
– geschrieben von brauneye29

 
Autorentags: Anne Jacobs, J.D. Robb, Louise Bay, Lucinda Riley, Sasa Stanisic, Sebastian Fitzek, Sina Jorritsma
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Das Geschenk
Geschrieben von: Sebastian Fitzek (23. Oktober 2019)
2,05
[12 Blogs]
1,78
[1092 User]
Das Gutshaus 3 - Zeit des Aufbruchs
Geschrieben von: Anne Jacobs (16. Dezember 2019)
2,00
[1 Blog]
2,05
[127 User]
Die sieben Schwestern 6 - Die Sonnenschwester
Geschrieben von: Lucinda Riley (25. November 2019)
2,30
[3 Blogs]
1,52
[964 User]
Eve Dallas 38 - Das Böse im Herzen
Geschrieben von: J.D. Robb (16. Dezember 2019)
1,83
[6 User]
Herkunft
Geschrieben von: Sasa Stanisic (18. März 2019)
1,50
[2 Blogs]
1,95
[1243 User]
Mona Sander und Enno Moll ermitteln 14 - Friesenkoch
Geschrieben von: Sina Jorritsma (12. Dezember 2019)
1,00
[2 Blogs]
1,30
[74 User]
New York Royals 5 - Earl of London
Geschrieben von: Louise Bay (20. Dezember 2019)
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz