Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.785 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »mandyarnoldt«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller von Media Control 23/20 mit Margit Auer und Katharina Fuchs
Werbung:
Mit ein wenig Verspätung möchten wir euch auch in dieser Woche wieder auf die Neueinsteiger hinweisen, die es auf die Bücher-Bestsellerlisten von Media Control geschafft haben. Die vollständigen Listen findet ihr wie gewohnt bei Charts.de.

Für die Bestsellerliste der Printversionen wurden die Verkaufszahlen analyisiert, die zwischen dem 2. und 8. Juni zustandekamen. Hier rauschte Margit Auer mit ihrem Kinderbuch »Benni und Henrietta« vom sechsten auf den ersten Rang. Dabei handelt es sich um den neuesten Band ihrer erfolgreichen Reihe »Die Schule der magischen Tiere: Endlich Ferien«. Auf dem zweiten Platz verharrte Suzanne Collins mit ihrem dystopischen Roman »Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange« aus der Welt der Hungerspiele, die Vorwochenerste Donna Leon musste mit ihrem Kriminalroman »Geheime Quellen« dieses Mal mit der dritten Position Vorlieb nehmen.

Der höchste Neueinsteiger schaffte es bis auf den siebten Platz. Dabei handelt es sich um den texanischen Mythologie-Experten Rick Riordan, der in seinem Jugend-Fantasyroman »Die Gruft des Tyrannen« zum vierten Mal von den »Abenteuern des Apollo« erzählt. In dem im Carlsen Verlag veröffentlichten Buch des Percy-Jackson-Erfinders muss Apollo noch immer zwei uralte Orakel befreien, um auf den Olymp zurückkehren zu dürfen. Vorher gilt es jedoch, gemeinsam mit seinen Freunden das Camp Jupiter zu verteidigen und das Weissagungshuhn Ella zu schützen. Erst wenn das erledigt ist, kann in der Grabstätte eines grausamen Kaisers die nächste Etappe von Apollos Reise starten. »Die Gruft des Tyrannen« ist 482 Seiten stark und kostet 19,99 Euro.

Direkt hinter Riordan landete mit Ragnar Jónasson und dessen Thriller »Dunkel« der nächste Neueinsteiger. Bei dem Buch aus dem btb Verlag handelt es sich um den Auftakt zu Jónassons »Hulda-Trilogie«, die nach einer Kommissarin der Polizei Reykjavík benannt wurde, die frühzeitig in den Ruhestand geschickt werden soll. In ihrem letzten Fall versucht Hulda einen Cold Case zu knacken, den sie sich selbst aussuchen darf, und so probiert sie sich daran, das Mysterium rund um den Tod einer jungen Frau zu lösen. Eine Entscheidung, für die sie ihr eigenes Leben riskiert. »Dunkel« ist 385 Seiten dick und kann zum Preis von fünfzehn Euro erworben werden.

Bei den E-Books wurde auf die Verkaufsdaten geschaut, die zwischen dem 1. und 7. Juni zustandekamen. Während die letztwöchige Erstplatzierte Nalini Singh komplett aus den Top Ten flog, schob sich hier Katharina Fuchs mit ihrem Roman »Zwei Handvoll Leben« von der dritten auf die erste Position. Direkt hinter ihr konnte sich der höchste Neueinsteiger der Woche einsortieren, nämlich Remy Eyssen. Dessen Roman »Dunkles Lavandou« aus dem Ullstein E-Book Verlag ist die neueste Veröffentlichung seiner Leon-Ritter-Krimireihe. Darin hat der Sommer in Le Lavandou Einzug gehalten, doch die Idylle hält nicht lang, da eine tote Frau unter einer Brücke gefunden wird. Wie sich schnell zeigt, hat sie sich nicht freiwillig umgebracht. Die Polizei lässt den Fall trotzdem schleifen. Erst als die Tochter eines französischen Spitzenpolitikers und eine Freundin verschwinden, die zuletzt in Le Lavandou gesehen wurden, kommt Bewegung in die Sache. »Dunkles Lavandou« ist umgerechnet 496 Seiten lang und kann für 8,99 Euro erworben werden.

Vincent Kliesch arbeitete sich mit seinem Thriller »Die Frequenz des Todes« auf den Bronzerang vor. Direkt hinter ihm platzierte sich die nächste Neueinsteigerin, nämlich Nikola Hotel mit ihrem Buch »It was always you« aus dem Rowohlt-Imprint »Kyss«. Hierbei handelt es sich um den Auftakt einer Dilogie, die sich mit den »Blakely-Brüdern« Asher und Noah beschäftigen wird. Im ersten Band begegnet man der jungen Ivy, die nach dem Tod ihrer Mutter von ihrem Stiefvater in ein Internat abgeschoben wurde, da sie sich pausenlos mit Asher gestritten hatte. Nun sind vier Jahre vergangen, und Ivy wird von ihrem Stiefvater zurückgerufen, wodurch sie auch Asher wiedertrifft. Jenes Wiedersehen sorgt für chaotische Gefühle. Richtig heftig wird es jedoch erst, als Ivy erfährt, warum sie überhaupt zurückkehren sollte. »It was always you« ist umgerechnet 448 Seiten stark und hat einen Preis von 4,99 Euro.

Eine letzte Neueinsteigerin, von der wir berichten können, haben wir noch, nämlich Piper Rayne, die mit ihrem Roman »Lessons from a One-Night-Stand« auf dem achten Rang durchs Ziel kam. Mit dem Werk als dem Ullstein-Label »Forever« eröffnet die Autorin ihre »Baileys-Reihe«. Sie berichtet von der jungen Holly Radcliffe, die nach einem One Night Stand am ersten Tag in ihrer neuen Heimat gleich zum Stadtgespräch wird. Sie hofft anschließend, dem Mann nie wieder zu begegnen, doch dann entpuppt sich dieser als Coach an der Highschool, die sie fortan leiten soll. Das E-Book hat einen Umfang von umgerechnet 384 Seiten und einen Preis von 4,99 Euro.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Blakely-Brüder 1 - It was always you vom 11.07.2020 19:40:
» Rezension Buchname: It was always you (Blakely Brüder, Band 1) Autor: Nikola Hotel Seiten: 448 (Print) Verlag: Rowohlt Taschenbuch; Auflage: 1. (16. Juni 2020) ; Endlichkyss Sterne: 5 Cover: Das Cover ist richtig schön gestaltet worden. Der Buchtitel steht in golden Buchstaben im quer über dem grünen Cover. Besonders hübsch finde ich die Schlichtheit und das Handlettering .. Auf dem ersten Blick ist das schon mal sehr ansprechend. Klappentext: (aus Amazon übernommen) Sie wollte niemals zurückkehren. Er wollte sie nie gehenlassen … Vier Jahre ist es her, dass Ivy alles verlor. Kurz nach dem Tod ihrer Mutter hat ihr Stiefvater sie ins Internat abgeschoben, weil sie sich ständig mit ihrem älteren Stiefbruder Asher stritt. Doch in diesem Sommer will ihr Stiefvater sie plötzlich unbedingt sehen und ruft sie zurück nach Hause – auf eine Insel an der Küste von New Hampshire. Dort trifft sie auch Asher …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von mymagicalbookwonderland
Kommentar zu Baileys-Serie 1 - Lessons from a One-Night-Stand vom 05.07.2020 17:54:
» Oberflächlich und vorhersehbar Holly zieht in eine Kleinstadt nach Alaska - sie möchte ihren Vater kennenlernen und dann wieder zurück nach Florida, wo sie mit ihrer Mutter wohnt. Austin lebt seit Jahren in der gleichen Kleinstadt, und möchte ebenfalls nach Ende des Schuljahres weg - jetzt wo er seine Verpflichtungen erfüllt hat und gehen kann. Ein One Night Stand zwischen den beiden ist der Beginn der Geschichte - da war noch nicht klar dass Holly die Chefin von Coach Austin sein wird. Ja das war eine Überraschung am ersten Schultag... die beiden wollen es nicht wahrhaben, aber es knistert zwischen ihnen. Ich bin leider absolut enttäuscht - die Inhaltsangabe ist eigentlich das gesamte Buch, nur eben zusammengefasst auf eine handvoll Sätze. Das Buch braucht man dann eigentlich nicht mehr lesen, denn mehr wie auf der Inhaltsangabe angegeben, passiert nicht. Mich konnte das Buch nicht in den Bann ziehen.«
– geschrieben von book_lover
Kommentar zu Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange vom 05.07.2020 16:00:
» Zum Inhalt: Jahre nach dem Krieg ist das Kapitol immer noch im Aufbau. Die Hungerspiele gehen mittlerweile in die 10. Runde und erstmals sollen Jugendliche der Akademie die 24 Mentorate für die Tribute übernehmen. Auch der 18-Jährige Corolianus Snow ist unter den Mentoren. Und er begehrt nichts mehr, als die Hungerspiele zu gewinnen, um mit dem Preisgeld sein Studium zu finanzieren. Denn trotz seines Ansehens und seiner hochrangigen Herkunft steht es um seine Familie, die nur noch aus Großmutter und Cousine besteht, finanziell sehr schlecht. Doch wider Erwarten wird ihm ein Mädchen, Lucy Gray, aus dem niedrigsten der Distrikte als Tribut zugeteilt. Snow kann kaum glauben, dass sie das Gemetzel in der Arena gewinnen könnte. Als er sie endlich kennenlernt, keimt in ihm jedoch die Hoffnung wieder auf, dass sie doch noch eine Chance haben könnten. Denn Lucy Gray ist sehr speziell und gewinnt in kurzer Zeit nicht nur die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Hilou1
Kommentar zu Hulda-Trilogie 1 - Dunkel vom 03.07.2020 12:57:
» Das Schwarz weiße Cover gefällt mir echt gut. Obwohl schlicht und einfach, ist es ein richtiger Eyecatcher. Inhalt: Hulda Hermannsdóttir, Kommissarin bei der Polizei Reykjavík, soll frühzeitig in Ruhestand gehen, um Platz für einen jüngeren Kollegen zu machen. Sie darf sich einen letzten Fall, einen cold case, aussuchen – und sie weiß sofort, für welchen sie sich entscheidet. Der Tod einer jungen Frau wirft während der Ermittlungen düstere Rätsel auf, und die Zeit, um endlich die Wahrheit ans Licht zu bringen, rennt. Eine Wahrheit, für die Hulda ihr eigenes Leben riskiert … Meine Meinung: Dieses Buch ist der absolute Hammer. Ich habe es regelrecht verschlungen. Die Spannung ist von der ersten Seite an auf sehr hohem Niveau und steigert sich im Laufe des Buches immer weiter. Hulda ist insgesamt eine wirklich tolle Person, auch wenn das ihre Vorgesetzten so kurz vor dem Ruhestand nicht zu …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dartmaus
Kommentar zu Hulda-Trilogie 1 - Dunkel vom 01.07.2020 21:56:
» Inhalt Hulda Hermannsdottir, Kommissarin bei der Polizei von Reykjavik, soll frühzeitig in Pensionierung um Platz für einen jungen Kollegen zu machen. Vorgesetzter Magnus lässt ihr noch 14 Tage, dann muss sie gehen. Da ihre aktuellen Fälle alle schon auf andere Kollegen verteilt wurden, soll sie sich einen Cold Case heraus suchen. Sie entscheidet sich für den Tod der jungen Russin Elena, deren Tod damals als Unfall oder Suizid abgetan wurde.Bei ihren Ermittlungen merkt sie , das ihr Kollege Alexander schlampig gearbeitet hat , sondern gerät selbst in Gefahr. Meine Meinung Die Hulda Trilogie wird vom Autor Ragnar Jonasson rückwärts erzählt, beginnt also mit der Gegenwart. Hulda ist keine typische Kommissarin. Man bemerkt relativ zeitig, das sie ein bewegtes Leben mit vielen Schikanen und Unannehmlichkeiten durchgemacht hat. Als Kommissarin wurde sie übergangen und ihr Privatleben war bzw ist sehr tragisch. Deshalb wirkt sie …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Cowgirlie Tina
Kommentar zu Baileys-Serie 1 - Lessons from a One-Night-Stand vom 30.06.2020 14:00:
» Lessons from a One-Night_Stand ist der Auftakt der Baileys Reihe der Autorin Piper Rayne. In der Reihe geht es um das Liebesleben der Familie Bailey und als erstes geht es um Austin Bailey und Holly Radcliffe. Holly hat für wenige Monate die Vertretungsstelle der Schulleiterin übernommen und muss bei ihrer Vorstellung fest stellen das ihr One-Night Stand der Coach der Schulmahnschaft ist. Der Schreibstil ist lebendig und gut lesbar, die Verwicklungen vorhersehbar wie bei vielen dieser Serien rund um eine charmante Familie, in die man gerne aufgenommen werden möchte. Die Dialoge sind zum schmunzeln und gut angelegt. Explizite Stellen sind vorhanden, dominieren jedoch nicht und werden auch nicht bis ins kleinste Detail erzählt. Die Haupt-und Nebencharaktere sind bereits im ersten Band gut gezeichnet und machen Lust auf eine Fortsetzung der Reihe. Insgesamt ein leichtes entspannendes Lesevergnügen.«
– geschrieben von manu63
Kommentar zu Hulda-Trilogie 1 - Dunkel vom 28.06.2020 16:29:
» Spannung aus Island "Dunkel" heißt nicht nur der Titel des Buches von Ragnar Jónasson, der im btb Verlag erschienen ist, sondern dunkel und düster wirkt auch das Buchcover, genau passend, für diesen Thriller aus Island. Die Kommissarin Hulda kann kurz vor ihrer vorzeitigen Pensionierung noch einen ungelösten Fall bearbeiten. Elena, eine junge russische Asylbewerberin, wurde vor einem Jahr tot in einer Bucht aufgefunden. Diesen Fall konnte Hulda nicht vergessen. Bei ihrer Ermittlungsarbeit stellt sie zum einen fest, dass in diesem Fall nicht nur schlampig ermittelt wurde, sondern dass damals noch eine junge Frau verschwunden war. Gleichzeitig trifft man in einem zweiten Erzählstrang auf eine Mutter, die ihr uneheliches Kind in einem Heim unterbringen musste. Für den Leser baut sich hier noch eine zusätzliche Spannung auf, weil man wissen möchte, wie dies mit dem Ganzen zusammen hängt. Eine ungewöhnliche …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von bücherwurm10
Kommentar zu Leon Ritter 6 - Dunkles Lavandou vom 28.06.2020 12:30:
» Jagd auf den Teufel In Le Lavandou könnte es eigentlich nicht besser sein. Strahlender Sonnenschein und eine Menge Touristen. Doch eines Morgens wird unter einer Brücke eine tote Frau gefunden, überfahren von einem LKW, der nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Alles deutet darauf hin, dass sie nicht selbst von der Brücke gesprungen ist. Rechtsmediziner Leon Ritter und seine Lebensgefährtin Isabelle spüren verschiedenen Verdächtigen nach. Und dann verschwindet auch noch die Tochter des französischen Kultusministers. Zuletzt aufgehalten hat sie sich in Le Lavandou... Ein Wettlauf beginnt... "Dunkles Lavandou" ist der 6. Teil der Leon Ritter-Reihe. Für mich war es der erste aus der Reihe und ich hatte anfangs Sorge, dass ich überhaupt nicht in das Buch reinkomme, weil mir die Vorgeschichte fehlt. Aber die Sorge war total unbegründet. Ich habe mich gleich von Anfang an in die Handlung eingefunden und mich sofort …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Annabell95
Kommentar zu Leon Ritter 6 - Dunkles Lavandou vom 24.06.2020 1:26:
» SEHR dunkles Lavandou Das war mein erstes Buch mit Leon Ritter und es ist erfreulicherweise problemlos ohne Vorkenntnisse lesbar, denn die wichtigen Details werden geschickt hier und da eingestreut. Mich hat an der Leseprobe schon die leichte Erzählweise des Autors fasziniert. Als Leon Ritter über den Markt schlendert und provenzalische Köstlichkeiten einkauft, kann man die Aromen geradezu riechen, man hat fast das Gefühl selbst mit ihm dort zu sein. Den Punkt Lokalkolorit erfüllt der Krimi also zu 100%. Neben dem Rechtsmediziner Leon Ritter, nach dem die Reihe benannt ist, verfolgt man die Ermittlungen auch aus der Sicht seiner Lebensgefährtin Isabelle Morell. Dadurch verbinden sich die Perspektiven von Rechtsmedizin und Polizei zu einem sehr spannenden Fall. Was mich allerdings gewundert hat, war, dass besonders am Anfang nur seichte Alltagsinteraktion zwischen den beiden stattfand und so gut wie eine Gespräche über den …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Favourite trash - favourite treasure
Kommentar zu Baileys-Serie 1 - Lessons from a One-Night-Stand vom 22.06.2020 11:22:
» Dies ist der Auftakt der Bailey-Serie, in jedem Band handelt es um eins der Geschwister Bailey. Den Anfang macht der älteste Austin. Nach dem Tod seiner Eltern hat er vor Jahren seinen eigenen Zukunftstraum aufgegeben um sich um seine Geschwister zu kümmern. An der hiesigen Highschool ist er als Lehrer und Coach des Basketball Team tätig. Als ihm seine neue Chefin vorgestellt wird, wird ihm heiß und kalt zugleich, denn ausgerechnet Holly, mit der er einen heißen Ritt in seinem Jeep hatte, ist die neue Rektorin. Der Schreibstil ist gewohnt perfekt, unfassbar flüssig werden die Kapitel wechselseitig aus der Sicht beider Protagonisten geschrieben. Soo schön das man dabei das Gefühl hat, die zwei erzählen seinem jeweiligen Leser diese Geschichte exklusiv für ihn. Beide sind herzallerliebst, sympathisch, charismatisch und charmant dargestellt. Jeder einzelne Charakter konnte mich völlig überzeugen und hat seinen ganz …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Emotionbooksworld

 
Autorentags: Donna Leon, Katharina Fuchs, Margit Auer, Nalini Singh, Nikola Hotel, Piper Rayne, Ragnar Jónasson, Remy Eyssen, Rick Riordan, Suzanne Collins, Vincent Kliesch
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Auris 2 - Die Frequenz des Todes
Geschrieben von: Vincent Kliesch (28. April 2020)
1,50
[4 Blogs]
1,65
[314 User]
Baileys-Serie 1 - Lessons from a One-Night-Stand
Geschrieben von: Piper Rayne (2. Juni 2020)
1,55
[7 Blogs]
2,18
[11 User]
Blakely-Brüder 1 - It was always you
Geschrieben von: Nikola Hotel (1. Juni 2020)
1,15
[3 Blogs]
1,46
[28 User]
Commissario Brunetti 29 - Geheime Quellen
Geschrieben von: Donna Leon (27. Mai 2020)
2,63
[207 User]
Die Abenteuer des Apollo 4 - Die Gruft des Tyrannen
Geschrieben von: Rick Riordan (30. April 2020)
Die Schule der magischen Tiere: Endlich Ferien 5 - Benni und Henrietta
Geschrieben von: Margit Auer (2. Juni 2020)
Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange
Geschrieben von: Suzanne Collins (19. Mai 2020)
2,15
[6 Blogs]
2,34
[316 User]
Hulda-Trilogie 1 - Dunkel
Geschrieben von: Ragnar Jónasson (1. Mai 2020)
2,40
[5 Blogs]
2,30
[206 User]
Leon Ritter 6 - Dunkles Lavandou
Geschrieben von: Remy Eyssen (2. Juni 2020)
1,50
[2 Blogs]
1,56
[32 User]
Zwei Handvoll Leben
Geschrieben von: Katharina Fuchs (27. März 2019)
1,87
[23 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz