Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.598 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »leonora169«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller von Media Control 22/20 mit Donna Leon und Nalini Singh
Werbung:
In dieser Woche gab es in den beiden Media-Control-Büchercharts, die man bei den fleißigen Bestsellerlisten-Experten von Charts.de ansehen kann und deren Neueinsteiger wir euch hier Woche für Woche vorstellen, zwei nagelneue Spitzenreiter.

Für die Printversionen analysierte Media Control die Buchverkäufe, die zwischen dem 26. Mai und 1. Juni zustandekamen. Hier schaffte es die große Donna Leon aus dem Stand direkt bis ganz nach oben. Ihr Kriminalroman »Geheime Quellen« aus dem Diogenes Verlag erzählt den neuesten Fall für ihren weltbekannten Commissario Brunetti. Dieser wird von der Ehefrau eines Mannes um Hilfe gebeten, der auf dem Weg von der Arbeit mit seinem Motorrad verunglückte. Während alle an einen Unfall glauben, vermutet die Frau, jemand hätte es auf ihren Gatten abgesehen. Brunetti nimmt sich der Sache an und stößt auf ein Verbrechen von großem Ausmaße, das vor allem die Gewässer der Region in Gefahr bringen könnte. »Geheime Quellen« ist 320 Seiten stark und kann für 26 Euro erworben werden.

Durch Donna Leons Erfolg rutschte die letztwöchige Spitzenreiterin Suzanne Collins mit ihrem dystopischen Roman »Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange« auf den zweiten Rang ab, Online-Omi Renate Bergmann musste mit ihrem Krisenbuch »Dann bleiben wir eben zu Hause!« in dieser Woche mit dem Bronzerang Vorlieb nehmen. Der zweithöchste Neueinstieg gelang indessen einem Kinderbuch, nämlich »Benni und Henrietta«, dem fünften Buch aus Margit Auers Reihe »Die Schule der magischen Tiere: Endlich Ferien«. Das Buch aus dem Carlsen Verlag sicherte sich die sechste Position. In dem Buch freut sich Benni über eine schulfreie Woche, als sein Onkel Johnnie mit ihm auf seinem Motorrad zu einem Rockfestival fahren möchte. Jenes Ereignis wird alsbald zu einer regelrechten Mutprobe, und dann erscheinen auch noch seltsame Lichter am Himmel. »Benni und Henrietta« ist 240 Seiten stark und kostet zwölf Euro.

Der dritte und letzte Neueinstieger gelangte auf den neunten Platz, und dabei handelt es sich um einen Krimi, dessen digitale Version sich vor einigen Wochen schon auf den E-Book-Charts von Media Control tummelte. »Düstere Provence« von Pierre Lagrange ist eine Veröffentlichung des Fischer Verlages Scherz und schildert den neuesten Fall für Lagranges Dauerermittler Albin Leclerc. Dieser hat eine harte Nuss zu knacken, denn die Provence wird von einer Mordserie erschüttert, nachdem ein Gangster aus dem Gefängnis freikommt. Drei der Männer, die ein Vierteljahrhundert zuvor gegen ihn ausgesagt hatten, sind schon tot, und der Commissaire selbst ist der vierte Mann auf der Liste des Schuftes. Der 416 Seiten lange Krimi kann für 14,99 Euro erworben werden.

Für die E-Book-Bestsellerliste besahen sich die Experten von Media Control die Verkaufszahlen, die zwischen dem 25. und 31. Mai erzielt wurden. Hier holte sich Neueinsteigerin Nalini Singh auf Anhieb den Platz an der Sonne. Dies gelang ihr mit dem Urban-Fantasy-Roman »Engelskrieg« aus dem LYX Digitalverlag, dem zwölften Band ihrer langen und erfolgreichen Reihe über die »Gilde der Jäger«. Darin sieht es für die Welt der Engel, Jäger und Vampire ziemlich übel aus, denn sie steht vor ihrem Niedergang, da ein neue Gefahr aufgezogen ist, die praktisch alles Existierende bedroht. Und es zeigt sich, dass es vermutlich noch nie so gefährlich war, unsterblich zu sein. Das E-Book hat umgerechnet einen Umfang von 688 Seiten und kostet 8,99 Euro.

Wie bei den Printausgaben, so holte sich Suzanne Collins mit dem Prequel-Roman zu ihrer Hungerspiele-Reihe auch bei den E-Books den zweiten Platz, während Katharina Fuchs mit ihrem Roman »Zwei Handvoll Leben« auf den Bronzerang kletterte. Die bereits oben erwähnte Donna Leon schaffte mit der 20,99 Euro teuren E-Book-Ausgabe ihres Krimis »Geheime Quellen« den Neueinstieg auf dem neunten Rang. Zwischen all diesen Büchern gab es noch eine weitere Neueinsteigerin: Der Liebesroman »All of you« aus dem LYX Digitalverlag, der von K.L. Kreig verfasst wurde, sicherte sich die sechste Position. Das Buch komplettiert die Dilogie, die einige Wochen zuvor mit »All of me« ihren Anfang genommen hatte. Auf umgerechnet 448 Seiten schildert die Autorin darin die eigentlich rein geschäftlich vereinbarte und geschauspielerte Beziehung der Protagonisten Shaw und Willow, die sich im Laufe der Zeit in echte Leidenschaft verwandelt. Das E-Book kostet 9,99 Euro.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange vom 16.01.2022 9:22:
» Mit "𝐃𝐢𝐞 𝐓𝐫𝐢𝐛𝐮𝐭𝐞 𝐯𝐨𝐧 𝐏𝐚𝐧𝐞𝐦 𝐗" hat mein Jahr 2022 begonnen. Und ich kann euch sagen, es ist mir noch nie so schwergefallen, eine klare Meinung zu einem Buch zu formulieren. Suzanne Collins beginnt die Geschichte um Coriolanus Snow gewohnt stark. Man sieht das Kapitol gleich wieder vor sich und verfolgt gespannt die Vorbereitungen auf die 10. Hungerspiele. Es ist eine andere Zeit, ein anderes Panem, ein anderes Kapitol, was das Ganze besonders interessant macht. Bis zum Beginn der Hungerspiele... Was dann folgt, sind ca. 300 Seiten pure Langeweile, in denen wir einen Protagonisten erleben, deren einzige Entwicklung darin besteht, wie ein Fähnchen im Wind hin und her zu schwanken. Coriolanos Gefühlswelt und seine damit verbundenen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Anti81
Kommentar zu Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange vom 11.12.2020 7:56:
» Kurzmeinung: Präsident Snow als junger Mann und die 10. Hungerspiele - solides Buch für Fans von "Tribute von Panem". Leider etwas langatmig. Rezension: "Die Tribute von Panem X" handelt vom jungen Coriolanus Snow, den 10. Hungerspielen und von ganz vielen Hintergrundinformationen. Ich hatte mich sehr auf das Buch gefreut, leider konnte es mich nur kurzfristig richtig packen. Als Einzelbuch würde ich es weniger empfehlen, für Fans der Triologie ist es ein Muss. 64 Jahre vor den Hungerspielen an denen Katniss teilnimmt, ist der Krieg noch deutlich in der Bevölkerung zu spüren. Die Menschen kämpfen um ein normalisiertes Leben und bauen es sich Stück für Stück neu auf. Snow ist 18 Jahre alt, entstammt einer alten stolzen Familie, die alles verloren hat und am Existenzminimum kraucht. Er hadert mit den gesellschaftlichen Umwälzungen und den vergangenen Ruhm - sein Ziel ist groß, trotz aller …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dekanda
Kommentar zu Albin Leclerc 5 - Düstere Provence vom 12.07.2020 10:15:
» Louis Rey wird nach 25 Jahren schwerkrank aus dem Gefängnis entlassen. Bevor er sich auf Martinique niederlässt, hat er aber noch etwas zu regeln. Er will Rache und kurz darauf sind einige von denen, die gegen ihn ausgesagt haben, tot. Doch er hat noch weitere Namen auf seiner Todesliste. Albin Leclerc weiß im Gegensatz zur Polizei sehr schnell, worum es geht. Er selbst steht nämlich auch auf dieser Liste. Also gilt es, weitere Morde zu verhindern. Dies ist bereits der fünfte und für mich der zweite Band mit Albin Leclerc und seinem Mops Tyson. Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen und humorvoll. Ich mochte die Dialoge, ganz besonders die gedanklichen von Albin und seinem Mops Tyson. Die Charaktere sind wieder toll beschrieben. Albin ist zwar im Ruhestand, aber er kann es nicht lassen – schon gar nicht in einem Fall, in dem er selbst betroffen ist. Er ist zwar inzwischen offiziell zum Berater der Polizei ernannt worden, aber natürlich …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange vom 05.07.2020 16:00:
» Zum Inhalt: Jahre nach dem Krieg ist das Kapitol immer noch im Aufbau. Die Hungerspiele gehen mittlerweile in die 10. Runde und erstmals sollen Jugendliche der Akademie die 24 Mentorate für die Tribute übernehmen. Auch der 18-Jährige Corolianus Snow ist unter den Mentoren. Und er begehrt nichts mehr, als die Hungerspiele zu gewinnen, um mit dem Preisgeld sein Studium zu finanzieren. Denn trotz seines Ansehens und seiner hochrangigen Herkunft steht es um seine Familie, die nur noch aus Großmutter und Cousine besteht, finanziell sehr schlecht. Doch wider Erwarten wird ihm ein Mädchen, Lucy Gray, aus dem niedrigsten der Distrikte als Tribut zugeteilt. Snow kann kaum glauben, dass sie das Gemetzel in der Arena gewinnen könnte. Als er sie endlich kennenlernt, keimt in ihm jedoch die Hoffnung wieder auf, dass sie doch noch eine Chance haben könnten. Denn Lucy Gray ist sehr speziell und gewinnt in kurzer Zeit nicht nur die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Hilou1
Kommentar zu Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange vom 21.06.2020 11:09:
» Handlung: Die zehnten Hungerspiele stehen bevor. Und erstmals werden den Tributen Mentoren zur Seite gestellt, die diesen tatkräftig zur Seite stehen sollen. Nicht nur bei der Vorbereitung, sondern die Mentoren sollen ebenfalls helfen, dass die Zuschauer die Spiele mit mehr Interesse verfolgen. Der 18-jährige Coriolanus Snow erhofft sich noch ganz anderes von den Hungerspielen und seiner Aufgabe als Mentor. Für die bekannte und mächtige Familie Snow sind die besten Zeiten vorüber und sie bangen um ihre Zukunft. Mithilfe seiner Aufgabe hofft Coriolanus nicht nur, dass er am Ende mit dem siegreichen Tribut dasteht, sondern auch einen Erfolg für seine Zukunft. Doch seine Chancen scheinen schlecht zu stehen. Corionlanus bekommt Lucy Gray zugeteilt, die weibliche Tributin aus Distrikt 12. Sie kann singen, aber nicht kämpfen. Coriolanus muss die Sache geschickt angehen, um überhaupt eine Chance zu erhalten, denn jede falsche Entscheidung …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von MarySophie
Kommentar zu All of you vom 14.06.2020 21:12:
» ..Manchmal finden wir uns, indem wir uns verlieren. ... Willow und Shaw, Teil 2 …Was als Job begonnen hat, eine Methode, um genug Geld für die Versorgung meiner kranken Mutter zu verdienen, hat mein Leben auf unvorhergesehene Weise vollkommen verändert. … Endlich ist er da. Der zweite Teil von K. L. Kreig. Übergangslos knüpft er an den ersten an, deshalb sollte auch dieser unbedingt vorher gelesen werden. Die All of you Reihe ist genau einer jener Geschichten, die es wert sind, über mehrere Seiten erzählt zu werden. Auch in diesem zweiten Teil war ich von Anfang an bei Willow und Shaw. Ihre Entwicklung, die sie im Laufe der ihrer Geschichte gemacht haben, hat mich sehr berührt. Ihre Liebe war etwas Besonderes. Auch wenn es zu Beginn erst nur ums Geschäft ging, so war schnell klar, dass diese erste Begegnung tiefer geht. Sich mehr ins Herz schleicht, als anfänglich noch gedacht und das mit solcher Intensität. Nicht nur der ganze …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Mauritza
Kommentar zu Dann bleiben wir eben zu Hause! vom 11.06.2020 0:11:
» Das bisschen Quarantäne Renate Bergmann, die Online-Omi, darf wegen Conora nicht aus dem Haus. Der monatliche Geburtstagskaffee im Rentnerverein, die Seniorengymnastik, der Besuch von Beerdigungen (mit anschließender Kuchenversorgung für zu Hause) – alles das gibt es vorübergehend nicht. Stattdessen Skeipen und Solidarität von Menschen, die man neu kennenlernt. - Die Online-Omi erzählt aus ihrem Alltag in der Krise. Renate Bergmann, die Online-Omi, befindet sich in Quarantäne. Denn mit ihren 82 Jahren gehört sie zur Risiko-Gruppe. Sie macht ja auch mit. Und mit ihrer Lebenserfahrung kann sie gut Ratschläge geben für alle, die mit ihr durch die Krise durchmüssen. Lebensnah sind ihre Ausführungen, sie weiß sehr genau, was man so braucht, um mal zwei Wochen zu Hause zu verbringen. Oder wie man Hefe selbst herstellt. Es ist ja nicht ihre erste Krise, die sie durchstehen muss. Mit gewohnter Schnodderschnauze …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gisel
Kommentar zu All of you vom 10.06.2020 12:58:
» In " All of You " sind sowohl Shaw wie auch Willow weit mehr, als es ursprünglich als geschäftlicher Deal geplant war. Denn beide sind dabei ihr Herz an den anderen zu verlieren. Doch ein Mann aus Willows Vergangenheit möchte wieder ein Teil ihres Lebens sein und kämpft teils mit unfähren Mitteln. Denn das was es aufzuklären gibt, wird nicht nur Willow, sondern auch Shaws Schwester Annabelle den Boden unter den Füßen weg ziehen. Und Shaw muss sich überlegen, wenn von beiden er beschützt. Kann es unter diesen Voraussetzungen eine gemeinsame Zukunft für Willow und Shaw geben? Die Fortsetzung hat mich gleich wieder in ihren Bann gezogen, dabei bleibt sie spannungsgeladen sowie abwechslungsreich. Man darf mit Willow und Shaw mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, einige mitfühlende Momente und das ein oder andere Tränchen zu …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange vom 31.05.2020 12:10:
» Im Grunde genommen habe ich so ziemlich den gleichen Eindruck wie ihr beim Lesen gehabt. Was ich aber noch ergänzen würde ist, daß die zweite Hälfte das Hauptproblem ist. So lange wie die Spiele noch laufen arbeitet das Buch ja auf einen Höhepunkt hin, nämlich auf den Ausgang von den Spielen. In der zweiten Hälfte in der die Spiele vorbei sind, arbeitet das Buch irgendwie nicht mehr auf einen richtigen Höhepunkt hin. Das hat für mich mehr wie so ein Bericht gewirkt, der einem gefühlstechnisch gar nichts gegeben hat.«
– geschrieben von Monique!
Kommentar zu Albin Leclerc 5 - Düstere Provence vom 28.05.2020 9:11:
» Der ehemalige Gangsterboss Louis Rey wird nach 25 Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen. Kurz danach werden drei Männer ermordet. Auf den ersten Blick scheint es keine Verbindung zwischen den Taten zu geben. Doch bei dem ehemaligen Commissaire Albin Leclerc schrillen die Alarmglocken. Denn jeder der getöteten Männer hat damals seinen Teil dazu beigetragen, Louis Rey von seinem Thron zu stoßen und ihn ins Gefängnis zu bringen. Für Albin Leclerc ist klar, dass Rey auf einem Rachefeldzug ist und unbedingt gestoppt werden muss. Deshalb beginnt er sich in die Ermittlungen einzumischen. Die Zeit drängt, denn Albin Leclerc ahnt, dass er selbst ebenfalls auf der Liste des ehemaligen Gangsterbosses steht.... "Düstere Provence" ist mittlerweile der fünfte Fall, den der bereits pensionierte Kommissar, gemeinsam mit seinem Mops Tyson, aus dem Ruhestand verfolgt. Da die Bände in sich abgeschlossen sind, kann man den aktuellen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von KimVi

 
Autorentags: Donna Leon, Katharina Fuchs, K.L. Kreig, Margit Auer, Nalini Singh, Pierre Lagrange, Renate Bergmann, Suzanne Collins
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Albin Leclerc 5 - Düstere Provence
Geschrieben von: Pierre Lagrange (29. April 2020)
1,55
[125 User]
All of me
Geschrieben von: K.L. Kreig (27. März 2020)
1,35
[3 Blogs]
1,67
[3 User]
All of you
Geschrieben von: K.L. Kreig (29. Mai 2020)
1,00
[2 Blogs]
1,00
[2 User]
Commissario Brunetti 29 - Geheime Quellen
Geschrieben von: Donna Leon (27. Mai 2020)
2,29
[644 User]
Dann bleiben wir eben zu Hause!
Geschrieben von: Renate Bergmann (30. April 2020)
2,50
[2 Blogs]
1,94
[652 User]
Die Schule der magischen Tiere: Endlich Ferien 5 - Benni und Henrietta
Geschrieben von: Margit Auer (2. Juni 2020)
Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange
Geschrieben von: Suzanne Collins (19. Mai 2020)
2,15
[11 Blogs]
2,20
[610 User]
Gilde der Jäger 12 - Engelskrieg
Geschrieben von: Nalini Singh (29. Mai 2020)
1,24
[49 User]
Zwei Handvoll Leben
Geschrieben von: Katharina Fuchs (27. März 2019)
1,77
[784 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz