Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.492 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »finja 69«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller von Media Control 19/20 mit Delia Owens und Gisa Pauly
Werbung:
Auch in dieser Woche haben die Bestsellerlisten-Experten von Charts.de neue Bücher-Verkaufsranglisten auf Basis von Media-Control-Datenmaterial bereitgestellt. Dieses Mal gab es in einer der beiden von uns regelmäßig betrachteten Listen nicht viel Neues zu berichten, von der anderen dafür umso mehr.

Für die Printversionen analysierte man die Verkaufszahlen, die hierzulande zwischen dem 5. und 11. Mai zustandekamen. An der Spitze verharrte Delia Owens weiter mit ihrem Entwicklungsroman »Der Gesang der Flusskrebse«, dahinter konnte Dora Heldt mit ihrem Werk »Mathilda oder Irgendwer stirbt immer« erneut den Silberrang behaupten. Romy Hausmann schob sich mit ihrem Thriller »Marta schläft« von der fünften auf die dritte Position. Neueinsteiger gab es in dieser Woche nicht.

Für die E-Book-Bestsellerliste wurden die Verkäufe aufaddiert, die zwischen dem 4. und 10. Mai zustandegekommen waren. Vincent Kliesch verlor hier mit seinem Thriller »Die Frequenz des Todes« die Spitzenposition und musste mit dem zweiten Rang Vorlieb nehmen, da sich eine Neueinsteigerin auf Anhieb direkt auf dem Platz der Sonne einfand. Dabei handelt es sich um Gisa Pauly, deren Kriminalroman »Zugvögel« aus dem Piper Verlag ein neues Kapitel in ihrer langen Reihe um die ermittelnde Mamma Carlotta erzählt. In dem Buch geht es auf die Insel Sylt, die erst von den titelgebenden Zugvögeln, dann von massenweise Touristen und schließlich von einer Zirkustruppe besucht wird. Unter den Ensemblemitgliedern entdeckt Mamma Carlotta einen Mann, den sie aus der Vergangenheit nur zu gut kennt, was einige familiäre Verwicklungen nach sich zieht. Noch viel entscheidender ist jedoch, dass die Insel alsbald auch vom Tod heimgesucht wird. Das E-Book »Zugvögel« ist umgerechnet 464 Seiten lang und kostet 9,99 Euro, unsere Buchbesprechung findet ihr durch einen Klick hier.

Der neueste Band einer anderen Krimireihe schaffte den Neueinstieg auf dem dritten Rang. Gil Ribeiro landete dort mit seinem Krimi »Schwarzer August« aus dem Hause Kiepenheuer & Witsch. Hierbei handelt es sich um den vierten Teil der Serie »Lost in Fuseta«. Darin scheint zunächst der islamistische Terrorismus in Portugal Station zu machen, denn eine Autobombe jagt die Filiale einer Kreditbank in die Luft. Der Verdacht zerschlägt sich, als wenig später drei Thunfisch-Trawler über den Jordan geschickt werden. Zudem bereitet eine große Geldsumme Kopfzerbrechen. So kommt es, dass Leander Lost und seine Gefährten vor einem großen Rätsel stehen, das sie zu lösen haben. »Schwarzer August« ist umgerechnet 400 Seiten lang und kann für 8,99 Euro in digitaler Form erworben werden.

Den vierten Rang schnappte sich Rhenna Morgan mit dem erotischen Roman »Stand & Deliver«, seines Zeichens dem neuesten Band aus der Reihe über die »Haven Brotherhood«. In dem E-Book aus dem Plaisir d'Amour Verlag begegnet man einem Sicherheitsexperten namens Beckett Tate, der sich eine Menge Zeit gelassen hat, um bei der toughen Gia Sinclair zu landen. Nun entscheidet er, dass die Zeit dafür bereit ist. Gia ist wiederum schon lange heimlich in ihn verliebt, und als ein Unbekannter versucht, ihre Karriere und ihren Ruf zu demolieren, ist sie auf Beckett angewiesen. »Stand & Deliver« hat eine Länge von umgerechnet 448 Seiten und kann für 6,99 Euro erworben werden.

Einen letzten Neueinsteiger können wir noch präsentieren: Aurora Rose Reynolds landete mit dem Liebesroman »Falling for Colton« aus dem Hause Romance Edition auf der zehnten Position. Hierbei handelt es sich um den ersten Spin-Off-Roman zu ihrer Reihe »Until you«. Skurrilerweise heißt auch hier die weibliche Hauptfigur Gia. Sie landet in einer verschlafenen kleinen Stadt in Tennessee, wo sie sich um ihre Großmutter zu kümmern hat, und wo sie alsbald auch mit den Gefühlen zu kämpfen hat, die sie für ihren attraktiven Chef entwickelt. »Falling for Colton« hat eine Länge von geschätzten 260 Seiten und einen E-Book-Preis von 4,99 Euro.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Marta schläft vom 20.05.2020 12:03:
» Komplexer Thriller, der unter die Haut geht Vor einigen Jahren wurde Nadja für ein grausames Verbrechen verurteilt und saß für einige Zeit im Gefängnis. Nach ihrer Entlassung hofft sie auf ein normales Leben. Doch kann sie es tatsächlich führen? Ein Mord geschieht und dieser soll verheimlicht werden. Nadjas Vergangenheit holt sie ein, denn sie ist ein perfektes Opfer in einem krankhaften Spiel. Ein Psychothriller, der einem eine Gänsehaut beschert, über Schuld, Vergeltung und Freiheit. Meine Meinung: Nach „Liebes Kind“ von Romy Hausmann, war ich wahnsinnig gespannt auf ihren neuen Thriller. Was soll ich sagen? Das Warten hat sich gelohnt. Die Autorin hat mich erneut begeistert. Das Cover ist schlicht gehalten und dennoch hat es eine gewisse „Ausstrahlung“. Ich mag es auch total gerne, dass man es fühlen kann, wenn man mit den Fingern darüber streicht. Es ist gar nicht so leicht, das Gelesene in Worte zu …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von LoveBambaren
Kommentar zu Marta schläft vom 19.05.2020 13:17:
» Romy Hausmann ist anders .... Romy Hausmann ist gut ... mehr noch, genial. Sie scheint ihren Stil fortzuführen: Kurze, knappe Kapitel, die aus der Sicht verschiedener Personen beschrieben werden. Nicht objektives Erzählen, sondern die subjektive Schilderung der Gedanken und Gefühle der jeweiligen Personen, was es dem Leser schwer macht zu unterscheiden, was Fakt ist und was "nur" Empfindungen sind. Fast jedes Kapitel endet mit einem Cliffhangern, bei denen man als Leser Anfälle bekommt und am liebsten sofort das übernächste Kapitel lesen will. Gemein, aber taktisch klug. Nach "Liebes Kind" waren die Erwartungen natürlich hoch, sehr hoch sogar. Und obwohl ich diesem Mal nicht so "rumgeirrt" bin wie bei "Liebes Kind" und ziemlich schnell meinte, den/die Briefschreiber/in erkannt zu haben, tat das dem Buch keinen Abbruch und das lag nicht nur daran, dass ich bei den Kapiteln aus der Vergangenheit fast …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von knappenpower
Kommentar zu Marta schläft vom 18.05.2020 2:09:
» Marta schläft, Thriller von Romy Hausmann, EBook 331 Seiten, erschienen im dtv-Verlag Ein tief unter die Haut gehender Psychothriller über Schuld, Vergeltung und die Frage, ob ein Täter je wieder frei sein kann. Die 15jährige Nadja wird für ein grausames Verbrechen verurteilt. Nach ihrer Haftentlassung wünscht sie sich nichts sehnlicher, als wieder ein normales Leben zu führen. Eines Tages geschieht ein Mord. Und die wahre Begebenheit soll vertuscht werden. Ein abgelegenes Haus im Spreewald wird zum Schauplatz eines bizarren Spiels. Macht Nadjas Vergangenheit sie zum perfekten Opfer einer infamen Intrige? Das Buch gliedert sich in mehrere Erzählstränge und Zeitebenen, ein Teil, der mit dem Namen Nadja überschrieben ist und die Geschehnisse, doch leider ziemlich undurchsichtig und verworren, erzählt. Es ist die Geschichte Nadjas teils in der Gegenwart, aber auch in Rückblicken in die Vergangenheit. Ein weiterer Strang …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Ele95
Kommentar zu Auris 2 - Die Frequenz des Todes vom 16.05.2020 12:03:
» Cecile ist die Ruhe im Haus nicht geheuer, eine ungewöhnliche Stille umgibt sie. Davon alarmiert macht sie sich auf den Weg ins Kinderzimmer. Dort findet sie in der Wiege Blut vor, von Selma ihrem Baby fehlt jede Spur. Sie setzt einen Notruf ab, der aber mittendrin abgebrochen wird. Kriminalhauptkommissar Oswald Holder ist ratlos, woher der Notruf kam und setzt sich mit dem phonetischen Forensiker Matthias Hegel in Verbindung. Dieser sitzt aber wegen Mordverdachts noch im Gefängnis und Holder kann seine Freilassung in die Wege leiten. Hegel überlistet die Podcasterin Jula Ansorge, damit sie mit ihm zusammenarbeitet. Wird das Baby unversehrt gefunden und wird Hegel sein Versprechen gegenüber Jula halten? Dies ist der zweite Teil um Auris, den phonetischen Forensiker Hegel und der Podcasterin Jula Ansorge von Vincent Kliesch nach einer Idee von Sebastian Fitzek. Er knüpft direkt an den ersten Teil an. Von Anfang an herrscht Spannung und nimmt einige …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Helgas Bücherparadies
Kommentar zu Haven Brotherhood 5 - Stand & Deliver vom 13.05.2020 21:01:
» In " Haven Brotherhood: Stand & Deliver " hat sich die aus einer wohlhabenden Südstaatenfamilie kommende Gia ihren Weg in der Security-Branche hart erarbeitet und sich nicht als kleines Frauchen abspeisen lassen. Einzig bei Sicherheitsexperte Beckett ist ihre Schutzmauer nicht hoch und stark genug und doch würde sie es nie zugeben, das sie mehr für ihn empfindet. Auch Beckett ist seit langen an Gia interessiert und hat ihr nun lange genug Zeit gelassen, sich mit ihn zusammen zu sehen. Das es nicht einfach werden wird, Gia zu ihrem Glück zu bringen, war Beckett klar und ist bereit, ihre Schutzmauern nieder zu reißen. Aber erst, als eine ernste Gefahr für Gia entstanden ist, ist es Beckett bereit, alles zu ihrer Rettung zu riskieren. Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Gia und Beckett mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Nisowa
Kommentar zu Marta schläft vom 13.05.2020 20:38:
» Nadjas schwere Kindheit findet durch ein schreckliches Ereignis ein jähes Ende. Jahre später versucht sie ein halbwegs normales Leben zu führen. Das wird allerdings völlig auf den Kopf gestellt, als Laura, eine ehemalige Freundin, erschüttert an Nadjas Arbeitsplatz auftaucht und sie um Hilfe bittet…. Am Anfang sollte man konzentriert lesen, um dem Ganzen folgen zu können. Denn es gibt unterschiedliche Handlungsstränge, die nicht nur sprunghaft wechseln, sondern zunächst nicht miteinander in Verbindung gebracht werden können. Das erschwert den Einstieg zwar etwas, doch es lohnt sich definitiv durchzuhalten. Vom ersten Moment an hat man das Gefühl, dass sich etwas Dunkles und Bedrohliches zusammenbraut. Diese Atmosphäre schwebt in jedem Handlungsstrang beinahe greifbar zwischen den Zeilen. Deshalb verfolgt man angespannt dem Verlauf. Zunächst hat man keine Ahnung, wie die Stränge zusammenhängen könnten und wo …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von KimVi
Kommentar zu Haven Brotherhood 5 - Stand & Deliver vom 10.05.2020 0:39:
» Im fünften Teil der Haven Reihe geht es um Beckett und Gia. Gia ist erfolgreich in der Sicherheitsbranche, obwohl das als Frau doppelt so hart ist. Zudem hält ihre Familie überhaupt nichts von ihrer Berufswahl. Sie hat schon bei einigen Aufträgen der Haven Familie mitgewirkt und kennt daher Beckett. Sie himmelt ihn an, aber er sieht sie nicht, oder doch? Meine Meinung: Im Vergleich zum Vorgängerband ist hier wieder richtig Feuer drin. Und Spannung. Ich fand die Charakterisierung von Gia ganz toll, man konnte als Leser absolut nachvollziehen, warum sie so ein Kontrollfreak ist. Und ich mag es sehr, wenn Frauen sich in Männerdomänen behaupten können und dürfen. Beckett ist schon etwas Besonderes. Nicht nur, dass sein Dirty Talk ( oh ich liebe Dirty Talk) extrem heiß ist, sondern er hat auch eine besondere Art Umgebungsreize zu verarbeiten. Das fällt in das große, unüberschaubare Gebiet der semantisch - …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von mellidiezahnfee
Kommentar zu Until you: Spin-off 1 - Falling for Colton vom 09.05.2020 23:31:
» Hurra ein neues Buch der Until you Reihe. Hier geht es um Colton Allyster und Gia Caro. Gia zieht aus der Großstadt nach Tennessee, um ihrer Oma beizustehen. Sie nimmt eine Stelle in einer Bikerbar an, um Geld zu verdienen. Plötzlich ist sie mittendrin in einer wunderbaren Familie und ihr Chef Colton ist nun ja ... heiß. Aber leider auch ihr Chef... Meine Meinung: Ich liebe die Bücher von Aurora Rose Reynolds. Okay in diesem Buch ist auch richtig viel Spannung drin. Es geht um Diebstahl, Brandstiftung und Abschied nehmen von geliebten Familienmitgliedern. Da hat es Gia echt nicht leicht, das alles zu verdauen. Die Autorin schafft es mühelos auch die banalsten alltäglichen Dinge spannend und gefühlvoll darzustellen und die Mischung ist sehr ausgewogen. Es gibt wenig Umgebungsbeschreibungen aber dafür richtig viel Gefühl. Und Colton ist echt zum Verlieben. Ein Mann mit Stil und Bike. Verdammt sexy. Beide Protagonisten sind so …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von mellidiezahnfee
Kommentar zu Marta schläft vom 07.05.2020 20:13:
» Ein Thriller der anders ist Die Geschichte von Nadja ist kompliziert. Sie ist in Polen unter extremen, für sie schlimmen Bedingungen, aufgewachsen. Jetzt als Erwachsene arbeitet sie in einer renommierten Anwaltskanzlei in Berlin. Eigentlich könnte sie ein gutes Leben führen. Aber ganz so ist es dann doch nicht. Sie hat psychische Probleme. Ihre immer wiederkehrenden Panikattacken machen ihr das Leben schwer. Sie nimmt starke Medikamente. Und sie schreibt diese Briefe, bei denen man nicht weiß an wen sie gerichtet sind. Und doch genau diese Briefe, die einen Teil des Buches ausmachen, erzählen die Geschichte von Nadja und auch von Marta. Und es gibt Laura ihre Freundin aus der Kanzlei. Sie ist jetzt mit Gero van Hoven, ihrem Chef, verheiratet. Laura ruft panisch bei Nadja an und benötigt dringend ihre Hilfe, etwas Schlimmes ist passiert und sie kann ihren Mann nicht erreichen. Wenn ihr Wissen wollt, was passiert ist, was das alles mit Nadja und …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Xanaka
Kommentar zu Marta schläft vom 07.05.2020 15:42:
» Mit ihrem Thrillerdebüt "Liebes Kind" hat Romy Hausmann sich einen festen Platz in den Bestseller-Listen gesichert. Nun muss sie mit ihrem Roman "Marta schläft" nachlegen. Ist sie eine Eintagsfliege? Oder wird sie sich an der Spitze behaupten? Wird sie ihr Erfolgsrezept kopieren? Oder wird sie mit einer völlig anderen Story überraschen? »Hab dich. Und jetzt spielen wir. Wir spielen: Gericht.« Es ist Jahre her, dass man Nadja für ein grausames Verbrechen verurteilt hat. Nach ihrer Haftentlassung wünscht sie sich nichts sehnlicher, als ein normales Leben zu führen. Doch dann geschieht ein Mord. Und der soll ungeschehen gemacht werden. Ein abgelegenes Haus wird zum Schauplatz eines bizarren Spiels ‒ denn Nadjas Vergangenheit macht sie zum perfekten Opfer. Und zur perfekten Mörderin ... Ein tief unter die Haut gehender Psychothriller über Schuld, Vergeltung und die Frage, ob ein Täter je …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von booklooker

 
Autorentags: Aurora Rose Reynolds, Delia Owens, Dora Heldt, Gil Ribeiro, Gisa Pauly, Rhenna Morgan, Romy Hausmann, Vincent Kliesch
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Auris 2 - Die Frequenz des Todes
Geschrieben von: Vincent Kliesch (28. April 2020)
1,00
[2 Blogs]
1,57
[119 User]
Der Gesang der Flusskrebse
Geschrieben von: Delia Owens (22. Juli 2019)
2,00
[1 Blog]
1,56
[1262 User]
Haven Brotherhood 5 - Stand & Deliver
Geschrieben von: Rhenna Morgan (8. Mai 2020)
1,20
[20 User]
Lost in Fuseta 4 - Schwarzer August
Geschrieben von: Gil Ribeiro (7. Mai 2020)
2,00
[13 User]
Mamma Carlotta 14 - Zugvögel
Geschrieben von: Gisa Pauly (4. Mai 2020)
1,50
[1 Blog]
1,08
[52 User]
Marta schläft
Geschrieben von: Romy Hausmann (17. April 2020)
2,35
[8 Blogs]
2,71
[140 User]
Mathilda oder Irgendwer stirbt immer
Geschrieben von: Dora Heldt (12. März 2020)
1,50
[2 Blogs]
2,03
[380 User]
Until you: Spin-off 1 - Falling for Colton
Geschrieben von: Aurora Rose Reynolds (8. Mai 2020)
1,28
[18 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz