Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.988 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »nisa_69«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller von Media Control 05/20 mit Jens Henrik Jensen und Lucinda Riley
Werbung:
Nachdem die auf den Daten von Media Control errechneten aktuellen Bücher-Bestsellerlisten bei Charts.de zuletzt erst mit zwei Tagen Verspätung veröffentlicht worden waren, zeigte man sich in dieser Woche äußerst flugs und veröffentlichte die Listen schon am Montag. In dieser Woche gab es wieder eine Menge Bewegung.

Bei den Printversionen konnte sich der dänische Autor Jens Henrik Jensen, der in der Vorwoche neu eingestiegen war, mit seinem vierten Oxen-Krimi »Lupus« vom dritten Platz bis ganz an die Spitze schieben. Das Buch aus der DTV Verlagsgesellschaft verdrängte die zuletzt auf Rang Eins gelegene Katja Brandis mit ihrem zweiten »Seawalkers«-Roman »Rettung für Shari«. Komplettiert wurde das Siegertreppchen durch Lisa Taddeo, die einen weiten Satz nach vorne machte und ihr Werk »Three Women - Drei Frauen« von der zehnten Position auf den Bronzerang schnellen ließ.

Der höchste Neueinsteiger dieser Woche schaffte es bei den Printversionen bis auf den fünften Platz. Dabei handelt es sich um Pascal Mercier mit seinem neuen Werk »Das Gewicht der Worte«. Darin erzählt der Philosoph und Autor die Geschichte eines sprachbegeisterten Mannes namens Simon Leyland, der mit seiner Frau nach Triest übersiedelt, wo diese einen Verlag geerbt hat. In der Adriastadt glaubt er den perfekten Ort für seine Interessen und seine Arbeit gefunden zu haben, dann ändert ein ärztlicher Irrtum sein Leben jedoch schlagartig. Aus dem, was sich anfangs wie eine Katastrophe darstellt, wird ein Wendepunkt in seinem Leben, durch den er vieles neu ordnen und noch einmal neu anfangen kann. »Das Gewicht der Worte« wurde im Hanser Verlag veröffentlicht, ist 576 Seiten stark und kostet als gebundenes Buch 26 Euro.

Direkt hinter Mercier gelang Laura Kneidl der Neueinstieg in die Bestsellerliste. Ihr Roman »Someone Else« wurde vom LYX Verlag herausgegeben und toppte zuletzt die Paperback-Büchercharts des Spiegels. In dem 432 Seiten starken Buch, das man für 12,90 Euro bekommen kann, begegnet man den besten Freunden und Mitbewohnern Cassie und Auri, die dank ihrer gemeinsamen Hobbys und ihres Umgangs das perfekte Paar sein könnten, allerdings auch einige große charakterliche Unterschiede aufweisen. Dennoch wachsen im Laufe der Zeit die Gefühle füreinander, gleichzeitig jedoch auch die Angst, dass das, was sie trennt, stärker als das Verbindende sein könnte.

Bei den E-Books holte sich Lucinda Riley den zuletzt kurzzeitig verlorenen Spitzenplatz zurück. Ihr Roman »Die Sonnenschwester« rangiert nun wieder vor der Vorwochenersten Ulrike Renk und deren Buch »Tage des Lichts«. Komplettiert wird das Siegertreppchen durch eine Neueinsteigerin, nämlich Marie Lamballe, die es mit ihrem dritten Café-Engel-Band »Töchter der Hoffnung« auf Anhieb auf die dritte Position schaffte. In dem historischen Roman aus dem Verlag Bastei Lübbe geht es zurück ins Wiesbaden des Jahres 1959, in dem sich die Café-Chefin Hilde Koch mühevoll gegen die große Konkurrenz behaupten muss. Wenig Verlass ist dabei auf ihren Ehemann, der sich um seinen Weinberg kümmern muss. Doppelt auf die Probe gestellt wird ihre Ehe durch den neuen Konditor des Cafés, der Hilde umwirbt. In ganz anderen Sphären bewegt sich indessen Hildes Bruder, der aus der aufstrebenden Filmindustrie schmackhafte Angebote bekommt. »Töchter der Hoffnung« hat einen Umfang von umgerechnet 497 Seiten und kostet als E-Book 8,99 Euro.

Der bereits erwähnten Laura Kneidl gelang auch bei den Digitalversionen der Neueinstieg. »Someone Else«, das als E-Book 9,99 Euro kostet, landete auf dem vierten Rang. Weitere Neueinsteiger gab es dieses Mal nicht, lediglich noch eine Wiedereinsteigerin in Person von Dani Atkins mit ihrem Roman »Sag ihr, ich war bei den Sternen«, der sich den sechsten Rang holte.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Café Engel 3 - Töchter der Hoffnung vom 12.02.2020 16:23:
» Handlung: Wiesbaden 1959 Hilde Koch hat vollkommen die Leitung des Café Engels übernommen und hat große Pläne für den Familienbetrieb. Diese sollen unter anderem dabei helfen, mehr Gäste anzulocken, um gegen die Konkurrenten bestehen zu können. Privat läuft es bei Hilde nicht ganz rund. Sie und ihr Ehemann Jean-Jacques sind häufig voneinander getrennt, er hält sich oft auf seinem Weingut auf, Hilde verbringt einen großen Teil ihrer Tage im Café. Die Beziehung wird auf eine harte Probe gestellt und es ist fraglich, wie lange die Ehe überhaupt noch bestehen wird. Auch für Hildes Bruder Wilhelm stehen aufregende Zeiten bevor. Die Filmindustrie feiert immer größere Erfolge und Wilhelm sieht darin eine Chance, sich beruflich weiterzuentwickeln. August währenddessen ist glücklich mit seiner kleinen Familie und auch beruflich läuft es für ihn bestens. Doch seine Frau Swetlana …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von MarySophie
Kommentar zu Das Schicksal einer Familie 3 - Tage des Lichts vom 09.02.2020 18:06:
» Ruth hat in England alles dafür getan, um ihre Familie zu holen. Sie hat sich um die nötigen Papiere gekümmert und kann nun nichts mehr tun, als abwarten. Obwohl die schwere Arbeit auf dem Hof der Sandersons ihr kaum Zeit lässt, sind ihre Gedanken doch immer bei ihrer Familie. Nur wenige Tage vor Kriegsbeginn kommen ihre Eltern und ihre Schwester Ilse an. Obwohl sie froh sind, dass die Überfahrt noch rechtzeitig geklappt hat, sind da natürlich auch die Sorgen um die anderen Familienmitglieder in Deutschland. Schon kurz darauf muss sich Ruth wieder von ihren Eltern verabschieden, die eine kleine Wohnung in Aussicht haben. Wiedergibt es eine Trennung, die Ruth sehr schwerfällt, aber sie muss ihren Vertrag erfüllen. Die Nachrichten werden immer bedrohlicher und die Angst vor einem Angriff der Deutschen immer stärker. Wird es den Meyers gelingen, eine Passage nach Amerika zu bekommen? Dieses Buch ist nun schon der dritte Band um die …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Das Gewicht der Worte vom 02.02.2020 10:26:
» Und plötzlich ist nicht nur der Körper gelähmt, sondern auch die Stimme ist weg. Er kann die Worte nicht mehr sagen, die doch sein Leben bedeuten. Der Engländer Simon Leyland kommt in Triest in die Klinik, doch die Hoffnung, dass der Anfall nur eine Migraine accompagnée sei, wird durch den untrüglichen Blick des Arztes zunichtegemacht. Da ist etwas in seinem Kopf, dass da nicht hingehört und mehr als ein paar Monate werden dem Verleger und Übersetzer nicht mehr bleiben. Er erinnert sich zurück an die Zeit mit seiner Frau Livia, als sie mit den Kindern in London wohnten, dann nach dem Tod von Livias Vater und der Übernahme seines Verlages nach Triest kamen, einer seiner Sehnsuchtsstädte, denn als Junge schon stand Simon vor einer Karte und beschloss, alle Sprachen zu lernen, die rund um das Mittelmeer gesprochen werden und nun sollte er direkt an dieses ziehen. Mit der Diagnose jedoch geht das Leben, wie er es kannte zu Ende. …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von miss.mesmerized
Kommentar zu Someone Else vom 28.01.2020 15:53:
» "Someone Else" ist die lang erwartete Fortsetzung des Bestsellers "Someone New", mit dem die deutsche Schriftstellerin Laura Kneidl wieder die Bestseller-Listen gestürmt hat. Folglich trifft man viele vertraute Figuren wieder, deren Schicksal weiter erzählt wird. Die Lektüre des ersten Bandes der Reihe ist nicht zwingend notwendig, jedes Buch ist in sich abgeschlossen und kann für sich allein gelesen werden. Im Mittelpunkt des zweiten Bandes der "Someone New"-Reihe stehen Cassie und Maurice, genannt Auri. Eigentlich könnten Cassie und Auri das perfekte Paar sein: Sie sind beste Freunde, wohnen zusammen und teilen ihr größtes Hobby - die Fantasyliteratur. Und obwohl Cassie das Gefühl hat, dass niemand auf der Welt sie besser kennt als Auri, scheinen die beiden manchmal Welten zu trennen. Während Auri Football spielt, viele Bekanntschaften hat und gern unter Menschen geht, zieht Cassie sich lieber von der …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Bücherfairy
Kommentar zu Three Women - Drei Frauen vom 27.01.2020 19:05:
» Drei Frauen, drei Geschichten, drei Schicksale. Über viele Jahre hinweg hat Lisa Taddeo sie begleitet, immer mehr über sie erfahren, Urteile gelesen und sie letztlich zum Inhalt ihres Buchs gemacht. Maggie ist noch minderjährig als sich ihr Lehrer ihr zuwendet. Zunächst ist es nur die Aufmerksamkeit, die sie bei ihren alkoholsüchtigen Eltern nicht erhält, bald schon glaubt sie in ihn verliebt zu sein und kurz danach verfällt sie ihm völlig und gibt sich in totale Abhängigkeit. Lina wird als junges Mädchen Opfer einer K.O. Tropfen Vergewaltigung, doch statt dass sie Mitleid bekäme, wird sie beschimpft und geächtet. Viele Jahre später findet sie sich in einer toxischen Beziehung wieder, aus der sie aufgrund ihrer emotionalen Abhängigkeit und Blindheit nicht mehr herauskommt und auch nicht heraus will. Auch Sloane trägt seit ihrer Jugend Dämonen in sich, die sie viele Jahrzehnte begleiten werden und die sie …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von miss.mesmerized
Kommentar zu Das Schicksal einer Familie 3 - Tage des Lichts vom 23.01.2020 16:18:
» Ein sehr gut recherchierter historischer Roman England 1939. Ruth hat es geschafft, denn sie hat die nötigen Papiere besorgen können, die ihrer Familie die Ausreise nach England ermöglichen. Sie wollen zusammen erreichen, dass die Verwandten auch noch kommen können, doch England erklärt Deutschland den Krieg. Ruth denkt, dass sie in Sicherheit ist. Aber was passiert, wenn die Deutschen England angreifen? Sie tut alles dafür, nach Amerika fliehen zu können. Doch da ist der Krieg, der ihre Pläne zunichte zu machen droht… Meine Meinung Dies ist der dritte Teil einer, auf einer wahren Begebenheit beruhenden Geschichte um Ruth Meyer und ihre Familie, einer Jüdin, die zum Glück noch rechtszeitig ausreisen konnte und ihre Familie nachzuholen versuchte. Es ist eine spannende Geschichte über die NS-Zeit und genau wie die Vorgängerbände war auch dieses Buch wieder spannend von Anfang bis zum Ende. Durch den angenehmen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Lerchie
Kommentar zu Das Schicksal einer Familie 3 - Tage des Lichts vom 21.01.2020 21:00:
» Phasenweise sehr langatmig Es ist bereits der dritte Teil um die Lebensgeschichte der jüdischen Familie Meyer aus Deutschland. Ruth hatte die Initiative ergriffen und sich mit einem gefälschten Geburtsdatum für einen Job als Dienstmädchen in England beworben. Gelandet ist sie bei der Familie Sanderson. Ihre Bewerbung hatte sie genau im rechten Moment abgeschickt. Es ist 1939, der Beginn des Krieges steht unmittelbar bevor. Bei der Familie Sanderson wird sie aufgenommen. Die Arbeit auf dem Bauernhof ist hart. Ruth muss sofort mit anpacken. Olivia die Chefin merkt schnell, dass sie in Ruth eine Arbeitskraft gefunden hat, die ohne zu murren alles macht. Also bekommt Ruth noch mehr Tätigkeiten, die sie täglich zu erledigen hat und kümmert sich zusätzlich noch um Jill, die kleine Tochter der Sandersons. Dabei gelingt es ihr sehr schnell ihre sprachlichen Kenntnisse zu vervollkommnen. Beim Lesen merkt man schnell, dass es immer wieder Momente …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Xanaka
Kommentar zu Sag ihr, ich war bei den Sternen vom 12.11.2019 19:38:
» Maddie ist glücklich, die Hochzeit mit ihrem Traummann Ryan findet in Kürze statt und Maddie erwartet das gemeinsame Kind. Sie steckt mitten in den letzten Vorbereitungen, als sie einen schlimmen Unfall erleidet, den Ryan sogar mitansehen muss. Maddie fällt ins Koma. Ryan ist verzweifelt und ist ständig an Maddies Seite im Krankenhaus, voller Hoffnung, dass sie wieder aufwacht. Als Maddie, die im Krankenhaus alle Miracle Girl nennen, dann tatsächlich aus dem Koma erwacht, denkt sie, sie habe nur ein paar Wochen im Koma gelegen und ihr Baby verloren. Ryan ist aber nicht an ihrer Seite als sie erwacht und dabei hat sie doch so viele Fragen. Nach und nach erfährt sie, dass sie nicht ein paar Wochen sondern 6 Jahre im Koma gelegen hat. Und das ist noch lange nicht alles… Maddies Schicksal hat mich sehr bewegt. In dem einen Moment erlebt man die fröhliche Maddie, die ihr Hochzeitskleid noch mal anprobiert und sich sehr auf ihr Baby freut. Und im …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Fanti2412

 
Autorentags: Dani Atkins, Jens Henrik Jensen, Katja Brandis, Laura Kneidl, Lisa Taddeo, Lucinda Riley, Marie Lamballe, Pascal Mercier, Ulrike Renk
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Café Engel 3 - Töchter der Hoffnung
Geschrieben von: Marie Lamballe (31. Januar 2020)
2,37
[62 User]
Das Gewicht der Worte
Geschrieben von: Pascal Mercier (27. Januar 2020)
1,50
[2 Blogs]
1,97
[77 User]
Das Schicksal einer Familie 3 - Tage des Lichts
Geschrieben von: Ulrike Renk (21. Januar 2020)
1,00
[1 Blog]
1,57
[129 User]
Die sieben Schwestern 6 - Die Sonnenschwester
Geschrieben von: Lucinda Riley (25. November 2019)
3,00
[1 Blog]
1,65
[426 User]
Oxen 4 - Lupus
Geschrieben von: Jens Henrik Jensen (24. Januar 2020)
1,14
[112 User]
Sag ihr, ich war bei den Sternen
Geschrieben von: Dani Atkins (20. September 2019)
1,00
[3 Blogs]
1,71
[104 User]
Seawalkers 2 - Rettung für Shari
Geschrieben von: Katja Brandis (21. Januar 2020)
1,00
[1 Blog]
Someone Else
Geschrieben von: Laura Kneidl (27. Januar 2020)
2,50
[2 Blogs]
1,99
[73 User]
Three Women - Drei Frauen
Geschrieben von: Lisa Taddeo (13. Januar 2020)
1,00
[1 Blog]
2,80
[162 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz