Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.768 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »caja213«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller des Spiegel 49/19 mit Lucinda Riley, Arno Strobel und Carmen Korn
Werbung:
Am Donnerstag ist wieder eine neue Ausgabe der Bestsellerlisten des Spiegels erschienen. Dieses Mal gab es in den von uns wöchentlich betrachteten Teillisten wieder nur drei Neu- und einen Wiedereinsteiger. Finden könnt ihr die wie stets sehr interessanten Büchercharts durch einen Klick hier.

Bei den Hardcover-Ausgaben hat sich eine Neueinsteigerin direkt auf Anhieb auf die Spitzenposition gesetzt. Dabei handelt es sich um die irische Bestsellerautorin Lucinda Riley, deren neuester Roman »Die Sonnenschwester« am Montag vom Goldmann Verlag veröffentlicht worden ist und sich sofort häufiger verkauft hat als jedes andere gebundene belletristische Werk. Das 832 Seiten umfassende Buch bildet den sechsten Band aus der Reihe »Die sieben Schwestern«, die seit dem Jahre 2015 herausgegeben wird. »Die Sonnenschwester« erzählt von der bildhübschen Elektra d’Aplièse, die als berühmtes Model ein luxuriöses Leben führt. Hinter allem Glamour ist sie jedoch ein verzweifelter Mensch. Da sie einst adoptiert wurde, kennt sie ihre eigenen Wurzeln nicht, was sich durch das Auftauchen ihrer Großmutter ändert. Diese berichtet ihr von der Lebensgeschichte einer jungen Amerikanerin, die in den vierziger Jahren auf einer afrikanischen Farm lebte, und diese hat auch unmittelbare Bedeutung für Elektras Shcicksal. »Die Sonnenschwester« kann für 22 Euro erworben werden, die E-Book-Ausgabe ist vier Euro günstiger. Ein ungekürztes Hörbuch mit einer Spielzeit von satten 24:32 Stunden wurde von Britta Steffenhagen, Simone Kabst und Steffen Groth eingelesen.

Durch den Erfolg von Lucinda Riley musste Thriller-König Sebastian Fitzek die Spitze räumen. Sein aktuelles Buch »Das Geschenk« landete nur noch auf dem zweiten Platz. Sasa Stanisic konnte derweilen mit seinem Buch »Herkunft« den Bronzerang verteidigen.

Der zweithöchste (und damit auch schon letzte) Hardcover-Neueinsteiger stammt aus den Ullstein Buchverlagen. Dort hat das neueste Werk das Licht der Buchwelt erblickt, das von dem erfolgreichen Autorenduo Volker Klüpfel und Michael Kobr verfasst wurde. Die beiden Männer aus dem Allgäu, die durch ihre Kluftinger-Romane eine vieljährige Erfolgsgeschichte hingelegt haben, haben mit »Draußen« zum ersten Mal einen Ausflug ins Thrillergenre unternommen. Sie landeten auf dem fünften Rang. Auf 384 Seiten berichten sie von der jungen Cayenne und ihrem Bruder Joshua, die im Wald leben und immer auf der Flucht sind. Warum, das weiß nur ihr Anführer Stephan, der sich gemeinsam mit ihnen von der Gesellschaft fernhält und ihnen strikte Regeln aufdiktiert. Der Zustand ist für Teenager natürlich fürchterlich, doch das, was sie von Stephan gelernt haben, werden sie bald brauchen, denn sie müssen bald ums Überleben kämpfen. Und der Mann, der ihnen ans Leder will, wird ihnen in Kürze gegenüberstehen. »Draußen« ist für 19,99 Euro zu haben, für fünf Euro weniger wird es in digitaler Form angeboten. Ein knapp neun Stunden langes Hörbuch wurde von Dietmar Wunder und Sebastian Fuchs in Szene gesetzt.

Bei den Paperback-Ausgaben holte sich Arno Strobels Thriller »Offline« die Spitze zurück und drückte Caroline Bernards Roman »Frida Kahlo und die Farben des Lebens« zurück auf den zweiten Platz. Ellen Sandbergs Buch »Das Erbe« verharrte auf dem dritten Rang.

Neben einer Wiedereinsteigerin, nämlich Judith Merchant mit ihrem Thriller »Atme!«, der es zurück auf den zwanzigsten Platz schaffte, gab es nur ein einziges neues Buch auf der Paperback-Liste. Dieses schaffte es immerhin auf den achten Platz. Dabei handelt es sich um Kelly Morans vierten Redwood-Roman, der den Titel »Redwood Dreams: Es beginnt mit einem Lächeln« trägt. Das Buch aus dem Rowohlt Verlag berichtet von der jungen Ella Sinclair, die ins Visier der als »Drachentrio« bekannten O’Grady-Frauen geraten ist, die über die Gefühlswelt im kleinen Örtchen Redwood nach Belieben bestimmen und jedermann zu verkuppeln versuchen. Für Ella Sinclair haben sie den attraktiven Feuerwehrmann Jason Burkwell ausgesucht, in dessen Gegenwart die schüchterne junge Frau kaum ein Wort geradeaus sagen kann. Kurzum: Vor ihr steht eine große Herausforderung. Kelly Morans Wohlfühl-Liebesroman ist 320 Seiten stark und kostet 12,99 Euro. Als E-Book ist es für 9,99 Euro zu bekommen. Für das rund achtstündige Hörbuch war Sprecherin Dagmar Bittner zuständig.

Damit bleibt noch die Taschenbuch-Bestsellerliste übrig, und in dieser ist wirklich bemerkenswert wenig passiert. Carmen Korn verteidigte mit ihrer »Zeitenwende« den ersten Platz, dahinter kamen Juli Zehs »Neujahr« und der Krimi »Muttertag« von Nele Neuhaus in der gleichen Reihenfolge wie in der Vorwoche ins Ziel. Neueinsteiger gab es dieses Mal gar keine.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu Offline vom 23.03.2020 21:15:
» Spannend und grausam, ein Psychopath treibt sein Unwesen in einem abgelegenen Hotel *Klappentext (übernommen)* Fünf Tage ohne Handy. Ohne Internet. Raus aus dem digitalen Stress, einfach nicht erreichbar sein. So das Vorhaben einer Gruppe junger Leute, die dazu in ein ehemaliges Bergsteigerhotel auf 2500 Metern Höhe reist. Aber am zweiten Tag verschwindet einer von ihnen und wird kurz darauf schwer misshandelt gefunden. Jetzt beginnt für alle ein Horrortrip ohne Ausweg. Denn sie sind offline, und niemand wird kommen, um ihnen zu helfen ... *Meine Meinung* "Offline" von Arno Strobel ist ein spannender und gruseliger Psychothriller, der mich von Anfang an fesselt. Der Schreibstil des Autors ist rasant und flüssig zu lesen. Mit seiner bildhaften Sprache schafft Arno Strobel die passende Atmosphäre, ein einsames Hotel in den Bergen, abgetrennt vom Rest der Welt, richtig unheimlich und gruselig. Mir gefällt die Idee, solch ein …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von janaka
Kommentar zu Draußen vom 16.02.2020 18:19:
» Mit Draussen versuchen es die Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr in Genre des Thrillers. Für mich leider kein gelungenes Debüt. Cayenne und Joshua leben mit Stephen im Wald und haben kein Zuhause. Während Joshua bedingungslos alles macht was Stephen möchte, sehnt sich Cayenne nach einem normalen Leben mit einem Heim. Der harte Drill von Stephen ist ihr zuwider und sie versteht nicht warum er sie voller Härte drillt. Doch dann trifft sie im Wald auf einen Gegner der sie töten möchte und nutzt nun alles was ihr beigebracht wurde um zu überleben. Was an sich spannend klingt erweist sich bei Lesen leider als eine zähe Geschichte die mit mehreren Handlungssträngen aufeinander zuläuft. Die Spannung hält sich dabei in Grenzen und es ist alles eher schwammig und nebulös, ohne dabei zu fesseln. Langsam ergeben sich Zusammenhänge bei den Handlungen und auch die eingestreuten Tagebucheinträge einen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von manu63
Kommentar zu Draußen vom 12.02.2020 14:23:
» Nach zehn Kluftinger Krimis und einem humorvollen Roman (in der ersten Reihe sieht man Meer) nun also ein Thriller aus der Feder des Autorenduos Klüpfel/Kobr. Leider hatte ich schon mehrere negative Bewertungen über das Buch gelesen und bin mit entsprechender Grundstimmung ans Lesen gegangen. Da mir aber der Schreibstil der beiden sehr liegt, war ich schnell schon durch die ersten 50 Seiten geflogen. Es war gleich von Beginn an spannend. Leider mag ich Geschichten über Prepper (ich wußte nicht, dass es diese Bezeichnung gibt) und Survival nicht so gerne, aber trotzdem interessierte mich die Geschichte von Stephan, Cayenne und Joshua. Ein bißchen mehr Beschreibung der Protagonisten hätte ich schöner gefunden und auch das lange Zurückhalten, der Gründe, warum ein Erwachsener Mann mit zwei Teenager allein im deutschen Urwald lebt und warum sie ständig auf der Flucht sind, wurde viel zu lange im Dunkeln gelassen. Wenn man die beiden …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Knopf
Kommentar zu Draußen vom 04.02.2020 11:27:
» Düsterer Survivalthriller Ein Leben draußen, immer mit dem Blick aufs Überleben in schwierigen, ja sogar tödlichen Situationen: Cayenne und ihr Bruder Joshua kennen nur dieses Leben außerhalb der Gesellschaft, zusammen mit ihrem Ziehvater Stephan, gegen dessen Härte und Drill die beiden Jugendlichen sich immer öfter auflehnen. Vor allem Cayenne sehnt sich zunehmend nach einem normalen Alltag mit Gleichaltrigen. Doch weder sie noch ihr Bruder ahnen, wie schnell sie all das brauchen werden, was sie bei Stephan gelernt haben, denn der Kampf ums Überleben hat schon begonnen. Mit diesem Thriller schlagen die Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr, bekannt aus der Krimi-Reihe um den Allgäuer Kommissar Kluftinger, einen neuen Weg ein, diesmal ist ein düsterer Thriller aus ihren Schreibfedern geflossen. Sie begeben sich in die Szene der Survivalcamps und Prepper, die sich darauf vorbereiten, in Krisensituationen draußen zu …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Gisel
Kommentar zu Draußen vom 22.01.2020 19:56:
» Um was geht's ? Ein Leben draußen im Wald, kein Zuhause, immer auf der Flucht: Das ist alles, was Cayenne und ihr Bruder Joshua kennen. Nur ihr Anführer Stephan weiß, warum sie hier sind und welche Gefahr ihnen droht. Er lebt mit ihnen außerhalb der Gesellschaft, drillt sie mit aller Härte und duldet keinen Kontakt zu anderen. Cayenne sehnt sich nach einem normalen Alltag als Teenager. Doch sie ahnt nicht, dass sie alles, was Stephan ihr beigebracht hat, bald brauchen wird. Denn der Kampf ums Überleben hat schon begonnen. Und plötzlich steht er vor ihr: der Mann, der sie töten will. Meine Meinung Ich habe ja schon viele Kluftinger-Krimis gelesen. Das der Schreibstil ein anderer ist, war vorher klar. Positiv für mich war das Cover. Der Schreibstil war flüssig und leicht zu lesen. Die Prepper Szene fand ich interessant und hätte mir dahin gehend noch mehr Einblick gewünscht. Dafür waren mir persönlich …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Cowgirlie Tina
Kommentar zu Offline vom 19.01.2020 19:47:
» Meine Meinung: Mich hat auf Anhieb das Cover neugierig gemacht. Es ist sehr außergewöhnlich und ich finde es total ansprechend, auch wenn es nun nicht das typische Thriller-Cover ist. Dies war mein erstes Buch von Arno Strobel und ich muss sagen, dass ich seinen Schreibstil unglaublich gut finde. Von der ersten Seite an war er flüssig und super zu lesen, die Seiten sind sehr schnell verflogen und er schafft es mit Leichtigkeit, dass der Leser automatisch passende Bilder im Kopf hat. Bei den Charaktere hatte ich anfängliche Schwierigkeiten. Dies lag nicht an den Charakteren an sich, sondern leider an der Vielzahl. Ich tue mich aber generell schwer, wenn es ein paar mehr Charaktere auf einmal gibt. Dafür hat Arno Strobel sie aber alle sehr gut ausgearbeitet, so dass keiner blass wirkt. Sie sind ihm perfekt gelungen und ich fand sie auch sehr authentisch. Die Handlung hat mir ganz gut gefallen und ich wollte immer weiter lesen, weil es so interessant …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Charleens Traumbibliothek
Kommentar zu Draußen vom 18.01.2020 14:33:
» Steigerungsfähiges Thriller-Debut. Humorvoll können die beiden Autoren besser. Kurz zum Inhalt: Die 17jährige Cayenne und ihr um zwei Jahre jüngerer Bruder Joshua, Jo, leben gemeinsam mit ihrem Beschützer Stephan in einem Wohnwagen im Campingpark Waldesruh außerhalb gesellschaftlicher Normen. Stephan hält sich und die Kinder als Survival-Trainer über Wasser. Und er trichtert den beiden immer wieder ein: mit aller Härte trainieren, falls 'sie' kommen. Wer 'sie' sind, will er ihnen jedoch nicht verraten. Cayenne sehnt sich jedoch immer mehr nach einem normalen Teenager-Leben. Doch sie ahnt nicht, dass sie die von Stephan beigebrachten Skills bald dringend benötigt, denn plötzlich ist die Gefahr personalisiert und droht sie zu töten... Meine Meinung: "Draußen" ist der erste Thriller des Autorenduos Volker Klüpfel und Michael Kobr. Nachdem ich die Kluftinger-Reihe sowie den …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Petzi_Maus
Kommentar zu Draußen vom 18.01.2020 10:17:
» Ein Leben draußen im Wald, kein Zuhause, immer auf der Flucht: Das ist alles, was Cayenne und ihr Bruder Joshua kennen. Nur ihr Anführer Stephan weiß, warum sie hier sind und welche Gefahr ihnen droht. Es ist mein erstes Buch dieses Autorenduos und ich muss gestehen: Ich habe mir etwas anderes darunter vorgestellt als eine Geschichte, die in der Zukunft spielt und schon fast apokalyptisch anmutet. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, das Buch liest sich flüssig und ist, auch was die Sprache angeht, sehr gut lesbar. Die Protagonisten sind so beschrieben, dass man sofort ein Bild vor Augen hat und ziemlich schnell in „mag ich“ und „mag ich nicht“ aufteilen kann. Der Aufbau des Buches ist übersichtlich und nicht verworren, obwohl in mehreren Handlungssträngen erzählt wird: Zum einen Stefan, Cayenne und Joshua, die draußen im Wald um ihr Überleben kämpfen, und zum anderen Jürgen Wagner & Co. in der Hauptstadt …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von knappenpower
Kommentar zu Draußen vom 16.01.2020 16:32:
» hatte mir mehr erwartet Die Geschwister Cayenne und Joshua kennen nur ein Leben draußen im Wald, sie haben kein Zuhause, sie sind immer auf der Flucht. Ihr Beschützer, Anführer und Trainer ist Stephan, nur er weiß, warum sie immer auf der Flucht und in Gefahr sind. Er drillt sie mit aller Härte und duldet keinen Kontakt zu anderen Menschen, dabei möchte Cayenne doch endlich nur ein ganz normaler Teenager sein. Sie ahnt nicht, dass sie schon sehr bald alles brauchen wird, was Stephan ihnen beigebracht hat. Ehrlich gesagt, habe ich mich etwas schwer getan in das Buch hinein zu finden. Bin am Anfang nicht so recht „warm“ mit der Geschichte und dem Erzählstil geworden (ich kenne aber auch ein paar von den Kluftinger-Büchern – vielleicht lag darin ja mein Problem, dass ich jetzt zu viel erwartet habe). Es hat etwas gedauert aber dann fand ich es doch noch sehr spannend. Ich wollte dann auch unbedingt wissen, ob Stephan nur übertreibt oder ob ihnen doch eine Gefahr droht. 4 von 5*«
– geschrieben von dru07
Kommentar zu Draußen vom 13.01.2020 23:58:
» Draussen, Thriller von Michael Kobr & Volker Klüpfel, E-Book 308 Seiten, erschienen im Ullstein-Verlag. Endzeitthriller vom bekannten Autorenduo. Cayenne und ihr Bruder Joshua leben mit dem ehemaligen Fremdenlegionär Stephan außer der Gesellschaft, im Wald. Er verbietet ihnen den Kontakt zur Zivilisation und drillt die beiden in aller Härte im Kampf ums Überleben und gegen ihre Feinde, doch wer ihre Feinde sind, das weiß nur Stephan. Längst sind die beiden Teenager des harten Trainings überdrüssig. Doch eines Tages geht es für sie ums nackte Überleben. Das Autorenduo hat in ihrem ersten Thriller einen ganz neuen Weg beschritten. Raus aus dem gemütlichen und beschaulichen Allgäu hinein in ein düsteres und extrem hartes Endzeitszenario fernab jeglicher Zivilisation. Der Grundgedanke für den Thriller war ganz gut, für den, der solche Szenarien schätzt. Ich habe dieses Buch hauptsächlich …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Ele95

 
Autorentags: Arno Strobel, Carmen Korn, Caroline Bernard, Ellen Sandberg, Judith Merchant, Juli Zeh, Kelly Moran, Lucinda Riley, Michael Kobr, Nele Neuhaus, Sasa Stanisic, Sebastian Fitzek, Volker Klüpfel
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Atme!
Geschrieben von: Judith Merchant (22. August 2019)
1,00
[1 Blog]
2,93
[188 User]
Das Erbe
Geschrieben von: Ellen Sandberg (28. Oktober 2019)
1,25
[4 Blogs]
2,03
[513 User]
Das Geschenk
Geschrieben von: Sebastian Fitzek (23. Oktober 2019)
2,05
[12 Blogs]
1,78
[1088 User]
Die sieben Schwestern 6 - Die Sonnenschwester
Geschrieben von: Lucinda Riley (25. November 2019)
3,00
[1 Blog]
1,53
[922 User]
Draußen
Geschrieben von: Volker Klüpfel und Michael Kobr (19. November 2019)
2,75
[4 Blogs]
2,67
[257 User]
Frida Kahlo und die Farben des Lebens
Geschrieben von: Caroline Bernard (13. September 2019)
1,00
[1 Blog]
1,61
[1383 User]
Herkunft
Geschrieben von: Sasa Stanisic (18. März 2019)
1,50
[2 Blogs]
1,95
[1243 User]
Jahrhundert-Trilogie 3 - Zeitenwende
Geschrieben von: Carmen Korn (25. September 2018)
1,00
[1 Blog]
1,58
[394 User]
Neujahr
Geschrieben von: Juli Zeh (10. September 2018)
2,00
[1 Blog]
2,43
[635 User]
Offline
Geschrieben von: Arno Strobel (25. September 2019)
1,55
[8 Blogs]
2,36
[841 User]
Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 9 - Muttertag
Geschrieben von: Nele Neuhaus (19. November 2018)
1,35
[3 Blogs]
1,52
[1000 User]
Redwood 4 - Redwood Dreams: Es beginnt mit einem Lächeln
Geschrieben von: Kelly Moran (19. November 2019)
1,75
[6 Blogs]
1,04
[24 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz