Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.739 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »anastasia47«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller des Spiegel 3/19 mit Nele Neuhaus, Michael Robotham und Corina Bomann
Werbung:
Vor wenigen Stunden hat der Spiegel die dritte Ausgabe seiner Bücher-Bestsellerliste des neuen Jahres veröffentlicht, und die Spitzenreiter in den wichtigsten belletristischen Kategorien sind die gleichen wie in der Woche zuvor. So landete im Hardcoverbereich einmal mehr »Muttertag« von Nele Neuhaus an der Spitze, während Dörte Hansens »Mittagsstunde« und Sebastian Fitzek mit seinem Thriller »Der Insasse« dahinter den zweiten und dritten Rang tauschten. Einen Neueinsteiger gab es in den Top 20 dieses Mal nicht, aber immerhin ein Buch, das einen großen Satz machte: Jojo Moyes' dritter Lou-Roman »Mein Herz in zwei Welten« schnellte ein Jahr nach seinem Erscheinen vom 41. hoch auf den dreizehnten Rang. Darin wagt Louisa in New York einen Neuanfang, versucht die Großstadt für sich zu erobern und die Frage zu beantworten, ob man ein Herz heilen kann, das in zwei Welten zu Hause ist. Der Roman aus dem Rowohlt-Verlag Wunderlich ist 583 Seiten stark und kostet 22,95 Euro. Für die E-Book-Ausgabe fallen 19,99 Euro an, außerdem existiert eine ungekürzte Hörbuchfassung mit 15:31 Stunden Laufzeit, die von Schauspielerin Luise Helm eingelesen wurde, die man auch als die deutsche Stimme von Scarlett Johansson und Megan Fox kennt.

Im Paperback-Bereich konnte Michael Robotham mit seinem elften Joe-O'Loughlin-Roman »Die andere Frau« den Spitzenplatz aus der Vorwoche verteidigen, direkt dahinter hat Tana French mit ihrem Thriller »Der dunkle Garten« einen Rang hinzugewonnen und ist nun Zweite. Komplettiert wird das Siegertreppchen durch Mona Kasten und ihrem Maxton-Hall-Auftaktband »Save Me«.

Neu in der Liste ist Caroline Kepnes, die es mit ihrem Roman »You - Du wirst mich lieben« bis auf den vierzehnten Platz schaffte. Das Buch aus dem LYX-Verlag ist eigentlich schon fast vier Jahre alt, schaffte jedoch neue Verkaufserfolge, da Netflix aus dem Stoff eine Serie gedreht hat, deren erste Staffel am 26. Dezember des abgelaufenen Jahre in deutscher Sprache veröffentlicht wurde. In ihrem Buch erzählt die Autorin davon, dass Protagonist Joe Goldberg der angehenden Schriftstellerin Guinevere Beck begegnet und anschließend Informationen über sie im Internet sucht, um ihr »zufällig« wiederzubegegnen. Nach und nach dringt er in ihr Leben ein, nimmt es ihr aus der Hand und zerstört ihre Welt. Mit Erfolg: Ohne dass sie merkt, dass Joe systematisch alle Hindernisse hin zu einer gemeinsamen Liebe aus dem Weg räumt, beginnt sie etwas für ihn zu empfinden. Dabei schreckt Joe vor wirklich gar nichts zurück. Das 514 Seiten starke Buch ist für 12,90 Euro zu bekommen, die digitale Ausgabe kostet 9,99 Euro. Zudem gibt es eine ungekürzte Hörbuchvariante mit rund fünfzehn Stunden Laufzeit, die von Gösta Barthelmes eingelesen wurde.

Nicht viel zu berichten gibt es aus dem Taschenbuch-Bereich. Hier thront weiter Corina Bomann mit ihrem dritten Löwenhof-Roman »Solveigs Versprechen« an der Spitze, Maja Lundes Dauerbrenner »Die Geschichte der Bienen« verharrte weiter auf dem zweiten Rang. Carmen Korn rückte mit ihrem Werk »Töchter einer neuen Zeit« einen Platz vor und ist nun Dritte. Auch im Taschenbuch-Sektor hat die schon etwas weiter oben erwähnte Jojo Moyes wieder einmal vorbeigeschaut, ihr zweiter Lou-Roman »Ein ganz neues Leben« stieg auf dem dreizehnten Platz ein.

Wer sich die kompletten Listen ansehen möchte oder erfahren möchte, was sich im Bereich der Sach-, Kinder- und Jugendbücher getan hat, der wird wie immer durch einen Klick hier fündig.


KOMMENTARE ZU DEN ERWÄHNTEN BÜCHERN
Kommentar zu You - Du wirst mich lieben vom 29.12.2019 0:54:
» Joe arbeitet in einer Buchhandlung und Literatur ist seine Leidenschaft. Da kommt eines Tages Beck in seine Buchhandlung und er ist sofort faszieniert von ihr. Was immer krankhaftere Züge annimmt... Dank Internet ist es für Joe nicht schwer Becks Adresse herauszufinden. Er beobachtet sie heimlich und knackt sogar ihre Onlineaccounts und hat so Zugang zu ihren geheimen Gedanken. Anfangs sah es für mich noch wie eine beginnenden Liebesgeschichte aus, doch recht schnell entwickelte es sich zu einer krankhaften Stalkergeschichte. Da dieses Buch aus Joes Sicht geschrieben ist, erlebt man seine Gefühlswelt hautnah mit und seine Aktionen und Gedankengänge sind dadurch logisch nachvollziehbar. An einigen Stellen habe ich mich sogar dabei erwischt, wie ich mit Joe mitgefiebert und ihm eine Beziehung mit Beck gewünscht habe. Obwohl mir klar war, das das was er da tut nicht richtig und sehr krankhaft ist. Zum Schluss hin wurde es mir zum Teil etwas abstrus …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von SummseBee
Kommentar zu Der Insasse vom 27.11.2019 23:55:
» So sehr ich Bücher mit vielen Wendungen gern habe, finde ich das nach hinten raus einfach viel zu abgedreht und konstruiert. Immer noch eins drauf setzen wollen ist okay, aber ab der "Identitätskrise" war es mir zu viel. Leider nicht das erste Mal bei Fitzeck auch wenn ich seinen Style eigentlich ziemlich mag.«
– geschrieben von Sherlock Homie
Kommentar zu Lou 3 - Mein Herz in zwei Welten vom 04.09.2019 17:18:
» In New York angekommen, findet sich Lou in einer völlig neuen Welt wieder. Als Assistentin von Agnes Gopnik, die einen sehr vermögenden Mann geheiratet hat, erhält sie einen tiefen Einblick in das Leben der Schönen und Reichen. Mühsam versucht sie in New York Fuß zu fassen, versucht Agnes nicht nur eine gute Assistentin zu sein, sondern fast schon eine Freundin. Sie teilt ihre Geheimnisse, steht ihr in schweren Situationen vorbehaltlos bei. Für Sam schlägt ihr Herz, der tausende Meilen weit weg wohnt und nur selten ins Flugzeug steigen kann, um Lou zu besuchen. An einem dieser seltenen Wochenende schnappt Sam einen hartnäckigen Magenvirus auf. Somit fällt das romantische Stelldichein völlig ins Wasser. Der erste Riss in ihrer noch neuen zarten Beziehung, der sich über die Wochen vergrößert. Lous vermeindliche Freundin Agnes zieht sie in ein fatales Lügengeflecht und schießlich büßt …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Marie's Salon du Livre
Kommentar zu Die Geschichte der Bienen vom 21.06.2019 13:36:
» Maja Lundes »Die Geschichte der Bienen« ist der erste erschienene Band eines "Klima-Quartetts", aber schon das zweite Buch, welches ich aus dem Quartett gelesen habe. »Die Geschichte des Wassers« habe ich mir bereits im Sommer 2018 gegönnt und war begeistert davon. Wenn ich die beiden Romane nun so vergleiche, kommen die Bienen bei mir mit "nur" vier Sternen nicht ganz so gut weg. Einerseits waren natürlich meine Erwartungen nach dem Wasser sehr hoch, aber das ist bestimmt nicht der alleinige Grund, weshalb die Bienen bei mir schlechter wegkommen. Anders als beim Wasser, gibt es bei den Bienen keine zwei, sondern gleich drei Zeitstränge: Mitte des 19. Jahrhunderts in England, Gegenwart in den USA und Ende des 21. Jahrhunderts in China. Ich bin grundsätzlich kein großer Fan von vielen Zeitsträngen, da es mir durch mehrere Handlungen schnell mal zu viel wird. Drei Zeitstränge sind dabei das absolute …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Janine2610
Kommentar zu Der Insasse vom 15.06.2019 15:53:
» Till Berkhoffs Sohn Max ist verschwunden. Nach einem Jahr wird die Suche nach ihm abgebrochen. Der mutmaßliche Täter Guido Tramitz sitzt im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie und schweigt sich aus. Seine Frau hat sich von ihm getrennt, er ist eigentlich am Ende. Da kommt er auf die Idee, dass er sich in die Psychiatrie einschmuggeln will, um Informationen von Tramitz zu erhalten. Denn er will seinen Sohn begraben und endlich seinen Frieden finden. Dass das nicht gerade eine sehr gute Idee ist, findet er schon wenig später heraus. Das Cover des Buches ist einfach super. Obwohl es eher schlicht gehalten ist, drückt es sehr viel aus und passt auch zum Buch. Die Schrift dazu absolut gut gemacht und die Haptik auch. Der Schreibstil des Autors ist ausgezeichnet, die Orte und Charaktere werden sehr gut dargestellt. Auch der Plot an sich ist interessant. Da mir die bisherigen Bücher des bekanntesten deutschen Thrillerautors ausgezeichnet gefallen haben, …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von SaintGermain
Kommentar zu Der dunkle Garten vom 12.02.2019 7:41:
» Dem 28-jährigen Toby Hennessy geht es gut. Beruflich läuft es und auch die Beziehung mit seiner Freundin Melissa ist in Ordnung. Doch dann wird Toby in seiner Dubliner Wohnung von zwei Einbrechern brutal zusammengeschlagen. Er muss längere Zeit im Krankenhaus verbringen und auch geht es ihm weder körperlich noch psychisch gut. Neben den körperlichen Schäden hat er Probleme mit seinen Erinnerungen. Da sein Onkel Hugo nicht mehr lange zu leben hat, lässt er sich von seiner Cousine Susanna gerne überreden, sich um den Onkel zu kümmern. Mit Melissa flüchtet sich in das „Efeuhaus“, das alte Anwesen der Familie. Bei einem Familienessen macht der kleine Zach einen schrecklichen Fund. Dies war mein erstes Buch von Tana French und ich muss sagen, dass es mich nicht wirklich überzeugen konnte. Der Schreibstil ist sehr ausführlich und bildhaft, so dass es recht langatmig wurde. Das ging schon los, als Toby mit seinen Freunden einen …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 9 - Muttertag vom 05.02.2019 10:43:
» Das Cover ist wie bei allen Nele Neuhaus Büchern sehr ansprechend. Allerdings deutet auch hier nicht unbedingt wieder was auf einen Krimi hin. Aber der Name Nele Neuhaus reicht schon um das Buch in die Hand zu nehmen und den Klappentext zu lesen. Inhalt: In ihrem 9. Fall bekommen es Pia und Oliver mit dem Tod von Theo Reifenrath zu tun. Während sein Tod nach einem natürlichen Tod aussieht entdecken die Ermittler im Hundezwinger weitere Leichenteile. Pia und Oliver beginnen mit ihren Ermittlungen und kommen einer Mordserie auf die Spur, die es in sich hat. Immer wieder verschwinden Frauen an Muttertag und werden einige Zeit später tot aufgefunden. Ins Visier der Ermittlungen geraten schnell die Pflegekinder der Reifenraths. Meine Meinung: Wieder ein Buch von Nele Neuhaus um das Ermittlerduo Sander/Bodenstein, das mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Zwischendurch gab es diesmal zwar leider etwas langatmige Abschnitte, aber dafür …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von dartmaus
Kommentar zu Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 9 - Muttertag vom 22.01.2019 0:19:
» Muttertag, Kriminalroman von Nele Neuhaus, 560 Seiten, erschienen im Ullstein-Verlag. Die Kriminalhauptkommissarin Pia Sander und ihr Chef Oliver von Bodenstein ermitteln wieder gemeinsam, in ihrem bisher 9. Fall. Der ehemalige Industrielle Theodor Reifenrath wird von der Zeitungsfrau, tot in seinem Haus aufgefunden. Doch nicht genug, im Hundezwinger auf dem dazugehörigen Grundstück verstreut finden die Ermittler, menschliche Knochen und die Spurensicherung entdeckt immer mehr Tote. War er ein Serienmörder? Auch seine Frau Rita ist vor zwanzig Jahren auf mysteriöse Weise verschwunden. Schnell können einige der Frauenleichen identifiziert werden. Alle sind in den vergangenen Jahren um den Muttertag herum verschwunden und ermordet worden. Pia ist überzeugt, dass der Täter noch auf freiem Fuß ist. Die Handlung umfasst einen Zeitraum von 13 Tagen, jedes Kapitel erzählt die Geschehnisse von einem Tag, durch Wochentag und Datum …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Ele95
Kommentar zu Jahrhundert-Trilogie 1 - Töchter einer neuen Zeit vom 18.01.2019 9:05:
» 'Töchter einer neuen Zeit' ist der Auftakt einer Trilogie, mit der uns Carmen Korn am Leben von vier Frauen teilhaben lässt. Dieser Band umfasst die Zeit von 1919 bis 1948. Es beginnt in Hamburg im Jahr 1919. Der Krieg ist zwar vorbei, aber die Auswirkungen sind immer noch spürbar. Trotzdem haben die Menschen Hoffnung, dass es nun friedlich bleibt. Mich hat der Schreibstil nicht so ganz überzeugt, dass die Perspektiven häufig wechselten und ich oft nicht so recht wusste, wo ich mich nun der Geschichte befand. Manches war mir einfach auch zu ausführlich und zu nüchtern beschrieben, mir fehlten da einfach Emotionen. Trotzdem packten mich die Lebensgeschichten der Menschen. Es ist eine Geschichte von vier Frauen, die aus sehr unterschiedlichen Verhältnissen stammen, und trotzdem Freundinnen sind. Henny Godhusen und ihre Freundin Käthe Laboe machen eine Ausbildung als Hebamme an der Hamburger Frauenklinik Finkenau. Ida kommt aus …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar zu Die Frauen vom Löwenhof 3 - Solveigs Versprechen vom 17.01.2019 20:33:
» Ich fand es nicht langweilig! Dieses ist nun der dritte Teil um die Frauen der Löwenhof-Trilogie. Jeder dieser Teile handelt von einer Frauengeneration auf dem Löwenhof. Solveig ist die Tochter von Mathilda und die Enkelin von Agneta. Alle leben zusammen auf dem Löwenhof. Solveig ist mitten im Studium der Tiermedizin und möchte anschließend als Tierärztin auf dem Löwenhof arbeiten. Ein schwerer Unfall und damit verbunden ein schlimmer Schicksalsschlag lassen die Pläne von Solveig zerplatzen. Nur schwer gelingt es ihr wieder Freude am Leben zu finden. Und dann drohen finanzielle Probleme, die möglicherweise nur durch den Verkauf des Löwenhofs gelöst werden können. Solveig sucht gemeinsam mit ihrer Mutter nach Alternativen um einen möglichen Verkauf zu verhindern. Kann ihr das gelingen? Dieser letzte Teil ist ein wenig anders als die vorangegangen Teile des Löwenhofs. Er spielt in den 50er Jahren. Der Krieg …« [vollständige Rezension anzeigen]
– geschrieben von Xanaka

 
Autorentags: Carmen Korn, Caroline Kepnes, Corina Bomann, Dörte Hansen, Jojo Moyes, Maja Lunde, Michael Robotham, Mona Kasten, Nele Neuhaus, Sebastian Fitzek, Tana French
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Der dunkle Garten
Geschrieben von: Tana French (28. Dezember 2018)
2,60
[2 Blogs]
3,00
[1 User]
Der Insasse
Geschrieben von: Sebastian Fitzek (24. Oktober 2018)
1,40
[17 Blogs]
1,57
[852 User]
Die Frauen vom Löwenhof 3 - Solveigs Versprechen
Geschrieben von: Corina Bomann (27. Dezember 2018)
3,00
[2 Blogs]
1,80
[20 User]
Die Geschichte der Bienen
Geschrieben von: Maja Lunde (20. März 2017)
1,95
[10 Blogs]
2,31
[558 User]
Jahrhundert-Trilogie 1 - Töchter einer neuen Zeit
Geschrieben von: Carmen Korn (21. September 2016)
1,00
[1 Blog]
2,56
[93 User]
Joe O'Loughlin und Vincent Ruiz 11 - Die andere Frau
Geschrieben von: Michael Robotham (26. Dezember 2018)
3,00
[1 Blog]
3,17
[6 User]
Lou 2 - Ein ganz neues Leben
Geschrieben von: Jojo Moyes (24. September 2015)
2,20
[7 Blogs]
2,06
[18 User]
Lou 3 - Mein Herz in zwei Welten
Geschrieben von: Jojo Moyes (23. Januar 2018)
1,40
[5 Blogs]
1,43
[75 User]
Maxton Hall 1 - Save Me
Geschrieben von: Mona Kasten (23. Februar 2018)
1,40
[18 Blogs]
1,92
[252 User]
Mittagsstunde
Geschrieben von: Dörte Hansen (15. Oktober 2018)
1,00
[1 Blog]
1,74
[174 User]
Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff 9 - Muttertag
Geschrieben von: Nele Neuhaus (19. November 2018)
1,35
[3 Blogs]
1,52
[1000 User]
You - Du wirst mich lieben
Geschrieben von: Caroline Kepnes (7. Mai 2015)
2,85
[5 Blogs]
2,67
[3 User]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz