Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.020 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »justus 511«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
  Bestseller des Spiegel 33/19 mit Karin Slaughter, Jean-Luc Bannalec und Chris Carter
Werbung:
Wie an jedem Donnerstag, so hat Spiegel Online auch dieses Mal eine neue Ausgabe seiner allwöchentlichen Bestsellerlisten veröffentlicht. Dieses Mal gab es eine ordentliche Portion Bewegung und eine interessante Mischung an Auf- und Neueinsteigern. Finden könnt ihr die wie immer sehr lesenswerten Listen durch einen Klick hier.

In der Hardcover-Bestsellerliste gab es in dieser Woche eine neue Nummer Eins: Thriller-Königin Karin Slaughter hat sich mit ihrem aktuellen Werk »Die letzte Witwe« vom 26. auf den obersten Rang katapultiert. Das Buch ist der siebte Band aus ihrer Georgia-Reihe rund um den Special Agent Will Trent und dessen Gegenstück, die Gerichtsmedizinerin Sara Linton. Die beiden geraten nach zwei gewaltigen Explosionen an einen Ort, an dem sich eine Gruppe Neonazis aufhält. Das Ganze entpuppt sich als Falle, die ihnen gestellt wurde, und so gerät Sara in die Gefangenschaft der Verbrecher. An Will ist es anschließend, Sara zu finden, bevor es für sie zu spät ist, und sich dabei einem Netzwerk entgegenzustellen, dessen Anführer für seine Ziele über Leichen geht ... und zwar über eine Menge Leichen. »Die letzte Witwe« wurde im Hause HarperCollins veröffentlicht und hat einen Umfang von 560 Seiten. Man kann das Buch für zwanzig Euro erwerben, zudem hat Schauspielerin Nina Petri einer mehr als achtzehn Stunden langen Hörbuchausgabe ihre Stimme geliehen.

Karin Slaughter zog mit ihrem Thriller an Cornelia Funke und Regisseur Guillermo del Toro vorbei, die mit ihrem Gemeinschaftswerk »Das Labyrinth des Fauns« den zweiten Platz der Vorwoche behaupten konnten. Die Vorwochenerste Daniela Krien musste mit ihrem Roman »Die Liebe im Ernstfall« dagegen dieses Mal mit dem dritten Rang Vorlieb nehmen. Einen Neueinsteiger gab es bei den Hardcover-Ausgaben nicht zu vermelden.

Im Paperback-Bereich konnte Jean-Luc Bannalec mit seinem achten Kommissar-Dupin-Roman »Bretonisches Vermächtnis« einmal mehr den Rang an der Spitze verteidigen. Romy Hausmann, deren Thriller »Liebes Kind« zuletzt die Nummer Zwei war, musste hingegen einen Platz abgeben. Grund dafür ist eine Neueinsteigerin, die sich direkt auf dem Silbertreppchen einfand: Bianca Iosivoni landete dort mit »Flying High«, dem zweiten und abschließenden Band ihrer Dilogie »Hailee & Chase«. In der Geschichte aus dem LYX Verlag hat Protagonistin Hailee ein großes Geheimnis, das niemand erfahren sollte ... vor allem nicht ihre große Liebe Chase, da sie sich sicher war, ihn ansonsten zu verlieren. Nun stellt sich die Frage, ob es für die beiden überhaupt eine Chance gibt, oder ob Liebe allein manchmal nicht genügt, um für zwei Menschen eine gemeinsame Zukunft zu schmieden. »Flying High« ist 432 Seiten stark und kostet 12,90 Euro. Wie schon beim Auftaktband haben Hannah Schepmann und Julian Horeyseck gemeinsam eine Hörbuchausgabe eingelesen, diese ist ungekürzt und hat eine Laufzeit von 11:22 Stunden. Für den ersten Teil (»Falling Fast«) gibt es übrigens auch wieder deutlich nach oben, das Buch kletterte vom zwanzigsten auf den achten Rang.

Neben Bianca Iosvinis Neuerscheinung haben es zwei weitere Bücher frisch auf die Paperback-Bestsellerliste geschafft, und bei beiden handelt es sich um Thriller. Neuer Zwölfter ist Alex North. Der englische Autor berichtet in seinem Roman »Der Kinderflüsterer«, der vom blanvalet Verlag auf dem Titel als »Bestseller des Jahres« beworben wird, von einem Mann namens Tom, der nach dem Tod seiner Frau gemeinsam mit seinem kleinen Sohn Jake in einer neuen Stadt ein neues Leben beginnen möchte. Er gelangt nach Featherbank, einen Ort, an dem zwanzig Jahre zuvor fünf Kinder entführt und ermordet wurden. Der damalige Täter, der als »Kinderflüsterer« bezeichnet wurde, wurde gefasst und weggesperrt. Nun aber verschwindet plötzlich wieder ein Junge, wodurch Gerüchte aufkeimen, der Täter von einst habe einen Komplizen gehabt. Und plötzlich hört der kleine Jake ein Flüstern an seinem Fenster. Alex Norths Roman hat einen Umfang von 449 Seiten und kostet dreizehn Euro. Das zugehörige elfstündige Hörbuch wurde von Schauspieler und Sprecher Stefan Kaminski eingelesen, der deutschen Stimme von Kermit, dem Frosch.

Ein weltbekanntes Autorenduo hat auf dem sechzehnten Rang den Neueinstieg geschafft: Douglas Preston und Lincoln Child gelangten mit ihrem Thriller »Pharaoh Key: Tödliche Wüste« dorthin, dem fünften und finalen Band ihrer Erfolgsreihe rund um Gideon Crew, einer Art modernem Indiana Jones. Dieser hat nur noch zwei Monate zu leben, die er nutzen will, um auf Schatzsuche zu gehen. Nachdem der mysteriöse »Phaistos-Diskus« entschlüsselt wurde, begibt er sich in die Wüste zwischen Ägypten und dem Sudan. Auf dem Weg dorthin verlieren und sein Begleiter alles, was sie bei sich tragen, und dann müssen sie inmitten des menschenfeindlichen Gebiets auch noch erkennen, dass sie nicht die einzigen Männer sind, die hier auf Schatzsuche sind. »Pharaoh Key: Tödliche Wüste« wurde vom Knaur Verlag veröffentlicht und ist 384 Seiten stark. Das Buch kostet 14,99 Euro, zudem hat Schauspieler und Sprecher Wolfgang Wagner ein rund zehn Stunden langes Hörbuch eingelesen. Hier gab es also einen Besetzungswechsel, denn bislang war Simon Jäger für die Vertonung der Reihe zuständig gewesen.

Last but not least wollen wir - wie immer - noch einen Blick auf die Taschenbücher-Bestsellerliste werfen. Hier hat sich nicht viel getan: Thriller-Experte Chris Carter thront weiter mit seiner »Jagd auf die Bestie« an der Spitze, und Maja Lunde verteidigte mit ihrem Roman »Die Geschichte des Wassers« den zweiten Rang. Andreas Winkelmann schob sich nach einem kleinen Schwächeln in der Vorwoche mit seinem Thriller »Die Lieferung« zurück auf den dritten Rang. Neueinsteiger gab es in dieser Woche keine.
Autorentags: Alex North, Andreas Winkelmann, Bianca Iosivoni, Chris Carter, Cornelia Funke, Daniela Krien, Douglas Preston, Guillermo del Toro, Jean-Luc Bannalec, Karin Slaughter, Lincoln Child, Maja Lunde, Romy Hausmann
IN DER MELDUNG ERWÄHNTE BÜCHER
Das Labyrinth des Fauns
Geschrieben von: Cornelia Funke und Guillermo del Toro (2. Juli 2019)
85/100
[8 Blogger]
Der Kinderflüsterer
Geschrieben von: Alex North (1. Juli 2019)
84/100
[6 Blogger]
Die Geschichte des Wassers
Geschrieben von: Maja Lunde (19. März 2018)
73/100
[5 Blogger]
Die Liebe im Ernstfall
Geschrieben von: Daniela Krien (27. Februar 2019)
100/100
[2 Blogger]
Die Lieferung
Geschrieben von: Andreas Winkelmann (18. Juni 2019)
100/100
[5 Blogger]
Georges Dupin 8 - Bretonisches Vermächtnis
Geschrieben von: Jean-Luc Bannalec (25. Juni 2019)
Gideon Crew 5 - Pharaoh Key: Tödliche Wüste
Geschrieben von: Douglas Preston und Lincoln Child (29. Juli 2019)
Hailee & Chase 1 - Falling Fast
Geschrieben von: Bianca Iosivoni (27. Mai 2019)
83/100
[7 Blogger]
Hailee & Chase 2 - Flying High
Geschrieben von: Bianca Iosivoni (29. Juli 2019)
93/100
[3 Blogger]
Liebes Kind
Geschrieben von: Romy Hausmann (28. Februar 2019)
95/100
[11 Blogger]
Robert Hunter und Carlos Garcia 10 - Jagd auf die Bestie
Geschrieben von: Chris Carter (26. Juli 2019)
100/100
[2 Blogger]
Will Trent 9 / Georgia 7 - Die letzte Witwe
Geschrieben von: Karin Slaughter (1. August 2019)
100/100
[1 Blogger]
 
Autorin der Meldung: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz